Ehemaligen Gebabbel im Oktober 2019

#
Also man muss unterscheiden

Die Veh 1 Zeit war gut, zumal spielerisch. erst Aufstieg, dann EL quali, im dritten Jahr Europa League. Ab da war der Fußball aber teilweise übel, es gab die fatale 86. Minute und veh konnte das Ruder nicht rumreißen. Ging dann nach Stuttgart zum weniger Händeschütteln, hat bekanntlich super geklappt

Veh 2 war ein Krampf von Anfang an. Die Rückkehr war aus einer Rotweinlaune geboren und es hat fußballerisch überhaupt nicht funktioniert. Nach kurzem hat er den Abstiegskampf ausgerufen und war bei uns unten durch. Man hat sich ein paar Monate weitergequält weil die Rotweinfreunde sich nicht eingestehen wollten dass es Schwachsinn war, ihn zurückzuholen.
#
Also man muss unterscheiden

Die Veh 1 Zeit war gut, zumal spielerisch. erst Aufstieg, dann EL quali, im dritten Jahr Europa League. Ab da war der Fußball aber teilweise übel, es gab die fatale 86. Minute und veh konnte das Ruder nicht rumreißen. Ging dann nach Stuttgart zum weniger Händeschütteln, hat bekanntlich super geklappt

Veh 2 war ein Krampf von Anfang an. Die Rückkehr war aus einer Rotweinlaune geboren und es hat fußballerisch überhaupt nicht funktioniert. Nach kurzem hat er den Abstiegskampf ausgerufen und war bei uns unten durch. Man hat sich ein paar Monate weitergequält weil die Rotweinfreunde sich nicht eingestehen wollten dass es Schwachsinn war, ihn zurückzuholen.
#
Mir ist das bei Veh immer zu viel Glorifizierung gewesen. Der Aufstieg war Pflicht! Den hätte mit der Mannschaft jeder hin bekommen. Und wqir wurden sogar "nur" 2. und nicht 1.. Die BL Saison war klasse, ohne Frage. Aber darauf die Saison  war mehr murks was aber durch die EL überspielt wurde. Alle denken lieber an den Fahne schwenkenden Veh in Bordeaux als an den Trainer der seine Mannschaft mental nicht mehr erreicht hat und die zuverlässig die letzten 15 Minuten der Spiele ins Koma gefallen ist. Von dem Abgang und der Rückkehr will ich erst gar nicht anfangen.

Unterm Strich bleibt für mich bei Veh eine (!) gute Saison, eine Pflichterfüllung und 1 1/2 Saisons zwischen Licht und Schatten mit Tendenz zum Totalversagen. Da haben auch die launigen Interviews nichts mehr besser gemacht...
#
Mir ist das bei Veh immer zu viel Glorifizierung gewesen. Der Aufstieg war Pflicht! Den hätte mit der Mannschaft jeder hin bekommen. Und wqir wurden sogar "nur" 2. und nicht 1.. Die BL Saison war klasse, ohne Frage. Aber darauf die Saison  war mehr murks was aber durch die EL überspielt wurde. Alle denken lieber an den Fahne schwenkenden Veh in Bordeaux als an den Trainer der seine Mannschaft mental nicht mehr erreicht hat und die zuverlässig die letzten 15 Minuten der Spiele ins Koma gefallen ist. Von dem Abgang und der Rückkehr will ich erst gar nicht anfangen.

Unterm Strich bleibt für mich bei Veh eine (!) gute Saison, eine Pflichterfüllung und 1 1/2 Saisons zwischen Licht und Schatten mit Tendenz zum Totalversagen. Da haben auch die launigen Interviews nichts mehr besser gemacht...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Der Aufstieg war Pflicht! Den hätte mit der Mannschaft jeder hin bekommen.


