Bundestagswahl 2017 (24.09.2017)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 07. Oktober 2017, 00:42 Uhr um 00:42 Uhr gesperrt weil:
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.
#
Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.
#
Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl
#
Seehofer: "Wir haben verstanden."

Gar nichts hat er verstanden. Er könnte z. B. verstehen, dass der wahnwitzige Flächenverbrauch in Bayern, die Massentierhaltung und die Überdüngung der Böden, der Naturschutz in den Alpen oder der immer noch wild wuchernde Ausbau des bereits großzügigen Straßennetzes in Bayern einer dringenden Umkehr bedarf.
Aber das "versteht" er nicht. Verstehen tut er nur die AfD-Wähler.

Was für ein Irrsinn.
#
Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

Das kann ich von hier aus nicht ändern.

Hier die Perversion hoch zehn Bayernplan in Quer
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl
#
Dulcolax schrieb:

augen auf bei der frauenwahl

Was hat das mit Frauen zu tun?
So jemand hat ein Bett nicht verdient.
#
Deine wortreichen Erklärungen täuschen nicht darüber hinweg, dass du einen offensichtlich satirischen (stefank) und einen nicht-satirischen (Werner) Beitrag gleichgesetzt und unisono gleichbedeutend beantwortet hast. Dies und nur dies hat den Anschein erweckt, du hättest stefans Satire nicht verstanden, sondern für bare Münze genommen.
#
In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht. Was im persönlichen Gespräch relativ gut funktionieren kann, ist auf diesem Weg um vielfaches schwieriger.
Daher, auch Dir noch einmal persönlich, mein ausdrückliches Bedauern.
Hätte mich skyeagle nicht aufgefordert, hätte ich zu dem Thema nichts mehr geschrieben.
#
Seehofer: "Wir haben verstanden."

Gar nichts hat er verstanden. Er könnte z. B. verstehen, dass der wahnwitzige Flächenverbrauch in Bayern, die Massentierhaltung und die Überdüngung der Böden, der Naturschutz in den Alpen oder der immer noch wild wuchernde Ausbau des bereits großzügigen Straßennetzes in Bayern einer dringenden Umkehr bedarf.
Aber das "versteht" er nicht. Verstehen tut er nur die AfD-Wähler.

Was für ein Irrsinn.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

der wahnwitzige Flächenverbrauch in Bayern

dazu fällt mir ein, dass Gauweiler das (muss bei Oder und Donauflut gewesen sein) mal den Zuwanderern in die Schuhe geschoben hat. Derentwegen werde jedes Jahr eine Fläche der Größe Würzburgs versiegelt, sagte er (wenn mich meine Erinnerung nicht trügt wars wirklich Würzburg), was dazu führe, dass die Böden das Wasser nicht mehr aufnehmen könnten und dann die große Flut komme. Schon damals warense an allem schuld.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl
#
Dulcolax schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl

wieso bei der frauenwahl? Verstehe ich nicht!
#
Dulcolax schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl

wieso bei der frauenwahl? Verstehe ich nicht!
#
Ffm60ziger schrieb:

Dulcolax schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl

wieso bei der frauenwahl? Verstehe ich nicht!

ich hatte es so verstanden das würzburgers bettpartner, ich ging von einer frau aus, die csu wählt und wenn es keine frau ist, dann besser augen auf bei der partnerwahl
#
propain schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union, namentlich der CSU. Den Schluss aus der Wahl zu ziehen, dass man nur mit einem gewaltigen Rechtsruck und einer weiteren Verunmenschlichung der gesamten Flüchtlings- und Asylpolitik seine Macht behalten kann ist so falsch wie heuchlerisch und ekelerregend.

Was einen auch wundert, das die noch nicht mal merken das sie mit dieser Anbiederung und dadurch das sie jeden Tag das Thema Flüchtlingspolitik am Leben gehalten haben selber für das Abschneiden der AFD verantwortlich sind. Die CSU hat jeden Tag Ängste geschürt und damit die Wähler praktisch in die Arme der AFD geschickt. Aber von einem Waldschrat wie es der Seehofer ist kann man nicht erwarten das er mal nachdenkt und auch mal Fehler bei sich sucht.

So ist es.

