?Fahrradurlaub?

#
Noch eine Empfehlung von mir: http://www.flaeming-skate.de/de/startseite.php
Der Fläming-Skate wurde für Inline-Skater gebaut, 3m breite und glatt asphaltierte Wege sind auch für Radfahrer ganz angenehm. Im flachen Brandenburg liegt der höchste Punkt der Strecke etwa 140m ü. NN, es gibt also wenig Steigungen und Gefälle, eine gute Strecke für Familien, Einsteiger, etc.
Natürlich gibt es da entlang der Strecke Unterkünfte vom Zeltplatz bis zum Hotel, die auf Radfahrer als Gäste eingestellt sind.
Wem das zu wenig Strecke ist, es kreuzen auch Fernradwege den Fläming-Skate, z.B. der Radweg Berlin-Leipzig.
Oder man macht gleich die Tour Brandenburg mit über 1000km. https://www.reiseland-brandenburg.de/poi/spreewald/radtouren/tour-brandenburg/
#
Mecklenburger Seen Platte empfehle ich, aber wirst Du vermutlich kennen
#
Tafelberg schrieb:

Mecklenburger Seen Platte empfehle ich, aber wirst Du vermutlich kennen

Kennen ja, aus dem Staunen raus kommen nein. Immer wieder gut!
Seit heute genau da unterwegs. Von hier zurück nach Berlin ist das mittelfristige Ziel bis Sonntag Nachmittag.

Werden uns am Kopenhagen-Radweg orientieren, aber auch dem ein oder anderen Abschweifer nicht abgeneigt sein. Absolut geile Landschaft!
#
Noch eine Empfehlung von mir: http://www.flaeming-skate.de/de/startseite.php
Der Fläming-Skate wurde für Inline-Skater gebaut, 3m breite und glatt asphaltierte Wege sind auch für Radfahrer ganz angenehm. Im flachen Brandenburg liegt der höchste Punkt der Strecke etwa 140m ü. NN, es gibt also wenig Steigungen und Gefälle, eine gute Strecke für Familien, Einsteiger, etc.
Natürlich gibt es da entlang der Strecke Unterkünfte vom Zeltplatz bis zum Hotel, die auf Radfahrer als Gäste eingestellt sind.
Wem das zu wenig Strecke ist, es kreuzen auch Fernradwege den Fläming-Skate, z.B. der Radweg Berlin-Leipzig.
Oder man macht gleich die Tour Brandenburg mit über 1000km. https://www.reiseland-brandenburg.de/poi/spreewald/radtouren/tour-brandenburg/
#
Auf dem Fläming-Skate habe ich auch schon eine schöne Tagestour gehabt.
#
Noch eine Empfehlung von mir: http://www.flaeming-skate.de/de/startseite.php
Der Fläming-Skate wurde für Inline-Skater gebaut, 3m breite und glatt asphaltierte Wege sind auch für Radfahrer ganz angenehm. Im flachen Brandenburg liegt der höchste Punkt der Strecke etwa 140m ü. NN, es gibt also wenig Steigungen und Gefälle, eine gute Strecke für Familien, Einsteiger, etc.
Natürlich gibt es da entlang der Strecke Unterkünfte vom Zeltplatz bis zum Hotel, die auf Radfahrer als Gäste eingestellt sind.
Wem das zu wenig Strecke ist, es kreuzen auch Fernradwege den Fläming-Skate, z.B. der Radweg Berlin-Leipzig.
Oder man macht gleich die Tour Brandenburg mit über 1000km. https://www.reiseland-brandenburg.de/poi/spreewald/radtouren/tour-brandenburg/
#
wow! da juckel ich doch nächste woche mal mein longboard drüber.
#
Tafelberg schrieb:

Mecklenburger Seen Platte empfehle ich, aber wirst Du vermutlich kennen

Kennen ja, aus dem Staunen raus kommen nein. Immer wieder gut!
Seit heute genau da unterwegs. Von hier zurück nach Berlin ist das mittelfristige Ziel bis Sonntag Nachmittag.

Werden uns am Kopenhagen-Radweg orientieren, aber auch dem ein oder anderen Abschweifer nicht abgeneigt sein. Absolut geile Landschaft!
#
Obwohl ich dort nicht das erste mal mit dem Rad unterwegs war, habe ich völlig verdrängt, wie hügelig das da in der Seenplatte sein kann. Teilweise wirklich fiese Steigungen dabei, die auf die Laune drücken. Dafür ist unsere letzte Etappe von Fürstenberg bis Berlin dann wie von selbst gerollt. Da war die Strecke ein Träumchen.
#
Obwohl ich dort nicht das erste mal mit dem Rad unterwegs war, habe ich völlig verdrängt, wie hügelig das da in der Seenplatte sein kann. Teilweise wirklich fiese Steigungen dabei, die auf die Laune drücken. Dafür ist unsere letzte Etappe von Fürstenberg bis Berlin dann wie von selbst gerollt. Da war die Strecke ein Träumchen.
#
tja, man wird halt auch älter
ne Spaß beiseite, finde ich prima, dass Du so aktiv bist!
#
tja, man wird halt auch älter
ne Spaß beiseite, finde ich prima, dass Du so aktiv bist!
#
Tafelberg schrieb:

tja, man wird halt auch älter


Dit is jenau dit Problem an der janzen Jeschichte.
#
Obwohl ich dort nicht das erste mal mit dem Rad unterwegs war, habe ich völlig verdrängt, wie hügelig das da in der Seenplatte sein kann. Teilweise wirklich fiese Steigungen dabei, die auf die Laune drücken. Dafür ist unsere letzte Etappe von Fürstenberg bis Berlin dann wie von selbst gerollt. Da war die Strecke ein Träumchen.
#
Brodowin schrieb:

Obwohl ich dort nicht das erste mal mit dem Rad unterwegs war, habe ich völlig verdrängt, wie hügelig das da in der Seenplatte sein kann. Teilweise wirklich fiese Steigungen dabei, die auf die Laune drücken. Dafür ist unsere letzte Etappe von Fürstenberg bis Berlin dann wie von selbst gerollt. Da war die Strecke ein Träumchen.

Das kann dir allerdings überall passieren. Fahr mal den "Isar-Radweg". Du denkst, was soll es an einem Fluss für Steigungen geben. Der Radweg belehrt dich schnell eines Besseren.
Diesbezüglich risikolos sind der wunderschöne Weser-Radweg, Donau und Main (in Fließrichtung ab ca. Kulmbach).
#
Brodowin schrieb:

Obwohl ich dort nicht das erste mal mit dem Rad unterwegs war, habe ich völlig verdrängt, wie hügelig das da in der Seenplatte sein kann. Teilweise wirklich fiese Steigungen dabei, die auf die Laune drücken. Dafür ist unsere letzte Etappe von Fürstenberg bis Berlin dann wie von selbst gerollt. Da war die Strecke ein Träumchen.

Das kann dir allerdings überall passieren. Fahr mal den "Isar-Radweg". Du denkst, was soll es an einem Fluss für Steigungen geben. Der Radweg belehrt dich schnell eines Besseren.
Diesbezüglich risikolos sind der wunderschöne Weser-Radweg, Donau und Main (in Fließrichtung ab ca. Kulmbach).
#
Donau ist fest eingeplant für das Frühjahr 2020.

Vom Sand in den Kurven der Seenplatte habe ich mir als Souvenir übrigens zwei schöne Asphaltflechten mitgebracht.
#
Neckartalradweg teilweise gefahren.

Teilweise sehr schön.
Leider auch teilweise politisch sehr unschöne Anwohner (auslädnerfeindlich).
#
Neckartalradweg teilweise gefahren.

Teilweise sehr schön.
Leider auch teilweise politisch sehr unschöne Anwohner (auslädnerfeindlich).
#
Bin Radanfänger und suche für nächstes Jahr in Hessen eine schöne nicht ganz so anspruchsvolle Mehrtagestour... Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?
Kann leider mein neues Trekkingrad nicht ausfahren, da ich mir beim AH-Fussball einen Kreuzbandriss zugezogen habe😭Karriere ist nun beendet...Könnt heulen🙃
#
Bin Radanfänger und suche für nächstes Jahr in Hessen eine schöne nicht ganz so anspruchsvolle Mehrtagestour... Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?
Kann leider mein neues Trekkingrad nicht ausfahren, da ich mir beim AH-Fussball einen Kreuzbandriss zugezogen habe😭Karriere ist nun beendet...Könnt heulen🙃
#
Kreuzlahm schrieb:

Bin Radanfänger und suche für nächstes Jahr in Hessen eine schöne nicht ganz so anspruchsvolle Mehrtagestour... Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?

Geheimtipp wohl eher nicht. Aber Freunde von mir sind letztes Jahr den Lahn-Radweg von Marburg bis an die Rhein-Mündung und noch ein Stück weiter bis Koblenz gefahren. Sie berichteten, dass er landschaftlich schön war, wenngleich es nicht dieser Top-Ausgebaute "Rad-Highway" wie z.B. an der Mosel ist. Auch die Infrastruktur entlang des Lahn-Radweges soll nicht ganz mit den großen Fluss-Radwegen mithalten.

https://lahn-radweg.de/
#
Bin Radanfänger und suche für nächstes Jahr in Hessen eine schöne nicht ganz so anspruchsvolle Mehrtagestour... Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?
Kann leider mein neues Trekkingrad nicht ausfahren, da ich mir beim AH-Fussball einen Kreuzbandriss zugezogen habe😭Karriere ist nun beendet...Könnt heulen🙃
#
Kreuzlahm schrieb:

Bin Radanfänger und suche für nächstes Jahr in Hessen eine schöne nicht ganz so anspruchsvolle Mehrtagestour... Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?
Kann leider mein neues Trekkingrad nicht ausfahren, da ich mir beim AH-Fussball einen Kreuzbandriss zugezogen habe😭Karriere ist nun beendet...Könnt heulen🙃


