[Gerücht] Danny da Costa nach Augsburg

#
Augsburger Allgemeine

https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/FC-Augsburg-Transfergeruecht-Frankfurts-Danny-da-Costa-soll-Kandidat-beim-FCA-sein-id61024601.html

Transfergerücht: Frankfurts Danny da Costa soll Kandidat beim FCA sein

Nach Informationen unserer Redaktion beschäftigt sich der FCA deswegen mit potenziellen Neuzugängen auf der Position - einer der Kandidaten soll Frankfurts Danny da Costa sein.
#
Augsburger Allgemeine

https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/FC-Augsburg-Transfergeruecht-Frankfurts-Danny-da-Costa-soll-Kandidat-beim-FCA-sein-id61024601.html

Transfergerücht: Frankfurts Danny da Costa soll Kandidat beim FCA sein

Nach Informationen unserer Redaktion beschäftigt sich der FCA deswegen mit potenziellen Neuzugängen auf der Position - einer der Kandidaten soll Frankfurts Danny da Costa sein.
#
Krusty93 schrieb:

Augsburger Allgemeine

https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/FC-Augsburg-Transfergeruecht-Frankfurts-Danny-da-Costa-soll-Kandidat-beim-FCA-sein-id61024601.html

Transfergerücht: Frankfurts Danny da Costa soll Kandidat beim FCA sein

Nach Informationen unserer Redaktion beschäftigt sich der FCA deswegen mit potenziellen Neuzugängen auf der Position - einer der Kandidaten soll Frankfurts Danny da Costa sein.

Hier sollte man schauen, wo man zur Winterpause tabellarisch einläuft.
Wenn man im Abstiegskampf steckt, sollte man besser nicht den direkten Konkurrenten auf dessen Problemposition stärken, auch wenn man Gehalt sparen und ein paar Taler Ablöse kassiert.
#
Krusty93 schrieb:

Augsburger Allgemeine

https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/FC-Augsburg-Transfergeruecht-Frankfurts-Danny-da-Costa-soll-Kandidat-beim-FCA-sein-id61024601.html

Transfergerücht: Frankfurts Danny da Costa soll Kandidat beim FCA sein

Nach Informationen unserer Redaktion beschäftigt sich der FCA deswegen mit potenziellen Neuzugängen auf der Position - einer der Kandidaten soll Frankfurts Danny da Costa sein.

Hier sollte man schauen, wo man zur Winterpause tabellarisch einläuft.
Wenn man im Abstiegskampf steckt, sollte man besser nicht den direkten Konkurrenten auf dessen Problemposition stärken, auch wenn man Gehalt sparen und ein paar Taler Ablöse kassiert.
#
Schmidti1982 schrieb:

Krusty93 schrieb:

Augsburger Allgemeine

https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/FC-Augsburg-Transfergeruecht-Frankfurts-Danny-da-Costa-soll-Kandidat-beim-FCA-sein-id61024601.html

Transfergerücht: Frankfurts Danny da Costa soll Kandidat beim FCA sein

Nach Informationen unserer Redaktion beschäftigt sich der FCA deswegen mit potenziellen Neuzugängen auf der Position - einer der Kandidaten soll Frankfurts Danny da Costa sein.

Hier sollte man schauen, wo man zur Winterpause tabellarisch einläuft.
Wenn man im Abstiegskampf steckt, sollte man besser nicht den direkten Konkurrenten auf dessen Problemposition stärken, auch wenn man Gehalt sparen und ein paar Taler Ablöse kassiert.


Das kann man so pauschal nicht unbedingt sagen. Wenn wir im Gegenzug mit dem frei gewordenen Gehaltsbudget auf einer unserer Problempositionen eine Verstärkung bekommen, könnte ich da gut mit leben.

Grundsätzlich könnte Da Costa und Augsburg sehr gut zusammenpassen. Ich würde es ihm gönnen, da ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass sich hier bis zum Sommer noch viel für ihn ändern wird.
#
Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.
#
Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.
#
wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.


Immer dieses Ablöse-Gesülze hier...
#
wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.


Immer dieses Ablöse-Gesülze hier...
#
Korn schrieb:

wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.


Immer dieses Ablöse-Gesülze hier...


