Welche Local Player könnten wir zurückholen?

#
hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?
#
hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?
#
Henk schrieb:

hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?


um jemanden extra dafür zu holen, muss man den Spieler schon ernsthaft in einem CL Spiel einsetzen können. Sonst kannst du auch jeden x-beliebigen Spieler aus der U19 in den Kader berufen. Du hast 25 Spieler + ggfs 1 TW zum Nachnominieren. Wenn du nicht genug local, deutsche etc hast, dann gehst du halt nur mit 20 Spielern an den Start. Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.
#
Henk schrieb:

hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?


um jemanden extra dafür zu holen, muss man den Spieler schon ernsthaft in einem CL Spiel einsetzen können. Sonst kannst du auch jeden x-beliebigen Spieler aus der U19 in den Kader berufen. Du hast 25 Spieler + ggfs 1 TW zum Nachnominieren. Wenn du nicht genug local, deutsche etc hast, dann gehst du halt nur mit 20 Spielern an den Start. Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.
#
ggggg schrieb:

Henk schrieb:

hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?


um jemanden extra dafür zu holen, muss man den Spieler schon ernsthaft in einem CL Spiel einsetzen können. Sonst kannst du auch jeden x-beliebigen Spieler aus der U19 in den Kader berufen. Du hast 25 Spieler + ggfs 1 TW zum Nachnominieren. Wenn du nicht genug local, deutsche etc hast, dann gehst du halt nur mit 20 Spielern an den Start. Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

jo, danke.
mir gehts allerdings eher darum, wer denn überhaupt theoretisch in frage kommen würde.
#
Marvin Schwäbe
#
hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?
#
Ich liste mal ein paar auf die mir einfallen:
- Schwäbe (Köln)
- Waldschmidt (Wolfsburg)
- Barkok (Mainz)
- Tosun (weiß der Geier wo)
- Kittel/Stendera/Jung, sind halt alle nicht mehr die Höhe.

Leider haben wir in den letzten Jahren nicht zu viele Jugendspieler an den Profifußball heran geführt

Süle und Can erfüllen die Regel im Übrigen nicht, du musst zwischen 15-21 3 volle Spielzeiten bei dem Verein unter Vertrag gestanden haben, hat leider Keiner der Beiden.
#
Henk schrieb:

hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?


um jemanden extra dafür zu holen, muss man den Spieler schon ernsthaft in einem CL Spiel einsetzen können. Sonst kannst du auch jeden x-beliebigen Spieler aus der U19 in den Kader berufen. Du hast 25 Spieler + ggfs 1 TW zum Nachnominieren. Wenn du nicht genug local, deutsche etc hast, dann gehst du halt nur mit 20 Spielern an den Start. Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.
#
ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Entschuldige bitte, du meinst wohl 13 Spiele.
#
Ich liste mal ein paar auf die mir einfallen:
- Schwäbe (Köln)
- Waldschmidt (Wolfsburg)
- Barkok (Mainz)
- Tosun (weiß der Geier wo)
- Kittel/Stendera/Jung, sind halt alle nicht mehr die Höhe.

Leider haben wir in den letzten Jahren nicht zu viele Jugendspieler an den Profifußball heran geführt

Süle und Can erfüllen die Regel im Übrigen nicht, du musst zwischen 15-21 3 volle Spielzeiten bei dem Verein unter Vertrag gestanden haben, hat leider Keiner der Beiden.
#
H3nning schrieb:

Ich liste mal ein paar auf die mir einfallen:
- Schwäbe (Köln)
- Waldschmidt (Wolfsburg)
- Barkok (Mainz)
- Tosun (weiß der Geier wo)
- Kittel/Stendera/Jung, sind halt alle nicht mehr die Höhe.

Leider haben wir in den letzten Jahren nicht zu viele Jugendspieler an den Profifußball heran geführt

Süle und Can erfüllen die Regel im Übrigen nicht, du musst zwischen 15-21 3 volle Spielzeiten bei dem Verein unter Vertrag gestanden haben, hat leider Keiner der Beiden.

danke dafür!
#
Kempf habt ihr noch vergessen.
Er und Can wären die einzigen Eigengewächse die uns sportlich weiterhelfen würden, wobei Kempf auch nur Backup für N'Dicka wäre. Waldschmidt wäre vor 2  Jahren kein schlechter Spieler für uns gewesen aber bei der Qualität in unserer Offensive hätte er jetzt bei uns noch weniger Chancen auf Einsätze wie in Wolfsburg.

