KFC Uerdingen

#
Das passiert Vereinen die zu schnell zu viel wollen, da glauben sie es ginge überall so wie in Hoppenheim und Rote Brause. Das es aber mehr braucht als nur einen Geldesel vergessen sie dabei.
#
propain schrieb:

Das passiert Vereinen die zu schnell zu viel wollen, da glauben sie es ginge überall so wie in Hoppenheim und Rote Brause. Das es aber mehr braucht als nur einen Geldesel vergessen sie dabei.

Vor allen passiert genau sowas wenn Leute mit zu viel Geld und zu wenig Ahnung vom Geschäft meinen einen auf dicken Fußballfachmann und Vereinsretter zu machen.
#
propain schrieb:

Das passiert Vereinen die zu schnell zu viel wollen, da glauben sie es ginge überall so wie in Hoppenheim und Rote Brause. Das es aber mehr braucht als nur einen Geldesel vergessen sie dabei.

Vor allen passiert genau sowas wenn Leute mit zu viel Geld und zu wenig Ahnung vom Geschäft meinen einen auf dicken Fußballfachmann und Vereinsretter zu machen.
#
Wobei in Hoppelheim und Leipzig auch nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Bei den finanziellen Mitteln die dort dahinter stehen/standen ist weniger als zu erwarten war. Wer ernsthaft überrascht war, dass Leipzig seit Juli Saison Nr. 1 da oben mitspielt, hat den Schlag eh nicht gehört. Umso schöner, dass immer mehr dieser Modelle scheitern. Auch wenn es bei manchen schade um den übernommenen Verein und dessen Anhänger ist. Dazu gehört Uerdingen aber eher nicht.
#
Wobei in Hoppelheim und Leipzig auch nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Bei den finanziellen Mitteln die dort dahinter stehen/standen ist weniger als zu erwarten war. Wer ernsthaft überrascht war, dass Leipzig seit Juli Saison Nr. 1 da oben mitspielt, hat den Schlag eh nicht gehört. Umso schöner, dass immer mehr dieser Modelle scheitern. Auch wenn es bei manchen schade um den übernommenen Verein und dessen Anhänger ist. Dazu gehört Uerdingen aber eher nicht.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Wobei in Hoppelheim und Leipzig auch nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Bei den finanziellen Mitteln die dort dahinter stehen/standen ist weniger als zu erwarten war


Äh was? Leipzig CL-Halbfinale, klarer Zweiter in der BL (hinter dem CL-Sieger) , dauerhaft in der CL.
Hoffenheim mit einem Mäzen, der ordentlich Geld reingepulvert hat, aber Hoffenheim jetzt auch nicht auf das Niveau von Leipzig, Dortmund oder Bayern katapultiert hat, war schon in der CL, dieses Jahr wieder EL...

Was erwartest Du? Dass die Leipziger Meister werden und Hoffenheim 3. wird? Ich weiß ja nicht, wo Du deren Potenzial verortest, aber das ist schon in meinen Augen fragwürdig.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Wobei in Hoppelheim und Leipzig auch nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Bei den finanziellen Mitteln die dort dahinter stehen/standen ist weniger als zu erwarten war


Äh was? Leipzig CL-Halbfinale, klarer Zweiter in der BL (hinter dem CL-Sieger) , dauerhaft in der CL.
Hoffenheim mit einem Mäzen, der ordentlich Geld reingepulvert hat, aber Hoffenheim jetzt auch nicht auf das Niveau von Leipzig, Dortmund oder Bayern katapultiert hat, war schon in der CL, dieses Jahr wieder EL...

Was erwartest Du? Dass die Leipziger Meister werden und Hoffenheim 3. wird? Ich weiß ja nicht, wo Du deren Potenzial verortest, aber das ist schon in meinen Augen fragwürdig.
#
RB und Hoffenheim stützen jetzt nicht unbedingt meine Aussage. Ein treffenderes Beispiel wären die Ismaiks dieser Welt. Und hoffentlich bald der windige Horst.  
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Wobei in Hoppelheim und Leipzig auch nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Bei den finanziellen Mitteln die dort dahinter stehen/standen ist weniger als zu erwarten war


Äh was? Leipzig CL-Halbfinale, klarer Zweiter in der BL (hinter dem CL-Sieger) , dauerhaft in der CL.
Hoffenheim mit einem Mäzen, der ordentlich Geld reingepulvert hat, aber Hoffenheim jetzt auch nicht auf das Niveau von Leipzig, Dortmund oder Bayern katapultiert hat, war schon in der CL, dieses Jahr wieder EL...

