Neuer Vertrag Alex Meier - Online Petition mit Freibier:-)

#
FrankenAdler schrieb:

Manches davon geht mir hier dann aber zu weit.


Das, was gegen Bobic und den Verein abgeledert wurde, geht dafür mir auch entschieden zu weit.

Da sind Dinge dabei, die übersteigen die teils unsachliche Kritik an Meier um ein Vielfaches. Und das alles ohne die Hintergründe zu kennen.
#
SGE_Werner schrieb:

Das, was gegen Bobic und den Verein abgeledert wurde, geht dafür mir auch entschieden zu weit.

Da sind Dinge dabei, die übersteigen die teils unsachliche Kritik an Meier um ein Vielfaches. Und das alles ohne die Hintergründe zu kennen.        


Sorry, im anderen Thread hast Du ja erwähnt, dass Dich das auch ankotzt. Dann bitte nicht als Kritik verstehen.
#
Ich bin Meier Fan.
Ich habe aber nicht unterschrieben und ich werde nicht unterschreiben.

Alex hat hier einen Anschlussvertrag, man kann also nicht davon sprechen ihn fallen gelassen zu haben.
Verträge enden mal, Karrieren enden ebenfalls mal, Meier wird im Januar 36 Jahre alt, will aber noch weitermachen und SPIELEN und dies sehe ich hier nicht gesichert.
Die Folge, wenn er nicht spielt ist schnell Unruhe da.
Mein Vorwurf geht an Meier, in die Richtung sich scheinbar keine Gedanken gemacht zu haben, dass er am Ende halt keinen neuen Vertrag bekommt.
Was ich sonst grade denke, lasse ich mal in meinem Kopf und lasse es nicht in meine Finger übergehen.
#
SGE_Werner schrieb:

Das, was gegen Bobic und den Verein abgeledert wurde, geht dafür mir auch entschieden zu weit.

Da sind Dinge dabei, die übersteigen die teils unsachliche Kritik an Meier um ein Vielfaches. Und das alles ohne die Hintergründe zu kennen.        


Sorry, im anderen Thread hast Du ja erwähnt, dass Dich das auch ankotzt. Dann bitte nicht als Kritik verstehen.
#
hmm Du kommentierst Dich schon selbst....so langsam mache ich mir Sorgen
#
Ich bin Meier Fan.
Ich habe aber nicht unterschrieben und ich werde nicht unterschreiben.

Alex hat hier einen Anschlussvertrag, man kann also nicht davon sprechen ihn fallen gelassen zu haben.
Verträge enden mal, Karrieren enden ebenfalls mal, Meier wird im Januar 36 Jahre alt, will aber noch weitermachen und SPIELEN und dies sehe ich hier nicht gesichert.
Die Folge, wenn er nicht spielt ist schnell Unruhe da.
Mein Vorwurf geht an Meier, in die Richtung sich scheinbar keine Gedanken gemacht zu haben, dass er am Ende halt keinen neuen Vertrag bekommt.
Was ich sonst grade denke, lasse ich mal in meinem Kopf und lasse es nicht in meine Finger übergehen.
#
Mainhattener schrieb:

Ich bin Meier Fan.
Ich habe aber nicht unterschrieben und ich werde nicht unterschreiben.

Ich mag den AMFG ebenfalls. Und in Anbetracht dessen, dass er bald 36 wird, hatte ich auch schon geäußert, dass ich an seiner Stelle mal schauen würde, wo auf der Welt sich die Chance ergibt, was neues kennenzulernen. USA oder Japan z.B. das ist sicher eine große Erfahrung, die nicht jeder machen kann. Ich würde es ihm gönnen.
Und hier wird es ausgelegt, er soll möglichst weit weg von hier.
Willkommen im Eintracht Forum.
#
Ich ärgere mich gerade, das ich das Ding unterschrieben habe. Das war aber weit vor dem Theater. Jetzt wünschte ich mir, das ich es nicht getan hätte.
#
Ich habe unterschrieben, weil ich sehr dafür bin, Bobic vor Augen zu führen, dass ich mit seiner Entscheidung aus ideellen, kulturellen und sportlichen Gründen überhaupt nicht einverstanden bin. Das war als Unternehmer unklug, denn das Fußballgeschäft steht auf einer ideellen Basis, die hier versäumt wurde nachhaltig zu stärken. Zumal ich von der sportlichen Leistungsfähigkeit AM überzeugt bin.