Daran wann zuletzt einer unserer Jugendspieler es zum Stammspieler bei einem Erstligaverein geschafft hat erkennt man wie schlecht unsere Jugendarbeit in der letzten Dekade war. Was nicht nur an der Jugendförderung selbst sondern auch an den Strukturen und der Infrastruktur liegt. Wegen den Zuständen die dort geherrscht haben wollte kaum ein Spieler mit Erstligapotential zu uns und die wenigen die doch gekommen sind bei erstbester Gelegenheit wieder weg.
#
Kempf habt ihr noch vergessen.
Er und Can wären die einzigen Eigengewächse die uns sportlich weiterhelfen würden, wobei Kempf auch nur Backup für N'Dicka wäre. Waldschmidt wäre vor 2  Jahren kein schlechter Spieler für uns gewesen aber bei der Qualität in unserer Offensive hätte er jetzt bei uns noch weniger Chancen auf Einsätze wie in Wolfsburg.

Daran wann zuletzt einer unserer Jugendspieler es zum Stammspieler bei einem Erstligaverein geschafft hat erkennt man wie schlecht unsere Jugendarbeit in der letzten Dekade war. Was nicht nur an der Jugendförderung selbst sondern auch an den Strukturen und der Infrastruktur liegt. Wegen den Zuständen die dort geherrscht haben wollte kaum ein Spieler mit Erstligapotential zu uns und die wenigen die doch gekommen sind bei erstbester Gelegenheit wieder weg.
#
Ich glaube, dass uns das fehlen einer 2ten Mannschaft stark geschadet hat, was das angeht. Dadurch konnten andere Vereine U17/U19 Spielern einfach wesentlich bessere mittelfristige Perspektive bieten. Wer sitzt schon freiwilig bei uns auf der Tribüne wenn er anderswo auch ab und an mit den Profis trainieren kann und aber gleichzeitig in der 2ten spielen?
Hinzukommt, dass Kittel/Stendera bei uns und Jung später in der Autofabrik riesen Pech mit Verletzungen hatten.
#
Kempf habt ihr noch vergessen.
Er und Can wären die einzigen Eigengewächse die uns sportlich weiterhelfen würden, wobei Kempf auch nur Backup für N'Dicka wäre. Waldschmidt wäre vor 2  Jahren kein schlechter Spieler für uns gewesen aber bei der Qualität in unserer Offensive hätte er jetzt bei uns noch weniger Chancen auf Einsätze wie in Wolfsburg.

Daran wann zuletzt einer unserer Jugendspieler es zum Stammspieler bei einem Erstligaverein geschafft hat erkennt man wie schlecht unsere Jugendarbeit in der letzten Dekade war. Was nicht nur an der Jugendförderung selbst sondern auch an den Strukturen und der Infrastruktur liegt. Wegen den Zuständen die dort geherrscht haben wollte kaum ein Spieler mit Erstligapotential zu uns und die wenigen die doch gekommen sind bei erstbester Gelegenheit wieder weg.
#
Maddux schrieb:

Daran wann zuletzt einer unserer Jugendspieler es zum Stammspieler bei einem Erstligaverein geschafft hat erkennt man wie schlecht unsere Jugendarbeit in der letzten Dekade war. Was nicht nur an der Jugendförderung selbst sondern auch an den Strukturen und der Infrastruktur liegt. Wegen den Zuständen die dort geherrscht haben wollte kaum ein Spieler mit Erstligapotential zu uns und die wenigen die doch gekommen sind bei erstbester Gelegenheit wieder weg.


Genau das war das, wovor ich immer gewarnt habe. Einige Talente werden nunmal dadurch abgeschreckt, wenn es keine U23 gibt. Der talentierte 15/16 jährige kann halt bei allem Talent nicht davon ausgehen, dass er sicher Profi wird und sich mit 19/20 sofort bei den Profis durchsetzt. Bei uns war die häufige Perspektive, exemplarisch Nils Stendera. Läufst alle U-Teams der Eintracht durch. Laut transfermarkt.de wohl auch mal im Kader von U15 und U16 Deutschlands. Wird 19, bekommt nen Profivertrag und spielt dann einfach ein Jahr keinen Fußball mehr, weil es keine U23 gibt. Danach wird es dann direkt schwerer in dem Bereich Fuß zu fassen und dann geht es dann halt zu irgendwelchen halbprofessionellen Regionalligateams.
Hätte es eine U23 gegeben z.B. in der Regionalliga, dann hätte er dieses Jahr nicht überhaupt nicht gespielt, sondern Regionalliga in einem Verein mit professionellen Strukturen. Selbst wenn es für uns nicht gereicht hätte, wäre die Chance größer gewesen, dass ein Drittligist ihn gut findet und unter Vertrag nimmt und er über diesen Weg den längerfristigen Aufenthalt in den Profifußball findet.

