Eindrücke vom heutigen Training (23.07.)

#
Guten Tag, Gemeinde.

Kurz entschlossen stiegen wir heute morgen aufs Rad und kamen gegen 10:15 Uhr am Stadion an, cruisten zum Sportplatz an der Wintersporthalle, auf dem sich unsere Helden laufenderweise bewegten.
Grüppchen von vier, fünf Männern mit diversen Runden, in den zwischendrin immer wieder für einen Moment das Tempo angezogen wurde; später auch Steigerungsläufe und dergleichen mehr.
Die Intensität war aber gemäßigt, es wurde nicht gnadenlos gebolzt, bei weitem keine 100% bei den Sprints, immer wieder Regeneration zwischendurch.
Dadashow ließ die Spurts aus, bis zu den Spielformen und einem Trainingskick bewegte er sich in gemächlichem Tempo Runde um Runde um das Geschehen, durfte aber später mittun.
Noshows natürlich Bätge, Mascarell, Meier und Salcedo.

Anschließend gab es ein paar Zweikampf-, Spiel- und Abschlussübungen sowie zwei kleine Spielchen auf sehr engem Raum.

Ich verzichte jetzt auf die genauen Beschreibungen der Übungen, auffällig wie immer (wenn ich zusah) war die detaillierten Anweisungen von Chef- und Cotrainern, die Akribie, Ernsthaftigkeit und seriöse Einstellung aller Spieler. Aber trotzdem ging es kein bisschen verbissen zu.

Was mir bei einzelnen Spielern auffiel:
de Guzman müsste ein absoluter Volltreffer sein, wenn ich nicht völlig verblödet bin.
Selbstbewusst, gutes Auge, platzierter Schuss, gute Technik, hervorragender und ziemlich kompletter Fußballer.
Luka Jovic: Stellt euch Rebic in technisch stärker und abschlusssicherer vor. Sehr kompakter Bursche, sucht den Weg zum Tor, abschlusstark.
Kamada darf gerne noch athletischer werden, auch zweikampfhärter. Kicken kann er, das kann man sehen. Erinnert mich bisschen an Mijat, als er neu war. Oft in der Nähe von Hasebe, der absolute Autorität ist. Als Spieler und Typ.
Apropos Mijat: Selbstbewusst, gutes Auge, torgefährlich. Wirkt wieder ein Stück weiter, geht m.E. nach in Richtung Führungsspieler.
Zusammen mit Abraham, der wirkte, als könnte er schon heute abend Bundesliga spielen.
Deutlich stärker als Russ oder Ordonez.

Ja, wer soll denn da in die IV?
Sehr auffällig fand ich Noel Knothe. Sehr abgeklärt, gutes Auge, zweikampfstark. Kochte Haller, der noch ein bisschen hüftsteif wirkt und seine Probleme hatte, mit Anlauf zu kommen und am Gegenspieler vorbei zu gehen, mehrfach souverän ab. Vielleicht wird der was.
Musste nie grätschen, weil er sehr intelligent spielt und gut antizipiert.

Danny Blum fand ich noch auffällig, zwar verzog er den einen oder anderen Schuss, aber die Wucht, Schnelligkeit und Geradlinigkeit bei ihm gefällt mir sehr.

Nelson Mandela würde ich heute als klar stärker als Dadashov einsortieren, das schien mir technisch und von der Cleverness besser. Der Bub kann kicken, keine Frage.

Fernandes und Willems fielen mir nicht groß auf, weder positiv noch negativ

Am Ende gab es noch Auslaufen mit bissi Abklatschen und freundlichen Worten von Fans zu Spielern und umgekehrt, nach knapp zwei Stunden (also ein Kurztraining) war es vorbei.

