Was ganz was anderes: Heizung, Wasserzubereitung, Legionellen

#
Hallo multitalentiertes Forum,
hier findet sich ja meistens für alles ein Experte ...
Die Warmwasserzubereitung unserer Viessmann Vitodens 200 ist aktuell auf 50°C eingestellt und das scheint wohl auch die werkseitige Voreinstellung zu sein. Allerdings habe ich auf der einen Seite gehört, dass erst ab 55-60°C Legionellen im Wasserspeicher abgetötet werden. Auf der anderen Seite, sind aber schon 50°C eigentlich für den normalen Frischwassergebrauch zu viel. Bei uns dreht z.B. keiner die Mischbatterie auf ganz heiß beim Duschen.
Was ist denn die beste Temperatur für den Wasserspeicher oder wie sollte man sie unter dem Aspekt des Energiesparen und des gesundheitlichen Aspekts richtig einstellen? Kann mir da ein Experte einen Rat geben?
#
Hallo multitalentiertes Forum,
hier findet sich ja meistens für alles ein Experte ...
Die Warmwasserzubereitung unserer Viessmann Vitodens 200 ist aktuell auf 50°C eingestellt und das scheint wohl auch die werkseitige Voreinstellung zu sein. Allerdings habe ich auf der einen Seite gehört, dass erst ab 55-60°C Legionellen im Wasserspeicher abgetötet werden. Auf der anderen Seite, sind aber schon 50°C eigentlich für den normalen Frischwassergebrauch zu viel. Bei uns dreht z.B. keiner die Mischbatterie auf ganz heiß beim Duschen.
Was ist denn die beste Temperatur für den Wasserspeicher oder wie sollte man sie unter dem Aspekt des Energiesparen und des gesundheitlichen Aspekts richtig einstellen? Kann mir da ein Experte einen Rat geben?
#
Bin weit entfernt davon mich als Experten zu benennen, aber da wir dabei sind unsere 22 Jahre alte Heizung durch eine neue Energiesparende zu ersetzen habe ich mich auch mit diesem Thema beschäftigt.
Meine Erkenntnisse, in deutschen Einfamilienhäuser sind Legionellen äußerst selten. Das liegt zum einen, an den von Dir genannten 60 Grad am Speicherausgang zum anderen, an dem ständigen Wasseraustausch durch die Verbraucher.

Ein Tipp leuchtete mir ein. Zum Sparen von Gas die Temperatur absenken, aber nicht unter 50 Grad und regelmäßig alle paar Wochen die Temperatur auf 70 Grad kurzfristig hochfahren.
Falls sich im Leitungssystem tatsächlich Legionellen befinden werden die totsicher entfernt.
#
Bin weit entfernt davon mich als Experten zu benennen, aber da wir dabei sind unsere 22 Jahre alte Heizung durch eine neue Energiesparende zu ersetzen habe ich mich auch mit diesem Thema beschäftigt.
Meine Erkenntnisse, in deutschen Einfamilienhäuser sind Legionellen äußerst selten. Das liegt zum einen, an den von Dir genannten 60 Grad am Speicherausgang zum anderen, an dem ständigen Wasseraustausch durch die Verbraucher.

Ein Tipp leuchtete mir ein. Zum Sparen von Gas die Temperatur absenken, aber nicht unter 50 Grad und regelmäßig alle paar Wochen die Temperatur auf 70 Grad kurzfristig hochfahren.
Falls sich im Leitungssystem tatsächlich Legionellen befinden werden die totsicher entfernt.
#
Sorry, hab's überlesen, Du sprachst von 50 Grad Werkseinstellung.

Das Bundesumweltamt schreibt dazu:
  "Das warme Wasser sollte überall im Leitungssystem immer eine Temperatur von mindestens 55 °C haben und am Austritt des Trinkwassererwärmers stets eine Temperatur von mindestens 60 °C einhalten, damit es zu keinem Legionellenwachstum kommt.
   Achten Sie darauf, dass auch wenig genutzte Leitungsabschnitte regelmäßig durchspült werden.
   Trinken sie nur frisches und kühles Wasser aus dem Zapfhahn."
#
Hallo multitalentiertes Forum,
hier findet sich ja meistens für alles ein Experte ...
Die Warmwasserzubereitung unserer Viessmann Vitodens 200 ist aktuell auf 50°C eingestellt und das scheint wohl auch die werkseitige Voreinstellung zu sein. Allerdings habe ich auf der einen Seite gehört, dass erst ab 55-60°C Legionellen im Wasserspeicher abgetötet werden. Auf der anderen Seite, sind aber schon 50°C eigentlich für den normalen Frischwassergebrauch zu viel. Bei uns dreht z.B. keiner die Mischbatterie auf ganz heiß beim Duschen.
Was ist denn die beste Temperatur für den Wasserspeicher oder wie sollte man sie unter dem Aspekt des Energiesparen und des gesundheitlichen Aspekts richtig einstellen? Kann mir da ein Experte einen Rat geben?
#
Das Ding muss regelmäßig also immer wiedermal hochfahren. Fast Siedetemperatur 90° tötet dann alles ab. Die 60° Regel ist natürlich richtig. Musste abwegen


Teilen