Ein Thread für schwarze Seelen

#
Ich mache mal diesen Thread für alle schwarzen Seelen hier im Forum auf. Mit schwarzer Seele meine ich diejenigen, welche sich, so wie ich, der schwarzen Kultur verschrieben haben.

Jeder der etwas zum Thema Gothic, Darkwave schreiben möchte darf sich hier gerne auslassen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um das Thema Musik, Lyrik, eigene Texte (Gedichte) und dergleichen handelt.

Um mal mit einem Thema zu beginnen: Was sind eure Lieblingsbands? Hier darf ruhig die ganze Bandbreite (Gothic, Dark, Elektro, Industrial usw.) aufgelistet werden.
#
VNV Nation
#
Queerbeet durchs schwarze Genre:

Anathema, ASP, Das Ich, Diary of Dreams, Frozen Plasma, Heimataerde, Hocico, Letzte Instanz, Patenbrigade Wolff, Rotersand, SITD, Suicide Commando, Tanzwut
#
Queerbeet durchs schwarze Genre:

Anathema, ASP, Das Ich, Diary of Dreams, Frozen Plasma, Heimataerde, Hocico, Letzte Instanz, Patenbrigade Wolff, Rotersand, SITD, Suicide Commando, Tanzwut
#
Welle Erdball
#
Vielen Dank schon mal für die ersten Antworten. Das ist ein schöner Querschnitt, welcher sich auch zum Teil mit meinem Geschmack deckt

Nachstehend mal ein paar Bands welche ich so höre:

Lacrimosa, Sopor Aeternus, Goethes Erben, Henke, Ewigheim, Eisregen, Mantus, Heimataerde, S.I.D.T, Suicide Commando, VNV Nation, Covenant, In Strict Confidence, Reaper, Hocico, Agonoize, Das Ich, Stillste Stund, Phillip Boa, Placebo ...usw.

Wenn möglich, zieht es mich jedes Jahr aufs Mera Luna oder zum Blackfield. Hinzu kommen dann noch einige Konzerte.

Besonders geil fand ich die alte Batschkapp. Die neue kenne ich leider (noch) nicht. Im Februar werde ich das erste mal vor Ort sein und ich bin echt schon gespannt.

Genial finde ich auch die alte Feuerwache in Mannheim, das Nachtleben an der Konsti, das Bett.und das Substage in Karlsruhe.

Wie schauts eigentlich mit Live Auftritten aus, sprich, besucht ihr hin und wieder auch Konzerte oder Festivals? Falls ja, bei welchem Gig seid ihr demnächst am Start?
#
Aufs Mera fahre ich durchgehend seit 2004, das ist für mich ein Pflichttermin und gewissermaßen mein Jahresurlaub. Wir zelten dort seit zig Jahren immer mit einer größeren schwarzen Truppe aus dem Rhein Main Gebiet (reichlich Adlerträger und -innen darunter) .

Bis letztes Jahr war ich auch regelmäßiger Besucher auf dem Amphi, den Umzug dieses Jahr habe ich aber nicht mehr mitgemacht. Letztendlich fühle ich mich nach den Erzählungen meiner Bekannten darin bestätigt wenngleich man natürlich die diesjährigen Wetterkapriolen nicht außer Acht lassen darf. Nichts desto trotz brauche ich kein mehr oder minder Indoor-Festival.

Dafür war ich diesen Sommer erstmals in Niederschlesien auf der Castle Party.  Dieses schwarze Festival ihabe ich nach dem dort erlebten gleich ins Herz geschlossen und werde garantiert auch nächstes Jahr wieder dorthin fahren. Wer mich begleiten möchte kontaktiert mich beizeiten. Es ist wirklich total toll dort.

Das Blackfield ist inzwischen wie das Woodstage und Zillo leider Geschichte.