Wen ich jemals so etwas wie Stolz auf mein "Vaterland" verspürt habe, dann nicht beim Gewinn der dämlichen Fußball-WM, sondern bei Gelegenheiten wie der friedlichen Revolution 1989 oder der Aufnahme der Ungarn-Flüchtlinge (was im Übrigen vollkommen unvermeidlich war, wie mehrfach schon bewiesen wurde). Das sollen uns andere Länder mal nachmachen. Weltmeister werden kann  jeder.

Statt Ängste zu schüren hätte die Union, deren niedere Chargen (Bürgermeister etc.) sich hier wohltuend von der Parteispitze abhoben, solche starken Eigenschaften Deutschlands mal hervorheben und sich dadurch von dem rechten Pack abheben sollen. Aber dazu reichen offenbar weder Hirn noch Herz.

Und jetzt wird den 12,6 %, statt sie einfach sich selbst zu überlassen, wieder hinterhergehechelt. Das ist derart erbärmlich, dass man es nicht beschreiben kann.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

propain schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union, namentlich der CSU. Den Schluss aus der Wahl zu ziehen, dass man nur mit einem gewaltigen Rechtsruck und einer weiteren Verunmenschlichung der gesamten Flüchtlings- und Asylpolitik seine Macht behalten kann ist so falsch wie heuchlerisch und ekelerregend.

Was einen auch wundert, das die noch nicht mal merken das sie mit dieser Anbiederung und dadurch das sie jeden Tag das Thema Flüchtlingspolitik am Leben gehalten haben selber für das Abschneiden der AFD verantwortlich sind. Die CSU hat jeden Tag Ängste geschürt und damit die Wähler praktisch in die Arme der AFD geschickt. Aber von einem Waldschrat wie es der Seehofer ist kann man nicht erwarten das er mal nachdenkt und auch mal Fehler bei sich sucht.

So ist es.

Wen ich jemals so etwas wie Stolz auf mein "Vaterland" verspürt habe, dann nicht beim Gewinn der dämlichen Fußball-WM, sondern bei Gelegenheiten wie der friedlichen Revolution 1989 oder der Aufnahme der Ungarn-Flüchtlinge (was im Übrigen vollkommen unvermeidlich war, wie mehrfach schon bewiesen wurde). Das sollen uns andere Länder mal nachmachen. Weltmeister werden kann  jeder.

Statt Ängste zu schüren hätte die Union, deren niedere Chargen (Bürgermeister etc.) sich hier wohltuend von der Parteispitze abhoben, solche starken Eigenschaften Deutschlands mal hervorheben und sich dadurch von dem rechten Pack abheben sollen. Aber dazu reichen offenbar weder Hirn noch Herz.

Und jetzt wird den 12,6 %, statt sie einfach sich selbst zu überlassen, wieder hinterhergehechelt. Das ist derart erbärmlich, dass man es nicht beschreiben kann.




sehe ich ziemlich genauso.

und auch das stumpfe beharren auf einer völkerrechtswidrigen obergrenze ist völlig absurd, noch viel absurder wie eine maut nur für "ausländer"

soweit eine kurze netzrecherche zahlen hergibt, hatte wir es schon letztes jahr nur noch mit 300.000 schutzsuchenden zu tun und dieses jahr waren es im 1. halbjahr noch 90.389

#
Ffm60ziger schrieb:

Dulcolax schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich empfinde größten Ekel vor dem Anbiedern und Hinterherhecheln an die Rassisten und Rechtspopulisten seitens der Union



Dank an euch zwei. PS ich bin z.Z. erschöpft all dem.

Man muss sich das vorstellen: 12,6 % gegen 87,4 %. Und den 12,6 % küsst die CSU jetzt die Füße.
Jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Und sowas schläft in einem Bett.

augen auf bei der frauenwahl

wieso bei der frauenwahl? Verstehe ich nicht!

ich hatte es so verstanden das würzburgers bettpartner, ich ging von einer frau aus, die csu wählt und wenn es keine frau ist, dann besser augen auf bei der partnerwahl
#
vermutlich war der "politische Bettpartrner" der CSU gemeint, zukünftig z.B. auch die Grünen
#
In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht. Was im persönlichen Gespräch relativ gut funktionieren kann, ist auf diesem Weg um vielfaches schwieriger.
Daher, auch Dir noch einmal persönlich, mein ausdrückliches Bedauern.
Hätte mich skyeagle nicht aufgefordert, hätte ich zu dem Thema nichts mehr geschrieben.
#
hawischer schrieb:

In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht.

