Leitung NLZ - Diskussion

#
Hab mir mal die Arbeit gemacht und übern Tellerrand geschaut, was die anderen BL-Clubs + Stuttgart und HSV so als Leiter NLZ angestellt haben, samt deren Vita. War nicht ganz einfach, da die z.T. unterschiedliche Bezeichnungen für die NLZ und die Posten haben. Wenns sportliche und administrative Leiter gab, hab ich mich für letzteren entschieden. Quelle für die einzelnen Laufbahnen ist meist Transfermarkt.

Teilweise sind da wirklich erfahrene Leute die jahrzehntelang trainiert und betreut haben, teils blutige Anfänger und Quereinsteiger dabei. Wirklich schlauer geworden, ob Möller nun dafür qualifiziert ist, bin ich aber auch nicht. Auf dem Papier würde ich ihn irgendwo im Mittelfeld einsortieren. Netzwerk könnte er von der Vita als Spieler wahrscheinlich mit Knäbel zusammen eines der besseren haben. Er ist auf jeden Fall der mit Abstand prominensteste

alles natürlich ohne Gewähr.


Andreas Möller (52) - Eintracht Frankfurt


85-04 Spieler (627 Spiele) div. 1. Liga
07-08 Trainer Aschaffenburg
08-11 Sportl. Leiter XXXXXX
15-17 Co-Trainer Ungar. Verband
19-?? Leiter NLZ


Jochen Sauer (47) - FC Bayern

01-09 Assistent der Geschäftsfürhung Hertha
10-12 Sportl. Leiter Wolfsburg
12-17 Geschäftsführer Salzburg
17-??

Lars Ricken (43) - Borussia Dortmund

88-09 Profi (457 Spiele) Bor. Dortmund
08-?? Nachwuchskoordinator Bor. Dortmund


Christian Streit (35) - Leipzig

02-17 Spieler (185 Spiele) div. Amateure
19-?? Leiter Akademie Leipzig


Helmut Jungheim (61) - Bayer Leverkusen

??-?? Verbandssportlehrer FV Mittelrhein
18-?? Leiter Nachwuchleistungszentrum Leverkusen


Roland Virkus (50) - Bor. Mönchengladbach


88-90 Trainer Odenkirchen U19
90-91 Trainer Gladbach Jugend
91-09 Trainer Gladbach U17
09-?? Direktor NLZ Gladbach


Benjamin Weber () - Hertha BSC

07-19 "verschiedene Funktionen" BSC
18-?? Leiter der Fussballakademie BSC


Dominik Drobisch (33) - Hoffenheim

16-18 Co-Trainer Hoffenheim U-19
15-?? Leiter TSG Akademie Hoffenheim


Peter Knäbel (53) - FC Schalke

79-02 Profi (277 Spiele) div.
95-98 Trainer FCN Jugend
98-03 Nachwuchskoord/Trainer/Manager FC Winterthur
03-09 Leiter Nachwuchsabt/Techn.Direktor FC Basel
09-14 Technischer Direktor Schweiz Verband
14-16 Direktor Profifussball/Interimstrainer HSV
16-17 Berater des Managements FC Zürich
18     Berater des Managements VFB Stuttgart
18-?? Senior Direktor Knappenschmiede Schalke 04


Pablo Thiam (45) - VfL Wolfsburg

92-08 Profi (375 Spiele) div. Bundesliga
08-11 Assistent der Geschäftsführung Wolfsburg
08-?? Sportl. Leiter Wolfsburg II
08-?? Leiter VfL Akademie


Björn Schierenbeck (45) - Werder Bremen

95-07 Profi (319 Spiele) Bremen
08-13 Nachwuchskoordinator Bremen
13-19 Leiter Nachwuchsabteilung Bremen


Volker Kersting (47) - Mainz 05

09-19 Leiter Nachwuchsabteilung Mainz 05


Roy Stapelfeld (43) - FC Augsburg

94-11 Profi (172 Spiele) div/Amateure
10-15 Geschäftsführer CZ Jena
15-19 Leiter Nachwuchsabteilung FC Augsburg


