Wann kommt endlich das Rauchverbot im Stadion?

#
Weißt du weswegen Dadashov bei RB geflogen ist? Unter anderem weil er geraucht hat. Das mit der Shisha bei den Nationalspielern ist ein Gerücht und wurde nie bestätigt. Jeder halbwegs vernünftige Sportler wird dir sagen das rauchen nichts im Sport zu suchen hat. Die Lungenleistung usw. nehmen doch dadurch ab, der Körper wird nicht so gut durchblutet usw.

Und ja, ich spiele aktiv. Aber dont feed the Troll. Deswegen diskutier ich jetzt hier nicht mehr. Sinnlos. Rauchen verursacht bestimmt auch kein Lungenkrebs👍🏻
#
Jojo1994 schrieb:

Weißt du weswegen Dadashov bei RB geflogen ist? Unter anderem weil er geraucht hat. Das mit der Shisha bei den Nationalspielern ist ein Gerücht und wurde nie bestätigt. Jeder halbwegs vernünftige Sportler wird dir sagen das rauchen nichts im Sport zu suchen hat. Die Lungenleistung usw. nehmen doch dadurch ab, der Körper wird nicht so gut durchblutet usw.

Und ja, ich spiele aktiv. Aber dont feed the Troll. Deswegen diskutier ich jetzt hier nicht mehr. Sinnlos. Rauchen verursacht bestimmt auch kein Lungenkrebs👍🏻


Nur mal 3 Beispiele die mir grade einfallen Ex-Werder Uwe Reinders hatte zu seiner aktiven Zeit geraucht und die Ex-SGe`ler Trinklein und Nachtweih ebenso. Die Dunkelziffer liegt mit Sicherheit ein vielfaches höher. Nur mal so als Info!
#
Da magst du sogar Recht haben. Ich will gar nicht abstreiten das es mal erlaubt war. Aktuell darf mans aber nicht, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Deine Beispiele sind also Richtig, aber schon lange her (vergleichsweise).
#
Da magst du sogar Recht haben. Ich will gar nicht abstreiten das es mal erlaubt war. Aktuell darf mans aber nicht, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Deine Beispiele sind also Richtig, aber schon lange her (vergleichsweise).
#
Jojo1994 schrieb:

Da magst du sogar Recht haben. Ich will gar nicht abstreiten das es mal erlaubt war. Aktuell darf mans aber nicht, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Deine Beispiele sind also Richtig, aber schon lange her (vergleichsweise).

Was ist dann das für ein Quatsch , wer spricht den das Rauchverbort für Sportler , in diesem Fall Fußball , aus ? Der DFB ? Die DFL ? Oder anders gesagt , woher weist du wie es all die Vereine Handhaben ?
#
Da magst du sogar Recht haben. Ich will gar nicht abstreiten das es mal erlaubt war. Aktuell darf mans aber nicht, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Deine Beispiele sind also Richtig, aber schon lange her (vergleichsweise).
#
Jojo1994 schrieb:

Da magst du sogar Recht haben. Ich will gar nicht abstreiten das es mal erlaubt war. Aktuell darf mans aber nicht, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Deine Beispiele sind also Richtig, aber schon lange her (vergleichsweise).


Ahja ... und du bist bei jedem Bundesligaspieler, der raucht dabei und bei jedem Vereinsvorstand der dann eine Strafe auspricht ??? Junge, dann mußt du echt tausendfach geklont ääh geclownt sein um alle Meetings diesbezüglich mit zu erleben !!!
#
Ums euch mal genauer zu erklären: Mein Trainer hat mal höherklassig gespielt, glaube in Liga 2 oder 3. Und selbst dort durfte man das nicht.

Hauptsache gepöbelt🙄
#
Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!
#
Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!
#
AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen.


Danke, das wollte ich eigentlich auch ausdrücken.

