Im Wahljahr 2017 - Wie geht es mit der AfD weiter?

#
Tafelberg schrieb:

So ein Antidemokrat wird bei der AfD nicht rausgeschmissen

Dann darf man dem Herrn Schulz mal die Frage stellen, warum sich denn ein Herr Thilo Sarrazin so lange in der SPD halten konnte, der den € als Fehler deklarierte und auch diverse andere Thesen und Publikationen veröffentlicht hat, die diesem Eurokraten wohl kaum gefallen durften. Was nicht heißen soll, dass ich Höckes "Auftritte" gutheiße, ich fand sie eher zum Fremdschämen. Genauso wie die 100 % für Schulz.Für mich ein absolut überzogener Personenkult um einen fragwürdigen "Selbstbediener", der auf einmal sein Herz für den "kleinen Mann" entdeckt hat.
#
Spielmacher71 schrieb:

Dann darf man dem Herrn Schulz mal die Frage stellen, warum sich denn ein Herr Thilo Sarrazin so lange in der SPD halten konnte

Klar darfst Du. Aber nicht hier. Hier gehts nicht um die SPD sondern um die AfD.
#
Tafelberg schrieb:

So ein Antidemokrat wird bei der AfD nicht rausgeschmissen

Dann darf man dem Herrn Schulz mal die Frage stellen, warum sich denn ein Herr Thilo Sarrazin so lange in der SPD halten konnte, der den € als Fehler deklarierte und auch diverse andere Thesen und Publikationen veröffentlicht hat, die diesem Eurokraten wohl kaum gefallen durften. Was nicht heißen soll, dass ich Höckes "Auftritte" gutheiße, ich fand sie eher zum Fremdschämen. Genauso wie die 100 % für Schulz.Für mich ein absolut überzogener Personenkult um einen fragwürdigen "Selbstbediener", der auf einmal sein Herz für den "kleinen Mann" entdeckt hat.
#
Spielmacher71 schrieb:

Dann darf man dem Herrn Schulz mal die Frage stellen, warum sich denn ein Herr Thilo Sarrazin so lange in der SPD halten konnte


Welche Rolle hatte denn Schulz in dem gescheiterten Parteiausschlussverfahren inne, dass du ihn da in die Verantworung nimmst?
#
Tut mir leid aber da sollte man vielleicht doch fair bleiben. Ich finde man kann den Spielmacher vieles vorhalten aber dass er Sarrazin aufführt ist an der Stelle durchaus legitim. Man kann auch nicht Schulz von jeder Verantwortung diesbezüglich frei sprechen, wenn man auf der anderen Seite die gesamte AfD und ihre Anhängerschaft für Äußerungen von Höcke, Storch, etc. verantwortlich macht.
Bitte, im Sinne der Glaubwürdigkeit, nicht mit zweierlei Maß messen auch wenn es schwer fällt.
#
Tut mir leid aber da sollte man vielleicht doch fair bleiben. Ich finde man kann den Spielmacher vieles vorhalten aber dass er Sarrazin aufführt ist an der Stelle durchaus legitim. Man kann auch nicht Schulz von jeder Verantwortung diesbezüglich frei sprechen, wenn man auf der anderen Seite die gesamte AfD und ihre Anhängerschaft für Äußerungen von Höcke, Storch, etc. verantwortlich macht.
Bitte, im Sinne der Glaubwürdigkeit, nicht mit zweierlei Maß messen auch wenn es schwer fällt.
#
ich verstehe nicht, was das mit Glaubwürdigkeit zu tun haben soll, wenn man Aragorn daran erinnert, dass er nicht ablenken soll. Tafelberg hatte festgestellt bzw. zitiert, dass die AfD einen Antidemokraten wie Höcke nicht rausgeschmissen habe. Darauf darf er selbstredend gerne eingehen. Hatte ich ja auch bekundet. Aber damit zu kontern, hier an Ort und Stelle (es geht um die AfD) was man Herrn Schulz fragen könnte, ist Fehl am Platz. Wenn er wenigstens mal recherchiert hätte, welcher Verband der SPD betroffen gewesen ist und wo Schulz zu der Zeit organisatorisch eingebunden gewesen ist, hätte man ihm immerhin eine gewissen inhaltliche Auseinandersetzung zugute halten können. So wars nichts als durchschaubares Derailing, wie das ja wohl neuerdings heißt.
#
ich verstehe nicht, was das mit Glaubwürdigkeit zu tun haben soll, wenn man Aragorn daran erinnert, dass er nicht ablenken soll. Tafelberg hatte festgestellt bzw. zitiert, dass die AfD einen Antidemokraten wie Höcke nicht rausgeschmissen habe. Darauf darf er selbstredend gerne eingehen. Hatte ich ja auch bekundet. Aber damit zu kontern, hier an Ort und Stelle (es geht um die AfD) was man Herrn Schulz fragen könnte, ist Fehl am Platz. Wenn er wenigstens mal recherchiert hätte, welcher Verband der SPD betroffen gewesen ist und wo Schulz zu der Zeit organisatorisch eingebunden gewesen ist, hätte man ihm immerhin eine gewissen inhaltliche Auseinandersetzung zugute halten können. So wars nichts als durchschaubares Derailing, wie das ja wohl neuerdings heißt.
#
Es war nicht der Spielmacher der hier Schulz ins Spiel gebracht hatte. Und daraufhin mal auf das Glashaus hinzuweisen, aus dem Schulz seine Steine schmeißt, ist nun nicht gerade Derailing. Genauso könnte man fragen, was Schulz Meinung zur AfD mit der hier stattfindenen Diskussion zu tun hat. Man kann es aber auch übertreiben.
#
Spielmacher71 schrieb:

Dann darf man dem Herrn Schulz mal die Frage stellen, warum sich denn ein Herr Thilo Sarrazin so lange in der SPD halten konnte


Welche Rolle hatte denn Schulz in dem gescheiterten Parteiausschlussverfahren inne, dass du ihn da in die Verantworung nimmst?
#
reggaetyp schrieb:

Welche Rolle hatte denn Schulz in dem gescheiterten Parteiausschlussverfahren inne, dass du ihn da in die Verantworung nimmst?


Eben das ist doch der Punkt. 2011 waren die Schiedskommission des Kreisverbandes und die Landesschiedskommission zuständig, danach erneut die Schiedskommission des Berliner Kreisverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf. Nix Schulz.
#
Tafelberg schrieb:

So ein Antidemokrat wird bei der AfD nicht rausgeschmissen

Dann darf man dem Herrn Schulz mal die Frage stellen, warum sich denn ein Herr Thilo Sarrazin so lange in der SPD halten konnte, der den € als Fehler deklarierte und auch diverse andere Thesen und Publikationen veröffentlicht hat, die diesem Eurokraten wohl kaum gefallen durften. Was nicht heißen soll, dass ich Höckes "Auftritte" gutheiße, ich fand sie eher zum Fremdschämen. Genauso wie die 100 % für Schulz.Für mich ein absolut überzogener Personenkult um einen fragwürdigen "Selbstbediener", der auf einmal sein Herz für den "kleinen Mann" entdeckt hat.
#
das ist typisch für die AfD Anhänger hier. Es war so klar, dass hier abgelenkt wird.
#
das ist typisch für die AfD Anhänger hier. Es war so klar, dass hier abgelenkt wird.
#
Tafelberg schrieb:

das ist typisch für die AfD Anhänger hier. Es war so klar, dass hier abgelenkt wird.


dies statt das
#
Es war nicht der Spielmacher der hier Schulz ins Spiel gebracht hatte. Und daraufhin mal auf das Glashaus hinzuweisen, aus dem Schulz seine Steine schmeißt, ist nun nicht gerade Derailing. Genauso könnte man fragen, was Schulz Meinung zur AfD mit der hier stattfindenen Diskussion zu tun hat. Man kann es aber auch übertreiben.
#
Raggamuffin schrieb:

Genauso könnte man fragen, was Schulz Meinung zur AfD mit der hier stattfindenen Diskussion zu tun hat


ich denke einiges, weil Schulz zu recht darauf hingewiesen wird, dass die AfD den "Höcke Flügel" benötigt. Dies ist genau der Unterschied zu Sarrazin, dessen Nichtausschluss ich auch nicht verstehen kann, Sarrazin war /ist ein Exot in der SPD. Höcke und seine Gesinnungsgenossen sind ein nicht unwesentlicher Flügel in der AfD und er vertritt eben keine Einzelmeinungen in der AfD. In den paar Jahren in denen ich den AfD Thread verfolge bzw. mich beteilige, hat man den Eindruck gewonnen, dass die bekennenden AfD Wähler Höcke als Einzelkämpfer wahrnehmen und akzeptieren. o.k., ist ihr gutes Recht, aber auch unseres, genau dies zu kritisieren.
#
....das Aargon, Schulz hier wirft das passt schon und auch erstmal nicht schlimm. Aber, schaut euch bitte mal um was da sonst so läuft Schulz/AFD.
Das mir Thilo S. wurde übrigens in der SPD schlicht verharmlost.
Ansonsten, TS oder RW gehören in die vordersten Reihen der AFD. Nicht mehr und nicht weniger!
#
....das Aargon, Schulz hier wirft das passt schon und auch erstmal nicht schlimm. Aber, schaut euch bitte mal um was da sonst so läuft Schulz/AFD.
Das mir Thilo S. wurde übrigens in der SPD schlicht verharmlost.
Ansonsten, TS oder RW gehören in die vordersten Reihen der AFD. Nicht mehr und nicht weniger!
#
Ffm60ziger schrieb:

Ansonsten, TS oder RW gehören in die vordersten Reihen der AFD


was verbirgt sich hinter den Abkürzungen?
#
Ffm60ziger schrieb:

Ansonsten, TS oder RW gehören in die vordersten Reihen der AFD


was verbirgt sich hinter den Abkürzungen?
#
Tafelberg schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

Ansonsten, TS oder RW gehören in die vordersten Reihen der AFD


was verbirgt sich hinter den Abkürzungen?



Thilo Sarrazin, Rainer Wendt
#
Ich mach mal mit dem Programm weiter.

Die eine Seite antwortet eh nicht drauf und die andere wird mir dann wieder Relativierungen oder sonstwas vorwerfen, aber ich mache es trotzdem zuende.

Sozialpolitik - Teil 1

Sozialpolitik und Zuwanderung

"Es gilt die hohe Kinderarmut und die drohende Altersarmut zu bekämpfen. "

"Die Stabilisierung der Sozialsysteme erfordert bei einer schrumpfenden und alternden Bevölkerung besondere Anstrengungen. "

Bis dahin ja noch normales CDU-Gerede.

"Unsere begrenzten Mittel stehen deshalb nicht für eine unverantwortliche Zuwanderungspolitik, wie sie sich kein anderes europäisches Land zumutet, zur Verfügung. "

Was wurde eigentlich nicht in Kontext mit Zuwanderung gebracht?

"Sowohl die Euro-Rettungspolitik als auch die Niedrigzinspolitik der EZB erschweren diese schicksalshaft notwendige Reformpolitik für Deutschland. "

Noch mal die Frage... Werden die zwei, drei Hauptthemen immer in Bezug zu allem genommen?

"Unser Sozialstaat kann nur erhalten bleiben, wenn die geforderte finanzielle Solidarität innerhalb einer klar definierten und begrenzten Gemeinschaft erbracht wird."

Also kurzum. Keine EU, alles nationalstaatlich...

Benachteiligung von Familien beseitigen und Kinderarmut bekämpfen

Kurz zusammengefasst: Erleichterungen für Eltern, mehr Rentenansprüche (Anrechnung von Erziehungszeiten) , steuerliche Benachteiligungen abschaffen...

Soweit so gut.

