[Nach dem] Präsidentschafts-Wahlkampf in den USA

#
amsterdam_stranded schrieb:

Laut der Washington Times [...]


Auf eine religiös-fundamentalistische Zeitung, die im Besitz der Moon Sekte ist und einst von einem neuen Messias gegründet wurde, der von Jesus beauftragt wurde, den Kommunismus zu bekämpfen, würde ich jetzt auch nicht unbedingt was geben.
#
https://www.snopes.com/fact-check/dayton-shooter-warren/

Dem Check von snopes zufolge scheint es zu stimmen
#
Bevor ich mir den Kopf darüber zerbreche, was ein "Pro-Satan Leftist" ist, der von einer Invasion der Hispanos in Texas und dem Großen Austausch faselt, warte ich lieber auf Ermittlungsergebnisse.
#
Bevor ich mir den Kopf darüber zerbreche, was ein "Pro-Satan Leftist" ist, der von einer Invasion der Hispanos in Texas und dem Großen Austausch faselt, warte ich lieber auf Ermittlungsergebnisse.
#
bla_blub schrieb:

Bevor ich mir den Kopf darüber zerbreche, was ein "Pro-Satan Leftist" ist, der von einer Invasion der Hispanos in Texas und dem Großen Austausch faselt, warte ich lieber auf Ermittlungsergebnisse.


Das sehe ich grundsätzlich auch so, wie ich bereits geschrieben habe. Die Washington Times ist sicherlich mit Vorsicht zu genießen. Die Qualität dürfte aber noch etwas oberhalb der Boulevard-Blätter liegen. Wenn Du mal in der USA eine längere Zeit verbracht hast, wirst Du über Freikirchen-Beteiligungen und antikommunistischer Rhetorik nur noch müde lächeln können. Beides durchzieht viele Bereiche des sozialen Lebens in den USA. Das ist definitiv anders als in Europa.
#
Doomsday schrieb:

österreichischen Kronen Zeitung

Na, wenn diese topseriöse Zeitung das schreibt, muss es ja stimmen.
#
reggaetyp schrieb:

Doomsday schrieb:

österreichischen Kronen Zeitung

Na, wenn diese topseriöse Zeitung das schreibt, muss es ja stimmen.


Ist doch schön wenn die hier aufpoppenden User ihre Agenda so undezent offenlegen wie dieser. Ganz zufällig die aktuellsten talking points aller white supremacists in den USA einstreuen, passt schon.
#
Die NY-Times hat eine m.E. lesenswerte Interpretation des "weißen" Terrors und seinen Parallelen zum Terror des islamischen Staats veröffentlicht. Kann man durchaus so sehen:

"In both, there is the apocalyptic ideology that predicts — and promises to hasten — a civilizational conflict that will consume the world. There is theatrical, indiscriminate violence that will supposedly bring about this final battle, but often does little more than grant the killer a brief flash of empowerment and win attention for the cause."

https://www.nytimes.com/2019/08/05/world/americas/terrorism-white-nationalist-supremacy-isis.html

#
Ein sehr interessantes Interview mit dem US-Okönomen Dennis Snower. Das kann man auch sehr gut auf Deutschland (insbesondere den Osten) und den Rest der Welt ummünzen. Es geht im Prinzip darum wie soziale (auch örtlich bedingte) Ungleichheit die Leute dazu treibt in gesellschaftliche Gruppierungen (Rasse, Glaube etc.) Selbvertrauen aufzubauen, wenn man es nicht mehr schaffen kann über den beruflichen Weg aufzusteigen.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-08/soziale-ungleichheit-rassismus-usa-dennis-snower

Ich wolte gerade einzelne Sätze zitieren, aber das komplette Interview ist interessant und zusammenhängend, daher macht das keinen Sinn.
#
Nur der Vollständigkeit halber: Mit etwas Verzögerung sind die Spekulationen über den Hintergrund des Dayton-Attentäters auch in den deutschen Medien angekommen.

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ausland/dayton-was-wir-wissen-101.html
#
Nur der Vollständigkeit halber: Mit etwas Verzögerung sind die Spekulationen über den Hintergrund des Dayton-Attentäters auch in den deutschen Medien angekommen.

