STT - Eintracht gegen Düsseldorf - 1.9.2019 um 18 Uhr im Waldstadion


Thread wurde von SGE_Werner am Sonntag, 01. September 2019, 19:53 Uhr um 19:53 Uhr gesperrt weil:
#

Und jetzt noch drei Punkte gegen unseren Lieblingsgegner!



Ausgangslage:

Ein 3:1 in Bremen und anschließend ein 1:3 daheim gegen Leverkusen ergeben für die Düsseldorfer nach dem zweiten Spieltag drei Punkte, was zur Zeit den achten Tabellenplatz bedeutet. Im Pokal zogen die Rheinländer mit einem recht glanzlosen 3:1 n.V. in Villingen in die zweite Runde ein.

Wir kassierten nach unserem 1:0-Auftaktsieg gegen Hoffenheim eine unverdiente 1:2-Niederlage in Leipzig und stehen wegen der relative(re)n Torarmut mit ebenfalls drei Punkten zwei Plätze hinter unserem heutigen Gegner. Im Pokal reichte uns zuvor eine "divenhafte" Leistung zu einem 5:3 in Mannheim und damit zum Einzug in die nächste Runde. Ja und dann war da noch dieser verrückte, wahnsinnige Donnerstag, an dem wir durch ein überragendes 3:0 gegen Racing Strasbourg wieder in die Gruppenphase der Europa League eingezogen sind!

"Basst" heute beim Debüt unseres Neuzuganges alles, können wir uns mit dem fünften Pflichtspiel-Heimsieg in Folge in die obere Tabellenhälfte schießen und auch auf der dritten Hochzeit von Anfang an intensiv mittanzen.


Historie und Serien:

Düsseldorf gehört zu unseren absoluten Lieblingsgegnern. In 46 Erstligabegegnungen haben wir gegen die Rheinländer 108:66 Tore erzielt und dabei 24 Siege eingefahren und zwölf Remis erreicht, lediglich zehn Spiele gingen verloren. Im Waldstadion sieht das ganze noch besser aus: 17 Siege, fünf Unentschieden und nur eine einzige Niederlage (vor fast 40 Jahren) bei einem Torverhältnis von 70:21 oder 3,0:0,9 pro Spiel.

Einen ordentlichen Anteil an diesen schönen Bilanzen hat dabei die vergangene Saison. So feierten wir in der Rückrunde mit 3:0 (durch Goncalo Paciencia und zweimal Sebastien Haller) nicht nur den deutlichsten Auswärtssieg sondern schafften schon in der Hinrunde den höchsten Heimsieg gegen die Fortunen. Und es war schon legendär, was (nicht nur) Luka Jovic in diesem Spiel auf den Platz und ins Tor zauberte. Sagenhafte fünf (in Zahlen 5) Tore, eins schöner als das andere, erzielte er bei unserem 7:1 Heimsieg. Die beiden anderen Treffer trug Sebastien Haller bei, der außerdem noch zweimal dem Spieler des Tages assistierte.

Seit 15 Heimspielen sind wir gegen die Fortunen ungeschlagen und holten in dieser Zeit zehn Siege und fünf Unentschieden bei 45:13 Toren.


Jahrestage, Jubiläen und alte Bekannte:

Heute vor 40 Jahren sind wir mal wieder bei der Eintracht aus Braunschweig zu Gast und nehmen durch Tore von Bum-kun Cha sowie zweimal Bernd Hölzenbein und das daraus resultierende 3:2 beide Punkte mit an den Main.

Fünf Jahre später starten wir erneut mit einem Spiel in Braunschweig in den September, diese Mal in der ersten Runde des DFB-Pokals. Wieder erzielen wir - oder genau genommen Ralf Falkenmeyer, Uwe Müller und Cezary Tobollik - drei Tore, Braunschweig dagegen nur eins.

Am 1. September 1992 schicken wir den BVB mit 4:1 ins Ruhrgebiet zurück und freuen uns über Tore von Tony Yeboah (2), Uwe Bein und Stefan Studer sowie drei Punkte.