Das ist, mit Verlaub, völliger Schwachsinn!
Versuch es mal mit Schulz von Thuns Vier Ohren Modell. Da bekommst du Kommunikationswissenschaft für Dummies!
#
vermutlich war der "politische Bettpartrner" der CSU gemeint, zukünftig z.B. auch die Grünen
#
Tafelberg schrieb:

vermutlich war der "politische Bettpartrner" der CSU gemeint, zukünftig z.B. auch die Grünen


Also ich glaube, gemeint war die Prinzessin und die Erbse. Und jetzt kommt ihr wieder.
#
Jamaika nun also, Bedeutung der Farben unso Q

Das Grün steht für die Hoffnung und die Landwirtschaft, das Gelb (Gold) für das Sonnenlicht und die Naturschätze, und das Schwarz für die Schwierigkeiten der Vergangenheit, aber auch der Gegenwart.
#
hawischer schrieb:

In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht.

Das ist, mit Verlaub, völliger Schwachsinn!
Versuch es mal mit Schulz von Thuns Vier Ohren Modell. Da bekommst du Kommunikationswissenschaft für Dummies!
#
FrankenAdler schrieb:

hawischer schrieb:

In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht.

Das ist, mit Verlaub, völliger Schwachsinn!
Versuch es mal mit Schulz von Thuns Vier Ohren Modell. Da bekommst du Kommunikationswissenschaft für Dummies!

Tja für den einen Schwachsinn und für den anderen ein wichtiges Hilfsmittel in der Frage, ob dass was man sagen will auch beim Anderen ankommt. Wenn man sich für seine Botschaften verantwortlich fühlt und Verständnis erwartet und überzeugen will, dann sollte man immer spiegeln, ob dass was man sagt auch genauso ankommt. Wenn nicht, muss man nachbessern.  

Die Botschaft "völliger Schwachsinn", die Du mir jetzt gesendet hast, ist kommunikationstechnisch eine Katastrophe für Dich.
Zitat: "Jede Äußerung bewirkt eine nur teilweise bewusste und beabsichtigte Selbstdarstellung und zugleich eine unbewusste, unfreiwillige Selbstenthüllung (siehe Johari-Fenster). Jede Nachricht kann somit zu Deutungen über die Persönlichkeit des Sprechers verwendet werden."
Meine Deutung über Dich ist jetzt: Will anderen herabwürdigen, Überschätzt sich, Unangenehm, Beleidigend.
Ist das die Botschaft, die Du mir senden wolltest?
 
#
FrankenAdler schrieb:

hawischer schrieb:

In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht.

Das ist, mit Verlaub, völliger Schwachsinn!
Versuch es mal mit Schulz von Thuns Vier Ohren Modell. Da bekommst du Kommunikationswissenschaft für Dummies!

Tja für den einen Schwachsinn und für den anderen ein wichtiges Hilfsmittel in der Frage, ob dass was man sagen will auch beim Anderen ankommt. Wenn man sich für seine Botschaften verantwortlich fühlt und Verständnis erwartet und überzeugen will, dann sollte man immer spiegeln, ob dass was man sagt auch genauso ankommt. Wenn nicht, muss man nachbessern.  

Die Botschaft "völliger Schwachsinn", die Du mir jetzt gesendet hast, ist kommunikationstechnisch eine Katastrophe für Dich.
Zitat: "Jede Äußerung bewirkt eine nur teilweise bewusste und beabsichtigte Selbstdarstellung und zugleich eine unbewusste, unfreiwillige Selbstenthüllung (siehe Johari-Fenster). Jede Nachricht kann somit zu Deutungen über die Persönlichkeit des Sprechers verwendet werden."
Meine Deutung über Dich ist jetzt: Will anderen herabwürdigen, Überschätzt sich, Unangenehm, Beleidigend.
Ist das die Botschaft, die Du mir senden wolltest?
 
#
hawischer schrieb:

FrankenAdler schrieb:

hawischer schrieb:

In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht.

