EHEC-Erkrankungen

#
singender_adler schrieb:
Zur EHEC-Shice im Erlenbach (in dem sich auch so schon u.a. Milliarden Bakterien aus Bad Homburg tummeln dürften):


HNA

http://www.hna.de/nachrichten/hessen/ehec-lebensader-1289543.html
Ehec: Gefährlicher Erreger im Erlenbach, in dem Kinder spielen

...Die Feier der Grundschule am Erlenbach fand wie immer auf der Wiese am Erlenbach statt. Und natürlich haben die Kinder auch im Bach gespielt. „An einer tieferen Stelle sind einige Kinder sogar untergetaucht“, erzählt Julia Goldschmidt. Greta und Georg waren nur mit den Händen und Füßen im Wasser. „Aber wer weiß, ob das Händewaschen vor dem Picknick so ordentlich war“, sagt die Mutter.

…„Jeden Tag sind Kinder am Wasser, plantschen und bauen Dämme“, sagt Julia Goldschmidt, „das ist hier ganz normal.“

…Bisher ist unbekannt, wie hoch die Konzentration des Keims im Bachwasser ist.


Durch die Lochmühle fliesst doch auch der Erlenbach?
Vor oder nach der Verunreinigung? Da spielen im Sommer jedenfalls viele Kinder im Wasser.
#
Dem Frankfurter Oberflächenwasser-Bericht zufolge ist auch der Erlenbach immer stark verschmutzt und aufgrund der Abwassereinleitungen von hygienisch schlechter Güte.


OBERFLÄCHENGEWÄSSER
IN FRANKFURT AM MAIN
HYGIENISCHE QUALITÄT 1987 - 2008
Amt für Gesundheit Abteilung Medizinische Dienste und Hygiene - Umwelthygiene -

Erlenbach ...Vor der Kläranlage ist die hygienische Güte zwischen „kritisch belastet und stark verschmutzt“ einzustufen, direkt und 1000 m nach der Kläranlage liegt sie im Bereich zwischen „stark verschmutzt“ und „sehr stark verschmutzt“... die nach der Kläranlage entnommenen Proben sind als „sehr stark verschmutzt“ einzuordnen, hier ist über die letzten 20 Jahre eine Abnahme der biologischen Güte um ein bis zwei Gütestufen zu verzeichnen.
...Tendenziell liegen die Werte eher im Bereich 4, d.h. von einer Bewässerung öffentlicher Sportplätze ist abzuraten, öffentliche Parkanlagen und Schulsportplätze können mit diesem Waser nicht beregnet werden.
An der Probenahmestelle 1 wurden in den letzten zehn Jahren fünfmal Salmonellen und zweimal EHEC (Enterohämorrhagische Escherichia coli, Serotyp O157:H7), an Probenahmestelle 2 vierzehnmal Salmonellen und einmal EHEC, an Messstelle 3 achtmal Salmonellen und einmal EHEC nachgewiesen

(S. 45)
http://62.96.236.95/sixcms/media.php/738/OFG_Bericht_2009.pdf








http://62.96.236.95/sixcms/media.php/738/OFG_Bericht_2009.pdf
#
Die relativ hohen Werte für das Pflanzenschutzmittel Isoproturon sind auch interessant.
Irgendwie scheint es hier in der Gegend einen Hotspot zu geben:


http://www.umweltdaten.de/wasser/themen/stoffhaushalt/isoproturon.pdf


...Isoproturon ist ein gesundheitsschädliches, ökotoxisches und persistentes Herbizid.
…Das Herbizid Isoproturon wird bevorzugt für Winterweizen, Wintergerste, Roggen, Sommergerste und Sommerweizen gegen Ungräser angewendet
…Vom Industrieverband Agrar wird der Verbrauch von Isoproturon in der Klasse „über 1000 Tonnen“ angegeben.