Bitte berücksichtigen, dass dies Eindrücke nur dieser Trainingseinheit sind, und zum Teil unter Babbeln usw stattfanden.
Will heißen, wir haben nicht zwei Stunden mit höchster Konzentration und stumm und stocksteif zugeschaut.
#
Danke für den tollen Bericht.
reggaetyp schrieb:

Sehr auffällig fand ich Noel Knothe. Sehr abgeklärt, gutes Auge, zweikampfstark. Kochte Haller, der noch ein bisschen hüftsteif wirkt und seine Probleme hatte, mit Anlauf zu kommen und am Gegenspieler vorbei zu gehen, mehrfach souverän ab. Vielleicht wird der was.
Musste nie grätschen, weil er sehr intelligent spielt und gut antizipiert.
Schön, dass Du meine Eindrücke aus den Testspielen damit bestätigst. Wenn der Junge dranbleibt und weiter lernt, dann könnte aus ihm tatsächlich was werden.
#
Danke für den tollen Bericht.
reggaetyp schrieb:

Sehr auffällig fand ich Noel Knothe. Sehr abgeklärt, gutes Auge, zweikampfstark. Kochte Haller, der noch ein bisschen hüftsteif wirkt und seine Probleme hatte, mit Anlauf zu kommen und am Gegenspieler vorbei zu gehen, mehrfach souverän ab. Vielleicht wird der was.
Musste nie grätschen, weil er sehr intelligent spielt und gut antizipiert.
Schön, dass Du meine Eindrücke aus den Testspielen damit bestätigst. Wenn der Junge dranbleibt und weiter lernt, dann könnte aus ihm tatsächlich was werden.
#
Auch von mir....herzlichen Dank für den gut zu lesenden Bericht.
Freue mich sehr, wenn weitere Berichte folgen, danke schonmal
#
Reggaetyp: herzlichen Dank für Deinen interessanten Bericht
#
Danke für die interessanten Eindrücke.
#
Darf ich Eindrücke bestätigen und einszwei Sichtweisen hinzufügen?

Jonathan de Guzman ist eine klare Verstärkung. Schon gestern im Trainingsspiel hat er im Mittelfeld Regie geführt, als wäre er schon seit fünf Jahren Mannschaftskapitän. Lautstark forderte er die Bälle und wies seinen Mitspielern wie selbstverständlich Laufwege an. Offenbar hat ihn die sportliche Leitung bei den Vertragsgesprächen eindeutig dahingehend gebrieft, daß man einen Routinier benötigt, der Leadership  mitbringt und Struktur ins Spiel bringt.
Heute hat man unter anderem 40m-Sprints durchgeführt. Auch da war er bei den ganz schnellen. Insgesamt macht er einen hervorragenden Eindruck. Wie Chef.

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht, siehe auch meinen vorletzten Satz  in diesem Beitrag.
Und ein Wort zu Haller. Er ist ein Mittelstürmer, ein Zielspieler, Ballfestmacher, auch ein Doppelpasser. Im besten Fall mit einem geschickten, engen move vorbei am Abwehrspieler.  Das ist seine Bewegung, das ist sein Stil.

Jetro Willems ist ein Kraftpaket, ein Athlet, erinnert an Djakpa, nur nicht durchgeknallt, sondern abgeklärt, routiniert. Auch er schnell......und hart drangehend. Der stellt einfach seinen Körper dagegen. Sieht schmerzhaft für die Gegner aus.

Und, lieber reggae, wie konntest Du heute Nelson Mandela klar stärker einschätzen als Renat Dadashov? Dadashov ist doch nur Runden gelaufen, nachdem er sich gestern im Training eine kleine Unpäßlichkeit zugezogen hatte.
Ja, Nelson ist der technisch anspruchvollere Spieler, eher ein Aufbauspieler, ein Paßgeber. Dadashov dagegen ist ein astreiner Mittelstürmer, ein Vollstrecker. Er hat mit seinen achtzehn Jahren beinahe schon die Statur Hallers und eine ganz ähnliche Wucht. Gestern im Trainingsspiel hat er mal easy zwei oder drei Tore erzielt, die denen von Haller in nichts nachstehen. Der Junge macht mir Freude.

Ich denke, die Mannschaft ist bewußt zusammengestellt und sollte mindestens so stark wie letztes Jahr einzuschätzen sein. Ein Innenverteidiger nach dem Schema Guzman wäre noch schön.

Dann könnte ich`s nicht mehr aushalten vor Erwartung.
#
Vielen Dank Ihr Buben für die Trainingsberichte. Ich kann nicht genug von den Beobachtungen und Einschätzungen bekommen.
#
Schöne, kurze und knackige Trainingseindrücke.

Die positiven Eindrücke u.a. von Jovic und de Guzman machen schon mal
Lust auf mehr...
#
Schee

danke für die persönlichen Eindrücke, die Lust auf mehr machen.