Das ist, mit Verlaub, völliger Schwachsinn!
Versuch es mal mit Schulz von Thuns Vier Ohren Modell. Da bekommst du Kommunikationswissenschaft für Dummies!

Tja für den einen Schwachsinn und für den anderen ein wichtiges Hilfsmittel in der Frage, ob dass was man sagen will auch beim Anderen ankommt. Wenn man sich für seine Botschaften verantwortlich fühlt und Verständnis erwartet und überzeugen will, dann sollte man immer spiegeln, ob dass was man sagt auch genauso ankommt. Wenn nicht, muss man nachbessern.  

Die Botschaft "völliger Schwachsinn", die Du mir jetzt gesendet hast, ist kommunikationstechnisch eine Katastrophe für Dich.
Zitat: "Jede Äußerung bewirkt eine nur teilweise bewusste und beabsichtigte Selbstdarstellung und zugleich eine unbewusste, unfreiwillige Selbstenthüllung (siehe Johari-Fenster). Jede Nachricht kann somit zu Deutungen über die Persönlichkeit des Sprechers verwendet werden."
Meine Deutung über Dich ist jetzt: Will anderen herabwürdigen, Überschätzt sich, Unangenehm, Beleidigend.
Ist das die Botschaft, die Du mir senden wolltest?
 

Na geht doch! Jetzt hast du sehr schön dargestellt, wie der Empfänger auf Grund eigener Prägungen und Vorerfahrungen das was er vom Sender zur Verfüging gestellt bekommt interpretiert. Wir wären jetzt an dem Punkt an dem ich dir in einer Diskussion auf Augenhöhe sagen würde, dass du hier überinterpretiert. Ich könnte dir weiterhin anbieten, meinerseits Bösartigkeit in deinen Interpretationen zu sehen.
Als Berater oder Therapeut würde ich dich fragen, was dich dazu veranlasst aus diesen zwei Worten eine Charakterisierung deines Gegenüber herzuleiten. Bestenfalls würde ich dich dabei unterstützen als Empfänger deine Emotionen in den Griff zu bekommen, damit du künftig erfolgreicher kommunizieren kannst.
Und da gäbe es noch ganz andere Möglichkeiten und Perspektiven damit umzugehen, aber wir sprengen den Thread.
Wenn du drüber reden willst, gerne per PN!
Ach ja, um noch kurz zurück zu kommen:
DAS ist Schwachsinn bedeutet im Normalfall, dass der Sender einen Aspekt als Schwachsinn bezeichnet. Ist der Empfänger der deutschen Sprache mächtig, kann er das normalerweise gut verstehen. Für dich dann also: nur diese isolierte Aussage war gemeint!
#
skyeagle schrieb:

hawischer schrieb:

Was habe ich schlimmes gemacht? Die Reaktion des Kollegen Haliaeetus ist in Teilen für mich unverständlich und überzogen. Auch habe ich nicht von "den Ganzlinken" gesprochen sondern nur den User Stefank als "Ganzlinken" bezeichnet. Das ist wie der Unterschied zwischen Baum und Wald.  Mitnichten habe ich in meinem Kurzbeitrag den Beitrag des Stefank beantwortet. Warum auch.
Und ich habe darauf hingewiesen, dass er in seinem Betrag von Wahlbetrug sprach. Natürlich war das satirisch gemeint. So wie der Betrag vom stefank ja auch.

Skyeagle, welchen Nachweis soll ich denn jetzt erbringen um einer Sperre zu entgehen?



Vielen Dank für Deinen Beitrag.
Ich kann bei Deinem Beitrag bezogen auf stefank keine Satire erkennen. Dafür ist mir der Beitrag einfach zu kurz. Ich frage mich allerdings was Du mit den Herren aus der SPON meinst. Hier fehlt mir persönlich ein Link oder irgendetwas greifbares. Generell kann ich nicht nachvollziehen was Du damit bezogen auf den Ursprungsbeitrag mitteilen möchtest. Ich kann im Ergebnis keine Satire erkennen, zum anderen verstehe ich den Wink mit SPON nicht. Da möchte ich Dich bitten, dies nochmals zu erläutern.