2002 geht es in der ersten DFP-Pokal-Runde nach Erfurt. Rolf-Christel Guie-Mien und Jermaine Jones liefern die Tore zum 2:2 nach 90 Minuten, Ervin Skela macht dann in der 118. Minute den Deckel zum 3:2 drauf.

Ein Jahr danach fahren wir zu unserem ungeliebten Nachbarn von der anderen Mainseite, ebenfalls zum Pokalauftakt. Nach 90 und 120 Minuten steht es 1:1, unser Torschütze heißt Nico Frommer, im Elfmeterschießen machen wir dann den Einzug in die nächste Runde klar.

Der 1.9.2012 führt uns am zweiten Spieltag der neuen Bundesligasaison nach Hoffenheim. Nach dem Heimsieg gegen Leverkusen eine Woche zuvor gewinnen wir auch dort und legen damit einen perfekten Saisonstart hin. Für die Eintracht treffen Alex Meier (2), Pirmin Schwegler und Martin Lanig.

Und nun noch zum Thema alte Bekannte: wer könnte das wohl besser verkörpern als Friedhelm Funkel? Gut zehn Jahre ist es her, dass er bei uns sein fünfjähriges, teils durchaus erfolgreiches und nach eigener Aussage schönstes Engagement beenden musste.

Ansonsten wäre da noch Aymen Barkok, der uns gehört, leihweise in Düsseldorf kickt, aber derzeit leider schwer an der Schulter verletzt ist. Gute Besserung auch nochmals an dieser Stelle!


"Highlights" rund um die Begegnung:

Düsseldorf also, das Villenviertel zwischen Köln und Essen, das elegant den Spagat schlägt von Muttersöhnchen mit lässig über die Schulter geworfenem Pullover im Porsche Cabrio und Deutschlands bekanntester Punkrockband, von Prosecco in Kampen und Friedhelm auf der Bank, von Luxusläden auf der Kö und Trikots, die traditionell den Charme einer Plastiktüte von Penny haben.

Aber wollen wir mal nicht so hart sein. Nobby, Beister und Rösler sind Geschichte und nach SAP und Salzburg-Nord zur Abwechslung mal gegen einen Traditionsverein antreten zu dürfen hat ja auch was heimeliges, beinahe schon romantisches. Und wenn schon Volksbegehren wegen des Insektensterbens gestartet werden, sind so ein paar Schwalben ja eigentlich auch ganz nett: https://www.myheimat.de/duesseldorf/natur/hier-sind-schwalben-willkommen-d2411902.html

Also, DüDos, lasst die drei Punkte im Wald und dann funkelt ihr euch zum Klassenerhalt. Wäre doch schade, wenn wir zugunsten weiteren Plastikmülls auf Euch verzichten müssten.


Verantwortliche für den geregelten Spielablauf:

Frank Willenborg (SR)
Arne Aarnink (SR-A1) - Tobias Christ (SR-A2)
Mike Pickel (4. Offizieller)
Marco Fritz (VA) - Markus Sinn (VA-A)


Mögliche Aufstellung unserer Eintracht:

Trapp
Hinteregger - Hasebe - N'Dicka
Durm - Fernandes - Torro - Kostic
Kamada
Rebic - Dost



Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.

Auch in diesem Thread gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen.

Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams und Antworten auf selbige.

Danke.
#
Wünsche allen Beteiligten ein gutes Spiel, nach dem euphorischen Donnerstag dürfte das kein Problem sein.
Und ich hoffe unser neuer Stürmer-Subwoofer Bas🔊 drückt der Fortuna zu seiner Premiere gleich mal zwei Dinger rein😁
Auf geht's
#
Torro und Fernandes? Ernsthaft?
#
Torro und Fernandes? Ernsthaft?
#
DoctorJ83 schrieb:

Torro und Fernandes? Ernsthaft?


Kann ich mir auch nicht vorstellen. Danach ist erstmal Länderspielpause, ich sehe ausser Verletzungen keinen Grund Kohr und Rode draussen zu lassen.
#

Und jetzt noch drei Punkte gegen unseren Lieblingsgegner!



