Liveticker vom Testspiel in Mannheim!

#
Exil-Adler-NRW schrieb:
Misanthrop schrieb:

Das krasse Gegenteil dazu eben Rode: Gegner abgegrätscht, Pille geschnappt, Mitspieler gesucht und gefunden oder Ball Richtung Außenlinie getrieben und scharf reingepasst.


Ich war ja nie so bei den "das wird mal ein ganz großer" Hypes von Streit, Ochs und Russ dabei. Selbst bei Jung und Schwegler bin ich eher zurückhaltend. Aber bei Rode packt es mich irgendwie. Ich hoffe der kann lange hier bleiben. Traue ihm zu so was wie das Gesicht der Eintracht zu werden. Kann auch nicht ganz erklären warum. Ein Schwegler Wechsel hätte mir wenig ausgemacht. Rode hätte ich als Katastrophe empfunden.


Dies schrub ich am 8.8. anno 2010:

WuerzburgerAdler schrieb:
Zurück aus dem Urlaub, in dem es mir auf magische Weise gelang, das Chelseaspiel zu sehen, muss ich dringend eines loswerden:

Von Rode war ich ziemlich bis sehr begeistert. Unglaublich, wie schnell und mit welcher Routine der Jung die Räume zumachte, und, was mir wirklich gut gefallen hat: kein langes Rumgemache, sondern auf direktem Weg den Zweikampf gesucht, sofort drauf auf den ballführenden Gegner - Klasse!

So, das wollte/musste ich noch dringend loswerden. Hat mir einfach saugut gefallen, der Jung, auch, oder vielleicht gerade weil es ziemlich unspektakulär war, wie er spielte.


#
WuerzburgerAdler schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:
Misanthrop schrieb:

Das krasse Gegenteil dazu eben Rode: Gegner abgegrätscht, Pille geschnappt, Mitspieler gesucht und gefunden oder Ball Richtung Außenlinie getrieben und scharf reingepasst.


Ich war ja nie so bei den "das wird mal ein ganz großer" Hypes von Streit, Ochs und Russ dabei. Selbst bei Jung und Schwegler bin ich eher zurückhaltend. Aber bei Rode packt es mich irgendwie. Ich hoffe der kann lange hier bleiben. Traue ihm zu so was wie das Gesicht der Eintracht zu werden. Kann auch nicht ganz erklären warum. Ein Schwegler Wechsel hätte mir wenig ausgemacht. Rode hätte ich als Katastrophe empfunden.


Dies schrub ich am 8.8. anno 2010:

WuerzburgerAdler schrieb:
Zurück aus dem Urlaub, in dem es mir auf magische Weise gelang, das Chelseaspiel zu sehen, muss ich dringend eines loswerden:

Von Rode war ich ziemlich bis sehr begeistert. Unglaublich, wie schnell und mit welcher Routine der Jung die Räume zumachte, und, was mir wirklich gut gefallen hat: kein langes Rumgemache, sondern auf direktem Weg den Zweikampf gesucht, sofort drauf auf den ballführenden Gegner - Klasse!

So, das wollte/musste ich noch dringend loswerden. Hat mir einfach saugut gefallen, der Jung, auch, oder vielleicht gerade weil es ziemlich unspektakulär war, wie er spielte.


 


Ich weiß jetzt gar nicht, ob dich Deine Fachkenntnis oder Dein Gedächtnis mehr preisen soll. ,-)
#
Ein Freund von mir war im Stadion und hat folgendes geschrieben:  „schwegler und rode waren gut und caio scheint doch nochmal was reißen zu können. hat viel besser nach hinten gearbeitet, zweikämpfe angenommen...“
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:
Misanthrop schrieb:

Das krasse Gegenteil dazu eben Rode: Gegner abgegrätscht, Pille geschnappt, Mitspieler gesucht und gefunden oder Ball Richtung Außenlinie getrieben und scharf reingepasst.


Ich war ja nie so bei den "das wird mal ein ganz großer" Hypes von Streit, Ochs und Russ dabei. Selbst bei Jung und Schwegler bin ich eher zurückhaltend. Aber bei Rode packt es mich irgendwie. Ich hoffe der kann lange hier bleiben. Traue ihm zu so was wie das Gesicht der Eintracht zu werden. Kann auch nicht ganz erklären warum. Ein Schwegler Wechsel hätte mir wenig ausgemacht. Rode hätte ich als Katastrophe empfunden.


