Corona und die Auswirkungen auf den Fußball


Thread wurde von SGE_Werner am Montag, 27. Dezember 2021, 14:11 Uhr um 14:11 Uhr gesperrt weil:
Weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/137369
#
Servus, hatte leider nicht die Zeit, alle Beiträge hier durchzulesen.
Mich würde dennoch interessieren, was eure Einschätzung zu der doch sehr schwachen Aulastung unseres Stadions ist?
Klar, 2G bzw. 3G hält bestimmt einige ab, aber ich finde es erstaunlich und erschreckend, wieviel tausende Karten z.B. am Donnerstag gegen Antwerpen noch erhältlich sind.

Hier scheinen die jeweiligen Fanszenen sehr unterschiedlich zu verfahren; hatte mir gestern das Spiel Bremen gegen Schalke angeschaut; dort haben die Heimfans eine Choreographie organisiert und der Block war proppevoll, die Stimmung dementsprechend über 90 Minuten gut.
Auch bei einigen anderen Vereinen konnte man sehr gefüllte Kurven beobachten.

Fände es absolut schade, wenn das eingentlich immer absolut hervorragende Zusammenspiel zwischen Ultras, Fanclubs und den übrigen Zuschauern verloren ginge.
Das war für mich immer ein Alleinstellungsmerkmal der Eintracht, dass einfach ALLE im Stadion supportet haben; selbst die Leute auf der Hauptribühne haben aktiv am Support mit gewirkt.
#
Diskussion auch im Doppelpass um Gehaltskürzungen in der Quarantäne .
Ich halte das für richtig und logisch wenn es so kommt

https://www.n-tv.de/22944520
#
Keine Ahnung, ob das arbeitsrechtlich haltbar ist, aber der gesunde Menschenverstand sagt halt, dass die Spieler selbst verschuldet nicht arbeiten können und somit auch nicht bezahlt werden müssen.
Aber jeder Anwalt würde damit argumentieren, dass sich auch geimpfte Spieler infizieren können bzw sich isolieren müssen, wenn sie engen Kontakt zu einem Erkrankten hatten.
Ich hoffe nur, dass die Multimillionäre so viel Anstand haben, dass nicht vor dem Gericht klären zu wollen. Andererseits muss man auch nicht zwingend akzeptieren, dass einem der Arbeitgeber willkürlich das Gehalt kürzt.
#
Keine Ahnung, ob das arbeitsrechtlich haltbar ist, aber der gesunde Menschenverstand sagt halt, dass die Spieler selbst verschuldet nicht arbeiten können und somit auch nicht bezahlt werden müssen.
Aber jeder Anwalt würde damit argumentieren, dass sich auch geimpfte Spieler infizieren können bzw sich isolieren müssen, wenn sie engen Kontakt zu einem Erkrankten hatten.
Ich hoffe nur, dass die Multimillionäre so viel Anstand haben, dass nicht vor dem Gericht klären zu wollen. Andererseits muss man auch nicht zwingend akzeptieren, dass einem der Arbeitgeber willkürlich das Gehalt kürzt.
#
die Regelung gilt ja nicht nur für Fussballer, aber Dein Einwand ist durchaus berechtigt.
#
Servus, hatte leider nicht die Zeit, alle Beiträge hier durchzulesen.
Mich würde dennoch interessieren, was eure Einschätzung zu der doch sehr schwachen Aulastung unseres Stadions ist?
Klar, 2G bzw. 3G hält bestimmt einige ab, aber ich finde es erstaunlich und erschreckend, wieviel tausende Karten z.B. am Donnerstag gegen Antwerpen noch erhältlich sind.

Hier scheinen die jeweiligen Fanszenen sehr unterschiedlich zu verfahren; hatte mir gestern das Spiel Bremen gegen Schalke angeschaut; dort haben die Heimfans eine Choreographie organisiert und der Block war proppevoll, die Stimmung dementsprechend über 90 Minuten gut.
Auch bei einigen anderen Vereinen konnte man sehr gefüllte Kurven beobachten.