Was erwartest Du? Dass die Leipziger Meister werden und Hoffenheim 3. wird? Ich weiß ja nicht, wo Du deren Potenzial verortest, aber das ist schon in meinen Augen fragwürdig.
#
Bei der Finanzkraft von Leipzig ist die CL Teilnahme Pflicht. Denen dafür jetzt gute Arbeit zu attestieren, dass die mit ihren Mitteln das zu erwartende erreichen, finde ich übertrieben. Zudem finde ich die letztjährigen CL KO Runden aufgrund der äußeren Umstände als nicht sehr aussagekräftig an. Ich denke auch, dass bei normalem Spielbetrieb die Bayern den Titel nicht geholt hätten.

Hoffenheim hatte seinerzeit in Liga drei mehr Transferausgaben als Schalke und Bremen, damals Topteams, zusammen. Dafür ist deren sportliches Abschneiden in deren gesamter Bulizeit, unter anderem mit Fastabstieg, gemessen an den finanziellen Gegebenheiten sicherlich keine ganz so große Leistung.

Leipzig hat genug Finanzkraft, die es erlaubt, dauerhaft um den Titel mitzuspielen. Knapp war die Meisterschaft in den letzten Jahren aber eher nicht. Und Platz zwei bis vier war bei denen vorprogrammiert.

Hoffenheim hat sich ja reguliert, macht die nicht besser. Aber die hatten die Mittel um sich unter den ersten vier zu etablieren.

Gute Arbeit, die man ständig irgendwo loben sollte, da gehört für mich Gladbach mit dazu.

Ich finde es eher fragwürdig, wenn Leipzig oder Hoffenheim für ihre "tolle" Arbeit über den Klee gelobt werden und man sich da noch tolle Ratschläge anhören muss, dass jeder ja auf die Idee kommen könnte Spieler XY zu verpflichten, obwohl über die Hälfte der Bundesligisten sich dieses vermeintliche Schnäppchen nicht leisten können. Oder dass die Jugendspieler mit unmoralische Angeboten locken, die sich ebenfalls viele andere Vereine nicht leisten können und sich dann für ihre "tolle Jugendarbeit" bejubeln lassen.



#
Fakt ist ohne alle Hintergründe beim KFC Uerdingen zu kennen, dass das Investorenmodell dort granatenmäßig gescheitert ist. Nichts neues ist die Gefahr, sich auf einen Investor zu verlassen und abhängig zu sein.
#
Wobei man letztlich sagen muss, dass jetzt Uerdingen auch nicht wirklich schlechter dasteht, als vorher, was dann doch nochmal ein Unterschied zu 1860 ist.

Uerdingen hatte ja in den 2000ern schon 3 mal ein Insolvenzverfahren und ist bis in die sechste Liga abgestiegen. Haben ja mit Funkel mal da ein "Retterspiel" gemacht.

Als Ponomarew einstieg, war man ne Fahrstuhlmannschaft zwischen 4. Liga und 5. Liga. Immerhin ging es mit Ponomarew dann wieder bis in Liga 3 hoch und es gab damit das erste mal seit fast 20 Jahren Profifußball in Uerdingen. Hätte sich Ponomarew dort nicht mit dem Trainer überworfen und Norbert Meier geholt, wäre es vielleicht sogar bis Liga 2 hochgegangen.

Er hat es sicher verkackt mehr draus zu machen und zusammen mit der Stadt ein Fundament aufzubauen in dem dauerhaft Drittliga-Fußball möglich ist.

Aber wäre er nicht eingestiegen wäre man wahrscheinlich ohnehin bestenfalls Regionalliga geblieben und wird wahrscheinlich jetzt wieder genau in diesen Regionalliga/Oberliga Gefilden verschwinden.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Wobei in Hoppelheim und Leipzig auch nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Bei den finanziellen Mitteln die dort dahinter stehen/standen ist weniger als zu erwarten war


Äh was? Leipzig CL-Halbfinale, klarer Zweiter in der BL (hinter dem CL-Sieger) , dauerhaft in der CL.
Hoffenheim mit einem Mäzen, der ordentlich Geld reingepulvert hat, aber Hoffenheim jetzt auch nicht auf das Niveau von Leipzig, Dortmund oder Bayern katapultiert hat, war schon in der CL, dieses Jahr wieder EL...