So wenig ich mit den teils religiös anmutenden AM-Verteidigungsreden anfangen kann: Mich bekümmert regelrecht, wie die Bobic-Rechtfertiger es nicht unterlassen können, AM schlecht zu schreiben und die kulturelle Diskussion auf ein "soll er als Maskottchen auf der Tribüne enden" verkürzen. Abstoßend!
#
Alsteradler schrieb:

Ich habe unterschrieben, weil ich sehr dafür bin, Bobic vor Augen zu führen, dass ich mit seiner Entscheidung aus ideellen, kulturellen und sportlichen Gründen überhaupt nicht einverstanden bin. Das war als Unternehmer unklug, denn das Fußballgeschäft steht auf einer ideellen Basis, die hier versäumt wurde nachhaltig zu stärken. Zumal ich von der sportlichen Leistungsfähigkeit AM überzeugt bin.

So wenig ich mit den teils religiös anmutenden AM-Verteidigungsreden anfangen kann: Mich bekümmert regelrecht, wie die Bobic-Rechtfertiger es nicht unterlassen können, AM schlecht zu schreiben und die kulturelle Diskussion auf ein "soll er als Maskottchen auf der Tribüne enden" verkürzen. Abstoßend!

Kann deinen Einwand vollkommen verstehen. Ich bin mir auch sicher, dass dieses Thema - mit all seinen Übertreibungen und üblichen Begleiterscheinungen - nicht so hochgekocht wäre, wenn es Alex und die FR unterlassen hätten, einen peinlichen Fremdschäm-Feldzug anzuzetteln. Der hat mit Kultur nämlich auch recht wenig zu tun.
#
Guten Morgen,

als ich gerade den Artikel in der FR las, war ich sehr erstaunt. In meinem Bekanntenkreis will die überwiegende Mehrheit Herrn Meier jedenfalls niemals mehr in irgendeiner Funktion in Frankfurt sehen. Im FR Artikel beschreibt man aber eine gänzlich andere Form der Realität. Vielleicht bin ich aber auch nur in einer Filterblase oder Echokammer gefangen und lasse die guten und stichhaltigen Argumente für eine Vertragsverlängerung einfach nicht an mich ran.

PS. Gibt es schon irgendwo eine Petition für eine Gegendemo?
#
Guten Morgen,

als ich gerade den Artikel in der FR las, war ich sehr erstaunt. In meinem Bekanntenkreis will die überwiegende Mehrheit Herrn Meier jedenfalls niemals mehr in irgendeiner Funktion in Frankfurt sehen. Im FR Artikel beschreibt man aber eine gänzlich andere Form der Realität. Vielleicht bin ich aber auch nur in einer Filterblase oder Echokammer gefangen und lasse die guten und stichhaltigen Argumente für eine Vertragsverlängerung einfach nicht an mich ran.

PS. Gibt es schon irgendwo eine Petition für eine Gegendemo?
#
Fragwürdige Aussagen in einem thread mit dem Titel
Aber die FR macht zugegeben wieder mehr daraus.
#
Das hat mit abstoßend wenig zu tun, sondern mit Realismus. Schon in der Vorsaison hat er es oft nicht in die Startelf geschafft. Jetzt war er ein Jahr verletzt und ist ein Jahr älter. Wieso sollte er plötzlich wieder vor den jungen dynamischen Spielern stehen? Zumal ja auch darüber spekuliert wird, dass noch ein Stürmer verpflichtet werden soll.
Man muss einfach mal einsehen, wenn die Zeit abgelaufen ist.
#
Ich empfinde es als abstoßend, wie hier vielfach - nicht durchgängig - über einen sehr verdienren Spieler im Sinne von Fossil und Maskottchen diskutiert wird und bleibe dabei. Die Entscheidung an sich halte ich für falsch, akzeptiere aber andere Ansichten. Ich empfinde mich, anders als Du offensichtlich, weder als realitätsfern noch als uneinsichtig und würde mir wünschen, dass Du mir das nicht unterstellst.
#
Alsteradler schrieb:

Ich habe unterschrieben, weil ich sehr dafür bin, Bobic vor Augen zu führen, dass ich mit seiner Entscheidung aus ideellen, kulturellen und sportlichen Gründen überhaupt nicht einverstanden bin. Das war als Unternehmer unklug, denn das Fußballgeschäft steht auf einer ideellen Basis, die hier versäumt wurde nachhaltig zu stärken. Zumal ich von der sportlichen Leistungsfähigkeit AM überzeugt bin.