Veh hatte die ersten Spieltage überhaupt keine Mannschaft auf dem Feld. Nur eine Rumpftruppe.
Und die Spieler die geholt wurden, waren alles Jungs die Veh explizit haben wollte. Glorifizierung hin oder her, aber der Aufstieg war Vehs's Verdienst, genau wie der Überraschungsfussball nach der Rückkehr ins Oberhaus in der Hinserie.
Dass es danach stetig abwärts ging, konnte jeder sehen. Aber seine Verdienste in den ersten 2 Jahren sind unbestritten.
#
34. Spieltag  14.05.2011 gegen Dortmund:

Fährmann, Köhler, Vasoski, Russ, Jung, Schwegler, Rode, Caio, Fenin, Ochs, Gekas

1. Spieltag  Fr., 15.07.2011 gegen Fürth:

Kessler, Djakpa, Russ, Schildenfeld, Jung, Lehmann, Schwegler, Rode, Meier, Caio, Hoffer


5 Spieler die im letzten Bundesligaspiel auf dem Platz standen waren auch am ersten Spieltag in der 2. Liga dabei. Russ hat uns zwar noch verlassen aber aus der Bundesliga sind auch Köhler, Meier, Nikolov und Gekas mit runter gegangen. Von keine Mannschaft gehabt kann ja wohl beim besten Willen nicht die rede sein. Eher davon das auch viele Spieler die Veh haben wollte später auch keine Rolle mehr gespielt haben. Ich bleibe dabei, der Aufstieg war pflicht. Und das erste Bundesligajahr grandios. Alles danach für die Tonne.
#
Geil Veh bricht wieder mal seine Zelte ab.
Sollte eine WG mit Favre machen, wenn der in Dortmund gefeuert wird.
#
Mir ist das bei Veh immer zu viel Glorifizierung gewesen. Der Aufstieg war Pflicht! Den hätte mit der Mannschaft jeder hin bekommen. Und wqir wurden sogar "nur" 2. und nicht 1.. Die BL Saison war klasse, ohne Frage. Aber darauf die Saison  war mehr murks was aber durch die EL überspielt wurde. Alle denken lieber an den Fahne schwenkenden Veh in Bordeaux als an den Trainer der seine Mannschaft mental nicht mehr erreicht hat und die zuverlässig die letzten 15 Minuten der Spiele ins Koma gefallen ist. Von dem Abgang und der Rückkehr will ich erst gar nicht anfangen.

Unterm Strich bleibt für mich bei Veh eine (!) gute Saison, eine Pflichterfüllung und 1 1/2 Saisons zwischen Licht und Schatten mit Tendenz zum Totalversagen. Da haben auch die launigen Interviews nichts mehr besser gemacht...
#
Das sehe ich ähnlich.

Die erste Saison nach dem Aufstieg war überragend. Vor allem natürlich in der Hinrunde. Kippte zwar schon leicht in der Rückrunde, als er uns defensiver machen wollte, was dazu führte, dass wir plötzlich 5 Spiele kein Tor mehr hatten. Dazu das rumgedruckse hinsichtlich Vertragsverlängerung in der Phase, was uns letztlich die riesen Chance zur CL-Quali gekostet hat.

In Saison zwei dann und das habe ich schon damals kritisiert, viel zu viel von Anfang an auf die Doppelbelastung geschoben, was den Spielern von Tag 1 ein Alibi gab. Der Einbruch wurde dann ja von vielen einfach als naturgegeben angesehen und Veh stand trotz 15 Punkten nach 17 Spielen nicht mal wirklich in der Kritik und die meisten hofften noch auf eine Vertragsverlängerung.

Die letzte Saison hat dann ja Gott sei dank gezeigt, dass das nicht normal ist. Die EL-Saison mit Funkel Jahre vorher übrigens auch, der mit einem viel schlechteren Kader trotz Dreifachbelastung 20 Punkte in 17 Spielen holte.

