Diskussionsthread Ragnar Ache

#
Jetzt soll er erstmal nach Frankfurt kommen, gut trainieren, in das Team passen, Fußball spielen!

(Bei der Gelegenheit: Mein Ziel ist es an Samstagen mal die richtigen Zahlen im Lotto getippt zu haben, hoffe mein Chef liest das nicht, sonst denkt der noch ich hätte Abwanderungsgedanken!)
#
Was hat Ache denn in Rotterdam gemacht? Er stand da unter Vertrag und hat für die Eintracht geschwärmt. Aus Sicht eines Rotterdam-Fans dann in deiner Argumentation auch ein No-Go, aber damit hat er sich ja hier "einiges aufgebaut", was er jetzt mit dem Hintern wieder einreißt. Einfach mal tief durchatmen, rate ich dir.
#
HessiP schrieb:

Was hat Ache denn in Rotterdam gemacht? Er stand da unter Vertrag und hat für die Eintracht geschwärmt. Aus Sicht eines Rotterdam-Fans dann in deiner Argumentation auch ein No-Go, aber damit hat er sich ja hier "einiges aufgebaut", was er jetzt mit dem Hintern wieder einreißt. Einfach mal tief durchatmen, rate ich dir.

Es gibt da schon Unterschiede. Ache ist in Frankfurt geboren, hat für seine Heimat geschwärmt. Das machen doch sehr viele wenn sie irgendwo auswärts anfangen zu arbeiten, denken an ihre Heimat und schwärmen davon, was auch irgendwo normal ist.
#
p.s.: Und mir brauch keiner was von Treue und Liebe der Fans zu erzählen.
So schnell wie Fussballern, die die gewünschte Leistung nicht bringen jegliche Menschenwürde aberkannt wird, ist das sowieso meist verlogenes Gewäsch.
Die Fans lieben die Kicker, die gut sind, na ja und Caio...

Ein Alex Meier wäre z.B. in seiner Karriere bei uns zehntausendfach in Saudische Sklaverei verkauft worden, wenn es nach dem Willen vieler Fans gegangen wäre.
#
SemperFi schrieb:

p.s.: Und mir brauch keiner was von Treue und Liebe der Fans zu erzählen.
So schnell wie Fussballern, die die gewünschte Leistung nicht bringen jegliche Menschenwürde aberkannt wird, ist das sowieso meist verlogenes Gewäsch.
Die Fans lieben die Kicker, die gut sind, na ja und Caio...

Ein Alex Meier wäre z.B. in seiner Karriere bei uns zehntausendfach in Saudische Sklaverei verkauft worden, wenn es nach dem Willen vieler Fans gegangen wäre.


Wahre Worte! Danke dafür.
#
ich finde es nicht schlimm, dass er von seinen weiteren träumen hinsichtlich des verlaufs seiner profi-karriere ezählt - einen hat er sich ja wohl mit dem wechsel zu seinem alten heimatclub bereits erfüllt.

ob es jedoch schlau war, das kundzutun, steht auf einem anderen blatt - zumal er jetzt immer daran gemessen werden wird, sprich, wenn er mist spielt steht immer im raum "und der will zu den bayern?".

einen gefallen getan haben dürfte er sich nicht, aber als stürmer hat er ja enorm viel in der eigenen hand, schnell heiß und innig geliebt zu werden.
#
Danke, denn genau das meine ich. Stellt euch mal vor, Haaland hätte gesagt das er in Zukunft gerne mal für Schalke spielen würde, oder Jovic bei seiner Ankunft in Madrid für Barcelona. Ihr wisst nicht, was da los gewesen wäre.

Ähnlich ist es für mich hier.
#
Jojo1994 schrieb:

Danke, denn genau das meine ich. Stellt euch mal vor, Haaland hätte gesagt das er in Zukunft gerne mal für Schalke spielen würde, oder Jovic bei seiner Ankunft in Madrid für Barcelona. Ihr wisst nicht, was da los gewesen wäre.

Ähnlich ist es für mich hier.