Das ist kein Gesülze, sondern das was der Reuter jetzt schon oft genug bei uns abgezogen hat. Einfach mal den Spieß rumdrehen und völlig überzogene Ablösesummen fordern.
#
Korn schrieb:

wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.


Immer dieses Ablöse-Gesülze hier...


Das ist kein Gesülze, sondern das was der Reuter jetzt schon oft genug bei uns abgezogen hat. Einfach mal den Spieß rumdrehen und völlig überzogene Ablösesummen fordern.
#
sd400 schrieb:

Korn schrieb:

wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.


Immer dieses Ablöse-Gesülze hier...


Das ist kein Gesülze, sondern das was der Reuter jetzt schon oft genug bei uns abgezogen hat. Einfach mal den Spieß rumdrehen und völlig überzogene Ablösesummen fordern.


Ich verstehe dich schon, du musst aber bitte auch dran denken das es für die Eintracht gut wäre Gehalt usw. zu sparen.

Gerade jetzt wo die Inzidenz hoch schießt, glaubst du da wirklich das noch lange Fans im Stadion sind. Kann ich mir nicht vorstellen. Deswegen sollte man schauen das man im Winter ein paar Spieler hergeben kann,

Würde es persönlich zwar schade finden, aber wie schon einer geschrieben hat, kann man dann vielleicht unsere Probleme evtl lösen.
#
Schade, schade, dass der Da Costa aus der Saison 18/19 nicht mehr aufzufinden ist.
Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass er wieder bei uns durchstartet. Aber scheinbar reicht es nicht mehr.

Sein Vertrag läuft '22 aus, mit seiner Vertragsverlängerung Ende 2018 bezieht er sicherlich ein gutes Gehalt und seine Position ist vielfach besetzt.

Wenn man das Gehalt einsparen kann und evtl. noch etwas Ablöse kassiert, muss man das eigentlich machen.

Auch wenn Augsburg mit die schlimmste Lösung wäre.
#
Korn schrieb:

wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.


Immer dieses Ablöse-Gesülze hier...


Das ist kein Gesülze, sondern das was der Reuter jetzt schon oft genug bei uns abgezogen hat. Einfach mal den Spieß rumdrehen und völlig überzogene Ablösesummen fordern.
#
Nur sind die Vorzeichen gänzlich verschieden!
Reuters überzogene Ablöseforderungen bezog sich immer auf Spieler die auf dem Transfermarkt Interesse und Begehrlichkeit weckten (Hinteregger, Richter).

Wir hingegen würden einen Tribünen-Hocker feil bieten, der in den letzten Wochen, Monaten und meiner Meinung auch Jahren (sah ihn auch in Mainz nicht so gut, wie viele ihn hier machen) nicht sonderlich zu überzeugen wusste!

Bei im Sommer auslaufenden Vertrag rechne ich mit keinerlei Ablöse!
#
Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.
#
wasgauadler schrieb:

Wenn, dann nur für 5 Millionen aufwärts. Was Reuter kann, können wir auch.



Nur das wir in Coronazeitengegeseitige Lösungen gefunden werden müssen mit denen alle 3 Seiten leben können
Alle normalen Traditionsvereine haben die gleiche Probleme. Zu hohe Alt Verträge, sie müssen sparen
und der Spieler muss aber auch mit den neuen Vertrag einverstanden sein.
Aktuell ist das alles doppelt schwer. Deswegen war es ja im Sommer auch schwer den Kader umzubauen.
Selbst unsere Stars bekamen kein passendes Angebot.
Es geht im Moment nicht mehr nur einfach um eine Ablösesumme.
Glaub mir Krösche und Glasner hätten bestimmt gerne noch mehr im Sommer verändert.

