Aufstellungen und Tipps gegen Dortmund

#
Hätte mal so richtig Bock zu gewinnen.
Also bitte.
#
Habe auch so das Gefühl, dass heute was "in der Luft liegt"...
#
Ich erwarte mir auch gerade nichts Zählbares aus Dortmund; das ist ein Gefühl, das ich gegen Leipzig zwar auch hatte, aber da noch aus anderen Gründen. Ich denke, an einem ganz normalen Spieltag, oder selbst wenn Dortmund auf einem Lauf wäre, wäre für uns ein Punkt zwar vielleicht nicht locker drin, aber drin auf jeden Fall.

Da die Bienen aber gerade um ihre Flügelchen bangen und gegen uns quasi gewinnen MÜSSEN, um überhaupt noch eine leise Aussicht auf den Meisterschaftskampf zu haben, wird der Wille bei ihnen einfach größer sein, schätze ich. Für uns geht's eigentlich um garnix - klar gäbe es die Chance, dass man bei einem Sieg wieder in einer guten Position ist, um einen neuen Angriff auf Europa zu starten, aber selbst dann sind wir noch zu sehr darauf angewiesen, was unsere Kontrahenten machen, als dass wir es vollstens in eigener Hand hätten.

Ist eben leider die Realität, dass wir zum Ende der Hinrunde komplett den Anschluss nach vorne verloren haben und ihn uns gerade hart zurückerarbeiten müssen - was wir bisher ja recht gut machen, aber da gibt's noch ein paar Schrittchen zu bewältigen, bevor man wirklich davon reden kann, dass wir wieder voll dabei sind im oberen Drittel.

Denke, dass wir grundsätzlich mit Tabellenmittelfeld leben können und nach der Katastrophe vor der Winterpause einfach froh sind, mit dem Abstieg nix am Hut zu haben; während für Dortmund quasi die ganze Saison auf dem Spiel steht. Das wird die beflügeln.
#
ThePaSch schrieb:

Für uns geht's eigentlich um garnix - klar gäbe es die Chance, dass man bei einem Sieg wieder in einer guten Position ist, um einen neuen Angriff auf Europa zu starten, aber selbst dann sind wir noch zu sehr darauf angewiesen, was unsere Kontrahenten machen, als dass wir es vollstens in eigener Hand hätten.


Sorry, aber das halte ich sogar in beide Richtungen für falsch.

Nach dem Düsseldorf Spiel haben hier doch nicht wenige den Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag heraufbeschworen. Das fand ich zwar auch übertrieben, aber dennoch gilt es hier das Polster weiter aufzubauen.

Und nach oben. Da ist der Platz 7 der Europa bedeuten kann, aktuell 5 Punkte und 2 Plätze weg, bei besserem Torverhältnis für uns. Das heißt wir müssen aktuell in 13 ausstehenden Spielen 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen, um auf Platz 7 zu landen. In den bisherigen 4 Rückrundenspielen haben wir bereits 4 Punkte auf Hoffenheim aufgeholt. Sicher schwierig, aber auch sicher nicht so unmöglich um jetzt zu sagen "für uns geht es um nichts mehr".

Für Dortmund ist die Situation übrigens gar nicht so unterschiedlich. Die sind 4 Punkte hinter Bayern, bei schlechterem Torverhältnis. Das heißt sie müssen auch in den verbliebenen 13 Spielen 5 Punkte mehr holen als die Bayern, um vorbeizuziehen. Somit ist der Abstand zwischen BVB und der Meisterschaft genauso groß wie der zwischen uns und Platz 7. Und dann ist die Frage, ob es wirklich wahrscheinlicher ist, dass Dortmund 5 Punkte mehr als Bayern in der Restsaison holt, als das wir 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen. Von daher verstehe ich nicht, das Dortmund von der letzten Chance beflügelt ist, während es für uns um nichts mehr geht. In Europa spielen nächste Woche beide Mannschaften. Dortmund 2 Tage früher.

Gerade wenn man überraschend Punkte aus Dortmund mitnimmt kann man schnell wieder in direkte Schlagdistanz kommen.

Mit ner Einstellung "für uns geht es um nichts" wir man hingegen schnell wieder in der Tabelle durchgereicht.

