Eintracht Frankfurt International Chapter 6 - E pluribus Eintracht! - das Rückspiel (STT)


Thread wurde von Kadaj am Donnerstag, 18. April 2019, 22:58 Uhr um 22:58 Uhr gesperrt weil:
#
Eintracht Frankfurt International Chapter 6 - E pluribus Eintracht! - das Rückspiel



Statistik:

Wir verweisen an dieser Stelle mal auf letzte Woche und aktualisieren nach den Ligaspielen am Wochenende nur die Trends der letzten 7 Pflichtspiele:

Benfica: S-S-S-N-S-S-S
Eintracht: S-S-S-S-S-N-N

Ein wenig Mutmachendes haben wir aber doch noch:

Auch nach unserer beeindruckenden Serie in der Hinrunde kassierten wir zunächst zwei Niederlagen in Folge (am 13. und 14. Spieltag), kamen dann aber mit Siegen in Rom und gegen Leverkusen wieder in die Spur.

Obwohl wir bei unserer Niederlage in Lissabon 70 Minuten in Unterzahl waren, gewannen wir 55% der Zweikämpfe und gaben mit 14 Torschüssen die gleiche Anzahl ab wie Benfica.

Die Eintracht schaffte es schon 2mal, nach einer Hinspiel-Pleite mit 2 Toren Unterschied noch in die nächste Runde einzuziehen, beide Male in der erfolgreichen UEFA-Cup-Saison 1979/80 (erst gegen Bukarest im Sechzehntel-, dann gegen den FC Bayern im Halbfinale).

Benfica verlor seine letzten 4 Gastspiele in Deutschland mit einer Tordifferenz von insgesamt 2:13, im Schnitt also mit 0,5 : 3,25. Selbst wenn wir großzügig zu unseren Ungunsten runden, wäre das das aus unserer Sicht benötigte 3:1.

Mit 26 Toren stellt Frankfurt zusammen mit dem FC Sevilla, dem FC Chelsea und Manchester City die beste Offensive in den laufenden europäischen Wettbewerben. Gleichzeitig stellte die SGE mit dem 26. Tor den Rekord für ein deutsches Team in einer Europa-League-Saison ein.

Ansonsten interessiert heute nur eins: das Weiterkommen!


Europäische(r) Serientäter:

Luka Jovic
traf auch in seinem 11. Europa League-Spiel und stellte damit sein europäisches Torekonto auf 8. Zusammen mit seinem Assist sind das sagenhafte 9 Scorerpunkte.


Kalenderblatt:

Am 18. April

1953
schlagen wir den Karlsruher SC in der Oberliga Süd mit 4:1. Unsere Tore erzielen Alfred Pfaff (1) und Hubert Schieth (3).

1964
fahren wir nach Münster und schlagen die Preußen mit 3:1.

1970
siegen wir in Köln mit 2:1 - Bernd Nickel und Horst Heese drehen den 0:1-Rückstand.

2018
hat Luka Jovic seinen großen Auftritt auf Schalke und schießt uns im Halbfinale des DFB-Pokals mit seinem Hackentrick-Tor nach Berlin - mit bekanntem Ausgang!


Mögliche Aufstellungen:

Die Eintracht:
Trapp
Abraham - Hasebe - Hinteregger
Da Costa - Torro - Rode - Kostic
Gacinovic
Jovic - Rebic
Der 12. Mann


Benfica:
Vlachodimos
Corchia - Dias - Jardel - Grimaldo
Pizzi - Zivkovic - Gedson - Fejsa - Silva
Seferovic


Diese italienischen Pfeifen:
Daniele Orsato (SR)
Lorenzo Manganelli (SR-A.1) - Alessando Costanzo (SR-A.2)
Fabiano Preti (4. Offizieller)
Marco Di Bello (SR-A.3) - Daniele Doveri (SR-A.4)


Mehr als "nur" Sportliches über den Gegner:

Die Adlerdame Vitoria hatte offensichtlich die Schnauze oder besser gesagt den Schnabel voll von Benfica und setzte sich bei ihrem obligatorischen Stadionrundflug vor dem Hinspiel flugs durchs Stadiondach ab. Unbestätigten Berichten zufolge hatte sie sich auf dem Weg nach Frankfurt gemacht. Noch unbestätigteren Berichten zufolge wollte sie dort mit Attila an der Inversion des Vereinsmottos ihres Heimatvereines arbeiten: "E uni plures (aquilae)"...  