http://www.umweltdaten.de/wasser/themen/stoffhaushalt/isoproturon.pdf

...Stoffeigenschaften zeigen, dass die Verbindung aufgrund der Kombination von Wasserlöslichkeit und relativ geringer Abbaubarkeit ein Verlagerungspotenzial aufweist. Es ist zu erwarten, dass die Substanz nach Ausbringung sowohl durch Versickerung ins Grundwasser gelangen kann als auch nach Starkregenereignissen in Oberflächengewässer abgeschwemmt wird.
http://www.wiki.flussgebiete.nrw.de/images/a/aa/UBA_Isoproturon.pdf


Eine Anreicherung im Körper findet wohl nicht statt, allerdings können hohe Konzentrationen offenbar die Spermienbildung mindern:

http://scholar.google.de/scholar?hl=de&q=isoproturon+spermatogenesis&lr=&as_ylo=&as_vis=0

...Tubular lumens of the testis and the epididymis exhibited a reduced number of spermatids and spermatozoa, respectively (Sarkar et al., 1995). The activities of androgen biosynthesis-related enzymes were reduced in a dose-related manner (Sarkar et al., 1997). Overall, isoproturon has been suggested to have the potential to cause maturational malformation of sperm cells and retarded spermatogenesis in rats.
Hayes’ Handbook of Pesticide Toxicology, 3rd. ed. 2010, S. 1729
#
@singender: An dieser Stelle mal wieder vielen Dank für Deine ausführlichen Recherchen und die sauberen Verlinkungen.
#
Danke!

Updates:

Zur exakten Keimbelastung des Erlenbachs hat sich das Umweltministerium noch nicht geäussert:


Stern

http://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/ehec-quelle-nicht-entdeckt-erkrankungszahlen-sinken-1697533.html
EHEC-Quelle nicht entdeckt - Erkrankungszahlen sinken

...Drei Tage nach der Entdeckung von EHEC-Bakterien in einem Bach bei Frankfurt ist weiter unklar, wie hoch die Keimbelastung in dem Gewässer wirklich ist. Zwar wurden bereits am Freitag neue Proben aus dem Erlenbach entnommen, die Auswertung liegt allerdings noch nicht vor. Mit Ergebnissen sei nicht vor Mittwoch zu rechnen, teilte das hessische Umweltministerium mit.


Die Erkrankungszahlen nehmen weiter deutlich langsamer als im Mai zu:

10.06.
HUS: 759
EHEC: 2988

20.06.
HUS: 810
EHEC: 3494


RKI

http://www.rki.de/cln_151/nn_205760/DE/Home/Info-HUS.html
Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen, Stand 20.6.2011

...Außerdem wurden dem RKI bislang insgesamt 810 Fälle mit HUS übermittelt (798 Fälle beim Datenstand 16.6.2011), davon sind 27 HUS-Patienten gestorben (25 zum Datenstand 16.6.2011). Damit sind dem RKI insgesamt 3.494 EHEC- oder HUS-Fälle übermittelt worden, darunter 39 verstorbene EHEC- oder HUS-Patienten

...Seit über zehn Tagen werden Erkrankungen an HUS/EHEC auf deutlich niedrigerem Niveau als zuvor an das RKI übermittelt.
#
Hier mal eine maßgebliche kritische Stimme zu dem Umgang der Behörden mit EHEC; http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/06/118456/
#
stefank schrieb:
Hier mal eine maßgebliche kritische Stimme zu dem Umgang der Behörden mit EHEC; http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/06/118456/


Zastrows Kritik der epidemiologischen Arbeitsweise des RKI (Umfang des Fragebogens, Meldeverfahren) hört sich überaus plausibel an.

