SAW 11.10.2018 - Gebabbel

#
Sucht die FR mal wieder das Haar in der Suppe? Mir reichte - mal wieder - der als Zusammenfassung eingefügte Kurztext im SAW zum FR-Artikel, um diesen gar nicht erst anzuklicken.

Auch, wenn ich hierzu gestern bereits eine Statistik im Kicker las: dass wir nur noch lang und weit den Ball nach vorne bolzen ist mir gar nicht so sehr aufgefallen. Euch etwa?
#
Das grandiose am FR Artikel ist ja, dass das "zufällig" kam, nachdem der Kicker genau diese Statistiken rausgehauen hat....

Also würde auch nicht das tatsächliche Spiel untersucht, sondern nur die Statistik wiedergegeben... peinlich...
#
Mein Gott ,  was soll denn die FR sonst so schreiben. Also wird in den krümeln gesucht und gefunden .
Wichtig ist das die Punkte stimmen und sonst nichts !
Ach hoffentlich ist bald wieder Europapokal ...... die Pause ist viel zu lange .
#
Naja, dass wir viel Hoch und Weit spielen lässt sich schon schwerlich übersehen. In den letzten Jahren haben wir zuweilen schon hübscheren Fußball gespielt. Aber wenn es klappt und man auch teilweise ansehenliche Tore schießt soll mir das Recht sein.
Was mir am meisten gefällt ist derzeit unsere knallharte Effektivität. Extrem abgezockt und abgebrüht.
#
Ich kann wieder 'mal das Problem nicht erkennen. Seit Seb bei uns spielt, werden häufiger lange Bälle auf ihn gezielt. Hat vielleicht was damit zu tun, dass er außergewöhnlich gut darin ist, selbige anzunehmen, zu behaupten und weiterzuverarbeiten? Und wenn das funktioniert, sehe ich irgendwie keinen Grund, dieses zu ändern. Wenn ich mir die Sache so ganz genau überlege, überbrückt ein langer Pass das Mittelfeld deutlich schneller als Tiki-Taka.
#
Ich finde es nur logisch. Spielaufbau im MF ist überschaubar. Die Stürmer sind allesamt Spitzen- bis Weltklasse. Was tu ich also? Ich dresch die Murmel zu besagten Stürmern. Die können damit was anfangen.
Und wenn sie die Pille verlieren, steht da das Kampfteam FFM, das von Sturm bis Abwehr in der Lage ist, die Gegner zu hetzen, zu jagen, zur Verzweiflung zu bringen und eben diesen Ball wieder zurück zu holen. Und dann beginnt das Spielchen von vorne.
Klingt für mich nach keiner schönen, dafür ziemlich erfolgversprechenden Strategie.
#
Naja, dass wir viel Hoch und Weit spielen lässt sich schon schwerlich übersehen. In den letzten Jahren haben wir zuweilen schon hübscheren Fußball gespielt. Aber wenn es klappt und man auch teilweise ansehenliche Tore schießt soll mir das Recht sein.
Was mir am meisten gefällt ist derzeit unsere knallharte Effektivität. Extrem abgezockt und abgebrüht.
#
Michael@Owen schrieb:

Aber wenn es klappt und man auch teilweise ansehenliche Tore schießt soll mir das Recht sein.



Sinn und Zweck vom Fussball, vielleicht ist dies der Sport Redaktion der FR nicht bekannt
#
Jovic, Rebic lang. Haller hoch. Ist doch logisch, dass wir viele weite Pässe spielen. Wäre schön blöd, wenn nicht.
#
Seit der späten Rückholaktion Ende August war es das achte Spiel für Trapp im Adler-Dress, in keinem blieb sein Kasten sauber. Das ärgerte ihn sichtbar, vor allem bei den klaren Erfolgen gegen Hannover oder Lazio Rom (jeweils 4:1), bei denen eine Nullnummer ein Leichtes gewesen wäre.


Die Passage in dem FR-Artikel ist doch wirklich das Letzte....

Wie schlecht ist denn bitte unsere Mannschaft und unser Towart, wenn wir schon gegen so Laufkundschaft wie Lazio Rom ein Gegentor bekommen....
#
Also das 2:0 gegen Hoffenheim zuletzt fand ich schon sehr ansehnlich mit tollem Passspiel rausgespielt.
Ansonsten wenn Haller nunmal so viele Bälle im Zweikampf behauptet, wieso nicht lang auf ihn
#
Bruddaaaa schlag den Ball lang. 😁

Aber die anderen Kickerwerte sind schon nicht zu ignorieren. Wir haben da noch deutliches Potenzial.
#
Bruddaaaa schlag den Ball lang. 😁

Aber die anderen Kickerwerte sind schon nicht zu ignorieren. Wir haben da noch deutliches Potenzial.
#
AllesWirdGut schrieb:

Wir haben da noch deutliches Potenzial.      

