Wunsch: Mathew Leckie

#
Immer wieder positiv aufgefallen beim fsv.
Verlässt den Verein, müsste so noch nicht einmal umziehen.
Meiner Meinung nach nen Top Mann für die Flügel.  

http://www.transfermarkt.de/de/mathew-leckie/profil/spieler_126214.html
#
sehe gerade wechselt zu Ingolstadt, Sorry.
Kann zu.....      
#
Dir ist schon aufgefallen dass er nach Ingolstadt wechselt?
#
WaldeckerExilAdler schrieb:
sehe gerade wechselt zu Ingolstadt, Sorry.
Kann zu.....        


#
Das war einfach eine überragende Recherche meinerseits    
#
Vielleicht wäre es eine Möglichkeit Mathew Leckie für die Rückrunde zu leihen. Könnte rechts spielen oder auch mal als Konterstürmer bei Führung gegen Ende des Spiels. Wäre natürlich nur eine günstige Notlösung.
#
Keine schlechte Idee... Wie sieht’s eigentlich mit Wolf aus der ist doch auch nur 2 Wahl bei Hertha und bei den ganzen Transfers im Winter ist vermutlich erst recht kein Platz mehr da
#
Immer her damit!
#
Immer her damit!
#
also Wolf spielt momentan so einen Schrott zusammen, der wäre aktuell auch keine Hilfe. Zudem will Doofmund 15-20Mios für den. Haha sorry aber net mal die Hälfte würd ich zahlen.. denke Hertha wird auch nicht so dumm sein, mit ihren neuen "Starspielern" wäre Wolf eh nur Zweite/Dritte Wahl.
Kommt dann drauf an ob der gute Wolf sein Spitzengehalt auf der Tribüne aussetzen will oder nochmal versucht anzugreifen.

Halte generell eh nicht viel von Rückholaktionen, und wenn dann max. für 5Mios, soviel wie wir auch vom BVB damals bekommen haben!
#
also Wolf spielt momentan so einen Schrott zusammen, der wäre aktuell auch keine Hilfe. Zudem will Doofmund 15-20Mios für den. Haha sorry aber net mal die Hälfte würd ich zahlen.. denke Hertha wird auch nicht so dumm sein, mit ihren neuen "Starspielern" wäre Wolf eh nur Zweite/Dritte Wahl.
Kommt dann drauf an ob der gute Wolf sein Spitzengehalt auf der Tribüne aussetzen will oder nochmal versucht anzugreifen.

Halte generell eh nicht viel von Rückholaktionen, und wenn dann max. für 5Mios, soviel wie wir auch vom BVB damals bekommen haben!
#
game_Over schrieb:

Halte generell eh nicht viel von Rückholaktionen, und wenn dann max. für 5Mios, soviel wie wir auch vom BVB damals bekommen haben!

Willst Du das Märchen ernsthaft immer noch am Leben halten?
#
Welches Märchen?
#
Welches Märchen?
#
Redfox schrieb:

Welches Märchen?


Das Märchen von den 5 Mio

Es war mehr.
#
Achso, ja wurde aber ja nie bestätigt. Das sind Spekulationen.
#
Achso, ja wurde aber ja nie bestätigt. Das sind Spekulationen.
#
Redfox schrieb:

Achso, ja wurde aber ja nie bestätigt. Das sind Spekulationen.


siehe https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/131677/goto/4947147

a) Der Fall Wolf
Als Marius Wolf erstmals ausgeliehen wurde, war kein Geld da und auch als er weiter ausgeliehen wurde, war das Budget aufgebraucht. Die sportliche Leitung hat damals schon viel in Wolf gesehen, hat aber nicht die Mittel gehabt, um das von Wolf und seinem Berater Wittmann geforderte Gehalt zu zahlen, weshalb man die Ausstiegsklausel akzeptieren musste, um zu einer Einigung zu kommen. Fredi Bobic sieht den Deal eher positiv, da so sportliche Qualität dazugewonnen werden konnte und das für ein relativ geringes Gehalt (sehr deutlich unter 500.000 € im Jahr). Die Ausstiegsklausel betrug im übrigen „erheblich mehr“  als 5 Mio €. [Vermutung des Protokollanten: Fredi Bobic sprach mehrfach von einem „Hebel“ in Bezug auf die bezahlte Ablösesumme, womit er meinte, dass man einen Spieler nur selten für mehr als das 4-5-fache weiterverkaufen kann; das spräche für eine Ablösesumme im Bereich 7-9 Mio].
#
Redfox schrieb:

Achso, ja wurde aber ja nie bestätigt. Das sind Spekulationen.


siehe https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/131677/goto/4947147

a) Der Fall Wolf
Als Marius Wolf erstmals ausgeliehen wurde, war kein Geld da und auch als er weiter ausgeliehen wurde, war das Budget aufgebraucht. Die sportliche Leitung hat damals schon viel in Wolf gesehen, hat aber nicht die Mittel gehabt, um das von Wolf und seinem Berater Wittmann geforderte Gehalt zu zahlen, weshalb man die Ausstiegsklausel akzeptieren musste, um zu einer Einigung zu kommen. Fredi Bobic sieht den Deal eher positiv, da so sportliche Qualität dazugewonnen werden konnte und das für ein relativ geringes Gehalt (sehr deutlich unter 500.000 € im Jahr). Die Ausstiegsklausel betrug im übrigen „erheblich mehr“  als 5 Mio €. [Vermutung des Protokollanten: Fredi Bobic sprach mehrfach von einem „Hebel“ in Bezug auf die bezahlte Ablösesumme, womit er meinte, dass man einen Spieler nur selten für mehr als das 4-5-fache weiterverkaufen kann; das spräche für eine Ablösesumme im Bereich 7-9 Mio].
#
Danke für die Info


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!