Gerücht: Khéphren Thuram


Thread wurde von philadlerist am Freitag, 03. September 2021, 18:08 Uhr um 18:08 Uhr gesperrt weil:
Gerücht hat sich leider nicht bewahrheitet
#
Sport.de

https://www.sport.de/news/ne4554928/eintracht-frankfurt-nimmt-bruder-von-gladbach-star-thuram-ins-visier/

"Gladbachs Transfer von Marcus Thuram im Sommer 2019 erwies sich als echter Volltreffer. Nun könnte ein weiterer Sohn von Frankreich-Legende Lilian den Weg in die Bundesliga finden.

Laut "L'Équipe" hat Eintracht Frankfurt die Fühler nach Khéphren Thuram von OGC Nizza ausgestreckt. Demnach haben die Hessen dem 20 Jahre alten Bruder des Gladbach-Stars bereits einen langfristigen und gut dotierten Vertrag angeboten."

TM-Link: https://www.transfermarkt.de/khephren-thuram/profil/spieler/463618
#
Mal völlig unabhängig vom Spieler: Ich will eigentlich keinen Raiola-Schützling bei uns haben. In meinen Augen steht niemand so sehr für den Untergang der Fußballkultur wie er. Eine Zecke, die sich vom Talent der Spieler und dem Geld der Vereine ernährt. Der ohne Rücksicht auf Absprachen oder Gespür für die aktuelle Situation über die Öffentlichkeit Wechselwünsche anbringt. Er ist der Spielerberater gewordene Hedgefond. Wie der Dortmund vor sich hergepeitscht und durch den Reifen hat springen lassen, war einfach nur noch peinlich für alle Beteiligten.
#
Das wäre ein sehr interessanter Transfer und damit wäre eine unserer beiden größten Lücken im Kader geschlossen!
#
Mal schauen was dran ist. Habe ihn in der Kaderplanung auch schon vorgeschlagen. Rein von den Bedingungen könnte es auf jeden Fall Sinn ergeben. Hat sich in der Ligue 1 etabliert und der Vertrag läuft nächstes Jahr aus. Dazu hat sein Bruder eine riesen Entwicklung in der Bundesliga gehabt. Wäre für mich auf jeden Fall ein Zeichen wie sehr wir an internationaler Strahlkraft gewonnen haben. Alleine aufgrund des Namen werden wohl viele Interssenten an ihm dran sein.
Würde den Transfer auf den ersten Blick sehr begrüßen. Ehrlicherweise muss ich aber auch zugeben, dass ich nur Highlightvideos von ihm kenne und noch kein Spiel gesehen habe.
#
War letzten Sommer einer meiner Wubschtransfers. Jetzt frage ich mich: Wer soll dafür gehen? Zalazar, Hrustic, Rode, Sow?
#
Mal schauen was dran ist. Habe ihn in der Kaderplanung auch schon vorgeschlagen. Rein von den Bedingungen könnte es auf jeden Fall Sinn ergeben. Hat sich in der Ligue 1 etabliert und der Vertrag läuft nächstes Jahr aus. Dazu hat sein Bruder eine riesen Entwicklung in der Bundesliga gehabt. Wäre für mich auf jeden Fall ein Zeichen wie sehr wir an internationaler Strahlkraft gewonnen haben. Alleine aufgrund des Namen werden wohl viele Interssenten an ihm dran sein.
Würde den Transfer auf den ersten Blick sehr begrüßen. Ehrlicherweise muss ich aber auch zugeben, dass ich nur Highlightvideos von ihm kenne und noch kein Spiel gesehen habe.
#
Jedes Spiel von ihm habe ich auch nicht gesehen aber Thuram wäre schon genau die Art Spieler die wir als Nachfolger von Hasebe bräuchten. Defensiv ist er trotz des Alters schon sehr routiniert und als Franzose auch technisch gewohnt gut ausgebildet. Er klebt nur manchmal zu lange am Ball und das kann in einer Pressingliga wie der Bundesliga schonmal in die Hose gehen.

Offensiv war seine letzte Saison jetzt nicht wirklich hervorragend, was aber auch taktisch bedingt war und Nizza ist nicht gerade eine der offensivstärksten Mannschaften. Seine Aufgaben lagen eher darin den Ball zu gewinnen und ihn an seine Vorderleute abzugeben, die dann leider oft nichts damit angefangen haben. Grundsätzlich sind seine raumgreifenden Vorwärtspässe und Seitenverlagerungen aber schon gut wenn er sie spielen darf und es Anspielstationen gibt.

Thuram als 6er der den Spielaufbau aus der Abwehr übernimmt mit einem vertikaleren Spieler wie Sow, Zalazar oder Hrustic neben bzw vor ihm wäre schon eine tolle Kombination. Ähnlich wie Hasebe + Sow in der Zentrale gegen Ende der letzten Saison.
#
War letzten Sommer einer meiner Wubschtransfers. Jetzt frage ich mich: Wer soll dafür gehen? Zalazar, Hrustic, Rode, Sow?
#
Eher Ilsanker wenn daCosta sowie Chandler sich wirklich als Alternativen in der Dreierkette herausstellen. Und wenn neben Paciencia auch noch Joveljic den Verein verlässt müsste Hrustic nicht zwingend den Verein verlassen weil er er auf mehr Einsatzzeit auf der (Doppel)10 hoffen könnte.
#
War letzten Sommer einer meiner Wubschtransfers. Jetzt frage ich mich: Wer soll dafür gehen? Zalazar, Hrustic, Rode, Sow?
#
JohanCruyff schrieb:

War letzten Sommer einer meiner Wubschtransfers. Jetzt frage ich mich: Wer soll dafür gehen? Zalazar, Hrustic, Rode, Sow?