Ich denke Chandler wäre auch kein Profi geworden, wenn er nicht mit 19 Stammspieler unserer U23 gewesen wäre, sondern stattdessen lediglich Vertragsprofi ohne Chance auf Einsätze bei uns, der dann nach nem Jahr ohne Spielpraxis zu Hessen Kassel wechselt. Da hat es zwar bei uns auch nicht direkt gereicht, aber er konnte sich über unsere U23 und dann die von Nürnberg weiter entwickeln.

Ja, damals kam das Argument, dass die guten Spieler die wir damals hatten, wie Jung, Stendera, Kittel etc. auch alle direkt über die U19 kamen und man die U23 daher gar nicht bräuchte, über die "nur" Russ kam. Seit die U23 abgeschafft wurde (und das sind nun auch 8 Jahre), kam halt aber auch insgesamt nur noch Barkok hoch. Das ist für mich kein Zufall.

#
Die Diskussion ist doch eh müßig, weil wir für die Gruppenphase keinen der genannten Spieler holen könnten.

#
Kempf habt ihr noch vergessen.
Er und Can wären die einzigen Eigengewächse die uns sportlich weiterhelfen würden, wobei Kempf auch nur Backup für N'Dicka wäre. Waldschmidt wäre vor 2  Jahren kein schlechter Spieler für uns gewesen aber bei der Qualität in unserer Offensive hätte er jetzt bei uns noch weniger Chancen auf Einsätze wie in Wolfsburg.

Daran wann zuletzt einer unserer Jugendspieler es zum Stammspieler bei einem Erstligaverein geschafft hat erkennt man wie schlecht unsere Jugendarbeit in der letzten Dekade war. Was nicht nur an der Jugendförderung selbst sondern auch an den Strukturen und der Infrastruktur liegt. Wegen den Zuständen die dort geherrscht haben wollte kaum ein Spieler mit Erstligapotential zu uns und die wenigen die doch gekommen sind bei erstbester Gelegenheit wieder weg.
#
Maddux schrieb:

Waldschmidt wäre vor 2  Jahren kein schlechter Spieler für uns gewesen aber bei der Qualität in unserer Offensive hätte er jetzt bei uns noch weniger Chancen auf Einsätze wie in Wolfsburg.


Problem bei Waldschmidt war halt immer, dass er total überhypt war für seine tatsächliche Leistung. 9 Tore und 3 Vorlagen waren das höchste der Gefühle in 8 Jahren Profifußball. Als Stürmer nie zweistellig getroffen. Selbst in seiner besten Saison für Freiburg nur 16 mal Startelf und sonst oft von der Bank.

Aber durch ein paar wichtige Tore und eine grandiose U21 Europameisterschaft hat er es immer weiter geschafft seinen Marktwert zu erhöhen, obwohl er eigentlich nur absoluter Bundesligadurchschnitt ist und bei keinem Team in der oberen Tabellenhälfte je als klarer Stammspieler mit 25-30 Startelf-Einsätzen durchsetzen kann. Sicherlich ein vernünftiger Backup, aber durch einen irgendwie für ihn günstigen Karriereverlauf, viel zu teuer.

Traurig wenn man denkt, dass der gleich alte Marc Stendera, der als beide gleichzeitig bei uns waren diesem um längen voraus war, so abgestürzt ist in seiner Karriere.
#
Maddux schrieb:

Daran wann zuletzt einer unserer Jugendspieler es zum Stammspieler bei einem Erstligaverein geschafft hat erkennt man wie schlecht unsere Jugendarbeit in der letzten Dekade war. Was nicht nur an der Jugendförderung selbst sondern auch an den Strukturen und der Infrastruktur liegt. Wegen den Zuständen die dort geherrscht haben wollte kaum ein Spieler mit Erstligapotential zu uns und die wenigen die doch gekommen sind bei erstbester Gelegenheit wieder weg.