Was sollte man noch wissen über Lissabon? Es ist die malerische Hauptstadt ein kleines Landes am äußersten Rande Europas, in dem traurige Musik als Unterhaltung gilt, das einst als Epizentrum der Nautik ausgehend von Sagres die Weltmeere besegelte, erkundete und teils sogar beherrschte, das sich halb Südamerika erst zum Untertan und dann zum Bruder, zum Refugium und zur neuen Heimat machte, das seine Krone ins überseeische Exil verlegte und über die Jahrhunderte bedroht von Spanien und Frankreich nach und nach an Bedeutung verlor, sich aber an der eigenen Geschichte und Grandesse immer wieder aufrichtete, durch die Jahrhunderte Haltung bewahrt hat und in unaufdringlicher und friedlicher Art sogar einen Militärputsch ohne Blutvergießen über die Bühne brachte. Und nahm der einmillionste Gastarbeiter in Deutschland einst noch schüchtern sein Moped entgegen, machen die heute festgeschrieben Ablösesummen Transfers ins germanische Nordeuropa fast schon unerschwinglich.

All diesem Auf und Ab zum Trotz hat der Portugiese sich aber seine Gelassenheit und Melancholie sowie seine freundliche und offene Art und seine Traditionen bewahrt. Muss man als Fan anderswo auf der Hut sein, wird man in Portugal gerne als Gast in der casa portuguesa willkommen geheißen, weiß man doch um seine Traditionen und Eigenheiten und bewahrt diese ohne sie als Barriere für andere zu verstehen.

Trotz aller Elogen oder vielleicht gerade derentwegen wird es uns nicht schwer fallen, bis zum Äußersten zu kämpfen und zwar tunlichst zu versuchen ein guter Gastgeber zu sein aber dennoch in die kommende Runde einzuziehen. Wissen wir unseren heutigen Gegner doch in seiner Komfortzone, wenn es wieder mal nicht klappt, denn Benfica ist spätestens seit Guttmann die leibhaftige Verkörperung des portugiesischen Wesens und wird sich in seinem tiefsten Innern nach dem Scheitern sehnen und dieses dann in unvergleichlich würdevoller und nobler Art zu tragen wissen und letztlich sogar zelebrieren, quasi als Erhalt der Tradition und des portugiesischen Wesens. Und dabei wollen wir ihnen nicht im Wege stehen.


Vorspiel-Sprüche:

Martin Hinteregger
wird auf fußball.news - befragt nach Joao Felix - zitiert mit:
"Unsere Fans wissen, was sie zu tun haben, um solche Spieler zu verunsichern! Das wird uns helfen.“
Natürlich wissen wir das, Martin.

Goncalo Paciencia
bringt es im Eintracht-Interview auf den Punkt:
"Sollten wir das tatsächlich schaffen, würde Frankfurt Kopf stehen."
Aber sowas von!


Schlussworte:

Macht den 18. April zusammen mit uns erneut zum Feiertag und zieht ins Halbfinale ein!


Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.


P. S.: Auch in diesem Thread gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen. Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams sowie die Antworten auf selbige. Das Spiel wird übrigens auf DAZN und RTL live übertragen.
#
Wir haben nix zu verlieren!
#
Auch wenn es heute Abend nicht reichen sollte: Vielen Dank für diese bisher grossartige EL Saison!

Wenn wir es heute Abend schaffen explodiert die Bude. #WARUMDENNNICHT!
#
Ich lasse bei mir keine negativen Gedanken zu....Blücher sagte mal: "Vorwärts, einfach nur vorwärts und siegen"....dann schaffen wir das....
#
Ich lasse bei mir keine negativen Gedanken zu....Blücher sagte mal: "Vorwärts, einfach nur vorwärts und siegen"....dann schaffen wir das....
#
Ich werde da Heute Abend mit einer gewissen Anspannung in das Spiel gehen , keine Frage , nur egal wie das Spiel sich entwickelt , ob wir ausscheiden oder was auch immer ( Hoffe natürlich auf ein weiterkommen ) , das was die Mannschaft , der Stuff drumherum oder auch wir als Fans geleistet haben , das kann mir keiner mehr nehmen , und das macht mich Stolz . Und ich hoffe das das nachdem Spiel auch so gewürdigt wird ( Wovon ich mal ausgehe ) . Auch hier im Forum , die Trolle sollten mal die Füße stillhalten und lieber das schreiben lassen .
#
Wir gewinnen das heute mit 3-1.
#
Auf geht's Eintracht schieß ein Tor … schieß ein Tooor …. schieß ein Toooooor
… und noch eins … und noch eins …



