FSV Frankfurt - Hallescher FC 2 : 1

#
So. Eben heimgekommen, wollte ich euch nicht mein Fazit vorenthalten.  

Zunächst einmal begann das Spiel eine halbe Stunde später (statt 19:00 Uhr 19:30 Uhr), weil die Schiedsrichter sich verspätet hatten. Somit gab es auch genug Zeit für 3 Hallenser sich den FSV Block (38) mal genauer anzugucken, und "Scheiss Eintracht, Scheiss BSG Chemie" herumzuschrein.  Desweiteren wurden die FSV Fans als "Jenaer Fratzen" beschimpft. Naja.  

Das Spiel war nur streckenweise in der ersten Halbzeit ansprechend. Der FSV erzielte zwei Tore (Cenci und Barletta) und hatte weitere gute Möglichkeiten.
Zum Ende der ersten Halbzeit wurde es dann interessanter, jedoch auf den Rängen.
Nachdem die Hallenser Ultras ein Plakat mit der Aufschrift "20 Jahre Leipzig und Halle Fußballkrawalle" gezeigt hatten, wurden Raketen o.ä. abgeschossen und der Gästeblock war total zugenebelt. Als Konsequenz kamen Polizisten in den Block, verhielten sich allerdings ruhig und mussten nicht gewalttätig werden.    
In der letzten Sekunde des Spiels schoss Halle noch den Anschlusstreffer.

571 Zuschauer, davon geschätzte 120 aus Halle.
Stimmung war natürlich zum größten Teil nur im Halle Block, was aber auch nicht verwunderlich ist.

Abschließend kann man hoffen, dass sich der FSV in der nächsten Woche im Pokal gegen den VFL Osnabrück steigern kann.  
#
Oh Mann, das hört sich ja schlimm an - 570 Zuschauer im Waldstadion.
#
duschhaube00 schrieb:
Oh Mann, das hört sich ja schlimm an - 570 Zuschauer im Waldstadion.


Wobei das Dach geschlossen war (warum auch immer) und somit alles doppelt und dreifach laut war - auch der Stadionsprecher-  

Gästeblock und 38er sowie 32b und Business Seats waren offen.
#
Da haben sich die HFC-Fans ja fast wie immer verhalten...
#
Vor dem Stadion gab es eine Schlägerei zwischen 50-100 Halle Anhängern (Kat. C) und den Bullen. Die haben auch nach dem Spiel die Bullen auf Trab gehalten.

Wundere mich nur warum der FSV keinen Namhafteren Gegner zum ersten Spiel in der Arena geholt hat. Zu einem Sommerkick gegen Halle kommen eben net mehr.
#
Warum Spielen wir den eigentlich nicht gegen den FSV?
#
habt ihr auch bilder vom spiel ??oder wo finde ich bilder ??
#
halle scheint schon eine richtig große nummer zu sein
#
Bilder und ein Video giebts auf http://www.bornheim.net/blog/index.php?op=ViewArticle&articleId=8438&blogId=1
Auf dem Video kann mann  30 Hansels beim fackeln sehen
#
oswaldo40 schrieb:

Vor dem Stadion gab es eine Schlägerei zwischen 50-100 Halle Anhängern (Kat. C) und den Bullen. Die haben auch nach dem Spiel die Bullen auf Trab gehalten.

Wundere mich nur warum der FSV keinen Namhafteren Gegner zum ersten Spiel in der Arena geholt hat. Zu einem Sommerkick gegen Halle kommen eben net mehr.

Warum Spielen wir den eigentlich nicht gegen den FSV?


zu 1.: Habe ich gar nicht mitbekommen. War das nach dem Spiel?
Kurz vor der Halbzeitpause kamen ja viele Halle "Fans" in den Block gestürmt.

zu 2.: Soweit ich weiß wurde das von der Eintracht Seite aus abgelehnt.  
#
oswaldo40 schrieb:
Warum Spielen wir den eigentlich nicht gegen den FSV?