Was das mögliche Vorkommen von EHEC innerhalb von Gemüse und die Übertragung angeht liegt er allerdings falsch (möglicherweise zur weiteren Medien-Deeskalation angesichts abnehmender Infektionszahlen):

Zastrow:
“Bei richtiger wissenschaftlicher Beratung hätte man erfahren, dass es im Innern von Gurken, Tomaten und Blattsalaten kein Ehec geben kann”, so der Experte weiter.
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/06/118456/


Joint FAO/WHO food standards programme
Codex committee on food hygiene


ftp://ftp.fao.org/codex/ccfh36/fh0410be.pdf
Discussion paper on the risk profile for enterohemorrhagic Escherichia coli

...Furthermore, recent research has demonstrated that sprouted seeds and some fruits and vegetables can internalize EHEC (Solomon et al. 2002a). In such instances, surface cleaning may not be sufficient for illness prevention.

(S. 6)


LSU

http://etd.lsu.edu/docs/available/etd-08162009-211103/
Effects of Plant Maturity and Bacterial Inoculum Level on the Surface Contamination and Internalization of Escherichia coli O157:H7 in Growing Spinach

...Among 120 spinach plant samples examined for internal leaf contamination, only one yielded positive result.
…The experiments demonstrated that internalization of E. coli O157:H7 of growing spinach plant leaves under greenhouse conditions was a rare event,



J Appl Microbiol.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12969285
Internalization of bioluminescent Escherichia coli and Salmonella Montevideo in growing bean sprouts.

...CONCLUSIONS:

E. coli or Salmonella present on seeds become internalized within the subsequent sprouts and cannot be removed by postharvest biocidal washing.



Fazit: Internalisierung von EHECs zwar selten, aber Zastrows "nicht geben kann" ist nach Studienlage falsch.


Angesichts der geringen notwendigen Keimzahl (10-100 Bakterien können bereits eine EHEC-Infektion verursachen, http://www.medicoconsult.de/wiki/EHEC-Infektion) ist eine weitere Behauptung Zastrows ebenfalls falsch :


Zastrow:
…Die Behauptung, der Erreger könne von Menschen auf Lebensmittel übertragen werden, bezeichnete er als “katastrophalen Unsinn”. Ein solcher Fall trete nur ein, wenn man “den an der Hand befindlichen Stuhlgang auf ein Marmeladenbrot bringt”.

1 Gramm Scheisse enthält schon etwa 13 Millionen coliforme Bakterien (http://www.helmholtz-muenchen.de/fileadmin/FLUGS/PDF/Themen/Umweltschutz/Faekalien.pdf).
Da sind 10-100 sehr schnell auf zig Gegenstände im Greifbereich der Hände übertragen - und wenn man sich die teilweise ausgeübte Hygiene in Kantinen, Bäckereien, von Supermarktverkäuferinnen etc. mal anschaut: da braucht im Falle eines gefährlichen Bakteriums nur einmal Seife oder ein sauberes Handtuch auf der Toilette zu fehlen (bzw. abgelehnt zu werden) und schon hat das Bakterium mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen neuen Wirt gefunden.

Zastrows Worte finde ich echt merkwürdig. Eigentlich müsste er als Chefarzt einer Krankenhaus-Hygiene-Abteilung das komplette Gegenteil sagen.
Zeit für eine VT ,-)
#
In Zeiten, wo sich die Anbieter von EHEC-Schnelltests überbieten (http://www.google.de/#q=ehec+schnelltest&hl=de&tbm=nws&tbas=0&source=lnt&sa=X&ei=2HADTubZMNCx8QPIion9DQ&ved=0CBkQpwUoAA&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=f8406b7aee4e609c&biw=1435&bih=1009 - länger als 2 Tage ist auch mit klassichen Methoden "ungewöhnlich", http://www.nugi-zentrum.de/fileadmin/website_uni_ulm/nugi/Experimente/%C3%96kologie/E.coli-Nachweis/E.coli_Nachweis.pdf , http://edoc.ub.uni-muenchen.de/10623/1/Keuerleber_Nina.pdf) lassen die Ergebnisse der Erlenbach-Gewässerproben von letzter Woche weiter auf sich warten:


Welt

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/frankfurt/article13445649/Erleichterung-auf-dem-Riedhof.html
Erleichterung auf dem Riedhof

...Unterdessen ist weiterhin unklar, wie hoch die Keimbelastung im Erlenbach ist, wo am Freitag vergangener Woche der aggressive EHEC-Erreger O104:H4 nachgewiesen worden war. Der Bach liegt wenige hundert Meter von dem Hof entfernt. Die Ergebnisse von Untersuchungen lagen am Mittwoch nicht vor. Die Behörden vermuteten zunächst, dass die Keime in dem Bach durch eine in der Nähe gelegene Kläranlage in das Gewässer gelangt sind.