#
Eintracht Frankfurt International Chapter 6 - E pluribus Eintracht! - das Rückspiel



Statistik:

Wir verweisen an dieser Stelle mal auf letzte Woche und aktualisieren nach den Ligaspielen am Wochenende nur die Trends der letzten 7 Pflichtspiele:

Benfica: S-S-S-N-S-S-S
Eintracht: S-S-S-S-S-N-N

Ein wenig Mutmachendes haben wir aber doch noch:

Auch nach unserer beeindruckenden Serie in der Hinrunde kassierten wir zunächst zwei Niederlagen in Folge (am 13. und 14. Spieltag), kamen dann aber mit Siegen in Rom und gegen Leverkusen wieder in die Spur.

Obwohl wir bei unserer Niederlage in Lissabon 70 Minuten in Unterzahl waren, gewannen wir 55% der Zweikämpfe und gaben mit 14 Torschüssen die gleiche Anzahl ab wie Benfica.

Die Eintracht schaffte es schon 2mal, nach einer Hinspiel-Pleite mit 2 Toren Unterschied noch in die nächste Runde einzuziehen, beide Male in der erfolgreichen UEFA-Cup-Saison 1979/80 (erst gegen Bukarest im Sechzehntel-, dann gegen den FC Bayern im Halbfinale).

Benfica verlor seine letzten 4 Gastspiele in Deutschland mit einer Tordifferenz von insgesamt 2:13, im Schnitt also mit 0,5 : 3,25. Selbst wenn wir großzügig zu unseren Ungunsten runden, wäre das das aus unserer Sicht benötigte 3:1.

Mit 26 Toren stellt Frankfurt zusammen mit dem FC Sevilla, dem FC Chelsea und Manchester City die beste Offensive in den laufenden europäischen Wettbewerben. Gleichzeitig stellte die SGE mit dem 26. Tor den Rekord für ein deutsches Team in einer Europa-League-Saison ein.

Ansonsten interessiert heute nur eins: das Weiterkommen!


Europäische(r) Serientäter:

Luka Jovic
traf auch in seinem 11. Europa League-Spiel und stellte damit sein europäisches Torekonto auf 8. Zusammen mit seinem Assist sind das sagenhafte 9 Scorerpunkte.


Kalenderblatt:

Am 18. April

1953
schlagen wir den Karlsruher SC in der Oberliga Süd mit 4:1. Unsere Tore erzielen Alfred Pfaff (1) und Hubert Schieth (3).

1964
fahren wir nach Münster und schlagen die Preußen mit 3:1.

1970
siegen wir in Köln mit 2:1 - Bernd Nickel und Horst Heese drehen den 0:1-Rückstand.

2018
hat Luka Jovic seinen großen Auftritt auf Schalke und schießt uns im Halbfinale des DFB-Pokals mit seinem Hackentrick-Tor nach Berlin - mit bekanntem Ausgang!


Mögliche Aufstellungen:

Die Eintracht:
Trapp
Abraham - Hasebe - Hinteregger
Da Costa - Torro - Rode - Kostic
Gacinovic
Jovic - Rebic
Der 12. Mann


Benfica:
Vlachodimos
Corchia - Dias - Jardel - Grimaldo
Pizzi - Zivkovic - Gedson - Fejsa - Silva
Seferovic


Diese italienischen Pfeifen:
Daniele Orsato (SR)
Lorenzo Manganelli (SR-A.1) - Alessando Costanzo (SR-A.2)
Fabiano Preti (4. Offizieller)
Marco Di Bello (SR-A.3) - Daniele Doveri (SR-A.4)


Mehr als "nur" Sportliches über den Gegner:

Die Adlerdame Vitoria hatte offensichtlich die Schnauze oder besser gesagt den Schnabel voll von Benfica und setzte sich bei ihrem obligatorischen Stadionrundflug vor dem Hinspiel flugs durchs Stadiondach ab. Unbestätigten Berichten zufolge hatte sie sich auf dem Weg nach Frankfurt gemacht. Noch unbestätigteren Berichten zufolge wollte sie dort mit Attila an der Inversion des Vereinsmottos ihres Heimatvereines arbeiten: "E uni plures (aquilae)"...  

