Kurze Ecken .....

#
smu schrieb:
ganz klares NEIN!

die kurzen Ecken sind da, damit wir uns net einen bösen Konter einfahren! Damit kann man die Gefahr definitiv minimieren!


jo hahahaha... ok ab sofort gibt es keine langen ecken mehr im Fußball, weil es ja die Gefahr definitiv minimiert.
#
Handkäs_mit_musik schrieb:
smu schrieb:
ganz klares NEIN!

die kurzen Ecken sind da, damit wir uns net einen bösen Konter einfahren! Damit kann man die Gefahr definitiv minimieren!


Friedhelm, bist du es?


 
#
Matzel schrieb:
Eschbonne schrieb:
Die gehn euch nur so lange auf den Sack wie kein Tor fällt. Ich kann mich an kurze Ecken in der HR erinnern die zu Toren geführt haben (ob singular oder plural spielt keine Rolle).

Unser Spiel ist der spielerische Weg. Seis mit kurzen Ecken und anschliessendes rein kombinieren oder das "nicht aus ser zweiten Reihe schiessen".

Klar nervt das wenns nicht klappt. Wenns den aber klappt, spielerisch Tore schiessen, dann sind alle begeistert und schreien "Eintracht Barcelona Hurra Fussball".

Euch kann mans auch nie recht machen.    


Was heißt hier Barca? Die machen doch selbst keine Tore nach Ecken. Ich glaube sowieso, dass die Fans von mindestens 16 der 18 Erstligisten spontan sagen würden, dass die Ecken der eigenen Mannschaft unterirdisch und ungefährlich sind.  


So ist es. Wenn ich mich recht erinnere hat der Kommentator beim letzten Spiel sogar gesagt, dass wir nach Ecken mit die meisten Tore erzielt haben.

Wie viele davon lang waren und wieviel mit dem erstmal Kurzpass weiß ich jetzt auch nicht mehr. Gegen Dortmund hatte glaube ich die kurze Ecke zum Ausgleich geführt.

Mir gehen Sie aber schon länger auf den Zeiger. Besonders wenn nach 15 eigenen Ballkontakten das Resultat der Ecke ist, dass Zambrano ihn an der Mittellinie hat.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
Matzel schrieb:
Eschbonne schrieb:
Die gehn euch nur so lange auf den Sack wie kein Tor fällt. Ich kann mich an kurze Ecken in der HR erinnern die zu Toren geführt haben (ob singular oder plural spielt keine Rolle).

Unser Spiel ist der spielerische Weg. Seis mit kurzen Ecken und anschliessendes rein kombinieren oder das "nicht aus ser zweiten Reihe schiessen".

Klar nervt das wenns nicht klappt. Wenns den aber klappt, spielerisch Tore schiessen, dann sind alle begeistert und schreien "Eintracht Barcelona Hurra Fussball".

Euch kann mans auch nie recht machen.    


Was heißt hier Barca? Die machen doch selbst keine Tore nach Ecken. Ich glaube sowieso, dass die Fans von mindestens 16 der 18 Erstligisten spontan sagen würden, dass die Ecken der eigenen Mannschaft unterirdisch und ungefährlich sind.  


So ist es. Wenn ich mich recht erinnere hat der Kommentator beim letzten Spiel sogar gesagt, dass wir nach Ecken mit die meisten Tore erzielt haben.

Wie viele davon lang waren und wieviel mit dem erstmal Kurzpass weiß ich jetzt auch nicht mehr. Gegen Dortmund hatte glaube ich die kurze Ecke zum Ausgleich geführt.

Mir gehen Sie aber schon länger auf den Zeiger. Besonders wenn nach 15 eigenen Ballkontakten das Resultat der Ecke ist, dass Zambrano ihn an der Mittellinie hat.  


Das Problem liegt aber auch woanders. Wir haben zwar Spieler, die im Spiel genaue Flanken schlagen können (z. B. Oczipka). Aber diese Bälle sind in der Regel recht lang unterwegs.

Bei einer Ecke ist der Ball, der genau geschlagen, aber lange unterwegs ist, jedoch suboptimal, weil entweder vom Torwart locker abzufangen oder vom Gegener gut zu berechnen. Hier bräuchte es ein Kopfballungeheuer, um diese Art von Ecken regelmäßig gefährlich werden zu lassen.

Ich glaube das ist der Grund, warum wir es oft mit der kurzen Variante versuchen. Das soll den Gegner herauslocken und eine ähnliche Situation wie aus dem Spiel heraus schaffen.