Ausgangslage:

Ein 3:1 in Bremen und anschließend ein 1:3 daheim gegen Leverkusen ergeben für die Düsseldorfer nach dem zweiten Spieltag drei Punkte, was zur Zeit den achten Tabellenplatz bedeutet. Im Pokal zogen die Rheinländer mit einem recht glanzlosen 3:1 n.V. in Villingen in die zweite Runde ein.

Wir kassierten nach unserem 1:0-Auftaktsieg gegen Hoffenheim eine unverdiente 1:2-Niederlage in Leipzig und stehen wegen der relative(re)n Torarmut mit ebenfalls drei Punkten zwei Plätze hinter unserem heutigen Gegner. Im Pokal reichte uns zuvor eine "divenhafte" Leistung zu einem 5:3 in Mannheim und damit zum Einzug in die nächste Runde. Ja und dann war da noch dieser verrückte, wahnsinnige Donnerstag, an dem wir durch ein überragendes 3:0 gegen Racing Strasbourg wieder in die Gruppenphase der Europa League eingezogen sind!

"Basst" heute beim Debüt unseres Neuzuganges alles, können wir uns mit dem fünften Pflichtspiel-Heimsieg in Folge in die obere Tabellenhälfte schießen und auch auf der dritten Hochzeit von Anfang an intensiv mittanzen.


Historie und Serien:

Düsseldorf gehört zu unseren absoluten Lieblingsgegnern. In 46 Erstligabegegnungen haben wir gegen die Rheinländer 108:66 Tore erzielt und dabei 24 Siege eingefahren und zwölf Remis erreicht, lediglich zehn Spiele gingen verloren. Im Waldstadion sieht das ganze noch besser aus: 17 Siege, fünf Unentschieden und nur eine einzige Niederlage (vor fast 40 Jahren) bei einem Torverhältnis von 70:21 oder 3,0:0,9 pro Spiel.

Einen ordentlichen Anteil an diesen schönen Bilanzen hat dabei die vergangene Saison. So feierten wir in der Rückrunde mit 3:0 (durch Goncalo Paciencia und zweimal Sebastien Haller) nicht nur den deutlichsten Auswärtssieg sondern schafften schon in der Hinrunde den höchsten Heimsieg gegen die Fortunen. Und es war schon legendär, was (nicht nur) Luka Jovic in diesem Spiel auf den Platz und ins Tor zauberte. Sagenhafte fünf (in Zahlen 5) Tore, eins schöner als das andere, erzielte er bei unserem 7:1 Heimsieg. Die beiden anderen Treffer trug Sebastien Haller bei, der außerdem noch zweimal dem Spieler des Tages assistierte.

Seit 15 Heimspielen sind wir gegen die Fortunen ungeschlagen und holten in dieser Zeit zehn Siege und fünf Unentschieden bei 45:13 Toren.


Jahrestage, Jubiläen und alte Bekannte:

Heute vor 40 Jahren sind wir mal wieder bei der Eintracht aus Braunschweig zu Gast und nehmen durch Tore von Bum-kun Cha sowie zweimal Bernd Hölzenbein und das daraus resultierende 3:2 beide Punkte mit an den Main.

Fünf Jahre später starten wir erneut mit einem Spiel in Braunschweig in den September, diese Mal in der ersten Runde des DFB-Pokals. Wieder erzielen wir - oder genau genommen Ralf Falkenmeyer, Uwe Müller und Cezary Tobollik - drei Tore, Braunschweig dagegen nur eins.

Am 1. September 1992 schicken wir den BVB mit 4:1 ins Ruhrgebiet zurück und freuen uns über Tore von Tony Yeboah (2), Uwe Bein und Stefan Studer sowie drei Punkte.

2002 geht es in der ersten DFP-Pokal-Runde nach Erfurt. Rolf-Christel Guie-Mien und Jermaine Jones liefern die Tore zum 2:2 nach 90 Minuten, Ervin Skela macht dann in der 118. Minute den Deckel zum 3:2 drauf.

