Junge Randalierer müssen zum "Idiotentest"

#
FFMBasser schrieb:
FredSchaub schrieb:
Strafe muss weh tun und so einem den Lappen abziehen tut definitv mehr weh als Sozialstunden


Und wenn man aber keinen hat? Kann ich dann soviel randalieren, wie ich will?



Falsch gedacht!

Wenn sie kein positives Gutachten über die medizinsich-psychologische Eignung ein Fahrzeug zu führen haben, dürfen sie _keinen_ Führerschein machen!

So läuft das!

Leute, denen der Führerschein wg. Alk/Drogen, etc. abgenommen wurde, haben auch keinen mehr! Und damit die den wieder bekommen, müssen eben durch ein Gutachten die Zweifel ausgräumt werden.
#
kreuzbuerger schrieb:
schusch schrieb:
Igendsowas wie Punk und Schoppe gegen das System muss es wohl gewesen sein.




 



http://www.pogorausch.de/bier/bier.html

#
Freecastle_Adler schrieb:
So ein Schwachsinn. Es wird immer schlimmer. Die Rotznasen die rumrandalieren sollen Sozialstunden schieben, während ihre Kollegen im Schwimmbad sind, beim Fussball sind oder Party machen. Aber man sollte nicht Strafen verhängen die so gar nix mit der Tat zu tun haben.  
Es fällt mir zwar ungemein schwer das zu sagen, aber ich sehe es wie F_A!

Betrunken Randalieren hat doch überhaupt nichts mit Autofahren zu tun! Und mir erschließt sich nicht, wieso Menschen, die am WE rotzbesoffen Randalieren (was genau wird denn eigentlich in Stuttgart darunter verstanden?), nicht normal Auto fahren können!?
Die alte Oma am Steuer, die kaum übers Lenkrad schauen, ihren Kopf nicht mehr wenden, geschweigedenn schnell reagieren kann, die wird nicht randalieren, stellt aber durchaus eine Gefahr für den Verkehr da!? Und die meisten "aggressiven" (und darum geht es euch doch oder?) Autofahrer verhalten sich sonst doch eigentlich ganz normal oder?

Damit ich nicht falsch verstanden werde:
Randalieren (in welcher Form auch immer...) ist sch...!
Die Täter gehören bestraft!

Aber wieso mit Führerscheinentzug?
Klar, manch einen trifft das hart, andere weniger oder gar nicht!
Wieso nicht auch Stadionverbot?
Ich meine, wer randaliert, der macht das auch im Stadion! Also gleich rein in die Datei Gewalttäter Sport!
#
Basaltkopp schrieb:

1. Tun denen die paar Stunden eh nicht weh, weil die ohne Motivation und entsprechenden Einsatz abgessen werden.

Dir ist schon klar das 75% derjenigen die den Idiotentest machen müssen durchfallen.

Eine solche "Strafe" ist eine absolute Frechheit, da sie nur Leute betrifft die einen Führerschein haben. Auch ist es eine Frechheit, weil es heisst, wenn man beim Fussball von der Polizei einfach mal beschuldigt wird obwohl man nix gemacht hat, man den Lappen deswegen verlieren kann, da sollten bei jedem Fussballfan der oft auswärts fährt die Alarmglocken läuten. Ich bin nur froh das ich von diesem Staat nur Willkür erwarte, sonst wäre ich noch überrascht über diesen Vorschlag. Was kommt als nächstes, Kastration für Randalierer?
#
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

1. Tun denen die paar Stunden eh nicht weh, weil die ohne Motivation und entsprechenden Einsatz abgessen werden.

Dir ist schon klar das 75% derjenigen die den Idiotentest machen müssen durchfallen.

Eine solche "Strafe" ist eine absolute Frechheit, da sie nur Leute betrifft die einen Führerschein haben. Auch ist es eine Frechheit, weil es heisst, wenn man beim Fussball von der Polizei einfach mal beschuldigt wird obwohl man nix gemacht hat, man den Lappen deswegen verlieren kann, da sollten bei jedem Fussballfan der oft auswärts fährt die Alarmglocken läuten. Ich bin nur froh das ich von diesem Staat nur Willkür erwarte, sonst wäre ich noch überrascht über diesen Vorschlag. Was kommt als nächstes, Kastration für Randalierer?


woher hast du das mit den 75%? sicher, dass das net nur hörensagen ist?


um die sache wieder gerecht zu machen, könnte man allen, die keinen führerschein haben, einen fuß abhacken.
#
EvilRabbit schrieb:

woher hast du das mit den 75%? sicher, dass das net nur hörensagen ist?