Grundsätzliches zur Rente

" Nur mit einer ausreichenden Versorgung im Alter kann Altersarmut verhindert werden. "

Blitzmerker.

"Die besondere demografische Herausforderung der nächsten Jahrzehnte wird – mindestens vorübergehend – eine stärkere Mitfinanzierung aus Steuermitteln erforderlich machen. "

Interessanter Aspekt. Welche Steuermittel bzw. welche Steuern werden dafür erhöht bzw. welche Abgaben gesenkt?

"...Betriebsrente und rein private Altersvorsorge gesetzgeberisch gestärkt werden"

Ah, die FDP.

"Für eine wirkungsvolle Ausgestaltung solcher Systeme ist die Zinspolitik der EZB tödlich. Auch deshalb muss Deutschland aus der Eurozone austreten, sofern nicht unverzüglich Änderungen in die Tat umgesetzt werden."

Unabhängig davon, dass ich die Zinspolitik auch nicht blendend finde... Oh Mann... Wieder die Euro-raus-Forderung

Rente und Lebensarbeitszeit

"Die AfD fordert, die Rente zukünftig bei Erreichen einer klar definierten anrechenbaren Lebensarbeitszeit statt, wie bisher vom Lebensalter abhängig, zu gewähren. "

Hm, also nicht mit 67 sondern mit 45 Arbeitsjahren etc. , interessanter Ansatz, kann man schön drüber debattieren. Aber wo setzen wir da die Marken?

Dann bisschen was wiederholendes erklärendes zum Steigen der Rentenbeiträge durch den demografischen Faktor...

"Auch aus diesem Grund ist die derzeitige Migrationspolitik sofort zu beenden. Die zur Zeit dort mobilisierten jährlichen Milliardenbeträge, mit steigender Tendenz für die Zukunft, müssen in die Stabilisierung der Alterssicherung der deutschen Bevölkerung umgelenkt werden."

Wohin das Geld überall hin soll. In die Familienpolitik, in die Rentenpolitik , in was auch immer... Rechnet sich das wirklich auf 0? Ich mein, das Bekenntnis zur Schuldenbremse war ja da.

"Wer als Rentner arbeiten möchte und damit dem Arbeitsmarkt weiterhin zur Verfügung steht, soll dies ohne Ein-
schränkung seiner Rentenbezüge tun können."
"Damit wird auch einem von der Demografie vorgezeichneten Fachkräftemangel entgegengewirkt."

Das kommt auf die Nachfrage in dem Bereich an, oder? Manchmal füllen Rentner Lücken, manchmal nehmen sie jungen Leuten dann die Stellen eventuell weg... Das ist recht spekulativ finde ich.

Fazit: An sich ja normale Unions-Sozialpolitik, aber mal ehrlich... Muss man wirklich bei jedem Thema alles mit Zuwanderung/Asyl/Euro verknüpfen? Das hat schon was so Zwanghaftes... In meinem Abschlussfazit gehe ich noch mal darauf ein.
#
SGE_Werner schrieb:


Rente und Lebensarbeitszeit

"Die AfD fordert, die Rente zukünftig bei Erreichen einer klar definierten anrechenbaren Lebensarbeitszeit statt, wie bisher vom Lebensalter abhängig, zu gewähren. "

"Auch aus diesem Grund ist die derzeitige Migrationspolitik sofort zu beenden. Die zur Zeit dort mobilisierten jährlichen Milliardenbeträge, mit steigender Tendenz für die Zukunft, müssen in die Stabilisierung der Alterssicherung der deutschen Bevölkerung umgelenkt werden."

Wohin das Geld überall hin soll. In die Familienpolitik, in die Rentenpolitik...


Erstmal Danke für die Mühe Werner ...

Ich greife mal die drei Absätze da oben raus um auf das AfD-Mantra Migration zurück zu kommen.

Laut letzten Informationen liegen die Kosten für die Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen bei 20 Mrd in 2016.
Aus diesen läppischen 20 Mrd will die AfD praktisch alles finanzieren was da im Wahlprogramm steht, jedenfalls taucht immer wenn's um Kosten geht das Migranten-Mimimi auf.