P.S. für den Frederöffner: Heimataerde gastiert am 23.01.16 im Bett in FFM. Kommste auch?
#
Aufs Mera fahre ich durchgehend seit 2004, das ist für mich ein Pflichttermin und gewissermaßen mein Jahresurlaub. Wir zelten dort seit zig Jahren immer mit einer größeren schwarzen Truppe aus dem Rhein Main Gebiet (reichlich Adlerträger und -innen darunter) .

Bis letztes Jahr war ich auch regelmäßiger Besucher auf dem Amphi, den Umzug dieses Jahr habe ich aber nicht mehr mitgemacht. Letztendlich fühle ich mich nach den Erzählungen meiner Bekannten darin bestätigt wenngleich man natürlich die diesjährigen Wetterkapriolen nicht außer Acht lassen darf. Nichts desto trotz brauche ich kein mehr oder minder Indoor-Festival.

Dafür war ich diesen Sommer erstmals in Niederschlesien auf der Castle Party.  Dieses schwarze Festival ihabe ich nach dem dort erlebten gleich ins Herz geschlossen und werde garantiert auch nächstes Jahr wieder dorthin fahren. Wer mich begleiten möchte kontaktiert mich beizeiten. Es ist wirklich total toll dort.

Das Blackfield ist inzwischen wie das Woodstage und Zillo leider Geschichte.

P.S. für den Frederöffner: Heimataerde gastiert am 23.01.16 im Bett in FFM. Kommste auch?
#
EFCB schrieb:

P.S. für den Frederöffner: Heimataerde gastiert am 23.01.16 im Bett in FFM. Kommste auch?

Moin EFCB,

sorry das ich jetzt erst antworte, ich hatte deine Feedback eben erst gelesen.

Selbstverständlich werde ich auch am 23.01.16 bei dem Heimataerde Gig zugegen sein. Vllt. trifft man sich ja dort.

Am 25.02.16  werde ich auch bei Lacrimosa in der Batschkapp sein. Welche Konzerte hast du denn demnächst noch so in Planung?

Übrigens schade, dass das Blackfield mittlerweile Geschichte ist. Ich fand das Ambiente dort immer genial.  Dein Tipp die Castle Party betreffend klingt höchst interssant. Ich werd mich da mal etwas schlauer drüber machen. Die Location sieht ja schon mal sehr viel versprechend aus.
#
EFCB schrieb:

P.S. für den Frederöffner: Heimataerde gastiert am 23.01.16 im Bett in FFM. Kommste auch?

Moin EFCB,

sorry das ich jetzt erst antworte, ich hatte deine Feedback eben erst gelesen.

Selbstverständlich werde ich auch am 23.01.16 bei dem Heimataerde Gig zugegen sein. Vllt. trifft man sich ja dort.

Am 25.02.16  werde ich auch bei Lacrimosa in der Batschkapp sein. Welche Konzerte hast du denn demnächst noch so in Planung?

Übrigens schade, dass das Blackfield mittlerweile Geschichte ist. Ich fand das Ambiente dort immer genial.  Dein Tipp die Castle Party betreffend klingt höchst interssant. Ich werd mich da mal etwas schlauer drüber machen. Die Location sieht ja schon mal sehr viel versprechend aus.
#
Ich habe als Alleinerziehender leider das Problem daß ich Konzerte an normalen Wochentagen außerhalb der Schulferien nicht besuchen kann. Deswegen werden die demnächst anstehenden Auftritte von Diary of Dreams und der letzten Instanz leider ohne mich stattfinden.