Andreas Steiert - SC Freiburg

??-?? Trainer/Auditor NLZ ??
13-19 Leiter Fussballschule SC Freiburg


Matthias Heidrich (41) - FC Köln

00-13 Profi (334 Spiele) div. 2./3. Liga
13-18 Leiter Nachwuchsabteilung En. Cottbus
15-16 Trainer En. Cottbus II
18-19 Leiter Nachwuchsabteilung FC Köln


Christoph Müller (36) - SC Paderborn


11-12 Trainer Paderborn U-17
12-17 Co-Trainer/Trainer Paderborn II
17-?? Leiter NLZ Paderborn


Frank Schaefer (55) - Fortuna Düsseldorf

82-97 Trainer/Manager FC Köln Jugend
97-03 Trainer Leverkusen U-19
03-07 Trainer FC Köln U-19
07-10 Trainer FC Köln II
06-16 Trainer/Sport.Leiter/Leiter NLZ FC Köln
16-?? Leiter NLZ Fort. Düsseldorf


Janek Kampa () - Union Berlin

(nix gefunden)


Markus Rüdt (38) - VFB Stuttgart

08-19 Leiter Nachwuchsabteilung Stuttgart
19-?? administrativer Leiter NLZ Stuttgart

Sven Marr (53) - Hamburger SV

95-97 Spieler (23 Spiele) div. Amateure
06-12 Pädagogischer Leiter HSV Jugend
09-10 Co-Trainer HSV II
12-18 Leiter Fussballschule HSV
18- Administrativer Leiter NLZ HSV
#
Sehr interessant, danke für die Arbeit. Man sieht in der Tat eine bunte Mischung aus Exprofis und Leuten, die in die Positionen so reingewachsen sind, ohne dass sie vorher eine große Karriere als Spieler hatten. Was sie den Großteil aber eint, ist eine langjährige Erfahrung im Nachwuchsbereich, ob als Trainer oder Koordinator oder generell im administrativen Bereich bei einem Bundesligaclub. Der vergleichbarste Fall wäre vielleicht noch Lars Ricken, der ist aber auch direkt nach seiner aktiven Karriere in den Nachwuchsbereich eingestiegen und macht das nun auch schon 11 Jahre.  
Wir drehen uns im Kreis, weil wir die Entscheidungsgrundlage für die Personalie nicht kennen, aber auch im Vergleich mit dem Rest der Liga erschließt sich mir die fachliche Qualifikation auch nicht.
#
Sehr interessant, danke für die Arbeit. Man sieht in der Tat eine bunte Mischung aus Exprofis und Leuten, die in die Positionen so reingewachsen sind, ohne dass sie vorher eine große Karriere als Spieler hatten. Was sie den Großteil aber eint, ist eine langjährige Erfahrung im Nachwuchsbereich, ob als Trainer oder Koordinator oder generell im administrativen Bereich bei einem Bundesligaclub. Der vergleichbarste Fall wäre vielleicht noch Lars Ricken, der ist aber auch direkt nach seiner aktiven Karriere in den Nachwuchsbereich eingestiegen und macht das nun auch schon 11 Jahre.  
Wir drehen uns im Kreis, weil wir die Entscheidungsgrundlage für die Personalie nicht kennen, aber auch im Vergleich mit dem Rest der Liga erschließt sich mir die fachliche Qualifikation auch nicht.
#
brockman schrieb:

Der vergleichbarste Fall wäre vielleicht noch Lars Ricken, der ist aber auch direkt nach seiner aktiven Karriere in den Nachwuchsbereich eingestiegen und macht das nun auch schon 11 Jahre.  


Der Vorgänger des aktuellen Leverkuseners wäre auch so ein Fall gewesen. Simon Rolfes wurde da direkt nach der aktiven Karriere eingesetzt, dann allerdings nach wenigen Monaten schon zum Sportdirektor durchbefördert.
#
Die Eignung auf der Position hat noch niemand bei Möller wirklich gesehen, wer weiß, vielleicht hat er sich ja in kürzester Zeit furchtbar stark entwickelt... Ich bezweifle es, da ich ihn, wie oben schon geschrieben, bisher nie als sonderlich intelligent, charismatisch oder eloquent wahrgenommen habe. Charisma, Menschenführung, souveräner Umgang mit Menschen sind aber für mich Kernaufgaben des Jobs, selbst wenn er eher repräsentative Aufgaben übernehmen soll.

