Stefan Ilsanker - Diskussionsthread

#
sgevolker schrieb:

hintern

Cooler Neologismus. 😁
Stelle mir grad vor, wie in einer Art Ententanz die Schussbahn blockiert wird.
#
Knueller schrieb:

sgevolker schrieb:

hintern

Cooler Neologismus. 😁
Stelle mir grad vor, wie in einer Art Ententanz die Schussbahn blockiert wird.


85 Minute, die Eintracht führt weiterhin 1:0, tut sich aber zunehmend schwerer gegen einen drückenden Gegnern, der auch zunehmend zu guten Schussgelegenheiten aus der Distanz kommt. Jetzt steht Timothy Chandler an der Seitenlinie zur Einwechselung bereit, Hütter will wohl von der Viererkette auf das bewährte Hintern umstellen.
#
Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe, läuft keine wichtigen Räume zu, bringt immer mal seine Mitspieler in Gefahr - und gilt als großer Stabilisator.

Rode und Sow sind läuferisch stark, recht gut im Ball erobern, technisch ok bis gut, können strategisch gute Bälle spielen oder den Ball selber nach vorne tragen. Für mich sind das keine 8er, die auch mal auf der 10 spielen können, wie Hütter sagt, sondern ordentliche bis gute 6er. Hat man ja gegen Dortmund auch gesehen. Und dass sie als 8er bzw 10er nicht so viel taugen, hat man gegen Wolfsburg gesehen.

Unser Problem ist also nicht der Spieler Ilsanker, sondern dass er für Stammplatzwürdig gehalten wird.
#
ich habe nichts gegen ilsanker, ich möchte nur nicht, dass er bei uns in der ersten elf spielt.
ich mache auch nicht die niederlage von gestern an ihm fest.

es geht um die summe der fehler, mit denen ilsanker
a) ballverluste in der vorwärtsbewegung verursacht
und
b) an gegentoren direkt oder indirekt beteiligt ist.

nach subjektiven eindrücken hat ilsanker die bzgl. der o.g. faktoren höchste fehlersumme des gesamten teams.
mir zweikampfquoten von regelmäßig deutlich unter 50% kommt ein weiteres qualitätsdefizit für 6er hinzu, welches er durch etwaig gutes stellungspiel (?), pressing, "mentalität in die mannschaft bringen" oder sonstwas niemals aufwiegen kann.

daher muss er auf die bank. punkt-aus.
#
Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe, läuft keine wichtigen Räume zu, bringt immer mal seine Mitspieler in Gefahr - und gilt als großer Stabilisator.

Rode und Sow sind läuferisch stark, recht gut im Ball erobern, technisch ok bis gut, können strategisch gute Bälle spielen oder den Ball selber nach vorne tragen. Für mich sind das keine 8er, die auch mal auf der 10 spielen können, wie Hütter sagt, sondern ordentliche bis gute 6er. Hat man ja gegen Dortmund auch gesehen. Und dass sie als 8er bzw 10er nicht so viel taugen, hat man gegen Wolfsburg gesehen.

Unser Problem ist also nicht der Spieler Ilsanker, sondern dass er für Stammplatzwürdig gehalten wird.
#
JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.
#
JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.
#
Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.
#
JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.
#
Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.

hui, du hast tatsächlich recht.

aktuelle saison:
ilsanker 50,5% (rang 117)
rode 48,6% (rang 141)
sow 46,0% (rang 171)
kohr nicht gelistet (zu wenig einsätze)

letzte saison:
ilsanker 57,1%  (rang 43)
sow 50,2% (rang 137)
rode 48,1% (rang 157)
kohr 44,2% (rang 192)


ilsanker letzte saison 3.-bester defensiver mittelfeldspieler nach zweikampfquote.
ilsanker diese saison 16.-bester defensiver mittelfeldspieler nach zweikampfquote.

https://www.ligainsider.de/bundesliga/ranking-top-10/zweikampfquote/saison-2019-2020/
https://www.ligainsider.de/bundesliga/ranking-top-10/zweikampfquote/
#
Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.
#
JohanCruyff schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

auch richtig. verpasste wichtige zweikämpfe tauchen in den o.g. statistiken nicht auf.
#
Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.
#
JohanCruyff schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.
#
JohanCruyff schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.
#
Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.
#
Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ilsanker gewinnt kaum Zweikämpfe

Bevor man sowas behauptet sollte man sich halt mal die Zweikampf-Statistik ansehen.
Die sagt, dass er  zumindestens nicht schlechter ist als andere Defensiv-Spieler.


Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.
#
Henk schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.

Das kann man ja so sehen.

Man sollte das aber dann auch an Fakten festmachen die relevant sind.

Die Zweikampfquote ist es definitiv nicht


#
Henk schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.

Das kann man ja so sehen.

Man sollte das aber dann auch an Fakten festmachen die relevant sind.

Die Zweikampfquote ist es definitiv nicht


#
Fireye schrieb:

Henk schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.

Das kann man ja so sehen.

Man sollte das aber dann auch an Fakten festmachen die relevant sind.

Die Zweikampfquote ist es definitiv nicht



Wir leben mittlerweile in einer Welt, in der die Gefährlichkeit von Viren oder dem Klimawandel davon abhängt, ob Leute daran glauben oder nicht. Da kann man natürlich auch an Phantomzweikämpfe und deren Wichtigkeit glauben und das dem Spieler zum Vorwurf machen. Klar, dass Statistiken dann egal sind, die widersprechen ja dem eigenen Geschwurbel und das verträgt man gar nicht.
#
Fireye schrieb:

Henk schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.

Das kann man ja so sehen.

Man sollte das aber dann auch an Fakten festmachen die relevant sind.

Die Zweikampfquote ist es definitiv nicht



Wir leben mittlerweile in einer Welt, in der die Gefährlichkeit von Viren oder dem Klimawandel davon abhängt, ob Leute daran glauben oder nicht. Da kann man natürlich auch an Phantomzweikämpfe und deren Wichtigkeit glauben und das dem Spieler zum Vorwurf machen. Klar, dass Statistiken dann egal sind, die widersprechen ja dem eigenen Geschwurbel und das verträgt man gar nicht.
#
brockman schrieb:

Fireye schrieb:

Henk schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.

Das kann man ja so sehen.

Man sollte das aber dann auch an Fakten festmachen die relevant sind.

Die Zweikampfquote ist es definitiv nicht



Wir leben mittlerweile in einer Welt, in der die Gefährlichkeit von Viren oder dem Klimawandel davon abhängt, ob Leute daran glauben oder nicht. Da kann man natürlich auch an Phantomzweikämpfe und deren Wichtigkeit glauben und das dem Spieler zum Vorwurf machen. Klar, dass Statistiken dann egal sind, die widersprechen ja dem eigenen Geschwurbel und das verträgt man gar nicht.


Auch wenn Corona rein gar nichts mit Ilsanker zu tun hat, soll das ja wohl ein Beitrag zu diesem Thread sein. Also meine Thread-spezifische Rückfrage an dich: Meinst du, ich liege falsch und Ilsanker ist ein Stabilisator? Spielen wir besser, wenn er auf dem Platz ist? Stehen wir sicherer und kassieren weniger Tore?
#
brockman schrieb:

Fireye schrieb:

Henk schrieb:

Fireye schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Ich habe mir die Spiele angeguckt. Das ist für mich entscheidender als die Statistik. Denn da kann man sehen, wie oft und wo Zweikämpfe gewonnen werden und wie entscheidend die jeweilige Situation ist. Bloße Zahlen oder gar Prozentwerte sind dagegen weniger aussagekräftig.