Ein Jahr danach fahren wir zu unserem ungeliebten Nachbarn von der anderen Mainseite, ebenfalls zum Pokalauftakt. Nach 90 und 120 Minuten steht es 1:1, unser Torschütze heißt Nico Frommer, im Elfmeterschießen machen wir dann den Einzug in die nächste Runde klar.

Der 1.9.2012 führt uns am zweiten Spieltag der neuen Bundesligasaison nach Hoffenheim. Nach dem Heimsieg gegen Leverkusen eine Woche zuvor gewinnen wir auch dort und legen damit einen perfekten Saisonstart hin. Für die Eintracht treffen Alex Meier (2), Pirmin Schwegler und Martin Lanig.

Und nun noch zum Thema alte Bekannte: wer könnte das wohl besser verkörpern als Friedhelm Funkel? Gut zehn Jahre ist es her, dass er bei uns sein fünfjähriges, teils durchaus erfolgreiches und nach eigener Aussage schönstes Engagement beenden musste.

Ansonsten wäre da noch Aymen Barkok, der uns gehört, leihweise in Düsseldorf kickt, aber derzeit leider schwer an der Schulter verletzt ist. Gute Besserung auch nochmals an dieser Stelle!


"Highlights" rund um die Begegnung:

Düsseldorf also, das Villenviertel zwischen Köln und Essen, das elegant den Spagat schlägt von Muttersöhnchen mit lässig über die Schulter geworfenem Pullover im Porsche Cabrio und Deutschlands bekanntester Punkrockband, von Prosecco in Kampen und Friedhelm auf der Bank, von Luxusläden auf der Kö und Trikots, die traditionell den Charme einer Plastiktüte von Penny haben.

Aber wollen wir mal nicht so hart sein. Nobby, Beister und Rösler sind Geschichte und nach SAP und Salzburg-Nord zur Abwechslung mal gegen einen Traditionsverein antreten zu dürfen hat ja auch was heimeliges, beinahe schon romantisches. Und wenn schon Volksbegehren wegen des Insektensterbens gestartet werden, sind so ein paar Schwalben ja eigentlich auch ganz nett: https://www.myheimat.de/duesseldorf/natur/hier-sind-schwalben-willkommen-d2411902.html

Also, DüDos, lasst die drei Punkte im Wald und dann funkelt ihr euch zum Klassenerhalt. Wäre doch schade, wenn wir zugunsten weiteren Plastikmülls auf Euch verzichten müssten.


Verantwortliche für den geregelten Spielablauf:

Frank Willenborg (SR)
Arne Aarnink (SR-A1) - Tobias Christ (SR-A2)
Mike Pickel (4. Offizieller)
Marco Fritz (VA) - Markus Sinn (VA-A)


Mögliche Aufstellung unserer Eintracht:

Trapp
Hinteregger - Hasebe - N'Dicka
Durm - Fernandes - Torro - Kostic
Kamada
Rebic - Dost



Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.

Auch in diesem Thread gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen.

Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams und Antworten auf selbige.

Danke.
#
Matzel schrieb:

Mögliche Aufstellung unserer Eintracht:

Trapp
Hinteregger - Hasebe - N'Dicka
Durm - Fernandes - Torro - Kostic
Kamada
Rebic - Dost




Diese 6er Konstellation halte ich eher für unwahrscheinlich. Fernandes ist eher der Zerstörer, den man mal als Joker bei einer Führung bringen kann. Rode gehört da einfach gesetzt, er zusammen mit Kamada, das harmoniert einfach perfekt im Spiel zwischen Abwehr und Angriff. Dann eher Rode neben Kohr oder Torro. Wenn man neben Rode und Kamada da in Zukunft noch irgendwie Sow als erste Wahl mit einbauen kann, wäre das ein sehr spielstarkes Mittelfeld!
#
Gemischtes Gefühl für heute. Auf der einen Seite, kann/wird der vergangene Donnerstag natürlich für ordentlich Motivation und Selbstvertrauen gesorgt haben, auf der anderen Seite aber frage ich mich, ob das Spiel nicht vielleicht zu viele Körner für heute gekostet haben könnte?!