Die von dir aufgezählten Spieler sind aber alles keine Sechser. Hasebe wird wohl nicht mehr alle Spiele in drei Wettbewerben machen und Ilsanker wird hoffentlich nur als Backup bis zum Sommer in der IV für Tuta eingeplant. Von daher wäre schon Platz für einen jungen Sechser, der diese Saison noch was von Hasebe lernen kann und sich mit ihm auf dem Platz abwechselt. Nächste Saison dann voller Stammplatz.
#
Was soll denn ein 6er sein, wenn die alle keine 6er sind?

Und wenn die alle keine 6er sind, wofür braucht man dann einen 6er?

Und wenn die alle keine 6er sind und auch keine 10er, wofür braucht man die dann?

Es ist doch so, dass wir maximal 3 zentrale Mittelfeldspieler haben, evtl nur 2. Wenn die alle keine 6 und keine 10 sind, bleibt maximal ein Platz für dieses Quartett übrig. 4 Spieler für 1 Position? Das ist doch zu viel.

Und mal kurz:
-  Rode ist offensiv limitiert. Wo außer auf der 6 kann er seine Stärken einbringen?
- Sow und Zalazar laufen viel, organisieren das Spiel und können was am Ball. Beide kommen aber über das defensiv-läuferische und das Zweikampf-Suchen. Das wären für mich 6er, modern sind das ja Box-to-Box-Spieler/8er. Nur, wo sollen solche spielen? Auf den Halbpositionen einer Raute oder eben als 2. 6. Wenn man sie als 10er/ 2. 10er spielen lässt, dann ist man nicht sehr kreativ.
- Hrustic finde ich im Zweikampf sehr geschickt und bissig. Auch im Ball verteilen finde ich ihn gut. Aber ich würde niemals einen Kamada oder Younes für ihn draußen lassen, weil ich dann offensive Kreativität und Torgefährlichkeit reduziert sehen würde. Daher könnte er für mich auch nur auf der 6, Doppel-6 oder auf den Halbpositionen einer Raute spielen.
#
JohanCruyff schrieb:

War letzten Sommer einer meiner Wubschtransfers. Jetzt frage ich mich: Wer soll dafür gehen? Zalazar, Hrustic, Rode, Sow?

Die von dir aufgezählten Spieler sind aber alles keine Sechser. Hasebe wird wohl nicht mehr alle Spiele in drei Wettbewerben machen und Ilsanker wird hoffentlich nur als Backup bis zum Sommer in der IV für Tuta eingeplant. Von daher wäre schon Platz für einen jungen Sechser, der diese Saison noch was von Hasebe lernen kann und sich mit ihm auf dem Platz abwechselt. Nächste Saison dann voller Stammplatz.
#
6er ist aber nicht gleich 6er und es gibt verschiedene taktische Herangehensweisen was für eine Pärchenbildung man im zentralen Mittelfeld wählt. Standard ist dabei nur das einer der Spieler seine Position hält bzw sich nur horizontal bewegt und der andere Spieler eher vertikal agiert.

Option 1 wäre die Kombination aus haltendem Spielmacher + einem Spieler der gegen den Ball arbeitet. Prominente Beispiele dafür wären Schweinsteiger + Martinez, Kroos und Casemiro oder Arnold + Schlager wobei die Beiden öfter die Aufgaben tauschen. Hrustic + Zalazar haben im letzten Testspiel taktisch auch so agiert.

Option 2 ist die Kombination aus einem technisch und spielerisch nicht ganz so starken bis limitiertem Spieler der dafür defensiv sehr stark ist als Absicherung vor der Abwehr mit einem spielstarken Spieler davor bzw daneben der die Verteidigung mit dem Angriff verbindet.
Bei uns fallen einem da natürlich Ilsanker und Fernandes ein. Und das wären für so eine Kombination auch keine schlechten Spieler wenn unsere spielstarken Lösungen für das Pärchen nicht Rode oder ein Sow in seiner ersten Saison gewesen wären. Hasebe kann das auch spielen aber wegen seines Alters braucht er zwingend einen laufstarken Spieler neben sich der für ihn die vielen intensiven Sprints macht.

Wenn Thuram kommt muss man daher schon schauen welche Kombinationen mit dem vorhandenen Personal spielen kann und ob da nicht evtl ein Spieler zuviel ist.
- Hasebe + Sow funktioniert und Thuram + Sow sollte ebenfalls funktionieren, genauso wie Hasebe/Thuram + Hrustic
- Hrustic + Sow oder Zalazar könnte funktionieren
- bei Hrustic + Rode bin ich skeptisch weil Rode zwar gut gegen den Ball ist aber mittlerweile unser spielschwächster 8er sein dürfte
- Sow + Zalazar könnte funktionieren aber Sow + Hrustic eher nicht

Man hätte also mit Hasebe, Sow, Zalazar und Thuram 4 Spieler die in unterschiedlichen Kombinationen funktionieren sollten sowie mit Hrustic und Rode 2 Spieler die nur in bestimmten Kombinationen funktionieren könnten oder bei dennen zumindest Zweifel bestehen. Und dann noch einen Ilsanker der nur mit Sow oder Hrustic vor sich funktionieren würde.
7 Spieler für 2 Positionen sind je nach System mindestens 1 Spieler zuviel wobei Hasebe sowie Ilsanker auch in der Innenverteidigung spielen könnten und Hrustic auch die (Doppel)10 spielen kann. Der logischste Streichkandidat wäre Rode aber wird man Rode einen Wechsel nahelegen um Hrustic behalten zu können? Mal davon ab das es für Rode kaum Abnehmer geben wird.