RKI

http://www.rki.de/cln_151/nn_205760/DE/Home/Info-HUS.html
Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen, Stand 23.6.2011

...Damit sind dem RKI insgesamt 3.688 EHEC- oder HUS-Fälle übermittelt worden, darunter 42 verstorbene EHEC- oder HUS-Patienten
…Seit der Kalenderwoche 23 (6. bis 12. Juni 2011) werden Erkrankungen an HUS/EHEC auf deutlich niedrigerem Niveau als zuvor an das RKI übermittelt.


RKI

http://www.rki.de/cln_151/nn_205760/DE/Content/InfAZ/E/EHEC/ehec__Tabelle-Erkrankung-Tod__BuLae,lv3=2099582.html
Erkrankungszahlen und Todesfälle nach Bundesländern aufgeschlüsselt, Datenstand: 22. Juni 2011

102 EHEC-Fälle in Hessen + 52 HUS
#
In der erneuten Erlenbach-Probe wurde der aktuelle EHEC offenbar nicht mehr nachgewiesen:


RP Online

http://www.rp-online.de/gesundheit/news/Keime-werden-von-Menschen-uebertragen_aid_1011406.html
Zahl der EHEC-Infektionen steigt weiter
Keime werden von Menschen übertragen


...Unterdessen scheint die Gefahr von EHEC-Erregern im Frankfurter Erlenbach gebannt. In einer zweiten Probe wurden keine EHEC-Erreger mehr nachgewiesen.



RKI-Zahlen:

10.06.
HUS: 759
EHEC: 2988

20.06.
HUS: 810
EHEC: 3494

24.06.
HUS 827
EHEC: 3717


RKI

http://www.rki.de/cln_169/nn_205760/DE/Home/Info-HUS.html
Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen, Stand 24.6.2011

...Außerdem wurden dem RKI bislang 827 Fälle mit HUS übermittelt (823 Fälle beim Datenstand 22.6.), davon sind 29 HUS-Patienten gestorben (unverändert zum Datenstand 22.6.). Damit sind dem RKI insgesamt 3.717 EHEC- oder HUS-Fälle übermittelt worden, darunter 43 verstorbene EHEC- oder HUS-Patienten (3.688 Erkrankungsfälle, darunter 42 Todesfälle beim Datenstand 22.6.2011).

Seit der Kalenderwoche 23 (6. bis 12. Juni 2011) werden Erkrankungen an HUS/EHEC weiterhin auf deutlich niedrigerem Niveau als zuvor an das RKI übermittelt.

#
Isses vorbei? Kann ich wieder aus meinem Keller kommen? Langsam müsste ich mal wieder was Essen.

Aus Vorsorge habe ich jetzt seit 2 Wochen nix mehr gegessen, geschweige denn getrunken.

Ich glaube ich kann wieder.  
#
Larruso schrieb:
Isses vorbei? Kann ich wieder aus meinem Keller kommen? Langsam müsste ich mal wieder was Essen.

Aus Vorsorge habe ich jetzt seit 2 Wochen nix mehr gegessen, geschweige denn getrunken.

Ich glaube ich kann wieder.    

Wenn das stimmt was du 2 Wochen gemacht hast, dann isst du jetzt nur noch Hirn und läufst ungelenk rum.
#
propain schrieb:
Larruso schrieb:
Isses vorbei? Kann ich wieder aus meinem Keller kommen? Langsam müsste ich mal wieder was Essen.