Was sollte man noch wissen über Lissabon? Es ist die malerische Hauptstadt ein kleines Landes am äußersten Rande Europas, in dem traurige Musik als Unterhaltung gilt, das einst als Epizentrum der Nautik ausgehend von Sagres die Weltmeere besegelte, erkundete und teils sogar beherrschte, das sich halb Südamerika erst zum Untertan und dann zum Bruder, zum Refugium und zur neuen Heimat machte, das seine Krone ins überseeische Exil verlegte und über die Jahrhunderte bedroht von Spanien und Frankreich nach und nach an Bedeutung verlor, sich aber an der eigenen Geschichte und Grandesse immer wieder aufrichtete, durch die Jahrhunderte Haltung bewahrt hat und in unaufdringlicher und friedlicher Art sogar einen Militärputsch ohne Blutvergießen über die Bühne brachte. Und nahm der einmillionste Gastarbeiter in Deutschland einst noch schüchtern sein Moped entgegen, machen die heute festgeschrieben Ablösesummen Transfers ins germanische Nordeuropa fast schon unerschwinglich.

All diesem Auf und Ab zum Trotz hat der Portugiese sich aber seine Gelassenheit und Melancholie sowie seine freundliche und offene Art und seine Traditionen bewahrt. Muss man als Fan anderswo auf der Hut sein, wird man in Portugal gerne als Gast in der casa portuguesa willkommen geheißen, weiß man doch um seine Traditionen und Eigenheiten und bewahrt diese ohne sie als Barriere für andere zu verstehen.

Trotz aller Elogen oder vielleicht gerade derentwegen wird es uns nicht schwer fallen, bis zum Äußersten zu kämpfen und zwar tunlichst zu versuchen ein guter Gastgeber zu sein aber dennoch in die kommende Runde einzuziehen. Wissen wir unseren heutigen Gegner doch in seiner Komfortzone, wenn es wieder mal nicht klappt, denn Benfica ist spätestens seit Guttmann die leibhaftige Verkörperung des portugiesischen Wesens und wird sich in seinem tiefsten Innern nach dem Scheitern sehnen und dieses dann in unvergleichlich würdevoller und nobler Art zu tragen wissen und letztlich sogar zelebrieren, quasi als Erhalt der Tradition und des portugiesischen Wesens. Und dabei wollen wir ihnen nicht im Wege stehen.


Vorspiel-Sprüche:

Martin Hinteregger
wird auf fußball.news - befragt nach Joao Felix - zitiert mit:
"Unsere Fans wissen, was sie zu tun haben, um solche Spieler zu verunsichern! Das wird uns helfen.“
Natürlich wissen wir das, Martin.

Goncalo Paciencia
bringt es im Eintracht-Interview auf den Punkt:
"Sollten wir das tatsächlich schaffen, würde Frankfurt Kopf stehen."
Aber sowas von!


Schlussworte:

Macht den 18. April zusammen mit uns erneut zum Feiertag und zieht ins Halbfinale ein!


Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.


P. S.: Auch in diesem Thread gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen. Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams sowie die Antworten auf selbige. Das Spiel wird übrigens auf DAZN und RTL live übertragen.
#
Matzel schrieb:

Benfica:
Vlachodimos
Corchia - Dias - Jardel - Grimaldo
Pizzi - Zivkovic - Gedson - Fejsa - Silva
Seferovic


