SaW WE "Der DFB ist der Sohn einer..." Gesabbel 06. - 08.03.20

#
Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.
#
BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Für mich ist und bleibt es immer unser Waldstadion, seit 1925.....diese ganze scheiß Namensrechtevergabe brauche ich nicht...für was soll das gut sein....wenn sich jemand bei uns engagieren will, muß sich das nicht gleichbedeutend im Stadionnamen abbilden....so ein neumodischer Mist.....
#
BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Für mich ist und bleibt es immer unser Waldstadion, seit 1925.....diese ganze scheiß Namensrechtevergabe brauche ich nicht...für was soll das gut sein....wenn sich jemand bei uns engagieren will, muß sich das nicht gleichbedeutend im Stadionnamen abbilden....so ein neumodischer Mist.....
#
cm47 schrieb:

BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Für mich ist und bleibt es immer unser Waldstadion, seit 1925.....diese ganze scheiß Namensrechtevergabe brauche ich nicht...für was soll das gut sein....wenn sich jemand bei uns engagieren will, muß sich das nicht gleichbedeutend im Stadionnamen abbilden....so ein neumodischer Mist.....

Äh... Marketing? Werbung? Kommunikation? Bekanntheitsgrad? Gegen ein paar Milliönchen?
Genug Gründe, wofür das gut sein soll?
#
cm47 schrieb:

BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Für mich ist und bleibt es immer unser Waldstadion, seit 1925.....diese ganze scheiß Namensrechtevergabe brauche ich nicht...für was soll das gut sein....wenn sich jemand bei uns engagieren will, muß sich das nicht gleichbedeutend im Stadionnamen abbilden....so ein neumodischer Mist.....

Äh... Marketing? Werbung? Kommunikation? Bekanntheitsgrad? Gegen ein paar Milliönchen?
Genug Gründe, wofür das gut sein soll?
#
Ich verkaufe dem Teufel auch nicht meine schwarze Seele, auch wenn er mich noch so lockt....man muß für Geld nicht alles machen..
#
Ich finde ein mögliches Engagement der Deutschen Bank wirklich gut.
Seit Jahren sind sie Premium Partner und wenn das Zahlsystem auch in Kooperation mit der Deutschen Bank laufen soll, dann ist ein weitergehendes Engagement einfach nur sinnvoll und logisch.

Wichtig ist, dass wir endlich an den Namensrechten für das Stadion verdienen. Und da gibt es deutlich schlechtere Partner als die Deutsche Bank.

Ich hoffe, dass das so eintrifft und bin durchaus gespannt, was die weiterführende Kooperation noch beinhalten könnte.
#
Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die hohe Reputation und das internationale Renommee der Deutschen Bank, besonders in den USA....diese Symbiose und Identifikation kann nur positiv für uns sein....
#
Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.
#
BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Neenee. Deutscher-Wald-Stadion wäre besser.

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.
#
Ist doch egal welchen Namen die aufs Dach schrauben, es ist und bleibt das Waldstadion.
#
BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Neenee. Deutscher-Wald-Stadion wäre besser.

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.
#
adlerkadabra schrieb:

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.


Also ich bin immer noch zufriedener Privatkunde und wenn man alle Sponsoren ablehnt, die moralisch nicht sauber sind, dann hat sich die Bundesliga und Eintracht Frankfurt erledigt.

Zum einen ist die Deutsche Bank bereits Sponsor, zum anderen denk mal an die ganzen Nike-Verfechter für Triikots, obwohl die auch aus chinesischen Sweatshops kommen, von den Geschäftspraktiken in den USA mal ganz zu schweigen.
Von tipwin, die geziehlt Glücksspielsucht fördern, Lotto, die das seit Jahrzehnten noch erfolgreicher betreiben oder der pursten deutschen Maschinerie zur Entwertung menschlicher Arbeit, nämlich die deutsche Börse, brauchen wir dann gar nicht anfangen.

Ja, ich bin für Grenzen wie Deals mit Scheichs, aber jeder Cent unseres Sponsorenbudget ist auf die eine oder andere Weise moralisch befleckt.
#
Ja, nachdem ein erheblicher Schaden entstanden war, waren irgendwann die Privaten auf einmal wieder willkommen.