Wir brauchen einen Spieler wie Thuram und das nicht nur perspektivisch. Aber wer aus dem aktuellen eh schon nicht kleinen Kader müsste dafür den Verein verlassen und bekommen wir den oder die Spieler überhaupt los?
Wir sind aktuell mit Blanco, den 3 Torhütern und ohne Talente wie Stendera, Irorere etc bei 29 mehr oder weniger bundesligatauglichen Spielern. Mit Thuram wären es 30 und ein Stoßstürmer soll ja auch noch kommen.
Selbst wenn Zuber, Paciencia und Joveljic den Verein verlassen wären das 3 bis 4 Spieler mehr als Krösche gerne im Kader hätte. Von den Defensivspielern könnte man ohne Ersatz nur Ilsanker abgeben und von den Offensivspielern nur Ache und Younes ODER Kamada. Also muss noch ein Mittelfeldspieler gehen und das bedeutet Rode oder Hrustic.
Wir stehen ja eh schon vor dem Problem das wir nur 3 Local Player haben und deshalb für die Europa League nur 24 statt 25 Spieler melden dürfen. Selbst wenn wir den Kader auf 25 bundesligataugliche Spieler verkleinern wird es also einen Spieler geben zu dem Glasner sagen muss "Es tut mir leid für dich aber wir hatten einfach einen Spieler zuviel".


#
Was soll denn ein 6er sein, wenn die alle keine 6er sind?

Und wenn die alle keine 6er sind, wofür braucht man dann einen 6er?

Und wenn die alle keine 6er sind und auch keine 10er, wofür braucht man die dann?

Es ist doch so, dass wir maximal 3 zentrale Mittelfeldspieler haben, evtl nur 2. Wenn die alle keine 6 und keine 10 sind, bleibt maximal ein Platz für dieses Quartett übrig. 4 Spieler für 1 Position? Das ist doch zu viel.

Und mal kurz:
-  Rode ist offensiv limitiert. Wo außer auf der 6 kann er seine Stärken einbringen?
- Sow und Zalazar laufen viel, organisieren das Spiel und können was am Ball. Beide kommen aber über das defensiv-läuferische und das Zweikampf-Suchen. Das wären für mich 6er, modern sind das ja Box-to-Box-Spieler/8er. Nur, wo sollen solche spielen? Auf den Halbpositionen einer Raute oder eben als 2. 6. Wenn man sie als 10er/ 2. 10er spielen lässt, dann ist man nicht sehr kreativ.
- Hrustic finde ich im Zweikampf sehr geschickt und bissig. Auch im Ball verteilen finde ich ihn gut. Aber ich würde niemals einen Kamada oder Younes für ihn draußen lassen, weil ich dann offensive Kreativität und Torgefährlichkeit reduziert sehen würde. Daher könnte er für mich auch nur auf der 6, Doppel-6 oder auf den Halbpositionen einer Raute spielen.
#
JohanCruyff schrieb:

Was soll denn ein 6er sein, wenn die alle keine 6er sind?
Wie Du ja selbst richtig sagst, sind Rode, Sow und Zalazar alles Box-to-Box-Spieler. Aber anders als ein klassischer 6er wie Hasebe, kann keiner der drei ein Spiel aus der Defensive organisieren und den Rhythmus bestimmen. Hrustic würde ich das noch am ehesten zutrauen, allerdings wurde er auf seinen vergangenen Stationen ja immer deutlich offensiver eingesetzt. Insgesamt würde ich eine Verpflichtung von Thuram oder einem ähnlichen Spielertyp deshalb absolut befürworten.

JohanCruyff schrieb:

Wenn die alle keine 6 und keine 10 sind, bleibt maximal ein Platz für dieses Quartett übrig. 4 Spieler für 1 Position? Das ist doch zu viel.
Dass wir auf der 8er Position quantitativ überbesetzt sind (Zuber oder Barkok können das ja auch noch spielen) ist klar und ein Grund warum Kohr als weiterer Box-to-Box-Spieler einen Verbleib in Mainz vorgezogen hat. Nur weil wir aufgrund einer gewissen Fehlplanung gerade eine große Zahl derartiger Spieler haben, ist es trotzdem keine gute Idee mit zwei zu ähnlichen Spielertypen im zentralen Mittelfeld zu agieren. Wohin das führt hat Jogis Starrsinn mit Kroos und Gündogan bei der EM ja gut gezeigt.
#
JohanCruyff schrieb:

Was soll denn ein 6er sein, wenn die alle keine 6er sind?
Wie Du ja selbst richtig sagst, sind Rode, Sow und Zalazar alles Box-to-Box-Spieler. Aber anders als ein klassischer 6er wie Hasebe, kann keiner der drei ein Spiel aus der Defensive organisieren und den Rhythmus bestimmen. Hrustic würde ich das noch am ehesten zutrauen, allerdings wurde er auf seinen vergangenen Stationen ja immer deutlich offensiver eingesetzt. Insgesamt würde ich eine Verpflichtung von Thuram oder einem ähnlichen Spielertyp deshalb absolut befürworten.

JohanCruyff schrieb:

Wenn die alle keine 6 und keine 10 sind, bleibt maximal ein Platz für dieses Quartett übrig. 4 Spieler für 1 Position? Das ist doch zu viel.
Dass wir auf der 8er Position quantitativ überbesetzt sind (Zuber oder Barkok können das ja auch noch spielen) ist klar und ein Grund warum Kohr als weiterer Box-to-Box-Spieler einen Verbleib in Mainz vorgezogen hat. Nur weil wir aufgrund einer gewissen Fehlplanung gerade eine große Zahl derartiger Spieler haben, ist es trotzdem keine gute Idee mit zwei zu ähnlichen Spielertypen im zentralen Mittelfeld zu agieren. Wohin das führt hat Jogis Starrsinn mit Kroos und Gündogan bei der EM ja gut gezeigt.
#
le god schrieb:

Nur weil wir aufgrund einer gewissen Fehlplanung gerade eine große Zahl derartiger Spieler haben, ist es trotzdem keine gute Idee mit zwei zu ähnlichen Spielertypen im zentralen Mittelfeld zu agieren. Wohin das führt hat Jogis Starrsinn mit Kroos und Gündogan bei der EM ja gut gezeigt.