#
Darf ich Eindrücke bestätigen und einszwei Sichtweisen hinzufügen?

Jonathan de Guzman ist eine klare Verstärkung. Schon gestern im Trainingsspiel hat er im Mittelfeld Regie geführt, als wäre er schon seit fünf Jahren Mannschaftskapitän. Lautstark forderte er die Bälle und wies seinen Mitspielern wie selbstverständlich Laufwege an. Offenbar hat ihn die sportliche Leitung bei den Vertragsgesprächen eindeutig dahingehend gebrieft, daß man einen Routinier benötigt, der Leadership  mitbringt und Struktur ins Spiel bringt.
Heute hat man unter anderem 40m-Sprints durchgeführt. Auch da war er bei den ganz schnellen. Insgesamt macht er einen hervorragenden Eindruck. Wie Chef.

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht, siehe auch meinen vorletzten Satz  in diesem Beitrag.
Und ein Wort zu Haller. Er ist ein Mittelstürmer, ein Zielspieler, Ballfestmacher, auch ein Doppelpasser. Im besten Fall mit einem geschickten, engen move vorbei am Abwehrspieler.  Das ist seine Bewegung, das ist sein Stil.

Jetro Willems ist ein Kraftpaket, ein Athlet, erinnert an Djakpa, nur nicht durchgeknallt, sondern abgeklärt, routiniert. Auch er schnell......und hart drangehend. Der stellt einfach seinen Körper dagegen. Sieht schmerzhaft für die Gegner aus.

Und, lieber reggae, wie konntest Du heute Nelson Mandela klar stärker einschätzen als Renat Dadashov? Dadashov ist doch nur Runden gelaufen, nachdem er sich gestern im Training eine kleine Unpäßlichkeit zugezogen hatte.
Ja, Nelson ist der technisch anspruchvollere Spieler, eher ein Aufbauspieler, ein Paßgeber. Dadashov dagegen ist ein astreiner Mittelstürmer, ein Vollstrecker. Er hat mit seinen achtzehn Jahren beinahe schon die Statur Hallers und eine ganz ähnliche Wucht. Gestern im Trainingsspiel hat er mal easy zwei oder drei Tore erzielt, die denen von Haller in nichts nachstehen. Der Junge macht mir Freude.

Ich denke, die Mannschaft ist bewußt zusammengestellt und sollte mindestens so stark wie letztes Jahr einzuschätzen sein. Ein Innenverteidiger nach dem Schema Guzman wäre noch schön.

Dann könnte ich`s nicht mehr aushalten vor Erwartung.
#
upandaway schrieb:

Darf ich Eindrücke bestätigen und einszwei Sichtweisen hinzufügen?

Jonathan de Guzman ist eine klare Verstärkung. Schon gestern im Trainingsspiel hat er im Mittelfeld Regie geführt, als wäre er schon seit fünf Jahren Mannschaftskapitän. Lautstark forderte er die Bälle und wies seinen Mitspielern wie selbstverständlich Laufwege an. Offenbar hat ihn die sportliche Leitung bei den Vertragsgesprächen eindeutig dahingehend gebrieft, daß man einen Routinier benötigt, der Leadership  mitbringt und Struktur ins Spiel bringt.
Heute hat man unter anderem 40m-Sprints durchgeführt. Auch da war er bei den ganz schnellen. Insgesamt macht er einen hervorragenden Eindruck. Wie Chef.

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht, siehe auch meinen vorletzten Satz  in diesem Beitrag.
Und ein Wort zu Haller. Er ist ein Mittelstürmer, ein Zielspieler, Ballfestmacher, auch ein Doppelpasser. Im besten Fall mit einem geschickten, engen move vorbei am Abwehrspieler.  Das ist seine Bewegung, das ist sein Stil.

Jetro Willems ist ein Kraftpaket, ein Athlet, erinnert an Djakpa, nur nicht durchgeknallt, sondern abgeklärt, routiniert. Auch er schnell......und hart drangehend. Der stellt einfach seinen Körper dagegen. Sieht schmerzhaft für die Gegner aus.