Dieser Kostenblock dürfte über die nächsten Jahre wieder sinken.
Entweder weil Flüchtlinge in ihre Heimat zurück kehren, oder selbst Sozialversicherungspflichtig erwerbstätig sind.
Einen gleichen Effekt konnten wir schon bei den Balkanflüchtlingen anfang der 90er und der Integration der Russlanddeutschen beobachten.

Selbst wenn man diese 20 - x Mrd nur für die Sicherung/Anhebung der gesetzlichen Altersrente hernehmen würde, hätte das nur geringen Effekt im Bereich von 7,6% der aktuellen Ausgaben. Eine Erhöhung der Kosten für die gesetzliche Rentenversicherung kann man damit jedenfalls nicht nachhaltig abfedern.

Aus dem Haushaltsplan 2016 der Rentenversicherung Bund:

Die  Ausgaben  werden  insgesamt  mit  143.302.041.000  EUR  veranschlagt.  Den  größten  
Posten mit 124.033.770.000 EUR bilden die Rentenausgaben und sonstige damit im Zu-
sammenhang stehende Leistungen.


Wenn man die 20 Mrd. gemäß Wahlprogramm  der AfD noch weiter in alle Ecken streut, wird es doch ein bissl dünn.

Insgesamt wie zu erwarten:
Ein-Temenpartei ohne wirkliche Lösungen in der Tasche, aber den Leuten vorgaukeln es würde alles gut wenn wir nur Deutsch genug sind.

#
SGE_Werner schrieb:


Rente und Lebensarbeitszeit

"Die AfD fordert, die Rente zukünftig bei Erreichen einer klar definierten anrechenbaren Lebensarbeitszeit statt, wie bisher vom Lebensalter abhängig, zu gewähren. "

"Auch aus diesem Grund ist die derzeitige Migrationspolitik sofort zu beenden. Die zur Zeit dort mobilisierten jährlichen Milliardenbeträge, mit steigender Tendenz für die Zukunft, müssen in die Stabilisierung der Alterssicherung der deutschen Bevölkerung umgelenkt werden."

Wohin das Geld überall hin soll. In die Familienpolitik, in die Rentenpolitik...


Erstmal Danke für die Mühe Werner ...

Ich greife mal die drei Absätze da oben raus um auf das AfD-Mantra Migration zurück zu kommen.

Laut letzten Informationen liegen die Kosten für die Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen bei 20 Mrd in 2016.
Aus diesen läppischen 20 Mrd will die AfD praktisch alles finanzieren was da im Wahlprogramm steht, jedenfalls taucht immer wenn's um Kosten geht das Migranten-Mimimi auf.

Dieser Kostenblock dürfte über die nächsten Jahre wieder sinken.
Entweder weil Flüchtlinge in ihre Heimat zurück kehren, oder selbst Sozialversicherungspflichtig erwerbstätig sind.
Einen gleichen Effekt konnten wir schon bei den Balkanflüchtlingen anfang der 90er und der Integration der Russlanddeutschen beobachten.

Selbst wenn man diese 20 - x Mrd nur für die Sicherung/Anhebung der gesetzlichen Altersrente hernehmen würde, hätte das nur geringen Effekt im Bereich von 7,6% der aktuellen Ausgaben. Eine Erhöhung der Kosten für die gesetzliche Rentenversicherung kann man damit jedenfalls nicht nachhaltig abfedern.

Aus dem Haushaltsplan 2016 der Rentenversicherung Bund:

Die  Ausgaben  werden  insgesamt  mit  143.302.041.000  EUR  veranschlagt.  Den  größten  
Posten mit 124.033.770.000 EUR bilden die Rentenausgaben und sonstige damit im Zu-
sammenhang stehende Leistungen.


Wenn man die 20 Mrd. gemäß Wahlprogramm  der AfD noch weiter in alle Ecken streut, wird es doch ein bissl dünn.