Ich fand es völlig OK, dass man damals aufgrund der Umstände, trotz einer eigentlichen Abstiegssaison (dank grottenschlechten Absteigern war man mit 36 Punkten am Ende nie wirklich in Gefahr, zwei Jahre später reichte das nur noch für Relegation), eine vorzeitige Entlassung nie ein Thema war. Aber dass er dann ging, habe ich als das Beste für alle Beteiligten empfunden. Bereits bevor er mit seltsamen Statements seinen Abgang verkündet hat. Die meisten Trainer haben halt nur eine gewisse Halbwertszeit. Für mich war die bei Veh, nach immerhin 3 Jahren, deutlich erreicht, was keine Schande war und insgesamt unterm Strich eine gute Trainerstation.

Dass er dann zurückgeholt wurde empfand ich von Anfang an als falsch und habe es mit Blick auf seine letzte Saison (und sein katastrophales Zwischenspiel in Stuttgart) nicht verstanden. Dann wurde einem seine diesbezügliche Skepsis von Presse und anderen Fans damit erklärt, dass man ja nur beleidigt war, wegen seinem Abgang (NEIN! 36 Punkte sind einfach unter dem, was ich seit 2007 erwarte!) und als das ganze dann nicht funktionierte und viel schlechter funktionierte als unter Schaaf, wurde einem von Presse und Vereinsoberen plötzlich erklärt, dass die Erwartungshaltung ja zu hoch sei (interessanterweise war vielen vorher Platz 9 unter Schaaf nicht ausreichend, mit dem ich wieder völlig OK war).

Hier wurden meines Erachtens viele Fehler, aus der von Dir genannten Glorifizierung gemacht.
#
Das sehe ich ähnlich.

Die erste Saison nach dem Aufstieg war überragend. Vor allem natürlich in der Hinrunde. Kippte zwar schon leicht in der Rückrunde, als er uns defensiver machen wollte, was dazu führte, dass wir plötzlich 5 Spiele kein Tor mehr hatten. Dazu das rumgedruckse hinsichtlich Vertragsverlängerung in der Phase, was uns letztlich die riesen Chance zur CL-Quali gekostet hat.

In Saison zwei dann und das habe ich schon damals kritisiert, viel zu viel von Anfang an auf die Doppelbelastung geschoben, was den Spielern von Tag 1 ein Alibi gab. Der Einbruch wurde dann ja von vielen einfach als naturgegeben angesehen und Veh stand trotz 15 Punkten nach 17 Spielen nicht mal wirklich in der Kritik und die meisten hofften noch auf eine Vertragsverlängerung.

Die letzte Saison hat dann ja Gott sei dank gezeigt, dass das nicht normal ist. Die EL-Saison mit Funkel Jahre vorher übrigens auch, der mit einem viel schlechteren Kader trotz Dreifachbelastung 20 Punkte in 17 Spielen holte.

Ich fand es völlig OK, dass man damals aufgrund der Umstände, trotz einer eigentlichen Abstiegssaison (dank grottenschlechten Absteigern war man mit 36 Punkten am Ende nie wirklich in Gefahr, zwei Jahre später reichte das nur noch für Relegation), eine vorzeitige Entlassung nie ein Thema war. Aber dass er dann ging, habe ich als das Beste für alle Beteiligten empfunden. Bereits bevor er mit seltsamen Statements seinen Abgang verkündet hat. Die meisten Trainer haben halt nur eine gewisse Halbwertszeit. Für mich war die bei Veh, nach immerhin 3 Jahren, deutlich erreicht, was keine Schande war und insgesamt unterm Strich eine gute Trainerstation.

Dass er dann zurückgeholt wurde empfand ich von Anfang an als falsch und habe es mit Blick auf seine letzte Saison (und sein katastrophales Zwischenspiel in Stuttgart) nicht verstanden. Dann wurde einem seine diesbezügliche Skepsis von Presse und anderen Fans damit erklärt, dass man ja nur beleidigt war, wegen seinem Abgang (NEIN! 36 Punkte sind einfach unter dem, was ich seit 2007 erwarte!) und als das ganze dann nicht funktionierte und viel schlechter funktionierte als unter Schaaf, wurde einem von Presse und Vereinsoberen plötzlich erklärt, dass die Erwartungshaltung ja zu hoch sei (interessanterweise war vielen vorher Platz 9 unter Schaaf nicht ausreichend, mit dem ich wieder völlig OK war).