Kroos war am besten wenn er einen Spieler für die Defensivarbeit neben sich hatte während Gündogan letzte Saison offensiv so gut war weil er einen super Abräumer hinter sich hatte. Kroos + Gündogan in einem Zweiermittelfeld aufzustellen ist genauso dumm wie wenn wir mit Ilsanker + Rode spielen würden.
Die erste Aufstellung ist defensiv sehr anfällig, wie man bei der EM zig mal gesehen hat, während Ilsanker + Rode spielerisch nicht schlechter geht.
#
6er ist aber nicht gleich 6er und es gibt verschiedene taktische Herangehensweisen was für eine Pärchenbildung man im zentralen Mittelfeld wählt. Standard ist dabei nur das einer der Spieler seine Position hält bzw sich nur horizontal bewegt und der andere Spieler eher vertikal agiert.

Option 1 wäre die Kombination aus haltendem Spielmacher + einem Spieler der gegen den Ball arbeitet. Prominente Beispiele dafür wären Schweinsteiger + Martinez, Kroos und Casemiro oder Arnold + Schlager wobei die Beiden öfter die Aufgaben tauschen. Hrustic + Zalazar haben im letzten Testspiel taktisch auch so agiert.

Option 2 ist die Kombination aus einem technisch und spielerisch nicht ganz so starken bis limitiertem Spieler der dafür defensiv sehr stark ist als Absicherung vor der Abwehr mit einem spielstarken Spieler davor bzw daneben der die Verteidigung mit dem Angriff verbindet.
Bei uns fallen einem da natürlich Ilsanker und Fernandes ein. Und das wären für so eine Kombination auch keine schlechten Spieler wenn unsere spielstarken Lösungen für das Pärchen nicht Rode oder ein Sow in seiner ersten Saison gewesen wären. Hasebe kann das auch spielen aber wegen seines Alters braucht er zwingend einen laufstarken Spieler neben sich der für ihn die vielen intensiven Sprints macht.

Wenn Thuram kommt muss man daher schon schauen welche Kombinationen mit dem vorhandenen Personal spielen kann und ob da nicht evtl ein Spieler zuviel ist.
- Hasebe + Sow funktioniert und Thuram + Sow sollte ebenfalls funktionieren, genauso wie Hasebe/Thuram + Hrustic
- Hrustic + Sow oder Zalazar könnte funktionieren
- bei Hrustic + Rode bin ich skeptisch weil Rode zwar gut gegen den Ball ist aber mittlerweile unser spielschwächster 8er sein dürfte
- Sow + Zalazar könnte funktionieren aber Sow + Hrustic eher nicht

Man hätte also mit Hasebe, Sow, Zalazar und Thuram 4 Spieler die in unterschiedlichen Kombinationen funktionieren sollten sowie mit Hrustic und Rode 2 Spieler die nur in bestimmten Kombinationen funktionieren könnten oder bei dennen zumindest Zweifel bestehen. Und dann noch einen Ilsanker der nur mit Sow oder Hrustic vor sich funktionieren würde.
7 Spieler für 2 Positionen sind je nach System mindestens 1 Spieler zuviel wobei Hasebe sowie Ilsanker auch in der Innenverteidigung spielen könnten und Hrustic auch die (Doppel)10 spielen kann. Der logischste Streichkandidat wäre Rode aber wird man Rode einen Wechsel nahelegen um Hrustic behalten zu können? Mal davon ab das es für Rode kaum Abnehmer geben wird.

Wir brauchen einen Spieler wie Thuram und das nicht nur perspektivisch. Aber wer aus dem aktuellen eh schon nicht kleinen Kader müsste dafür den Verein verlassen und bekommen wir den oder die Spieler überhaupt los?
Wir sind aktuell mit Blanco, den 3 Torhütern und ohne Talente wie Stendera, Irorere etc bei 29 mehr oder weniger bundesligatauglichen Spielern. Mit Thuram wären es 30 und ein Stoßstürmer soll ja auch noch kommen.
Selbst wenn Zuber, Paciencia und Joveljic den Verein verlassen wären das 3 bis 4 Spieler mehr als Krösche gerne im Kader hätte. Von den Defensivspielern könnte man ohne Ersatz nur Ilsanker abgeben und von den Offensivspielern nur Ache und Younes ODER Kamada. Also muss noch ein Mittelfeldspieler gehen und das bedeutet Rode oder Hrustic.
Wir stehen ja eh schon vor dem Problem das wir nur 3 Local Player haben und deshalb für die Europa League nur 24 statt 25 Spieler melden dürfen. Selbst wenn wir den Kader auf 25 bundesligataugliche Spieler verkleinern wird es also einen Spieler geben zu dem Glasner sagen muss "Es tut mir leid für dich aber wir hatten einfach einen Spieler zuviel".


#
Maddux schrieb:

6er ist aber nicht gleich 6er und es gibt verschiedene taktische Herangehensweisen was für eine Pärchenbildung man im zentralen Mittelfeld wählt. Standard ist dabei nur das einer der Spieler seine Position hält bzw sich nur horizontal bewegt und der andere Spieler eher vertikal agiert.

Option 1 wäre die Kombination aus haltendem Spielmacher + einem Spieler der gegen den Ball arbeitet. Prominente Beispiele dafür wären Schweinsteiger + Martinez, Kroos und Casemiro oder Arnold + Schlager wobei die Beiden öfter die Aufgaben tauschen. Hrustic + Zalazar haben im letzten Testspiel taktisch auch so agiert.

Option 2 ist die Kombination aus einem technisch und spielerisch nicht ganz so starken bis limitiertem Spieler der dafür defensiv sehr stark ist als Absicherung vor der Abwehr mit einem spielstarken Spieler davor bzw daneben der die Verteidigung mit dem Angriff verbindet.
Bei uns fallen einem da natürlich Ilsanker und Fernandes ein. Und das wären für so eine Kombination auch keine schlechten Spieler wenn unsere spielstarken Lösungen für das Pärchen nicht Rode oder ein Sow in seiner ersten Saison gewesen wären. Hasebe kann das auch spielen aber wegen seines Alters braucht er zwingend einen laufstarken Spieler neben sich der für ihn die vielen intensiven Sprints macht.

