Auswärtsspiel Europaleague London Verwarngelder Lowemission-Zone

#
Hallo zusammen,
Nach Kontakt über Eintracht Frankfurt, geht es wohl noch anderen Fans so, wie es uns jetzt passiert ist! Wir waren für das Europaleague Auswärtsspiel in London mit dem Wohnmobil. Wir reisten bereits Mittwochs mit der Fähre an und fuhren am morgen nach London rein (samstags ging es wieder zurück). Wir informierten uns vorab, da es ja die Citymaut gibt (in diese Zone sind wir nicht reingefahren) aber wir haben die Lowemission-Zone befahren. Für diese Zone muss man sein Auto vorab registrieren, das Auto kann noch so neu sein (unser Wohnmobil ist gerade mal 1Jahr) und ggf. eine Tagesgebühr zahlen. Diese Registrierung vorab hat bei uns nicht funktioniert. Letzte Woche hatten wir Post aus Malmö im Briefkasten, mit Verwarngeldern für die Hin- und Rückfahrt, mit jeweils 597,05€, dieses Verwarngeld erhöhte sich ab dem 13.06. auf 1.100,00€ und nach 30 Tagen auf 1.700,00€ jeweils. Wir haben das Ganze an einen Rechtsanwalt übergeben, unserem Rechtschutz gemeldet und Einspruch eingelegt. Falls es noch anderen so geht, kann man sich gerne mal austauschen, was man dagegen unternommen hat!
#
Aus Erfahrung von Freunden heraus würde ich persönlich es aussitzen. Schau auch mal hier:

https://www.frag-einen-anwalt.de/Verwarnungsgeld-der-Transport-for-London-wegen-der-Low-Emission-Zone-London--f302507.html

Drücke die Daumen.
#
Sollte man nicht einfach für den Mist gerade stehen, den man gemacht hat?
Unabhängig davon, ob dies in Deutschland eingetrieben werden kann?

Ihr seit doch mit vollem Bewusstsein, ohne registrierung, in diese Zone reingefahren? Auch wenn es Online evtl einen Fehler gab, ruft man eben mal an etc.
Kontaktdaten stehen auf der Website.

Eigentlich sollte man die Strafe nochmal wegen Vorsatz erhöhen.


Und wahrscheinlich gilt es wie bei vielem. In Deutschland nicht eintreibbar, in den nächsten jahren sollte man das Land dann aber meiden. Gilt auch für eventuelle Mailand-Fahrer, die Post aus der Schweiz bekommen.
#
Sollte man nicht einfach für den Mist gerade stehen, den man gemacht hat?
Unabhängig davon, ob dies in Deutschland eingetrieben werden kann?

Ihr seit doch mit vollem Bewusstsein, ohne registrierung, in diese Zone reingefahren? Auch wenn es Online evtl einen Fehler gab, ruft man eben mal an etc.
Kontaktdaten stehen auf der Website.

Eigentlich sollte man die Strafe nochmal wegen Vorsatz erhöhen.


Und wahrscheinlich gilt es wie bei vielem. In Deutschland nicht eintreibbar, in den nächsten jahren sollte man das Land dann aber meiden. Gilt auch für eventuelle Mailand-Fahrer, die Post aus der Schweiz bekommen.
#
Wir sind eben nicht vorsätzlich reingefahren, wir haben die Registrierung im Vornherein versucht. Und diese hat nachweislich nicht funktioniert. Wir sind mit dem Gedanken bereits nach London gereist, dass danach Post kommen könnte, ja. Ich hatte auch im Vorfeld mit London telefoniert und auch bei diesen Telefonaten ist nichts rausgekommen! Genauso habe ich sämtliche Fahrzeugdaten/Fahrzeugschein an die Kontaktdaten geschickt, hier kam dann 4Wochen später erst eine Rückmeldung von LEZ London, dass eine solche Registrierung nicht akzeptiert werden kann (wir haben es halt auf allen Wegen versucht!) und wir doch bitte unbedingt 24h von Reinfahrt nach London registriert sein sollen (da war unser London Urlaub schon lang vorbei!).
#
Wir sind eben nicht vorsätzlich reingefahren, wir haben die Registrierung im Vornherein versucht. Und diese hat nachweislich nicht funktioniert. Wir sind mit dem Gedanken bereits nach London gereist, dass danach Post kommen könnte, ja. Ich hatte auch im Vorfeld mit London telefoniert und auch bei diesen Telefonaten ist nichts rausgekommen! Genauso habe ich sämtliche Fahrzeugdaten/Fahrzeugschein an die Kontaktdaten geschickt, hier kam dann 4Wochen später erst eine Rückmeldung von LEZ London, dass eine solche Registrierung nicht akzeptiert werden kann (wir haben es halt auf allen Wegen versucht!) und wir doch bitte unbedingt 24h von Reinfahrt nach London registriert sein sollen (da war unser London Urlaub schon lang vorbei!).
#
Trek1990 schrieb:

Wir sind eben nicht vorsätzlich reingefahren, wir haben die Registrierung im Vornherein versucht. Und diese hat nachweislich nicht funktioniert. Wir sind mit dem Gedanken bereits nach London gereist, dass danach Post kommen könnte, ja.



Also seit ihr doch vorsätzlich reingefahren?

Wobei du durchaus wohl viel unternommen hast, um es trotzdem zu Registrieren. Finde die Reaktion seitens London da auch, nett ausgedrückt, verbesserungswürdig. Da würde ich wohl auch denn Rechtsweg einschlagen, wenn du zovor alle Daten per E-Mail geschickt hast.



#
Also soviel kann ich dir sagen selbst wenn das Problem in London lag , Seid ihr am Ende Reingefahren das ganze auch noch bewusst. Sollte es zu einem Rechtsstreit kommen hast du grade das Ding voll gestanden, 2 möglichkeiten nicht bezahlen und nicht mehr nach Uk einreisen oder zähneknirschend bezahlen.

Nochmal auf dein Thema zurück zu kommen es wird dann so ausgelegt das du halt außerhalb hättest stehen bleiben müssen.

Ich Verstehe deinen Ärger  und Ja London ist in der Hinsicht sehr Verbraucher unfreundlich.
#
Wir sind eben nicht vorsätzlich reingefahren, wir haben die Registrierung im Vornherein versucht. Und diese hat nachweislich nicht funktioniert. Wir sind mit dem Gedanken bereits nach London gereist, dass danach Post kommen könnte, ja. Ich hatte auch im Vorfeld mit London telefoniert und auch bei diesen Telefonaten ist nichts rausgekommen! Genauso habe ich sämtliche Fahrzeugdaten/Fahrzeugschein an die Kontaktdaten geschickt, hier kam dann 4Wochen später erst eine Rückmeldung von LEZ London, dass eine solche Registrierung nicht akzeptiert werden kann (wir haben es halt auf allen Wegen versucht!) und wir doch bitte unbedingt 24h von Reinfahrt nach London registriert sein sollen (da war unser London Urlaub schon lang vorbei!).
#
Also unter Würdigung der Tatsache, dass die Ablehnung des telefonisch-schriftlichen Registrierungsversuchs erst 4 Wochen nach Rückkehr kam, ihr also faktisch alles unternommen habt, damit ihr dort als registriert reingefahren seid, sehe ich die Chancen als gar nicht so schlecht. Drücke Euch die Daumen.
#
Also unter Würdigung der Tatsache, dass die Ablehnung des telefonisch-schriftlichen Registrierungsversuchs erst 4 Wochen nach Rückkehr kam, ihr also faktisch alles unternommen habt, damit ihr dort als registriert reingefahren seid, sehe ich die Chancen als gar nicht so schlecht. Drücke Euch die Daumen.
#
Matzel schrieb:

Also unter Würdigung der Tatsache, dass die Ablehnung des telefonisch-schriftlichen Registrierungsversuchs erst 4 Wochen nach Rückkehr kam, ihr also faktisch alles unternommen habt, damit ihr dort als registriert reingefahren seid, sehe ich die Chancen als gar nicht so schlecht. Drücke Euch die Daumen.


