Eintracht - Hertha Spiel

#
Liebe Eintracht Freunde,

Unter https://www.youtube.com/watch?v=F66HGWVkBtE ist das Hertha-Spiel verfügbar.

Ich möchte ein paar Bemerkungen mit Euch teilen - vielleicht das kollektive Wissen einige Einblicke in die Probleme unserer Spielweise schaffen.
Sorry für die Sprach-Fehler.

Die Zeiten beziehen sich auf Spielzeit und nicht Video-Zeiten.
Ich schaue mir die Szenen genau an und versuche die zu verstehen / beschreiben.
Bin aber kein Fußball-Experte, daher Eure Kommentare sehr gern gesehen.



Situation ab 12:02

12:08 Ein seltsamer Ball nach vorne, Dost ganz gut übernimmt den Ball (wobei Hertha es erlaubte) aber...

12:12 Dost spielt den Ball richtung Abraham. warum?  
- Sow bietete eine Möglichkeit für eine schnelle Kombination
- DDC wurde übersehen wobei er wäre in guter Ausgangsposition
- Andere Option: Dost dreht sich mit dem Ball um anstatt zurückzuspielen - wäre viel dynamischer
- Pass zu Abraham sehr ungenau (stolperte er da?)

Jetzt hat Abraham den Ball:

Abraham ist bei dem Pass zu passiv gewesen und musste dem Ball hinterherlaufen.
Der Ball war ziemlich langsam also schwer nachvollziehbar woher diese Verzögerung
Seine Ballführung ist auch fragwürdig und er verpasst die Möglichkeit den Ball an DDC zu spielen.
DDC muss abbremsen wg Abseits und eine tolle Chance ist verspielt.
Abraham gibt den Ball an DDC, es ist 2 ggn 2. Dichte Stellung.
Abrahams Versuch sich für den Doppelpass anzubieten und DDCs Ausführung ohne Kommentare.

Beide Herthas Spieler haben sich perfekt Bewegt.

Noch eine Bemerkung: DDC und Abraham sind vollich allein an der rechten Seite,
im Bild sieht man Sow wie er halt stehen bleibt und danach richtung linie läuft.

Jetzt was mir am meinstens nicht gefällt - es ist eine 2 ggn 3 Situation bei dem Ball Verlust.
Wäre der Ball erobert (anstatt ins Aus), hätte Hertha eine sehr gute Möglichkeit das Spiel anzufangen (Herthas 23, Sow steht ganz weit hinten)


#
25:55

Ball Austausch zwischen Rode und Abraham.
ein Viereck aus Hertha Spieler ist im Zentrum, in der Mitte hätte ich gerne Sow gesehen,
was auch geschehen ist (etwas langsam aber es war ein Test-Spiel), anschließend wurde eine gute Sequenz gespielt.

Allerdings in dem entscheidendem Moment war Rode sehr nah an Sow, sehr ineffiziente Raum-Nutzung.

in 26:07 kann man einen Dreieck aus Kamada Dost und Gaci sehen allerding der Raum auf der Linken Seite
(ein Dreieck von Hertha Spieler, am Rande dessen der Schiri steht) ist leer, und da hätte der Ball gehen müssen.
Anstatt wir der Ball über dem "leeren Dreieck" gespielt was mit üblem Konter-Spiel enden konnte.

Ich weiß nicht ob diesen leeren Raum Sow besetzen sollte oder einer von Kamada Dost Gaci, aber die Stellung war schlecht.
#
40:47

Diese Szene gefällt mir sehr und das kann der Grund sein warum Hütter dem Sow so viele Chancen gibt.
Nur leider wurde Paciencia nicht angespielt, weder von Sow (perfekte Möglichkeit) noch von Rode wobei ein diagonaler Ball von Rode wäre gut vorstellbar.
#
Für die, die wie ich die Spiele (über)analysieren mögen, noch ein Post.

Zwar ist das nur ein Testspiel gewesen und die Jungs die neue Stellung
üben sollten, aber diese Szene quält mich:

11:43
Sow fällt auf - er steht an einer suboptimalen Stelle.
Er konnte sich Richtung Mitte-Punkt bewegen. In den freien Raum zwischen Herthas.
Rode spielt den Ball mit Kamada - auffällig ist dass Rode und Hinti sehr dicht stehen
aber vielleicht ist dass durch die neue Formation entstanden.