So wenig ich mit den teils religiös anmutenden AM-Verteidigungsreden anfangen kann: Mich bekümmert regelrecht, wie die Bobic-Rechtfertiger es nicht unterlassen können, AM schlecht zu schreiben und die kulturelle Diskussion auf ein "soll er als Maskottchen auf der Tribüne enden" verkürzen. Abstoßend!

Kann deinen Einwand vollkommen verstehen. Ich bin mir auch sicher, dass dieses Thema - mit all seinen Übertreibungen und üblichen Begleiterscheinungen - nicht so hochgekocht wäre, wenn es Alex und die FR unterlassen hätten, einen peinlichen Fremdschäm-Feldzug anzuzetteln. Der hat mit Kultur nämlich auch recht wenig zu tun.
#
Das mag sein und ich danke Dir für die differenzierende Rückmeldung. Unbesehen davon denke ich, dass eine Verlängerung sportlich vertretbar, kulturell im Sinne der SGE ein bedeutender Schritt und ideel wertvoll gewesen wäre.

Mich nervt die FR seit geraumer Zeit und sicher - wissen tu ich es nicht, wer schon genau? - hat auch AM einen Anteil an der entstandenen fragwürdigen Kommunikationslage. Das allerdings reicht mir nicht, um meine eingangs geschilderte Sichtweise zu revidieren.
#
Ich empfinde es als abstoßend, wie hier vielfach - nicht durchgängig - über einen sehr verdienren Spieler im Sinne von Fossil und Maskottchen diskutiert wird und bleibe dabei. Die Entscheidung an sich halte ich für falsch, akzeptiere aber andere Ansichten. Ich empfinde mich, anders als Du offensichtlich, weder als realitätsfern noch als uneinsichtig und würde mir wünschen, dass Du mir das nicht unterstellst.
#
Alsteradler schrieb:

über einen sehr verdienren Spieler im Sinne von Fossil und Maskottchen diskutiert wird und bleibe dabei.

Fossil und Maskottchen habe ich für meinen Teil nicht benutzt und das ist in der Tat ein wenig respektlos.

Alsteradler schrieb:

Ich empfinde mich, anders als Du offensichtlich, weder als realitätsfern noch als uneinsichtig

So sollte das nicht rüber kommen. Tut mir leid, wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast.
Dennoch sehe ich es als realistisch an, dass Meier in der neuen Saison, insbesondere wenn noch ein weiterer Stürmer verpflichten werden soll, mehr auf der Tribüne als auf der Bank gesessen hätte. Als Stammspieler würde ich ihn gar nicht mehr sehen. Und die Tatsache, dass er in den letzten 3 Jahren mehr verletzt als gesund war, sollte ihm auch zu denken geben.
#
Alsteradler schrieb:

über einen sehr verdienren Spieler im Sinne von Fossil und Maskottchen diskutiert wird und bleibe dabei.

Fossil und Maskottchen habe ich für meinen Teil nicht benutzt und das ist in der Tat ein wenig respektlos.

Alsteradler schrieb:

Ich empfinde mich, anders als Du offensichtlich, weder als realitätsfern noch als uneinsichtig

So sollte das nicht rüber kommen. Tut mir leid, wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast.
Dennoch sehe ich es als realistisch an, dass Meier in der neuen Saison, insbesondere wenn noch ein weiterer Stürmer verpflichten werden soll, mehr auf der Tribüne als auf der Bank gesessen hätte. Als Stammspieler würde ich ihn gar nicht mehr sehen. Und die Tatsache, dass er in den letzten 3 Jahren mehr verletzt als gesund war, sollte ihm auch zu denken geben.
#
Basaltkopp schrieb:

Dennoch sehe ich es als realistisch an, dass Meier in der neuen Saison, insbesondere wenn noch ein weiterer Stürmer verpflichten werden soll, mehr auf der Tribüne als auf der Bank gesessen hätte. Als Stammspieler würde ich ihn gar nicht mehr sehen. Und die Tatsache, dass er in den letzten 3 Jahren mehr verletzt als gesund war, sollte ihm auch zu denken geben.      