AdlerNRW58 schrieb:

Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren:


Korrekt. Da gebe ich dir sogar Recht. Ich meine nur das wenn man in der Öffentlichkeit (oder vom Staff) gesehen wird, das man dann wahrscheinlich ziemlich Probleme kriegt. Selbst in der Kreisliga gibts sowas wie ein "Strafenkatalog". Und selbst da ist der manchmal nicht billig.

AdlerNRW58 schrieb:

Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!


Danke das wir zum Thema zurückkehren. Mir ist das wie gesagt auch wurscht. Mein Dauerkartennachbar raucht auch, wir sind sogar mittlerweile befreundet, und mir ists egal. Ansonsten ist die Story wahrscheinlich typisch Helikopter Eltern. Sowas muss natürlich auch nicht sein. An der freien Luft ist es echt egal. Wo ich übrigens kein spaß verstehe wenn irgendwo einer meint Gras rauchen zu müssen. Das stinkt nämlich alles aus.

PS: Danke das du wohl auch sachlich sein kannst.Geht doch!
#
AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen.


Danke, das wollte ich eigentlich auch ausdrücken.

AdlerNRW58 schrieb:

Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren:


Korrekt. Da gebe ich dir sogar Recht. Ich meine nur das wenn man in der Öffentlichkeit (oder vom Staff) gesehen wird, das man dann wahrscheinlich ziemlich Probleme kriegt. Selbst in der Kreisliga gibts sowas wie ein "Strafenkatalog". Und selbst da ist der manchmal nicht billig.

AdlerNRW58 schrieb:

Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!


Danke das wir zum Thema zurückkehren. Mir ist das wie gesagt auch wurscht. Mein Dauerkartennachbar raucht auch, wir sind sogar mittlerweile befreundet, und mir ists egal. Ansonsten ist die Story wahrscheinlich typisch Helikopter Eltern. Sowas muss natürlich auch nicht sein. An der freien Luft ist es echt egal. Wo ich übrigens kein spaß verstehe wenn irgendwo einer meint Gras rauchen zu müssen. Das stinkt nämlich alles aus.

PS: Danke das du wohl auch sachlich sein kannst.Geht doch!
#
Jojo1994 schrieb:

Wo ich übrigens kein spaß verstehe wenn irgendwo einer meint Gras rauchen zu müssen. Das stinkt nämlich alles aus.

Und was machst Du dann, wenn einer Gras raucht? Im Stehblock scheinst Du aber nicht oft unterwegs zu sein, oder?
#
Nope, ich hab Dauerkarten auf der Gegentribüne. Im Stehblock war ich ehrlich gesagt noch nie. Reizt mich auch nicht, da sollen die Leute rein die Stimmung machen können und wollen. Da überlasse ich gerne den andern das Feld. Nicht, das ich nicht anfeuern würde, ich glaube andere können das aber besser.

Was ich dann mache: Nichts. Ich mag es nur einfach nicht, und hoffe das es möglichst schnell aufhört.
#
Also meine Jugendtrainer haben auch, wider besseren Wissens, immer behauptet, dass Profisportler nicht rauchen und trinken. Gleicher Jugendtrainer ist auch mal mit ein paar von uns zum Riederwald gefahren, um das Training zu schauen. Danach hat er sich dann noch in der Eintracht-Kneipe ein wenig mit Uli Stein unterhalten, sie kannten sich offenbar flüchtig, bei Bierchen und Zigarette...

Das waren sicherlich andere Zeiten und auch ein anderer Typ Fußballer, aber diese Annahme heutige Profifußballer würden nicht rauchen und teils auch exzessiv saufen, ist und bleibt ein Märchen.

Es mag ja Argumente gegen Rauchen, Kiffen, Fluchen, Trinken und alle möglichen sonstigen Dinge im Stadion geben, das alles macht es nur noch mehr zum polierten Hochglanzevent mit Verboten, Vorschriften und einer supertollen Atmosphäre, die mit der Realität der Gesellschaft und dem Volkssport Nr. 1 nichts mehr zu tun hat.
#
Ums euch mal genauer zu erklären: Mein Trainer hat mal höherklassig gespielt, glaube in Liga 2 oder 3. Und selbst dort durfte man das nicht.