Sow immer noch im Schatten von Hertha-Spieler.

11:47
Kamada/Kostic: redundante Stellung
11:49
Kostic/Ndicka: redundante Stellung

Rode Spielt in dieser Szene sehr tief, empfinde ich als ineffizient.

Da Sow nicht rechtzeitig in eine anspielbare Position geht, ist die Mitte komplett verloren.
3 Berliner blockieren den Aufbauspiel von 6 Frankfurter.
Diese nicht anspielbare Mitte ist kein neues Problem! Das schlimme ist, Eintracht macht es selber kaputt.

Natürlich kann man sich hier die Frage stellen, hätte Sow richtig gestanden und bekäme er den Ball,
wären die weiteren Stationen auch anspielbar? Oder musste man wieder zu Rode/Hinti?
Zur Errinerung:
DDC rechts frei,
Mitte/Links Kamada + Kostic wären anspielbar + weit Links konnte Ndicka mobilisiert werden
Rode steht tief daher nur als Fallback,
Gaci und Dost nicht zu sehen aber in Unterzahl daher erstmal nicht relevant.
Also Sow hätte mindestens 2 gute Optionen: mitte Kostic/Kamada oder rechts DDC.
Das Versagen die optimale Position zur optimalen Zeit zu nehmen ist ein ernstes Problemes - es raubt der Mannschaft die Chancen bevor sie überhaupt zur Stande kommen.
Dies ist nur ein Beispiel aber das Problem besteht an vielen Stellen. Im Gründe Spiel ohne Ball ist nicht dynamisch genug.


Fazit 1: (spekulativ)
Da die Spieler das beste wollen, tendieren sie reaktiv, die
dichte Räume noch mehr zu verdichten.
In dieser Szene sind folgende Spieler aufgetaucht:
Rode, Hinti, Kamada, Kostic, Ndicka.
Sow spielt Verstecken
Rechts Abraham und DDC wären frei.
Natürlich wenn ein Raum dicht besetzt ist, ist der andere Raum unterbesetzt.
Konsequenzen sind oft bitter

Fazit 2:
Hasebe(nicht aufm Feld) und Hinti haben oft gezeigt, dass sie das Spiel effektiv eröffnen können.
Ich glaube nicht das Rode so tief stehen muss. und wenn er so tief schon steht,
sollte er eher Richtung rechts die "Verdichtung" aufbauen da wir links dynamischer mit
Hinti und Kostic spielen können.
Wir brauchen keine Verdichtung um den Kostic, es ist kontraproduktiv.
Allerdings diese tiefe Stellung von Rode wäre noch OK wenn Sow effektiv mobilisiert wäre.

Fazit 3:
Letztendlich ist es gelungen (Ndicka) den Ball nach vorne zu spielen.
Leider habe ich keine Bewegung in der Mitte gesehen (nur an der Linie).
Das ist die folge der Aufbauphase.
Rode und Sow sind zu weit entfernt gewesen.
Und das ist Schade weil in dieser Stellung, mit etwas mehr Glück/Ballkontrolle,
wäre Rode mit seiner Fähigkeiten perfekter Spieler um den Ball vom Kamada zu übernehmen.
Ich würde Rode genau da sehen wollen wo der Schiri steht (11:56) (ein unrealistisches Wünschkonzert).
Auch Sow konnte vielleicht dahin aber dann wäre Zentrum zu offen also gut dass er da blieb wo er war
(es sei denn jemand der gerade hinter steht, rückt nach vorne: Abraham, Rode, Hinti).
Realistisch aber, bei dieser Stellung konnte man die Raum-Nutzung von Kostic/Ndicka verbessern.

Fazit 4:
Eine der Stärken die Hasebe der Mannschaft gibt ist das er allein effektiv das machen kann,
was in dieser Szene 4-5 Spieler mühsam versuchten.

Eine positive Bemerkung:
kurz nach dieser Szene, in 12Min12Sek, rück Dost fast genau an diese Stelle die ich im Fazit 3 beschrieben habe.
Ich finde es sehr gut, dass er dieses Loch merkte und stopfte.



Teilen