Ihr glaubt also Joao Felix spielt nicht?
#
Ich lasse bei mir keine negativen Gedanken zu....Blücher sagte mal: "Vorwärts, einfach nur vorwärts und siegen"....dann schaffen wir das....
#
Ich denke an die Saison 1979/80, da haben wir mehrmals 2 Tore Rückstand im UEFA-Cup aufgeholt. Warum soll das nicht jetzt auch klappen? Das klappt auch fast 40 Jahre später noch.
#
Ich denke an die Saison 1979/80, da haben wir mehrmals 2 Tore Rückstand im UEFA-Cup aufgeholt. Warum soll das nicht jetzt auch klappen? Das klappt auch fast 40 Jahre später noch.
#
so was geht immer!
#
Sorry Leute, auch wenn es die Aufbruchstimmung etwas trüben sollte: Ich hab kein gutes Gefühl.
Alles, was für mich im Moment dafür spricht, ist irgendwie emotionaler Natur: Hexenkessel, noch kein Heimspiel verloren, Fußballwunder, magische Nacht, wir ham den tolleren Adler usw.
Dagegen sprechen für mich rationale Gründe: Ausfälle, Kräfteverschleiß, improvisierte Abwehr, ein offensiv starker Gegner, dem wir zwangsläufig Räume bieten müssen, wenn wir noch etwas reißen wollen heute.
Einzige Möglichkeit sehe ich, wenn wir früh in Führung gehen, vielleicht mit unserem obligatorischen Elfmeter und vielleicht sogar mit 2-0 in die Halbzeit gehen. Sollte Benfica das erste Tor machen, wird es verdammt, verdammt schwer.
#
Sorry Leute, auch wenn es die Aufbruchstimmung etwas trüben sollte: Ich hab kein gutes Gefühl.
Alles, was für mich im Moment dafür spricht, ist irgendwie emotionaler Natur: Hexenkessel, noch kein Heimspiel verloren, Fußballwunder, magische Nacht, wir ham den tolleren Adler usw.
Dagegen sprechen für mich rationale Gründe: Ausfälle, Kräfteverschleiß, improvisierte Abwehr, ein offensiv starker Gegner, dem wir zwangsläufig Räume bieten müssen, wenn wir noch etwas reißen wollen heute.
Einzige Möglichkeit sehe ich, wenn wir früh in Führung gehen, vielleicht mit unserem obligatorischen Elfmeter und vielleicht sogar mit 2-0 in die Halbzeit gehen. Sollte Benfica das erste Tor machen, wird es verdammt, verdammt schwer.
#
Knueller schrieb:

Sorry Leute, auch wenn es die Aufbruchstimmung etwas trüben sollte: Ich hab kein gutes Gefühl.
Ganz gleich, wie Deine Gefühle aussehen und was Du zu bedenken gibst, meine Zuversicht wirst Du damit ganz sicher nicht tangieren.
#
DAVAI DAVAI UH!
#
Mal wieder eine sehr schöne Eröffnung und an dieser Stelle auch mal ein dickes Dankeschön an all die Jenigen, die immer mit daran beteiligt sind.
Weiß leider nicht wer immer für diese grandiosen Karikaturen verantwortlich ist aber schon allein dafür meinen aller größten Respekt

Zum Spiel:
Mir geht es ähnlich, wie hier ja schon erwähnt wurde und wie es wahrscheinlich den Meisten hier geht.
Völlig egal wie das heute ausgeht, die Jungs müssen nach Abpfiff einfach mit Applaus aus dem Stadion getragen werden, für das was sie bisher schon geleistet haben.
All die Wochen kein Gejammer wegen der zig englischen Wochen, wegen bitteren Verletzungen usw. Also wer das nicht mit Respekt zollt, dem ist nicht mehr zu helfen und hat höchstens einen Vogel im Kopp aber sicherlich nicht den Adler im Herzen.

Auch ich hoffe natürlich sehr, dass der Traum von Baku heute noch nicht zu Ende geht und keine Ahnung ob es nur mir so geht aber irgendwie hab ich heute das Gefühl, dass etwas besonderes in der Luft liegt.

Tipp, Wunsch und Hoffnung: 3-1

FORZA SGE
#
Sorry Leute, auch wenn es die Aufbruchstimmung etwas trüben sollte: Ich hab kein gutes Gefühl.
Alles, was für mich im Moment dafür spricht, ist irgendwie emotionaler Natur: Hexenkessel, noch kein Heimspiel verloren, Fußballwunder, magische Nacht, wir ham den tolleren Adler usw.
Dagegen sprechen für mich rationale Gründe: Ausfälle, Kräfteverschleiß, improvisierte Abwehr, ein offensiv starker Gegner, dem wir zwangsläufig Räume bieten müssen, wenn wir noch etwas reißen wollen heute.
Einzige Möglichkeit sehe ich, wenn wir früh in Führung gehen, vielleicht mit unserem obligatorischen Elfmeter und vielleicht sogar mit 2-0 in die Halbzeit gehen. Sollte Benfica das erste Tor machen, wird es verdammt, verdammt schwer.
#
Papperlapapp. Glaubst du hier weiss keiner was passieren kann? Interessiert nur im Moment nicht, die schlechten Geister vertreiben wir im Moment und wollen an das Positive glauben.
#
Knueller schrieb:

Sorry Leute, auch wenn es die Aufbruchstimmung etwas trüben sollte: Ich hab kein gutes Gefühl.
Ganz gleich, wie Deine Gefühle aussehen und was Du zu bedenken gibst, meine Zuversicht wirst Du damit ganz sicher nicht tangieren.
#
das wollen wir doch sehr hoffen!
#
Eintracht Frankfurt International Chapter 6 - E pluribus Eintracht! - das Rückspiel



Statistik:

Wir verweisen an dieser Stelle mal auf letzte Woche und aktualisieren nach den Ligaspielen am Wochenende nur die Trends der letzten 7 Pflichtspiele:

Benfica: S-S-S-N-S-S-S
Eintracht: S-S-S-S-S-N-N

Ein wenig Mutmachendes haben wir aber doch noch:

Auch nach unserer beeindruckenden Serie in der Hinrunde kassierten wir zunächst zwei Niederlagen in Folge (am 13. und 14. Spieltag), kamen dann aber mit Siegen in Rom und gegen Leverkusen wieder in die Spur.

Obwohl wir bei unserer Niederlage in Lissabon 70 Minuten in Unterzahl waren, gewannen wir 55% der Zweikämpfe und gaben mit 14 Torschüssen die gleiche Anzahl ab wie Benfica.

Die Eintracht schaffte es schon 2mal, nach einer Hinspiel-Pleite mit 2 Toren Unterschied noch in die nächste Runde einzuziehen, beide Male in der erfolgreichen UEFA-Cup-Saison 1979/80 (erst gegen Bukarest im Sechzehntel-, dann gegen den FC Bayern im Halbfinale).

Benfica verlor seine letzten 4 Gastspiele in Deutschland mit einer Tordifferenz von insgesamt 2:13, im Schnitt also mit 0,5 : 3,25. Selbst wenn wir großzügig zu unseren Ungunsten runden, wäre das das aus unserer Sicht benötigte 3:1.

Mit 26 Toren stellt Frankfurt zusammen mit dem FC Sevilla, dem FC Chelsea und Manchester City die beste Offensive in den laufenden europäischen Wettbewerben. Gleichzeitig stellte die SGE mit dem 26. Tor den Rekord für ein deutsches Team in einer Europa-League-Saison ein.

Ansonsten interessiert heute nur eins: das Weiterkommen!


Europäische(r) Serientäter:

Luka Jovic
traf auch in seinem 11. Europa League-Spiel und stellte damit sein europäisches Torekonto auf 8. Zusammen mit seinem Assist sind das sagenhafte 9 Scorerpunkte.


Kalenderblatt:

Am 18. April

1953
schlagen wir den Karlsruher SC in der Oberliga Süd mit 4:1. Unsere Tore erzielen Alfred Pfaff (1) und Hubert Schieth (3).

1964
fahren wir nach Münster und schlagen die Preußen mit 3:1.

1970
siegen wir in Köln mit 2:1 - Bernd Nickel und Horst Heese drehen den 0:1-Rückstand.

2018
hat Luka Jovic seinen großen Auftritt auf Schalke und schießt uns im Halbfinale des DFB-Pokals mit seinem Hackentrick-Tor nach Berlin - mit bekanntem Ausgang!


Mögliche Aufstellungen:

Die Eintracht:
Trapp
Abraham - Hasebe - Hinteregger
Da Costa - Torro - Rode - Kostic
Gacinovic
Jovic - Rebic
Der 12. Mann


Benfica:
Vlachodimos
Corchia - Dias - Jardel - Grimaldo
Pizzi - Zivkovic - Gedson - Fejsa - Silva
Seferovic


Diese italienischen Pfeifen:
Daniele Orsato (SR)
Lorenzo Manganelli (SR-A.1) - Alessando Costanzo (SR-A.2)
Fabiano Preti (4. Offizieller)
Marco Di Bello (SR-A.3) - Daniele Doveri (SR-A.4)


Mehr als "nur" Sportliches über den Gegner:

Die Adlerdame Vitoria hatte offensichtlich die Schnauze oder besser gesagt den Schnabel voll von Benfica und setzte sich bei ihrem obligatorischen Stadionrundflug vor dem Hinspiel flugs durchs Stadiondach ab. Unbestätigten Berichten zufolge hatte sie sich auf dem Weg nach Frankfurt gemacht. Noch unbestätigteren Berichten zufolge wollte sie dort mit Attila an der Inversion des Vereinsmottos ihres Heimatvereines arbeiten: "E uni plures (aquilae)"...  