Hauptsache gepöbelt🙄
#
Jojo1994 schrieb:

Ums euch mal genauer zu erklären: Mein Trainer hat mal höherklassig gespielt, glaube in Liga 2 oder 3. Und selbst dort durfte man das nicht.

Hauptsache gepöbelt🙄

Das hat nix mit pöbeln zu tun , nur , weil das bei deinem Trainer so gewesen sein mag , heist das noch lange nicht das das überall so ist .
#
Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!
#
AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.
#
AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.
#
marcometer schrieb:

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.

Das ist natürlich so.
Das sage ich als Raucher und das sollten sich alle Raucher hinter die Ohren schreiben.

Wenn sie das tun und sich z. B.
- in Gesellschaft von Nichtrauchern etwas einschränken
- ihre Kippe den Nichtrauchern nicht gerade unter die Nase halten oder ihnen den Rauch ins Gesicht blasen
- freundlich fragen, ob es stört, wenn man mal eine qualmt

und wenn dann noch die Nichtraucher nicht bei jedem kleinen Dunst, der von irgendwoher zu ihnen herüberweht, das Gekreische kriegen,

dann brauchen wir weder ein Rauchverbot noch eine Diskussion darüber.
#
Ums euch mal genauer zu erklären: Mein Trainer hat mal höherklassig gespielt, glaube in Liga 2 oder 3. Und selbst dort durfte man das nicht.

Hauptsache gepöbelt🙄
#
Jojo1994 schrieb:

Ums euch mal genauer zu erklären: Mein Trainer hat mal höherklassig gespielt, glaube in Liga 2 oder 3. Und selbst dort durfte man das nicht.

Und der Trainer heißt?
#
AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.
#
marcometer schrieb:

AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.


Ist ja schon mal löblich das du nicht, so wie andere Chaoten, durch die Stadt rast. Aber selbst auf dem Ring gefährdest du durch aggressivere Fahrweise Mitmenschen und die emissionswerte  sind bei einer schnelleren Fahrweise ja auch nicht ohne. Also erstmal nachdenken bevor man auf die bösen Raucher einprügelt!
#
AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.
#
marcometer schrieb:

AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.

Durch zu  schnelles Fahren gefährdet man immer auch andere, auch auf dem Ring und es ist völlig unerheblich ob da nur Raser sind. Außerdem ist es äußerst albern sich über Raucher im Stadion aufzuregen und dann völlig unnötig auf dem Ring die Abgase in die Luft zu blasen die andere Leute einatmen müssen. Aber stimmt, Zigaretten sind böse, Autoabgase sind gut.
#
marcometer schrieb:

AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.

Durch zu  schnelles Fahren gefährdet man immer auch andere, auch auf dem Ring und es ist völlig unerheblich ob da nur Raser sind. Außerdem ist es äußerst albern sich über Raucher im Stadion aufzuregen und dann völlig unnötig auf dem Ring die Abgase in die Luft zu blasen die andere Leute einatmen müssen. Aber stimmt, Zigaretten sind böse, Autoabgase sind gut.
#
propain schrieb:

marcometer schrieb:

AdlerNRW58 schrieb:

Mag ja alles so sein und Rauchen und Sport gehören eigentlich nicht zusammen. Und wenn zb. ein Herr Ribery in den eigenen Wänden auf seiner Couch hockt und qualmt, liegt mit Sicherheit Herr Hoeneß nicht drunter, um dies zu kontrollieren: Aber um das alles geht es hier gar nicht , sondern um Rauchverbot im Stadion. Es sollen ja nicht die Spieler sondern die Zuschauer am Rauchen gehindert werden und dazu sage ich strikt NEIN! Es können ja gerne Nichtraucherblöcke geschaffen werden und in den Familienblöcken ebenfalls nachvollziehbar.
Aber in Blöcken in denen geraucht wird kann ich doch als Raucher erwarten, das man mal nicht von diesen militanten Nichtrauchern angepöbelt wird!
Bestes Beispiel ich stand mal an einer Hambuger S-Bahn in der ausgewiesenen Raucherzone (MIT ASCHENBECHER) und so ne doofe alte Mutti: "Muß das sein?" Ich antwortete nur das es hier ne Raucher- und keine Pöbelzone sei.
Fazit: Die Raucher verzichten schon in Kneipen, Bahnhöfen, Zügen ect. also können wir auch mal etwas Toleranz erwarten!

Du gehst von dem Standpunkt aus als Raucher der "Normale" zu sein und von den militanten Nichtrauchern genervt zu werden - genau anders herum ist es aber richtig.
Du als Raucher bist/erzeugst das Problem und müsstest eigentlich von selbst, ansonsten eben per Zwang, dafür sorgen, dass Mitmenschen nicht von deiner schädlichen Gewohnheit beeinträchtigt werden.
Von daher sollte es in Stadien nicht extra Nichtraucherzonen/blöcke geben, sondern anders herum ist es richtig:
Wenn überhaupt, dann extra Bereiche für Raucher - getrennt von den "normalen" Bereichen.
Genau wie es in Kneipen (sein sollte, aber fast nie ist), Bahnhöfen und Zügen laut deinem Beispielen ist.

Es reicht das simpelste Beispiel aus dem Leben um das zu verdeutlichen:
Ich fahre gerne (viel zu) schnell. Das schadet möglicherweise mir selbst, kein Problem für mich.
Aber ich selbst und der Staat tragen dafür Rechnung, dass ich damit nicht andere gefährde oder verletzte - durch Geschwindigkeitsbeschränkungen an den meisten Stellen.
Wenn mir das nicht passt und ich doch mal ordentlich Gas geben will, was mache ich dann?
Richtig, ich fahre zum Ring und trete mal richtig drauf, denn da sind nur Leute wie ich, die sich das mit voller Absicht antun, aber keiner, der mit dieser Neigung nichts zu tun haben will.

Durch zu  schnelles Fahren gefährdet man immer auch andere, auch auf dem Ring und es ist völlig unerheblich ob da nur Raser sind. Außerdem ist es äußerst albern sich über Raucher im Stadion aufzuregen und dann völlig unnötig auf dem Ring die Abgase in die Luft zu blasen die andere Leute einatmen müssen. Aber stimmt, Zigaretten sind böse, Autoabgase sind gut.


Propain, man sollte echt mal die emissionswerte im waldstadion und auf dem Ring messen und diese miteinander vergleichen
#
Jojo1994 schrieb:

Ums euch mal genauer zu erklären: Mein Trainer hat mal höherklassig gespielt, glaube in Liga 2 oder 3. Und selbst dort durfte man das nicht.

Und der Trainer heißt?
#
Geht dich nichts an, weil ich nicht unnötig Daten zu meiner Identität rausgeben will. Es war aber so glaub mir.
#
Geht dich nichts an, weil ich nicht unnötig Daten zu meiner Identität rausgeben will. Es war aber so glaub mir.
#
Jojo1994 schrieb:

Geht dich nichts an, weil ich nicht unnötig Daten zu meiner Identität rausgeben will. Es war aber so glaub mir.

Kenn ich, wird immer wieder gerne gemacht, Leute geben immer wieder irgendwelche Leute an die es nur in ihrer Fantasie gibt um ihre Meinung zu untermauern.
#
Ich ziehe jetzt mal ein Fazit und verlasse die Diskussionsrunde, da hier ohnehin nichts konstruktives heraus kommt : der eine schreibt nur "glaub mir". Der andere bläst unnötig Abgase in die Luft und glänzt dann mit Ignoranz.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!