Sind die Verantwortlichen noch zu (er)tragen?

#
Ist der TE noch zu ertragen? Wieso darf ein User, der laut eigenen Aussagen gar kein Eintracht Fan ist, hier permanent ungestraft mit Dreck werfen? Andere User und/oder Beiträge werden wegen NIchtigkeiten gelöscht oder gesperrt. Aber der hat hier die totale Narrenfreiheit. Wie schon Mchal oder W4S, wobei ich eh den Verdacht habe, dass der TE der neue Nick ist.
#
Hier wird mittlerweile mit so vielen neuen nicknames so viel Dreck geworfen, da kommt es auf einen Troll mehr oder weniger nicht mehr an.
#
SGE_1 schrieb:  


Und HB ist auch bald weg. Irgendwie komisch, dass ausgerechnet der Mann, der hier seit Jahren als Bremser beschimpft wird, plötzlich der einzige gute in dem Spiel sein soll.


Das ist tatsächlich grotesk, so wahr es auch ist.

Und alles total überraschend....

Aber wehe, man hat in der Vergangeheit mal darauf hingewiesen, dass HBs Abgang auch eine große Gefahr birgt.....
#
Jipp.....dann wurde man gerne runtergeputzt.....
#
Ein Verein mit der Strahlkraft der SGE, basierend zu einem erheblichen Teil auf eine treue, zahlenmässig grosse Fan-Gemeinde, muss die Entwicklung analog Gladbach nehmen. Deren Ära fing mit dem neuen Präsidium Königs/Söllner vor 16 Jahren an, dann haben die zuerst Hans Mayer als Trainer geholt, ein sehr kluger Mann. Heute sitzt er mit im Präsidium genauso wie Rainer Bonhof. Geballte Kraft an Fussballkompetenz, Menschen, die wirklich etwas können und leisten, keine eitlen, unfähigen Dampfplauderer. Die Krise mit dem Fastabstieg haben die zwar mit etwas Glück bewältigt, aber davor kam erstmal eine Kluge Personalentscheidung: Favre. während hier das Gegenteil der Fall war, sonst wären wie damals nicht abgestiegen! So einen erstklassiken Fussballfachmann wie den Favre würde man hier nie engagieren. Stuttgart ist jetzt an ihm dran. Dann ziehen die bald locker an uns vorbei. Hoffenheim und Augsburg werden das auch tun.

Dass die SGE das in den letzten 15 Jahren nicht tat, und die Perspektive heute ausgesprochen schlecht ist, hat mit elementar falschen und versäumten Personalentscheidungen zu tun. Alleine die Tatsache, dass sich die Herren Veh/Hübner samlt Hintermänner nun an der Hoffnung klammern werden, dass man bis Weihnachten vielleicht 17 oder 20 Punkte holen könnte, ist eine Katastrophe. Die Selbstwahrnehmung stimmt da einfach nicht.

Stell dir mal vor du arbeitest in einer Firma, in der die Geschäftsleitung wichtige Entscheidungen falsch trifft und der Belegschaft hinterher sagt, wir haben ja trotzdem die Möglichkeit den Konkurs irgendwie zu verhindern. Da hätte keiner Verständnis für. Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Das ist bei der SGE nicht anders als sonst wo.

Ich hoffe, dass Herr Bruchhagen nochmals das Zepter in die Hand nimmt und mit den richtigen Worten an die Öffentlichkeit geht. Nur er ist derzeit in der Lage das Umfeld hinter sich zu bekommen. dann müsste er aber nochmals Motivation zeigen, denn die scheint mir weg zu sein, möglicherweise weil er vor dem Destruktiven kapituliert hat. Er soll sich die Unterstützung dafür holen, dass er Hübner/Veh sofort austauscht, Hellmann ersetzt, und den Aufsichtsrat entsprechend hinter sich bringt. Dazu muss die Scoutingabteilung nach den Vorstellungen von Bernd Legien verändert werden. Wieso steht Holz noch als Chefscout auf der Website? Alte Zöpfe müssen weg, bei allen Verdiensten (sorry Holz). In der Kommunikationsabteilung sollten drei Mann entlassen weren, Hofberichterstattung wie in der FR braucht die SGE nicht, die kommt bei guten Spielen automatisch. Statt dessen stellt man drei Mann ein, die zukunftsweisende Vermarktungskonzepte erstellen. Es krankt an noch Weiterem bei der SGE. Der Club ist ein mittelständiges Unternehmen mit 120 Mitarbeitern, der eine hochprofessionelle Führung in allen Abteilung benötigt. Langjährige verdienstvolle Mitarbeiter in Schlüsselfunktionen sollten in Ehren verabschiedet werden.

