Multifunktionshalle "RheinMain Arena" auf dem Stadiongelände

#
also so ein ding in ffm ist meiner meinung nach längst überfällig. köln, mannheim, hannover, hamburg, bremen, düsseldorf haben schon son teil und in berlin wird gerade gebaut. sicher würde momentan für die skyliners noch die ballsport halle mit ihren 5000 plätzen reichen, aber die bbl wird immer populärer.  bei den lions siehts da schon anders aus... die hätten bestimmt 10.000 bis 12.000 besucher pro heimspiel.
abgesehen davon find ich aber auch dass ne stadt wie ffm auch ein dome von 20.000 plätzen braucht... es geht ja nicht nur um die lions und die skyliners sondern eventuell auch um handball, hallenfussball, konzerte und diverse andere veranstaltungen.
#
Wieso braucht Frankfurt so ne Halle, nur weil alle anderen auch eine haben die  dort leer stehen.
Wir haben die Eissporthalle, die Ballsporthalle, die Leichtathletikhalle, die Festhalle, die Jahrhunderthalle und das Waldstadion.
Hoffentlich habe ich jetzt keine vergessen.

Vielleicht suchen die mal einen Sponsor, der die Straßen incl. Fahrradwege in Frankfurt prepariert, am liebsten wäre mir natürlich, wenn das die Stadt machen würde, anstatt eine neue Halle oder sonstwas zu bauen.

Schaut mal jemand nur zum Beispiel an den Danziger Platz...

Ganz zu schweigen von den hohen Mieten der städtischen Wohnungen usw. usf.
Und dem teuren öffentlichen Nahverkehr.

Also - ich will keine neue Halle...
#
Dann fr
womeninblack schrieb:
Wieso braucht Frankfurt so ne Halle, nur weil alle anderen auch eine haben die  dort leer stehen.
Wir haben die Eissporthalle, die Ballsporthalle, die Leichtathletikhalle, die Festhalle, die Jahrhunderthalle und das Waldstadion.
Hoffentlich habe ich jetzt keine vergessen.

Vielleicht suchen die mal einen Sponsor, der die Straßen incl. Fahrradwege in Frankfurt prepariert, am liebsten wäre mir natürlich, wenn das die Stadt machen würde, anstatt eine neue Halle oder sonstwas zu bauen.

Schaut mal jemand nur zum Beispiel an den Danziger Platz...

Ganz zu schweigen von den hohen Mieten der städtischen Wohnungen usw. usf.
Und dem teuren öffentlichen Nahverkehr.

Also - ich will keine neue Halle...



Dann frag mal die vielen Leute in Frankfurt und in Hessen, die den Neubau des Waldstadions in die Kommerz-Arena nicht befürworten. Den kostenverschleuderten Bau eines Cabriodaches. So sinnlos wie unnötig und nur durch Größenwahn zu erklären. Das Ich als Dauerkarteninhaber natürlich vom neuen Komfort profitiere ist klar. Was aber passiert bei einem Abstieg der Eintracht und vielleicht des Weggangs von Bruchhagen in dem Fall. Vielleicht versauert die Eintracht in der 2.Liga und das neue Stadion wird zu einem Millionen-Grab für den Steuerzahler.
Das Risiko Stadion ist viel höher als der Bau eines Superdomes, wo Eishockey,Handball,Basketball,Hallenfussball,Konzerte,Tagungen,Messen etc. stattfinden können. Da ist die Abhängigkeit von einer Sache nicht gegeben.
Außerdem haben die anderen Sportarten, auch ein Recht auf Fortschritt in ihrer Sportart und einer größeren Einnahmequelle, um neue Ziele zu erreichen.
#
Privater Investor - ergo sein Risiko.
#
untouchable schrieb:
Privater Investor - ergo sein Risiko.


bingo! damit wär das vom tisch.
...
und selbst wenns anders wär... es ist wirklich so,dass ein dome ein geringeres risiko wäre. anfangs würden die lions und skyliners eine halle mit 20.000 plätzen bestimmt nur zu 50-75% auslasten, aber wie gesagt... die bbl und del sind immernoch in einer entwicklungsphase...da is noch ne menge luft nach oben. ich denke dass die lions und skyliners alleine wegen eines solchen domes schon mehr zuspruch bekommen... wars denn mitm waldstadion anders?? denkt ihr dass wir, würden wir jetzt noch im alten waldstadion spielen, einen solchen zuschauerschnitt hätten wie wir ihn eben nunmal zur zeit haben? ich denke nicht....