Ja es ist schon ein Kreuz mit der Satire. Ich versuche dir meinen Zweizeiler zu erklären.
Einige Beiträge vor meinem hat stefank auf seiner unnachahmlichen satirischen Art von Wahlbetrug gesprochen. Stefank gehört nach meiner Einschätzung zum linken Spektrum hier im Forum.
Kurz nach Stefanks post hat Werner auf die AfD-Äußerungen zu einem möglichen Wahlbetrug zu Lasten der AfD hingewiesen. Die AfD halte ich für rechts.
Also zweimal Wahlbetrug kurz hintereinander, einmal von links und einmal von rechts. Auch Werners Beitrag hatte satirische Züge.

Zu gleichen Zeit wie ich meinen misslungenen satirischen Beitrag schrieb, lief bei SPON eine Live-Sendung zur Wahl mit den Herren Fleischhauer und Augstein. Der eine gehört mehr dem rechten, der andere mehr dem linken Flügel im Journalismus an.

Nun kommt die Brücke.
Da sich links und rechts (natürlich satirisch) über Wahlbetrug einig zu sein scheinen, sitzen rechter und linker Journalist munter zusammen, gemeinsam über die Wahl plaudernd.

Ich fand's einfach schön, dass sich rechts und links einmal einig sein können. Selbstverständlich in der gebotenen satirischen Ummantelung.
Es tut mir wirklich leid, dass ich mit meinem Zweizeiler solche Irritationen ausgelöst habe. Die Unterstellung, dass ich einen Moderator oder/und User "verarschen" wollte, trifft mich aber doch und kann diesen auch nicht nachvollziehen. Obwohl ich zu deiner und Halaeetus Reaktionen Fragen oder Anmerkungen hätte, will ich es aber doch hiermit gut sein lassen.
Ich hoffe, ein wenig Klarheit geschaffen zu haben.

#

hawischer schrieb:



Ja es ist schon ein Kreuz mit der Satire. Ich versuche dir meinen Zweizeiler zu erklären.
Einige Beiträge vor meinem hat stefank auf seiner unnachahmlichen satirischen Art von Wahlbetrug gesprochen. Stefank gehört nach meiner Einschätzung zum linken Spektrum hier im Forum.
Kurz nach Stefanks post hat Werner auf die AfD-Äußerungen zu einem möglichen Wahlbetrug zu Lasten der AfD hingewiesen. Die AfD halte ich für rechts.
Also zweimal Wahlbetrug kurz hintereinander, einmal von links und einmal von rechts. Auch Werners Beitrag hatte satirische Züge.
(,,.)

Ich fand's einfach schön, dass sich rechts und links einmal einig sein können. Selbstverständlich in der gebotenen satirischen Ummantelung.


Das ist so ziemlich die blödsinnigste Interpretation von Satire, die ich hier im Forum gelesen habe. Und ich habe sehr lange Bradys Interpretatioen gelesen.
Der Trick, bei Werners Beitrag über die rechten Behauptungen von Wahlbetrug eine satirische Komponente hinzu zu erfinden, um ihn dann meinem ja schon bis zur Groteske eindeutig satirischen Beitrag gleichzustellen, ist wirklich lächerlich.
#

hawischer schrieb:



Ja es ist schon ein Kreuz mit der Satire. Ich versuche dir meinen Zweizeiler zu erklären.
Einige Beiträge vor meinem hat stefank auf seiner unnachahmlichen satirischen Art von Wahlbetrug gesprochen. Stefank gehört nach meiner Einschätzung zum linken Spektrum hier im Forum.
Kurz nach Stefanks post hat Werner auf die AfD-Äußerungen zu einem möglichen Wahlbetrug zu Lasten der AfD hingewiesen. Die AfD halte ich für rechts.
Also zweimal Wahlbetrug kurz hintereinander, einmal von links und einmal von rechts. Auch Werners Beitrag hatte satirische Züge.
(,,.)

Ich fand's einfach schön, dass sich rechts und links einmal einig sein können. Selbstverständlich in der gebotenen satirischen Ummantelung.


Das ist so ziemlich die blödsinnigste Interpretation von Satire, die ich hier im Forum gelesen habe. Und ich habe sehr lange Bradys Interpretatioen gelesen.
Der Trick, bei Werners Beitrag über die rechten Behauptungen von Wahlbetrug eine satirische Komponente hinzu zu erfinden, um ihn dann meinem ja schon bis zur Groteske eindeutig satirischen Beitrag gleichzustellen, ist wirklich lächerlich.
#
Ebend.