Das ist auch genau meine Meinung. Was bringt es einem Fußballgott, der spielen will und keine Einsätze bekommt? Daher würde es mich freuen, wenn er bei einem anderen Verein, gerne auch in Deutschland, unterkommt und noch so lange spielt wie es geht, selbst wenn es mal gegen uns gehen sollte.
Ein Fußballgott soll spielen und nicht auf der Bank oder Tribüne rum sitzen.
#
Das mag sein und ich danke Dir für die differenzierende Rückmeldung. Unbesehen davon denke ich, dass eine Verlängerung sportlich vertretbar, kulturell im Sinne der SGE ein bedeutender Schritt und ideel wertvoll gewesen wäre.

Mich nervt die FR seit geraumer Zeit und sicher - wissen tu ich es nicht, wer schon genau? - hat auch AM einen Anteil an der entstandenen fragwürdigen Kommunikationslage. Das allerdings reicht mir nicht, um meine eingangs geschilderte Sichtweise zu revidieren.
#
Alsteradler schrieb:

Das mag sein und ich danke Dir für die differenzierende Rückmeldung. Unbesehen davon denke ich, dass eine Verlängerung sportlich vertretbar, kulturell im Sinne der SGE ein bedeutender Schritt und ideel wertvoll gewesen wäre.

Mich nervt die FR seit geraumer Zeit und sicher - wissen tu ich es nicht, wer schon genau? - hat auch AM einen Anteil an der entstandenen fragwürdigen Kommunikationslage. Das allerdings reicht mir nicht, um meine eingangs geschilderte Sichtweise zu revidieren.

Ich denke, dass viele, auch jene, die die Entscheidung von Bobic gutheißen, dir da recht geben und auch nichts gegen einen weiteren Jahresvertrag gehabt hätten.
Allerdings stellen sich trotzdem einige Fragen:

Sportlich? Ja, vielleicht. Sehr wahrscheinlich, dass uns Alex in der kommenden Saison groß geholfen hätte, ist es angesichts seiner Verletzungshistorie nicht. Dem Tor von Hamburg stelle ich mal seinen blutleeren Auftritt im letztjährigen Pokalfinale gegenüber.
Kulturell? Ich weiß nicht. Ist es nicht auch eine seltsame Kultur, einen solchen Personenkult zu veranstalten? Mit einer Person, die neben einer ausgeprägten Fähigkeit, gut gegen einen Ball treten zu können und mangels Angeboten/aus Bequemlichkeit/Bodenständigkeit hier 14 Jahre zugange war, nicht entscheidend weitergebracht hat?
Und ideell? Ideell hat die Eintracht mit Kurzeinsatz zum Abschied, Abschiedsspiel, Anschlussvertrag in meinen Augen mehr für Alex getan als für 99,8 % aller anderen Eintrachtspieler.

Und dann gibts ja noch den wirtschaftlich-finanziellen Aspekt, sowie den der Unruhe im Mannschaftsgefüge durch Dankbarkeitsvertrag und Pressenähe.

Schon eine Menge Argumente, die Bobics Entscheidung stützen, meinst du nicht auch?
#
Alsteradler schrieb:

Das mag sein und ich danke Dir für die differenzierende Rückmeldung. Unbesehen davon denke ich, dass eine Verlängerung sportlich vertretbar, kulturell im Sinne der SGE ein bedeutender Schritt und ideel wertvoll gewesen wäre.

Mich nervt die FR seit geraumer Zeit und sicher - wissen tu ich es nicht, wer schon genau? - hat auch AM einen Anteil an der entstandenen fragwürdigen Kommunikationslage. Das allerdings reicht mir nicht, um meine eingangs geschilderte Sichtweise zu revidieren.