Was sollte man noch wissen über Lissabon? Es ist die malerische Hauptstadt ein kleines Landes am äußersten Rande Europas, in dem traurige Musik als Unterhaltung gilt, das einst als Epizentrum der Nautik ausgehend von Sagres die Weltmeere besegelte, erkundete und teils sogar beherrschte, das sich halb Südamerika erst zum Untertan und dann zum Bruder, zum Refugium und zur neuen Heimat machte, das seine Krone ins überseeische Exil verlegte und über die Jahrhunderte bedroht von Spanien und Frankreich nach und nach an Bedeutung verlor, sich aber an der eigenen Geschichte und Grandesse immer wieder aufrichtete, durch die Jahrhunderte Haltung bewahrt hat und in unaufdringlicher und friedlicher Art sogar einen Militärputsch ohne Blutvergießen über die Bühne brachte. Und nahm der einmillionste Gastarbeiter in Deutschland einst noch schüchtern sein Moped entgegen, machen die heute festgeschrieben Ablösesummen Transfers ins germanische Nordeuropa fast schon unerschwinglich.

All diesem Auf und Ab zum Trotz hat der Portugiese sich aber seine Gelassenheit und Melancholie sowie seine freundliche und offene Art und seine Traditionen bewahrt. Muss man als Fan anderswo auf der Hut sein, wird man in Portugal gerne als Gast in der casa portuguesa willkommen geheißen, weiß man doch um seine Traditionen und Eigenheiten und bewahrt diese ohne sie als Barriere für andere zu verstehen.

Trotz aller Elogen oder vielleicht gerade derentwegen wird es uns nicht schwer fallen, bis zum Äußersten zu kämpfen und zwar tunlichst zu versuchen ein guter Gastgeber zu sein aber dennoch in die kommende Runde einzuziehen. Wissen wir unseren heutigen Gegner doch in seiner Komfortzone, wenn es wieder mal nicht klappt, denn Benfica ist spätestens seit Guttmann die leibhaftige Verkörperung des portugiesischen Wesens und wird sich in seinem tiefsten Innern nach dem Scheitern sehnen und dieses dann in unvergleichlich würdevoller und nobler Art zu tragen wissen und letztlich sogar zelebrieren, quasi als Erhalt der Tradition und des portugiesischen Wesens. Und dabei wollen wir ihnen nicht im Wege stehen.


Vorspiel-Sprüche:

Martin Hinteregger
wird auf fußball.news - befragt nach Joao Felix - zitiert mit:
"Unsere Fans wissen, was sie zu tun haben, um solche Spieler zu verunsichern! Das wird uns helfen.“
Natürlich wissen wir das, Martin.

Goncalo Paciencia
bringt es im Eintracht-Interview auf den Punkt:
"Sollten wir das tatsächlich schaffen, würde Frankfurt Kopf stehen."
Aber sowas von!


Schlussworte:

Macht den 18. April zusammen mit uns erneut zum Feiertag und zieht ins Halbfinale ein!


Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.


P. S.: Auch in diesem Thread gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen. Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams sowie die Antworten auf selbige. Das Spiel wird übrigens auf DAZN und RTL live übertragen.
#
Coole Eröffnung
Wird heute ein klassisches 6-3.
#
Heut Abend alle in Eintracht! Wir sahen mit 10 Mann gegen 11 schon nicht so schlecht aus. Da muss doch was gehen, wenn wir sogar einer mehr sind! Oder knapp 48.000 💪

Bin heiß wie Frittenfett! Kanns kaum abwarten.
#
Coole Eröffnung
Wird heute ein klassisches 6-3.
#
Im Europapokal wäre das ein 5:1 wie damals gegen die Bauern.
#
Knueller schrieb:

Sorry Leute, auch wenn es die Aufbruchstimmung etwas trüben sollte: Ich hab kein gutes Gefühl.
Ganz gleich, wie Deine Gefühle aussehen und was Du zu bedenken gibst, meine Zuversicht wirst Du damit ganz sicher nicht tangieren.
#
Das wollte ich mir natürlich auch nicht anmaßen, ich wollte nur vorsorglich kleine Brötchen backen, bevor hier wieder das übliche Geschrei losgeht, von wegen Du Offenbacher gib Deine Eintrittskarte jemandem, der ihrer würdig ist usw.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!