Und, lieber reggae, wie konntest Du heute Nelson Mandela klar stärker einschätzen als Renat Dadashov? Dadashov ist doch nur Runden gelaufen, nachdem er sich gestern im Training eine kleine Unpäßlichkeit zugezogen hatte.
Ja, Nelson ist der technisch anspruchvollere Spieler, eher ein Aufbauspieler, ein Paßgeber. Dadashov dagegen ist ein astreiner Mittelstürmer, ein Vollstrecker. Er hat mit seinen achtzehn Jahren beinahe schon die Statur Hallers und eine ganz ähnliche Wucht. Gestern im Trainingsspiel hat er mal easy zwei oder drei Tore erzielt, die denen von Haller in nichts nachstehen. Der Junge macht mir Freude.

Ich denke, die Mannschaft ist bewußt zusammengestellt und sollte mindestens so stark wie letztes Jahr einzuschätzen sein. Ein Innenverteidiger nach dem Schema Guzman wäre noch schön.

Dann könnte ich`s nicht mehr aushalten vor Erwartung.




Wenn es nicht so egoistisch wäre, würde ich dir zum Dank für deine Krümel und diese Einschätzungen hier den Kempf verpflichten.


Aber ich möchte auch nicht vergessen, für diesen tollen Trainingsbericht zu danken:
Vielen Dank für diesen geilen Thread!
#
Darf ich Eindrücke bestätigen und einszwei Sichtweisen hinzufügen?

Jonathan de Guzman ist eine klare Verstärkung. Schon gestern im Trainingsspiel hat er im Mittelfeld Regie geführt, als wäre er schon seit fünf Jahren Mannschaftskapitän. Lautstark forderte er die Bälle und wies seinen Mitspielern wie selbstverständlich Laufwege an. Offenbar hat ihn die sportliche Leitung bei den Vertragsgesprächen eindeutig dahingehend gebrieft, daß man einen Routinier benötigt, der Leadership  mitbringt und Struktur ins Spiel bringt.
Heute hat man unter anderem 40m-Sprints durchgeführt. Auch da war er bei den ganz schnellen. Insgesamt macht er einen hervorragenden Eindruck. Wie Chef.

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht, siehe auch meinen vorletzten Satz  in diesem Beitrag.
Und ein Wort zu Haller. Er ist ein Mittelstürmer, ein Zielspieler, Ballfestmacher, auch ein Doppelpasser. Im besten Fall mit einem geschickten, engen move vorbei am Abwehrspieler.  Das ist seine Bewegung, das ist sein Stil.

Jetro Willems ist ein Kraftpaket, ein Athlet, erinnert an Djakpa, nur nicht durchgeknallt, sondern abgeklärt, routiniert. Auch er schnell......und hart drangehend. Der stellt einfach seinen Körper dagegen. Sieht schmerzhaft für die Gegner aus.

Und, lieber reggae, wie konntest Du heute Nelson Mandela klar stärker einschätzen als Renat Dadashov? Dadashov ist doch nur Runden gelaufen, nachdem er sich gestern im Training eine kleine Unpäßlichkeit zugezogen hatte.
Ja, Nelson ist der technisch anspruchvollere Spieler, eher ein Aufbauspieler, ein Paßgeber. Dadashov dagegen ist ein astreiner Mittelstürmer, ein Vollstrecker. Er hat mit seinen achtzehn Jahren beinahe schon die Statur Hallers und eine ganz ähnliche Wucht. Gestern im Trainingsspiel hat er mal easy zwei oder drei Tore erzielt, die denen von Haller in nichts nachstehen. Der Junge macht mir Freude.

Ich denke, die Mannschaft ist bewußt zusammengestellt und sollte mindestens so stark wie letztes Jahr einzuschätzen sein. Ein Innenverteidiger nach dem Schema Guzman wäre noch schön.

Dann könnte ich`s nicht mehr aushalten vor Erwartung.
#
upandaway schrieb:

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht

Hallo UAA.

vermutlich meinst Du mit "raunen" auch mich. Da muss ich widersprechen, niemand sieht Noel jetzt schon in der Stamm-IV, insbesondere ich nicht. Auch die Vergleiche mit der U19 können mich nicht beirren, der Junge hat etwas, wenn er mit einem erfahrenen IV auch dem Platz steht. Das ist dann eine andere Situation. Die Ruhe am Ball, die ich für mich entdeckt habe, hatte ein Kempf in meinen Augen nie. Da mag ich mich aber auch täuschen. Zunmindest ist es ein Spieler, den man fördern und fordern muss. Die längeren Einsätze in den Testspielen, auch ohne Not, zeigen zumindest mir, dass das Trainerteam dies evtl. ähnlich sieht. Der Junge muss aber jetzt dranbleiben und weiter lernen.
#
Darf ich Eindrücke bestätigen und einszwei Sichtweisen hinzufügen?