Wenn Thuram kommt muss man daher schon schauen welche Kombinationen mit dem vorhandenen Personal spielen kann und ob da nicht evtl ein Spieler zuviel ist.
- Hasebe + Sow funktioniert und Thuram + Sow sollte ebenfalls funktionieren, genauso wie Hasebe/Thuram + Hrustic
- Hrustic + Sow oder Zalazar könnte funktionieren
- bei Hrustic + Rode bin ich skeptisch weil Rode zwar gut gegen den Ball ist aber mittlerweile unser spielschwächster 8er sein dürfte
- Sow + Zalazar könnte funktionieren aber Sow + Hrustic eher nicht

Man hätte also mit Hasebe, Sow, Zalazar und Thuram 4 Spieler die in unterschiedlichen Kombinationen funktionieren sollten sowie mit Hrustic und Rode 2 Spieler die nur in bestimmten Kombinationen funktionieren könnten oder bei dennen zumindest Zweifel bestehen. Und dann noch einen Ilsanker der nur mit Sow oder Hrustic vor sich funktionieren würde.
7 Spieler für 2 Positionen sind je nach System mindestens 1 Spieler zuviel wobei Hasebe sowie Ilsanker auch in der Innenverteidigung spielen könnten und Hrustic auch die (Doppel)10 spielen kann. Der logischste Streichkandidat wäre Rode aber wird man Rode einen Wechsel nahelegen um Hrustic behalten zu können? Mal davon ab das es für Rode kaum Abnehmer geben wird.

Wir brauchen einen Spieler wie Thuram und das nicht nur perspektivisch. Aber wer aus dem aktuellen eh schon nicht kleinen Kader müsste dafür den Verein verlassen und bekommen wir den oder die Spieler überhaupt los?
Wir sind aktuell mit Blanco, den 3 Torhütern und ohne Talente wie Stendera, Irorere etc bei 29 mehr oder weniger bundesligatauglichen Spielern. Mit Thuram wären es 30 und ein Stoßstürmer soll ja auch noch kommen.
Selbst wenn Zuber, Paciencia und Joveljic den Verein verlassen wären das 3 bis 4 Spieler mehr als Krösche gerne im Kader hätte. Von den Defensivspielern könnte man ohne Ersatz nur Ilsanker abgeben und von den Offensivspielern nur Ache und Younes ODER Kamada. Also muss noch ein Mittelfeldspieler gehen und das bedeutet Rode oder Hrustic.
Wir stehen ja eh schon vor dem Problem das wir nur 3 Local Player haben und deshalb für die Europa League nur 24 statt 25 Spieler melden dürfen. Selbst wenn wir den Kader auf 25 bundesligataugliche Spieler verkleinern wird es also einen Spieler geben zu dem Glasner sagen muss "Es tut mir leid für dich aber wir hatten einfach einen Spieler zuviel".



Auch wenn ich davon absehe, dass mir deine Pärchen-Argumentation nicht wirklich einleuchtet - warum sollen gewisse Pärchen nicht funktionieren? So genau wie Glasner das einst, ist sehr viel möglich -, bleibt die Frage offen: wofür brauchen wir Thuram?

Aus meiner Sicht müssen die Verantwortlichen in ihm einen massiven Qualitäts-Sprung sehen, denn wir haben 4 Spieler, die im DM/ZM spielen können und ordentliches Bundesliganiveau haben, evtl sogar mehr. Wenn das so ist, werden entweder Hrustic und Zalazar abgegeben (glaube ich nicht) oder Sow (das ist meine Vermutung, auch wenn ich das nicht so machen würde).
#
Maddux schrieb:

6er ist aber nicht gleich 6er und es gibt verschiedene taktische Herangehensweisen was für eine Pärchenbildung man im zentralen Mittelfeld wählt. Standard ist dabei nur das einer der Spieler seine Position hält bzw sich nur horizontal bewegt und der andere Spieler eher vertikal agiert.

Option 1 wäre die Kombination aus haltendem Spielmacher + einem Spieler der gegen den Ball arbeitet. Prominente Beispiele dafür wären Schweinsteiger + Martinez, Kroos und Casemiro oder Arnold + Schlager wobei die Beiden öfter die Aufgaben tauschen. Hrustic + Zalazar haben im letzten Testspiel taktisch auch so agiert.

Option 2 ist die Kombination aus einem technisch und spielerisch nicht ganz so starken bis limitiertem Spieler der dafür defensiv sehr stark ist als Absicherung vor der Abwehr mit einem spielstarken Spieler davor bzw daneben der die Verteidigung mit dem Angriff verbindet.
Bei uns fallen einem da natürlich Ilsanker und Fernandes ein. Und das wären für so eine Kombination auch keine schlechten Spieler wenn unsere spielstarken Lösungen für das Pärchen nicht Rode oder ein Sow in seiner ersten Saison gewesen wären. Hasebe kann das auch spielen aber wegen seines Alters braucht er zwingend einen laufstarken Spieler neben sich der für ihn die vielen intensiven Sprints macht.

Wenn Thuram kommt muss man daher schon schauen welche Kombinationen mit dem vorhandenen Personal spielen kann und ob da nicht evtl ein Spieler zuviel ist.
- Hasebe + Sow funktioniert und Thuram + Sow sollte ebenfalls funktionieren, genauso wie Hasebe/Thuram + Hrustic
- Hrustic + Sow oder Zalazar könnte funktionieren
- bei Hrustic + Rode bin ich skeptisch weil Rode zwar gut gegen den Ball ist aber mittlerweile unser spielschwächster 8er sein dürfte
- Sow + Zalazar könnte funktionieren aber Sow + Hrustic eher nicht

Man hätte also mit Hasebe, Sow, Zalazar und Thuram 4 Spieler die in unterschiedlichen Kombinationen funktionieren sollten sowie mit Hrustic und Rode 2 Spieler die nur in bestimmten Kombinationen funktionieren könnten oder bei dennen zumindest Zweifel bestehen. Und dann noch einen Ilsanker der nur mit Sow oder Hrustic vor sich funktionieren würde.
7 Spieler für 2 Positionen sind je nach System mindestens 1 Spieler zuviel wobei Hasebe sowie Ilsanker auch in der Innenverteidigung spielen könnten und Hrustic auch die (Doppel)10 spielen kann. Der logischste Streichkandidat wäre Rode aber wird man Rode einen Wechsel nahelegen um Hrustic behalten zu können? Mal davon ab das es für Rode kaum Abnehmer geben wird.