Das habe ich aus einem Nachrichtenmagazin in der ARD, ist aber schon ein paar Jahre her. Ich glaube nicht das sich dadran was geändert hat.

Der Idiotentest ist eh nicht gerecht, da will ein Psychofuzzi einen innerhalb von ca. 10 Minuten Gespräch beurteilen und die Meisten fallen auf Grund dieses Gespräches durch, weil man den Psychofuzzi nicht so belogen hat wie er es hören will oder weil ihm meine Nase nicht passt.
#
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

1. Tun denen die paar Stunden eh nicht weh, weil die ohne Motivation und entsprechenden Einsatz abgessen werden.

Dir ist schon klar das 75% derjenigen die den Idiotentest machen müssen durchfallen.


Da kann man mal sehen, wieviele Idioten es gibt!
#
Basaltkopp schrieb:
propain schrieb:
Dir ist schon klar das 75% derjenigen die den Idiotentest machen müssen durchfallen.
Da kann man mal sehen, wieviele Idioten es gibt!

Die großen Töne kann vielleicht spucken, wenn man diesen "Idiotentest" mit Bravour bestanden hat. Die Verkehrstauglichkeit ist bei dieser "Untersuchung" ja beinahe Auslegungssache, sodass der Titel "Idiotentest" bei 75% Durchfallquote tatsächlich nicht unbedingt der passendste ist.
#
Basaltkopp schrieb:
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

1. Tun denen die paar Stunden eh nicht weh, weil die ohne Motivation und entsprechenden Einsatz abgessen werden.

Dir ist schon klar das 75% derjenigen die den Idiotentest machen müssen durchfallen.


Da kann man mal sehen, wieviele Idioten es gibt!


Danke, bin da auch schon durchgefallen und das nur weil diesem Psychofuzzi meine Nase nicht passte. Dieser Psychofuzzi meinte ich hätte mich mit dem Thema nicht genug auseinander gesetzt. Wie er das in 10 Minuten festgestellt haben will weiss ich nicht.
#
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

1. Tun denen die paar Stunden eh nicht weh, weil die ohne Motivation und entsprechenden Einsatz abgessen werden.

Dir ist schon klar das 75% derjenigen die den Idiotentest machen müssen durchfallen.


Da kann man mal sehen, wieviele Idioten es gibt!


Danke, bin da auch schon durchgefallen und das nur weil diesem Psychofuzzi meine Nase nicht passte. Dieser Psychofuzzi meinte ich hätte mich mit dem Thema nicht genug auseinander gesetzt. Wie er das in 10 Minuten festgestellt haben will weiss ich nicht.


Mir ist sehr wohl bewusst, dass bei diesen Tests wilkürlich geurteilt wird.

Dennoch bin ich der Meinung, dass randalierende Rotzlöffel so am ehesten bestraft werden können, weil nur das sie wirklich trifft. Zudem ist es wirklich so, dass Deppen, die so ausrasten auf der Straße nichts verloren haben!
#
Basaltkopp schrieb:

Dennoch bin ich der Meinung, dass randalierende Rotzlöffel so am ehesten bestraft werden können, weil nur das sie wirklich trifft. Zudem ist es wirklich so, dass Deppen, die so ausrasten auf der Straße nichts verloren haben!

Randalierer wird man sehr schnell, denke mal an die Studentenproteste, da langte es doch wenn man sich in Frankfurt auf eine Kreuzung hockt und schon ist man dran. Denke mal an den Fussball und wie oft die Polizei die Leute provoziert und einfach Leute beschuldigt, schon ist man dran. Das kann man beliebig fortsetzen, es würde sehr viele treffen die einfach so beschuldigt werden oder das Recht auf spontane Demonstrationen in Anspruch nehmen. Sowas würde der Willkür noch mehr Tor und Tür öffnen.
#
Dann mal weitergedacht:
Wieso nur Jugendliche ?
Wer Strafverfahren gleich welcher Art am Hals hat, oder seinen Rasenmäher sonntags betreibt, begründet damit Zweifel an seiner Eignung, am öffentlichen Verkehr teilzunehmen. Denn er hat gezeigt, daß er nicht gewillt ist, Rechtsvorschriften einzuhalten. Damit fehlt ihm die persönliche Fähigkeit, sich Vorschriften zu unterwerfen, wie sie auch im Straßenverkehr gelten. Wer seine Anlage nachbarstörend zu laut dreht, der könnte auch dazu neigen, an seinem Auspuff herumzusägen, was eindeutig straßenverkehrswidrig wäre. Wer Körperverletzungen mit "gefährlichem Werkzeug" (z.B. Frau haut mit ner Bratpfanne gegen den Kopf des untreuen Ehemannes), begründet auch Zweifel daran, jederzeit mit beiden Beinen für die freiheitlich-demokratische Grundordnung Straßenverkehrsordnung einzustehen und das Auto nicht z.B. als Walzenpanzer gegen die Shopper auf der Zeil einzusetzen und hat damit sein Berufsverbot Fahrverbot gerechtfertigt.