Genau das war das, wovor ich immer gewarnt habe. Einige Talente werden nunmal dadurch abgeschreckt, wenn es keine U23 gibt. Der talentierte 15/16 jährige kann halt bei allem Talent nicht davon ausgehen, dass er sicher Profi wird und sich mit 19/20 sofort bei den Profis durchsetzt. Bei uns war die häufige Perspektive, exemplarisch Nils Stendera. Läufst alle U-Teams der Eintracht durch. Laut transfermarkt.de wohl auch mal im Kader von U15 und U16 Deutschlands. Wird 19, bekommt nen Profivertrag und spielt dann einfach ein Jahr keinen Fußball mehr, weil es keine U23 gibt. Danach wird es dann direkt schwerer in dem Bereich Fuß zu fassen und dann geht es dann halt zu irgendwelchen halbprofessionellen Regionalligateams.
Hätte es eine U23 gegeben z.B. in der Regionalliga, dann hätte er dieses Jahr nicht überhaupt nicht gespielt, sondern Regionalliga in einem Verein mit professionellen Strukturen. Selbst wenn es für uns nicht gereicht hätte, wäre die Chance größer gewesen, dass ein Drittligist ihn gut findet und unter Vertrag nimmt und er über diesen Weg den längerfristigen Aufenthalt in den Profifußball findet.

Ich denke Chandler wäre auch kein Profi geworden, wenn er nicht mit 19 Stammspieler unserer U23 gewesen wäre, sondern stattdessen lediglich Vertragsprofi ohne Chance auf Einsätze bei uns, der dann nach nem Jahr ohne Spielpraxis zu Hessen Kassel wechselt. Da hat es zwar bei uns auch nicht direkt gereicht, aber er konnte sich über unsere U23 und dann die von Nürnberg weiter entwickeln.

Ja, damals kam das Argument, dass die guten Spieler die wir damals hatten, wie Jung, Stendera, Kittel etc. auch alle direkt über die U19 kamen und man die U23 daher gar nicht bräuchte, über die "nur" Russ kam. Seit die U23 abgeschafft wurde (und das sind nun auch 8 Jahre), kam halt aber auch insgesamt nur noch Barkok hoch. Das ist für mich kein Zufall.

#
Was halt früher der normale Karriereweg für Profis war. Noch vor 10 Jahren war es normal das Spieler, welche keine absoluten Frühstarter waren, nach der U18 erstmal in die zweite Mannschaft sind um sich dort 2 - 3 Jahre lang langsam an den Profifussball zu gewöhnen. Dabei gabs dann gelegentliche Einsätze bei den Profis und bis Anfang/Mitte 20 hat man sich im Profibereich etabliert bevor man dann zu einem Topclub gewechselt ist. Sofern man die Qualität dazu hatte und nicht schon bei einem Topclub ausgebildet wurde.

Heutzutage sollen die Spieler aber bestenfalls schon mit 17 bei den Profis auf der bank sitzen, mit 18 Mindestens Rotationsspieler sein und wer mit 20 kein Stammspieler in der Nationalmannschaft ist bekommt das label des gescheiterten Talents aus dem kein Messi mehr wird.
Was man auch bei einigen unserer User sieht. Da wird doch teilweise mit der Nase gerümpft wenn wir einen 20-22 Jahre alten Spieler aus einer kleinen Liga verpflichten. "Wie, der spielt in dem Alter noch nicht bei Man City? Wie soll der uns weiterhelfen?"

Damit macht man die Spieler aber auch kaputt, mental wie körperlich. Der Druck es so früh wie möglich bei den Profis zu schaffen ist enorm und auch der Kopf macht nur 10 - 15 Jahre Profisport mit bevor die Spieler mit Ende 20 oder Anfang 30 die Schnauze voll haben.
Physisch macht man da bei den Spielern ebenfalls viel kaputt. Der Unterschied in der körperlichen Belastung zwischen Jugend- und Profibereich ist enorm und normalerweise braucht man 2 - 3 Jahre um sich konditionell sowie von den Muskeln her an das nötige Niveau heranzuarbeiten. Mittlerweile sollen die Talente das aber innerhalb von einem Jahr schaffen, was dann mittel- und langfristig zu unzähligen Folgeverletzungen der Muskeln und Gelenke führt, weswegen viele Spieler mit Ende 20 fast nur noch mit Schmerzmitteln spielen können.
Die Spieler werden teilweise komplett verheizt, wie man in der jüngeren Vergangenheit zB bei Pedri und Dani Olmo sehen konnte. Die wurden eine Saison lang so ausgequetscht das sie danach 1 Jahr lang eine Verletzung nach der anderen hatten.