Du führst um das objektiv bewerten zu können also während der Spiele eine Strichliste für alle Spieler
in der du die Anzahl und den Ort der Zweikämpfe festhältst und triffst dabei auch noch eine Aussage
über deren Wichtigkeit,

Respekt.


nee, tut er nicht. aber er schaut seit ein paar Jahren Fußball, so wie du und ich. und das reicht dafür zu sehen, dass ilsanker der mannschaft mehr nach- als vorteile bringt.

Das kann man ja so sehen.

Man sollte das aber dann auch an Fakten festmachen die relevant sind.

Die Zweikampfquote ist es definitiv nicht



Wir leben mittlerweile in einer Welt, in der die Gefährlichkeit von Viren oder dem Klimawandel davon abhängt, ob Leute daran glauben oder nicht. Da kann man natürlich auch an Phantomzweikämpfe und deren Wichtigkeit glauben und das dem Spieler zum Vorwurf machen. Klar, dass Statistiken dann egal sind, die widersprechen ja dem eigenen Geschwurbel und das verträgt man gar nicht.


Auch wenn Corona rein gar nichts mit Ilsanker zu tun hat, soll das ja wohl ein Beitrag zu diesem Thread sein. Also meine Thread-spezifische Rückfrage an dich: Meinst du, ich liege falsch und Ilsanker ist ein Stabilisator? Spielen wir besser, wenn er auf dem Platz ist? Stehen wir sicherer und kassieren weniger Tore?
#
JohanCruyff schrieb:

Auch wenn Corona rein gar nichts mit Ilsanker zu tun hat, soll das ja wohl ein Beitrag zu diesem Thread sein. Also meine Thread-spezifische Rückfrage an dich: Meinst du, ich liege falsch und Ilsanker ist ein Stabilisator? Spielen wir besser, wenn er auf dem Platz ist? Stehen wir sicherer und kassieren weniger Tore?        


Da ich nach den ersten Saisonspielen ein Befürworter davon war, Ilsanker in die Mannschaft einzubauen, möchte ich hier mal kurz einhaken. Im Pokal gegen 1860 und im ersten Bundesligaspiel gegen Bielefeld standen wir defensiv jedenfalls schlechter als in allen anderen Spielen in dieser Saison. In beiden Spielen ohne Ilsanker. Gegen Bremen und Dortmund haben wir die Gegentore jeweils gefangen, als Ilsanker nicht auf dem Platz stand.

Fairerweise muss man sagen, dass das dritte Gegentor gegen Union und die Gegentore gegen Wolfsburg mit auf seine Kappe gehen und wir unsere spielerisch beste Hälfte der Saison gegen Dortmund ebenfalls ohne ihn hatten.

Insofern sehe ich es nicht ganz so schwarz und weiß. Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.
#
JohanCruyff schrieb:

Auch wenn Corona rein gar nichts mit Ilsanker zu tun hat, soll das ja wohl ein Beitrag zu diesem Thread sein. Also meine Thread-spezifische Rückfrage an dich: Meinst du, ich liege falsch und Ilsanker ist ein Stabilisator? Spielen wir besser, wenn er auf dem Platz ist? Stehen wir sicherer und kassieren weniger Tore?        


Da ich nach den ersten Saisonspielen ein Befürworter davon war, Ilsanker in die Mannschaft einzubauen, möchte ich hier mal kurz einhaken. Im Pokal gegen 1860 und im ersten Bundesligaspiel gegen Bielefeld standen wir defensiv jedenfalls schlechter als in allen anderen Spielen in dieser Saison. In beiden Spielen ohne Ilsanker. Gegen Bremen und Dortmund haben wir die Gegentore jeweils gefangen, als Ilsanker nicht auf dem Platz stand.

Fairerweise muss man sagen, dass das dritte Gegentor gegen Union und die Gegentore gegen Wolfsburg mit auf seine Kappe gehen und wir unsere spielerisch beste Hälfte der Saison gegen Dortmund ebenfalls ohne ihn hatten.

Insofern sehe ich es nicht ganz so schwarz und weiß. Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.
#
DonGuillermo schrieb:

Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.