Was erwartest Du? Dass die Leipziger Meister werden und Hoffenheim 3. wird? Ich weiß ja nicht, wo Du deren Potenzial verortest, aber das ist schon in meinen Augen fragwürdig.
#
SGE_Werner schrieb:

Äh was? Leipzig CL-Halbfinale, klarer Zweiter in der BL (hinter dem CL-Sieger) , dauerhaft in der CL.
Hoffenheim mit einem Mäzen, der ordentlich Geld reingepulvert hat, aber Hoffenheim jetzt auch nicht auf das Niveau von Leipzig, Dortmund oder Bayern katapultiert hat, war schon in der CL, dieses Jahr wieder EL...

Was erwartest Du? Dass die Leipziger Meister werden und Hoffenheim 3. wird? Ich weiß ja nicht, wo Du deren Potenzial verortest, aber das ist schon in meinen Augen fragwürdig.


Bei der Kohle, die da reingebuttert wurde (hatte ja schon unterklassig angefangen, ich glaube Rote Pisse hat dann Hopps in der 2. Liga mit den höchsten Transferausgaben abgelöst), wären schon locker 5 Traditionsvereine pleite gegangen. Darauf wollte Frankfurter-Bob raus, dass man das ruhig mal im Verhältnis betrachten darf. Dass dieser Dreck (inkl. VW und Pillen) dann noch dauerhaft Europapokalplätze wegnimmt, macht die Sache um so ärgerlicher...
#
SGE_Werner schrieb:

Äh was? Leipzig CL-Halbfinale, klarer Zweiter in der BL (hinter dem CL-Sieger) , dauerhaft in der CL.
Hoffenheim mit einem Mäzen, der ordentlich Geld reingepulvert hat, aber Hoffenheim jetzt auch nicht auf das Niveau von Leipzig, Dortmund oder Bayern katapultiert hat, war schon in der CL, dieses Jahr wieder EL...

Was erwartest Du? Dass die Leipziger Meister werden und Hoffenheim 3. wird? Ich weiß ja nicht, wo Du deren Potenzial verortest, aber das ist schon in meinen Augen fragwürdig.


Bei der Kohle, die da reingebuttert wurde (hatte ja schon unterklassig angefangen, ich glaube Rote Pisse hat dann Hopps in der 2. Liga mit den höchsten Transferausgaben abgelöst), wären schon locker 5 Traditionsvereine pleite gegangen. Darauf wollte Frankfurter-Bob raus, dass man das ruhig mal im Verhältnis betrachten darf. Dass dieser Dreck (inkl. VW und Pillen) dann noch dauerhaft Europapokalplätze wegnimmt, macht die Sache um so ärgerlicher...
#
Andy schrieb:


Bei der Kohle, die da reingebuttert wurde (hatte ja schon unterklassig angefangen, ich glaube Rote Pisse hat dann Hopps in der 2. Liga mit den höchsten Transferausgaben abgelöst), wären schon locker 5 Traditionsvereine pleite gegangen. Darauf wollte Frankfurter-Bob raus, dass man das ruhig mal im Verhältnis betrachten darf. Dass dieser Dreck (inkl. VW und Pillen) dann noch dauerhaft Europapokalplätze wegnimmt, macht die Sache um so ärgerlicher...

Er sagt, dass in Leipzig nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Das sehe ich durchaus auch anders, auch im Verhältnis zum Etat. Ich habe aber die Hoffnung, dass sich dieser Marketing Gag nicht für Jahrzehnte etabliert. Kann natürlich sein, dass die Buli bis dahin grundsätzlich am ***** ist und es mich nicht mehr interessiert.
#
PS: es ist aber schon was anderes, ob ich meine Mannschaft auf dem Reissbrett nach meinem Konzept zusammenstellen kann oder ob ich meinen Kader in einem Prozess an mein Konzept anpassen muss, warten bis Verträge auslaufen usw usw...da hat Red Bull schon einen Vorteil.
#
Andy schrieb:


Bei der Kohle, die da reingebuttert wurde (hatte ja schon unterklassig angefangen, ich glaube Rote Pisse hat dann Hopps in der 2. Liga mit den höchsten Transferausgaben abgelöst), wären schon locker 5 Traditionsvereine pleite gegangen. Darauf wollte Frankfurter-Bob raus, dass man das ruhig mal im Verhältnis betrachten darf. Dass dieser Dreck (inkl. VW und Pillen) dann noch dauerhaft Europapokalplätze wegnimmt, macht die Sache um so ärgerlicher...