Und, klar: es gibt auch noch jede Menge anderer schräger Nummern. Aber auch tendenziell seriösere. Wie wär's mit Seitenbacher-Müsli-Arena und Herrn Seitenbacher höchstselbst als Stadionsprecher
#
Eeeeiiintrrrracht schießt ein Tor, ein Tor von der Eeeeiiintrrracht.
Eeeeeiiiiintrrrracht... Tooooor
#
Ja, nachdem ein erheblicher Schaden entstanden war, waren irgendwann die Privaten auf einmal wieder willkommen.

Und, klar: es gibt auch noch jede Menge anderer schräger Nummern. Aber auch tendenziell seriösere. Wie wär's mit Seitenbacher-Müsli-Arena und Herrn Seitenbacher höchstselbst als Stadionsprecher
#
adlerkadabra schrieb:

Ja, nachdem ein erheblicher Schaden entstanden war, waren irgendwann die Privaten auf einmal wieder willkommen.

Und, klar: es gibt auch noch jede Menge anderer schräger Nummern. Aber auch tendenziell seriösere. Wie wär's mit Seitenbacher-Müsli-Arena und Herrn Seitenbacher höchstselbst als Stadionsprecher


Aus Fehlern lernen ist ja grundsätzlich schon mal gut, oder?

Wenn der Seitenbacher 3 Millionen p.a. zahlt, dann darf er gerne das Halbzeitspiel ausrichten.
#


Bayern
😁
#
BsdBl schrieb:

Ach so, ich schlag dann mal "Deutsche-Bank-Waldstadion" vor.

Neenee. Deutscher-Wald-Stadion wäre besser.

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.
#
adlerkadabra schrieb:

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.

#
adlerkadabra schrieb:

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.

#
Steht ja auch nicht zur Debatte.
#
adlerkadabra schrieb:

Aber mal ehrlich, Leute: eine Institution wie die Deutsche Bank, die weiland alle ihre Privatkunden rausgeschmissen hat, um sich unabgelenkt höheren Dingen zuwenden zu können. Die über ihre amerikanische Tochter einem Halunken wie Donald Trump noch Kredit gewährt hat, als dies keine andere Bank weltweit mehr tat. Braucht bei der Eintracht kein Mensch.

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.

#
adlerkadabra schrieb:

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.


Und ich wiederhole mich, was macht die Deutsche Bank schlimmer als die anderen 50 Businesspartner, die alle mit der Abwesenheit von Moral Geld machen?

Und gegen etwas argumentieren und als Begründung die Einleitung eines Artikels zu nutzen ist Donald Trump Niveau.
Ich sage nicht, dass Du Unrecht hast, ich frage was hier jetzt schlimmer ist als Kinderarbeit, das Ruinieren von unzähligen Familien durch Spiel- oder Alkoholsucht, Spionage für den russischen Staat, usw. usf.

Was macht das alles so viel schlimmer?
#
adlerkadabra schrieb:

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.


Und ich wiederhole mich, was macht die Deutsche Bank schlimmer als die anderen 50 Businesspartner, die alle mit der Abwesenheit von Moral Geld machen?

Und gegen etwas argumentieren und als Begründung die Einleitung eines Artikels zu nutzen ist Donald Trump Niveau.
Ich sage nicht, dass Du Unrecht hast, ich frage was hier jetzt schlimmer ist als Kinderarbeit, das Ruinieren von unzähligen Familien durch Spiel- oder Alkoholsucht, Spionage für den russischen Staat, usw. usf.

Was macht das alles so viel schlimmer?
#
SemperFi schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.


Und ich wiederhole mich, was macht die Deutsche Bank schlimmer als die anderen 50 Businesspartner, die alle mit der Abwesenheit von Moral Geld machen?