Was noch zu beweisen wäre. Rode beispielsweise gäbe in einem 4:3:3 vielleicht einen ganz famosen Sechser ab, flankiert von Sow und Kohr. Nur mal als Beispiel.
Hätte den Vorteil, drei Mittelfeldspieler zu haben, die zumindest halbwegs mit dem Ball Freundschaft geschlossen haben und sich dennoch nicht ganz dumm in Raumaufteilung und defensivem Zweikampf anstellen.
#
DonGuillermo schrieb:

Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.

Was noch zu beweisen wäre. Rode beispielsweise gäbe in einem 4:3:3 vielleicht einen ganz famosen Sechser ab, flankiert von Sow und Kohr. Nur mal als Beispiel.
Hätte den Vorteil, drei Mittelfeldspieler zu haben, die zumindest halbwegs mit dem Ball Freundschaft geschlossen haben und sich dennoch nicht ganz dumm in Raumaufteilung und defensivem Zweikampf anstellen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

DonGuillermo schrieb:

Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.

Was noch zu beweisen wäre. Rode beispielsweise gäbe in einem 4:3:3 vielleicht einen ganz famosen Sechser ab, flankiert von Sow und Kohr. Nur mal als Beispiel.
Hätte den Vorteil, drei Mittelfeldspieler zu haben, die zumindest halbwegs mit dem Ball Freundschaft geschlossen haben und sich dennoch nicht ganz dumm in Raumaufteilung und defensivem Zweikampf anstellen.        


Kann schon sein. In einer Zweierkombination aus diesen drei Spielern im bisherigen System hat es jedenfalls bisher nicht funktioniert. Da standen wir grundsätzlich auch nicht besser auf dem Platz als mit Ilsanker.

Ohne jetzt zu weit abzuschweifen, würde eine Systemumstellung auf eine Viererkette aber dafür andere Probleme eröffnen. Zum einen bliebe bei deinem Vorschlag mit Hasebe der einzige richtig gute Aufbauspieler auf der Bank und letztes Jahr haben wir in den Spielen mit der Viererkette am besten gespielt, wenn Hasebe dann im Mittelfeld zum Zuge kam (siehe Pokal gegen Leipzig, EL gegen Salzburg und Liga gegen Augsburg nach seiner frühen Einwechslung). Zum anderen würde mir die Position als Linksverteidiger dann Sorgen machen. Willems wird hier kein Spiel mehr machen und N'Dicka sowie Durm (und erst recht nicht Zuber oder Chandler) sind da auch keine optimalen Lösungen. Aber versuchen könnte man es natürlich noch mal.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

DonGuillermo schrieb:

Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.

Was noch zu beweisen wäre. Rode beispielsweise gäbe in einem 4:3:3 vielleicht einen ganz famosen Sechser ab, flankiert von Sow und Kohr. Nur mal als Beispiel.
Hätte den Vorteil, drei Mittelfeldspieler zu haben, die zumindest halbwegs mit dem Ball Freundschaft geschlossen haben und sich dennoch nicht ganz dumm in Raumaufteilung und defensivem Zweikampf anstellen.        


Kann schon sein. In einer Zweierkombination aus diesen drei Spielern im bisherigen System hat es jedenfalls bisher nicht funktioniert. Da standen wir grundsätzlich auch nicht besser auf dem Platz als mit Ilsanker.

Ohne jetzt zu weit abzuschweifen, würde eine Systemumstellung auf eine Viererkette aber dafür andere Probleme eröffnen. Zum einen bliebe bei deinem Vorschlag mit Hasebe der einzige richtig gute Aufbauspieler auf der Bank und letztes Jahr haben wir in den Spielen mit der Viererkette am besten gespielt, wenn Hasebe dann im Mittelfeld zum Zuge kam (siehe Pokal gegen Leipzig, EL gegen Salzburg und Liga gegen Augsburg nach seiner frühen Einwechslung). Zum anderen würde mir die Position als Linksverteidiger dann Sorgen machen. Willems wird hier kein Spiel mehr machen und N'Dicka sowie Durm (und erst recht nicht Zuber oder Chandler) sind da auch keine optimalen Lösungen. Aber versuchen könnte man es natürlich noch mal.
#
Klar. War nur so ne Idee. Mir tut halt schon auch der Ball immer ein bisschen leid, wenn Ilsanker spielt...
Nein, das ist ungerecht. Er kann es ja eigentlich. Nur meistens halt nicht.