Das ist doch wunderbar. Schlimmer wäre es doch, wenn wir schon am Limit spielen würden.
#
Ich vermute, dass in der Statistik vom Kicker eben auch Steilpässe wie vor dem 1:0 in hoffenheim (Jovic auf Rebic) als „Langholz“ gelten. Kann man so sehen. Sehe ich aber anders. Daher kann ich wahrscheinlich die Statistik auch nicht wirklich nachvollziehen. Dass wir uns nicht wie Barca durchs Mittelfeld kombinieren, ist klar. Nur Bolzen tun wir aber auch nicht.

Die FR brauchte einfach einen Artikel und hat dann mal eine dubiose Kicker-Statistik als Grundlage genommen. Qualitätsjournalismus ist überbewertet. Meine Güte, deren Job könnte ich nebenberuflich vermutlich noch mitmachen
#
So schlimm ist der Artikel der FR jetzt auch nicht. Viel Lob und die Aussage, dass wir in Sachen Passsicherheit und Spielaufbau noch zulegen können.
#
Die Statistik ist aber auch nicht Fisch nicht Fleisch.
Wir sind sicherlich ganz weit davon entfernt unattraktiv Fußball zu spielen.

Da werden sicherlich auch Fläche Bälle in die Tiefe ect dabei sein.
Zudem hat man bei langen Bällen immer eine schlechtere Passagiere als bei einem Ball über 2 Meter.

Wir spielen mit power, schnörkelos nach vorne.
Dazu hab ich mich in den spielen schon häufiger dabei erwischt zu sagen, die fangen endlich an Fußball zu spielen.

Da waren schon viele blitzsaubere Kombinationen und Tore dabei.

Meiner Meinung nach spielen wir jetzt schon attraktiver als unter NK
#
Ich finde die Herangehensweise von Schmitt in dem Artikel deutlich konstruktiver als die üblicherweise von Dur/Kil.

Er schreibt relativ ausführlich was alles gut ist und schaut was man noch besser machen könnte.
„Das schon, besser geht aber immer. Wo also einen Ansatz finden? Ganz klar in der Spieleröffnung.“

Bei Dur/Kil, meine Vermutung, wäre der Artikel einseitiger auf das Negative ausgerichtet gewesen.

Überschrift und Unterüberschrift beziehen sich nur auf das Negative und werden dem Artikel nicht gerecht.

Klar, die Experten von Spielverlagerung, hätten das vielleicht besser analysiert als Schmitt, der Artikel bietet jedoch einen vergleichsweise guten Ausgangspunkt für eine Fussball-Diskussion im SaW.
#
So schlimm ist der Artikel der FR jetzt auch nicht. Viel Lob und die Aussage, dass wir in Sachen Passsicherheit und Spielaufbau noch zulegen können.
#
Adora schrieb:

So schlimm ist der Artikel der FR jetzt auch nicht. Viel Lob und die Aussage, dass wir in Sachen Passsicherheit und Spielaufbau noch zulegen können.

Finde ich auch.

Man sollte sich immer am Besten orientieren. Das Beste, was wir in den letzten Jahren an "Spieleröffnung" hatten, war Vallejo. Bei "Passsicherheit" fällt mir Schwegler ein.
Das ist der Maßstab, und da sind wir noch ein gutes Stück entfernt. Macht ja nichts, aber erwähnen kann man das ruhig mal.
#
Wenn wir 20 Scheißpässe spielen und 4 kommen an und dadurch fallen 2 Tore ist doch alles gut, oder?
#
So schlimm ist der Artikel der FR jetzt auch nicht. Viel Lob und die Aussage, dass wir in Sachen Passsicherheit und Spielaufbau noch zulegen können.
#
Adora schrieb:

...die Aussage, dass wir in Sachen Passsicherheit und Spielaufbau noch zulegen können.

Genau sowas hat mit Journalismus aber auch sowas von rein gar nichts zu tuen. Insofern ist es zwar nicht schlimm, aber schon selten dämlich.
Diese grandiose Analyse, und ähnlich geartete Aussagen wie "Chancenverwertung" "Zweikampfquote" etc., sind doch nur dumpfbackiges rumgeplapper um Textzeilen voll zu kriegen, denn sie treffen auf alle Mannschaften von Bayern bis Braunschweig, bei jedem Spiel, in jeder Saison, und bei der seit 1899 zu.




#
Wenn wir 20 Scheißpässe spielen und 4 kommen an und dadurch fallen 2 Tore ist doch alles gut, oder?
#
Basaltkopp schrieb:

Wenn wir 20 Scheißpässe spielen und 4 kommen an und dadurch fallen 2 Tore ist doch alles gut, oder?

Von 20 Scheißpässen kommt keiner an.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!