Nach deutschem Recht, würde dies sogar vor Gericht klappen. Da würde wohl so geurteilt werden, dass man alles mögliche Versucht hat, sich vorher zu registrieren. Aber UK-Recht ist eben kein deutsches Recht.

Und auch deutsche Anwälte kennen sich nur bedingt mit UK-Recht aus.
#
Matzel schrieb:

Also unter Würdigung der Tatsache, dass die Ablehnung des telefonisch-schriftlichen Registrierungsversuchs erst 4 Wochen nach Rückkehr kam, ihr also faktisch alles unternommen habt, damit ihr dort als registriert reingefahren seid, sehe ich die Chancen als gar nicht so schlecht. Drücke Euch die Daumen.


Nach deutschem Recht, würde dies sogar vor Gericht klappen. Da würde wohl so geurteilt werden, dass man alles mögliche Versucht hat, sich vorher zu registrieren. Aber UK-Recht ist eben kein deutsches Recht.

Und auch deutsche Anwälte kennen sich nur bedingt mit UK-Recht aus.
#
Dafür gibt es aber Anwälte bzw. Anwaltskanzleien, die sich auf internationales Recht spezialisiert haben.
#
Sollte man nicht einfach für den Mist gerade stehen, den man gemacht hat?
Unabhängig davon, ob dies in Deutschland eingetrieben werden kann?

Ihr seit doch mit vollem Bewusstsein, ohne registrierung, in diese Zone reingefahren? Auch wenn es Online evtl einen Fehler gab, ruft man eben mal an etc.
Kontaktdaten stehen auf der Website.

Eigentlich sollte man die Strafe nochmal wegen Vorsatz erhöhen.


Und wahrscheinlich gilt es wie bei vielem. In Deutschland nicht eintreibbar, in den nächsten jahren sollte man das Land dann aber meiden. Gilt auch für eventuelle Mailand-Fahrer, die Post aus der Schweiz bekommen.
#
BG-On schrieb:

Und wahrscheinlich gilt es wie bei vielem. In Deutschland nicht eintreibbar, in den nächsten jahren sollte man das Land dann aber meiden. Gilt auch für eventuelle Mailand-Fahrer, die Post aus der Schweiz bekommen.

Verkauft die Schweiz ihre Forderungen aus Verkehrs-OWi auch nach Schweden? Wäre mir neu. Warum sollte der User England in den nächsten Jahren meiden, wenn England die Forderung längst nach Malmö verkauft (= abkassiert) hat? Oder habe ich das Prozerere bzw. dich falsch verstanden?
#
Danke Euch für Eure Rückmeldungen! Mal gespannt, wie es ausgeht. Aktuell haben wir noch nichts Neues gehört und ich denke, wir haben doch Vieles dafür getan, dass das mit der Registrierung funktioniert...
#
BG-On schrieb:

Und wahrscheinlich gilt es wie bei vielem. In Deutschland nicht eintreibbar, in den nächsten jahren sollte man das Land dann aber meiden. Gilt auch für eventuelle Mailand-Fahrer, die Post aus der Schweiz bekommen.

Verkauft die Schweiz ihre Forderungen aus Verkehrs-OWi auch nach Schweden? Wäre mir neu. Warum sollte der User England in den nächsten Jahren meiden, wenn England die Forderung längst nach Malmö verkauft (= abkassiert) hat? Oder habe ich das Prozerere bzw. dich falsch verstanden?
#
Partystimmung schrieb:

Verkauft die Schweiz ihre Forderungen aus Verkehrs-OWi auch nach Schweden? Wäre mir neu. Warum sollte der User England in den nächsten Jahren meiden, wenn England die Forderung längst nach Malmö verkauft (= abkassiert) hat? Oder habe ich das Prozerere bzw. dich falsch verstanden?



