2 Pokalspiele Sperre für Schwegler

#
Der Schweizer Pirmin Schwegler ist gestern vom Sportgericht des DFB im schriftlichen Einzelrichter-Verfahren wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von 2 DFB-Pokal-Spielen belegt worden.

Schwegler war in der Achtelfinalpartie des Pokals gegen Alemannia Aachen am 22. Dezember 2010 in der 14. Spielminute wegen einer Notbremse von Schiedsrichter Michael Weiner vom Feld verwiesen worden.

Da der anschließende Elfmeter für Aachen nicht zum Torerfolg führte, ist nach ständiger Rechtsprechung des DFB-Sportgerichts die Möglichkeit einer Reduzierung der Sperre auf 1 Spiel nicht gegeben. Das Urteil ist rechtskräftig.

Quelle: http://www.eintracht.de/aktuell/33104/


       
#
Welch gnadenlos beknackte und grenzdebile Urteilsbegründung, aber damit war ja schon zu rechnen.
#
stef96 schrieb:


Da der anschließende Elfmeter für Aachen nicht zum Torerfolg führte, ist nach ständiger Rechtsprechung des DFB-Sportgerichts die Möglichkeit einer Reduzierung der Sperre auf 1 Spiel nicht gegeben. Das Urteil ist rechtskräftig.



Verstehe ich das richtig, Weil der dumme Aachener zu blöd war den Ball aus 11 Metern ins Tor zu hauen, muss der Pirmin 1 Spiel länger auf der Tribüne sitzen ?
#
ja leider  

find ich unverständlich!
#
Es ist wirklich ein Witz. Für ein Vergehen, bei dem zu keinem Zeitpunkt die Gesundheit des Gegenspielers auch nur ansatzweise gefährdet war.  
#
Die Regelung, dass die Sperre was mit dem Elfmeterergebnis zu tun hat, ist ein Witz! Was ändert es am Vergehen, ob der Elfmeter verwandelt wurde oder nicht - richtig, nichts!
#
Dumm diese Entscheidung bzw. die Begründung ist echt einfach nur dumm, passt ja zum DFB
#
Das ist als müsstes Du für ein hässliches Kind mehr Alimente bezahlen als für ein gut aussehndes. Was das Aussehen des Kindes mit dessen Bedürfnissen zu tun hat? Richtig, nix. Deshalb passt der Vergleich ja auch  
#
Unfassbar! Wer denkt sich so einen Mist aus? Und wenn wir das Elfmeterschießen gewonnen hätten, hätte er 4 Spiele Sperre bekommen oder wie? Diese halbtoten Sesselpupser wie Zwanziger oder auch Blatter gehören endlich eingeerdet!
#
Die Begründung, weswegen eine Reduzierung auf ein Spiel nicht gegangen wäre, hat sich aber jemand ohne Hirn ausgedacht, oder?

Die Vereitelung der Torchance führt zur roten Karte und zum Strafstoß. Die persönliche Strafe für den Spieler ist die rote Karte und die wiedergegebene Chance zum Torefolg stellt der Strafstoß dar.
Hier wurde kein "Tor" verhindert, sondern eine "Torchance". Jede Torchance führt zum Tor, oder wie? Ja komisch. Dann hätte der Elfer ja eigentlich drin sein müssen..
#
Das kommt drauf an, wenn der Ball reingeht, bedeutet das auch, er kriegt nur 1 Spiel, weil er mit dem Torerfolg ja noch mehr gestraft war für die Aktion.

Aus Sicht eines Spielers, dessen verursachter Elfer dann nicht reingeht, ist die Regel einfach der letzte Dreck.
#
Wieviele Srafen gibt es denn noch? Rote Karte, Elfmeter, 2 Spiele Sperre hoffentlich bekommt Schwegler den Arm nicht abgehackt, das er niemanden mehr festhalten kann. Die alten Böcke bei der Fifa und des DFB sollten endlich abtreten oder von mir aus soll sie der Schlag treffen.
#
SGE_Werner schrieb:
Das kommt drauf an, wenn der Ball reingeht, bedeutet das auch, er kriegt nur 1 Spiel, weil er mit dem Torerfolg ja noch mehr gestraft war für die Aktion.

Aus Sicht eines Spielers, dessen verursachter Elfer dann nicht reingeht, ist die Regel einfach der letzte Dreck.


Die "Regel" ist in Gänze der letzte Dreck.

Erstens wurde sie für Fouls wie Festhalten oder Umhauen eines durchgebrochenen Stürmers außerhalb des Strafraums gemacht, das bis dato lediglich einen Freistoß plus Gelb nach sich zog. Im Strafraum gibt es ohnehin die verschärfte Strafe in Gestalt eines Elfmeters.

Zweitens kann es nicht sein, dass ein Strafmaß anhand des Ergebnisses der Strafe bemessen wird. Das ist in der Rechtsprechung wohl einmalig. Was sagen die Herren Anwälte? Gibt es Vergleichbares in der allgemeinen Rechtsprechung (Strafrecht)?

Und drittens wurde in keiner Weise berücksichtigt, dass Schweglers Einsatz weder roh noch grob noch gefährlich war. Auch dies wird bei der Strafzumessung im allgemeinen berücksichtigt.

Summa summarum: der letzte Dreck.  
Nur Gehirntote sitzen da oben...
#
Da weiß man nicht ob man lachen oder weinen soll.
#
Was für Vollidioten.

Hauptsache hier wird knallhart durchgegriffen, wenn allerdings einem das Bein durchgetreten wird, reicht ein erhobener Zeigefinger oder maximal ne gelbe Karte....
#
1. Was wäre denn passiert wenn der Elfmeter im Nachschuß von einem anderen verwandelt worden wäre?

2. Muß dann nicht auch zwangsläufig der Gefoulte den Elfmeter treten? Andere Spieler haben mit der persönlichen Strafe ja nichts zu tun...!?

3. Wieso hängt die persönliche Strafe mit dem Ergebnis eines Freistosses (Elfmeters) zusammen? Hab ich ja noch nie gehört...

4. Was passiert bei ungerechtfertigten roten Karten und Elfmetern nach Schwalben? Wird der Schiedsrichter in Zukunft dafür belangt?

mannmannmannmannmann.....  
#
Mit den zwei Spielen habe ich absolut gerechnet.


Und trotzdem platzt mir gerade der Kragen. Scheiß DFB!  
#
Der gefoulte Spieler hatte dunkele Hautfarbe, da wären doch sogar mehr Spiele möglich.....
Gegenüber Bayern und anderen "wichtigen" Vereinen hätten sich die DFL-Penner das nicht erlaubt.
#
Das ist ja an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten!! Wie Ihr schon geschrieben habt, was kann der Schwegler für, wenn der ander nicht trifft?? Wo steht die Logik dahinter?? Na ja, ist ja mal wieder typisch DFB! Einfach nur lachhaft………..


Teilen