Ich denke, dass viele, auch jene, die die Entscheidung von Bobic gutheißen, dir da recht geben und auch nichts gegen einen weiteren Jahresvertrag gehabt hätten.
Allerdings stellen sich trotzdem einige Fragen:

Sportlich? Ja, vielleicht. Sehr wahrscheinlich, dass uns Alex in der kommenden Saison groß geholfen hätte, ist es angesichts seiner Verletzungshistorie nicht. Dem Tor von Hamburg stelle ich mal seinen blutleeren Auftritt im letztjährigen Pokalfinale gegenüber.
Kulturell? Ich weiß nicht. Ist es nicht auch eine seltsame Kultur, einen solchen Personenkult zu veranstalten? Mit einer Person, die neben einer ausgeprägten Fähigkeit, gut gegen einen Ball treten zu können und mangels Angeboten/aus Bequemlichkeit/Bodenständigkeit hier 14 Jahre zugange war, nicht entscheidend weitergebracht hat?
Und ideell? Ideell hat die Eintracht mit Kurzeinsatz zum Abschied, Abschiedsspiel, Anschlussvertrag in meinen Augen mehr für Alex getan als für 99,8 % aller anderen Eintrachtspieler.

Und dann gibts ja noch den wirtschaftlich-finanziellen Aspekt, sowie den der Unruhe im Mannschaftsgefüge durch Dankbarkeitsvertrag und Pressenähe.

Schon eine Menge Argumente, die Bobics Entscheidung stützen, meinst du nicht auch?
#
Ergänze:
Mit einer Person, die die Menschheit
#
Es steht auch zu befürchten, dass durch solch eine Medienkampagne viele Leute erreicht werden, die einfach auf ein "nettes" Event aus sind und mit der Eintracht gar nichts groß am Hut haben. So nach dem Motto, 30 Grad, Schoppe in den Kopp und ab geht die Meier-Demo vor der Geschäftsstelle. Ich will mir nicht vorstellen, wie so etwas ausgehen kann.
#
Alsteradler schrieb:

Das mag sein und ich danke Dir für die differenzierende Rückmeldung. Unbesehen davon denke ich, dass eine Verlängerung sportlich vertretbar, kulturell im Sinne der SGE ein bedeutender Schritt und ideel wertvoll gewesen wäre.

Mich nervt die FR seit geraumer Zeit und sicher - wissen tu ich es nicht, wer schon genau? - hat auch AM einen Anteil an der entstandenen fragwürdigen Kommunikationslage. Das allerdings reicht mir nicht, um meine eingangs geschilderte Sichtweise zu revidieren.

Ich denke, dass viele, auch jene, die die Entscheidung von Bobic gutheißen, dir da recht geben und auch nichts gegen einen weiteren Jahresvertrag gehabt hätten.
Allerdings stellen sich trotzdem einige Fragen:

Sportlich? Ja, vielleicht. Sehr wahrscheinlich, dass uns Alex in der kommenden Saison groß geholfen hätte, ist es angesichts seiner Verletzungshistorie nicht. Dem Tor von Hamburg stelle ich mal seinen blutleeren Auftritt im letztjährigen Pokalfinale gegenüber.
Kulturell? Ich weiß nicht. Ist es nicht auch eine seltsame Kultur, einen solchen Personenkult zu veranstalten? Mit einer Person, die neben einer ausgeprägten Fähigkeit, gut gegen einen Ball treten zu können und mangels Angeboten/aus Bequemlichkeit/Bodenständigkeit hier 14 Jahre zugange war, nicht entscheidend weitergebracht hat?
Und ideell? Ideell hat die Eintracht mit Kurzeinsatz zum Abschied, Abschiedsspiel, Anschlussvertrag in meinen Augen mehr für Alex getan als für 99,8 % aller anderen Eintrachtspieler.

Und dann gibts ja noch den wirtschaftlich-finanziellen Aspekt, sowie den der Unruhe im Mannschaftsgefüge durch Dankbarkeitsvertrag und Pressenähe.

