Schiedsrichter gegen den VfB ist ....

#
Ist echt der Hammer was da gelaufen ist, wenn das in dem Niveau weiter geht werden in ein bis zwei Jahren alleine die Schiedsrichter das Spielentscheiden und zwar nach Sympathie/Antipathie
#
Nervenarzt schrieb:

Ist echt der Hammer was da gelaufen ist, wenn das in dem Niveau weiter geht werden in ein bis zwei Jahren alleine die Schiedsrichter das Spielentscheiden und zwar nach Sympathie/Antipathie

Den Eindruck kann man wirklich haben. Schlimm genug, dass diese Herren dann noch mit einer Arroganz über den Platz laufen als hätten sie das Licht erfunden.
#
So ein klarer Elfer, wie kann man das nur nicht sehen ? Der Blinde stand doch nichtmal so weit entfernt. Dass Meier auch noch einen Elfer hätte bekommen müssen, macht die Sache ja nur noch schlimmer. Ich frag mich wofür man da 4 Hampelmänner rumlaufen hat, wenn 40.000 Leute das Handspiel sehen, nur der Schiri net. Ich wage zu behaupten bei den Bauern hätte er schon gepfiffen, bevor der Ball die Hand berührt hat.

Natürlich haben wir Fehler gemacht und haben nicht alleine wegen dem Schiri verloren, diesmal ist er aber definitiv einer der Gründe. Da kann er sich noch so oft entschuldigen in der Kabine, während dem Spiel sollte man einfach auch mal die Eier haben.
#
So ein klarer Elfer, wie kann man das nur nicht sehen ? Der Blinde stand doch nichtmal so weit entfernt. Dass Meier auch noch einen Elfer hätte bekommen müssen, macht die Sache ja nur noch schlimmer. Ich frag mich wofür man da 4 Hampelmänner rumlaufen hat, wenn 40.000 Leute das Handspiel sehen, nur der Schiri net. Ich wage zu behaupten bei den Bauern hätte er schon gepfiffen, bevor der Ball die Hand berührt hat.

Natürlich haben wir Fehler gemacht und haben nicht alleine wegen dem Schiri verloren, diesmal ist er aber definitiv einer der Gründe. Da kann er sich noch so oft entschuldigen in der Kabine, während dem Spiel sollte man einfach auch mal die Eier haben.
#
Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?
#
So benotete der Kicker die Schiedsrichterleistung:

*Note 6
keine souveräne Spielleitung, keine Linie bei der Kartenvergabe und zwei schwere Fehler: Hätte nach Großkreutz' Schubser gegen Meier auf Elfmeter entscheiden müssen (26.), übersah zudem Gentners glasklares Handspiel im eigenen Sechzehner (37.). *

Mehr muss man, denke ich, nicht sagen.
#
Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?
#
Basaltkopp schrieb:  


#


Basaltkopp 8.2.16 13:40     Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?
So heißt es zumindest in der FNP, was die Sache noch bizarrer macht.

Ich verstehe immer nicht die Logik der Schiris. Es wirkt immer so, dass die Schris nicht nach dem Foul oder der Handlung entscheiden, sondern so wie Sie im Spiel am wenigsten angegeifert werden.
Und generell wenn ein Team ein Gelb-Rote sieht gibt es wirklich fast immer für das andere Team auch noch eine, einfach damit die Schuld nicht nur beim Schiri gesucht wird.

Ich bin dafür das man es wie bei einschlägigen amerikanischen Sportarten macht.

-der Schiri darft nicht kritisiert oder angegangen, wenn dann sofort rot. Dann hätten die nicht so Schiss und es würde keinen Trotz bei denen geben

-dafür umbedingt  Video Beweis und nachträgliche Sperren etc.

Ich find es so ermüdend immer nur aus der Angst des Schiris die Punkte geklaut zu bekommen.
#
Basaltkopp schrieb:  


#


Basaltkopp 8.2.16 13:40     Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?
So heißt es zumindest in der FNP, was die Sache noch bizarrer macht.

Ich verstehe immer nicht die Logik der Schiris. Es wirkt immer so, dass die Schris nicht nach dem Foul oder der Handlung entscheiden, sondern so wie Sie im Spiel am wenigsten angegeifert werden.
Und generell wenn ein Team ein Gelb-Rote sieht gibt es wirklich fast immer für das andere Team auch noch eine, einfach damit die Schuld nicht nur beim Schiri gesucht wird.

Ich bin dafür das man es wie bei einschlägigen amerikanischen Sportarten macht.

-der Schiri darft nicht kritisiert oder angegangen, wenn dann sofort rot. Dann hätten die nicht so Schiss und es würde keinen Trotz bei denen geben

-dafür umbedingt  Video Beweis und nachträgliche Sperren etc.

Ich find es so ermüdend immer nur aus der Angst des Schiris die Punkte geklaut zu bekommen.
#
Linktopast schrieb:  


Basaltkopp schrieb:  


#


Basaltkopp 8.2.16 13:40


Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?

So heißt es zumindest in der FNP, was die Sache noch bizarrer macht.