Er sagt, dass in Leipzig nicht sonderlich gut gearbeitet wird. Das sehe ich durchaus auch anders, auch im Verhältnis zum Etat. Ich habe aber die Hoffnung, dass sich dieser Marketing Gag nicht für Jahrzehnte etabliert. Kann natürlich sein, dass die Buli bis dahin grundsätzlich am ***** ist und es mich nicht mehr interessiert.
#
Bembel_des_Todes schrieb:

Er sagt, dass in Leipzig nicht sonderlich gut gearbeitet wird.


Da wird leider gut gearbeitet. Klar. Aber was haben die an Kohle reingebuttert, um dahin zu kommen? Das schafft halt kein Tradiverein. Zugute halten kann man der Pisse natürlich, dass die nicht nur die Mannschaft auf dem Reissbrett sondern auch das ganze Drumherum entwickelt haben. Da sind leider absolute Profis am Werk. Wie es mit viel Kohle auch anders geht, wenn statt Profis eher Vereinsleute entscheiden, sieht man am HSV und Hertha. Trotzdem niemals Respekt für dieses Marketingprodukt!
#
Natürlich wird in Leipzig leider gut gearbeitet. Natürlich mit nahezu unendlich viel Geld.

Aber unendlich viel Geld haben, zumindest im Vergleich mit unseren Möglichkeiten vor dem Pokalsieg, auch die Kremlwanzen und der HSV ausgegeben.

Hier sieht man dann, wer gut arbeitet und wer nicht. RatBull quasi immer fix in der CL und der HSV jetzt die dritte Saison in Liga 2. Aufstieg noch lange nicht sicher und im Verein ist mal wieder Feuer unterm Dach.
Die Uschis stehen mit 1,5 Beinen in der zweiten Liga und sind auch schon ohne den drohenden Abstieg so gut wie pleite.
#
Selbstverständlich kein Respekt für die Pisse. Und ein Ragnick z.B. kann noch so gut arbeiten, würde er bei der Eintracht aufschlagen, müsste ich mir für diese Zeit wohl ein neues Hobby suchen. So ein Fandasein hat ja nix mit Logik zu tun, sondern nur mit Emotionen. Wenn jetzt der mMn größte Ar-sch im Fussbalzirkus bei der PK im SGE Dress hockt, könnte mein Gehirn das einfach nicht verarbeiten. Da könnten wir auch Meister werden.
#
Um das mal klarzustellen, ich meine die Relation an finaziellen Mitteln und Ergebnis. Da bewegt sich Leipzig genau da, wo man es erwarten kann. Da sind sicherlich keine Amateure am Werk, aber gute Arbeit ist dann eher was Gladbach oder wir aus unseren Mitteln machen.
#
Natürlich wird in Leipzig leider gut gearbeitet. Natürlich mit nahezu unendlich viel Geld.

Aber unendlich viel Geld haben, zumindest im Vergleich mit unseren Möglichkeiten vor dem Pokalsieg, auch die Kremlwanzen und der HSV ausgegeben.

Hier sieht man dann, wer gut arbeitet und wer nicht. RatBull quasi immer fix in der CL und der HSV jetzt die dritte Saison in Liga 2. Aufstieg noch lange nicht sicher und im Verein ist mal wieder Feuer unterm Dach.
Die Uschis stehen mit 1,5 Beinen in der zweiten Liga und sind auch schon ohne den drohenden Abstieg so gut wie pleite.
#
Dass in Krefeld früher oder später die Lichter ausgehen werden, war eigentlich unvermeidlich. Bei der Struktur des Vereins hätte man mindestens mal dauerhaft die Einnahmequellen aus der zweiten Liga gebraucht. Es gibt ja auch schon seit Jahren Berichte über ausbleibende Gehalts- oder Mietszahlungen. Da hat man sich schon immer irgendwie durchgewurschtelt. Und insbesondere bei den Stadion- und Trainingsanlagen hätte es entweder seitens der Stadt oder des Investors massive Investitionen gebraucht, die beide nicht leisten konnten/wollten.

Der Vergleich zwischen der Arbeit von Leipzig und Vereinen wie Schalke oder dem HSV passt aber nicht wirklich. Dazu hatte ich mich zuletzt (https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/136215?page=1#5278578) schon einmal (abgesehen vom Gesamtsystem Red Bull im Fußball) ausführlich geäußert. Schalke und der HSV haben sich ihren Niedergang größtenteils selbst zuzuschreiben. Aber deshalb muss man Leipzig nicht über den grünen Klee loben.