#
da costa funktioniert bei einer gewissen art fußball durchaus, wie er zuletzt in m1 wieder bewiesen hatte. das nutzt ihm und uns aber nichts, denn wir möchten diese art fußball nicht mehr spielen, weil wir meinen, uns "weiterentwickelt" zu haben. und so lange die verantwortlichen das beschlossen haben, ist da costa schlicht totes kapital. von daher käme ein wechsel allen zugute. und wenn er dann beim fca funktionieren würde, wäre dem halt so. würde halt wie in m1 dann daran liegen, dass die gezielt jemanden für ihre art fußball geholt hätten. sowas soll es geben...
#
da costa funktioniert bei einer gewissen art fußball durchaus, wie er zuletzt in m1 wieder bewiesen hatte. das nutzt ihm und uns aber nichts, denn wir möchten diese art fußball nicht mehr spielen, weil wir meinen, uns "weiterentwickelt" zu haben. und so lange die verantwortlichen das beschlossen haben, ist da costa schlicht totes kapital. von daher käme ein wechsel allen zugute. und wenn er dann beim fca funktionieren würde, wäre dem halt so. würde halt wie in m1 dann daran liegen, dass die gezielt jemanden für ihre art fußball geholt hätten. sowas soll es geben...
#
Lattenknaller__ schrieb:

da costa funktioniert bei einer gewissen art fußball durchaus, wie er zuletzt in m1 wieder bewiesen hatte. das nutzt ihm und uns aber nichts, denn wir möchten diese art fußball nicht mehr spielen, weil wir meinen, uns "weiterentwickelt" zu haben. und so lange die verantwortlichen das beschlossen haben, ist da costa schlicht totes kapital. von daher käme ein wechsel allen zugute. und wenn er dann beim fca funktionieren würde, wäre dem halt so. würde halt wie in m1 dann daran liegen, dass die gezielt jemanden für ihre art fußball geholt hätten. sowas soll es geben...

Ich stimme dir zwar in Teilen zu, aber defensives Stellungsspiel und saubere Flanken zu bringen, gehören eigentlich bei jeder Art Fussball dazu. In seinen ersten Jahren bei uns waren die Flanken zwar mit hoher Streuung, aber defensiv war das ok und er rannte die Linie hoch und runter ohne Ende.
Bei seinen Einsätzen in der letzten Hinrunde und auch in dieser Hinrunde ist aber gerade sein Stellungsspiel richtig schlecht. Und das, obwohl er doch mit Selbstvertrauen aus Mainz zurückkam und Krösche frühzeitig öffentlich davon sprach, dass da Costa zurückkommen würde, da Glasner auf diesen Typ Spieler setzen würde.
Entweder lag man da in der Einschätzung von Da Costa vollkommen falsch (was ich nicht glaube) oder aber Da Costa bekommt jetzt seit längerer Zeit bei uns einfach nicht seine PS auf den Platz. Wieso? Das ist die große Frage. Man ging davon aus, dass es mit Hüter nicht mehr ging, aber unter Glasner geht es leider genauso wenig. Das ist sehr schade, denn in den letzten 4-5 Jahren, war er auf der rechten Seite als Schienenspieler bei uns, als er in Form war, der mit Abstand stärkste. Da kamen Chandler, Toure und Durm nicht ran. Nur ist das jetzt schon mehr als 2,5 Jahre her.

Wie auch immer, in der aktuellen Situation wäre ein Wechsel im Winter sportlich gesehen für alle Seiten das Beste. Persönlich wünsche ich ihm dabei viel Glück, da er immer einen sehr sympathischen Eindruck gemacht hat.
#
Lattenknaller__ schrieb:

da costa funktioniert bei einer gewissen art fußball durchaus, wie er zuletzt in m1 wieder bewiesen hatte. das nutzt ihm und uns aber nichts, denn wir möchten diese art fußball nicht mehr spielen, weil wir meinen, uns "weiterentwickelt" zu haben. und so lange die verantwortlichen das beschlossen haben, ist da costa schlicht totes kapital. von daher käme ein wechsel allen zugute. und wenn er dann beim fca funktionieren würde, wäre dem halt so. würde halt wie in m1 dann daran liegen, dass die gezielt jemanden für ihre art fußball geholt hätten. sowas soll es geben...

