Deutsche Polizei...


Thread wurde von SGE_Werner am Mittwoch, 29. September 2021, 21:42 Uhr um 21:42 Uhr gesperrt weil:
Siehe: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/124171?page=63#5369447
#
Vael schrieb:

Aber es ist schon bezeichnend das unser Minister selbst da drauf kackert um sein Fell zu retten.

Was du meinst ist das diese Polizisten auf alles kacken. Wenn ein Mensch, der Recht und Gesetz vertritt, so einen Kram verbreitet, was erwartet der eigentlich wenn er auffliegt? Es muss noch nicht mal strafrechtlich relevant sein, auch wenn er z.B. "Ausländer raus" verbreitet wäre er nicht mehr tragbar für diesen Beruf. Sind doch selber Schuld das sie jetzt im Abseits stehen, hätten den Scheiß ja nicht verbreiten müssen und sind noch dazu alt genug um das zu wissen.
#
propain schrieb:

Vael schrieb:

Aber es ist schon bezeichnend das unser Minister selbst da drauf kackert um sein Fell zu retten.

Was du meinst ist das diese Polizisten auf alles kacken. Wenn ein Mensch, der Recht und Gesetz vertritt, so einen Kram verbreitet, was erwartet der eigentlich wenn er auffliegt? Es muss noch nicht mal strafrechtlich relevant sein, auch wenn er z.B. "Ausländer raus" verbreitet wäre er nicht mehr tragbar für diesen Beruf. Sind doch selber Schuld das sie jetzt im Abseits stehen, hätten den Scheiß ja nicht verbreiten müssen und sind noch dazu alt genug um das zu wissen.


Ich bin mir dir doch einer Meinung, aber auch bei dem muss man den richtigen Dienstweg gehen, das war doch alles was ich meinte, herrjemine
#
oldie66 schrieb:

Wenn du, außer das im Spiegel genannte Beispiel, noch weitere Nachrichten im Detail kennst, lass uns doch bitte an deinem umfassenden Wissen teilhaben.

Was bitte möchtest Du denn nun von mir?
Du selbst hattest doch oben geschreiben, dass wohl alle von uns nur die in der Presse genannten Beispiele kennen. Und genau die habe ich oben aufgezählt.

Der Spiegel Artikel war der erste mir bekannte, in dem konkrete Angaben zu den Vorwürfen gemacht wurden.
Die anderen von dir benannten und großteils eher allgemein gehaltenen Vorwürfe kenne ich nur aus den Presse-Erstmeldungen, welche offensichtlich ausnahmslos auf der Pressemitteilung aus dem Hause Beuth beruhen. Und wie man dessen Äußerungen einordnet, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ja, wie ist er einzuordnen, der alte Nazi-Jäger Beuth?
Der Beuth, der sich seit Jahren Vorwürfen ausgesetzt sieht, dass er rechte Umtriebe bei der hessischen Polizei regelmäßig als Einzelfälle abgetan, rechte Netzwerke stets geleugnet hatte.

So ein Mann dürfte mit Sicherheit der erste sein, der seiner eigenen Elitetruppe ohne iregendeinen Anlass Straftaten und rechte Gesinnung unterstellt.

Um es klar zu machen: Die Vorwürfe sind mit rechtstaatlichen Mitteln aufzuklären. Und wenn nichts dran war, werden nötigenfalls die Verwaltungsgerichte dafür sorgen müssen, dass die Beamten alle Rechte wieder zuerkannt bekommen. Aber der aktuelle Stand der Mitteilungen lässt mich nicht recht an eine Beuth'sche Verschwörung zulasten eines Haufens unbescholtener Jungs glauben.
#
Misanthrop schrieb:

Ja, wie ist er einzuordnen, der alte Nazi-Jäger Beuth?
Der Beuth, der sich seit Jahren Vorwürfen ausgesetzt sieht, dass er rechte Umtriebe bei der hessischen Polizei regelmäßig als Einzelfälle abgetan, rechte Netzwerke stets geleugnet hatte.

Ich ordne ihn so ein, dass er ausschließlich daran interessiert ist, was ihm persönlich am meisten nutzt, bzw. am wenigsten schadet.

Und wenn er glaubt mit Vertuschen keinen Erfolg (mehr) zu haben, dann lässt er Köpfe rollen. Sch...egal wessen, wie viele und wie berechtigt oder unberechtigt. Hauptsache sein eigener ist nicht dabei.
Nach allem, was ich von diesem Typ bislang gehört und gesehen habe, schätze ich ihn exakt so ein.
Und vermutlich habe ich deshalb ein Grundmisstrauen, was von ihm geäußerte Vorwürfe betrifft.
#
Misanthrop schrieb:

Ja, wie ist er einzuordnen, der alte Nazi-Jäger Beuth?
Der Beuth, der sich seit Jahren Vorwürfen ausgesetzt sieht, dass er rechte Umtriebe bei der hessischen Polizei regelmäßig als Einzelfälle abgetan, rechte Netzwerke stets geleugnet hatte.

Ich ordne ihn so ein, dass er ausschließlich daran interessiert ist, was ihm persönlich am meisten nutzt, bzw. am wenigsten schadet.