Ich könnte mich derart ärgern, dass ein Verein wie Mainz jetzt 6 Punkte vor uns steht, nach 14 Spieltagen, mit einem derart begrenzten Kader. Das alleine zeigt, was gute Führung ausmacht! Habt ihr mal das Statement von Hasnhüttel nach der Klatsche seiner Mannschaft gestern gehört? Da tun sich Welten auf an analytischem Verständnis zwischen Armin Veh und alleine schon diesem Mann. Oweia!
#
Ein Verein mit der Strahlkraft der SGE, basierend zu einem erheblichen Teil auf eine treue, zahlenmässig grosse Fan-Gemeinde, muss die Entwicklung analog Gladbach nehmen. Deren Ära fing mit dem neuen Präsidium Königs/Söllner vor 16 Jahren an, dann haben die zuerst Hans Mayer als Trainer geholt, ein sehr kluger Mann. Heute sitzt er mit im Präsidium genauso wie Rainer Bonhof. Geballte Kraft an Fussballkompetenz, Menschen, die wirklich etwas können und leisten, keine eitlen, unfähigen Dampfplauderer. Die Krise mit dem Fastabstieg haben die zwar mit etwas Glück bewältigt, aber davor kam erstmal eine Kluge Personalentscheidung: Favre. während hier das Gegenteil der Fall war, sonst wären wie damals nicht abgestiegen! So einen erstklassiken Fussballfachmann wie den Favre würde man hier nie engagieren. Stuttgart ist jetzt an ihm dran. Dann ziehen die bald locker an uns vorbei. Hoffenheim und Augsburg werden das auch tun.

Dass die SGE das in den letzten 15 Jahren nicht tat, und die Perspektive heute ausgesprochen schlecht ist, hat mit elementar falschen und versäumten Personalentscheidungen zu tun. Alleine die Tatsache, dass sich die Herren Veh/Hübner samlt Hintermänner nun an der Hoffnung klammern werden, dass man bis Weihnachten vielleicht 17 oder 20 Punkte holen könnte, ist eine Katastrophe. Die Selbstwahrnehmung stimmt da einfach nicht.

Stell dir mal vor du arbeitest in einer Firma, in der die Geschäftsleitung wichtige Entscheidungen falsch trifft und der Belegschaft hinterher sagt, wir haben ja trotzdem die Möglichkeit den Konkurs irgendwie zu verhindern. Da hätte keiner Verständnis für. Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Das ist bei der SGE nicht anders als sonst wo.

Ich hoffe, dass Herr Bruchhagen nochmals das Zepter in die Hand nimmt und mit den richtigen Worten an die Öffentlichkeit geht. Nur er ist derzeit in der Lage das Umfeld hinter sich zu bekommen. dann müsste er aber nochmals Motivation zeigen, denn die scheint mir weg zu sein, möglicherweise weil er vor dem Destruktiven kapituliert hat. Er soll sich die Unterstützung dafür holen, dass er Hübner/Veh sofort austauscht, Hellmann ersetzt, und den Aufsichtsrat entsprechend hinter sich bringt. Dazu muss die Scoutingabteilung nach den Vorstellungen von Bernd Legien verändert werden. Wieso steht Holz noch als Chefscout auf der Website? Alte Zöpfe müssen weg, bei allen Verdiensten (sorry Holz). In der Kommunikationsabteilung sollten drei Mann entlassen weren, Hofberichterstattung wie in der FR braucht die SGE nicht, die kommt bei guten Spielen automatisch. Statt dessen stellt man drei Mann ein, die zukunftsweisende Vermarktungskonzepte erstellen. Es krankt an noch Weiterem bei der SGE. Der Club ist ein mittelständiges Unternehmen mit 120 Mitarbeitern, der eine hochprofessionelle Führung in allen Abteilung benötigt. Langjährige verdienstvolle Mitarbeiter in Schlüsselfunktionen sollten in Ehren verabschiedet werden.

Ich könnte mich derart ärgern, dass ein Verein wie Mainz jetzt 6 Punkte vor uns steht, nach 14 Spieltagen, mit einem derart begrenzten Kader. Das alleine zeigt, was gute Führung ausmacht! Habt ihr mal das Statement von Hasnhüttel nach der Klatsche seiner Mannschaft gestern gehört? Da tun sich Welten auf an analytischem Verständnis zwischen Armin Veh und alleine schon diesem Mann. Oweia!
#
@SGE_1:
Hätten wir 2011 deren sicheren Abstieg nicht heldenhaft verhindert, wäre aber der ganze Plan am Bobbes gewesen und die würde heute höchstwahrscheinlich nicht CL spielen.
#
SGE_1 schrieb:  


Und HB ist auch bald weg. Irgendwie komisch, dass ausgerechnet der Mann, der hier seit Jahren als Bremser beschimpft wird, plötzlich der einzige gute in dem Spiel sein soll.


Das ist tatsächlich grotesk, so wahr es auch ist.

Und alles total überraschend....

Aber wehe, man hat in der Vergangeheit mal darauf hingewiesen, dass HBs Abgang auch eine große Gefahr birgt.....
#
Schobberobber72 schrieb:

Und alles total überraschend....

Total überraschend....so überraschend wie die Ergebnisse zur Zeit.
#
@SGE_1:
Hätten wir 2011 deren sicheren Abstieg nicht heldenhaft verhindert, wäre aber der ganze Plan am Bobbes gewesen und die würde heute höchstwahrscheinlich nicht CL spielen.
#
Das hätte selbst Gladbach passieren können, aber sie hätten sich dadurch nicht aufhalten lassen. Favre wäre ja dort geblieben und was er dort geleistet hat war überragend. Schubert profitiert davon. Ob Gladbach die Erfolge dann mit 2 Jahren Verspätung eingefahren hätten kann man heute nicht sagen. Aber man kann die Frage stellen, wieso Gladbach ein Kompetenzteam in der Führungsetage hat und die Eintracht mit Ausnahme des recht biederen HB nicht?


Teilen