Insgesamt wie zu erwarten:
Ein-Temenpartei ohne wirkliche Lösungen in der Tasche, aber den Leuten vorgaukeln es würde alles gut wenn wir nur Deutsch genug sind.

#
Wedge schrieb:

Ein-Temenpartei ohne wirkliche Lösungen in der Tasche, aber den Leuten vorgaukeln es würde alles gut wenn wir nur Deutsch genug sind.


Jup. Gut, andere würden jetzt sagen, das machen andere Parteien auch. Aber wo ist dann noch die "Alternative"?

Danke sonst für die Rückmeldung. Völlig richtig aufgebröselt das Ganze.

Ich mach mal den Rest von Kapitel 11

Rente und versicherungsfremde Leistungen

"Die AfD tritt dafür ein, dass Leistungen aus Mitteln der staatlichen Rentenversicherung, die sich nicht über Maßstä-
be sozialer Verteilungsgerechtigkeit innerhalb der gesamten Solidargemeinschaft rechtfertigen lassen („echte“ versicherungsfremde Leistungen) entweder ausgegliedert oder über staatliche Transferleistungen finanziert werden."

Muss ich mir erstmal selbst eine Meinung dazu bilden.

Doppelbesteuerung der staatlichen Rente vermeiden

Die AfD will da Umsetzungen prüfen etc.

Grundsicherung im Alter: Wer gearbeitet hat, muss später mehr haben

"Die AfD will daher dafür sorgen, dass durch Arbeitsleistung und andere anrechenbare Zeiten, zum Beispiel
Erziehungszeiten, erworbene Rentenansprüche mit einem angemessenen Aufschlag zur Grundsicherung Berücksichtigung finden."

Jo... Übrigens ist hier auch die Arbeitslosigkeit durchaus mitgenannt. In wie weit die einkalkuliert wird, ist eine andere Frage.

Gerechtigkeit beim Arbeitslosengeld

"Die AfD setzt sich deshalb bei einer Vorbeschäftigung von mindestens zehn Jahren für eine längere Bezugsdauer
von Arbeitslosengeld 1 ein und für höhere Arbeitslosengeld-2-Leistungen, sofern diese im Anschluss daran zu gewähren sind."

Sieht man mal, der Schulz klaut alles von der AfD. Pfff.

Paritätische Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung

"Die AfD setzt sich dafür ein, dass der Arbeitgeberanteil zur Kranken- und Pflegeversicherung wieder auf die gleiche Höhe wie der Arbeitnehmeranteil festgelegt wird."

Mist, jetzt muss ich zustimmen. Aber eine Frage: Was sagt dazu der wirtschaftshörige Flügel der AfD?
#
Nichts dabei was auch bei den Linken, Grünen oder den Sozialdemokraten stehen würde, ganz ehrlich. Da ist jemand durchs Netz gewandert und hat sich die hübschesten Dinger rausgeklaubt und daraus ein Parteiprogramm gebastelt, welches niemals finanzierbar ist.
#
So, Teil 12

Unser Gesundheitssystem ist in Gefahr

"Wir setzen uns für eine leistungsfähige, flächendeckede und möglichst wohnortnahe medizinische Versorgung für alle Bürger ein – im ambulanten wie im stationären Bereich."

Soweit die Selbstverständlichkeiten

"Die Finanzierung unseres Gesundheitswesens wird durch allgemeine politische Fehlentwicklungen bedroht: Die von
den Kassen zu tragenden Kosten für Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber laufen aus dem Ruder, und durch die
verfehlte Zinspolitik der europäischen Zentralbank können die kapitalgedeckten privaten Krankenversicherungen keine ausreichenden Rücklagen mehr bilden.  "

Ich bin so müde. So müde.

"Wir wollen, dass sich wieder mehr Ärzte auf dem Land niederlassen. "

Nächste Selbstverständlichkeit.