Der Vergleich passt doch vorne und hinten nicht. Zumindest sehe ich das Verhältnis Schalke/Dortmund oder Barcelona/Real doch als etwas anderes als unser Verhältnis zu den Bayern. Ich würde es eher mit einem fiktiven Fall vergleichen, wo sagen wir mal ein Spieler wie beispielsweise Haller (ist der erste Name der mir in den Sinn kam)  zu West Ham (weiß auch nicht gerade, wie ich auf die komme) wechseln würde und ziemlich offen damit umgehen würde, dass er irgendwann bei noch größeren Vereinen spielen möchte.

MfG Djabatta
#
Jojo1994 schrieb:

Danke, denn genau das meine ich. Stellt euch mal vor, Haaland hätte gesagt das er in Zukunft gerne mal für Schalke spielen würde, oder Jovic bei seiner Ankunft in Madrid für Barcelona. Ihr wisst nicht, was da los gewesen wäre.

Ähnlich ist es für mich hier.


Der Vergleich passt doch vorne und hinten nicht. Zumindest sehe ich das Verhältnis Schalke/Dortmund oder Barcelona/Real doch als etwas anderes als unser Verhältnis zu den Bayern. Ich würde es eher mit einem fiktiven Fall vergleichen, wo sagen wir mal ein Spieler wie beispielsweise Haller (ist der erste Name der mir in den Sinn kam)  zu West Ham (weiß auch nicht gerade, wie ich auf die komme) wechseln würde und ziemlich offen damit umgehen würde, dass er irgendwann bei noch größeren Vereinen spielen möchte.

MfG Djabatta
#
+1
Ja der Vergleich passt vorne und hinten nicht.
#
im Moment sind wir nach Tabellenstand ja nun wirklich nicht die erste Adresse im deutschen Fußball.
Außerdem haben es Spieler der SGE deutlich schwerer,  in die  Nati zu kommen als Spieler von FCB.
Hat nicht unser Fredi selbst gesagt, wir seien ein "Ausbildungungsverein"?

Mit dem Herzen ist er aber wohl nicht bei der SGE, wenn er vom FCB träumt. Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.  Ich muss also zugeben, dass es mich auch sehr irritiert.

Aber lasst ihn aber erst einmal hier spielen.
Er muss sich hier reinhängen und zunächst für Tore sorgen, um dann Geld in die Kasse zu spülen. Denn er kann es sich keinesfalls leisten, hier nur von "Höherem" zu träumen, wenn seine Träume auch wahr werden sollen.


#
im Moment sind wir nach Tabellenstand ja nun wirklich nicht die erste Adresse im deutschen Fußball.
Außerdem haben es Spieler der SGE deutlich schwerer,  in die  Nati zu kommen als Spieler von FCB.
Hat nicht unser Fredi selbst gesagt, wir seien ein "Ausbildungungsverein"?

Mit dem Herzen ist er aber wohl nicht bei der SGE, wenn er vom FCB träumt. Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.  Ich muss also zugeben, dass es mich auch sehr irritiert.

Aber lasst ihn aber erst einmal hier spielen.
Er muss sich hier reinhängen und zunächst für Tore sorgen, um dann Geld in die Kasse zu spülen. Denn er kann es sich keinesfalls leisten, hier nur von "Höherem" zu träumen, wenn seine Träume auch wahr werden sollen.


#
ebehabichs schrieb:

Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.

Das ist jetzt doch aber sehr an den Haaren herbeigezogen.

Lies mal die vielen sachlichen Beiträge, die erklären, wieso die Aussage gar nicht so schlimm ist, wie sie hier von vielen gemacht wird.
#
im Moment sind wir nach Tabellenstand ja nun wirklich nicht die erste Adresse im deutschen Fußball.
Außerdem haben es Spieler der SGE deutlich schwerer,  in die  Nati zu kommen als Spieler von FCB.
Hat nicht unser Fredi selbst gesagt, wir seien ein "Ausbildungungsverein"?

Mit dem Herzen ist er aber wohl nicht bei der SGE, wenn er vom FCB träumt. Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.  Ich muss also zugeben, dass es mich auch sehr irritiert.