Dies schrub ich am 8.8. anno 2010:

WuerzburgerAdler schrieb:
Zurück aus dem Urlaub, in dem es mir auf magische Weise gelang, das Chelseaspiel zu sehen, muss ich dringend eines loswerden:

Von Rode war ich ziemlich bis sehr begeistert. Unglaublich, wie schnell und mit welcher Routine der Jung die Räume zumachte, und, was mir wirklich gut gefallen hat: kein langes Rumgemache, sondern auf direktem Weg den Zweikampf gesucht, sofort drauf auf den ballführenden Gegner - Klasse!

So, das wollte/musste ich noch dringend loswerden. Hat mir einfach saugut gefallen, der Jung, auch, oder vielleicht gerade weil es ziemlich unspektakulär war, wie er spielte.


 


Pft das ist doch gar nix:

gereizt schrieb im März 1991:
"Unglaublich dieser feste Griff an den Schnuller, während er den Stoffball mit seinen rosa Söckchen fixiert und immer fest im Auge hat. Hat mir einfach saugut gefallen, vielleicht gerade weil es ziemlich unspektakulär war,eines Tages... Adler. Meister."
#
Ich! Ich dich preisen. Nicht Dich Deine Fachkenntnis.
Mein Gott, was ein elendes Geschreibsel heute... Trotzdem verstanden?
#
Misanthrop schrieb:
Ich! Ich dich preisen. Nicht Dich Deine Fachkenntnis.
Mein Gott, was ein elendes Geschreibsel heute... Trotzdem verstanden?


Gerade so.  
#
gereizt schrieb:
Pft das ist doch gar nix:

gereizt schrieb im März 1991:
"Unglaublich dieser feste Griff an den Schnuller, während er den Stoffball mit seinen rosa Söckchen fixiert und immer fest im Auge hat. Hat mir einfach saugut gefallen, vielleicht gerade weil es ziemlich unspektakulär war,eines Tages... Adler. Meister."


Und? Was is aus ihm geworden? 20, hm?  
#
Misanthrop schrieb:
Den ersten Tasmanen-Gedächtnispass nur wenige Minuten nach Gekas Einwechslung schlug übrigens uns Pirmin. Pass Schwegler von der Mittellinie auf Gekas, der: Abseits.

Ich musste echt lachen.  


Hmm. einer der Gründe für mich warum ich Schwegler nicht so sehr vermisst hätte. Klar Schorsch hat die Dinger von Anfang an noch vorne gehauen. Extrem wurde es aber erst nachdem das von Schwegler gegen Pauli mal geklappt hatte. Danach hat er es auch andauernd versucht. Erinnerte mich etwas an Tsoumou-Madza, der nachdem der Wind einen Ball von ihm aus 40 Metern ins Tor trug, er aus jeder Distanz drauf geballert hat...
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
Misanthrop schrieb:
Den ersten Tasmanen-Gedächtnispass nur wenige Minuten nach Gekas Einwechslung schlug übrigens uns Pirmin. Pass Schwegler von der Mittellinie auf Gekas, der: Abseits.

Ich musste echt lachen.  


Hmm. einer der Gründe für mich warum ich Schwegler nicht so sehr vermisst hätte. Klar Schorsch hat die Dinger von Anfang an noch vorne gehauen. Extrem wurde es aber erst nachdem das von Schwegler gegen Pauli mal geklappt hatte. Danach hat er es auch andauernd versucht. Erinnerte mich etwas an Tsoumou-Madza, der nachdem der Wind einen Ball von ihm aus 40 Metern ins Tor trug, er aus jeder Distanz drauf geballert hat...



Zur Ehrenrettung von Schwegler muss man aber anfügen, dass viele dieser langen Pässe auf Gekas auch ihr Ziel fanden. Nur Gekas dann halt nicht.
#
Beim 1-0 wars glaub ich Russ
2-0 Rode
3-0 Hoffer
4-0 Gekas

Die 2 Lehmann Tore stimmen eben nicht

Schildenberg trägt die 4

Caio diesesmal nicht so toll

Rode bester Mann

Ümit verdribbelt sich wieder nur
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:
Misanthrop schrieb:
Den ersten Tasmanen-Gedächtnispass nur wenige Minuten nach Gekas Einwechslung schlug übrigens uns Pirmin. Pass Schwegler von der Mittellinie auf Gekas, der: Abseits.