Das EDA-Festival in Langen zwischen den Jahren ist leider seit zwei Jahren Geschichte. Daher wird in den kommenden Wochen nicht so viel für mich dabei sein. Was das erste Quartal 2016 bringt muß ich abwarten und mal gucken. Außer dem Heimataerde-Gig habe ich bisher noch nichts für mich entdeckt - aber das kann ja noch kommen. Solltest du vor Ort sein wird man sich bestimmt sehen. Übrigens hat Ash von Heimataerde vollmundig angekündigt daß er Ebbelwein vertragen würde - was ich nach dem Auftritt an ihm testen werde ~g~

Lackiermichrosa fand ich so um die Jahrtausendwende gut aber die haben seit über 10 Jahren nix mehr Gescheites rausgebracht
#
Oha, ich sehe gerade daß es inzwischen doch ein abgespecktes EDA-Festival am 26.12. im Bett in FFM gibt. Allerdings haut mich das Programm nicht gerade um.
#
p.s. Lokalmatador ASP hat ein neues Album am Start, für das er extra den fremden Zyklus unterbrochen hat.  Meiner Meinung nach kann man von Alex Speng alles blind kaufen - musikalisch trifft das bei mir eigentlich immer einen Nerv, auch wenn ich mich inzwischen nicht mehr so rein fuchse wie zB in den Schmetterling. Auch deshalb muss man ihm ein Kompliment machen, denn man muss sich nicht immer das volle Konzept drauf schaffen, um an der Musik Spaß zu haben.
#
p.s. Lokalmatador ASP hat ein neues Album am Start, für das er extra den fremden Zyklus unterbrochen hat.  Meiner Meinung nach kann man von Alex Speng alles blind kaufen - musikalisch trifft das bei mir eigentlich immer einen Nerv, auch wenn ich mich inzwischen nicht mehr so rein fuchse wie zB in den Schmetterling. Auch deshalb muss man ihm ein Kompliment machen, denn man muss sich nicht immer das volle Konzept drauf schaffen, um an der Musik Spaß zu haben.
#
Zicolov schrieb:

Meiner Meinung nach kann man von Alex Speng alles blind kaufen

Bin ich inzwischen komplett weg von. Kann heute net mehr nachvollziehen was ich an der Musik vor 12 Jahren toll fand. Langweilige, repetitive, uninspirierte Musik. Da ist sogar Samsas Traum spannender. Der hat sich eine zeit lang wirklich immer wieder neu Erfunden. ASP tanzt für mich seit Jahren auf der Stelle.
#
Zicolov schrieb:

Meiner Meinung nach kann man von Alex Speng alles blind kaufen

Bin ich inzwischen komplett weg von. Kann heute net mehr nachvollziehen was ich an der Musik vor 12 Jahren toll fand. Langweilige, repetitive, uninspirierte Musik. Da ist sogar Samsas Traum spannender. Der hat sich eine zeit lang wirklich immer wieder neu Erfunden. ASP tanzt für mich seit Jahren auf der Stelle.
#
Die neueren Sachen von ASP sind auch nicht so mein Ding. Merke ich auch immer bei den Konzerten, denn bei den alten Gassenhauern geht immer die Post ab während das Publikum bei Liedern der letzten Alben doch eher ziemlich reserviert ist.
#
Von ASP bin ich mittlerweile auch völlig abgekommen, was daran liegt, das A.Spreng auf mich zunehmend elitär wirkt.
Für mich nahm meine Abwendung von ASP mit dem Ausstieg von Matze Ambré seinen Anfang. Seitdem kann ich der Musik auch nicht mehr viel abgewinnen.

Dies ist aber nur mein persönlicher Eindruck und sollte keineswegs als allgemeingültig aufgefasst werden.
#
Von ASP bin ich mittlerweile auch völlig abgekommen, was daran liegt, das A.Spreng auf mich zunehmend elitär wirkt.
Für mich nahm meine Abwendung von ASP mit dem Ausstieg von Matze Ambré seinen Anfang. Seitdem kann ich der Musik auch nicht mehr viel abgewinnen.

