TL Gais - Tag 2 - Vormittagstraining

#
Vor den Preis haben die Götter den Schweiß gesetzt – so wahr!
Gude vom Vormittagsschwitzen aus Gais.
Die erfreulichen Nachrichten zum Tagesbeginn waren Frederik, der die Jogging- mit den Fussballschuhen getauscht hat, Seb und David, die wieder an Bord waren und Taleb, der auch wieder voll mitmischte. Daher war Nicolai der einzige verbliebende no show – und beschäftigte sich zumindest einige Zeit mit Selbstzentrifugieren – aka Rundenlaufen.

Moppes forderte die Torleute mit komplexen Fang- und Reaktionsübungen, immer was mit Hand/Auge-Koordination und Konzentration. Keine Ahnung, wo MP die ganzen Ideen herbekommt, denn jeden Tag gibt es neue Übungsformen. Zwischendurch half Abraham als zusätzlicher Ballzuwerfer aus – hoffentlich kein Fingerzeig auf baldiges Karriereende und Einstieg in die Torwarttrainergilde.

Und nicht nur bei Moppes gibt es neue Dinge zu sehen.
Das Feldspielertraining war heute komplett mannschaftsteilspezifisch.
Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.
Übungsform waren am Anfang Pässe im Viereck und danach Passübungen vom  Mittelkreis bis zum Abschluss von der Strafraumgrenze in unzähligen Variationen.
Als Erschwernis hatte Adi 4 komplette Bayern-Innenverteidigungen aufgeboten, die die Jungs vor dem Abschluss umdribbeln mussten. Steckmännchen heißen die angeblich, waren aber ebenso langsam und unbeweglich wie Süle und Hummels in Berlin. Das nenne ich mal Training unter Ernstfallbedingungen.
Auffallend waren in dieser Gruppe De Guzman und Torro.
Derweil starteten die Stürmer, unterstützt von immer 2 flankenden AV mit dem Üben von Torabschlüssen. Die Aufgabe bestand leider nicht darin, beide Pfosten und die Latte zu treffen, sonst wäre Seb der klare Sieger gewesen – aber viele viele Versuche verwandelte er sicher.
Blum zwischen Genie und Fieldgoal Kicker, dem kein Zaun zu hoch ist – aber unter dem Strich auch zuverlässig und motiviert.
Paciencia mit sehr feinem Fuss und überragend, wie immer, na wer schon... Der Jovic.
Die Abwehrspieler aus Gruppe 3 übten derweil das Umschalten nach Abfangen eines langen Passes. Diese Gruppe wurde Adi gecoacht. Genau wie das MF davor, während Christian die Stürmer motivierte.
Auffallend war, dass sich nach dem Abfangen des langen Balles immer wieder ein IV aggressiv  mit in die Vorwärtsbewegung eingeschaltet hat. Nicht immer aber immer mal wieder. Im letzten Jahr haben die IV stundenlang sicher quer gespielt, diesmal haben sie sich in den  Aufbau des “Angriffs“ eingeschaltet.

Währenddessen tobte die Schlacht am traditionellen Handkäsfrühstücksbuffet. Perfekt vorbereitet wie immer. Zuerst konnten Hübner und Preuß als Gäste begrüßt werden, nach dem Training schaute noch Da Costa für einige Zeit vorbei.
Da hatte auch die Presse mal ein gefundenes Fressen im sonst so ruhigen Gais.

So viel für heute Morgen.
Junior und ich schreiben heute von da, wo sonst immer der Afrigaaner schreibt – vom Pool ^^.