Ich musste echt lachen.  


Hmm. einer der Gründe für mich warum ich Schwegler nicht so sehr vermisst hätte. Klar Schorsch hat die Dinger von Anfang an noch vorne gehauen. Extrem wurde es aber erst nachdem das von Schwegler gegen Pauli mal geklappt hatte. Danach hat er es auch andauernd versucht. Erinnerte mich etwas an Tsoumou-Madza, der nachdem der Wind einen Ball von ihm aus 40 Metern ins Tor trug, er aus jeder Distanz drauf geballert hat...



Zur Ehrenrettung von Schwegler muss man aber anfügen, dass viele dieser langen Pässe auf Gekas auch ihr Ziel fanden. Nur Gekas dann halt nicht.


Im Verhältnis aber sehr sehr wenig. In der Skibbe Rückrunden-Zeit im Grunde garnicht. Eigentlich fallen mir da nur spontan Bremen und Hoffenheim an, wo aus diesen Dingern ohne Weltklasse Ballannahme von Gekas überhaupt keine Torchance draus geworden wäre.
#
AnitaBonghit schrieb:
Beim 1-0 wars glaub ich Russ




Cool, das ist jetzt schon der dritte Name, der für das 1:0 genannt wurde.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:
Misanthrop schrieb:
Den ersten Tasmanen-Gedächtnispass nur wenige Minuten nach Gekas Einwechslung schlug übrigens uns Pirmin. Pass Schwegler von der Mittellinie auf Gekas, der: Abseits.

Ich musste echt lachen.  


Hmm. einer der Gründe für mich warum ich Schwegler nicht so sehr vermisst hätte. Klar Schorsch hat die Dinger von Anfang an noch vorne gehauen. Extrem wurde es aber erst nachdem das von Schwegler gegen Pauli mal geklappt hatte. Danach hat er es auch andauernd versucht. Erinnerte mich etwas an Tsoumou-Madza, der nachdem der Wind einen Ball von ihm aus 40 Metern ins Tor trug, er aus jeder Distanz drauf geballert hat...



Zur Ehrenrettung von Schwegler muss man aber anfügen, dass viele dieser langen Pässe auf Gekas auch ihr Ziel fanden. Nur Gekas dann halt nicht.


Im Verhältnis aber sehr sehr wenig. In der Skibbe Rückrunden-Zeit im Grunde garnicht. Eigentlich fallen mir da nur spontan Bremen und Hoffenheim an, wo aus diesen Dingern ohne Weltklasse Ballannahme von Gekas überhaupt keine Torchance draus geworden wäre.


Achja und natürlich Pauli Rückrunde, wo er drin war, aber da kam das lange Ding glaube ich nicht von Schwegler.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
AnitaBonghit schrieb:
Beim 1-0 wars glaub ich Russ




Cool, das ist jetzt schon der dritte Name, der für das 1:0 genannt wurde.


Das liegt daran, dass da 3 Adlermann im 5er rumlungerten und einer stoppelte ihn irgendwie mit der Rübe rein, weil die Waldhöfer alle kleiner waren. Wer auch immer es war: Der spielerische Durchbruch sieht anders aus. Von daher ist es wurscht, wer's war.
#
Ich finde die Aufstellung mit Meier und Caio auf den Aussen irgendwie gewöhnungsbedürftig... kann mir nicht vorstellen das das unser System werden soll. Insbesondere Meier sehe ich nicht ansatzweise als einen Spieler der über die Aussen kommt. Wie sah das denn im Testspiel aus?

Auch Caio sehe ich eher in der Mitte, nur da kann er seine Stärken ausspielen, allen voran seine tolle Schußtechnik!

Veh wird sich ja was dabei denken, aber ich werde nicht wirklich warm mit dieser geplanten taktischen Ausrichtung...
#
Wollte auch gerade fragen, wie das denn mit Meier und Caio jetzt aussah. Hieß ja vor kurzem Veh wolle 4-4-2 oder 4-3-3 spielen. Im Bericht vom HR heißt es, dass Hoffer einzige Spitze war und Caio und Meier im Mittelfeld agierten.
#
Ach ja, eins war mir persönlich heute noch aufegfallen.

