Nachbetrachtungsthread zum Sieg gegen Mannheim

#
Knickerbocker schrieb:

+1!
Ist aber oft mit den Defensivspielern so, dass taktikblinde deren Wert nicht sehen, gerade was Räume dicht machen angeht ist Gelson Boss!


Also erstens find ich es vermessen mich als Taktikblind hinzustellen. Und zweitens ging es mir absolut nicht um den defensiven Mehrwert von Gelson bei meiner Aussage. Sondern um den Spieler in der Offensivbewegung und einen Spieler im defensiven Mittelfeld, der das Spiel aufzieht und ordnet. Und da ist Gelson nunmal schwach, ebenso wie Kohr (bisher). Für mich sind die beiden ein und derselbe Spielertyp und beide zusammen ist für mich eine verschenkte Sechserposition.
Wenn du das nicht siehst, bist du vielleicht taktiksch auch nicht so geschult, mein Freund.
#
Das taktikblind war nicht explizit auf dich bezogen, den Schuh hast du dir schon schön alleine angezogen. Außerdem kannst auch kein Team mit 10 Spielmachern und 1 Torwart aufstellen.
Wenn dir Adis taktische Ausrichtung mit 2 defensiven 6ern nicht gefällt, dann schreib doch das. Dazu muss man aber keine Eintracht-Spieler ob Fähigkeiten, die sie nunmal nicht haben, bashen.
Genausogut könntest du bei Jovic bemängeln, dass er den Ball im Strafraum zuwenig passt. Ist halt nicht zum Passen aufgestellt, sondern zum Vollstrecken. Und Gelson zum Bälle holen!
#
Da ich grade mit dem Nachtzug aus Frankfurt nach NRW zurück gekommen bin und jetzt zur Frühschicht in meinem Büro sitze endet für mich dieser Pokaltrip jetzt erst. Nach Wochen der Vorplanung, gelang es mir eines der Fufa-Pakete zu buchen. Am Sonntag früh ging es mal wieder mit dem Flixbus von Lippstadt nach FFM los und ohne nennenswerte Verspätung erreichte ich meine alte Heimat. Da ich noch Zeit hatte besorgte ich mir im HBF ein Schliessfach für mein "Gerümpel" . Bei der Gelegenheit gedachte ich an Gleis 7 dem zu Tode gekommenen Buben. Hierzu hatte ich eigens eine Eintracht-Kappe mit dem Spruch "letzte gute Reise kleiner Mann" beflocken lassen. Es war mir ein Bedürfnis dies zu tun; denn der kleine hätte auch mein eigener Enkel sein können.
Aber nun zurück zum eigentlichen Thema. In Mannheim (hier war ich erstmals wieder seit Waldhöfer Bundesliga-Zeiten) angekommen, stellte ich fest, dass zwischen beiden Lagern inzwischen eine Freundschaft herrschte. Vor 30 Jahren war das noch ganz anders. Dadurch war es nun heute eine sehr interessante Stimmung im Stadion. So halte es von Kurve zu Kurve "Schei.. FCK, OFX usw. Nachdem das Spiel 10 Minuten alt war, dachte ich schon das geht heute in die Hose und besonders als der Waldhof dann mit 3:2 führte. Aber unsere launische Diva besann sich ihrer Tugenden und "Heilsbringer" Ante schlug dreimal zu.
Nachdem unsere Helden noch abgefeiert wurden, ging es mit dem FUFA-Bus wieder zurück nach FFM. Da ich bis zur Rückfahrt mit dem Nachtzug noch Zeit hatte, folgte noch mein obligatorischer Besuch bei meinem Stamm-Griechen. Die Rückfahrt nach NRW ging auch ohne Probleme von statten und jetzt sitze ich hier in meinem Büro und bekämpfe die Müdigkeit
Fazit: Ante du darfst nicht gehen...Wir brauchen dich...Wir LIEBEN DICH!
#
AdlerNRW 58, danke für Deinen Beitrag,Du bist ein Mensch mit Herz und Verstand.
Gruß
#
Da ich grade mit dem Nachtzug aus Frankfurt nach NRW zurück gekommen bin und jetzt zur Frühschicht in meinem Büro sitze endet für mich dieser Pokaltrip jetzt erst. Nach Wochen der Vorplanung, gelang es mir eines der Fufa-Pakete zu buchen. Am Sonntag früh ging es mal wieder mit dem Flixbus von Lippstadt nach FFM los und ohne nennenswerte Verspätung erreichte ich meine alte Heimat. Da ich noch Zeit hatte besorgte ich mir im HBF ein Schliessfach für mein "Gerümpel" . Bei der Gelegenheit gedachte ich an Gleis 7 dem zu Tode gekommenen Buben. Hierzu hatte ich eigens eine Eintracht-Kappe mit dem Spruch "letzte gute Reise kleiner Mann" beflocken lassen. Es war mir ein Bedürfnis dies zu tun; denn der kleine hätte auch mein eigener Enkel sein können.
Aber nun zurück zum eigentlichen Thema. In Mannheim (hier war ich erstmals wieder seit Waldhöfer Bundesliga-Zeiten) angekommen, stellte ich fest, dass zwischen beiden Lagern inzwischen eine Freundschaft herrschte. Vor 30 Jahren war das noch ganz anders. Dadurch war es nun heute eine sehr interessante Stimmung im Stadion. So halte es von Kurve zu Kurve "Schei.. FCK, OFX usw. Nachdem das Spiel 10 Minuten alt war, dachte ich schon das geht heute in die Hose und besonders als der Waldhof dann mit 3:2 führte. Aber unsere launische Diva besann sich ihrer Tugenden und "Heilsbringer" Ante schlug dreimal zu.
Nachdem unsere Helden noch abgefeiert wurden, ging es mit dem FUFA-Bus wieder zurück nach FFM. Da ich bis zur Rückfahrt mit dem Nachtzug noch Zeit hatte, folgte noch mein obligatorischer Besuch bei meinem Stamm-Griechen. Die Rückfahrt nach NRW ging auch ohne Probleme von statten und jetzt sitze ich hier in meinem Büro und bekämpfe die Müdigkeit
Fazit: Ante du darfst nicht gehen...Wir brauchen dich...Wir LIEBEN DICH!
#
AdlerNRW58 schrieb:

Bei der Gelegenheit gedachte ich an Gleis 7 dem zu Tode gekommenen Buben. Hierzu hatte ich eigens eine Eintracht-Kappe mit dem Spruch "letzte gute Reise kleiner Mann" beflocken lassen. Es war mir ein Bedürfnis dies zu tun; denn der kleine hätte auch mein eigener Enkel sein können.

Tolle Geste!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!