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ausland/dayton-was-wir-wissen-101.html
#
Es hat eine ganze Weile gedauert, bis es in den seriösen US Medien angekommen ist, auch wenn der faktencheck von snopes bereits gestern vorlag

Die Washington Times zähle ich allerdings nicht zu den seriösen Medien.
#
Trump hat also seinen Staatsbesuch in Dänemark abgesagt, weil die ihm Grönland nicht verkaufen wollen?

Ausgezeichnet. Könnten wir ihm nicht pro forma mitteilen, dass wir nicht gedenken, Helgoland zu verkaufen? Nicht, dass der noch irgendwie auf die Idee kommt, Deutschland zu besuchen. Da gilt es vorzubeugen.
#
Trump hat also seinen Staatsbesuch in Dänemark abgesagt, weil die ihm Grönland nicht verkaufen wollen?

Ausgezeichnet. Könnten wir ihm nicht pro forma mitteilen, dass wir nicht gedenken, Helgoland zu verkaufen? Nicht, dass der noch irgendwie auf die Idee kommt, Deutschland zu besuchen. Da gilt es vorzubeugen.
#
ein klassischer Trump-Move:

Die Welt lacht über ihn, während er mal wieder ein Thema weltweit auf Seite 1 setzt. Über die Versuche seiner Rassistenbande, geflüchteten Kindern Seife und Betten zu verwehren, spricht indes keine Sau mehr. Vorne tanzt der Clown rum und im Hintergrund wird fleißig an "white america" gearbeitet.
#
ein klassischer Trump-Move:

Die Welt lacht über ihn, während er mal wieder ein Thema weltweit auf Seite 1 setzt. Über die Versuche seiner Rassistenbande, geflüchteten Kindern Seife und Betten zu verwehren, spricht indes keine Sau mehr. Vorne tanzt der Clown rum und im Hintergrund wird fleißig an "white america" gearbeitet.
#
Definitiv. Vermutlich ist der mehr stumpf und skrupellos als tatsächlich dumm. Dennoch hätte ich nichts dagegen, wenn man ihm zu verstehen geben würde, dass er bleiben kann wo der Pfeffer wächst.
#
Definitiv. Vermutlich ist der mehr stumpf und skrupellos als tatsächlich dumm. Dennoch hätte ich nichts dagegen, wenn man ihm zu verstehen geben würde, dass er bleiben kann wo der Pfeffer wächst.
#
Meine Hoffnung beruht da ja auf der Wahl im nächsten Jahr. Allerdings würde ich mich mittlerweile nicht einmal mehr wundern, wenn der eine zweite Amtszeit bekommt. Dem US-Wahlsystem sei Dank.
#
ein klassischer Trump-Move:

Die Welt lacht über ihn, während er mal wieder ein Thema weltweit auf Seite 1 setzt. Über die Versuche seiner Rassistenbande, geflüchteten Kindern Seife und Betten zu verwehren, spricht indes keine Sau mehr. Vorne tanzt der Clown rum und im Hintergrund wird fleißig an "white america" gearbeitet.
#
Wenns nicht so traurig wär.
#
Meine Hoffnung beruht da ja auf der Wahl im nächsten Jahr. Allerdings würde ich mich mittlerweile nicht einmal mehr wundern, wenn der eine zweite Amtszeit bekommt. Dem US-Wahlsystem sei Dank.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Meine Hoffnung beruht da ja auf der Wahl im nächsten Jahr. Allerdings würde ich mich mittlerweile nicht einmal mehr wundern, wenn der eine zweite Amtszeit bekommt. Dem US-Wahlsystem sei Dank.


Ich hab bei George W. Bush gehofft, ich war mir bei Trump sicher. Beide male wurde ich herbe enttäuscht. Ich traue den Wählern nix anderes zu als den Rassisten und Spalter wiederzuwählen. Dann tut es nicht so weh, wenn er wieder Hass und Chaos in der ganzen Welt säht.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Meine Hoffnung beruht da ja auf der Wahl im nächsten Jahr. Allerdings würde ich mich mittlerweile nicht einmal mehr wundern, wenn der eine zweite Amtszeit bekommt. Dem US-Wahlsystem sei Dank.