Und gegen etwas argumentieren und als Begründung die Einleitung eines Artikels zu nutzen ist Donald Trump Niveau.
Ich sage nicht, dass Du Unrecht hast, ich frage was hier jetzt schlimmer ist als Kinderarbeit, das Ruinieren von unzähligen Familien durch Spiel- oder Alkoholsucht, Spionage für den russischen Staat, usw. usf.

Was macht das alles so viel schlimmer?

Du kannst davon ausgehen, dass ich den ganzen Artikel gelesen habe. Der Autor David Enrich ist mehrfach ausgezeichneter investigativer Journalist und Mitarbeiter der New York Times und des Wallstreet Journal. Und aus der Einleitung zitiere ich, weil es dort am knappsten auf den Punkt gebracht wird:

"Diese Bank [= die Deutsche Bank] war auf der ganzen Welt in wirklich schwere Skandale verstrickt: von Geldwäsche und Marktmanipulation über Sanktionsverstöße und Beamtenbestechung bis hin zur Täuschung von Regierungen und Aufsichtsbehörden. Viele Banken waren in den vergangenen beiden Jahrzehnten in schwere Skandale verwickelt, aber die Deutsche Bank stand so oft im oder nahe am Mittelpunkt solcher Skandale wie keine andere."

Wenn ein ausgewiesener Kenner der Materie zu einem solchen Urteil kommt, sollte man das erstmal ernst nehmen. Es deckt sich im übrigen mit so ziemlich allem, was mir mit der Zeit diesbezüglich vor Augen und zu Ohren gekommen ist. Übrigens auch in Form persönlich gemachter Erfahrung.

Dass auch noch andere Schweine auf finstere Weise um den Trog herum tricksen, ist ein lausiges Argument. Klar, isso.

Um aber ein Gegenbeispiel zu nennen: man kann ihn gut aus anderen Gründen nicht besonders mögen, aber in Sachen Kinderarbeit, Sucht, Spionage ist der HSV-Kühne meines Wissens bislang nicht auffällig geworden.



#
SemperFi schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Brandaktuell wird das oben Skizzierte hier ausgeführt (leider ein Bezahlartikel, aber bereits die zugängliche Einleitung gibt die Richtung vor):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/us-journalist-david-enrich-ueber-donald-trump-die-deutsche-bank-ignorierte-alle-warnsignale-a-38860dfc-7727-4a1a-8b33-8957104ef213

Die Deutsche Bank als Hauptsponsor wäre eine Schande für Eintracht Frankfurt.


Und ich wiederhole mich, was macht die Deutsche Bank schlimmer als die anderen 50 Businesspartner, die alle mit der Abwesenheit von Moral Geld machen?

Und gegen etwas argumentieren und als Begründung die Einleitung eines Artikels zu nutzen ist Donald Trump Niveau.
Ich sage nicht, dass Du Unrecht hast, ich frage was hier jetzt schlimmer ist als Kinderarbeit, das Ruinieren von unzähligen Familien durch Spiel- oder Alkoholsucht, Spionage für den russischen Staat, usw. usf.

Was macht das alles so viel schlimmer?

Du kannst davon ausgehen, dass ich den ganzen Artikel gelesen habe. Der Autor David Enrich ist mehrfach ausgezeichneter investigativer Journalist und Mitarbeiter der New York Times und des Wallstreet Journal. Und aus der Einleitung zitiere ich, weil es dort am knappsten auf den Punkt gebracht wird:

"Diese Bank [= die Deutsche Bank] war auf der ganzen Welt in wirklich schwere Skandale verstrickt: von Geldwäsche und Marktmanipulation über Sanktionsverstöße und Beamtenbestechung bis hin zur Täuschung von Regierungen und Aufsichtsbehörden. Viele Banken waren in den vergangenen beiden Jahrzehnten in schwere Skandale verwickelt, aber die Deutsche Bank stand so oft im oder nahe am Mittelpunkt solcher Skandale wie keine andere."

Wenn ein ausgewiesener Kenner der Materie zu einem solchen Urteil kommt, sollte man das erstmal ernst nehmen. Es deckt sich im übrigen mit so ziemlich allem, was mir mit der Zeit diesbezüglich vor Augen und zu Ohren gekommen ist. Übrigens auch in Form persönlich gemachter Erfahrung.