Die dritte Alternative wäre die scharf getretene Ecke, die - exakt geschlagen - aber technisch extrem anspruchsvoll ist und somit nur von wenigen Spielern beherrscht wird. Die Versuche enden dann - wie wir ja auch schon häufig sehen mussten - meist auf Kniehöhe.
#
Also ich habe 3 Kurze Ecken bisher gefunden in

a) Hamburg
b) Leipzig
c) Bonn

Alle 3 haben eins gemeinsam es sind Kneipen.
#
Das Thema ist extrem berechtigt und ich hab auch keine Ahnung wie man den Eröffner dafür anmaulen kann. Die kurzen Ecken sind einfach saumäßig schlecht und das liegt auch daran, weil Frankfurt halt nicht Barcelona ist und ne kurze Ecke danach nicht gescheit ausspielen kann. Bei großen Spielern, die wir haben macht generell fast immer ne lange Ecke mehr Sinn
#
Alte Fußballweisheit:
Wenn aus dem Spiel heraus nix geht, muss es eine Standardsituation richten.
Ich denke, dass da noch viel Luft nach oben ist.
Bedenklich finde ich, dass Oczipka auch die Ecken von rechts tritt. (egal ob kurz oder lang)
Denn dadurch hat er bei einem Konter einen extrem langen "Rückweg".
So ist z.B. das  0:1 gegen die Bayern gefallen. Aber auch in anderen Spielen fiel mir das auf.
#
Ich finde kurze Ecken auch grauenhaft... Sie sind sicher auch das ungefährlichste eine Ecke zu schlagen... Selbst wenn die langen nicht ankommen besteht immer noch die Möglichkeit das auch nem TW son Ding durch die Finger rutscht, oder einer unserer langen mit dem Kopp drankommt. Zambrano kann da hinten mit nem Eckball nix anfangen... Gerade das Gewusel im Strafraum ist der Faktor der Ecken interessant macht... Wir erspielen uns mit Ecken sonst keine Vorteile aus der Situation. Gegen kurze Ecken...!
#
Nun, um ehrlich zu sein bin ich auch kein Fan der kurzen Ecken, da man den Ball wie im Ausgangsbeitrag schon gesagt, oft nicht in den Strafraum bekommt. Allerdings sollte man im Auge behalten, dass auch bei langen Ecken oft genug der Ball verloren gegangen ist, allerdings hatte Alex Meier des öfteren auch mal seinen Kopf hingehalten, was als Fazit ein Tor ergab.
#
jazon123 schrieb:
Gude,

sagt mal bin ich der einzige, den unsere Ecken nerven ?

Gladbach schießt den Siegtreffer nach ner (langen) Ecke, Nürnberg hat ihre beste chance (soweit ich mich erinnere) nach einer kurze Ecke, und bei uns ? Ecke von rechts, Oczipka auf Inui, und gegen Gladbach kam der Ball dann ganz oft nicht mal in den Strafraum .... mindestens 2-3 mal ist das passiert.

Wenn das Taktik ist, wundere ich mich, das AV es nicht sieht und was ändert.

Hat jemand eine andere Meinung ?

ciao


Wenn ich mich recht erinnere, erzielte Gladbach das Siegtor bei uns nach einer kurzen Ecke, die mit dem Kopf verlängert wurde.  
Kann das jemand dementieren oder bestätigen?

Ich bin grundsätzlich immer für
1. Variantenreichtum bei Ecken
2. Niemals Ecken in Richtung Torwart: Richtung Elfmeterpunkt. Kurz zum Verlängern. Richtig lang auf den zweiten Pfosten. Und schön fest.
#
reggaetyp schrieb:
jazon123 schrieb:
Gude,

sagt mal bin ich der einzige, den unsere Ecken nerven ?

Gladbach schießt den Siegtreffer nach ner (langen) Ecke, Nürnberg hat ihre beste chance (soweit ich mich erinnere) nach einer kurze Ecke, und bei uns ? Ecke von rechts, Oczipka auf Inui, und gegen Gladbach kam der Ball dann ganz oft nicht mal in den Strafraum .... mindestens 2-3 mal ist das passiert.

Wenn das Taktik ist, wundere ich mich, das AV es nicht sieht und was ändert.

Hat jemand eine andere Meinung ?

ciao


Wenn ich mich recht erinnere, erzielte Gladbach das Siegtor bei uns nach einer kurzen Ecke, die mit dem Kopf verlängert wurde.  
Kann das jemand dementieren oder bestätigen?