Hier wurden meines Erachtens viele Fehler, aus der von Dir genannten Glorifizierung gemacht.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Die erste Saison nach dem Aufstieg war überragend. Vor allem natürlich in der Hinrunde.

Nur die Hinrunde, die Rückrunde war schlecht. Von daher ist überragend reichlich übertrieben.
#
Veh ist Geschichte und das ist gut so, mal schauen wann sein nächstes zeitlich begrenztes Projekt startet.
Jetzt macht er erstmal Pause, gut abgesichert ist er ja.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Die erste Saison nach dem Aufstieg war überragend. Vor allem natürlich in der Hinrunde.

Nur die Hinrunde, die Rückrunde war schlecht. Von daher ist überragend reichlich übertrieben.
#
propain schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Die erste Saison nach dem Aufstieg war überragend. Vor allem natürlich in der Hinrunde.

Nur die Hinrunde, die Rückrunde war schlecht. Von daher ist überragend reichlich übertrieben.


Die Rückrunde kann ich mit 21 Punkten, aus Aufsteigersicht sicher nicht als schlecht bewerten.

Wie gesagt, wir hatten eine ziemliche Delle drin, die uns die Champions-League kostete. Mit einem ordentlichen Schlussspurt mit 9 Punkten in 5 Spielen haben wir dann immerhin noch die Euro-League gerettet. Von daher bleibe ich bei für einen Aufsteiger überragend. Auch wenn sich in der Rückrunde erst Abnutzungserscheinungen zeigten, weil Veh nicht mehr Harakiri spielen ließ, aber nie ein wirklich erfolgreiches "normales" System fand.
#
Unter dem Strich gab es unter Veh
- einen Pflichtaufstieg
- eine richtig gute Hinrunde
- tolle EL Auftritte
Alles andere war bestenfalls mittelmäßig mit der Tendenz zu grauenhaft. Insbesondere die Zeit nach seiner Rückkehr.
#
propain schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Die erste Saison nach dem Aufstieg war überragend. Vor allem natürlich in der Hinrunde.

Nur die Hinrunde, die Rückrunde war schlecht. Von daher ist überragend reichlich übertrieben.


Die Rückrunde kann ich mit 21 Punkten, aus Aufsteigersicht sicher nicht als schlecht bewerten.

Wie gesagt, wir hatten eine ziemliche Delle drin, die uns die Champions-League kostete. Mit einem ordentlichen Schlussspurt mit 9 Punkten in 5 Spielen haben wir dann immerhin noch die Euro-League gerettet. Von daher bleibe ich bei für einen Aufsteiger überragend. Auch wenn sich in der Rückrunde erst Abnutzungserscheinungen zeigten, weil Veh nicht mehr Harakiri spielen ließ, aber nie ein wirklich erfolgreiches "normales" System fand.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Die Rückrunde kann ich mit 21 Punkten, aus Aufsteigersicht sicher nicht als schlecht bewerten.

Punktemäßig ganz sicher im Soll, wenn nicht sogar drüber. Aber die Spiele waren oft grausig.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Die Rückrunde kann ich mit 21 Punkten, aus Aufsteigersicht sicher nicht als schlecht bewerten.

Punktemäßig ganz sicher im Soll, wenn nicht sogar drüber. Aber die Spiele waren oft grausig.
#
Basaltkopp schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Die Rückrunde kann ich mit 21 Punkten, aus Aufsteigersicht sicher nicht als schlecht bewerten.

Punktemäßig ganz sicher im Soll, wenn nicht sogar drüber. Aber die Spiele waren oft grausig.

So sieht es aus, das war teilweise ganz fürchterlicher Fußball.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!