Deshalb:

Frankfurts Arena, Osttribüne. Hier hat Zweitliga-Aufsteiger FSV fünf Büros eingerichtet. Einen Eingang weiter wohnt Bundesligist Eintracht Frankfurt. Zwei Frankfurter Fußball-Nachbarn. Aber Freunde werden sie nie...

Im Moment herrscht Burgfrieden. Man muss zusammenarbeiten. Schließlich gehört die Arena der Stadt. Und die achtet auf jeden Euro Einnahme.

Doch über ein gemeinsames Testspiel gab‘s das erste Zerwürfnis der Saison. Eintracht-Sponsor Fraport hat es dem FSV versprochen. Doch Eintracht mochte in der Sommerpause nicht.

FSV-Manager Bernd Reisig wunderte sich öffentlich. Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen war darüber in einem Beschwerdebrief „not amused“. Reisig: „Ich werde mich jetzt nicht zu nichts mehr äußern, nur weil man bei Eintracht beleidigt ist...“

Inzwischen redet man wieder miteinander. Am Arbeitstisch. Eintrachts Finanz-Vorstand Dr. Thomas Pröckl gibt zu: „Es gibt Erschwernisse durch das Nebeneinander“.

Der FSV mokiert sich, dass Eintracht den Hausherrn spiele, obwohl sie auch nur Mieter ist. Bei einer Präsentation im VIP-Bereich stichelte Reisig jetzt: „Wir sind Hausherr und Gründer dieses Stadions...“ Eine Anspielung auf die 20er Jahre, als der FSV noch Frankfurts Top-Verein war und im neu erbauten Waldstadion stürmte.

Nach Hin und Her erlaubte Eintracht dem FSV, die klubeigene Drehbande in der WM-Arena zu nutzen. Dafür sagte Eintracht-Vermarkter Sportfive den Bornheimern ab. Das Vertriebsteam darf auf Eintrachts Wunsch nur für den Erstligisten werben. Der FSV musste eigene PR-Leute einstellen.

Arena-Betreiber FSM hat zwar mit dem FSV nicht viel weniger Arbeit, aber deutlich weniger Miet-Einnahme. Darüber grummelt Eintracht, die jährlich 8,8 Millionen Euro Miete blechen muss. Reisig wehrt sich: „Wir zahlen verdammt viel für unsere Verhältnisse...“

Mehr will er nicht sagen: „Um kein weiteres Gift in die Sache zu bringen. Es ist für uns als Neuling schon schwer genug, auch ohne dass Eintracht pingelig reagiert.“

In der Vergangenheit hat Reisig gern gefrotzelt. Etwa nach dem Aufstieg und dem Umzug in die WM-Arena: „Jetzt sieht jeder, warum die Sitze dort schwarz und blau sind...“ Die Farben des FSV. Damals entschied Ex-Bürgermeister Achim Vandreike so, er ließ sich im Wahlkampf von Reisigs Firma beraten...

...und sitzt im Aufsichtstrat beider Klubs. Doch das verbietet die DFL. Für eine Ausnahme müssten beide Vereine einen Antrag stellen. Eintracht sieht bisher keine Veranlassung.

Aufsichtsrat-Chef Herbert Becker: „Vandreike hat schriftlich erklärt, bei uns zu bleiben und auf sein Mandat beim FSV zu verzichten.“


Quelle: BILD, mehr unter http://www.bild.de
#
Der Reisig hats bis heute nicht verkraftet, dass er bei der Eintracht keine große Nummer wurde. Daher scheint er auch heute noch ein bisschen beleidigt rumzuspinnen, was man so mitbekommt.

Aber trotzdem hätte ich mich über ein Freundschaftsspiel gefreut. Dass der FSV gegen Halle und wir gegen Augsburg an einem Wochenende spielen, das sich prima angeboten hätte, ist albern. Dass der FSV nicht fett Stadionmiete zahlen kann, aber im Waldstadion spielen muss, ist nunmal auch eine Tatsache.