Dass auch noch andere Schweine auf finstere Weise um den Trog herum tricksen, ist ein lausiges Argument. Klar, isso.

Um aber ein Gegenbeispiel zu nennen: man kann ihn gut aus anderen Gründen nicht besonders mögen, aber in Sachen Kinderarbeit, Sucht, Spionage ist der HSV-Kühne meines Wissens bislang nicht auffällig geworden.



#
Wir reden hier ja nicht von 100 Millionen haben oder nicht haben. Es geht vermutlich um ein Delta im niedrigen einstelligen Millionenbereich gegenüber einem Sponsor mit weniger Dreck am Stecken. Mir wäre es das durchaus wert. Ist dabei auch erstmal unerherblich, dass wir genug andere fragwürdige Sponsoren haben und noch unerheblicher, dass andere Vereine das auch haben. Es geht ja auch nicht darum jetzt statt der Deutschen Bank Nestle zu nehmen.
Die Eintracht ist immernoch Emotion und Identifikation. Wenn uns zB. ein Ragnick 2 Tabellenplätze weiter hoch bringen würde, will ich ihn hier trotzdem nicht sehen.
#
Die Deutsche Bank ist mit Sicherheit kein Waisenknabe in der Finanzkrise von 2008, aber es gab und gibt in den USA und Großbritannien viel größere Player mit reichlich Dreck am Stecken, jedoch traut sich an die keiner ran.
Die Deutsche Bank ist für die USA der richtige Sündenbock 😡
#
Die Deutsche Bank ist mit Sicherheit kein Waisenknabe in der Finanzkrise von 2008, aber es gab und gibt in den USA und Großbritannien viel größere Player mit reichlich Dreck am Stecken, jedoch traut sich an die keiner ran.
Die Deutsche Bank ist für die USA der richtige Sündenbock 😡
#
Bitte nicht verniedlichen, die Deutsche Bank gehört mit zu dem größten Playern die Dreck am Stecken haben!
#
Naja, ein paar Spezifika gibts da schon. Um diese kurz zu referieren:

Trump war, als er Präsident wurde, Schuldner bei der Deutschen Bank USA im Umfang von 300 Millionen $. Keine us-amerikanische Bank hatte ihm zu jener Zeit noch Kredit gegeben. Warum nun ausgerechnet die Deutsche?

Gegen diese wurde, alles zur selben Zeit, wegen Geldwäsche-Deals mit russischen Oligarchen ermittelt. Dass Russland im amerikanischen Wahlkampf zugunsten Trumps interveniert hatte, war damals auch schon klar.

Neueren Datums ist Enrichs Erkenntnis, dass nicht nur Trump, sondern auch dessen Schwiegersohn Kushner Kunde der Deutschen Bank war und von seinem Konto erhebliche Gelder nach Russland transferiert wurden.

Es gab damals Mitarbeiter der Bank, die an diesem Punkt der Entwicklung versuchten Alarm zu schlagen. Der Bank gelang es, dies zu unterdrücken. Inzwischen aber hat Enrich eine Mitarbeiterin ausfindig gemacht, die bereit sein soll, diese Vorgänge zu detaillieren und zu bezeugen.

All dies erklärt, warum Trump nichts unversucht lässt, um die Herausgabe der entsprechenden Unterlagen durch die Deutsche Bank, zu der diese unter Strafandrohung herausgefordert wurde, zu verhindern. Sollte es dennoch dazu kommen, könnte die detonierende Bombe Donald in eine stabile Umlaufbahn um die Erde befördern.

Kurzum: wie es aussieht, war die Deutsche Bank USA nicht missbrauchtes Mittel zum Zweck, sondern aktiver Mitspieler bei Trump & Kushners finsteren Russland connections. Ich kann mich noch gut an den Zorn erinnern, den ich empfand, als die Knappen sich Gazprom auf Fahnen und Trikots schrieben. Etwas ähnliches - und genau das wäre es für mich - möchte ich bei der Eintracht nicht erleben.


Teilen