Egal! Nochmal alles raushauen vor der Länderspielpause und den Dreier einfahren. Knapp oder mit 2-3 Buden Abstand, ist mir dabei wurscht.
Hauptsache Sieg!

Tipp: 2-1
NUR DIE SGE
#
Also ein 7:1 wird es nach dem anstrengenden Spiel wohl eher nicht. Düsseldorf kann kontern. Also müssen wir entweder früh führen oder eben uns in Geduld üben.

Könnte so ein typisches 2:1 / 1:0 werden. Hauptsache gewinnen. 6 Punkte aus drei Spielen wären schön.
#
Ich freue mich auf das Spiel. Befürchte nur, dass ich (insgeheim) zu viel erwarte und den Gegner als zu schwach einschätze. Solange das aber nicht unsere Jungs auf dem Platz machen, ist noch alles gut!
#
Ein Spiel, das einen würdigeren Rahmen als einen Sonntagabend verdient hat. Aber gut, Europa bringt eben auch Opfer mit sich.

Hoffe auf Sow und Dost. Gegen die Fortuna wäre es sinnvoll, die Passgenauigkeit im Mittelfeld etwas zu erhöhen, die sind Blitzschnell bei Ballgewinn.

Ansonsten winken wir höflich dem Friedhelm und gehen, hoffentlich, als Sieger vom Platz.
#
Also ein 7:1 wird es nach dem anstrengenden Spiel wohl eher nicht. Düsseldorf kann kontern. Also müssen wir entweder früh führen oder eben uns in Geduld üben.

Könnte so ein typisches 2:1 / 1:0 werden. Hauptsache gewinnen. 6 Punkte aus drei Spielen wären schön.
#
SGE_Werner schrieb:

Also ein 7:1 wird es nach dem anstrengenden Spiel wohl eher nicht.


Immer dieser Pessimismus!

Ich hoffe heute gibt es 2-3 mal Bas(s) im Stadion
#
Ohne Düssel, wärt ihr nur ein Dorf!!!
#
Trinke jetzt erstmal ein kühles holländisches Bier wegen dem Dos(ch)t.  
#
Harter Gegner, unsere Jungs müssen wieder viel laufen,kämpfen und volle Konzentration beweisen. Ich hoffe es klappt !! Daumen drücken denn 6 Punkte sind 6 Punkte gegen den Abstieg....
#
"Ante Rebic steht heute auf eigenen Wunsch hin nicht im Kader."

Vom Eintracht Twitter-Account
#
Trapp - Hinti, Hase, Abraham - Da Costa, Rode, Kohr, Kostic - Kamada - Joveljic, Paciencia
#
"Ante Rebic steht heute auf eigenen Wunsch hin nicht im Kader."

Vom Eintracht Twitter-Account
#
Ok. Das war es wohl dann mit Ante in Frankfurt.
#
Kein Dost

Trapp - Hinti - Abraham - Hasebe - Kohr - Da Costa - Rode - Kostic - Kamada - Paciencia - Joveljic

Auf der Bank Rönnow, N´Dicka, Gelson, Sow, Dost, Gaci, Toure, Chandler, Durm
#
Was hat Durm eigentlich verbrochen? Jetzt hat man schon eine gute, wenn nicht sogar bessere Alternative für Da Costa, der Donnerstag bereits durchspielte, aber man nutzt sie nicht.
#
Ok. Das war es wohl dann mit Ante in Frankfurt.
#
Brodowin schrieb:

Ok. Das war es wohl dann mit Ante in Frankfurt.


Kann auch was anderes sein (familiäres z. B.), aber ich fürchte du hast Recht...
#
"Ante Rebic steht heute auf eigenen Wunsch hin nicht im Kader."

Vom Eintracht Twitter-Account
#
Jetzt duerfen sich Spieler wuenschen,   ob sie im Kader stehen wollen oder lieber nicht.

Faellt mir sehr wenig freundliches dazu ein.


Teilen