Ich traue mich an keine Prognose ran. Das Spiel kann für mich aber in viele Richtungen laufen. Macht Dortmund ein frühes Tor muss man vielleicht hoffen, dort nicht so unter die Räder zu kommen wie zuletzt Köln und Union. Gehen wir aber in Führung, Dann müssen die erstmal durch unser 2 Gegentore in der Rückrunde Bollwerk durchkommen und dann auf die Konter über Kostic aufpassen.

#
ThePaSch schrieb:

Für uns geht's eigentlich um garnix - klar gäbe es die Chance, dass man bei einem Sieg wieder in einer guten Position ist, um einen neuen Angriff auf Europa zu starten, aber selbst dann sind wir noch zu sehr darauf angewiesen, was unsere Kontrahenten machen, als dass wir es vollstens in eigener Hand hätten.


Sorry, aber das halte ich sogar in beide Richtungen für falsch.

Nach dem Düsseldorf Spiel haben hier doch nicht wenige den Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag heraufbeschworen. Das fand ich zwar auch übertrieben, aber dennoch gilt es hier das Polster weiter aufzubauen.

Und nach oben. Da ist der Platz 7 der Europa bedeuten kann, aktuell 5 Punkte und 2 Plätze weg, bei besserem Torverhältnis für uns. Das heißt wir müssen aktuell in 13 ausstehenden Spielen 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen, um auf Platz 7 zu landen. In den bisherigen 4 Rückrundenspielen haben wir bereits 4 Punkte auf Hoffenheim aufgeholt. Sicher schwierig, aber auch sicher nicht so unmöglich um jetzt zu sagen "für uns geht es um nichts mehr".

Für Dortmund ist die Situation übrigens gar nicht so unterschiedlich. Die sind 4 Punkte hinter Bayern, bei schlechterem Torverhältnis. Das heißt sie müssen auch in den verbliebenen 13 Spielen 5 Punkte mehr holen als die Bayern, um vorbeizuziehen. Somit ist der Abstand zwischen BVB und der Meisterschaft genauso groß wie der zwischen uns und Platz 7. Und dann ist die Frage, ob es wirklich wahrscheinlicher ist, dass Dortmund 5 Punkte mehr als Bayern in der Restsaison holt, als das wir 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen. Von daher verstehe ich nicht, das Dortmund von der letzten Chance beflügelt ist, während es für uns um nichts mehr geht. In Europa spielen nächste Woche beide Mannschaften. Dortmund 2 Tage früher.

Gerade wenn man überraschend Punkte aus Dortmund mitnimmt kann man schnell wieder in direkte Schlagdistanz kommen.

Mit ner Einstellung "für uns geht es um nichts" wir man hingegen schnell wieder in der Tabelle durchgereicht.

Ich traue mich an keine Prognose ran. Das Spiel kann für mich aber in viele Richtungen laufen. Macht Dortmund ein frühes Tor muss man vielleicht hoffen, dort nicht so unter die Räder zu kommen wie zuletzt Köln und Union. Gehen wir aber in Führung, Dann müssen die erstmal durch unser 2 Gegentore in der Rückrunde Bollwerk durchkommen und dann auf die Konter über Kostic aufpassen.

#
Exil-Adler-NRW schrieb:

ThePaSch schrieb:

Für uns geht's eigentlich um garnix - klar gäbe es die Chance, dass man bei einem Sieg wieder in einer guten Position ist, um einen neuen Angriff auf Europa zu starten, aber selbst dann sind wir noch zu sehr darauf angewiesen, was unsere Kontrahenten machen, als dass wir es vollstens in eigener Hand hätten.


Sorry, aber das halte ich sogar in beide Richtungen für falsch.

Nach dem Düsseldorf Spiel haben hier doch nicht wenige den Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag heraufbeschworen. Das fand ich zwar auch übertrieben, aber dennoch gilt es hier das Polster weiter aufzubauen.

Und nach oben. Da ist der Platz 7 der Europa bedeuten kann, aktuell 5 Punkte und 2 Plätze weg, bei besserem Torverhältnis für uns. Das heißt wir müssen aktuell in 13 ausstehenden Spielen 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen, um auf Platz 7 zu landen. In den bisherigen 4 Rückrundenspielen haben wir bereits 4 Punkte auf Hoffenheim aufgeholt. Sicher schwierig, aber auch sicher nicht so unmöglich um jetzt zu sagen "für uns geht es um nichts mehr".

