FIFpro fordert Abschaffung von Ablösezahlungen für Spieler

#
Hab gesucht und nichts gefunden. Im Unsere Eintracht weil a) es uns direkt betrifft und b) das ne ganz große Nummer werden kann.

*Die Spielergewerkschaft FIFPro will das geltende Transfersystem im internationalen Fußball mit Hilfe der EU-Kommission zum Einsturz bringen und Ablösezahlungen abschaffen. Noch an diesem Freitag wolle die Interessengemeinschaft der Fußballprofis in Brüssel eine entsprechende Beschwerde einreichen, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und der "Guardian" berichteten.
*

http://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/beschwerde-eu-spieler-gewerkschaft-attackiert-transfersystem-30925834 (gmx war ne ganz gute Quelle)

FAZ http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/gewerkschaft-fifpro-will-transfersystem-im-fussball-abschaffen-13809107.html

Guardian http://www.theguardian.com/football/2015/sep/18/fifpro-transfer-fees-could-go-fifa-brussels

Meinungen?
#
die spieler unterschreiben verträge auf zeit. diese sind doch zunächst mal bindend!
die vereine müssen ja auch ihre kaderstruktur vernünftig planen können.
wenn die spieler aus ihrem vertrag rauswollen, dann müssen sie (oder der aufnehmende verein) eine entsprechende entschädigung zahlen. wo ist das problem?

wenn ich eine hyptok mit 10 jahren laufzeit aufnehme und will nach 5 jahren schon raus aus dem darlehensvertrag, muss ich auch vorfälligkeitszinsen/gebühren zahlen...

es wird doch niemand gezwungen einen vertrag zu unterschreiben!

etwas anders sehe ich es, wenn ein spieler kein geld von seinem vertragspartener (verein) bekommt, wie es ja in der türkei und osteuropa leider oft der fall ist. dann sollte ihm schneller der weg zu einem wechsel, auch während der saison, offenstehen.
wenn mein chef mir keinen lohn zahlt, sehe ich mich auch nach einem anderen job um. das sollte nicht erst drei monat laufen, sondern vielleicht schon bei mehr als einem monat verspätung zu einem sofortigen ablösefreien wechsel berechtigen. damit man keinen spieler auch "unter der hand" ausserhalb der wechselperiode "verschieben" kann, müsste es noch eine saftige strafe durch den jeweiligen nationalen verband für den verein geben. z.b. 3-6 monatslöhne des kickers oder so.
#
schlimmer als bosman.
#
Im Profifußball unterschreiben die Spieler Verträge, genau wie wir das bei unserem Arbeitgeber tun.
Kommt eine Firma und will mich haben, bezahlen die auch en Sümmchen dafür.
Ist im Fußball halt nicht anders.

Die Zahlung von Ablösesummen im allgemeinen ist vollkommen legitim, die andere Sache ist die Entwicklung der Höhen.
Das ist aber ein anderes Thema, aus dem es schwer ist wieder raus zu kommen.
Da müssen sich die "Kleinen" des Sports mal so richtig was einfallen lassen !
#
Jetzt könnten wir mal richtig Kohle mit unseren besten Spielern machen und dann kommen die auf so Ideen. Schon das Bosman Urteil hat uns unheimlich hart getroffen und kam zum blödest möglichen Augenblick für uns.
#
Da hilft eigentlich nur,  die Spielergehälter zu Deckeln,  die Ablösesumme auf Bein maximales fixes X-faches des Gehalts festzulegen und bitte schön das Ganze zu überwachen.

Ein Verbot  von Spielerberatern/Vermittlern würde das wiederum unterstützen.
#
Jetzt könnten wir mal richtig Kohle mit unseren besten Spielern machen und dann kommen die auf so Ideen. Schon das Bosman Urteil hat uns unheimlich hart getroffen und kam zum blödest möglichen Augenblick für uns.
#
Gib mir bitte eine Erinneringshilfe.
#
Das ist doch Wunschdenken der FIFpro.
Die Spieler könnten vll sogar auch ein Verlierer einer solchen Regelung sein...

Will man eher aus einem Vertrag heraus,muss man sich einigen..ich sehe nicht,was da gegen EU Recht verstossen sollte.
Eine Gehaltsdeckelung funktioniert im globalen Profifussball nicht mal ansatzweise.
Die Amis kriegen das vll in ihren Ligen,in denen sie quasi das Monopol haben,leicht hin.
Im Profifussball mit den vielen,vielen Profiligen ist das Wunschdenken.
#
Im Profifußball unterschreiben die Spieler Verträge, genau wie wir das bei unserem Arbeitgeber tun.
Kommt eine Firma und will mich haben, bezahlen die auch en Sümmchen dafür.
Ist im Fußball halt nicht anders.

Die Zahlung von Ablösesummen im allgemeinen ist vollkommen legitim, die andere Sache ist die Entwicklung der Höhen.
Das ist aber ein anderes Thema, aus dem es schwer ist wieder raus zu kommen.
Da müssen sich die "Kleinen" des Sports mal so richtig was einfallen lassen !
#
So schwer ist es eigentlich gar nicht.
Man müsste nur die Einnahmen mal anders verteilen.
Die Raffgier in den internationalen Wettbewerben ist das Problem. Da profitieren nur noch eine Reihe große Vereine. Man müsste wieder hin zu einem Landesmeisterwettbewerb, in welchem nur noch Landesmeister spielen und wieder einen gestärkten UEFA-Cup einführen. Das würde die finanziellen Zuwendungen auf mehrere Vereine spreizen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!