Handball EM 2018

#
Trotzdem wirds mit so einer Leistung gegen Dänemark und Spanien nicht
reichen.
#
Pferdchen springt immer so hoch wie es muss. Es ist besser, wenn die schlechten Leistungen in Vor- und Hauptrunde kommen und nicht im Halbfinale. Sofern es erreicht wird. Aber ich denke schon, dass die bad boys sich noch steigern können und werden.

Kurios oder irgendwie lustig übrigens, dass am Donnerstag im Spiel Serbien gegen Norwegen alleine in der zweiten Halbzeit mehr Tore fielen als gestern im ganzen Spiel (42 zu 41).
#
Florian Nass, der "aber" Kommentator, nach dem aber kommt zu 80% was schlechtes....
#
Und sie versemmeln gnadenlos weiter!
#
Offensiv ist das einfach nicht gut. Einfach nicht gut.
#
Da bekommt Chancentod eine ganz neue Bedeutung. Die übertreffen sich von Spiel zu Spiel an Harmlosigkeit.

Und dann zu doof, den Gegenstoß auszuspielen!
#
Und die nächste Fahrkarte....
#
Zu Null verlieren? Wir schaffen das!
#
Oh! Ein Tor und noch eins.
#
Diese verfickte Anwurfzeit immer! Hab noch keine Minute dieser EM gucken können. Fucking 18:15!
#
Unter 10 Tore in 30 Minuten zu machen, ist schon sehr dünn. Unter 10 zu bekommen ist sehr gut.
#
Besser gespielt als in den letzten Spielen, aber über die Niederlage braucht man sich nicht beschweren.
#
Offensiv ist das einfach viel zu kopflos. Unter Dagur war das offensiv spiel unberechenbar und mit viel Tempo. Ich bin mir sicher , unter dem isländer hätte man gegen Mazedonien und Slowenien nicht unentschieden gespielt und heute gegen eine für ihre Verhältnisse schwache dänische mit sicherheit nicht verloren!
Allein dieser Weber hätte schon keine chance gehabt weil er sichtbar der schwächste deutsche spieler ist und so viele unnötige fehler macht .


Naja egal , vll schafft man es ja noch auf Platz 3 und somit ins Spiel um Platz 5
#
Das 0:2 in eigener Überzahl hat das Spiel gekippt.
#
Echt klasse wie unseren deutschen aufspielen. Weiter so!
#
Echt klasse wie unseren deutschen aufspielen. Weiter so!
#
Keine Ahnung, was Du uns damit sagen wolltest. Aber wir habens wieder in der Hand ... man muss "nur" gegen Spanien gewinnen.
#
Keine Ahnung, was Du uns damit sagen wolltest. Aber wir habens wieder in der Hand ... man muss "nur" gegen Spanien gewinnen.
#
Haben sie 2016 relativ überzeugend geschafft und die Slowenen haben gezeigt, dass es geht. Ohne deren Schützenhilfe wäre es sehr sehr schwer geworden.
#
Haben sie 2016 relativ überzeugend geschafft und die Slowenen haben gezeigt, dass es geht. Ohne deren Schützenhilfe wäre es sehr sehr schwer geworden.
#
Naja, schon. Aber wenn sich jemand neu anmeldet, um dann hier einen Beitrag reinzurotzen, 52 [Stunden] nach dem Spiel, auf das er mutmaßlich anspielt, dann wirkt das doch irgendwie bizarr. So wie es halt selbst ohne komische Beiträge schon bizarr wirken würde, wenn sich jemand in einem Fußballforum anmeldet aber am Fußball augenscheinlich erst einmal gar kein Interesse hat.
#
Haben sie 2016 relativ überzeugend geschafft und die Slowenen haben gezeigt, dass es geht. Ohne deren Schützenhilfe wäre es sehr sehr schwer geworden.
#
Basaltkopp schrieb:

Haben sie 2016 relativ überzeugend geschafft und die Slowenen haben gezeigt, dass es geht. Ohne deren Schützenhilfe wäre es sehr sehr schwer geworden.


Wenn ich jetzt nicht falsch liege, war es für Spanien wurscht wie das Spiel gegen Slowenien ausgeht.

Hätte Spanien gewonnen, hätten Sie genauso einen Punkt heute abend gg. uns gebraucht wie jetzt. Spanien hätte 6 Punkte, D 4. Bei Sieg D zählt der direkte Vergleich --> unentschieden wäre nötig für Spanien.

Jetzt haben beide 4 Punkte. Nach dem direkten Vergleich zählt das Torverhältnis. Entsprechend braucht Spanien genauso wieder ein Unentschieden.

Diese Konstellation war schon seit Sonntag absehbar, weswegen mich nicht wundert, dass die Spanier gg. Slowenien "abgeschenkt" haben. Ein Do-or-Die-Spiel hätten die nicht gg. Slowenien verloren, behaupte ich mal.
#
Ich würde ja fast schon von einem richtungsweisenden Spiel sprechen. Könnte nervenaufreibend werden heute Abend.
#
Basaltkopp schrieb:

Haben sie 2016 relativ überzeugend geschafft und die Slowenen haben gezeigt, dass es geht. Ohne deren Schützenhilfe wäre es sehr sehr schwer geworden.


Wenn ich jetzt nicht falsch liege, war es für Spanien wurscht wie das Spiel gegen Slowenien ausgeht.

Hätte Spanien gewonnen, hätten Sie genauso einen Punkt heute abend gg. uns gebraucht wie jetzt. Spanien hätte 6 Punkte, D 4. Bei Sieg D zählt der direkte Vergleich --> unentschieden wäre nötig für Spanien.

Jetzt haben beide 4 Punkte. Nach dem direkten Vergleich zählt das Torverhältnis. Entsprechend braucht Spanien genauso wieder ein Unentschieden.

Diese Konstellation war schon seit Sonntag absehbar, weswegen mich nicht wundert, dass die Spanier gg. Slowenien "abgeschenkt" haben. Ein Do-or-Die-Spiel hätten die nicht gg. Slowenien verloren, behaupte ich mal.
#
Hast recht. Die Dänen sind so oder so erster, selbst wenn sie heute verlieren würden. Und Spanien hätte auch bei einem Sieg einen Punkt gebraucht.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!