Noch ein Nachtrag zu Eigengewächsen und den Melderegeln für die internationalen Wettbewerbe. Spieler die mindestens 2 Jahre im Verein und zum Stichtag (01. Januar des gleichen Jahres) maximal 21 Jahre alt sind können über die Liste B gemeldet werden und sind dann ebenfalls spielberechtigt, zusätzlich zu den maximal 25 Spielern die man auf Liste A melden kann.
Unsere Spanier in der U17 zB würden nach der Saison in diese Kategorie fallen und könnten nächste Saison international für die Profis spielen ohne einen Platz auf Liste A einzunehmen. Die zweite Mannschaft macht also auch in der Hinsicht Sinn das man auch Talente verpflichten kann die schon 17 oder 18 Jahre alt sind um sie langsam über die zweite Mannschaft zu entwickeln und die dann nach 2 Jahren, Dank Liste B, auch Chancen auf internationale Einsätze haben obwohl die Liste A schon voll ist.
#
Maddux schrieb:

Waldschmidt wäre vor 2  Jahren kein schlechter Spieler für uns gewesen aber bei der Qualität in unserer Offensive hätte er jetzt bei uns noch weniger Chancen auf Einsätze wie in Wolfsburg.


Problem bei Waldschmidt war halt immer, dass er total überhypt war für seine tatsächliche Leistung. 9 Tore und 3 Vorlagen waren das höchste der Gefühle in 8 Jahren Profifußball. Als Stürmer nie zweistellig getroffen. Selbst in seiner besten Saison für Freiburg nur 16 mal Startelf und sonst oft von der Bank.

Aber durch ein paar wichtige Tore und eine grandiose U21 Europameisterschaft hat er es immer weiter geschafft seinen Marktwert zu erhöhen, obwohl er eigentlich nur absoluter Bundesligadurchschnitt ist und bei keinem Team in der oberen Tabellenhälfte je als klarer Stammspieler mit 25-30 Startelf-Einsätzen durchsetzen kann. Sicherlich ein vernünftiger Backup, aber durch einen irgendwie für ihn günstigen Karriereverlauf, viel zu teuer.

Traurig wenn man denkt, dass der gleich alte Marc Stendera, der als beide gleichzeitig bei uns waren diesem um längen voraus war, so abgestürzt ist in seiner Karriere.
#
Bei Stendera lag der Absturz auch an ihm selbst. Wenn man von Leuten, die ungern negative Gerüchte über unsere Spieler verbreiten, hört das Stendera seine Pizzakartons in der Mülltonne des Nachbarn entsorgt weil die Eintracht seine Ernährung durch einen Privatdedektiv überwachen lässt. Da kann man dann einfach nur noch den Kopf schütteln.

Ich sehe öfter mal Jugendspieler des FC Saarbrücken beim Kebapmann anstehen und das geht ja noch. Als ich damals ein paar Monate bei McDonalds gearbeitet hatte konnte man da allerdings fast täglich Profis des FC Saarbrücken dort sehen und es wundert einen dann auch nicht das sie in der Saison abgestiegen sind.
#
ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Entschuldige bitte, du meinst wohl 13 Spiele.
#
H3nning schrieb:

ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Entschuldige bitte, du meinst wohl 13 Spiele.

Naja, nach den 6 Spielen kannst Du ja neu nominieren, von daher stimmt das also schon.
#
Henk schrieb:

hallo zusammen,

der thread soll eher eine spielerei sein.
ich habe leider auch nicht 100%ig im kopf, wieviele local player in der bundesliga oder CL benötigt werden und wer als solcher gilt. irgendwie ja auch ndicka?

also: wen könnte man den von außerhalb dazuholen, der dann hier als local player gelten würde? (fernab von machbarkeit und sinnhaftigkeit)

- niklas süle (bvb)
- emre can (bvb)
- anthony jung (werder)
- marco meyerhöfer (greuther fürth)

gibts noch mehr?
(spieler im profifußball sollten es schon sein)

oder zählen die aufgelisteten spieler nicht, da zu wenig jahre bei uns gewesen oder sonstwas?


