Forums-Statistik 2017 (Babbel-Thread)

#
Hier bitte über die Zahlen diskutieren.
#
Erstmal vielen Dank für deine Mühe die du dir machst Werner.
Ich bin im Forum nicht so viel aktiv, aber die Statistik ist immer wieder interessant zu lesen.
Ich denke vor dem Hintergrund, dass einige Alleinunterhalter nicht mehr da sind, kann man mit den Zahlen unterm Strich zufrieden sein.
#
@Werner

Danke fürs zählen, dein Rechenschieber muss immens groß sein.

Das ich im Zahlenwerk auftauche hätte ich nicht gedacht, vielleicht sollte ich meine Blödsinnsbeiträge einschränken.
#
Basalti nicht auf Platz 1. Das nenne ich ja mal eine noch größere Überraschung als der PDC WM Gewinn von Cross.

Danke Werner für die Zahlen und die Arbeit die du da rein steckst.
#
Danke für die ganze akribische Arbeit
#
Danke Werner
#
Lieber Werner!
Vielen Dank für die immense Arbeit, welche Du Dir gemacht hast!

So langsam macht sich meine Familie aber ernsthaft Sorgen über mein Freizeitverhalten.



"Gebabbel"-mischel
#
Überragend!
Danke Werner, für Deine Mühe.
#
Wie jedes Jahr eine großartige Leistung Werner. Vielen lieben Dank für die Mühe.

Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber die Begeisterung ist nicht mehr so da für das Forum seit der Schliessung für 1 Woche vorletztes Jahr. Ich bin weit weg von Inaktivität, aber so aktiv wie früher werde ich wohl nie wieder sein. Möglich das man es im Hinterkopf hat, das es jederzeit vorbei sein könnte mit dem Forum. Da muss ja oben nur einer mit dem Finger schnipsen, wie damals halt
#
Wie jedes Jahr eine großartige Leistung Werner. Vielen lieben Dank für die Mühe.

Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber die Begeisterung ist nicht mehr so da für das Forum seit der Schliessung für 1 Woche vorletztes Jahr. Ich bin weit weg von Inaktivität, aber so aktiv wie früher werde ich wohl nie wieder sein. Möglich das man es im Hinterkopf hat, das es jederzeit vorbei sein könnte mit dem Forum. Da muss ja oben nur einer mit dem Finger schnipsen, wie damals halt
#
Frankfurt050986 schrieb:

Da muss ja oben nur einer mit dem Finger schnipsen, wie damals halt
       


Ich glaube, ein zweites Januar-2016 wird es nicht mehr geben. Für die Gründe, die dazu geführt haben, sind jetzt alle Beteiligten auch sensibilisiert genug, so dass es gar nicht mehr so weit kommen wird.
#
Frankfurt050986 schrieb:

Da muss ja oben nur einer mit dem Finger schnipsen, wie damals halt
       


Ich glaube, ein zweites Januar-2016 wird es nicht mehr geben. Für die Gründe, die dazu geführt haben, sind jetzt alle Beteiligten auch sensibilisiert genug, so dass es gar nicht mehr so weit kommen wird.
#
Der "Schaden" an sich ist aber bereits angerichtet. Da benötigt es kein zweites mal. Und nüchtern betrachtet sieht es doch jeder dass das Forum heute nur noch eine sterile Hülle seiner selbst ist. Die Forensperrung hatte damals weit reichendere Folgen als der damalige Verantwortliche es sich vorstellen konnte.
#
Der "Schaden" an sich ist aber bereits angerichtet. Da benötigt es kein zweites mal. Und nüchtern betrachtet sieht es doch jeder dass das Forum heute nur noch eine sterile Hülle seiner selbst ist. Die Forensperrung hatte damals weit reichendere Folgen als der damalige Verantwortliche es sich vorstellen konnte.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Die Forensperrung hatte damals weit reichendere Folgen als der damalige Verantwortliche es sich vorstellen konnte.
       


Hm. Interessanterweise war der Bruch der Beitragszahlen damals nach der Forensperre geringer als nach den größeren Relaunch-Pausen (z.B. August 2015). Generell ist zu sagen, dass jede längere Unterbrechung negative Effekte hat, dabei ist es völlig egal, aus welchem Grund sie geschehen.

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen. Es gehen pro Jahr etwa 10 % , aber es kommen nur ganz wenige neu hinzu. Hier müsste man nach den Gründen ebenfalls "forschen".
#
Diese Tafelberg, Ffm60ziger und SGE_Werner müssen ja schon rechte Babbelköpf sein. Kennt die jemand?
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Die Forensperrung hatte damals weit reichendere Folgen als der damalige Verantwortliche es sich vorstellen konnte.
       


Hm. Interessanterweise war der Bruch der Beitragszahlen damals nach der Forensperre geringer als nach den größeren Relaunch-Pausen (z.B. August 2015). Generell ist zu sagen, dass jede längere Unterbrechung negative Effekte hat, dabei ist es völlig egal, aus welchem Grund sie geschehen.