Übrigens: N'Dicka links und Durm/Touré rechts - da hatten wir auch schon untalentiertere AVs.
#
Klar. War nur so ne Idee. Mir tut halt schon auch der Ball immer ein bisschen leid, wenn Ilsanker spielt...
Nein, das ist ungerecht. Er kann es ja eigentlich. Nur meistens halt nicht.

Übrigens: N'Dicka links und Durm/Touré rechts - da hatten wir auch schon untalentiertere AVs.
#
Einen guten Mittelfeldspieler werden wir so oder so noch benötigen, egal welches System wir spielen wollen. Wie gesagt, so Marke Schwegler oder Mascarell wäre nett. Bin ja grundsätzlich bei dir, dass Ilsanker nicht die Lösung ist.

Und N'Dicka und Touré als Außenverteidiger in der Viererkette hat halt auch letzte Saison nach einer Zeit nicht mehr funktioniert. Gerade bei Touré geht es ja auch nicht um Talent, sondern darum konstant die Leistung zu halten und keine dummen individuellen Fehler zu produzieren.
#
Einen guten Mittelfeldspieler werden wir so oder so noch benötigen, egal welches System wir spielen wollen. Wie gesagt, so Marke Schwegler oder Mascarell wäre nett. Bin ja grundsätzlich bei dir, dass Ilsanker nicht die Lösung ist.

Und N'Dicka und Touré als Außenverteidiger in der Viererkette hat halt auch letzte Saison nach einer Zeit nicht mehr funktioniert. Gerade bei Touré geht es ja auch nicht um Talent, sondern darum konstant die Leistung zu halten und keine dummen individuellen Fehler zu produzieren.
#
Das hat jetzt schon was von slapstick Toures dumme individuelle Fehler als Argument für eine Dreierkette mit Ilsanker davor zu bringen!
#
Das hat jetzt schon was von slapstick Toures dumme individuelle Fehler als Argument für eine Dreierkette mit Ilsanker davor zu bringen!
#
FrankenAdler schrieb:

Das hat jetzt schon was von slapstick Toures dumme individuelle Fehler als Argument für eine Dreierkette mit Ilsanker davor zu bringen!


Das Argument für Ilsanker war, dass wir mit den anderen Mittelfeldspielern im Zentrum defensiv auch nicht besser stehen. Sogar eher schlechter. Kann sich ja jeder noch mal die Spiele gegen 1860 oder Bielefeld anschauen. Da standen wir hinten richtig offen. Wenn das individuell besser besetzte Mannschaften gewesen wären, hätten wir da richtig auf den Sack bekommen. Da waren die letzten Wochen defensiv ehrlich gesagt besser. Zumindest meiner Meinung nach.

Der Satz zu Touré war lediglich eine Antwort auf Würzis Anmerkung mit dem Talent. Bei einer Viererkette würde mir wie gesagt eher die Position des Linksverteidigers Sorgen machen. Rechtsverteidiger (wo ich übrigens auch Durm stärker sehe) haben wir schließlich genug im Kader.

Steht zwar alles so auch schon in den Texten, aber ich erkläre es natürlich gerne noch mal.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

DonGuillermo schrieb:

Ilsanker ist sicher ein limitierter Spieler und es wäre wünschenswert, wenn wir einen besseren Sechser für das Mittelfeld hätten. Den haben wir aber im aktuellen Kader nicht wirklich. Und ohne Absicherung im Mittelfeld wird es für uns auch schwer, weil wir dafür mit der Abwehrkette häufig zu hoch und offen stehen sowie spielerisch nicht gut genug sind und deshalb viele Ballverluste produzieren.