Ich hab bei George W. Bush gehofft, ich war mir bei Trump sicher. Beide male wurde ich herbe enttäuscht. Ich traue den Wählern nix anderes zu als den Rassisten und Spalter wiederzuwählen. Dann tut es nicht so weh, wenn er wieder Hass und Chaos in der ganzen Welt säht.
#
Bei Trump hatte ich schon das blöde Gefühl, dass er es schaffen konnte. Er war halt laut und hat so Rassisten, Faschisten und "Protestwähler" für sich gewonnen, während die Etablierten eher viele Menschen dazu gebracht haben, nicht zur Wahl zu gehen.
#
ein klassischer Trump-Move:

Die Welt lacht über ihn, während er mal wieder ein Thema weltweit auf Seite 1 setzt. Über die Versuche seiner Rassistenbande, geflüchteten Kindern Seife und Betten zu verwehren, spricht indes keine Sau mehr. Vorne tanzt der Clown rum und im Hintergrund wird fleißig an "white america" gearbeitet.
#
HessiP schrieb:

ein klassischer Trump-Move:

Die Welt lacht über ihn, während er mal wieder ein Thema weltweit auf Seite 1 setzt. Über die Versuche seiner Rassistenbande, geflüchteten Kindern Seife und Betten zu verwehren, spricht indes keine Sau mehr. Vorne tanzt der Clown rum und im Hintergrund wird fleißig an "white america" gearbeitet.

Korrekt beschrieben. Das ist leider genau das Kalkül.
#
Trump hat also seinen Staatsbesuch in Dänemark abgesagt, weil die ihm Grönland nicht verkaufen wollen?

Ausgezeichnet. Könnten wir ihm nicht pro forma mitteilen, dass wir nicht gedenken, Helgoland zu verkaufen? Nicht, dass der noch irgendwie auf die Idee kommt, Deutschland zu besuchen. Da gilt es vorzubeugen.
#
Die typische Erpressungsmasche des Trump, moderne Kanonenbootpolitik. Wer nicht das macht was ich will, gegen den gehe ich vor. So ist das halt bei Größenwahnsinnigen die vor lauter Selbstgerechtigkeit die Realitäten vollkommen außer acht lassen.
#
Die typische Erpressungsmasche des Trump, moderne Kanonenbootpolitik. Wer nicht das macht was ich will, gegen den gehe ich vor. So ist das halt bei Größenwahnsinnigen die vor lauter Selbstgerechtigkeit die Realitäten vollkommen außer acht lassen.
#
Ich verstehe nur die "Drohung" nicht. Ich wäre froh wenn der mich nicht mit einem Staatsbesuch belästigen würde. Spart Zeit, Geld und Nerven.
#
Ich verstehe nur die "Drohung" nicht. Ich wäre froh wenn der mich nicht mit einem Staatsbesuch belästigen würde. Spart Zeit, Geld und Nerven.
#
Hätte ich einen Twitter-Account, ich würde ihm spontan 14 Mio Dollar für Alaska bieten, immerhin 100 % Gewinn für die USA. Zusätzlich noch 10 Mio. für Hawaii, weil es dort schön sein soll, 5 Mio. für die Stadt Washington und 5 Mio. für den Staat Washington. Beides, damit man Reiseziele nicht verwechseln kann und dann unabsichtlich nicht mehr im Adlerland landet.
Das sind Summen, die werden Ihn überzeugen.
#
Hätte ich einen Twitter-Account, ich würde ihm spontan 14 Mio Dollar für Alaska bieten, immerhin 100 % Gewinn für die USA. Zusätzlich noch 10 Mio. für Hawaii, weil es dort schön sein soll, 5 Mio. für die Stadt Washington und 5 Mio. für den Staat Washington. Beides, damit man Reiseziele nicht verwechseln kann und dann unabsichtlich nicht mehr im Adlerland landet.
Das sind Summen, die werden Ihn überzeugen.
#
Wehrheimer_Adler schrieb:

Hätte ich einen Twitter-Account, ich würde ihm spontan 14 Mio Dollar für Alaska bieten, immerhin 100 % Gewinn...


Unabhängig davon fände ich es cool, wenn jetzt China oder sonst wer Angebote für Hawaii etc machen würde... einfach um diese Rhetorik aufzunehmen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!