Daher wird der heutige Vormittagsbericht präsentiert mit freundlicher Unterstützung der Naturpoolanlage des Hotels Burgfrieden.
Am Abend ist der Zeltempfang mit Blasmusik von der Gemeinde – nicht böse sein, wenn der Nachmittsbericht heute noch später als gestern im Forum auftauscht.
Bis dahin liebe Grüße von
J-W & W
#
Jawoll! Pünktlich zur Mittagspause!!!!
Danke Euch!
#
Vielen Dank, wieder sehr schön und informativ.
#
Herzlichen Dank für die informativen Berichte.
#
Vor den Preis haben die Götter den Schweiß gesetzt – so wahr!
Gude vom Vormittagsschwitzen aus Gais.
Die erfreulichen Nachrichten zum Tagesbeginn waren Frederik, der die Jogging- mit den Fussballschuhen getauscht hat, Seb und David, die wieder an Bord waren und Taleb, der auch wieder voll mitmischte. Daher war Nicolai der einzige verbliebende no show – und beschäftigte sich zumindest einige Zeit mit Selbstzentrifugieren – aka Rundenlaufen.

Moppes forderte die Torleute mit komplexen Fang- und Reaktionsübungen, immer was mit Hand/Auge-Koordination und Konzentration. Keine Ahnung, wo MP die ganzen Ideen herbekommt, denn jeden Tag gibt es neue Übungsformen. Zwischendurch half Abraham als zusätzlicher Ballzuwerfer aus – hoffentlich kein Fingerzeig auf baldiges Karriereende und Einstieg in die Torwarttrainergilde.

Und nicht nur bei Moppes gibt es neue Dinge zu sehen.
Das Feldspielertraining war heute komplett mannschaftsteilspezifisch.
Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.
Übungsform waren am Anfang Pässe im Viereck und danach Passübungen vom  Mittelkreis bis zum Abschluss von der Strafraumgrenze in unzähligen Variationen.
Als Erschwernis hatte Adi 4 komplette Bayern-Innenverteidigungen aufgeboten, die die Jungs vor dem Abschluss umdribbeln mussten. Steckmännchen heißen die angeblich, waren aber ebenso langsam und unbeweglich wie Süle und Hummels in Berlin. Das nenne ich mal Training unter Ernstfallbedingungen.
Auffallend waren in dieser Gruppe De Guzman und Torro.
Derweil starteten die Stürmer, unterstützt von immer 2 flankenden AV mit dem Üben von Torabschlüssen. Die Aufgabe bestand leider nicht darin, beide Pfosten und die Latte zu treffen, sonst wäre Seb der klare Sieger gewesen – aber viele viele Versuche verwandelte er sicher.
Blum zwischen Genie und Fieldgoal Kicker, dem kein Zaun zu hoch ist – aber unter dem Strich auch zuverlässig und motiviert.
Paciencia mit sehr feinem Fuss und überragend, wie immer, na wer schon... Der Jovic.
Die Abwehrspieler aus Gruppe 3 übten derweil das Umschalten nach Abfangen eines langen Passes. Diese Gruppe wurde Adi gecoacht. Genau wie das MF davor, während Christian die Stürmer motivierte.
Auffallend war, dass sich nach dem Abfangen des langen Balles immer wieder ein IV aggressiv  mit in die Vorwärtsbewegung eingeschaltet hat. Nicht immer aber immer mal wieder. Im letzten Jahr haben die IV stundenlang sicher quer gespielt, diesmal haben sie sich in den  Aufbau des “Angriffs“ eingeschaltet.

Währenddessen tobte die Schlacht am traditionellen Handkäsfrühstücksbuffet. Perfekt vorbereitet wie immer. Zuerst konnten Hübner und Preuß als Gäste begrüßt werden, nach dem Training schaute noch Da Costa für einige Zeit vorbei.
Da hatte auch die Presse mal ein gefundenes Fressen im sonst so ruhigen Gais.

So viel für heute Morgen.
Junior und ich schreiben heute von da, wo sonst immer der Afrigaaner schreibt – vom Pool ^^.