Kennst du die Verträge zwischen Schweden und UK?
Nur weil ein anderer die Rechnung schreibt, bedeutet dies nicht, dass die Forderungen auch komplett abgetreten wurden.
#
Partystimmung schrieb:

Verkauft die Schweiz ihre Forderungen aus Verkehrs-OWi auch nach Schweden? Wäre mir neu. Warum sollte der User England in den nächsten Jahren meiden, wenn England die Forderung längst nach Malmö verkauft (= abkassiert) hat? Oder habe ich das Prozerere bzw. dich falsch verstanden?



Kennst du die Verträge zwischen Schweden und UK?
Nur weil ein anderer die Rechnung schreibt, bedeutet dies nicht, dass die Forderungen auch komplett abgetreten wurden.
#
BG-On schrieb:

Kennst du die Verträge zwischen Schweden und UK?

Nö, daher meine Frage am Ende.
#
Wenn ihr aber erst letzte Woche Post bekommen habt, hattet ihr nie eine Chance "nur" die 597 EUR zu zahlen, sondern der Bescheid ging bewusst erst nach dem Verstreichen der ersten Frist an euch? Fragwürdiges Verhalten von Malmö?! Oder habe ich etwas überlesen?
#
Wenn man ein bisschen recherchiert, liest man immer das Gleiche, dass die Briefe erst viel zu spät kommen und dass das keine realen Fristen sind. Du hast nichts überlesen.
#
Wenn man ein bisschen recherchiert, liest man immer das Gleiche, dass die Briefe erst viel zu spät kommen und dass das keine realen Fristen sind. Du hast nichts überlesen.
#
Kann ich so bestätigen. Ging um Maut in Norwegen. Da kam die Rechnung genau 365 Tage nach dem Einfahren in die Mautzone. Jetzt kann man natürlich sagen, dass die ein Jahr warten, ob noch mehr fällig wird. Der nette Nebeneffekt ist allerdings, dass man genau 1 Jahr später häufig wieder im Urlaub ist. Und dann war von der Frist, die angeblich mal 14 Tage betrug natürlich nichts mehr übrig (und vermutlich auch nur 2-5 Tage als der Brief hier ankam).
#
Kann ich so bestätigen. Ging um Maut in Norwegen. Da kam die Rechnung genau 365 Tage nach dem Einfahren in die Mautzone. Jetzt kann man natürlich sagen, dass die ein Jahr warten, ob noch mehr fällig wird. Der nette Nebeneffekt ist allerdings, dass man genau 1 Jahr später häufig wieder im Urlaub ist. Und dann war von der Frist, die angeblich mal 14 Tage betrug natürlich nichts mehr übrig (und vermutlich auch nur 2-5 Tage als der Brief hier ankam).
#
Bisschen Off-Topic: hatte ich auch mal in Italien...da kam es 2 Jahre später just bevor ich wieder nach Italien fahren wollte. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Waren aber nur 30 Euro oder so. Das war es mir nicht wert.

Drücke Euch die Daumen.
#
Bisschen Off-Topic: hatte ich auch mal in Italien...da kam es 2 Jahre später just bevor ich wieder nach Italien fahren wollte. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Waren aber nur 30 Euro oder so. Das war es mir nicht wert.

Drücke Euch die Daumen.
#
Rheinadler schrieb:

Bisschen Off-Topic: hatte ich auch mal in Italien...da kam es 2 Jahre später just bevor ich wieder nach Italien fahren wollte. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Waren aber nur 30 Euro oder so. Das war es mir nicht wert.

Drücke Euch die Daumen.

2 Jahre???
Ich habe ANfang Mai versehentlich Mautprellerei in Italien betrieben und hoffte, das da jetzt nix mehr kommt.
#
Wir haben zwischenzeitlich die letzte Zahlungsaufforderung erhalten mit einer Frist von 30 Tagen. Auf unsere schriftlichen Einsprüche haben wir keine Rückmeldung erhalten. Das ganze ist jetzt wieder beim Anwalt...


Teilen