Jonathan de Guzman ist eine klare Verstärkung. Schon gestern im Trainingsspiel hat er im Mittelfeld Regie geführt, als wäre er schon seit fünf Jahren Mannschaftskapitän. Lautstark forderte er die Bälle und wies seinen Mitspielern wie selbstverständlich Laufwege an. Offenbar hat ihn die sportliche Leitung bei den Vertragsgesprächen eindeutig dahingehend gebrieft, daß man einen Routinier benötigt, der Leadership  mitbringt und Struktur ins Spiel bringt.
Heute hat man unter anderem 40m-Sprints durchgeführt. Auch da war er bei den ganz schnellen. Insgesamt macht er einen hervorragenden Eindruck. Wie Chef.

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht, siehe auch meinen vorletzten Satz  in diesem Beitrag.
Und ein Wort zu Haller. Er ist ein Mittelstürmer, ein Zielspieler, Ballfestmacher, auch ein Doppelpasser. Im besten Fall mit einem geschickten, engen move vorbei am Abwehrspieler.  Das ist seine Bewegung, das ist sein Stil.

Jetro Willems ist ein Kraftpaket, ein Athlet, erinnert an Djakpa, nur nicht durchgeknallt, sondern abgeklärt, routiniert. Auch er schnell......und hart drangehend. Der stellt einfach seinen Körper dagegen. Sieht schmerzhaft für die Gegner aus.

Und, lieber reggae, wie konntest Du heute Nelson Mandela klar stärker einschätzen als Renat Dadashov? Dadashov ist doch nur Runden gelaufen, nachdem er sich gestern im Training eine kleine Unpäßlichkeit zugezogen hatte.
Ja, Nelson ist der technisch anspruchvollere Spieler, eher ein Aufbauspieler, ein Paßgeber. Dadashov dagegen ist ein astreiner Mittelstürmer, ein Vollstrecker. Er hat mit seinen achtzehn Jahren beinahe schon die Statur Hallers und eine ganz ähnliche Wucht. Gestern im Trainingsspiel hat er mal easy zwei oder drei Tore erzielt, die denen von Haller in nichts nachstehen. Der Junge macht mir Freude.

Ich denke, die Mannschaft ist bewußt zusammengestellt und sollte mindestens so stark wie letztes Jahr einzuschätzen sein. Ein Innenverteidiger nach dem Schema Guzman wäre noch schön.

Dann könnte ich`s nicht mehr aushalten vor Erwartung.
#
upandaway schrieb:


Dadashov ist doch nur Runden gelaufen



Sorry, das stimmt nicht. Dadashov hat lediglich die Laufübungen nicht mitgemacht. Danach - bei den Übungen 1:1 bzw 2:2 - hat er voll mitgezogen und einen - wie ich finde - ziemlich guten Eindruck hinterlassen.


#
upandaway schrieb:


Dadashov ist doch nur Runden gelaufen



Sorry, das stimmt nicht. Dadashov hat lediglich die Laufübungen nicht mitgemacht. Danach - bei den Übungen 1:1 bzw 2:2 - hat er voll mitgezogen und einen - wie ich finde - ziemlich guten Eindruck hinterlassen.


#
chrisatffm schrieb:

Dadashov hat lediglich die Laufübungen nicht mitgemacht. Danach - bei den Übungen 1:1 bzw 2:2 - hat er voll mitgezogen

Yep.
#
Darf ich Eindrücke bestätigen und einszwei Sichtweisen hinzufügen?

