Erlebnisse aus Paderborn

#
Ich mach's mal auf. Es gibt nichts groß zu berichten außer das es sehr entspannend war. Ich war ja schon mal 2012 da (auch verloren) und joah... es hat sich nicht geändert. Baumarkt Stadion, Heimfans mit wenig Bezug zur Fußballkultur aber lockere Ordner und  ne schnelle an- und abreise. Eigentlich total unspektakulär so wie der Heimverein.
#
Ich mach's mal auf. Es gibt nichts groß zu berichten außer das es sehr entspannend war. Ich war ja schon mal 2012 da (auch verloren) und joah... es hat sich nicht geändert. Baumarkt Stadion, Heimfans mit wenig Bezug zur Fußballkultur aber lockere Ordner und  ne schnelle an- und abreise. Eigentlich total unspektakulär so wie der Heimverein.
#
Den Einlass fand ich alles andere als entspannt. Großes Gedränge am Tor und ein Hauch von Pfeffer an der Kontrolle. Zum Glück stand ich nicht weiter vorne, da hat es den ein oder anderen massiv erwischt. Muss ich nicht nochmal haben.
#
Den Einlass fand ich alles andere als entspannt. Großes Gedränge am Tor und ein Hauch von Pfeffer an der Kontrolle. Zum Glück stand ich nicht weiter vorne, da hat es den ein oder anderen massiv erwischt. Muss ich nicht nochmal haben.
#
ich war eben duschen und mir ist das Pfeffer sozusagen aus den Haaren in die Augen gelaufen.. war heute eine grauenvolle Situation am Eingang, völlige Überreaktion der Polizei.
#
Für uns war es auch mit Abstand die entspannteste Fahrt der letzten Jahre. Alles schnell und problemlos. Nach dem Spiel keine 5 Minuten gebraucht um vom (kostenlosen!) Parkplatz direkt am Stadion zu fahren.

Spiel war grausam und genauso peinlich waren die Helden auf der Plexiglasscheibe und am Fangnetz. Oberkörper frei aber hauptsache Handschuhe an und den dicken Max machen.

Ansonsten war es ganz ok dort: Nah am Spielfeld, Heimchoreo auch ganz ok und die Stimmung auch.

#
Die Lokalzeitung Westfälisches Volksblatt schreibt völlig verfehlt:
"Pfefferspray-Einsatz am Stadiontor
Paderborn (WB/itz). Beim Einlass zur Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt hat es am frühen Sonntagabend einen Polizeieinsatz gegeben. Offenbar hatten sich einige Frankfurt-Fans den Anweisungen der Ordner widersetzt. Es sei zum Einsatz von Pfefferspray gekommen, bestätigte ein Polizeisprecher. Zu Spielbeginn sei der Einlass der Fans ins Stadion abgeschlossen gewesen, erklärte der Polizeisprecher."
Ursächlich aber ist die falsche Einlasspraxis, die zu langen Rückstaus führt, den Druck auf die vorne platzierten Besucher erhöht und schließlich eine überzogene polizeiliche Reaktion auslöst, der dann auch noch Personen trifft, die nichts dafür können. Das ist Dilettantismus in Reinkultur.
#
Die Lokalzeitung Westfälisches Volksblatt schreibt völlig verfehlt:
"Pfefferspray-Einsatz am Stadiontor
Paderborn (WB/itz). Beim Einlass zur Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt hat es am frühen Sonntagabend einen Polizeieinsatz gegeben. Offenbar hatten sich einige Frankfurt-Fans den Anweisungen der Ordner widersetzt. Es sei zum Einsatz von Pfefferspray gekommen, bestätigte ein Polizeisprecher. Zu Spielbeginn sei der Einlass der Fans ins Stadion abgeschlossen gewesen, erklärte der Polizeisprecher."
Ursächlich aber ist die falsche Einlasspraxis, die zu langen Rückstaus führt, den Druck auf die vorne platzierten Besucher erhöht und schließlich eine überzogene polizeiliche Reaktion auslöst, der dann auch noch Personen trifft, die nichts dafür können. Das ist Dilettantismus in Reinkultur.
#
Jetzt der WDR:
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/pfefferspray-bei-fussballbundesliga-spiel-100.html
Die Darstellung ist auch hier daneben. Die Betroffenen, die ich nach dem Vorfall sprach, hatten Tickets und sicher kein Interesse, sich unkontrolliert Zutritt zu verschaffen.

#
Jetzt der WDR:
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/pfefferspray-bei-fussballbundesliga-spiel-100.html
Die Darstellung ist auch hier daneben. Die Betroffenen, die ich nach dem Vorfall sprach, hatten Tickets und sicher kein Interesse, sich unkontrolliert Zutritt zu verschaffen.

#
Das Problem bei solchen Situationen ist, dass die Polizei natürlich direkt Pressemitteilungen raus gibt über ihre Pressesprecher etc.
Die Opfer aber natürlich keine Pressesprecher haben und somit  wird natürlich erstmal nur die Polizei Seite verbreitet wird.


Ich war im Block C (nicht Gästebereich) und ich muss sagen grundsätzlich alle dort sehr nett. Sowohl Fans, als auch Ordner. Auch wenn man sagen muss, dass die Kontrollen dort ein Witz waren.
#
Aber mann muss klar sagen, dass die wohl eines der hasslichsten und am komischsten gebauten Stadien überhaupt haben 😅


Teilen