Was noch zu beweisen wäre. Rode beispielsweise gäbe in einem 4:3:3 vielleicht einen ganz famosen Sechser ab, flankiert von Sow und Kohr. Nur mal als Beispiel.
Hätte den Vorteil, drei Mittelfeldspieler zu haben, die zumindest halbwegs mit dem Ball Freundschaft geschlossen haben und sich dennoch nicht ganz dumm in Raumaufteilung und defensivem Zweikampf anstellen.        


Kann schon sein. In einer Zweierkombination aus diesen drei Spielern im bisherigen System hat es jedenfalls bisher nicht funktioniert. Da standen wir grundsätzlich auch nicht besser auf dem Platz als mit Ilsanker.

Ohne jetzt zu weit abzuschweifen, würde eine Systemumstellung auf eine Viererkette aber dafür andere Probleme eröffnen. Zum einen bliebe bei deinem Vorschlag mit Hasebe der einzige richtig gute Aufbauspieler auf der Bank und letztes Jahr haben wir in den Spielen mit der Viererkette am besten gespielt, wenn Hasebe dann im Mittelfeld zum Zuge kam (siehe Pokal gegen Leipzig, EL gegen Salzburg und Liga gegen Augsburg nach seiner frühen Einwechslung). Zum anderen würde mir die Position als Linksverteidiger dann Sorgen machen. Willems wird hier kein Spiel mehr machen und N'Dicka sowie Durm (und erst recht nicht Zuber oder Chandler) sind da auch keine optimalen Lösungen. Aber versuchen könnte man es natürlich noch mal.
#
DonGuillermo schrieb:

Kann schon sein. In einer Zweierkombination aus diesen drei Spielern im bisherigen System hat es jedenfalls bisher nicht funktioniert. Da standen wir grundsätzlich auch nicht besser auf dem Platz als mit Ilsanker.


Verstehe nur nicht, warum es dann mit Rode und Kohr ende letzter Saison doch recht gut geklappt hat. Mit den beiden haben wir da in Wolfsburg u.a. gewonnen.

Ich mag es auch nicht, wenn sich auf einzelne Spieler eingeschossen wird und gehe meistens eher in eine Verteidigungsposition für die Spieler. Aber Ilsanker kann ich irgendwie gerade echt nicht mehr sehen. Wenn ihm der Ball zugespielt wird, ist das größte der Gefühle, wenn der Ball unfallfrei zu nem Nebenmann 3 Meter entfernt kommt. Er ist daher im eigenem Spielaufbau ein Hindernis. Wobei ich mich frage, warum das nicht einfach zur Konsequenz hat, dass er beim eigenen Ballbesitz sich nach hinten orientiert und nicht angepasst wird, während die defensiven, die etwas mehr mit dem Ball anfangen können aufrücken.

Ich war in meiner Hobby Fußball Zeit auch der Zerstörer vor der Abwehr und hatte da meine Qualitäten. Aber meine Mitspieler haben mir völlig zu recht nur den Ball zugepasst, wenn es nicht anders ging.

Grundsätzlich habe ich daher Sympathie für Zerstörer. Aber als solcher ist er mir auch aktuell nicht gut genug (Pokal gegen Bremen zum Beispiel war von ihm hingegen super). Von einem solchen erwarte ich dann auch, dass er gegen Union den Kruse Schuss zum 3:3 mit dem Kopf abblockt, statt sich aus der Schussbahn zu drehen. Und wenn er gegen VW an zwei von zwei Gegentoren beteiligt ist, dann ist sein Wert bei gegnerischem Ballbesitz einfach definitiv nicht mehr groß genug, um es auszugleichen, dass er im Spiel nach vorne für uns ein Hindernis ist, der jede Geschwindigkeit aus der Aktion nimmt und bei der man glücklich sein muss, wenn der Ball nicht beim Gegner landet.


Teilen