Eintracht - Dicke im Geschäft

#
propain schrieb:

Aber Geld vom Ausrüster ist halt wichtiger als alle Fans zu berücksichtigen, so weit geht Toleranz dann doch nicht.



Halt ne reine Preisfrage wie Du schon sagst. Wenn Nike 5 Mio bietet und JAKO 4,7 Mio , würde man vllt. JAKO nehmen, ich vermute aber, dass der Unterschied eben größer ist und wenn der Gewinn deutlich größer ist als der Schaden (also dass die Stämmigeren keine Trikots bekommen können), dann muss ein Unternehmen sich schon drei Mal überlegen, ob er dann Rücksicht auf 2, 3 % der Fans nimmt. Kapitalismus eben.
#
SGE_Werner schrieb:

ob er dann Rücksicht auf 2, 3 % der Fans nimmt.

Keine Ahnung wie du auf diesen Wert kommst. Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen ist stark übergewichtig.
#
SGE_Werner schrieb:

ob er dann Rücksicht auf 2, 3 % der Fans nimmt.

Keine Ahnung wie du auf diesen Wert kommst. Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen ist stark übergewichtig.
#
propain schrieb:

Keine Ahnung wie du auf diesen Wert kommst. Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen ist stark übergewichtig.


Das aktuelle Trikot gibt es bis 3XL, ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen benötig größere Größen?
#
SGE_Werner schrieb:

ob er dann Rücksicht auf 2, 3 % der Fans nimmt.

Keine Ahnung wie du auf diesen Wert kommst. Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen ist stark übergewichtig.
#
propain schrieb:

SGE_Werner schrieb:

ob er dann Rücksicht auf 2, 3 % der Fans nimmt.

Keine Ahnung wie du auf diesen Wert kommst. Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen ist stark übergewichtig.


Eigentlich ganz einfach, wie ich auf den Wert komme.

Dass knapp 24 % einen BMI von 30 und mehr haben, ist mir bekannt. Ich hatte jahrelang ja im Rahmen meiner Arbeit Zugriff auf die größte Datensammlung diesbezüglich in diesem Land.

Aber genau deswegen weiß ich auch, dass wir bei den Konfektionsgrößen in einer ganz anderen Sphäre sind. Die meisten Leute, die ich kenne (mich leider eingeschlossen) , die einen BMI von z.B. 30-35 haben, haben in der Regel XXL oder XXXL. Um 4XL oder 5XL zu haben, musst Du bei Männern schon bei Bund- und Brustumfang bei 1,40 m und mehr liegen und da sind wir nachweislich schon im Bereich von Adipositas Typ II oder Typ III , also ab 35+ BMI.

Ausnahmen natürlich nicht ausgeschlossen.

Der Anteil der BMI35+ Personen ist m.W. nach im mittleren einstelligen Prozentbereich und bei jüngeren Personen liegen wir beim BMI im Schnitt um 2-3 Punkte niedriger als bei z.B. 60-Jährigen. Das Durchschnittsalter derer, die Eintracht-Kleidungsartikel kaufen wird hochwahrscheinlich niedriger sein als das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung. Kurzum: Wir werden am Ende nie auf einen Wert im zweistelligen Prozentbereich kommen, nicht mal im höheren einstelligen Prozentbereich. Die Faktenlage, die ich kenne und meine Erfahrungen lassen mich einfach nicht zu einem anderen Schluss kommen. Und letztlich ist es auch egal, ob es nun 2,7 oder 5,2 % sind, es ist nur ein kleiner Teil der Eintracht-Fanszene, die das Problem betrifft. Dass es sich hier sprichwörtlich um einen Wachstumsmarkt handelt, ist aber auch unbestritten und dass ich es nicht toll finde, dass wir nicht wenigstens 4XL oder 5XL bei den Standardprodukten (Trikot z.B.) haben, kann ich auch gerne noch mal sagen.
#
propain schrieb:

SGE_Werner schrieb:

ob er dann Rücksicht auf 2, 3 % der Fans nimmt.

Keine Ahnung wie du auf diesen Wert kommst. Ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen ist stark übergewichtig.


Eigentlich ganz einfach, wie ich auf den Wert komme.

Dass knapp 24 % einen BMI von 30 und mehr haben, ist mir bekannt. Ich hatte jahrelang ja im Rahmen meiner Arbeit Zugriff auf die größte Datensammlung diesbezüglich in diesem Land.

Aber genau deswegen weiß ich auch, dass wir bei den Konfektionsgrößen in einer ganz anderen Sphäre sind. Die meisten Leute, die ich kenne (mich leider eingeschlossen) , die einen BMI von z.B. 30-35 haben, haben in der Regel XXL oder XXXL. Um 4XL oder 5XL zu haben, musst Du bei Männern schon bei Bund- und Brustumfang bei 1,40 m und mehr liegen und da sind wir nachweislich schon im Bereich von Adipositas Typ II oder Typ III , also ab 35+ BMI.

Ausnahmen natürlich nicht ausgeschlossen.

Der Anteil der BMI35+ Personen ist m.W. nach im mittleren einstelligen Prozentbereich und bei jüngeren Personen liegen wir beim BMI im Schnitt um 2-3 Punkte niedriger als bei z.B. 60-Jährigen. Das Durchschnittsalter derer, die Eintracht-Kleidungsartikel kaufen wird hochwahrscheinlich niedriger sein als das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung. Kurzum: Wir werden am Ende nie auf einen Wert im zweistelligen Prozentbereich kommen, nicht mal im höheren einstelligen Prozentbereich. Die Faktenlage, die ich kenne und meine Erfahrungen lassen mich einfach nicht zu einem anderen Schluss kommen. Und letztlich ist es auch egal, ob es nun 2,7 oder 5,2 % sind, es ist nur ein kleiner Teil der Eintracht-Fanszene, die das Problem betrifft. Dass es sich hier sprichwörtlich um einen Wachstumsmarkt handelt, ist aber auch unbestritten und dass ich es nicht toll finde, dass wir nicht wenigstens 4XL oder 5XL bei den Standardprodukten (Trikot z.B.) haben, kann ich auch gerne noch mal sagen.
#
SGE_Werner schrieb:

Und letztlich ist es auch egal, ob es nun 2,7 oder 5,2 % sind, es ist nur ein kleiner Teil der Eintracht-Fanszene, die das Problem betrifft.

Mag sein. Wenn sich aber ein Verein groß Toleranz auf die Fahnen schreibt, dann aber einen Teil der Fans vom Verkauf von Fanartikeln wie Trikots, T-Shirts, Sweatshirts und Jacken ausschließt, nur weil sie nicht der Mehrheit entsprechen, macht man sich nicht gerade glaubwürdig.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!