Für Dortmund ist die Situation übrigens gar nicht so unterschiedlich. Die sind 4 Punkte hinter Bayern, bei schlechterem Torverhältnis. Das heißt sie müssen auch in den verbliebenen 13 Spielen 5 Punkte mehr holen als die Bayern, um vorbeizuziehen. Somit ist der Abstand zwischen BVB und der Meisterschaft genauso groß wie der zwischen uns und Platz 7. Und dann ist die Frage, ob es wirklich wahrscheinlicher ist, dass Dortmund 5 Punkte mehr als Bayern in der Restsaison holt, als das wir 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen. Von daher verstehe ich nicht, das Dortmund von der letzten Chance beflügelt ist, während es für uns um nichts mehr geht. In Europa spielen nächste Woche beide Mannschaften. Dortmund 2 Tage früher.

Gerade wenn man überraschend Punkte aus Dortmund mitnimmt kann man schnell wieder in direkte Schlagdistanz kommen.

Mit ner Einstellung "für uns geht es um nichts" wir man hingegen schnell wieder in der Tabelle durchgereicht.

Ich traue mich an keine Prognose ran. Das Spiel kann für mich aber in viele Richtungen laufen. Macht Dortmund ein frühes Tor muss man vielleicht hoffen, dort nicht so unter die Räder zu kommen wie zuletzt Köln und Union. Gehen wir aber in Führung, Dann müssen die erstmal durch unser 2 Gegentore in der Rückrunde Bollwerk durchkommen und dann auf die Konter über Kostic aufpassen.

Absolut richtig, finde ich. Nach dem 21 Spieltag abzuschenken und zu glauben, man dümpelt so vor sich hin, ist doch vollkommen sinnlos. Lass uns 4 Spiele am Stück verlieren, schon wird wieder der Abstiegskampf ausgerufen, was auch Blödsinn ist. Aber lass Hoffe 4 SPiele am Stück verlieren, in denen wir 2 mal gewinnen, dann sind wir dran vorbei, wenn wir es nun so isoliert auf Hoffenheim beziehen.

Man ist immer schnell mit der Hand am Phrasenschwein, wenn man sagt, dass jedes Spiel erstmal gespielt werden muss und sowohl wir, als auch alle Gegner in der Bundesliga können Fussball spielen.

Natürlich sprechen Erfahrungswerte und viele Faktoren, wie Dreifachbelastung, Kadergröße, Verletzungspech oder -glück, immer eine Rolle und die darf man nicht ignorieren. Ich persönlich wehre mich aber immer dagegen, wenn man eine gewisse Zufriedenheit mit dem Mittelfeldplatz lebt. Das ist zwar nicht falsch und auch nicht unrealistisch. Aber dann macht es mir einfach weniger Spass...

Ich würde mich über die objektiv ganz sicher nicht wahrscheinlichen drei Punkte heute abend super freuen und dann geht selbstverständnlich der Blick nach oben! Warum denn nicht Und wenn sie verlieren, dann ist mein Blick immernoch nicht nach unten, denn das wäre "erwartungsgemäß" und wir holen dann eben Montags gegen Union die nächsten 3 Punkte....
#
Habe auch so das Gefühl, dass heute was "in der Luft liegt"...
#
Fantastisch schrieb:

Habe auch so das Gefühl, dass heute was "in der Luft liegt"...



Ich hoffe es, da der letzte siegt in Dortmund schon lange zurück liegt.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

ThePaSch schrieb:

Für uns geht's eigentlich um garnix - klar gäbe es die Chance, dass man bei einem Sieg wieder in einer guten Position ist, um einen neuen Angriff auf Europa zu starten, aber selbst dann sind wir noch zu sehr darauf angewiesen, was unsere Kontrahenten machen, als dass wir es vollstens in eigener Hand hätten.


Sorry, aber das halte ich sogar in beide Richtungen für falsch.

Nach dem Düsseldorf Spiel haben hier doch nicht wenige den Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag heraufbeschworen. Das fand ich zwar auch übertrieben, aber dennoch gilt es hier das Polster weiter aufzubauen.

