Wunsch: mehr Professionalität bei Saisonplanung

#

Nach berechtigter Kritik der FAZ und monatelangem Durcheinander scheint nun klar, dass Die Matteo kommt, wie britische Medien berichten. Wie man professionell auf den angekündigten Abgang eines Trainers reagiert und Linie hält zeigt Mainz. Bis zum Saisonende Stillschweigen über den Trainerabgang von Tuchel und drei Tage nach dessen Bekanntwerden dann Präsentation des Nachfolgers. So viel Professionalität (auch im Umgang mit der Kaderbildung) wünschen wir uns auch in Frankfurt.

http://m.faz.net/aktuell/rhein-main/sport/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-ohne-linie-12938147.html

http://m.faz.net/aktuell/rhein-main/sport/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-ohne-linie-12938147.html
#
a.) Warum ist kalr dass dei Matteo wirklich kommt? ich habe nix offizielles gelesen

2.) Die FAZ Artikel bzw. Kritik sind aus meiner Sicht schon berechtigt, andererseits eine sehr eindeutige Darstellung. Ist denn die Absage von R. Schmidt richtig in diesem Zusammenhang eingeordnet worden etc.?
#
Tafelberg schrieb:
a.) Warum ist kalr dass dei Matteo wirklich kommt? ich habe nix offizielles gelesen

2.) Die FAZ Artikel bzw. Kritik sind aus meiner Sicht schon berechtigt, andererseits eine sehr eindeutige Darstellung. Ist denn die Absage von R. Schmidt richtig in diesem Zusammenhang eingeordnet worden etc.?


Korrektur der Tippfehler:
Warum ist klar, dass di Matteo wirklich kommt? ich habe nix offizielles gelesen

2.) Die FAZ Artikel bzw. Kritik sind aus meiner Sicht schon berechtigt, andererseits eine sehr eindeutige Darstellung. Ist denn die Absage von R. Schmidt richtig in diesem Zusammenhang eingeordnet worden etc.?
#
Also noch ist mal gar nichts fix mit Di Matteo !!

Und ja im Moment sieht es doof aus, was bei uns abgeht.

Aber ich behaupte sogar, es war dringend mal nötig.
Solange der Hübner nicht noch das Burnout-yndrom bekommt, mache ich mir
im Moment wenig Sorgen !

Einige vergessen anscheinend, was für Ziele Hübner hat
und wo wir vor 3 Jahren waren.


Klar schaue ich auch manchmal neidisch nach Mainz oder Freiburg, weil es bei denen irgendwie oft besser läuft.

Aber eines sollte man auch Bedenken, was eben vieles schwerer macht.
Wir sind ein echter Traditionsverein mit einem riesigem Umfeld.
Alleine Pressemäßig ist das hier ein ganz anderes Umfeld.
Man sieht ja wie viele Zeitungen jeden Tag über unsere Eintracht berichten.

Deswegen ist es auch schwerer was geheim zu halten und Hübner ist eben
ein Perfektionist.
Er will alles dafür getan haben um den größtmöglichen Erfolg zu haben mit der Eintracht.
#
HB hätte zu AV und Hübner zu Schmidt schweigen und alle hätten die kommende Saison rechtzeitig planen können. Ob es bei den zwei bis drei Neuzugängen Bleiben kann, die HB avisierte, nachdem das Team auseinander läuft.


Teilen