Aus Vorsorge habe ich jetzt seit 2 Wochen nix mehr gegessen, geschweige denn getrunken.

Ich glaube ich kann wieder.    

Wenn das stimmt was du 2 Wochen gemacht hast, dann isst du jetzt nur noch Hirn und läufst ungelenk rum.


Also wie immer.  
#
Larruso schrieb:
Isses vorbei? Kann ich wieder aus meinem Keller kommen? Langsam müsste ich mal wieder was Essen.

Aus Vorsorge habe ich jetzt seit 2 Wochen nix mehr gegessen, geschweige denn getrunken.

Ich glaube ich kann wieder.    


Neee... bleib sicherheitshalber noch mal im Keller... rät bestimmt auch die Bild Zeitung.  
#
Ganz verschwinden wird der EHEC O104:H4 nicht, da er bereits tausendfach in die Umwelt ausgeschieden wurde.
Ob er sich in irgendwelchen Gewässern einnistet oder zu einer zweiten Welle von Erkrankungen führt (http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,769758,00.html) hängt v.a. von den Mensch-zu-Mensch-Übertragungen statt:


RKI

http://www.rki.de/cln_178/nn_205760/DE/Home/Info-HUS.html
Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen, Stand 27.6.2011, Datenstand 24.6.2011

...Damit sind dem RKI insgesamt 3.801 EHEC- oder HUS-Fälle übermittelt worden, darunter verstorbene EHEC- oder HUS-Patienten (3.717 Erkrankungsfälle, darunter 43 Todesfälle beim Datenstand 23.6.2011).

Seit der Kalenderwoche 23 (6. bis 12. Juni 2011) werden Erkrankungen an HUS/EHEC weiterhin auf deutlich niedrigerem Niveau als zuvor an das RKI übermittelt.


10.06.
HUS: 759
EHEC: 2988

20.06.
HUS: 810
EHEC: 3494

23.06.
HUS 827
EHEC: 3717

27.6. (Datenstand vom 24.6.)
HUS: 834
EHEC: 3801


Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/wissen/ehec-ermittlungen-im-fluss/4329928.html
Ehec-Ermittlungen im Fluss

Erst das Gemüse, dann die Sprossen, später das Abwasser – wobei sich dieser Verdacht nicht bestätigte. Jetzt streiten Experten darüber, ob die gefährlichen Ehec-Erreger ins Trinkwasser geraten könnten.



Stern

http://www.stern.de/gesundheit/ehec-ausbruch-behoerden-schliessen-schule-fuer-eine-woche-1700059.html
Behörden schließen Schule für eine Woche

Gerade wurde es ruhiger um den gefährlichen Darmkeim, da kommt diese beunruhigende Nachricht: An einer Grundschule im ostwestfälischen Altenbeken sind so viele Kinder und Mitarbeiter an Ehec erkrankt, dass der Unterricht für eine Woche eingestellt wird.


Berliner Morgenpost

http://www.morgenpost.de/berlin/article1684116/Keine-Entwarnung-fuer-Berliner-Badeseen.html
Keine Entwarnung für Berliner Badeseen

Beim Baden in Berlin ist Vorsicht geboten, besonders an den natürlichen Seen. Dort wurden Krankheitserreger nachgewiesen. Schwimmer sollten in die 14 Sommerbäder gehen, um sich vor Bakterien zu schützen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Larruso schrieb:
Isses vorbei? Kann ich wieder aus meinem Keller kommen? Langsam müsste ich mal wieder was Essen.

Aus Vorsorge habe ich jetzt seit 2 Wochen nix mehr gegessen, geschweige denn getrunken.

Ich glaube ich kann wieder.    


Neee... bleib sicherheitshalber noch mal im Keller... rät bestimmt auch die Bild Zeitung.    


Ui, wenn die Bild das rät, dann aber husch husch wieder in mein Verlies...  


Teilen