Dem „Pflegenotstand“ entgegenwirken

Zusammengefasst nehme ich da einfach den letzten Satz:

"Die AfD fordert einen verbindlichen, länderübergreifenden Mindestpersonalschlüssel für das Pflegepersonal,der auch bei den Krankenhausentgelten Berücksichtigung finden muss"

Darf man fragen, woher das Personal dann eigentlich kommen soll? Wirklich viele deutsche Pflegekräfte gibt es auf dem Markt m.E. nicht mehr.

Stationäre Versorgung durch Investitionen sicherstellen

"Seit Jahren werden nur etwa die Hälfte der ca. 5,5 Mrd. € für den Erhalt der Krankenhäuser erforderlichen Mittel bereitgestellt."

Ah ok, wieder 2,75 Mrd. , die wir brauchen.

Dann etwas über die Privatsierungswelle etc. und dass man keine Monopol-Situationen im Krankenhausgewerbe will.

Krankenhaus-Notfallambulanzen entlasten

"Die Ambulanzen der Krankenhäuser sollen durch die Einrichtung von Portal-Praxen entlastet werden."

Gibt es schon in einigen Bundesländern, soll ausgeweitet werden.

Ambulante Versorgung durch ein Hausarztsystem optimieren

"Durch das flächendeckende Angebot eines Hausarztsystems sollen ambulante Behandlungen besser koordiniert und Doppeluntersuchungen vermieden werden. "

Und wie soll das geschafft werden? Wie soll das aussehen?

Ärzte und Therapeuten überwiegend in Deutschland ausbilden

"Die Beschäftigung von ausländischem Personal, das oftmals sprachliche Defizite aufweist, kann somit keine Lösung zur Behebung des Personalmangels im Gesundheitswesen sein. "

Absolut richtig. Viel Spaß beim Lösen des Personalproblems. Mal schauen, wie ihr das schafft.

Das deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen kündigen

Hochinteressantes und brisantes Thema, wenn auch natürlich ein typisches AfD-Thema. Was mich interessieren würde, wie hoch sind die Kosten des "Mehr" an Leistungen, die damit verbunden sind.

Gesundheitskarte und E-Health-Gesetz

Kurzum, die AfD will keine Speicherung von Patientendaten in einer Datenbank, möchte aber eine Speicherung eines Notfalldatensatzes (z.B. lebenswichtige Medikamente etc.)

Alternative Medizin als Ergänzung traditioneller Medizin

"Alternative Behandlungsmethoden können in bestimmten Bereichen eine Ergänzung der akutmedizinischen Behand-
lungsmethoden darstellen."
Soll also weiterhin akzeptiert sein. Mehr steht da auch nicht wirklich.

Nunja, kurzes Thema. Nicht so mein Thema. Als nächstes kommt dann übrigens Energie und Klima.
#
So, Teil 12

Unser Gesundheitssystem ist in Gefahr

"Wir setzen uns für eine leistungsfähige, flächendeckede und möglichst wohnortnahe medizinische Versorgung für alle Bürger ein – im ambulanten wie im stationären Bereich."

Soweit die Selbstverständlichkeiten

"Die Finanzierung unseres Gesundheitswesens wird durch allgemeine politische Fehlentwicklungen bedroht: Die von
den Kassen zu tragenden Kosten für Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber laufen aus dem Ruder, und durch die
verfehlte Zinspolitik der europäischen Zentralbank können die kapitalgedeckten privaten Krankenversicherungen keine ausreichenden Rücklagen mehr bilden.  "

Ich bin so müde. So müde.

"Wir wollen, dass sich wieder mehr Ärzte auf dem Land niederlassen. "

Nächste Selbstverständlichkeit.

Dem „Pflegenotstand“ entgegenwirken

Zusammengefasst nehme ich da einfach den letzten Satz:

"Die AfD fordert einen verbindlichen, länderübergreifenden Mindestpersonalschlüssel für das Pflegepersonal,der auch bei den Krankenhausentgelten Berücksichtigung finden muss"

Darf man fragen, woher das Personal dann eigentlich kommen soll? Wirklich viele deutsche Pflegekräfte gibt es auf dem Markt m.E. nicht mehr.