Ich radel seit 20 Jahren mit doppeltem Kreuzbandriss, Innen- und Außenmeniskusschaden. Muskelaufbau zwecks Stabilisierung ist das A und O. Mir ist zwar bewusst, dass jeder Körper anders ist. Aber ich würde an deiner Stelle nicht sofort die Flinte ins Korn werfen, nur weil ein Doc "Blabla" sagt. Kopf hoch.
#
Bin Radanfänger und suche für nächstes Jahr in Hessen eine schöne nicht ganz so anspruchsvolle Mehrtagestour... Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?
Kann leider mein neues Trekkingrad nicht ausfahren, da ich mir beim AH-Fussball einen Kreuzbandriss zugezogen habe😭Karriere ist nun beendet...Könnt heulen🙃
#
Weiß nicht, wo in Hessen du wohnst, aber die Anreise dürfte sich in Grenzen halten: direkt an der Grenze zu Niedersachsen fließt die Weser. Hier findest du alles, was du brauchst: einen Fluss, eine brettlebene Radstrecke, schöne Landschaft, sehenswerte Ortschaften, überschaubaren Tourismus, aber eine perfekte Radinfrastruktur.
Beginne am besten in Hannoversch-Münden und fahre nach Norden, so lange du Bock und Zeit hast.
#
Weiß nicht, wo in Hessen du wohnst, aber die Anreise dürfte sich in Grenzen halten: direkt an der Grenze zu Niedersachsen fließt die Weser. Hier findest du alles, was du brauchst: einen Fluss, eine brettlebene Radstrecke, schöne Landschaft, sehenswerte Ortschaften, überschaubaren Tourismus, aber eine perfekte Radinfrastruktur.
Beginne am besten in Hannoversch-Münden und fahre nach Norden, so lange du Bock und Zeit hast.
#
Also entweder wird der Wuerzburger von der "Weser-Radweg GmbH" finanziert, oder es muss echte Leidenschaft für diesen Radweg sein.
#
Also entweder wird der Wuerzburger von der "Weser-Radweg GmbH" finanziert, oder es muss echte Leidenschaft für diesen Radweg sein.
#
Brodowin schrieb:

Also entweder wird der Wuerzburger von der "Weser-Radweg GmbH" finanziert, oder es muss echte Leidenschaft für diesen Radweg sein.

Hast es bemerkt, gell.

Um die Wahrheit zu sagen: der Weser-Radweg ist etwas Besonderes. Der Grund ist die Unaufgeregtheit, die einen da befällt.
Allerdings haben alle großen Flussradwege ihre Besonderheiten. Donau ist exotisch, Main ist romantisch, Altmühl witzig, Isar aufregend. Mosel und Neckar wurden hier auch schon erwähnt und beschrieben.
Den Weserweg hab ich wegen seiner Nähe zu Hessen empfohlen. Und natürlich wegen der Provision.
#
Brodowin schrieb:

Also entweder wird der Wuerzburger von der "Weser-Radweg GmbH" finanziert, oder es muss echte Leidenschaft für diesen Radweg sein.

Hast es bemerkt, gell.

Um die Wahrheit zu sagen: der Weser-Radweg ist etwas Besonderes. Der Grund ist die Unaufgeregtheit, die einen da befällt.
Allerdings haben alle großen Flussradwege ihre Besonderheiten. Donau ist exotisch, Main ist romantisch, Altmühl witzig, Isar aufregend. Mosel und Neckar wurden hier auch schon erwähnt und beschrieben.
Den Weserweg hab ich wegen seiner Nähe zu Hessen empfohlen. Und natürlich wegen der Provision.
#
#
Und was ist denn an der Altmühl witzig?  
#
Und was ist denn an der Altmühl witzig?  
#
Brodowin schrieb:

Und was ist denn an der Altmühl witzig?  

Du fährst praktisch Aug in Aug mit Kajak-, Kanu- und anderen Bootsfahrern. Kannst dich mit ihnen in aller Ruhe unterhalten. Bis es dir zu bunt wird. Dann trittst du zweimal in die Pedale und sie sind weg.
Aber auch das Umland. Zum Beispiel die Burg Pappenheim.
#
Brodowin schrieb:

Und was ist denn an der Altmühl witzig?  

Du fährst praktisch Aug in Aug mit Kajak-, Kanu- und anderen Bootsfahrern. Kannst dich mit ihnen in aller Ruhe unterhalten. Bis es dir zu bunt wird. Dann trittst du zweimal in die Pedale und sie sind weg.
Aber auch das Umland. Zum Beispiel die Burg Pappenheim.
#
Verstehe, Wasser-Sportler abhängen. Daran hatten wir neulich auch einen großen Spaß in der Seenplatte. Gab mehrfach ein großes "Hallo", wenn die dann 2 Stunden nach uns in der nächsten Schleusenkneipe eingetroffen sind.  


Teilen