Jonathan de Guzman ist eine klare Verstärkung. Schon gestern im Trainingsspiel hat er im Mittelfeld Regie geführt, als wäre er schon seit fünf Jahren Mannschaftskapitän. Lautstark forderte er die Bälle und wies seinen Mitspielern wie selbstverständlich Laufwege an. Offenbar hat ihn die sportliche Leitung bei den Vertragsgesprächen eindeutig dahingehend gebrieft, daß man einen Routinier benötigt, der Leadership  mitbringt und Struktur ins Spiel bringt.
Heute hat man unter anderem 40m-Sprints durchgeführt. Auch da war er bei den ganz schnellen. Insgesamt macht er einen hervorragenden Eindruck. Wie Chef.

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht, siehe auch meinen vorletzten Satz  in diesem Beitrag.
Und ein Wort zu Haller. Er ist ein Mittelstürmer, ein Zielspieler, Ballfestmacher, auch ein Doppelpasser. Im besten Fall mit einem geschickten, engen move vorbei am Abwehrspieler.  Das ist seine Bewegung, das ist sein Stil.

Jetro Willems ist ein Kraftpaket, ein Athlet, erinnert an Djakpa, nur nicht durchgeknallt, sondern abgeklärt, routiniert. Auch er schnell......und hart drangehend. Der stellt einfach seinen Körper dagegen. Sieht schmerzhaft für die Gegner aus.

Und, lieber reggae, wie konntest Du heute Nelson Mandela klar stärker einschätzen als Renat Dadashov? Dadashov ist doch nur Runden gelaufen, nachdem er sich gestern im Training eine kleine Unpäßlichkeit zugezogen hatte.
Ja, Nelson ist der technisch anspruchvollere Spieler, eher ein Aufbauspieler, ein Paßgeber. Dadashov dagegen ist ein astreiner Mittelstürmer, ein Vollstrecker. Er hat mit seinen achtzehn Jahren beinahe schon die Statur Hallers und eine ganz ähnliche Wucht. Gestern im Trainingsspiel hat er mal easy zwei oder drei Tore erzielt, die denen von Haller in nichts nachstehen. Der Junge macht mir Freude.

Ich denke, die Mannschaft ist bewußt zusammengestellt und sollte mindestens so stark wie letztes Jahr einzuschätzen sein. Ein Innenverteidiger nach dem Schema Guzman wäre noch schön.

Dann könnte ich`s nicht mehr aushalten vor Erwartung.
#
upandaway schrieb:

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Zunächst mal hat mich Hrgota auch überzeugt gestern.
Und was Haller angeht: Da hatten andere mehr Erfolg im gestrigen Training: Jovic, eben Hrgota oder auch de Guzman.
Mehr wollte ich daraus nicht machen.
#
upandaway schrieb:

Daß Knothe Haller "abgekocht" hat, möchte ich nicht so sehen. Es wurde etwa eine halbe Stunde lang eins gegen eins geübt in den unterschiedlichsten Paarungen. Es hat sich bestätigt, daß Stürmer, die Verteidiger anlaufen müssen, selten die Gewinner sind, ob sie es trickreich versuchen oder mit Tempo. Alle Versuche, die da heute gezeigt wurden, gingen zu mindestens 75% pro Verteidiger aus. Der einzige Angreifer, der überdurchschnittlich erfolgreich abschnitt, war, Trommelwirbel,,,,,Hrgota. Was soll man daraus ableiten?

Zunächst mal hat mich Hrgota auch überzeugt gestern.
Und was Haller angeht: Da hatten andere mehr Erfolg im gestrigen Training: Jovic, eben Hrgota oder auch de Guzman.
Mehr wollte ich daraus nicht machen.
#
Jovic empfand ich auch als auffällig. Habe zwar das Training nur bis zum 2:2 auf zwei Tore verfolgt. Aber er kam in jedem Duell zum, häufig erfolgreichen Abschluss.
Haller erinnerte mich irgendwie an Mario Gomez, Dribbling scheint nicht so sein Ding, aber der Abschluss ist recht sicher.