Schon eine Menge Argumente, die Bobics Entscheidung stützen, meinst du nicht auch?
#
Doch, das sind gute Argumente. Sportlich sind es in beide Richtungen Mutmaßungen, ich orientiere mich an seinem Leistungsvermögen. Ob und inwieweit das eingeschränkt ist, weiß man nicht. Ich erinnere mich daran, dass AM nach komplett absolvierten Vorbereitungen stets sehr gut in die Saison gestartet ist. Ich vermute, gerade in der zu erwartenden intensiven wäre er von großem Nutzen. Allein das Spektakel bei Heimspielen und der Ruck im Publikum verbunden mit dem Glauben an etwas Bedonderes, was jetzt kommt bei einer Einwechslung. Vielleicht sogar spoeadische Einsätze von Beginn an, ich würde das nicht ausschließen.

Ich meine mit kulturell, dass wir für einen besonderen Kurs, der sich eben nicht auf mutmaßliche Maximalprofessionalität reduziert, stehen könnten. Da will ich ein Abschiedsspiel nicht negieren. Einen darüber hinausgehenden besonderen Umgang in meinem Sinne sähe ich als Chance, Identität zu stiften und das Bedondere unserer SGE noch besonderer zu gestalten.

So bleibt eine vermeintlich professionell richtige, aber in jedem Fall vertretbare Entscheidung und eine aus meiner Sicht vertane Chance auf sportlichen Nutzen und kulturellen Klebstoff.

Viel weiche Faktoren, gebe ich zu.
#
Alex Meier hat hier einen Anschlussvertrag bekommen.
Einen Vertrag,der die Verdienste für einen legendären Spieler sehr würdigt.
Das ist eine besondere Form der Wertschätzung.
Denn ob Meier einen Gewinn in welcher Funktion auch immer darstellt,dies weiß niemand.

Sportlich hat Eintracht Frankfurt zwei erfolgreiche Jahre hinter sich.
Diese wurden zu einem erheblichen Teil ohne Meier bestritten.

Das man nun einem 35,5 Jahre alten Spieler keinen Vertrag mehr anbietet,weil man eher auf einen jüngeren Offensivspieler setzen will,ist legitim und kommt beileibe nicht überaschend.

Das,was die FR und Alex Meier nun veranstalten,tagelanges Geheule und Gezeter,ist respektlos .



#
von drüben @raideg

Für die Demo hätte ich noch einen Gebrüll-Vorschlag:
„Nicht unser Pokal!“


...und ich sehs schon vor mir, das Banner, an der Spitze der Bewegung!
#
Hallo zusammen,

Ich möchte zu Anfang klar stellen, dass ich immer ein großer Fan von Alex war, lange bevor er zu AMFG wurde. Deshalb hätte auch ich mir einen Vertrag um 1 weiteres Jahr gewünscht.

Ich akzeptiere trotzdem die Entscheidung des Vorstandes, denn letztlich kennen wir nicht alle Aspekte, wie z.B. ob und auf wie viel Spielzeit Alex bestand, was er gehaltlich erwartete, und was vor allem auch die Führungsspieler geäußert haben in Bezug auf das Teamgefüge.

Dennoch war es aus meiner Sicht ein Fehler keinen Vertrag anzubieten, und zwar unabhängig von Alex' noch vorhandenem Leistungspotential (auch ich denke, dass er als Joker im Hinblick auf die 3 Wettbewerbe helfen hätte können), sondern rein aufgrund der Loyalität:

Als Vereinsführung, auch als Fans der SGE sollte man anerkennen, dass ein Spieler jahrelang ein unterdurchschnittliches Gehalt akzeptiert, hoch dotierte Verträge ausschlägt und gleichzeitig ein Garant für die Verdienste und Erfolge des Vereins in der letzten Dekade ist.

Ich finde es vor diesem Hintergrund ehrlich gesagt etwas befremdlich, dass sich auch hier im Forum viele über die Kälte und Rationalität um Kovac auslassen, aber gleichzeitig die Situation um AMFG sehr rational betrachten und sagen, dass er als Spieler zurecht keinen Vertrag mehr bekommen sollte.

Wer sich für Basketball interessiert, der kennt vielleicht das Beispiel der Mavericks Legende Dirk Nowitzki, der - in zwar ganz anderen Dimensionen - auch auf Gehalt verzichtet hat über Jahre, zum Wohle des Vereins und um zu versuchen als Club erfolgreicher zu sein.
Dort geht der Besitzer des Clubs deutlich stilvoller mit dem Spieler in einer deutlich reduzierten Rolle um.