Daher wird der heutige Vormittagsbericht präsentiert mit freundlicher Unterstützung der Naturpoolanlage des Hotels Burgfrieden.
Am Abend ist der Zeltempfang mit Blasmusik von der Gemeinde – nicht böse sein, wenn der Nachmittsbericht heute noch später als gestern im Forum auftauscht.
Bis dahin liebe Grüße von
J-W & W
#
Wiener schrieb:

Naturpoolanlage des Hotels Burgfrieden

Na, das ist doch mal ein Hotelname. Wenigstens heißt es nicht Hotel Waffenstillstand.
Danke auch von mir! Mal sehen, ob Frederik durchhält.
#
Vor den Preis haben die Götter den Schweiß gesetzt – so wahr!
Gude vom Vormittagsschwitzen aus Gais.
Die erfreulichen Nachrichten zum Tagesbeginn waren Frederik, der die Jogging- mit den Fussballschuhen getauscht hat, Seb und David, die wieder an Bord waren und Taleb, der auch wieder voll mitmischte. Daher war Nicolai der einzige verbliebende no show – und beschäftigte sich zumindest einige Zeit mit Selbstzentrifugieren – aka Rundenlaufen.

Moppes forderte die Torleute mit komplexen Fang- und Reaktionsübungen, immer was mit Hand/Auge-Koordination und Konzentration. Keine Ahnung, wo MP die ganzen Ideen herbekommt, denn jeden Tag gibt es neue Übungsformen. Zwischendurch half Abraham als zusätzlicher Ballzuwerfer aus – hoffentlich kein Fingerzeig auf baldiges Karriereende und Einstieg in die Torwarttrainergilde.

Und nicht nur bei Moppes gibt es neue Dinge zu sehen.
Das Feldspielertraining war heute komplett mannschaftsteilspezifisch.
Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.
Übungsform waren am Anfang Pässe im Viereck und danach Passübungen vom  Mittelkreis bis zum Abschluss von der Strafraumgrenze in unzähligen Variationen.
Als Erschwernis hatte Adi 4 komplette Bayern-Innenverteidigungen aufgeboten, die die Jungs vor dem Abschluss umdribbeln mussten. Steckmännchen heißen die angeblich, waren aber ebenso langsam und unbeweglich wie Süle und Hummels in Berlin. Das nenne ich mal Training unter Ernstfallbedingungen.
Auffallend waren in dieser Gruppe De Guzman und Torro.
Derweil starteten die Stürmer, unterstützt von immer 2 flankenden AV mit dem Üben von Torabschlüssen. Die Aufgabe bestand leider nicht darin, beide Pfosten und die Latte zu treffen, sonst wäre Seb der klare Sieger gewesen – aber viele viele Versuche verwandelte er sicher.
Blum zwischen Genie und Fieldgoal Kicker, dem kein Zaun zu hoch ist – aber unter dem Strich auch zuverlässig und motiviert.
Paciencia mit sehr feinem Fuss und überragend, wie immer, na wer schon... Der Jovic.
Die Abwehrspieler aus Gruppe 3 übten derweil das Umschalten nach Abfangen eines langen Passes. Diese Gruppe wurde Adi gecoacht. Genau wie das MF davor, während Christian die Stürmer motivierte.
Auffallend war, dass sich nach dem Abfangen des langen Balles immer wieder ein IV aggressiv  mit in die Vorwärtsbewegung eingeschaltet hat. Nicht immer aber immer mal wieder. Im letzten Jahr haben die IV stundenlang sicher quer gespielt, diesmal haben sie sich in den  Aufbau des “Angriffs“ eingeschaltet.

Währenddessen tobte die Schlacht am traditionellen Handkäsfrühstücksbuffet. Perfekt vorbereitet wie immer. Zuerst konnten Hübner und Preuß als Gäste begrüßt werden, nach dem Training schaute noch Da Costa für einige Zeit vorbei.
Da hatte auch die Presse mal ein gefundenes Fressen im sonst so ruhigen Gais.

So viel für heute Morgen.
Junior und ich schreiben heute von da, wo sonst immer der Afrigaaner schreibt – vom Pool ^^.

Daher wird der heutige Vormittagsbericht präsentiert mit freundlicher Unterstützung der Naturpoolanlage des Hotels Burgfrieden.
Am Abend ist der Zeltempfang mit Blasmusik von der Gemeinde – nicht böse sein, wenn der Nachmittsbericht heute noch später als gestern im Forum auftauscht.
Bis dahin liebe Grüße von
J-W & W
#
Wiener schrieb:


Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.



Wo war den Hasebe? Bei den Abwehrspielern? Und wer war alles in der Mittelfeld-Gruppe? Und wer waren die 6er?