Dies ist aber nur mein persönlicher Eindruck und sollte keineswegs als allgemeingültig aufgefasst werden.
#
Ich dachte ja schon, Mantus wäre endültig begraben. Wäre schade drum. Aber heute wurde mir mitgeteilt daß sie zum Amphi kommen. Gut, dieses Festival ist für mich zweitrangig geworden. aber so hoffe ich es bleibt nicht nur bei diesem einen Auftritt in 2016 sondern sie lassen sich auch im Rhein Main Gebiet wieder blicken. Zuletzt sah ich sie vor etwa vier Jahren in Mainz als Vorband von ASP.
#
Anbei (speziell für EFCBgrinning: mal ein genialer Song einer meiner Lieblingsbands.

[:SITD:] - Tarnfarbe

Wer mag, darf hier auch gerne Songs verlinken mit welchen er etwas spezielles verbindet.
#
Anbei (speziell für EFCBgrinning: mal ein genialer Song einer meiner Lieblingsbands.

[:SITD:] - Tarnfarbe

Wer mag, darf hier auch gerne Songs verlinken mit welchen er etwas spezielles verbindet.
#
#
Die neueren Sachen von ASP sind auch nicht so mein Ding. Merke ich auch immer bei den Konzerten, denn bei den alten Gassenhauern geht immer die Post ab während das Publikum bei Liedern der letzten Alben doch eher ziemlich reserviert ist.
#
EFCB schrieb:

Merke ich auch immer bei den Konzerten, denn bei den alten Gassenhauern geht immer die Post ab während das Publikum bei Liedern der letzten Alben doch eher ziemlich reserviert ist.

Das hab ich teilweise auch schon anders erlebt bei seinen Shows. Bei der Jubiläumstour in der Batschkapp zB haben sich einige Leute gegenseitig blöd angeschaut als ein paar älter "Nicht-Standarts" kamen.

Bzgl. Ausstieg von Matze kann ich nur sagen, dass ich mir auch erst gedacht habe, dass das ein ziemlicher Schlag wird, aber letztlich hat Asp die Kurve in meinen Augen ganz gut gekriegt. Was ich hingegen verstehen kann ist, wenn sich jemand an den "Brocken" stört, die mittlerweile auf den Alben zu finden sind, also die komplexen Zehnminüter. In Sachen Händchen für Hits bin ich der Meinung, dass er sich seit "früher" nicht verschlechtert hat. Außerdem bin ich auch nicht traurig drum, dass man rockiger und folkloristischer geworden ist und dafür die Elektronika zurückgefahren wurden. Da ich eh in Metal und Rock mehr daheim bin als in der Goth-Ecke kommt mir das sogar entgegen.

vonNachtmahr1982 schrieb:

Bin ich inzwischen komplett weg von. Kann heute net mehr nachvollziehen was ich an der Musik vor 12 Jahren toll fand. Langweilige, repetitive, uninspirierte Musik. Da ist sogar Samsas Traum spannender. Der hat sich eine zeit lang wirklich immer wieder neu Erfunden. ASP tanzt für mich seit Jahren auf der Stelle.

Samsas läuft schon immer komplett an mir vorbei. Hab Kaschte auch 2 mal live gesehen,  ist einfach nicht meine Welt. Uninspiriert finde ich ASP jetzt nicht, eigentlich leidet er eher am Überfluss und würde am liebsten 5 Projekte gleichzeitig durchziehen. Wo ich dir recht gebe ist, dass er sich nicht mehr ständig neu erfindet, was allerdings nicht ungewöhnlich ist nach über 15 Jahren. Rein musikalisch hat er seine Nische längst gefunden, trotzdem macht er für mich immer noch genug unterschiedliche Sachen - aktuell an "Verfallen" gut zu beobachten, wo er eine Geschichte von Kai Meyer vertont hat und deshalb für seine Verhältnisse inhaltlich ziemlich stringent vorgehen muss. Die Idee und Handlung finde ich  recht spannend und sie ist auch leichter nachvollziehbar als zB der Schmetterlingszyklus,  der doch recht unübersichtlich ist.
#
Mir liegen natürlich die schwarzen Bands aus der hiesigen Gegend sehr am Herzen. Verehrt habe ich all die Jahre die Band Janus. Aus beruflichen Gründen lag das Projekt die letzten Jahre flach. Um so schöner war die Wiederaufstehung letztes Jahr mit einem sensationellen Konzert auf dem Amphi Genauer gesagt waren es sogar zwei da aufgrund des erwarteten starken Andrangs auch gleich für den Sonntag ein zweites Konzert im Theater angeboten wurde.