Ich weiß dass man die Situation nicht 1:1 vergleichen kann (wer ein Beispiel aus dem Fussball sucht schaue sich Fernando Torres bei Atletico an).
Trotzdem hätte ich mir gewünscht dass sie als blueprint taugt, wie man Werte vorlebt (die gerade Bobic als  wichtig bezeichnet), Legenden angemessen in den Ruhestand bringt, die Emotionen der Fans und diese selbst einbindet.

Mit diesem meinem Wort zum Sonntag noch einen schönen Sonntag!

Roger Milla
#
Hallo zusammen,

Ich möchte zu Anfang klar stellen, dass ich immer ein großer Fan von Alex war, lange bevor er zu AMFG wurde. Deshalb hätte auch ich mir einen Vertrag um 1 weiteres Jahr gewünscht.

Ich akzeptiere trotzdem die Entscheidung des Vorstandes, denn letztlich kennen wir nicht alle Aspekte, wie z.B. ob und auf wie viel Spielzeit Alex bestand, was er gehaltlich erwartete, und was vor allem auch die Führungsspieler geäußert haben in Bezug auf das Teamgefüge.

Dennoch war es aus meiner Sicht ein Fehler keinen Vertrag anzubieten, und zwar unabhängig von Alex' noch vorhandenem Leistungspotential (auch ich denke, dass er als Joker im Hinblick auf die 3 Wettbewerbe helfen hätte können), sondern rein aufgrund der Loyalität:

Als Vereinsführung, auch als Fans der SGE sollte man anerkennen, dass ein Spieler jahrelang ein unterdurchschnittliches Gehalt akzeptiert, hoch dotierte Verträge ausschlägt und gleichzeitig ein Garant für die Verdienste und Erfolge des Vereins in der letzten Dekade ist.

Ich finde es vor diesem Hintergrund ehrlich gesagt etwas befremdlich, dass sich auch hier im Forum viele über die Kälte und Rationalität um Kovac auslassen, aber gleichzeitig die Situation um AMFG sehr rational betrachten und sagen, dass er als Spieler zurecht keinen Vertrag mehr bekommen sollte.

Wer sich für Basketball interessiert, der kennt vielleicht das Beispiel der Mavericks Legende Dirk Nowitzki, der - in zwar ganz anderen Dimensionen - auch auf Gehalt verzichtet hat über Jahre, zum Wohle des Vereins und um zu versuchen als Club erfolgreicher zu sein.
Dort geht der Besitzer des Clubs deutlich stilvoller mit dem Spieler in einer deutlich reduzierten Rolle um.

Ich weiß dass man die Situation nicht 1:1 vergleichen kann (wer ein Beispiel aus dem Fussball sucht schaue sich Fernando Torres bei Atletico an).
Trotzdem hätte ich mir gewünscht dass sie als blueprint taugt, wie man Werte vorlebt (die gerade Bobic als  wichtig bezeichnet), Legenden angemessen in den Ruhestand bringt, die Emotionen der Fans und diese selbst einbindet.

Mit diesem meinem Wort zum Sonntag noch einen schönen Sonntag!

Roger Milla
#
Nun, Roger, über Meiers Loyalität wurde hier sehr lange und ausführlich diskutiert (Stichworte FR/Schaaf/u.a.).

Das unterdurchschnittliche Gehalt bei gleichzeitigem Ausschlagen hoch dotierter Angebote halte ich für ein Gerücht. Bestenfalls.

Und das Beispiel Nowitzki ist ein ganz schlechtes: hier ging nämlich die Initiative vom Spieler aus, der in der Tat Loyalität zeigte - nicht nur, dass er in der Tat hoch dotierte Angebote ausschlug, sondern dass die Initiative, ein weiteres Jahr ohne Gehalt zu spielen, vom Spieler ausging. Es war also nicht der Club, sondern Nowitzki, der für einen weiteren Jahresvertrag sorgte - und zwar gehaltsfrei.

Bleibt nicht mehr viel von deinen Vorhalten gegenüber dem Forum.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!