Einen altgedienten Spieler kann man sicherlich auch entwickeln, wenn er die Eignung hat. So nehmen ja in der obigen Liste auch ein paar Exprofis diese Position ein.

Mir konnte aber um alles in der Welt noch niemand ansatzweise verklickern wieso man ausgerechnet einen Menschen, der mit Eintracht Frankfurt eine derart belastete Vergangenheit hat. Es hat mehrfach in verschiedener Weise nicht gepasst. Es gibt Aufarbeitungen mit vielen Zitaten (beispielsweise "Eintracht intim"), Presseberichte und sonstige Dinge, die gegen ihn sprechen.
Wieso verdammt sucht man sich in einer der erfolgreichsten Phasen der Geschichte, in der überall Harmonie herrscht, ausgerechnet einen der vielleicht 5 Personen (Jones, Osram, Matthäus, noch jemand?) aus, der bei vielen als absolutes No-go gilt. Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?

Wieso hat man, außer eines etwas lanciert wirkenden Presseberichts aus Ungarn, nicht mal ein deutliches Statement für ihn abgegeben? Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.
#
Die Eignung auf der Position hat noch niemand bei Möller wirklich gesehen, wer weiß, vielleicht hat er sich ja in kürzester Zeit furchtbar stark entwickelt... Ich bezweifle es, da ich ihn, wie oben schon geschrieben, bisher nie als sonderlich intelligent, charismatisch oder eloquent wahrgenommen habe. Charisma, Menschenführung, souveräner Umgang mit Menschen sind aber für mich Kernaufgaben des Jobs, selbst wenn er eher repräsentative Aufgaben übernehmen soll.

Einen altgedienten Spieler kann man sicherlich auch entwickeln, wenn er die Eignung hat. So nehmen ja in der obigen Liste auch ein paar Exprofis diese Position ein.

Mir konnte aber um alles in der Welt noch niemand ansatzweise verklickern wieso man ausgerechnet einen Menschen, der mit Eintracht Frankfurt eine derart belastete Vergangenheit hat. Es hat mehrfach in verschiedener Weise nicht gepasst. Es gibt Aufarbeitungen mit vielen Zitaten (beispielsweise "Eintracht intim"), Presseberichte und sonstige Dinge, die gegen ihn sprechen.
Wieso verdammt sucht man sich in einer der erfolgreichsten Phasen der Geschichte, in der überall Harmonie herrscht, ausgerechnet einen der vielleicht 5 Personen (Jones, Osram, Matthäus, noch jemand?) aus, der bei vielen als absolutes No-go gilt. Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?

Wieso hat man, außer eines etwas lanciert wirkenden Presseberichts aus Ungarn, nicht mal ein deutliches Statement für ihn abgegeben? Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.
#
NX01K schrieb:

Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.

... alleine schon wegen des Bobic-Statements Selbst wenn Fischer, Minden, etc. nicht damit einverstanden gewesen wären, wären sie danach nicht mehr in der Lage gewesen, diese Personalie negativ zu bescheiden.  
NX01K schrieb:

... ausgerechnet einen der vielleicht 5 Personen (Jones, Osram, Matthäus, noch jemand?) ...

Gernot Rohr und Osram hätten für meinen direkten Austritt aus dem e. V. gesorgt. Die jetzige Personalie lockt mich nur zur nächsten Mitgliederversammlung.  
#
Die Eignung auf der Position hat noch niemand bei Möller wirklich gesehen, wer weiß, vielleicht hat er sich ja in kürzester Zeit furchtbar stark entwickelt... Ich bezweifle es, da ich ihn, wie oben schon geschrieben, bisher nie als sonderlich intelligent, charismatisch oder eloquent wahrgenommen habe. Charisma, Menschenführung, souveräner Umgang mit Menschen sind aber für mich Kernaufgaben des Jobs, selbst wenn er eher repräsentative Aufgaben übernehmen soll.

Einen altgedienten Spieler kann man sicherlich auch entwickeln, wenn er die Eignung hat. So nehmen ja in der obigen Liste auch ein paar Exprofis diese Position ein.