Diese beiden Auftritte und die Begeisterung des Publikums animierten die beiden Kreativköpfe Rig und Tobi zu einer Mintour im Mai. Leider konnte ich aus terminlichen Gründen nicht nach Mannheim um mir diesen Hörgenuss zu gönnen. Aber erfreulicherweise gibt es hiervon eine Aufzeichnung,

Von dem Amphi Auftritt 2014 und der Tour 2015 gibt es ein paar Clips in Youtube. Wer sich auch gerne mal getragene Stücke mit nachdenkenswerten Texten anhören mag und wer sich auch gerne mal Gothic -Musik gibt dem werden die neuen Arrangements älterer Stücke mit klassischen Instrumenten gefallen.

Besonders beeindruckend finde ich immer das Lied "Anita spielt Cello", in welchem das verzweifelte Dilemma eines Mitgliedes des damaligen Häftlings-Orchester im Auschwitzer Frauenlager dargestellt wird.

Janus - Anita spielt Cello
#
Mir liegen natürlich die schwarzen Bands aus der hiesigen Gegend sehr am Herzen. Verehrt habe ich all die Jahre die Band Janus. Aus beruflichen Gründen lag das Projekt die letzten Jahre flach. Um so schöner war die Wiederaufstehung letztes Jahr mit einem sensationellen Konzert auf dem Amphi Genauer gesagt waren es sogar zwei da aufgrund des erwarteten starken Andrangs auch gleich für den Sonntag ein zweites Konzert im Theater angeboten wurde.

Diese beiden Auftritte und die Begeisterung des Publikums animierten die beiden Kreativköpfe Rig und Tobi zu einer Mintour im Mai. Leider konnte ich aus terminlichen Gründen nicht nach Mannheim um mir diesen Hörgenuss zu gönnen. Aber erfreulicherweise gibt es hiervon eine Aufzeichnung,

Von dem Amphi Auftritt 2014 und der Tour 2015 gibt es ein paar Clips in Youtube. Wer sich auch gerne mal getragene Stücke mit nachdenkenswerten Texten anhören mag und wer sich auch gerne mal Gothic -Musik gibt dem werden die neuen Arrangements älterer Stücke mit klassischen Instrumenten gefallen.

Besonders beeindruckend finde ich immer das Lied "Anita spielt Cello", in welchem das verzweifelte Dilemma eines Mitgliedes des damaligen Häftlings-Orchester im Auschwitzer Frauenlager dargestellt wird.

Janus - Anita spielt Cello
#
Vielen Dank EFCB für diesen sehr nachdenklichen Song. Mit diesem Text treffen Janus ziellgenau meinen Nerv, denn leider ist unsere Gesellschaft genau zu dem verkommen was Janus in diesem Lied ansprechen.

Gerne mehr davon

Da du u.a. auch Bands (Künstler) aus der hiesigen Gegend ansprichst möchte ich nachstend mal zwei neue Songs von Lacrimosa (geboren in FFM Eschersheim) hier einstellen.

Für meinen Geschmack sind dies die beeindruckensten Songs des neuen Albums "Hoffnung". Die Orchestrale Wucht welche sich in dem zweigeteilten Stück widerspiegelt ist mMn unerreicht.
Das es sich dabei nicht unbedingt um leichte Kost handelt, dürfte dir als Lacrimosa Kenner ja sicher bekannt sein

Lacrimosa - Der Freie Fall - Apeiron, Pt. 1

Lacrimosa - Der Freie Fall - Apeiron, Pt. 2


Teilen