Und nach oben. Da ist der Platz 7 der Europa bedeuten kann, aktuell 5 Punkte und 2 Plätze weg, bei besserem Torverhältnis für uns. Das heißt wir müssen aktuell in 13 ausstehenden Spielen 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen, um auf Platz 7 zu landen. In den bisherigen 4 Rückrundenspielen haben wir bereits 4 Punkte auf Hoffenheim aufgeholt. Sicher schwierig, aber auch sicher nicht so unmöglich um jetzt zu sagen "für uns geht es um nichts mehr".

Für Dortmund ist die Situation übrigens gar nicht so unterschiedlich. Die sind 4 Punkte hinter Bayern, bei schlechterem Torverhältnis. Das heißt sie müssen auch in den verbliebenen 13 Spielen 5 Punkte mehr holen als die Bayern, um vorbeizuziehen. Somit ist der Abstand zwischen BVB und der Meisterschaft genauso groß wie der zwischen uns und Platz 7. Und dann ist die Frage, ob es wirklich wahrscheinlicher ist, dass Dortmund 5 Punkte mehr als Bayern in der Restsaison holt, als das wir 5 Punkte mehr als Hoffenheim holen. Von daher verstehe ich nicht, das Dortmund von der letzten Chance beflügelt ist, während es für uns um nichts mehr geht. In Europa spielen nächste Woche beide Mannschaften. Dortmund 2 Tage früher.

Gerade wenn man überraschend Punkte aus Dortmund mitnimmt kann man schnell wieder in direkte Schlagdistanz kommen.

Mit ner Einstellung "für uns geht es um nichts" wir man hingegen schnell wieder in der Tabelle durchgereicht.

Ich traue mich an keine Prognose ran. Das Spiel kann für mich aber in viele Richtungen laufen. Macht Dortmund ein frühes Tor muss man vielleicht hoffen, dort nicht so unter die Räder zu kommen wie zuletzt Köln und Union. Gehen wir aber in Führung, Dann müssen die erstmal durch unser 2 Gegentore in der Rückrunde Bollwerk durchkommen und dann auf die Konter über Kostic aufpassen.

Absolut richtig, finde ich. Nach dem 21 Spieltag abzuschenken und zu glauben, man dümpelt so vor sich hin, ist doch vollkommen sinnlos. Lass uns 4 Spiele am Stück verlieren, schon wird wieder der Abstiegskampf ausgerufen, was auch Blödsinn ist. Aber lass Hoffe 4 SPiele am Stück verlieren, in denen wir 2 mal gewinnen, dann sind wir dran vorbei, wenn wir es nun so isoliert auf Hoffenheim beziehen.

Man ist immer schnell mit der Hand am Phrasenschwein, wenn man sagt, dass jedes Spiel erstmal gespielt werden muss und sowohl wir, als auch alle Gegner in der Bundesliga können Fussball spielen.

Natürlich sprechen Erfahrungswerte und viele Faktoren, wie Dreifachbelastung, Kadergröße, Verletzungspech oder -glück, immer eine Rolle und die darf man nicht ignorieren. Ich persönlich wehre mich aber immer dagegen, wenn man eine gewisse Zufriedenheit mit dem Mittelfeldplatz lebt. Das ist zwar nicht falsch und auch nicht unrealistisch. Aber dann macht es mir einfach weniger Spass...

Ich würde mich über die objektiv ganz sicher nicht wahrscheinlichen drei Punkte heute abend super freuen und dann geht selbstverständnlich der Blick nach oben! Warum denn nicht Und wenn sie verlieren, dann ist mein Blick immernoch nicht nach unten, denn das wäre "erwartungsgemäß" und wir holen dann eben Montags gegen Union die nächsten 3 Punkte....
#
Und zur Not gibt es immer noch die "kleinen Ziele". Selbst wenn man am Ende im Mittelfeld landet ist es doch ein ziemlicher Unterschied, wo man in der Tabelle genau landet.

An wirkliche Abstiegsgefahr glaube ich nicht. Bremen und Düsseldorf müssen erstmal über die 28 Punkte drüber kommen, die wir aktuell haben. Der aktuelle, auf die Saison hochgerechnete, Punkteschnitt wäre 27,5.