außerdem werden nicht nur skyliners und lions durch einen solchen dome attraktiver... das wär ein aushängeschild für ffm, was heißt: mehr hochkarätige veranstaltungen in ffm als ohne dome.
#
Oh, mei Nerve...
#
Sorry - etwas undiffenziert...
Was haben wir (ich) gegen den Skydome gekämpft.
Indem wir (die Eintracht) auch Fußball spielen sollten.
Und jetzt kommen irgendwelche Jungs daher und fordern genau so ein überflüssiges Teil.
#
womeninblack schrieb:
Sorry - etwas undiffenziert...
Was haben wir (ich) gegen den Skydome gekämpft.
Indem wir (die Eintracht) auch Fußball spielen sollten.
Und jetzt kommen irgendwelche Jungs daher und fordern genau so ein überflüssiges Teil.


hä?
soweit ich weiß war´s nie im gespräch, dass die eintracht in ne halle geht, ganz zu schweigen davon, dass es laut dfb verboten ist.
was meinst du also mit diesem post??
#
Eine 60.000 Zuschauerarena die wenn überhaupt durch die Eintracht oder ein RW-Konzert ausverkauft wäre mit einem Dach zu versehen, dass auch Handball, Basketball, Eishockey usw. darin gespielt werden kann, wäre völlig überflüssig gewesen.
Zumal die Lions, mit im Höchstfall 15.000 Zuschauern, noch die Institution wären, die die 3. Meisten Zuschauer bringen nach der Galaxy mit ca. 30.000 im Schnitt.
Das wäre sehr unlogisch gewesen.
Aber eine Halle mit 15.000 Plätzen im Umfeld des Stadions ist doch einfach nur ideal.
#
Ich würde auch sagen eine 20.000er Arena wäre besser als eine 15.000er, aber nur wegen der Konzerte, wo Frankfurt momentan immer mehr an Mannheim verliert wegen der dort größeren Kapazität.

Deshalb größer als die SAP-Arena sollte sie schon sein.
#
Warum eigentlich Rhein-Main Arena?
#
Bauen, bauen, bauen...!!!

Endlich ein Platz wo die Rasenzerstörer ihr Unheil anrichten können.
So wird unser Waldstadion-Rasen geschont.  ,-)
#
Sooo ich hol mal das Thema aus den tiefsten Tiefen des Forums. Wo ich gerade den Bericht auf N24 über Michael Jacksons Abschiedsveranstaltung sehe und die als diese Halle zeigen ist mir eingefallen, dass sowas in Frankfurt doch auch mal geplant war. Nach einiger Zeit der Google-suche, die leider erfolglos blieb, wollt ich euch mal fragen, ob das noch was wird. Hat jemand aktuelle Infos? Geplant war ja eine 12.500 Zuschauer fassende Arena auf dem Gelände der ehmaligen Radrennbahn. Bauen wollte das ganze ein Privatinvestro für rund 50 Mio. Euro, um das ganze mal kurz zusammenzufassen.
#
Habe letzte Woche irgendwo gelesen, daß die Lions ihre Halle "aufrüsten" wollen, da sie nicht damit rechnen, daß die Halle auf der alten Radrennbahn kommt.
#
Jo, dank Wirtschaftskrise und dem Tod vom ehemaligen Lions Besitzer Schröder war das Thema eines Neubaus vom Tisch.... und die Eissporthalle ausbauen, nunja, auch etwas hirnrissig, aber wenn sie wollen...
#
FanTomas schrieb:
Neues von der Hallen-Front:

http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2010/02/18/frankfurt-lions/keine-neue-halle.html



Wäre aufjedenfall sinnvoller,als die Haupttribüne am Bornheimer Hang neu zu bauen.
#
clärence84 schrieb:
FanTomas schrieb:
Neues von der Hallen-Front:

http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2010/02/18/frankfurt-lions/keine-neue-halle.html



Wäre aufjedenfall sinnvoller,als die Haupttribüne am Bornheimer Hang neu zu bauen.  


Damit der FSV dann nicht mehr in der 2.Bundesliga spielen darf?    
Das eine hat mit dem andern ja ma gar nichts zu tun.
Bei der FSV Haupttribüne sind die Preise schon festgelegt, ein Bauherr ist schon gefunden.
Bei der Arena hingegen wird noch wild mit Zahlen um sich geworfen (die weitaus höher sind als die der Haupttribüne) und da muss auch erst noch geplant werden.
#
schon schade, da das ffm auch wieder attraktiver für konzerte machen würde. die festhalle is da schon seit geraumer zeit nicht mehr sonderlich populär. vieles zieht nach mannheim oder kommt gar nich ansatzweise in die region.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!