Aber lasst ihn aber erst einmal hier spielen.
Er muss sich hier reinhängen und zunächst für Tore sorgen, um dann Geld in die Kasse zu spülen. Denn er kann es sich keinesfalls leisten, hier nur von "Höherem" zu träumen, wenn seine Träume auch wahr werden sollen.


#
ebehabichs schrieb:

Mit dem Herzen ist er aber wohl nicht bei der SGE, wenn er vom FCB träumt. Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.  Ich muss also zugeben, dass es mich auch sehr irritiert.

Du bist völlig zurecht irritiert. Wie soll man derartiges auch einordnen:

hessenschau schrieb:
"Ich habe elf Jahre hier gewohnt und immer die Eintracht geguckt", sagte der 21-Jährige [Ache] bei seiner Vorstellung im offiziellen Vereins-TV. "Das ist ein Traum."


Und dann hatte dieser treulose Geselle sich auch zuvor noch erdreistet, sich quasi bei Bobic einzuschleimen, indem er bereits [offenbar] vor dem Eintrachtinteresse über die Presse verkündet hatte, dass es sein Ziel wäre, einmal bei der Eintracht zu spielen.

Spätestens da hätte man wissen müssen, dass der doch nur zu den Bayern will und hier nie Leistung bringen will und wird!
#
Sonderlich geschickt war das sicherlich nicht von ihm, lässt sich jetzt aber nicht mehr ändern und die Karten liegen auf dem Tisch.

Hätte er gesagt, dass es sein Ziel sei, irgendwann für einen europäischen Topclub zu spielen und für ihn ein Traum in Erfüllung gehe, diesem Ziel über die Eintracht, seinem Heimatverein, den Spuren Jovics und Hallers folgend, einen Schrittt näher zu kommen, wäre das wohl deutlich geschickter verpackt.
Mit Anfang 20 ist das aber vielleicht etwas viel verlangt.

Er soll hier eine gute Zeit verbringen, sich wohlfühlen und uns erfreuen. Alles weitere wird sich zeigen.
#
im Moment sind wir nach Tabellenstand ja nun wirklich nicht die erste Adresse im deutschen Fußball.
Außerdem haben es Spieler der SGE deutlich schwerer,  in die  Nati zu kommen als Spieler von FCB.
Hat nicht unser Fredi selbst gesagt, wir seien ein "Ausbildungungsverein"?

Mit dem Herzen ist er aber wohl nicht bei der SGE, wenn er vom FCB träumt. Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.  Ich muss also zugeben, dass es mich auch sehr irritiert.

Aber lasst ihn aber erst einmal hier spielen.
Er muss sich hier reinhängen und zunächst für Tore sorgen, um dann Geld in die Kasse zu spülen. Denn er kann es sich keinesfalls leisten, hier nur von "Höherem" zu träumen, wenn seine Träume auch wahr werden sollen.


#
ebehabichs schrieb:

im Moment sind wir nach Tabellenstand ja nun wirklich nicht die erste Adresse im deutschen Fußball.
Außerdem haben es Spieler der SGE deutlich schwerer,  in die  Nati zu kommen als Spieler von FCB.
Hat nicht unser Fredi selbst gesagt, wir seien ein "Ausbildungungsverein"?

Mit dem Herzen ist er aber wohl nicht bei der SGE, wenn er vom FCB träumt. Schließlich hat er im Grunde nichts anderes gesagt als, er sei eigentlich nur versehentlich hier bei der SGE gelandet.  Ich muss also zugeben, dass es mich auch sehr irritiert.

Aber lasst ihn aber erst einmal hier spielen.
Er muss sich hier reinhängen und zunächst für Tore sorgen, um dann Geld in die Kasse zu spülen. Denn er kann es sich keinesfalls leisten, hier nur von "Höherem" zu träumen, wenn seine Träume auch wahr werden sollen.