#
Nimmt fahrt auf. Macht es auch interessanter. Mehrere verschiedene Eindrücke.

Das ist eben Fussball.
#
upandaway schrieb:

Ja, der 18jährige Knothe macht seine Sache sehr gut, keine Frage, Ich möchte jedoch anmerken, daß er in der vergangenen Saison in der U19 keineswegs ein Spieler war, der seine Abwehr auf ein außerordentliches Niveau gehoben hätte. Kempf zum Vergleich war zu diesem Alterszeitpunkt schon deutlich weiter. Also ich würde doch sehr für gemäßigte Erwartungen in Knothe plädieren. Ihn schon jetzt als Alternative in die Innenverteidigung zu raunen, wie ich dies zunehmend in Beiträgen lese, halte ich für verfrüht

Hallo UAA.

vermutlich meinst Du mit "raunen" auch mich. Da muss ich widersprechen, niemand sieht Noel jetzt schon in der Stamm-IV, insbesondere ich nicht. Auch die Vergleiche mit der U19 können mich nicht beirren, der Junge hat etwas, wenn er mit einem erfahrenen IV auch dem Platz steht. Das ist dann eine andere Situation. Die Ruhe am Ball, die ich für mich entdeckt habe, hatte ein Kempf in meinen Augen nie. Da mag ich mich aber auch täuschen. Zunmindest ist es ein Spieler, den man fördern und fordern muss. Die längeren Einsätze in den Testspielen, auch ohne Not, zeigen zumindest mir, dass das Trainerteam dies evtl. ähnlich sieht. Der Junge muss aber jetzt dranbleiben und weiter lernen.
#
Tritonus schrieb:

Zunmindest ist Knothe ein Spieler, den man fördern und fordern muss....


Ja natürlich, da gibt es doch überhaupt keine Diskussion. Und daß ihn das Trainerteam fördert und fordert, ist wunderbar (sollte allerdings selbstverständlich sein). Hypothetisch, aber wie hätte das jetzige Trainerteam wohl Kempf gefördert und gefordert? Was wäre hier gegangen, wenn ein defensiv denkender Trainer wie Kovac den jungen Kempf in der Aus- und Weiterbildung gehabt hätte?
Ich bleibe dabei, MOK hatte zum vergleichbaren Alterszeitpunkt die deutlich höhere Qualität. insbesondere schon fast 20 Einsätze in DFB-Auswahlmannschaften. Mittlerweile hat er von U16 bis U21 46 DFB-Einsätze, ist U19- und U21- Europameister. Davon ist Knothe meilenweit entfernt und wird es auch nie erreichen.
Selbst wenn man alles was den DFB betrifft für doof hält, wie es hier gerne geschieht  -völlig ahnungslos werden die dortigen sportlich Verantwortlichen (Hrubesch) nicht sein (nicht gewesen sein).

Ich wünsche und hoffe für Knothe einen Aufstieg bis zum Innenverteidiger-Olymp. Aber momentan sollte man die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben. Dafür stellt man Laufbahn- und Leistungsvergleiche an.


#
interessante Diskussionen unter den Fachleuten
#
Tritonus schrieb:

Zunmindest ist Knothe ein Spieler, den man fördern und fordern muss....


Ja natürlich, da gibt es doch überhaupt keine Diskussion. Und daß ihn das Trainerteam fördert und fordert, ist wunderbar (sollte allerdings selbstverständlich sein). Hypothetisch, aber wie hätte das jetzige Trainerteam wohl Kempf gefördert und gefordert? Was wäre hier gegangen, wenn ein defensiv denkender Trainer wie Kovac den jungen Kempf in der Aus- und Weiterbildung gehabt hätte?
Ich bleibe dabei, MOK hatte zum vergleichbaren Alterszeitpunkt die deutlich höhere Qualität. insbesondere schon fast 20 Einsätze in DFB-Auswahlmannschaften. Mittlerweile hat er von U16 bis U21 46 DFB-Einsätze, ist U19- und U21- Europameister. Davon ist Knothe meilenweit entfernt und wird es auch nie erreichen.
Selbst wenn man alles was den DFB betrifft für doof hält, wie es hier gerne geschieht  -völlig ahnungslos werden die dortigen sportlich Verantwortlichen (Hrubesch) nicht sein (nicht gewesen sein).

Ich wünsche und hoffe für Knothe einen Aufstieg bis zum Innenverteidiger-Olymp. Aber momentan sollte man die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben. Dafür stellt man Laufbahn- und Leistungsvergleiche an.


#
upandaway schrieb:

Ich bleibe dabei, MOK hatte zum vergleichbaren Alterszeitpunkt die deutlich höhere Qualität.