Mir konnte aber um alles in der Welt noch niemand ansatzweise verklickern wieso man ausgerechnet einen Menschen, der mit Eintracht Frankfurt eine derart belastete Vergangenheit hat. Es hat mehrfach in verschiedener Weise nicht gepasst. Es gibt Aufarbeitungen mit vielen Zitaten (beispielsweise "Eintracht intim"), Presseberichte und sonstige Dinge, die gegen ihn sprechen.
Wieso verdammt sucht man sich in einer der erfolgreichsten Phasen der Geschichte, in der überall Harmonie herrscht, ausgerechnet einen der vielleicht 5 Personen (Jones, Osram, Matthäus, noch jemand?) aus, der bei vielen als absolutes No-go gilt. Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?

Wieso hat man, außer eines etwas lanciert wirkenden Presseberichts aus Ungarn, nicht mal ein deutliches Statement für ihn abgegeben? Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.
#
NX01K schrieb:

Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?
Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen hier keine Baustelle sehen.
NX01K schrieb:

Wieso hat man, außer eines etwas lanciert wirkenden Presseberichts aus Ungarn, nicht mal ein deutliches Statement für ihn abgegeben?
Vermutlich wird man keinen Anlass sehen,  sich zu rechtfertigen.
NX01K schrieb:

Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.
Hierüber kann man durchaus unterschiedlicher Meinung sein.
#
NX01K schrieb:

Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?
Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen hier keine Baustelle sehen.
NX01K schrieb:

Wieso hat man, außer eines etwas lanciert wirkenden Presseberichts aus Ungarn, nicht mal ein deutliches Statement für ihn abgegeben?
Vermutlich wird man keinen Anlass sehen,  sich zu rechtfertigen.
NX01K schrieb:

Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.
Hierüber kann man durchaus unterschiedlicher Meinung sein.
#
SamuelMumm schrieb:

NX01K schrieb:

Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?

Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen hier keine Baustelle sehen.



Ganz offenkundig ist es aber eine. Sonst hätte man sich damit nicht befassen müssen. Hat man aber.

Ich gehe davon aus, und das ist nicht böse gemeint, dass du wirklich nicht viel Ahnung von den Vorgängen hast. Dafür lesen sich deine Beiträge sehr selbstbewusst.
#
Die Eignung auf der Position hat noch niemand bei Möller wirklich gesehen, wer weiß, vielleicht hat er sich ja in kürzester Zeit furchtbar stark entwickelt... Ich bezweifle es, da ich ihn, wie oben schon geschrieben, bisher nie als sonderlich intelligent, charismatisch oder eloquent wahrgenommen habe. Charisma, Menschenführung, souveräner Umgang mit Menschen sind aber für mich Kernaufgaben des Jobs, selbst wenn er eher repräsentative Aufgaben übernehmen soll.

Einen altgedienten Spieler kann man sicherlich auch entwickeln, wenn er die Eignung hat. So nehmen ja in der obigen Liste auch ein paar Exprofis diese Position ein.

Mir konnte aber um alles in der Welt noch niemand ansatzweise verklickern wieso man ausgerechnet einen Menschen, der mit Eintracht Frankfurt eine derart belastete Vergangenheit hat. Es hat mehrfach in verschiedener Weise nicht gepasst. Es gibt Aufarbeitungen mit vielen Zitaten (beispielsweise "Eintracht intim"), Presseberichte und sonstige Dinge, die gegen ihn sprechen.
Wieso verdammt sucht man sich in einer der erfolgreichsten Phasen der Geschichte, in der überall Harmonie herrscht, ausgerechnet einen der vielleicht 5 Personen (Jones, Osram, Matthäus, noch jemand?) aus, der bei vielen als absolutes No-go gilt. Das war doch vorhersehbar! Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?

Wieso hat man, außer eines etwas lanciert wirkenden Presseberichts aus Ungarn, nicht mal ein deutliches Statement für ihn abgegeben? Für mich ist diese ganze Personalie irgendwie eine Art Rückfall in alte, unprofessionelle Zeiten.
#
NX01K schrieb:

Wieso macht man so eine Baustelle wissentlich auf?