Wir brauchen einen Spieler wie Thuram und das nicht nur perspektivisch. Aber wer aus dem aktuellen eh schon nicht kleinen Kader müsste dafür den Verein verlassen und bekommen wir den oder die Spieler überhaupt los?
Wir sind aktuell mit Blanco, den 3 Torhütern und ohne Talente wie Stendera, Irorere etc bei 29 mehr oder weniger bundesligatauglichen Spielern. Mit Thuram wären es 30 und ein Stoßstürmer soll ja auch noch kommen.
Selbst wenn Zuber, Paciencia und Joveljic den Verein verlassen wären das 3 bis 4 Spieler mehr als Krösche gerne im Kader hätte. Von den Defensivspielern könnte man ohne Ersatz nur Ilsanker abgeben und von den Offensivspielern nur Ache und Younes ODER Kamada. Also muss noch ein Mittelfeldspieler gehen und das bedeutet Rode oder Hrustic.
Wir stehen ja eh schon vor dem Problem das wir nur 3 Local Player haben und deshalb für die Europa League nur 24 statt 25 Spieler melden dürfen. Selbst wenn wir den Kader auf 25 bundesligataugliche Spieler verkleinern wird es also einen Spieler geben zu dem Glasner sagen muss "Es tut mir leid für dich aber wir hatten einfach einen Spieler zuviel".



Auch wenn ich davon absehe, dass mir deine Pärchen-Argumentation nicht wirklich einleuchtet - warum sollen gewisse Pärchen nicht funktionieren? So genau wie Glasner das einst, ist sehr viel möglich -, bleibt die Frage offen: wofür brauchen wir Thuram?

Aus meiner Sicht müssen die Verantwortlichen in ihm einen massiven Qualitäts-Sprung sehen, denn wir haben 4 Spieler, die im DM/ZM spielen können und ordentliches Bundesliganiveau haben, evtl sogar mehr. Wenn das so ist, werden entweder Hrustic und Zalazar abgegeben (glaube ich nicht) oder Sow (das ist meine Vermutung, auch wenn ich das nicht so machen würde).
#
Es ist eben so das man einen Spieler braucht der absichert als auch einen der vertikal arbeitet, egal ob spielerisch oder gegen den Ball. Mit 2 Spielern die vertikal gehen hat man keine Absicherung und mit 2 Spielern die ihren Stärken eher in der Absicherung haben fehlt es einem an offensiver Qualität und Arbeit gegen den Ball.

Es gibt zwar Spieler die Beides können und das hat zB bei Wolfsburg mit dem Duo Arnold und Schlager gut geklappt. Aber es kann eben nicht jeder Spieler wofür Kohr ein gutes Beispiel ist.
Als Balljäger auf der 8 hatte er bei uns gute Leistungen gezeigt und wenn er mal, was selten war, einen spielstarken Mann wie Hasebe oder Sow hinter sich hatte sind seine mangelnden spielerischen Fähigkeiten nicht so uns Gewicht gefallen. Mit Fernandes hinter sich war das allerdings ein spielerischer Offenbarungseid.
Als absichernder 6er hatte er nur mieserable Leistungen abgeliefert weil es eben seine Mentalität ist den Ball zu jagen. Wenn er dann noch einen Rode neben sich hat hat man viel Arbeit gegen den Ball mit schlechter Absicherung und spielerisch ist das ebenfalls mehr als dürftig.

Deswegen müssen wir schauen welche Spielertypen wir haben, wie sie zusammen- sowie ins taktische Konzept passen und welcher Spielertyp das vorhandene Personal am besten ergänzt. Und da sehe ich Rode als überflüssig an, egal ob Thuram bzw ein ähnlicher Spieler kommt oder nicht.
Rode kann nur gegen den Ball arbeiten während Hrustic sowohl als haltender 6er neben einem vertikalen Spieler funktionieren würde als auch mit einer Absicherung hinter ihm selbst den vertikalen Part übernehmen könnte. Und er kann zusätzlich auf der (Doppel)10 spielen.
#
Es ist eben so das man einen Spieler braucht der absichert als auch einen der vertikal arbeitet, egal ob spielerisch oder gegen den Ball. Mit 2 Spielern die vertikal gehen hat man keine Absicherung und mit 2 Spielern die ihren Stärken eher in der Absicherung haben fehlt es einem an offensiver Qualität und Arbeit gegen den Ball.

Es gibt zwar Spieler die Beides können und das hat zB bei Wolfsburg mit dem Duo Arnold und Schlager gut geklappt. Aber es kann eben nicht jeder Spieler wofür Kohr ein gutes Beispiel ist.
Als Balljäger auf der 8 hatte er bei uns gute Leistungen gezeigt und wenn er mal, was selten war, einen spielstarken Mann wie Hasebe oder Sow hinter sich hatte sind seine mangelnden spielerischen Fähigkeiten nicht so uns Gewicht gefallen. Mit Fernandes hinter sich war das allerdings ein spielerischer Offenbarungseid.
Als absichernder 6er hatte er nur mieserable Leistungen abgeliefert weil es eben seine Mentalität ist den Ball zu jagen. Wenn er dann noch einen Rode neben sich hat hat man viel Arbeit gegen den Ball mit schlechter Absicherung und spielerisch ist das ebenfalls mehr als dürftig.