#
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

Dennoch bin ich der Meinung, dass randalierende Rotzlöffel so am ehesten bestraft werden können, weil nur das sie wirklich trifft. Zudem ist es wirklich so, dass Deppen, die so ausrasten auf der Straße nichts verloren haben!

Randalierer wird man sehr schnell, denke mal an die Studentenproteste, da langte es doch wenn man sich in Frankfurt auf eine Kreuzung hockt und schon ist man dran. Denke mal an den Fussball und wie oft die Polizei die Leute provoziert und einfach Leute beschuldigt, schon ist man dran. Das kann man beliebig fortsetzen, es würde sehr viele treffen die einfach so beschuldigt werden oder das Recht auf spontane Demonstrationen in Anspruch nehmen. Sowas würde der Willkür noch mehr Tor und Tür öffnen.

Meine Ergänzung zu propains Ausführungen:
Und warum ausgerechnet Autofahren? Es wird doch noch andere Dinge geben, die "Randalierern" (wer oder was genau ist gemeint!?) Spaß machen!
Die einen dürfen dann also kein Auto mehr fahren, die anderen keine Konsolenspiele mehr zocken, wieder andere nicht ins Stadion, nicht fliegen, kein Jura und Medizin studieren?
Das ist doch eine blödsinnige Strafe!!!
#
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

Dennoch bin ich der Meinung, dass randalierende Rotzlöffel so am ehesten bestraft werden können, weil nur das sie wirklich trifft. Zudem ist es wirklich so, dass Deppen, die so ausrasten auf der Straße nichts verloren haben!

Randalierer wird man sehr schnell, denke mal an die Studentenproteste, da langte es doch wenn man sich in Frankfurt auf eine Kreuzung hockt und schon ist man dran. Denke mal an den Fussball und wie oft die Polizei die Leute provoziert und einfach Leute beschuldigt, schon ist man dran. Das kann man beliebig fortsetzen, es würde sehr viele treffen die einfach so beschuldigt werden oder das Recht auf spontane Demonstrationen in Anspruch nehmen. Sowas würde der Willkür noch mehr Tor und Tür öffnen.


Irgendwie habt ihr Beide Recht..............

die Stuttgarter werden das wohl aus Notwehr machen.........
Städter wissen doch was da oft unterwegs ist...........gerade Nachts.........
vollkommen zuges..........treten, schlagen und zerstören alles was ihnen vor die Augen kommt..............auch andere Leute, nicht nur Dinge..........
teuer auch für die Städte und Gemeinden, die ja so ziemlich blank sind
und die jungen Leute unbelehrbar und ebenfalls blank sind und den Schaden nicht zu bezahlen.........
den Lappen weg-das tut verdammt weh, oder erst den Test machen bevor man dann überhaupt zu Prüfung zugelassen wird-das tut auch verdammt weh!
Nebenbei eine sehr gute Einnahmequelle für die Kommunen, denn die Tests sind nicht billig..........(oder wer kriegt das Geld..........keine Ahnung)
Die Unbelehrbaren werden vielleicht, ja vielleicht etwas reduziert  

Aber wer fällt dann alles in das Raster.............
Die Befürchtung, daß dann alles abgegriffen wird, was Geld einbringt........
ist leider nicht unbegründet............
was ist ein jugendlicher Randalierer..........?
ein Unbelehrbarer Wiederholungstäter............?
einer der mal einen Ausrutscher hat............?
oder wird das auf alle jungen Leute einen Schatten der Duckmäuserei legen...
nach dem Motto "nur nicht auffallen, am besten mit der Wand verschmelzen,
bloß schön alles abnicken, nur keinen Protest oder eine eigene Meinung äußern" denn sonst, ja sonst ist dein Lappen ganz schnell futsch..........
ne, das kanns ja auch nicht sein..............

also ich bin da sehr zwiegespalten.............und warum das alles...............
wegen n'paar geistige Tiefflieger mit null Sozialverhalten  

also Gruß aus Franken  
#
juherbst schrieb:
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

Dennoch bin ich der Meinung, dass randalierende Rotzlöffel so am ehesten bestraft werden können, weil nur das sie wirklich trifft. Zudem ist es wirklich so, dass Deppen, die so ausrasten auf der Straße nichts verloren haben!