um jemanden extra dafür zu holen, muss man den Spieler schon ernsthaft in einem CL Spiel einsetzen können. Sonst kannst du auch jeden x-beliebigen Spieler aus der U19 in den Kader berufen. Du hast 25 Spieler + ggfs 1 TW zum Nachnominieren. Wenn du nicht genug local, deutsche etc hast, dann gehst du halt nur mit 20 Spielern an den Start. Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.
#
ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Das würde aber in der EL oder der Conf. League genauso gelten. Wir haben schon die letzten Jahre nicht immer den EL-Kader voll bekommen.
Mit N'Dicka könnte im nächsten Sommer ein weiterer Spieler, der als local player gilt, uns verlassen.

Mittelfristig braucht die Eintracht ein paar Spieler aus der eigenen Jugend, die es als Profi schaffen.
#
ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Das würde aber in der EL oder der Conf. League genauso gelten. Wir haben schon die letzten Jahre nicht immer den EL-Kader voll bekommen.
Mit N'Dicka könnte im nächsten Sommer ein weiterer Spieler, der als local player gilt, uns verlassen.

Mittelfristig braucht die Eintracht ein paar Spieler aus der eigenen Jugend, die es als Profi schaffen.
#
Wuschelblubb schrieb:

ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Das würde aber in der EL oder der Conf. League genauso gelten. Wir haben schon die letzten Jahre nicht immer den EL-Kader voll bekommen.
Mit N'Dicka könnte im nächsten Sommer ein weiterer Spieler, der als local player gilt, uns verlassen.

Mittelfristig braucht die Eintracht ein paar Spieler aus der eigenen Jugend, die es als Profi schaffen.

ja, denn die spieler, die wir hier aufgelistet haben, werden uns wohl auch in den nächsten jahren eher nicht verstärken.
#
ggggg schrieb:

Sollte für die 6 Spiele allemal reichen.

Das würde aber in der EL oder der Conf. League genauso gelten. Wir haben schon die letzten Jahre nicht immer den EL-Kader voll bekommen.
Mit N'Dicka könnte im nächsten Sommer ein weiterer Spieler, der als local player gilt, uns verlassen.

Mittelfristig braucht die Eintracht ein paar Spieler aus der eigenen Jugend, die es als Profi schaffen.
#
Also in unserer U21 sind ein paar aktuell 18 und drunter jährige Spieler, denen ich absolut zutraue eine sehr gute Profikarriere zu machen. Insbesondere: Loune, Wenig, Bobson, Nacho und Bignetti. Es wäre ganz wichtig die alle zu halten, wobei ich glaube, dass alle außer Bobson Profiverträge haben. Bei Bobson wird das hoffentlich so bald wie möglich nachgeholt. Leider zählen Leihjahre ja nicht für die local Player rule, sont würde es bei Matanovic auch noch passen können. Deswegen wird es bei Foti auch knapp, wenn er 24/25 aber bei uns bleibt passt das.
#
Eines der Probleme liegt aber auch bei "uns".
Man sieht ja das einige Leute auch jetzt am liebsten noch einen 6er und/oder RV, zur Not halt auch vertragslos (was nicht unbedingt für Qualität/erfolgreiche Einsätze Vorsaison spricht) anstatt Embimbe (OK ist kein local aber ein Beispiel) zu vertrauen bzw es zu versuchen. Oder auch Timmy der im Gegensatz zu dem vertraglosen immerhin Taktik und Team kennt aussortieren.

Je mehr Spieler man so einem jungen Burschen vor die Nase setzt umso weniger Einsatzzeit bekommt er.

Also nur mit Ausbildung und U21 ist das Problem nicht gelöst da die richtig guten 18 jährigen von ihren Beratern schon Ungeduld eingeimpft wird.
Blanco wäre auch mit u21 nicht geblieben. Akman würde wohl auch nicht glücklich sein. Wenig muss definitiv auch Einsätze im Profibereich erhalten. Ist zwar geerdet und wirkt vernünftig aber es war sicher nicht sein Ziel die Saison komplett in der Hessenliga zu kicken.