Ich stimme dir zwar in Teilen zu, aber defensives Stellungsspiel und saubere Flanken zu bringen, gehören eigentlich bei jeder Art Fussball dazu. In seinen ersten Jahren bei uns waren die Flanken zwar mit hoher Streuung, aber defensiv war das ok und er rannte die Linie hoch und runter ohne Ende.
Bei seinen Einsätzen in der letzten Hinrunde und auch in dieser Hinrunde ist aber gerade sein Stellungsspiel richtig schlecht. Und das, obwohl er doch mit Selbstvertrauen aus Mainz zurückkam und Krösche frühzeitig öffentlich davon sprach, dass da Costa zurückkommen würde, da Glasner auf diesen Typ Spieler setzen würde.
Entweder lag man da in der Einschätzung von Da Costa vollkommen falsch (was ich nicht glaube) oder aber Da Costa bekommt jetzt seit längerer Zeit bei uns einfach nicht seine PS auf den Platz. Wieso? Das ist die große Frage. Man ging davon aus, dass es mit Hüter nicht mehr ging, aber unter Glasner geht es leider genauso wenig. Das ist sehr schade, denn in den letzten 4-5 Jahren, war er auf der rechten Seite als Schienenspieler bei uns, als er in Form war, der mit Abstand stärkste. Da kamen Chandler, Toure und Durm nicht ran. Nur ist das jetzt schon mehr als 2,5 Jahre her.

Wie auch immer, in der aktuellen Situation wäre ein Wechsel im Winter sportlich gesehen für alle Seiten das Beste. Persönlich wünsche ich ihm dabei viel Glück, da er immer einen sehr sympathischen Eindruck gemacht hat.
#
Wuschelblubb schrieb:

Entweder lag man da in der Einschätzung von Da Costa vollkommen falsch (was ich nicht glaube) oder aber Da Costa bekommt jetzt seit längerer Zeit bei uns einfach nicht seine PS auf den Platz. Wieso? Das ist die große Frage.

wie gesagt, das ist eigentlich keine große frage:

da costa passt prima zu physisch intensivem umschaltfußball mit hohem pressing und anlaufen und viel linie rauf und runter wie in seinem besten zeiten bei uns oder zuletzt eben in m1. dann kann er seine stärken in sachen physis und laufstärke voll ausspielen und seine schwächen in sachen flanken, ballannahme und stellungsspiel fallen nicht so ins gewicht im vergleich. genau deshalb hatten die ihn in m1geholt und deshalb funktionierte er.

wir spielen diesen fußball aktuell nicht mehr sondern möchten mehr spielerisch vorgehen, was da costas schwächen betont, da er genau das nicht kann und deshalb wird das mit da costa hier nix mehr - zumindest, so lange dass der fall ist.
#
Wuschelblubb schrieb:

Entweder lag man da in der Einschätzung von Da Costa vollkommen falsch (was ich nicht glaube) oder aber Da Costa bekommt jetzt seit längerer Zeit bei uns einfach nicht seine PS auf den Platz. Wieso? Das ist die große Frage.

wie gesagt, das ist eigentlich keine große frage:

da costa passt prima zu physisch intensivem umschaltfußball mit hohem pressing und anlaufen und viel linie rauf und runter wie in seinem besten zeiten bei uns oder zuletzt eben in m1. dann kann er seine stärken in sachen physis und laufstärke voll ausspielen und seine schwächen in sachen flanken, ballannahme und stellungsspiel fallen nicht so ins gewicht im vergleich. genau deshalb hatten die ihn in m1geholt und deshalb funktionierte er.

wir spielen diesen fußball aktuell nicht mehr sondern möchten mehr spielerisch vorgehen, was da costas schwächen betont, da er genau das nicht kann und deshalb wird das mit da costa hier nix mehr - zumindest, so lange dass der fall ist.
#
Lattenknaller__ schrieb:

wir spielen diesen fußball aktuell nicht mehr sondern möchten mehr spielerisch vorgehen, was da costas schwächen betont, da er genau das nicht kann und deshalb wird das mit da costa hier nix mehr - zumindest, so lange dass der fall ist.

Nach allem, was man bisher in dieser Saison gesehen habe, würde ich dieses "spielerische Vorgehen" mal in große Anführungszeichen setzen. In den meisten Spielen hauen Hinteregger & co den Ball einfach planlos aus der eigenen Hälfte raus, weshalb wir in vielen Spielen Probleme haben auch nur die 2/3 Passquote zu erreichen. Von einem spielerischen Vorgehen sehe ich ehrlich gesagt nichts. Das mag letzte Saison mit den zwei Zehnern Kamada und Younes der Fall gewesen sein.
Für den Kick & Rush Fussball, den wir aktuell spielen, müsste er von daher eigentlich perfekt passen.
#
Lattenknaller__ schrieb:

wir spielen diesen fußball aktuell nicht mehr sondern möchten mehr spielerisch vorgehen, was da costas schwächen betont, da er genau das nicht kann und deshalb wird das mit da costa hier nix mehr - zumindest, so lange dass der fall ist.