Deswegen müssen wir schauen welche Spielertypen wir haben, wie sie zusammen- sowie ins taktische Konzept passen und welcher Spielertyp das vorhandene Personal am besten ergänzt. Und da sehe ich Rode als überflüssig an, egal ob Thuram bzw ein ähnlicher Spieler kommt oder nicht.
Rode kann nur gegen den Ball arbeiten während Hrustic sowohl als haltender 6er neben einem vertikalen Spieler funktionieren würde als auch mit einer Absicherung hinter ihm selbst den vertikalen Part übernehmen könnte. Und er kann zusätzlich auf der (Doppel)10 spielen.
#
Bei Hrustic sind wir uns,  glaube ich, einig. Bei Rode auch. Er ist der schlechteste Fußballer im DM und hat die geringste Ruhe am Ball. Es zeichnet ihn aus, Bälle zu erobern und Räume zuzulaufen - und aus der Eroberung von Bällen ansatzlos, ohne Pause eine Dynamik nach vorne zu entwickeln. Aber braucht es das? Und braucht es dafür Rode?

Aber: ich kann mir nicht vorstellen, dass man Rode abgibt. Wer zahlt Geld? Will Rode weg? Wie wichtig ist er für die Kabine?
Aus meiner Sicht ist Zalazar einer der Gewinner der Vorbereitung. Sow ist von den Laufwegen ähnlich, aber im Zweikampf weniger bissig, dafür kreativer. Ich fand ihn letzte Saison in einigen Spielen megastark - aber er hat nicht diesen extremen Behauptungswillen und diese Körperlichkeit in der Ballbehauptung, die ich als unabdingbar bei Glasner-Fußball vermute, zumindest aus Sicht von Glasner, wenn ich ihn richtig einschätze. Zudem könnte Hütter ihn haben wollen und man bekäme die höchste Summe.

Dazu hat man noch Hasebe.

Wo wir uns nicht einig sind: ich halte einen Thuram Transfer quantitativ und für die Position 6er für überflüssig. Man hat genug Spieler und Spielweisen,  die man im DM/ZM aufstellen könnte. Ich kann den Sinn nur in einer potentiell wesentlich höheren Qualität sehen. Wenn man das so sieht und es machen will, dann ist das sicher nicht verkehrt. Ich bin auf unseren Kader am Ende gespannt. Dafür, dass man ihn möglichst zusammenhalten wollte, wird er wohl doch ziemlich neu aussehen. Finde ich nicht schlecht.
#
Bei Hrustic sind wir uns,  glaube ich, einig. Bei Rode auch. Er ist der schlechteste Fußballer im DM und hat die geringste Ruhe am Ball. Es zeichnet ihn aus, Bälle zu erobern und Räume zuzulaufen - und aus der Eroberung von Bällen ansatzlos, ohne Pause eine Dynamik nach vorne zu entwickeln. Aber braucht es das? Und braucht es dafür Rode?

Aber: ich kann mir nicht vorstellen, dass man Rode abgibt. Wer zahlt Geld? Will Rode weg? Wie wichtig ist er für die Kabine?
Aus meiner Sicht ist Zalazar einer der Gewinner der Vorbereitung. Sow ist von den Laufwegen ähnlich, aber im Zweikampf weniger bissig, dafür kreativer. Ich fand ihn letzte Saison in einigen Spielen megastark - aber er hat nicht diesen extremen Behauptungswillen und diese Körperlichkeit in der Ballbehauptung, die ich als unabdingbar bei Glasner-Fußball vermute, zumindest aus Sicht von Glasner, wenn ich ihn richtig einschätze. Zudem könnte Hütter ihn haben wollen und man bekäme die höchste Summe.

Dazu hat man noch Hasebe.

Wo wir uns nicht einig sind: ich halte einen Thuram Transfer quantitativ und für die Position 6er für überflüssig. Man hat genug Spieler und Spielweisen,  die man im DM/ZM aufstellen könnte. Ich kann den Sinn nur in einer potentiell wesentlich höheren Qualität sehen. Wenn man das so sieht und es machen will, dann ist das sicher nicht verkehrt. Ich bin auf unseren Kader am Ende gespannt. Dafür, dass man ihn möglichst zusammenhalten wollte, wird er wohl doch ziemlich neu aussehen. Finde ich nicht schlecht.
#
Das mit Rode habe ich ja auch so geschrieben. Es gibt schlichtweg keinen Markt für einen mannschaftstaktisch so limitierten Spieler mit der Verletzungshistorie der demnächst 31 wird. Und er wird hier sicher auch ganz gut verdienen.

Für Sow gäbe es eher einen Markt und es wäre schade ihn zu verlieren da er nach einem Jahr Eingewöhnungszeit mittlerweile seine Bundesligatauglichkeit nachgewiesen hat. Sportlich könnte man seinen Abgang aber verschmerzen. Wie du schon geschrieben hast ist er gegen den Ball nicht so stark wie Rode oder Zalazar und als Aufbauspieler auf der 6 ist er zwar überdurchschnittlich gut aber nicht überragend. Und ein Abfangjäger vor der Abwehr ist er absolut nicht.

Wenn man 1 bis 2 zentrale Mittelfeldspieler los wird wäre Thuram (oder ein ähnlicher Spieler) schon eine gute Kaderergänzung. Wir haben mit Hasebe und Ilsanker 2 Abfangjäger vor der Abwehr aber nur Hasebe kann auch etwas mit dem Ball anfangen. Thuram wäre eine Alternative zu Hasebe und ein Upgrade gegenüber Ilsanker.
Hasebe wird nicht jünger und in einem Jahr wird man ihn komplett ersetzen müssen.