Und wenn er glaubt mit Vertuschen keinen Erfolg (mehr) zu haben, dann lässt er Köpfe rollen. Sch...egal wessen, wie viele und wie berechtigt oder unberechtigt. Hauptsache sein eigener ist nicht dabei.
Nach allem, was ich von diesem Typ bislang gehört und gesehen habe, schätze ich ihn exakt so ein.
Und vermutlich habe ich deshalb ein Grundmisstrauen, was von ihm geäußerte Vorwürfe betrifft.
#
Dann dürften seine Tage gezählt sein, wenn die Gerichte in zwei Dutzend Verfahren feststellen, dass es nicht einmal einen begründeten Verdacht für die Maßnahmen gab.

Ich bin übrigens recht erstaunt,  dass nach meiner Kenntnis nicht ein einziger der Beamten sich in einem Eilverfahren gegen die haltlosen Vorwürfe wehrt.
Ich würde das sofort anraten, bevor ich zu anonymen Interviews und Heulsusenrückzug raten würde.

Sollte doch ein gerichtlicher Selbstläufer sein, wenn die Herrschaften allesamt unbescholten sind und gar nicht verstehen,  warum ihnen solches Unrecht widerfährt.
#
Dann dürften seine Tage gezählt sein, wenn die Gerichte in zwei Dutzend Verfahren feststellen, dass es nicht einmal einen begründeten Verdacht für die Maßnahmen gab.

Ich bin übrigens recht erstaunt,  dass nach meiner Kenntnis nicht ein einziger der Beamten sich in einem Eilverfahren gegen die haltlosen Vorwürfe wehrt.
Ich würde das sofort anraten, bevor ich zu anonymen Interviews und Heulsusenrückzug raten würde.

Sollte doch ein gerichtlicher Selbstläufer sein, wenn die Herrschaften allesamt unbescholten sind und gar nicht verstehen,  warum ihnen solches Unrecht widerfährt.
#
Misanthrop schrieb:

Dann dürften seine Tage gezählt sein, wenn die Gerichte in zwei Dutzend Verfahren feststellen, dass es nicht einmal einen begründeten Verdacht für die Maßnahmen gab.


Eben gerade auf hessenschau.de gelesen, dass die Verfahren gegen 2 Beamte seitens der Staatsanwaltschaft bereits eingestellt wurden.
Wenn das in dem Tempo weitergeht...
#
Misanthrop schrieb:

Dann dürften seine Tage gezählt sein, wenn die Gerichte in zwei Dutzend Verfahren feststellen, dass es nicht einmal einen begründeten Verdacht für die Maßnahmen gab.


Eben gerade auf hessenschau.de gelesen, dass die Verfahren gegen 2 Beamte seitens der Staatsanwaltschaft bereits eingestellt wurden.
Wenn das in dem Tempo weitergeht...
#
Ich denke, es haben nun alle verstanden.
#
Misanthrop schrieb:

Dann dürften seine Tage gezählt sein, wenn die Gerichte in zwei Dutzend Verfahren feststellen, dass es nicht einmal einen begründeten Verdacht für die Maßnahmen gab.


Eben gerade auf hessenschau.de gelesen, dass die Verfahren gegen 2 Beamte seitens der Staatsanwaltschaft bereits eingestellt wurden.
Wenn das in dem Tempo weitergeht...
#
oldie66 schrieb:

Misanthrop schrieb:

Dann dürften seine Tage gezählt sein, wenn die Gerichte in zwei Dutzend Verfahren feststellen, dass es nicht einmal einen begründeten Verdacht für die Maßnahmen gab.


Eben gerade auf hessenschau.de gelesen, dass die Verfahren gegen 2 Beamte seitens der Staatsanwaltschaft bereits eingestellt wurden.
Wenn das in dem Tempo weitergeht...

Na und, deshalb haben sie trotzdem rassistisches und rechtsradikales geteilt. Wie oben schon geschrieben, z.B. "Ausländer raus" ist nicht strafbar, da würde ein Ermittlungsverfahren eingestellt, aber so jemand hat bei der Polizei nichts zu suchen. Wegen so etwas wurden auch schon in Firmen Leute entlassen, kann man regelmäßig nachlesen.

"Denken darf man alles, aber nicht sagen", dieser alte Spruch gilt immer noch. Wer sich nicht dran hält muss halt mit den Konsequenzen leben wenn er sich unpassend äußert.
#
Nichts hört auf oder...
wieder und immer wieder Einzelfälle!

Sexismus bei hessischer Polizei? ach hör doch auf.

„eliminatorischen Frauenhass, verbunden mit gewaltsexuellen Perversionen“.

https://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/hessen-sexismus-in-der-polizei-nicht-akzeptabel-90943983.html
#
Nichts hört auf oder...
wieder und immer wieder Einzelfälle!

Sexismus bei hessischer Polizei? ach hör doch auf.

„eliminatorischen Frauenhass, verbunden mit gewaltsexuellen Perversionen“.

https://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/hessen-sexismus-in-der-polizei-nicht-akzeptabel-90943983.html
#
Sachste selbst wer du bist oder müssen wir das Spielchen bis zum Ende spielen?


Teilen