Wem es zu wohl ist geht aufs Eis.
#
Ich habe gestern zufällig in ein Interwiew mit Ronald Reng geschaltet, bei dem ich eine Äusserung interessant fand. Es ging darum dass die Robert Enke Stiftung Präventionsarbeit in NLZ anbietet (Depression etc). Einige haben mitgemacht und das super organisiert bei anderen ist wohl gar nichts zustande gekommen. Als vorbildlich hervorgehoben hat er Leipzig, Augsburg, Hoffenheim,  Bremen (+?). Zu den anderen sagte er sowas wie, wenn man noch nicht mal so einen kleinen Infoabend hinkriegt, dann wundert es auch nicht, dass die Förderung in solchen NLZ keine Talente hervorbringt. Er hat die Eintracht nicht explizit genannt, für meinen Kenntnisstand passt es aber ins Bild. Aber vielleicht war das Projekt doch schon zu Gast ...
#
Die Robert-Enke-Stiftung hat im Fußball natürlich eine enorme Publicity und Reichweite, daher kann sie sich solche Äußerungen vielleicht auch erlauben.
Aber, nur weil nicht alle Leistungszentren mit dieser Stiftung einen Infoabend machen, sagt das noch gar nichts aus, es ist ja nur eine Organisation von vielen. Und mit Sportpsychologen arbeiten sicherlich inzwischen alle, oder so gut wie alle Leistungszentren. Finde die Äußerung der Organisation, wenn sie so sinngemäß vorwurfsvoll gemacht wurde, wie sie hier steht, eher grenzwertig. Wenn Leistungszentren dieses Thema angehen, es aber mit anderen Partnern machen, haben sie das nicht zu beurteilen, nur weil es eben die Robert-Enke-Stiftung ist, kann man sich immer noch selbst aussuchen, wen man zu sich einlädt.
#
Ich habe gestern zufällig in ein Interwiew mit Ronald Reng geschaltet, bei dem ich eine Äusserung interessant fand. Es ging darum dass die Robert Enke Stiftung Präventionsarbeit in NLZ anbietet (Depression etc). Einige haben mitgemacht und das super organisiert bei anderen ist wohl gar nichts zustande gekommen. Als vorbildlich hervorgehoben hat er Leipzig, Augsburg, Hoffenheim,  Bremen (+?). Zu den anderen sagte er sowas wie, wenn man noch nicht mal so einen kleinen Infoabend hinkriegt, dann wundert es auch nicht, dass die Förderung in solchen NLZ keine Talente hervorbringt. Er hat die Eintracht nicht explizit genannt, für meinen Kenntnisstand passt es aber ins Bild. Aber vielleicht war das Projekt doch schon zu Gast ...
#
Im Zuge des allumfassenden Personalrevirements, welches in den vergangenen Monaten am Riederwald vonstatten ging und noch geht und als dessen Treiber man wohl Sportdirektor Pezzaiuoli nennen kann, wurde im Sommer erstmals eine Sportpsychologin eingestellt.

Die hat sich, wie man allenthalben hört, mit viel Engagement in diesen bisher brachgelegenen Arbeitsbereich gestürzt.
Man wird davon ausgehen können, daß auch das angesprochene Thema zu ihrem Fachgebiet gehört.

Festzustellen bleibt, daß viele Dinge am Riederwald schlichtweg verpennt wurden, wie ehedem auch in der AG. Aber immerhin hat man jetzt ziemlich radikal und umfassend angepackt. Es wird halt eine Weile dauern, bis die Neuerungen greifen.

#
Die Tage stand in der Zeitung, dass Pezzaiuoli seinen Job los sei und dass nun nur noch Ex-Profis Trainer werden sollen (war es in der FR?).
Wirkt auf mich erstmal etwas irritierend. Gibt es dazu andere Einschätzungen?
#
Die Tage stand in der Zeitung, dass Pezzaiuoli seinen Job los sei und dass nun nur noch Ex-Profis Trainer werden sollen (war es in der FR?).
Wirkt auf mich erstmal etwas irritierend. Gibt es dazu andere Einschätzungen?
#
Gude, ich habe hier im Unterforum dazu einen ausführlichen Post geschrieben:

https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/133625?page=1#5210328

Dass jetzt nur noch Ex-Profis Trainer werden, stimmt so nicht. Aber zumindest hat man bei allen Leistungsteams jetzt jeweils zwei Ex-Profis (oder im Falle von Merten in der U16 eher Halbprofi) als Co-Trainer eingebaut beziehungsweise bei der U15 mit Broich und Polenz in einem wohl gleichberechtigten Trainertrio. Wie man bei der U19 den Cheftrainerposten und einen eventuellen zweiten Co-Trainer besetzt, bleibt aber noch abzuwarten.
#
Die Tage stand in der Zeitung, dass Pezzaiuoli seinen Job los sei und dass nun nur noch Ex-Profis Trainer werden sollen (war es in der FR?).
Wirkt auf mich erstmal etwas irritierend. Gibt es dazu andere Einschätzungen?
#
Aceton-Adler schrieb:

Die Tage stand in der Zeitung, dass Pezzaiuoli seinen Job los sei und dass nun nur noch Ex-Profis Trainer werden sollen (war es in der FR?).
Wirkt auf mich erstmal etwas irritierend.



irritierend ist richtig.
Pezzaiuoli (schwieriger Name) hat doch einen klar definierten Job, den ich auch als wichtig ansehe
#
Gude, ich habe hier im Unterforum dazu einen ausführlichen Post geschrieben:

https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/133625?page=1#5210328

Dass jetzt nur noch Ex-Profis Trainer werden, stimmt so nicht. Aber zumindest hat man bei allen Leistungsteams jetzt jeweils zwei Ex-Profis (oder im Falle von Merten in der U16 eher Halbprofi) als Co-Trainer eingebaut beziehungsweise bei der U15 mit Broich und Polenz in einem wohl gleichberechtigten Trainertrio. Wie man bei der U19 den Cheftrainerposten und einen eventuellen zweiten Co-Trainer besetzt, bleibt aber noch abzuwarten.
#
Ja danke, sehr informativ.

Ich hoffe das läuft, eine gute Jugendarbeit ist für uns sehr wichtig. Das das keine Luftnummer werden.
#
Die Tage stand in der Zeitung, dass Pezzaiuoli seinen Job los sei und dass nun nur noch Ex-Profis Trainer werden sollen (war es in der FR?).
Wirkt auf mich erstmal etwas irritierend. Gibt es dazu andere Einschätzungen?
#
Aceton-Adler schrieb:

dass Pezzaiuoli seinen Job los sei



gemäß BILD bei Waldhof im Gespräch
#
Aceton-Adler schrieb:

dass Pezzaiuoli seinen Job los sei



gemäß BILD bei Waldhof im Gespräch
#
Tafelberg schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

dass Pezzaiuoli seinen Job los sei



gemäß BILD bei Waldhof im Gespräch


In der FR stand heute das er wohl einen anderen Aufgabenbereich bekommt, in der AG...

Vielleicht soll er auch beides machen. Eine Kooperation mit Waldhof wäre doch mal eine tolle Idee.
#
Tafelberg schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

dass Pezzaiuoli seinen Job los sei



gemäß BILD bei Waldhof im Gespräch


In der FR stand heute das er wohl einen anderen Aufgabenbereich bekommt, in der AG...

Vielleicht soll er auch beides machen. Eine Kooperation mit Waldhof wäre doch mal eine tolle Idee.
#
Diegito schrieb:

Tafelberg schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

dass Pezzaiuoli seinen Job los sei



gemäß BILD bei Waldhof im Gespräch


In der FR stand heute das er wohl einen anderen Aufgabenbereich bekommt, in der AG...

Vielleicht soll er auch beides machen. Eine Kooperation mit Waldhof wäre doch mal eine tolle Idee.


Ist halt die Frage, ob er da Lust drauf hat. Als NLZ-Direktor eingestellt und dann mit der Trainingsgruppe Lippert joggen gehen - ich weiß nicht...
Grundsätzlich scheint es in den letzten Wochen und Monaten am Riederwald ja mehrmals ordentlich geraucht zu haben, wenn man dem Bericht im Kicker Glauben schenken darf.
#
Muss sagen, das ganze irritiert schon irgendwie, zumindest mich. Wobei ich natürlich sagen muss, dass ich zur Arbeit im Jugendbereich in den letzten Jahren viel Abstand gewonnen hatte. Die Entwicklungen in den etwa letzten 10 Jahren dort (unter der Regide von Kraaz u.Co.) waren doch sehr ernüchternd. Anspruch und Wirklichkeit liefen hier weit auseinander.  