Ich bin grundsätzlich immer für
1. Variantenreichtum bei Ecken
2. Niemals Ecken in Richtung Torwart: Richtung Elfmeterpunkt. Kurz zum Verlängern. Richtig lang auf den zweiten Pfosten. Und schön fest.  


ich kann es dementieren. Es war eine lange Ecke, die auf den fünfer ging und dort verlängert wurde ....
#
Mich nerven diese auch tierisch.

Problem, als ich das letzte mal mich wieder lautstark über die kurzen Ecken im Block aufgeregt habe war der Ball im Tor ^^

Manchmal ist eine kurze Ecke ja ok, wenn die aber in einem Spiel 5x net klappt, sollte man die 6. eben anders schießen.

Problem ist nur so wie wir aktuell die langen Ecken machen... da hat mir schon mein Trainer in der A-Jugend n Klapps aufn Hinterkopf gegeben...  So wie teilweise schon angelaufen wird kann der Ball fast nur direkt zum Torwart gehen...
#
so, wir spielen ne kurze Ecke dem Gegner in die Füße, und Stuttgart macht das 2-1 mit einer langen ..... kann ja wohl kaum sein, dass das keiner sieht, der auf der Bank sitzt und etwas zu sagen hat, oder ???
#
Diese kurzen Ecken sind einfach nur zum Kotzen

Zu 100% kommt dabei nie etwas Gefährliches heraus!

Endlich wieder auf die gewohnten hohen Ecken umstellen!!!

Diese bringen durch kopfballstarke Spieler (z.B. Lakic, Meier oder Anderson) eine wesentlich höhere Torgefahr!
#
DieEckbälle haben momentan schon Löwsche Dimensionen erreicht.
Lieber den Ball ins Aus kicken,dann gibt es zumindest keinen Konter.
#
Immer wenn ich Inui Ecken treten sehe und er den Arm hebt, stellt sich mir die Frage, was das wohl zu bedeuten hat. Inzwischen weiß ich es: hey Leute, so weit kann ich nicht schießen.      
#
der Höhepunkt war heute, als Inui den Eckball direkt flach zum Schwaben gespielt hat und die einen geschenkten Konter rennen konnten. Aber auch kein Wunder, mir scheint, dem mangelts in letzter Zeit vermehrt an Orientierung am Platz.
#
Ich wohne ja nun nicht in Frankfurt, kann also zum Training nichts sagen. Aber vor zwei Jahren war offenkundig, dass die Fitness fehlte. Das Manko ist mit CK jetzt abgestellt.
Neuerdings wird hier Spieltag für Spieltag moniert, dass man nicht mal aus der zweiten Reihe schießt (und wenn, dann kommen so Kullerchen wie bei Inui heraus) und dass die Standards eine Katastrophe sind - und zwar sowohl offensiv, als auch das defensive Verhalten bei Ecken und Freistößen.
Ist es arg verwegen den Spielern die freien Tage nach Niederlagen einfach mal zu streichen und genau da anzusetzen?
#
Unsere Standards (Freistöße + Ecken) sind in meinen Augen ein absolutes Desaster!!!
Die Ecken, die nicht kurz ausgeführt werden, fliegen wie Luftballons in den Starfraum und der Kepper pflückt sie runter. Es ist ja meistens nicht mal ein Spieler von uns in der Nähe.
Über die kurzen Ecken wurde hier ja schon zur Genüge berichtet, da fällt kein Mensch mehr drauf rein...
Bei Freistößen stehen unsere Leute entweder im Abseits oder rennen irgendwo hin nur nicht zum Ball. Das die Freistöße dann meist auch mies geschossen sind, kommt verschlimmernd hinzu.
Das sind doch Sachen, die sich ganz einfach im Training üben lassen...

Um so schlimmer wird es, wenn man dann noch gegen solche Gurkentruppen wie Gladbach oder Stuttgart wegen genau dieser Standarts verliert...      
#
MrBoccia schrieb:
der Höhepunkt war heute, als Inui den Eckball direkt flach zum Schwaben gespielt hat und die einen geschenkten Konter rennen konnten. Aber auch kein Wunder, mir scheint, dem mangelts in letzter Zeit vermehrt an Orientierung am Platz.


Gefällt mir!!!

Die Ecken sind seit Jahren ne Katastrophe, egal ob kurz oder lang. Irgendein Trainer muss doch mal in der Lage sein, denen Ecken beizubringen


Teilen