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen. Es gehen pro Jahr etwa 10 % , aber es kommen nur ganz wenige neu hinzu. Hier müsste man nach den Gründen ebenfalls "forschen".
#
SGE_Werner schrieb:

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen.

pah. von 0 auf platz 33 in nur knapp 6 monaten!

dazke für deine mühen!
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Die Forensperrung hatte damals weit reichendere Folgen als der damalige Verantwortliche es sich vorstellen konnte.
       


Hm. Interessanterweise war der Bruch der Beitragszahlen damals nach der Forensperre geringer als nach den größeren Relaunch-Pausen (z.B. August 2015). Generell ist zu sagen, dass jede längere Unterbrechung negative Effekte hat, dabei ist es völlig egal, aus welchem Grund sie geschehen.

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen. Es gehen pro Jahr etwa 10 % , aber es kommen nur ganz wenige neu hinzu. Hier müsste man nach den Gründen ebenfalls "forschen".
#
SGE_Werner schrieb:

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen. Es gehen pro Jahr etwa 10 % , aber es kommen nur ganz wenige neu hinzu. Hier müsste man nach den Gründen ebenfalls "forschen".    

Das ist der Lauf der Dinge. Wenn man nicht mit Foren aufgewachsen ist, gibt es für jüngere Leute wohl wenig Gründe sich hier zu beteiligen. Für schnelle, aktuelle Informationen und kurze Statements sind Soziale Netzwerke besser geeignet, und das ist heute gefragt. Schnell seine Meinung kund tun, oft aus dem Affekt heraus, direkte Benachrichtigung auf's Smartphone, wenn jemand darauf reagiert - da mutet das Forum wie ein unbeweglicher Riese an mit seinen bestenfalls seitenlangen, abendfüllenden Diskussionen und der Notwendigkeit, immer mal wieder aktiv vorbei zu schauen. Für interessante Themen muss man auch schonmal länger suchen. Das alles entspricht nicht mehr der modernen Kommunikationskultur.

Dennoch denke ich, dass viele Leute hier trotzdem öfter - nur lesend - reinschauen, sei es zur Presseschau, um Informationen zu Auswärtsfahrten zu bekommen oder um politische Diskussionen zu verfolgen. Die Bereitschaft, sich zu beteiligen, schwindet natürlich merklich.
#
SGE_Werner schrieb:

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen.

pah. von 0 auf platz 33 in nur knapp 6 monaten!

dazke für deine mühen!
#
Xbuerger schrieb:

pah. von 0 auf platz 33 in nur knapp 6 monaten!


Aber nur, wenn man ein X für ein Kreuz macht.
#
SGE_Werner schrieb:

Das Hauptproblem bei der Performance ist derzeit vor allem, dass keine Neuen dazu kommen. Es gehen pro Jahr etwa 10 % , aber es kommen nur ganz wenige neu hinzu. Hier müsste man nach den Gründen ebenfalls "forschen".    

Das ist der Lauf der Dinge. Wenn man nicht mit Foren aufgewachsen ist, gibt es für jüngere Leute wohl wenig Gründe sich hier zu beteiligen. Für schnelle, aktuelle Informationen und kurze Statements sind Soziale Netzwerke besser geeignet, und das ist heute gefragt. Schnell seine Meinung kund tun, oft aus dem Affekt heraus, direkte Benachrichtigung auf's Smartphone, wenn jemand darauf reagiert - da mutet das Forum wie ein unbeweglicher Riese an mit seinen bestenfalls seitenlangen, abendfüllenden Diskussionen und der Notwendigkeit, immer mal wieder aktiv vorbei zu schauen. Für interessante Themen muss man auch schonmal länger suchen. Das alles entspricht nicht mehr der modernen Kommunikationskultur.

Dennoch denke ich, dass viele Leute hier trotzdem öfter - nur lesend - reinschauen, sei es zur Presseschau, um Informationen zu Auswärtsfahrten zu bekommen oder um politische Diskussionen zu verfolgen. Die Bereitschaft, sich zu beteiligen, schwindet natürlich merklich.
#
Wenn twitter jetzt seine Zeichenzahl von 140 auf 280 erhöht wird sich auch dort eine sofortige Überforderung der Nutzer in Tateinheit mit einem klaren Rückgang der Tweets einstellen. Vielleicht kann der eine oder andere 280 Zeichen noch schreiben - aber lesen?
#
Wenn twitter jetzt seine Zeichenzahl von 140 auf 280 erhöht wird sich auch dort eine sofortige Überforderung der Nutzer in Tateinheit mit einem klaren Rückgang der Tweets einstellen. Vielleicht kann der eine oder andere 280 Zeichen noch schreiben - aber lesen?
#
Ich schätze, zunächst wird das Mehr an möglichen Zeichen mit !!!111!! usw. aufgefüllt, um die Nutzer in der Eingewöhnungsphase nicht zu überfordern.
#
Danke @Werner.
Sehr interessant, wie jedes Jahr!
#
Auch von mir noch herzlichen Dank für deine Mühe Werner!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!