Tolle Trainingsberichte. Das macht richtig Spaß. Die Vorfreude wird immer größer.

#
Danke für die bisherigen Berichte
#
Wiener schrieb:


Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.



Wo war den Hasebe? Bei den Abwehrspielern? Und wer war alles in der Mittelfeld-Gruppe? Und wer waren die 6er?


Tolle Trainingsberichte. Das macht richtig Spaß. Die Vorfreude wird immer größer.

#
JohanCruyff schrieb:

Und wer waren die 6er?

Das waren zwei 3er und drei 2er.
#
Wiener schrieb:


Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.



Wo war den Hasebe? Bei den Abwehrspielern? Und wer war alles in der Mittelfeld-Gruppe? Und wer waren die 6er?


Tolle Trainingsberichte. Das macht richtig Spaß. Die Vorfreude wird immer größer.

#
Hasebe bei der Abwehr.
Die MF waren Souza, Fabian, Gacinovic, Torro, De Guzman, Geraldes, Gelson
#
Dank für den Bericht. Immer wieder toll!
#
Vor den Preis haben die Götter den Schweiß gesetzt – so wahr!
Gude vom Vormittagsschwitzen aus Gais.
Die erfreulichen Nachrichten zum Tagesbeginn waren Frederik, der die Jogging- mit den Fussballschuhen getauscht hat, Seb und David, die wieder an Bord waren und Taleb, der auch wieder voll mitmischte. Daher war Nicolai der einzige verbliebende no show – und beschäftigte sich zumindest einige Zeit mit Selbstzentrifugieren – aka Rundenlaufen.

Moppes forderte die Torleute mit komplexen Fang- und Reaktionsübungen, immer was mit Hand/Auge-Koordination und Konzentration. Keine Ahnung, wo MP die ganzen Ideen herbekommt, denn jeden Tag gibt es neue Übungsformen. Zwischendurch half Abraham als zusätzlicher Ballzuwerfer aus – hoffentlich kein Fingerzeig auf baldiges Karriereende und Einstieg in die Torwarttrainergilde.

Und nicht nur bei Moppes gibt es neue Dinge zu sehen.
Das Feldspielertraining war heute komplett mannschaftsteilspezifisch.
Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.
Übungsform waren am Anfang Pässe im Viereck und danach Passübungen vom  Mittelkreis bis zum Abschluss von der Strafraumgrenze in unzähligen Variationen.
Als Erschwernis hatte Adi 4 komplette Bayern-Innenverteidigungen aufgeboten, die die Jungs vor dem Abschluss umdribbeln mussten. Steckmännchen heißen die angeblich, waren aber ebenso langsam und unbeweglich wie Süle und Hummels in Berlin. Das nenne ich mal Training unter Ernstfallbedingungen.
Auffallend waren in dieser Gruppe De Guzman und Torro.
Derweil starteten die Stürmer, unterstützt von immer 2 flankenden AV mit dem Üben von Torabschlüssen. Die Aufgabe bestand leider nicht darin, beide Pfosten und die Latte zu treffen, sonst wäre Seb der klare Sieger gewesen – aber viele viele Versuche verwandelte er sicher.
Blum zwischen Genie und Fieldgoal Kicker, dem kein Zaun zu hoch ist – aber unter dem Strich auch zuverlässig und motiviert.
Paciencia mit sehr feinem Fuss und überragend, wie immer, na wer schon... Der Jovic.
Die Abwehrspieler aus Gruppe 3 übten derweil das Umschalten nach Abfangen eines langen Passes. Diese Gruppe wurde Adi gecoacht. Genau wie das MF davor, während Christian die Stürmer motivierte.
Auffallend war, dass sich nach dem Abfangen des langen Balles immer wieder ein IV aggressiv  mit in die Vorwärtsbewegung eingeschaltet hat. Nicht immer aber immer mal wieder. Im letzten Jahr haben die IV stundenlang sicher quer gespielt, diesmal haben sie sich in den  Aufbau des “Angriffs“ eingeschaltet.