Warum dann nicht jetzt einen Spieler wie Thuram verpflichten wenn er noch günstig zu haben ist? In einem Jahr sind die schlimmsten finanziellen Folgen durch Corona vorbei und so wie es zurzeit auf dem Talentemarkt aussieht wird es in 12 Monaten eher weniger spielstarke 6er auf dem markt. Dann kosten Spieler der Marke Thuram, Assuncao und Co nichtmehr maximal 10 Mio sondern 20 Mio aufwärts. Für uns nicht bezahlbar und statt einem Spieler der sich in einer Liga wie Frankreich oä schon bewiesen hat müssen wir ein Talent verpflichten das mindestens 1 Jahr brauchen wird um auf einem annehmbaren Niveau zu sein.
In der Offensive kann man einen unerfahrenen Spieler verkraften aber was passiert wenn man einen Spieler der noch nicht mit dem Pressing in der Bundesliga klarkommt auf der 6 spielen lässt hat man in Sows erster Saison bei uns gesehen.

Das ist jetzt aber auch nur der Optimalfall in Bezug auf die Kaderplanung und Abgänge. Wenn wir Paciencia, Zuber, Joveljic und ggf Sow nicht abgeben können fehlt nicht nur das Geld für Neuverpflichtungen. Der Kader wäre dann weiterhin so aufgebläht das wir alleine wegen der Kadergröße schon keinen weiteren Spieler mehr verpflichten können.


#
Puh, also das ist mir hier in manchen Beiträgen schon zu sehr ein Abgesang Richtung Sebastian Rode.
Ich mag Zalazar und Hrustic auch, allerdings haben beide noch nicht gezeigt das sie dauerhaft konstant das Niveau für die Bundesliga haben, weder auf der 6  noch auf der 8...
Da sollte man sich von drei Wochen Vorbereitung nicht blenden lassen. Warten wir doch erstmal ab wie sie agieren gegen starke Gegner in der Liga und in der EL. Wenn sie massiv und permanent über 90 min gefordert sind.
Rode hat mehrfach und konstant bewiesen das er im DM eine tragende Rolle spielen kann.
#
Rode zu verletzungsanfallig, Ilsanker wird, wie zuletzt unter Hütter, unter Glasner evtl. auch eher eine Alternative als IV sein. Dazu ein Hasebe der durch Dreifachbelastung auch nicht mehr jedes Spiel machen kann und wenn man auf 3er-Kette setzt eh hinten als zentraler Mann gebraucht wird. Dann hätte man noch Sow, Zalazar und ein Hrustic fürs DM. Aber das sind alles 8ter (Box-to-Box Spieler) und ein Ajdin Hrustic ist ja eigentlich noch offensiver einzuordnen.
Daher würde eine Verpflichtung eines 6ers sicherlich noch Sinn machen.
Und dieser Thuram scheint ein interessanter Spieler zu sein. Ich glaube der hat was drauf... 👍🏻
#
Puh, also das ist mir hier in manchen Beiträgen schon zu sehr ein Abgesang Richtung Sebastian Rode.
Ich mag Zalazar und Hrustic auch, allerdings haben beide noch nicht gezeigt das sie dauerhaft konstant das Niveau für die Bundesliga haben, weder auf der 6  noch auf der 8...
Da sollte man sich von drei Wochen Vorbereitung nicht blenden lassen. Warten wir doch erstmal ab wie sie agieren gegen starke Gegner in der Liga und in der EL. Wenn sie massiv und permanent über 90 min gefordert sind.
Rode hat mehrfach und konstant bewiesen das er im DM eine tragende Rolle spielen kann.
#
Bei Zalazar bin ich auch noch nicht vollständig von seiner Bundesligatauglichkeit überzeugt. Gegen den Ball war das bei Pauli sehr gut und er hat einen tollen Offensivdrang sowie eine gute Technik am Ball. Seine Pässe hatten aber manchmal schon eine ordentliche Streuung zwischen Weltklasse und Kreisklasse.
Als absichernden 6er sehe ich ihn auch nicht und da hatte er bei Pauli nicht selten Aktionen dabei in dennen er schlecht positioniert war.

Defensiv und gegen den Ball ist er mit Rode auf einem ähnlichen Niveau und ich würde aktuell Zalazar vorziehen weil er am Ball einfach besser ist als Rode. Den einzigen Vorteil den Rode hat ist seine Erfahrung.
Hrustic hat seine Bundesligatauglichkeit noch nicht konstant nachgewiesen aber er kann auf mindestens 3 verschiedenen Positionen und/oder Rollen spielen.
#
Bei Zalazar bin ich auch noch nicht vollständig von seiner Bundesligatauglichkeit überzeugt. Gegen den Ball war das bei Pauli sehr gut und er hat einen tollen Offensivdrang sowie eine gute Technik am Ball. Seine Pässe hatten aber manchmal schon eine ordentliche Streuung zwischen Weltklasse und Kreisklasse.
Als absichernden 6er sehe ich ihn auch nicht und da hatte er bei Pauli nicht selten Aktionen dabei in dennen er schlecht positioniert war.

Defensiv und gegen den Ball ist er mit Rode auf einem ähnlichen Niveau und ich würde aktuell Zalazar vorziehen weil er am Ball einfach besser ist als Rode. Den einzigen Vorteil den Rode hat ist seine Erfahrung.
Hrustic hat seine Bundesligatauglichkeit noch nicht konstant nachgewiesen aber er kann auf mindestens 3 verschiedenen Positionen und/oder Rollen spielen.
#
Maddux schrieb:

Als absichernden 6er sehe ich ihn auch nicht und da hatte er bei Pauli nicht selten Aktionen dabei in dennen er schlecht positioniert war.



Hier würde ich Glasner-Training und dann Umsetzung im Spiel bei uns abwarten.
Da hier ein Fokus von OG ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass diese Schwachstelle möglicherweise abgestellt wird.

Ach ja und Hrustic macht einfach Bock beim Zuschauen, der wird auf seine Einsätze kommen, da habe ich keinen Zweifel, ich finde bei ihm merkt man einfach, dass er es liebt zu kicken.
Ich sehe in zwar nicht in den Top11, aber in den Top14 und die Saison wird hoffentlich sehr lange in vielen Wettbewerben.


Teilen