Nach allem, was man bisher in dieser Saison gesehen habe, würde ich dieses "spielerische Vorgehen" mal in große Anführungszeichen setzen. In den meisten Spielen hauen Hinteregger & co den Ball einfach planlos aus der eigenen Hälfte raus, weshalb wir in vielen Spielen Probleme haben auch nur die 2/3 Passquote zu erreichen. Von einem spielerischen Vorgehen sehe ich ehrlich gesagt nichts. Das mag letzte Saison mit den zwei Zehnern Kamada und Younes der Fall gewesen sein.
Für den Kick & Rush Fussball, den wir aktuell spielen, müsste er von daher eigentlich perfekt passen.
#
Wuschelblubb schrieb:

Nach allem, was man bisher in dieser Saison gesehen habe, würde ich dieses "spielerische Vorgehen" mal in große Anführungszeichen setzen.

ist der grund, warum ich oben das "weiterentwickelt" in anführunmgszeichen gesetzt habe und im zitierten teil ein möchten benutzt habe - denn die realität sieht ja wie von dir beschrieben aus:
Wuschelblubb schrieb:

In den meisten Spielen hauen Hinteregger & co den Ball einfach planlos aus der eigenen Hälfte raus, weshalb wir in vielen Spielen Probleme haben auch nur die 2/3 Passquote zu erreichen. Von einem spielerischen Vorgehen sehe ich ehrlich gesagt nichts.


nur bei einer sache gehe ich nicht mit dir konform:
Wuschelblubb schrieb:

Für den Kick & Rush Fussball, den wir aktuell spielen, müsste er von daher eigentlich perfekt passen.

dem ist nicht so, passen würde er, wenn wir - wie gesagt - wieder auf umschalten und hohes pressing setzen würden. der kick n rush stil ist bei uns eh ne totgeburt, weil uns vorne der richtige stürmertyp fehlt, der mal nen ball festgemacht und gehalten bekäme...

#
Wuschelblubb schrieb:

Nach allem, was man bisher in dieser Saison gesehen habe, würde ich dieses "spielerische Vorgehen" mal in große Anführungszeichen setzen.

ist der grund, warum ich oben das "weiterentwickelt" in anführunmgszeichen gesetzt habe und im zitierten teil ein möchten benutzt habe - denn die realität sieht ja wie von dir beschrieben aus:
Wuschelblubb schrieb:

In den meisten Spielen hauen Hinteregger & co den Ball einfach planlos aus der eigenen Hälfte raus, weshalb wir in vielen Spielen Probleme haben auch nur die 2/3 Passquote zu erreichen. Von einem spielerischen Vorgehen sehe ich ehrlich gesagt nichts.


nur bei einer sache gehe ich nicht mit dir konform:
Wuschelblubb schrieb:

Für den Kick & Rush Fussball, den wir aktuell spielen, müsste er von daher eigentlich perfekt passen.

dem ist nicht so, passen würde er, wenn wir - wie gesagt - wieder auf umschalten und hohes pressing setzen würden. der kick n rush stil ist bei uns eh ne totgeburt, weil uns vorne der richtige stürmertyp fehlt, der mal nen ball festgemacht und gehalten bekäme...

#
Lattenknaller__ schrieb:

dem ist nicht so, passen würde er, wenn wir - wie gesagt - wieder auf umschalten und hohes pressing setzen würden. der kick n rush stil ist bei uns eh ne totgeburt, weil uns vorne der richtige stürmertyp fehlt, der mal nen ball festgemacht und gehalten bekäme...

Absolut. Heute war übrigens ein Spiel, in dem wir tatsächlich schön den Ball haben laufen lassen (vor allem in der ersten Halbzeit).
Und der passende Stürmer kommt dann hoffentlich in der Winterpause.
#
dass die Zeit von da Costa ob im Winter, spätestens im Sommer 2022, hier abläuft, dürfte klar sein.
Er scheint derzeit völlig chancenlos zu sein.


Teilen