Währenddessen tobte die Schlacht am traditionellen Handkäsfrühstücksbuffet. Perfekt vorbereitet wie immer. Zuerst konnten Hübner und Preuß als Gäste begrüßt werden, nach dem Training schaute noch Da Costa für einige Zeit vorbei.
Da hatte auch die Presse mal ein gefundenes Fressen im sonst so ruhigen Gais.

So viel für heute Morgen.
Junior und ich schreiben heute von da, wo sonst immer der Afrigaaner schreibt – vom Pool ^^.

Daher wird der heutige Vormittagsbericht präsentiert mit freundlicher Unterstützung der Naturpoolanlage des Hotels Burgfrieden.
Am Abend ist der Zeltempfang mit Blasmusik von der Gemeinde – nicht böse sein, wenn der Nachmittsbericht heute noch später als gestern im Forum auftauscht.
Bis dahin liebe Grüße von
J-W & W
#
Jap, herzlichen Dank auch von mir für diesen erneut schönen Bericht!

Wiener schrieb:

Auffallend war, dass sich nach dem Abfangen des langen Balles immer wieder ein IV aggressiv  mit in die Vorwärtsbewegung eingeschaltet hat.


Könnte mir vorstellen, dass sich Marco und - nach den letzten Auftritten in der Vorsaison - auch Vadder Abraham mit dieser Übung besonders identifizieren konnten.
#
Danke mal wieder für den Bericht.
Ist Rønnow denn schon wieder „voll“ dabei oder nur bei einigen Übungen? Vielleicht gibt das Nachmittagstraining weiteren Aufschluss!?
#
Danke mal wieder für den Bericht.
Ist Rønnow denn schon wieder „voll“ dabei oder nur bei einigen Übungen? Vielleicht gibt das Nachmittagstraining weiteren Aufschluss!?
#
mikulle schrieb:

Ist Rønnow denn schon wieder „voll“ dabei oder nur bei einigen Übungen? Vielleicht gibt das Nachmittagstraining weiteren Aufschluss!?

Du meinst, er ist bis dahin wieder nüchtern?
#
Interesant das getrennte Trainingsprogramm
#
JohanCruyff schrieb:

Und wer waren die 6er?

Das waren zwei 3er und drei 2er.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Und wer waren die 6er?

Das waren zwei 3er und drei 2er.


#
Danke mal wieder für den Bericht.
Ist Rønnow denn schon wieder „voll“ dabei oder nur bei einigen Übungen? Vielleicht gibt das Nachmittagstraining weiteren Aufschluss!?
#
mikulle schrieb:

Danke mal wieder für den Bericht.
Ist Rønnow denn schon wieder „voll“ dabei oder nur bei einigen Übungen?


Er macht Alles, was keine Belastung auf das Knie erfordert.
#
mikulle schrieb:

Danke mal wieder für den Bericht.
Ist Rønnow denn schon wieder „voll“ dabei oder nur bei einigen Übungen?


Er macht Alles, was keine Belastung auf das Knie erfordert.
#
Also praktisch gar nichts!?
#
Vor den Preis haben die Götter den Schweiß gesetzt – so wahr!
Gude vom Vormittagsschwitzen aus Gais.
Die erfreulichen Nachrichten zum Tagesbeginn waren Frederik, der die Jogging- mit den Fussballschuhen getauscht hat, Seb und David, die wieder an Bord waren und Taleb, der auch wieder voll mitmischte. Daher war Nicolai der einzige verbliebende no show – und beschäftigte sich zumindest einige Zeit mit Selbstzentrifugieren – aka Rundenlaufen.

Moppes forderte die Torleute mit komplexen Fang- und Reaktionsübungen, immer was mit Hand/Auge-Koordination und Konzentration. Keine Ahnung, wo MP die ganzen Ideen herbekommt, denn jeden Tag gibt es neue Übungsformen. Zwischendurch half Abraham als zusätzlicher Ballzuwerfer aus – hoffentlich kein Fingerzeig auf baldiges Karriereende und Einstieg in die Torwarttrainergilde.