Beim HZ-Warmspielen kloppten sich Bell und Hien die Gurke über 30 Meter zu. Da ich mich an den Zaun gestellt hatte, um mir die Buben mal aus der Nähe anzusehen, musste ich begeistert feststellen, mit welcher Grundtechnik diese Jungs heutzutage ausgetstattet sind.
Das siehst du an Winzigkeit. Da nimmt Bell die Pille im Hinlaufen mit der Brust an und jongliert mal eben im Weiterlaufen mit der Schulter, um sie dann streichelzart aufs Füßchen fallen zu lassen. Geil.

So was wäre zu meiner Zeit, also vor all diesen schrecklichen Kriegen, nicht Verteidiger geworden.
#
AnitaBonghit schrieb:
Beim 1-0 wars glaub ich Russ
2-0 Rode
3-0 Hoffer
4-0 Gekas

Die 2 Lehmann Tore stimmen eben nicht

Schildenberg trägt die 4

Caio diesesmal nicht so toll

Rode bester Mann

Ümit verdribbelt sich wieder nur



1:0 war von meier (ich weiß es denn ich war im stadion )
rest stimmt...außer dass er schildenfeld und nicht schildenberg heißt
#
Willensausdauer schrieb:
Ich wünsche mir nicht immer zwei Wechsel zur Halbzeit. Das hängt ja vom Spielverlauf und vom Gegner ab. Mich interessiert, ob Veh eine Umstellung von "durch die Mitte" auf "über die Flügel" (oder auch umgekehrt) als strategisches Mittel sieht und bei Bedarf entsprechend während des Spiels nutzen würde.


Wie bestimmt schon beschrieben fingen wir mit einem 4-5-1 an, Lehmann und Rode die Umschaltstationen, Schwegler der Staubsauger und Ballverteiler. Auf den Außen Meier und Caio mit freundlicher Unterstützung unserer laufstarken Verteidiger Sebi Jung und Djakpa.

Lehmann machte einen sehr ballsicheren Eindruck, schien die one-touch Weiterleitung gut draufzuhaben und erstickte alle offensiven Bemühungen des SVW durch die Mitte im Keim.

Schildenfeld machte eine gute Partie, ging bei Ecken und Freistößen mit nach vorne, gewann seine Zweikämpfe in der Luft und am Boden. Ich fand er hat sich gut ins Team eingefügt und hatte die Verantwortung letzter Mann zu sein.

In der zweiten Hälfte nahm Veh die AVs runter, Alvarez und Köhler ordneten sich zunächst auf den gleichen Positionen ein, vor allem Alvarez preschte aber auch 1-2 Mal nach vorne, zog nach wenigen Sekunden mit Schmackes aber übermotiviert ab. Weil Waldhof offensiv wenig einfiel bekamen alle Mittelfeldspieler ihren Einsatz, gegen Ende sah es dann etwa so aus:

Kessler
Schildenfeld-Russ
Schwegler
Alvarez - Clark - Köhler
Matmour - - - - - - - Korkmaz
Fenin - Gekas


Die Viertelstunde die er mitgewirkt hat, hat mir Hien gut gefallen, stark im Zweikampf, ich dachte zuerst es wäre Titsch-Rivero, weil er so routiniert die Bälle eroberte. Matmour zeigte gute Technik und schöne Ballbehandlung, schnell isser auch  

Nicht so gut gefallen hat mir Ümit, kaum hatte er den Ball war er auch schon wieder weg. Wusste auch mit Platz und Zeit am Ball wenig anzufangen. Fenin mit viel Pech im Abschluss, 2x alleine vor dem Tor, einmal voll daneben, einmal auf den Keeper. Gekas bei seinem Tor schön abgezockt, sonst trabte er rum wie üblich.

Wie ich dachte dass Hien eigentlich Titsche war, dachte ich bei Bell es wär Dudda. Akzeptables Stellungsspiel, aber er storcht tatsächlich recht lahm durch die Gegend. Hoffentlich wird das noch besser.


Teilen