Randalierer wird man sehr schnell, denke mal an die Studentenproteste, da langte es doch wenn man sich in Frankfurt auf eine Kreuzung hockt und schon ist man dran. Denke mal an den Fussball und wie oft die Polizei die Leute provoziert und einfach Leute beschuldigt, schon ist man dran. Das kann man beliebig fortsetzen, es würde sehr viele treffen die einfach so beschuldigt werden oder das Recht auf spontane Demonstrationen in Anspruch nehmen. Sowas würde der Willkür noch mehr Tor und Tür öffnen.

Meine Ergänzung zu propains Ausführungen:
Und warum ausgerechnet Autofahren? Es wird doch noch andere Dinge geben, die "Randalierern" (wer oder was genau ist gemeint!?) Spaß machen!
Die einen dürfen dann also kein Auto mehr fahren, die anderen keine Konsolenspiele mehr zocken, wieder andere nicht ins Stadion, nicht fliegen, kein Jura und Medizin studieren?
Das ist doch eine blödsinnige Strafe!!!


Du hast den Sinn immer noch nicht verstanden, oder? Wer randaliert, rastet ggf. auch im Straßenverkehr aus - eher nicht beim Konsolenspielen oder Studieren!  
#
Basaltkopp schrieb:

Du hast den Sinn immer noch nicht verstanden, oder? Wer randaliert, rastet ggf. auch im Straßenverkehr aus

Der Zusammenhang ist völlig aus der Luft gegriffen. Mag ja sein das da welche dabei sind die Randalieren und sich im Strassenverkehr daneben benehmen, die Anzahl unter den Nichtrandalierern ist bestimmt genauso hoch.
#
mein hinterfragen der geschichte fängt ja schonmal bei der örtlichkeit an: hab zwar nur 3 monate in S leben müssen, aber dafür war ich da recht intensiv und viel tags wie nachts unterwegs. ein randaliererproblem ist mir da aber so überhaupt gar nicht aufgefallen. deshalb liegt bei mir eher der verdacht nahe, dass der schwabe seine innere zucht und ordnung durch lapalien gefährdet sieht.

und dann ist die sache selbst natürlich vollkommener humbug und in keinster weise verhältnismäßig. allerdings im ländle des daimlers die höchststrafe, mit faktischen führerscheinentzug zu drohen...
#
propain schrieb:
Basaltkopp schrieb:

Du hast den Sinn immer noch nicht verstanden, oder? Wer randaliert, rastet ggf. auch im Straßenverkehr aus

Der Zusammenhang ist völlig aus der Luft gegriffen. Mag ja sein das da welche dabei sind die Randalieren und sich im Strassenverkehr daneben benehmen, die Anzahl unter den Nichtrandalierern ist bestimmt genauso hoch.


Ich finde gar nicht, dass das aus der Luft gegriffen ist. Wer ausrastet und randaliert wird kaum der vorbildliche Verkehrteilnehmer sein....

Dass es genügend andere Idioten im Straßenverkehr gibt, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren...
#
Basaltkopp schrieb:
Ich finde gar nicht, dass das aus der Luft gegriffen ist. Wer ausrastet und randaliert wird kaum der vorbildliche Verkehrteilnehmer sein....


Erklär doch mal bitte den für dich evidenten Zusammenhang zwischen Vandalismus (= Randale) und dem Verhalten im Straßenverkehr.
Vandalismus ist blinde Zerstörungswut bzw. Zerstörung fremden Eigentums zum Selbstzweck. Was bitte hat das mit dem Straßenverkehr zu tun ? Möchtest du solchen Tätern unterstellen, daß sie ihrer Zerstörungswut auch mittels ihres KFZ freien Lauf lassen. Gibt es da für dich Erfahrungswerte ?
#
Pedrogranata schrieb:
Erklär doch mal bitte den für dich evidenten Zusammenhang zwischen Vandalismus (= Randale) und dem Verhalten im Straßenverkehr.
Vandalismus ist blinde Zerstörungswut bzw. Zerstörung fremden Eigentums zum Selbstzweck. Was bitte hat das mit dem Straßenverkehr zu tun ? Möchtest du solchen Tätern unterstellen, daß sie ihrer Zerstörungswut auch mittels ihres KFZ freien Lauf lassen. Gibt es da für dich Erfahrungswerte ?  

Will nicht wissen wieviel Schlägereien es täglich gibt, nur weil der Hintermann den Vordermann anhupt...weil die Ampel grün ist...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!