Die Installation des neuen NLZ-Leiters fand ich folgerichtig und auch seine Meriten dafür waren doch gut. Hatte auch das Gefühl, dass es sportlich dann besser lief und organisatorisch vieles neu und nachvollziehbar aufgestellt wurde. Dass es intern in einer solchen Situation dann auch mal knallt oder Auseinandersetzungen gibt, gehört dazu und ergibt sich fast zwangsläufig. Es sind schließlich intern viele "Erbhöfe" davon betroffen und in Gefahr. Das kann nicht ausbleiben und wenn man etwas ändern will, gehört das auch dazu.

Dann die Installation von Andi, die für mich nicht ins Bild passte, zumal er auch gerade zum "alten" Umfeld dort sicher noch gute Kontakte hat. Natürlich kann ich hier schief liegen, aber ich glaube nicht so richtig dran. Und nun diese Geschichte. Vielleicht liege ich falsch (hoffentlich), aber erinnert mich doch in vielem an die Intrigen vergangener Zeiten aus dem Vereinsumfeld.
#
Muss sagen, das ganze irritiert schon irgendwie, zumindest mich. Wobei ich natürlich sagen muss, dass ich zur Arbeit im Jugendbereich in den letzten Jahren viel Abstand gewonnen hatte. Die Entwicklungen in den etwa letzten 10 Jahren dort (unter der Regide von Kraaz u.Co.) waren doch sehr ernüchternd. Anspruch und Wirklichkeit liefen hier weit auseinander.  

Die Installation des neuen NLZ-Leiters fand ich folgerichtig und auch seine Meriten dafür waren doch gut. Hatte auch das Gefühl, dass es sportlich dann besser lief und organisatorisch vieles neu und nachvollziehbar aufgestellt wurde. Dass es intern in einer solchen Situation dann auch mal knallt oder Auseinandersetzungen gibt, gehört dazu und ergibt sich fast zwangsläufig. Es sind schließlich intern viele "Erbhöfe" davon betroffen und in Gefahr. Das kann nicht ausbleiben und wenn man etwas ändern will, gehört das auch dazu.

Dann die Installation von Andi, die für mich nicht ins Bild passte, zumal er auch gerade zum "alten" Umfeld dort sicher noch gute Kontakte hat. Natürlich kann ich hier schief liegen, aber ich glaube nicht so richtig dran. Und nun diese Geschichte. Vielleicht liege ich falsch (hoffentlich), aber erinnert mich doch in vielem an die Intrigen vergangener Zeiten aus dem Vereinsumfeld.
#
Bruno_P schrieb:

Muss sagen, das ganze irritiert schon irgendwie, zumindest mich. Wobei ich natürlich sagen muss, dass ich zur Arbeit im Jugendbereich in den letzten Jahren viel Abstand gewonnen hatte. Die Entwicklungen in den etwa letzten 10 Jahren dort (unter der Regide von Kraaz u.Co.) waren doch sehr ernüchternd. Anspruch und Wirklichkeit liefen hier weit auseinander.  

Die Installation des neuen NLZ-Leiters fand ich folgerichtig und auch seine Meriten dafür waren doch gut. Hatte auch das Gefühl, dass es sportlich dann besser lief und organisatorisch vieles neu und nachvollziehbar aufgestellt wurde. Dass es intern in einer solchen Situation dann auch mal knallt oder Auseinandersetzungen gibt, gehört dazu und ergibt sich fast zwangsläufig. Es sind schließlich intern viele "Erbhöfe" davon betroffen und in Gefahr. Das kann nicht ausbleiben und wenn man etwas ändern will, gehört das auch dazu.

Dann die Installation von Andi, die für mich nicht ins Bild passte, zumal er auch gerade zum "alten" Umfeld dort sicher noch gute Kontakte hat. Natürlich kann ich hier schief liegen, aber ich glaube nicht so richtig dran. Und nun diese Geschichte. Vielleicht liege ich falsch (hoffentlich), aber erinnert mich doch in vielem an die Intrigen vergangener Zeiten aus dem Vereinsumfeld.


Liest sich die letzten Wochen weniger gut. Der Experte ist weg und der "Repräsentant" Möller leitet jetzt den Laden. Für mich ist trotz der guten Nachwuchstrainer Verpflichtungen damit die Hoffnung erstmal weg. Für mich persönlich ist das das Worstcase-Szenario.

Würde mich nicht wundern, wenn weitere Talente den Verein verlassen, bei so einem Chaos. Ich hoffe, ich liege daneben....


Teilen