Aber zur Hertha auf Platz 14 sind es dann doch nur 5 Punkte und bei ner Niederlagenserie findet man sich schnell auf Platz 14 wieder. Und es ist ein ganz erheblicher Unterschied, ob man am Ende 8-9 oder 13-14 in der Tabelle wird, ganz losgelöst vom Ziel Europa oder der Gefahr Abstieg.
#
Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"...noch können 28 Pkt. eine trügerische Sicherheit erzeugen, die so nicht unbedingt gegeben ist, wenn`s dumm läuft.
Andererseits können die auch ein Startsignal dafür sein, weiter oben angreifen zu wollen und davon gehe ich auch aus.
Gegen die ersten Fünf sahen wir bislang nicht schlecht aus und es gibt keinen Grund, warum sich das heute ändern sollte....Dortmund muß, wenn sie ihre Ambitionen aufrechterhalten wollen, wir können, ohne zwingend etwas zu müssen....deshalb ist alles drin...
#
Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"...noch können 28 Pkt. eine trügerische Sicherheit erzeugen, die so nicht unbedingt gegeben ist, wenn`s dumm läuft.
Andererseits können die auch ein Startsignal dafür sein, weiter oben angreifen zu wollen und davon gehe ich auch aus.
Gegen die ersten Fünf sahen wir bislang nicht schlecht aus und es gibt keinen Grund, warum sich das heute ändern sollte....Dortmund muß, wenn sie ihre Ambitionen aufrechterhalten wollen, wir können, ohne zwingend etwas zu müssen....deshalb ist alles drin...
#
cm47 schrieb:

Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"


Konnte ich noch nie verstehen. Egal ob ich in Punktespielen im Tischtennis an der Platte stand oder mit der Schoppemannschaft auf dem Kleinfeld im Fussball unterwegs war, verlieren konnte ich nie. Dieses "geht ja um nix" widerspricht komplett dem sportlichen Charakter eines Wettkampfs. Dann brauch ich erst gar nicht antreten und bleib dahaam.
#
cm47 schrieb:

Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"


Konnte ich noch nie verstehen. Egal ob ich in Punktespielen im Tischtennis an der Platte stand oder mit der Schoppemannschaft auf dem Kleinfeld im Fussball unterwegs war, verlieren konnte ich nie. Dieses "geht ja um nix" widerspricht komplett dem sportlichen Charakter eines Wettkampfs. Dann brauch ich erst gar nicht antreten und bleib dahaam.
#
Azriel schrieb:

cm47 schrieb:

Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"


Konnte ich noch nie verstehen. Egal ob ich in Punktespielen im Tischtennis an der Platte stand oder mit der Schoppemannschaft auf dem Kleinfeld im Fussball unterwegs war, verlieren konnte ich nie. Dieses "geht ja um nix" widerspricht komplett dem sportlichen Charakter eines Wettkampfs. Dann brauch ich erst gar nicht antreten und bleib dahaam.

So sieht`s aus.....
#
Azriel schrieb:

cm47 schrieb:

Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"


Konnte ich noch nie verstehen. Egal ob ich in Punktespielen im Tischtennis an der Platte stand oder mit der Schoppemannschaft auf dem Kleinfeld im Fussball unterwegs war, verlieren konnte ich nie. Dieses "geht ja um nix" widerspricht komplett dem sportlichen Charakter eines Wettkampfs. Dann brauch ich erst gar nicht antreten und bleib dahaam.

So sieht`s aus.....
#
cm47 schrieb:

Azriel schrieb:

cm47 schrieb:

Ich bin auch ein Gegner von "für uns geht es eigentlich um nichts mehr"


Konnte ich noch nie verstehen. Egal ob ich in Punktespielen im Tischtennis an der Platte stand oder mit der Schoppemannschaft auf dem Kleinfeld im Fussball unterwegs war, verlieren konnte ich nie. Dieses "geht ja um nix" widerspricht komplett dem sportlichen Charakter eines Wettkampfs. Dann brauch ich erst gar nicht antreten und bleib dahaam.

So sieht`s aus.....

Das geht schon daheim los. Irgendein Brettspiel, z. B: Risiko. Ich bin komplett mies drauf, wenn ich verliere, meine Frau lacht und spielt "zum Spass".

Wenn ich nicht gewinnen will, warum spiele ich dann? 100% Einsatz, oder runter vom Platz...
#
Jedes Spiel heißt
Mensch, ärger' Dich nicht!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!