Stationäre Versorgung durch Investitionen sicherstellen

"Seit Jahren werden nur etwa die Hälfte der ca. 5,5 Mrd. € für den Erhalt der Krankenhäuser erforderlichen Mittel bereitgestellt."

Ah ok, wieder 2,75 Mrd. , die wir brauchen.

Dann etwas über die Privatsierungswelle etc. und dass man keine Monopol-Situationen im Krankenhausgewerbe will.

Krankenhaus-Notfallambulanzen entlasten

"Die Ambulanzen der Krankenhäuser sollen durch die Einrichtung von Portal-Praxen entlastet werden."

Gibt es schon in einigen Bundesländern, soll ausgeweitet werden.

Ambulante Versorgung durch ein Hausarztsystem optimieren

"Durch das flächendeckende Angebot eines Hausarztsystems sollen ambulante Behandlungen besser koordiniert und Doppeluntersuchungen vermieden werden. "

Und wie soll das geschafft werden? Wie soll das aussehen?

Ärzte und Therapeuten überwiegend in Deutschland ausbilden

"Die Beschäftigung von ausländischem Personal, das oftmals sprachliche Defizite aufweist, kann somit keine Lösung zur Behebung des Personalmangels im Gesundheitswesen sein. "

Absolut richtig. Viel Spaß beim Lösen des Personalproblems. Mal schauen, wie ihr das schafft.

Das deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen kündigen

Hochinteressantes und brisantes Thema, wenn auch natürlich ein typisches AfD-Thema. Was mich interessieren würde, wie hoch sind die Kosten des "Mehr" an Leistungen, die damit verbunden sind.

Gesundheitskarte und E-Health-Gesetz

Kurzum, die AfD will keine Speicherung von Patientendaten in einer Datenbank, möchte aber eine Speicherung eines Notfalldatensatzes (z.B. lebenswichtige Medikamente etc.)

Alternative Medizin als Ergänzung traditioneller Medizin

"Alternative Behandlungsmethoden können in bestimmten Bereichen eine Ergänzung der akutmedizinischen Behand-
lungsmethoden darstellen."
Soll also weiterhin akzeptiert sein. Mehr steht da auch nicht wirklich.

Nunja, kurzes Thema. Nicht so mein Thema. Als nächstes kommt dann übrigens Energie und Klima.
#
SGE_Werner schrieb:

Nunja, kurzes Thema. Nicht so mein Thema. Als nächstes kommt dann übrigens Energie und Klima.


oh jee...
#
SGE_Werner schrieb:

Nunja, kurzes Thema. Nicht so mein Thema. Als nächstes kommt dann übrigens Energie und Klima.


oh jee...
#
Xaver08 schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Nunja, kurzes Thema. Nicht so mein Thema. Als nächstes kommt dann übrigens Energie und Klima.


oh jee...

Wenn hier einer schmerzfrei ist, dann der Werner.
#
nicht nur für den unermüdlichen Werner interessant!

Die AfD spaltet die Nation. Für die einen ist sie eine rassistische Partei am Rande der Verfassungsfeindlichkeit, für die anderen das letzte Bollwerk gegen eine Überfremdung Deutschlands.


zdf zoom
Stehen wir vor einer tiefgreifenden Veränderung unserer politischen Landschaft oder ist die AfD nur ein Polit-Spuk, der mit dem Ende der Flüchtlingskrise verschwinden wird?
#
so sieht es der Schriftsteller Walser...
hoffentlich hat er recht, dass diese Partei nur eine Episode bleibt.

Anlässlich seines 90. Geburtstags hat der Schriftsteller Martin Walser der "Neuen Zürcher Zeitung" ein Interview gegeben und dabei auch über die AfD gesprochen. Und das hat er gesagt:

"In zehn Jahren weiss kein Mensch mehr, wer oder was die AfD war. Wir hatten einmal die Republikaner, wir hatten auch einmal die Skinheads - und jetzt haben wir die AfD."


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!