Irgendwie wäre ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis recht praktisch, denn nicht nur der FSV muss im Waldstadion spielen, unsere U23 muss ja an den Hang. Aber offenbar ist das schwierig.
#
Bernd Reisig ist nun mal im z.Z. Rampenlicht mit seinem FSV .
Man bedenke, noch vor zwei Jahren hießen die Gegner in der Hessenliga: Schwalmstadt, Bernbach, Bad Vilbel usw.
Nun spielt man gegen Aachen, Mainz, 1860, Fuck, Nürnberg usw.
Ob er sich und damit  dem Verein, mit seinem provokanten Verhalten gegen über der Eintracht, einen Gefallen tut bezweifele ich schon jetzt  sehr stark.
#
Ffm60ziger schrieb:
Bernd Reisig ist nun mal im z.Z. Rampenlicht mit seinem FSV .
Man bedenke, noch vor zwei Jahren hießen die Gegner in der Hessenliga: Schwalmstadt, Bernbach, Bad Vilbel usw.
Nun spielt man gegen Aachen, Mainz, 1860, Fuck, Nürnberg usw.
Ob er sich und damit  dem Verein, mit seinem provokanten Verhalten gegen über der Eintracht, einen Gefallen tut bezweifele ich schon jetzt  sehr stark.  


Die Antwort, lieber Herr Reisig, ist vom Frankfurter Publikum schon gegeben: Ihre Stadionauslastung gegen Halle lag bei rd. 1 %.
In Anbetracht der Organisationskosten (Strom, Security usw.) stelle ich Ihnen die Frage, wieviel Geld des FSV sie gestern Abend verbrannt haben?  
#
sotirios05 schrieb:
Ffm60ziger schrieb:


Die Antwort, lieber Herr Reisig, ist vom Frankfurter Publikum schon gegeben: Ihre Stadionauslastung gegen Halle lag bei rd. 1 %.
In Anbetracht der Organisationskosten (Strom, Security usw.) stelle ich Ihnen die Frage, wieviel Geld des FSV sie gestern Abend verbrannt haben?    



Wir wissen ja nicht, dank fehlenden Aufzeichnungen, was im VIP so umgesetzt bzw. vereinahmt wurde am diesem Abend.    
#
Echzell-Adler schrieb:
Arena-Betreiber FSM hat zwar mit dem FSV nicht viel weniger Arbeit, aber deutlich weniger Miet-Einnahme. Darüber grummelt Eintracht, die jährlich 8,8 Millionen Euro Miete blechen muss. Reisig wehrt sich: „Wir zahlen verdammt viel für unsere Verhältnisse...“


soviel zum thema eigenes Stadion lohnt sich nicht   !
#
nach dem sommerloch wird die bild sich wieder weniger damit beschäftigen künstlich spannung aufzubauen, spannend wird es dann von alleine.

man sollte nicht auf jeden schice anspringen. und, natürlich habe ich sympathien für den fsv, aber nur solange die uns nicht in die quere kommen. dazu bedarf es aber schon ein bisschen mehr als einem zitat von reisig in der bild.

peter
#
Ffm60ziger schrieb:
sotirios05 schrieb:
Ffm60ziger schrieb:


Die Antwort, lieber Herr Reisig, ist vom Frankfurter Publikum schon gegeben: Ihre Stadionauslastung gegen Halle lag bei rd. 1 %.
In Anbetracht der Organisationskosten (Strom, Security usw.) stelle ich Ihnen die Frage, wieviel Geld des FSV sie gestern Abend verbrannt haben?    



Wir wissen ja nicht, dank fehlenden Aufzeichnungen, was im VIP so umgesetzt bzw. vereinahmt wurde am diesem Abend.    


ca. 20 Flaschen Prosecco...  
#
nicht ganz...

wir (4) haben ca. 16 Bier getrunken, 4 WÜrste gegessen und 1 Brezel.
Preise wie immer bei der Eintracht.

Mehr war im VIP bereich aber nicht...

wobei ich doch gerne auf meinem stuhl im Oberrang nen Business Seat hätte...

fand die dinger echt bequem...
#
SGE-Fulda schrieb:
habt ihr auch bilder vom spiel ??oder wo finde ich bilder ??


http://www.hfc-fanatics.de/index.php?option=com_zoom&Itemid=55&catid=453


Teilen