Kann ich bestätigen. MOK war für sein Alter damals schon sehr weit. Hab ihn 2-3 mal in der U17 und U19 spielen sehen und da wirkte er jedes mal völlig unterfordert. Da hat er die Gegner reihenweise ziemlich locker abgekocht.
Wie das bei Knothe ist weiß ich nicht, hab in leider noch nicht ein komplettes Spiel agieren sehen.

Schade das man damals geschlafen hat und die falschen Verantwortlichen am Werk waren. Unsere IV könnte jetzt Süle/Kempf heissen, statt Russ/Ordonez (ohne den beiden zu Nahe treten zu wollen)
#
upandaway schrieb:

Ich bleibe dabei, MOK hatte zum vergleichbaren Alterszeitpunkt die deutlich höhere Qualität.


Kann ich bestätigen. MOK war für sein Alter damals schon sehr weit. Hab ihn 2-3 mal in der U17 und U19 spielen sehen und da wirkte er jedes mal völlig unterfordert. Da hat er die Gegner reihenweise ziemlich locker abgekocht.
Wie das bei Knothe ist weiß ich nicht, hab in leider noch nicht ein komplettes Spiel agieren sehen.

Schade das man damals geschlafen hat und die falschen Verantwortlichen am Werk waren. Unsere IV könnte jetzt Süle/Kempf heissen, statt Russ/Ordonez (ohne den beiden zu Nahe treten zu wollen)
#
Diegito schrieb:

upandaway schrieb:

Ich bleibe dabei, MOK hatte zum vergleichbaren Alterszeitpunkt die deutlich höhere Qualität.


Kann ich bestätigen. MOK war für sein Alter damals schon sehr weit. Hab ihn 2-3 mal in der U17 und U19 spielen sehen und da wirkte er jedes mal völlig unterfordert. Da hat er die Gegner reihenweise ziemlich locker abgekocht.
Wie das bei Knothe ist weiß ich nicht, hab in leider noch nicht ein komplettes Spiel agieren sehen.

Schade das man damals geschlafen hat und die falschen Verantwortlichen am Werk waren. Unsere IV könnte jetzt Süle/Kempf heissen, statt Russ/Ordonez (ohne den beiden zu Nahe treten zu wollen)

Wird jetzt noch mal die MOK Geschichte aufgewärmt?
Der wollte den Dreijahresvertrag nicht unterschreiben und sich verleihen lassen.
Und wenn er schon damals so stark war, wundere ich mich, dass seine (zugegeben nur eine Handvoll) Spiele bei den Profis einfach nicht gut waren.
#
Diegito schrieb:

upandaway schrieb:

Ich bleibe dabei, MOK hatte zum vergleichbaren Alterszeitpunkt die deutlich höhere Qualität.


Kann ich bestätigen. MOK war für sein Alter damals schon sehr weit. Hab ihn 2-3 mal in der U17 und U19 spielen sehen und da wirkte er jedes mal völlig unterfordert. Da hat er die Gegner reihenweise ziemlich locker abgekocht.
Wie das bei Knothe ist weiß ich nicht, hab in leider noch nicht ein komplettes Spiel agieren sehen.

Schade das man damals geschlafen hat und die falschen Verantwortlichen am Werk waren. Unsere IV könnte jetzt Süle/Kempf heissen, statt Russ/Ordonez (ohne den beiden zu Nahe treten zu wollen)

Wird jetzt noch mal die MOK Geschichte aufgewärmt?
Der wollte den Dreijahresvertrag nicht unterschreiben und sich verleihen lassen.
Und wenn er schon damals so stark war, wundere ich mich, dass seine (zugegeben nur eine Handvoll) Spiele bei den Profis einfach nicht gut waren.
#
Bei der MOK-Diskussion ging es eigentlich immer darum, dass er deshalb nicht unterschreiben wollte, weil er unter Veh keine Perspektive sah - und das zu Recht. Im Übrigen fand ich persönlich ihn in seinen paar Einsätzen gar nicht schlecht. Ein, zwei Patzer, dafür auch einige saubere Rettungsaktionen, kopfballstark, ruhig und sicher im Aufbau. Für sein damaliges Alter absolut vielversprechende und startelftaugliche Leistungen. Seine ersten Profieinsätze waren für mich leistungsmäßig gleichzusetzen mit denen von Kittel und Stendera.

Veh sah das offenbar anders. Genau deshalb wollte MOK nicht bleiben.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!