Ich verstehe immer nicht die Logik der Schiris. Es wirkt immer so, dass die Schris nicht nach dem Foul oder der Handlung entscheiden, sondern so wie Sie im Spiel am wenigsten angegeifert werden.
Und generell wenn ein Team ein Gelb-Rote sieht gibt es wirklich fast immer für das andere Team auch noch eine, einfach damit die Schuld nicht nur beim Schiri gesucht wird.


Ich bin dafür das man es wie bei einschlägigen amerikanischen Sportarten macht.


-der Schiri darft nicht kritisiert oder angegangen, wenn dann sofort rot. Dann hätten die nicht so Schiss und es würde keinen Trotz bei denen geben


-dafür umbedingt  Video Beweis und nachträgliche Sperren etc.


Ich find es so ermüdend immer nur aus der Angst des Schiris die Punkte geklaut zu bekommen.

Also bei seinen Entscheidungen die beiden Elfmeter nicht zu geben (obwohl er freie Sicht hatte und beim Handspiel der Linienrichter winkte) und auch bei der Entscheidung Großkreutz nach seiner Tätlichkeit nicht rot zu zeigen, da spielte Angst sicherlich keine Rolle. Manchmal wünschte ich, die "Unparteiischen" hätten ein derartiges Gefühl, dann würden sie vielleicht nicht so leichtfertig bzw. so gleichgültig, bzw. so parteiisch urteilen!
#
Linktopast schrieb:  


Basaltkopp schrieb:  


#


Basaltkopp 8.2.16 13:40


Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?

So heißt es zumindest in der FNP, was die Sache noch bizarrer macht.


Ich verstehe immer nicht die Logik der Schiris. Es wirkt immer so, dass die Schris nicht nach dem Foul oder der Handlung entscheiden, sondern so wie Sie im Spiel am wenigsten angegeifert werden.
Und generell wenn ein Team ein Gelb-Rote sieht gibt es wirklich fast immer für das andere Team auch noch eine, einfach damit die Schuld nicht nur beim Schiri gesucht wird.


Ich bin dafür das man es wie bei einschlägigen amerikanischen Sportarten macht.


-der Schiri darft nicht kritisiert oder angegangen, wenn dann sofort rot. Dann hätten die nicht so Schiss und es würde keinen Trotz bei denen geben


-dafür umbedingt  Video Beweis und nachträgliche Sperren etc.


Ich find es so ermüdend immer nur aus der Angst des Schiris die Punkte geklaut zu bekommen.

Also bei seinen Entscheidungen die beiden Elfmeter nicht zu geben (obwohl er freie Sicht hatte und beim Handspiel der Linienrichter winkte) und auch bei der Entscheidung Großkreutz nach seiner Tätlichkeit nicht rot zu zeigen, da spielte Angst sicherlich keine Rolle. Manchmal wünschte ich, die "Unparteiischen" hätten ein derartiges Gefühl, dann würden sie vielleicht nicht so leichtfertig bzw. so gleichgültig, bzw. so parteiisch urteilen!
#
prothurk schrieb:  


Linktopast schrieb:  


Basaltkopp schrieb:  


#


Basaltkopp 8.2.16 13:40


Hat er sich denn überhaupt entschuldigt?


So heißt es zumindest in der FNP, was die Sache noch bizarrer macht.


Ich verstehe immer nicht die Logik der Schiris. Es wirkt immer so, dass die Schris nicht nach dem Foul oder der Handlung entscheiden, sondern so wie Sie im Spiel am wenigsten angegeifert werden.
Und generell wenn ein Team ein Gelb-Rote sieht gibt es wirklich fast immer für das andere Team auch noch eine, einfach damit die Schuld nicht nur beim Schiri gesucht wird.


Ich bin dafür das man es wie bei einschlägigen amerikanischen Sportarten macht.


-der Schiri darft nicht kritisiert oder angegangen, wenn dann sofort rot. Dann hätten die nicht so Schiss und es würde keinen Trotz bei denen geben


-dafür umbedingt  Video Beweis und nachträgliche Sperren etc.


Ich find es so ermüdend immer nur aus der Angst des Schiris die Punkte geklaut zu bekommen.


Also bei seinen Entscheidungen die beiden Elfmeter nicht zu geben (obwohl er freie Sicht hatte und beim Handspiel der Linienrichter winkte) und auch bei der Entscheidung Großkreutz nach seiner Tätlichkeit nicht rot zu zeigen, da spielte Angst sicherlich keine Rolle. Manchmal wünschte ich, die "Unparteiischen" hätten ein derartiges Gefühl, dann würden sie vielleicht nicht so leichtfertig bzw. so gleichgültig, bzw. so parteiisch urteilen!

Also sowohl beim Foul als auch beim Schubser von großkreuz denke ich schon das er Angst vor der Wut der Schwaben und der Konsequenz des Pfiffes hatte.

Beim Handelfmeter hast du recht
#
Anbei die Bewertung vom Kicker für die Pf........

Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)   Note 6
keine souveräne Spielleitung, keine Linie bei der Kartenvergabe und zwei schwere Fehler: Hätte nach Großkreutz' Schubser gegen Meier auf Elfmeter entscheiden müssen (26.), übersah zudem Gentners glasklares Handspiel im eigenen Sechzehner (37.).
Hier fehlt noch die Fehlentscheidung von K.G. an Carlos.


Teilen