In die "Nati" zu kommen, dürfte für Ache als Deutschen sogar besonders schwer werden.
#
Ich finde Aches Aussage nicht schlimm, ist halt ehrlich, aber ungeschickt allemal. Das DIng mit "Frankfurter Bub, Eintracht-Fan" etc. hat er sich jetzt halt mal schön mit einem Satz selbst kaputt gemacht.
#
Ich finde Aches Aussage nicht schlimm, ist halt ehrlich, aber ungeschickt allemal. Das DIng mit "Frankfurter Bub, Eintracht-Fan" etc. hat er sich jetzt halt mal schön mit einem Satz selbst kaputt gemacht.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich finde Aches Aussage nicht schlimm, ist halt ehrlich, aber ungeschickt allemal. Das DIng mit "Frankfurter Bub, Eintracht-Fan" etc. hat er sich jetzt halt mal schön mit einem Satz selbst kaputt gemacht.

Nicht mal das würde ich so sehen - warum muß er als Berufsfußballspieler dauerhaft bei dem Verein spielen / spielen wollen, dessen Fan er ist? Als Berufsfußballspieler wird er doch sicherlich vor allen Dingen beruflich erfolgreich sein wollen. Das Fansein ist dann doch eher etwas privat-persönliches. Insofern hat das eine mit dem anderen recht wenig zu tun.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich finde Aches Aussage nicht schlimm, ist halt ehrlich, aber ungeschickt allemal. Das DIng mit "Frankfurter Bub, Eintracht-Fan" etc. hat er sich jetzt halt mal schön mit einem Satz selbst kaputt gemacht.

Nicht mal das würde ich so sehen - warum muß er als Berufsfußballspieler dauerhaft bei dem Verein spielen / spielen wollen, dessen Fan er ist? Als Berufsfußballspieler wird er doch sicherlich vor allen Dingen beruflich erfolgreich sein wollen. Das Fansein ist dann doch eher etwas privat-persönliches. Insofern hat das eine mit dem anderen recht wenig zu tun.
#
Sir-Marauder schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Ich finde Aches Aussage nicht schlimm, ist halt ehrlich, aber ungeschickt allemal. Das DIng mit "Frankfurter Bub, Eintracht-Fan" etc. hat er sich jetzt halt mal schön mit einem Satz selbst kaputt gemacht.

Nicht mal das würde ich so sehen - warum muß er als Berufsfußballspieler dauerhaft bei dem Verein spielen / spielen wollen, dessen Fan er ist? Als Berufsfußballspieler wird er doch sicherlich vor allen Dingen beruflich erfolgreich sein wollen. Das Fansein ist dann doch eher etwas privat-persönliches. Insofern hat das eine mit dem anderen recht wenig zu tun.

Da hast du objektiv betrachtet sicherlich Recht. Mir ging es halt darum, dass er hier nach seinen Aussagen zur Eintracht ja mit reichlich Sympathie und Vorschusslorbeeren empfangen wurde. Das kann man sich dann halt auch einfach mal völlig unnötig mit dem B-Wort kaputt machen. Wie sagt man: Kann man so machen, ist dann halt scheiße.
#
Sonderlich geschickt war das sicherlich nicht von ihm, lässt sich jetzt aber nicht mehr ändern und die Karten liegen auf dem Tisch.

Hätte er gesagt, dass es sein Ziel sei, irgendwann für einen europäischen Topclub zu spielen und für ihn ein Traum in Erfüllung gehe, diesem Ziel über die Eintracht, seinem Heimatverein, den Spuren Jovics und Hallers folgend, einen Schrittt näher zu kommen, wäre das wohl deutlich geschickter verpackt.
Mit Anfang 20 ist das aber vielleicht etwas viel verlangt.

Er soll hier eine gute Zeit verbringen, sich wohlfühlen und uns erfreuen. Alles weitere wird sich zeigen.
#
Luzbert schrieb:

Er soll hier eine gute Zeit verbringen, sich wohlfühlen und uns erfreuen. Alles weitere wird sich zeigen.        

... wer weiss, ob er sich dann in 3-4 Jahren bei den Bayern überhaupt gegen den Ronaldo durchsetzen kann.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!