Und nicht nur bei Moppes gibt es neue Dinge zu sehen.
Das Feldspielertraining war heute komplett mannschaftsteilspezifisch.
Zuerst in Aktion das Mittelfeld und die 6er, wobei Hase nicht einer von den 6ern war.
Übungsform waren am Anfang Pässe im Viereck und danach Passübungen vom  Mittelkreis bis zum Abschluss von der Strafraumgrenze in unzähligen Variationen.
Als Erschwernis hatte Adi 4 komplette Bayern-Innenverteidigungen aufgeboten, die die Jungs vor dem Abschluss umdribbeln mussten. Steckmännchen heißen die angeblich, waren aber ebenso langsam und unbeweglich wie Süle und Hummels in Berlin. Das nenne ich mal Training unter Ernstfallbedingungen.
Auffallend waren in dieser Gruppe De Guzman und Torro.
Derweil starteten die Stürmer, unterstützt von immer 2 flankenden AV mit dem Üben von Torabschlüssen. Die Aufgabe bestand leider nicht darin, beide Pfosten und die Latte zu treffen, sonst wäre Seb der klare Sieger gewesen – aber viele viele Versuche verwandelte er sicher.
Blum zwischen Genie und Fieldgoal Kicker, dem kein Zaun zu hoch ist – aber unter dem Strich auch zuverlässig und motiviert.
Paciencia mit sehr feinem Fuss und überragend, wie immer, na wer schon... Der Jovic.
Die Abwehrspieler aus Gruppe 3 übten derweil das Umschalten nach Abfangen eines langen Passes. Diese Gruppe wurde Adi gecoacht. Genau wie das MF davor, während Christian die Stürmer motivierte.
Auffallend war, dass sich nach dem Abfangen des langen Balles immer wieder ein IV aggressiv  mit in die Vorwärtsbewegung eingeschaltet hat. Nicht immer aber immer mal wieder. Im letzten Jahr haben die IV stundenlang sicher quer gespielt, diesmal haben sie sich in den  Aufbau des “Angriffs“ eingeschaltet.

Währenddessen tobte die Schlacht am traditionellen Handkäsfrühstücksbuffet. Perfekt vorbereitet wie immer. Zuerst konnten Hübner und Preuß als Gäste begrüßt werden, nach dem Training schaute noch Da Costa für einige Zeit vorbei.
Da hatte auch die Presse mal ein gefundenes Fressen im sonst so ruhigen Gais.

So viel für heute Morgen.
Junior und ich schreiben heute von da, wo sonst immer der Afrigaaner schreibt – vom Pool ^^.

Daher wird der heutige Vormittagsbericht präsentiert mit freundlicher Unterstützung der Naturpoolanlage des Hotels Burgfrieden.
Am Abend ist der Zeltempfang mit Blasmusik von der Gemeinde – nicht böse sein, wenn der Nachmittsbericht heute noch später als gestern im Forum auftauscht.
Bis dahin liebe Grüße von
J-W & W
#
Wiener schrieb:

Als Erschwernis hatte Adi 4 komplette Bayern-Innenverteidigungen aufgeboten, die die Jungs vor dem Abschluss umdribbeln mussten. Steckmännchen heißen die angeblich, waren aber ebenso langsam und unbeweglich wie Süle und Hummels in Berlin. Das nenne ich mal Training unter Ernstfallbedingungen.


Made my day!
#
Ganz groß Euer Bericht.
Sehr fein auch heute Würzi als Co-Interpret.
Merci
#
Boahr, dass ist so geil, dass ihr vor Ort seid, und die tollen Berichte schreibt!

Ich war letztes Jahr zufälligerweise auch im Urlaub in Südtirol (Rasen/Antholz) als die Mannschaft dort war, und habe die kurze Entfernung des Öfteren genutzt, um bei der Mannschaft vorbei zu schauen, während meine Familie am Pool lag.

Wenn man die Bilder so sieht und dazu noch eure Berichte liest, fühlt es sich an, als wäre man wieder live dabei.

Vielen Dank für euren Einsatz und viel Spaß beim Zeltempfang heute Abend!!!

Grüße


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!