Schalke und der HSV haben vergleichsweise deutlich weniger Geld investiert und waren ebenfalls regelmäßig international vertreten. Schalke sogar jedes zweite Jahr in der Champions League. In einem Zeitraum, in dem die Bundesliga lange Zeit nur zwei und nicht wie aktuell vier feste Plätze für die CL hatte. Das muss man eben auch bedenken.

Und die drei Pokalsiege plus ein Pokalfinale, ein Halbfinale in einer regulären Champions League Saison sowie die beiden Fastmeisterschaften von Schalke aus den letzten 20 Jahren muss Leipzig in der Form auch erst mal erreichen.

Basaltkopp schrieb:
Hier sieht man dann, wer gut arbeitet und wer nicht. RatBull quasi immer fix in der CL und der HSV jetzt die dritte Saison in Liga 2. Aufstieg noch lange nicht sicher und im Verein ist mal wieder Feuer unterm Dach.


Leipzig hatte im ersten Zweitligajahr ein Transferminus von 23,5 (!) Millionen Euro und ist trotzdem nicht aufgestiegen. Jeder normale Verein hätte nach so einem Jahr den Großteil des Kaders verkaufen oder sogar schon Insolvenz anmelden müssen. Leipzig hat im Jahr darauf einfach noch mal mit einem Transferminus von 24 Millionen Euro den Aufstieg erzwungen.

Da verbietet sich der Begriff gute Arbeit oder trotz vorangegangener Fehler auch jeder Vergleich mit dem HSV. Die mussten in den ersten beiden Jahren nach dem Abstieg durch Transfers jeweils einen zweistelligen Millionengewinn (insgesamt 30 Millionen Euro) erwirtschaften und die Kaderkosten Jahr für Jahr senken.

Basaltkopp schrieb:
Die Uschis stehen mit 1,5 Beinen in der zweiten Liga und sind auch schon ohne den drohenden Abstieg so gut wie pleite.


Schalke hatte mit Beginn des Jahres 2019 übrigens fast auf die Million genau so viele Schulden wie auch Leipzig. Obwohl Leipzig in fünf Jahren Profifußball ein Vielfaches des Transferminus von Schalke erzielt hat. Obwohl die Einnahmen der Champions League mittlerweile deutlich höher sind. Obwohl Schalke das eigene Stadion abbezahlen musste, während in Leipzig der Mutterkonzern das Stadion plus Gelände vergleichsweise günstig kaufen konnte.

Der Unterschied ist halt, dass Leipzig alle seine Schulden beim Mutterkonzern Red Bull hat. Der ja bekanntermaßen im Sommer 2019 einfach mal 100 Millionen Euro dieser Schulden auf einen Schlag erlassen hat. Ob der Verein die restlichen 87 Millionen Euro Schulden mal irgendwann zurückzahlen muss, ist trotz aller öffentlichen Beteuerungen auch noch offen.

Normale Vereine müssen die Konsequenzen aus ihren Fehlern tragen. Teilweise jahrelang. Wir sind Mitte der 90er erst durch sportliche Fehler von einer Spitzenmannschaft zehn Jahre lang zu einer Fahrstuhlmannschaft geworden. Durch die anschließende Fehlentwicklung im finanziellen Bereich wäre uns fast die Lizenz entzogen worden. Wir mussten 30 Prozent der Anteile verkaufen, zudem 15 Jahre lang einen schlechten und mit den teuersten Stadionvertrag der Liga schlucken sowie jährlich Altlasten wie den ISPR-Vertrag abbezahlen.

Das ist bei Leipzig halt einfach nicht der Fall. Da haben Fehler maximal kurzfristige Auswirkungen, weil man eben immer wieder nicht selbst erwirtschaftetes Geld nachschießen kann. Siehe das Beispiel mit der Zweiten Liga. Vor drei Jahren hat man beispielsweise auch nur die EL statt die CL erreicht. Trotzdem ist mit Keïta lediglich ein Leistungsträger per hoher Ausstiegsklausel gewechselt und der Verein hat im selben Rahmen weiter investiert und musste sich sonst nicht anpassen. Falls Dortmund dieses Jahr tatsächlich die Champions League verpassen sollte, werden die hingegen die Auswirkungen deutlicher spüren und wahrscheinlich einen Haaland oder Sancho verlieren.


Teilen