#
Eines der Probleme liegt aber auch bei "uns".
Man sieht ja das einige Leute auch jetzt am liebsten noch einen 6er und/oder RV, zur Not halt auch vertragslos (was nicht unbedingt für Qualität/erfolgreiche Einsätze Vorsaison spricht) anstatt Embimbe (OK ist kein local aber ein Beispiel) zu vertrauen bzw es zu versuchen. Oder auch Timmy der im Gegensatz zu dem vertraglosen immerhin Taktik und Team kennt aussortieren.

Je mehr Spieler man so einem jungen Burschen vor die Nase setzt umso weniger Einsatzzeit bekommt er.

Also nur mit Ausbildung und U21 ist das Problem nicht gelöst da die richtig guten 18 jährigen von ihren Beratern schon Ungeduld eingeimpft wird.
Blanco wäre auch mit u21 nicht geblieben. Akman würde wohl auch nicht glücklich sein. Wenig muss definitiv auch Einsätze im Profibereich erhalten. Ist zwar geerdet und wirkt vernünftig aber es war sicher nicht sein Ziel die Saison komplett in der Hessenliga zu kicken.

#
Cyrillar schrieb:

Eines der Probleme liegt aber auch bei "uns".
Man sieht ja das einige Leute auch jetzt am liebsten noch einen 6er und/oder RV, zur Not halt auch vertragslos (was nicht unbedingt für Qualität/erfolgreiche Einsätze Vorsaison spricht) anstatt Embimbe (OK ist kein local aber ein Beispiel) zu vertrauen bzw es zu versuchen. Oder auch Timmy der im Gegensatz zu dem vertraglosen immerhin Taktik und Team kennt aussortieren.

Je mehr Spieler man so einem jungen Burschen vor die Nase setzt umso weniger Einsatzzeit bekommt er.

Also nur mit Ausbildung und U21 ist das Problem nicht gelöst da die richtig guten 18 jährigen von ihren Beratern schon Ungeduld eingeimpft wird.
Blanco wäre auch mit u21 nicht geblieben. Akman würde wohl auch nicht glücklich sein. Wenig muss definitiv auch Einsätze im Profibereich erhalten. Ist zwar geerdet und wirkt vernünftig aber es war sicher nicht sein Ziel die Saison komplett in der Hessenliga zu kicken.

Ich finde den Vergleich ein bisschen unpassend. Wenn wir irgend einen jungen RV hätten, dem man aktuell den Sprung zutrauen könnte, hätte sicherlich niemand ein Problem damit, wenn er bei der aktuellen Belastung im Herbst öfter mal in den Bundesligakader rutschen würde und auch mal ein paar Minuten bekommen würde. Im Gegenteil, ich bin mir sicher, dass das nach so langen Jahren ohne jede Form der Durchlässigkeit zwischen den U-Teams und den Profis gefeiert werden würde. Nur passiert das nicht.

Ich erinnere gerne an die letzte Rückrunde zurück. Da hatten wir Spiele wie in Augsburg, wo wir lieber zwei Bankplätze unbesetzt gelassen haben, als mal zwei Spieler der U19 mitzunehmen. Und dann wundert man sich, dass ein Damar und ein Hyryläinen lieber nach Hoffenheim gehen. Dort hat Damar übrigens schon zwei Mal Bundesliga gespielt. In Dortmund sogar eine volle Halbzeit.
Ob er jetzt in der Rückrunde in der Bundesliga soviel schlechter bei einer Einwechslung gespielt hätte als Ache oder Lammers?

Am Ende müssen wir einfach Möglichkeiten finden, Talente viel früher in den Profikader zu bekommen. Wenn Leverkusen es letzte Saison schafft zwei Sechzehnjährige im gleichen Spiel einzuwechseln, dann sollte bei uns hier und da auch mal ein Achtzehnjähriger oder Neunzehnjähriger für ein paar Minuten drin sein. Damit würde man den jungen Spielern einfach zeigen, dass man wirklich an sie glaubt.

Bzgl. Akman und Blanco bin ich bei dir. Akman wechselt jetzt nicht umsonst in die zweite türkische Liga. Und bei Blanco ist eben vieles schiefgelaufen in der Kommunikation. Das ist einfach in die Wechselzeit von Bobic/Hütter zu Krösche/Glasner gefallen. Passiert halt mal.

Wichtig wird nur, dass wir uns da künftig ändern. Aber die Wiedereinführung der U21 in dieser Saison ist doch ein klares Zeichen, dass es hier mittelfristig besser werden dürfte. Das macht Hoffnung!


Teilen