Aber außer dir, mir und Haliaeetus hat das hier noch niemand kapiert.
#
Ebend.

Aber außer dir, mir und Haliaeetus hat das hier noch niemand kapiert.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ebend.

Aber außer dir, mir und Haliaeetus hat das hier noch niemand kapiert.

Das würde ich so nicht sagen. Lustig finde ich, dass ich vorhin auch mal an Brady denken müsste!
#
hawischer schrieb:

FrankenAdler schrieb:

hawischer schrieb:

In der zwischenmenschlichen Kommunikation ist immer der Sender verantwortlich dafür, dass der Empfänger die Botschaft versteht.

Das ist, mit Verlaub, völliger Schwachsinn!
Versuch es mal mit Schulz von Thuns Vier Ohren Modell. Da bekommst du Kommunikationswissenschaft für Dummies!

Tja für den einen Schwachsinn und für den anderen ein wichtiges Hilfsmittel in der Frage, ob dass was man sagen will auch beim Anderen ankommt. Wenn man sich für seine Botschaften verantwortlich fühlt und Verständnis erwartet und überzeugen will, dann sollte man immer spiegeln, ob dass was man sagt auch genauso ankommt. Wenn nicht, muss man nachbessern.  

Die Botschaft "völliger Schwachsinn", die Du mir jetzt gesendet hast, ist kommunikationstechnisch eine Katastrophe für Dich.
Zitat: "Jede Äußerung bewirkt eine nur teilweise bewusste und beabsichtigte Selbstdarstellung und zugleich eine unbewusste, unfreiwillige Selbstenthüllung (siehe Johari-Fenster). Jede Nachricht kann somit zu Deutungen über die Persönlichkeit des Sprechers verwendet werden."
Meine Deutung über Dich ist jetzt: Will anderen herabwürdigen, Überschätzt sich, Unangenehm, Beleidigend.
Ist das die Botschaft, die Du mir senden wolltest?
 

Na geht doch! Jetzt hast du sehr schön dargestellt, wie der Empfänger auf Grund eigener Prägungen und Vorerfahrungen das was er vom Sender zur Verfüging gestellt bekommt interpretiert. Wir wären jetzt an dem Punkt an dem ich dir in einer Diskussion auf Augenhöhe sagen würde, dass du hier überinterpretiert. Ich könnte dir weiterhin anbieten, meinerseits Bösartigkeit in deinen Interpretationen zu sehen.
Als Berater oder Therapeut würde ich dich fragen, was dich dazu veranlasst aus diesen zwei Worten eine Charakterisierung deines Gegenüber herzuleiten. Bestenfalls würde ich dich dabei unterstützen als Empfänger deine Emotionen in den Griff zu bekommen, damit du künftig erfolgreicher kommunizieren kannst.
Und da gäbe es noch ganz andere Möglichkeiten und Perspektiven damit umzugehen, aber wir sprengen den Thread.
Wenn du drüber reden willst, gerne per PN!
Ach ja, um noch kurz zurück zu kommen:
DAS ist Schwachsinn bedeutet im Normalfall, dass der Sender einen Aspekt als Schwachsinn bezeichnet. Ist der Empfänger der deutschen Sprache mächtig, kann er das normalerweise gut verstehen. Für dich dann also: nur diese isolierte Aussage war gemeint!
#
Als Dein Therapeut würde ich Dich fragen, warum Du als Eingangsstatement vom "völligen Schwachsinn" sprachst? Und ob das der richtige Ansatz ist in eine erfolgreiche Kommunikation zu kommen? Und was ein solches "vor den Kopf hauen" beim Gegenüber an Reaktionen auslösen könnte?
Entscheidend ist, was und wie es beim Empfänger ankommt und nicht was Du gemeint haben könntest. Und da ist es aus therapeutischer Sicht geradezu gefährlich, dem Empfänger ein Schuldbewußtsein einreden zu wollen, er habe die Botschaft (schuldhaft) falsch verstanden. Weil er seine Emotionen nicht im Griff habe. Mit den "Argument" könntest Du jedem die gröbsten Gemeinheiten sagen, wenn der dann böse wird, hat er seine Emotionen nicht im Griff.


Teilen