Fände es absolut schade, wenn das eingentlich immer absolut hervorragende Zusammenspiel zwischen Ultras, Fanclubs und den übrigen Zuschauern verloren ginge.
Das war für mich immer ein Alleinstellungsmerkmal der Eintracht, dass einfach ALLE im Stadion supportet haben; selbst die Leute auf der Hauptribühne haben aktiv am Support mit gewirkt.
#
Hessenpower schrieb:

aber ich finde es erstaunlich und erschreckend, wieviel tausende Karten z.B. am Donnerstag gegen Antwerpen noch erhältlich sind.



ist das angesichts der aktuellen Corona Zahlen wirklich so erstaunlich?
#
Hessenpower schrieb:

aber ich finde es erstaunlich und erschreckend, wieviel tausende Karten z.B. am Donnerstag gegen Antwerpen noch erhältlich sind.



ist das angesichts der aktuellen Corona Zahlen wirklich so erstaunlich?
#
Tafelberg schrieb:

Hessenpower schrieb:

aber ich finde es erstaunlich und erschreckend, wieviel tausende Karten z.B. am Donnerstag gegen Antwerpen noch erhältlich sind.



ist das angesichts der aktuellen Corona Zahlen wirklich so erstaunlich?

Ich glaube nicht, dass es an 2G liegt. Gegen Piräus daheim war der Laden ja auch voll.
Ich habe zwar Karten für Donnerstag, werde aber wahrscheinlich daheim bleiben.
#
Keine Ahnung, ob das arbeitsrechtlich haltbar ist, aber der gesunde Menschenverstand sagt halt, dass die Spieler selbst verschuldet nicht arbeiten können und somit auch nicht bezahlt werden müssen.
Aber jeder Anwalt würde damit argumentieren, dass sich auch geimpfte Spieler infizieren können bzw sich isolieren müssen, wenn sie engen Kontakt zu einem Erkrankten hatten.
Ich hoffe nur, dass die Multimillionäre so viel Anstand haben, dass nicht vor dem Gericht klären zu wollen. Andererseits muss man auch nicht zwingend akzeptieren, dass einem der Arbeitgeber willkürlich das Gehalt kürzt.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich hoffe nur, dass die Multimillionäre so viel Anstand haben, dass nicht vor dem Gericht klären zu wollen.


"Corona-Zoff beim FC Bayern droht zu eskalieren: Ungeimpfte Spieler erwägen juristische Schritte!"
https://fcbinside.de/2021/11/21/corona-zoff-beim-fc-bayern-droht-zu-eskalieren-ungeimpfte-spieler-erwaegen-juristische-schritte/

Tja.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich hoffe nur, dass die Multimillionäre so viel Anstand haben, dass nicht vor dem Gericht klären zu wollen.


"Corona-Zoff beim FC Bayern droht zu eskalieren: Ungeimpfte Spieler erwägen juristische Schritte!"
https://fcbinside.de/2021/11/21/corona-zoff-beim-fc-bayern-droht-zu-eskalieren-ungeimpfte-spieler-erwaegen-juristische-schritte/

Tja.
#
Wie auch schon oben aufgeführt, finde ich es moralisch daneben, deshalb ein Fass aufzumachen.

Andererseits muss man sich nicht gefallen lassen, dass der Arbeitgeber einem nach Lust und Laune Gehalt abzieht und das spielt es irgendwo am Ende keine Rolle, ob das bei einem Millionär ist, der es eh kaum merkt oder beim Mindestlohn Verdiener, der eh schon am 25. sehnsüchtig auf das neue Gehalt wartet.

Ich halte die Aktion der Bayern eben auch rechtlich für sehr bedenklich und finde es, rein rechtlich, auch in Ordnung, dagegen vorzugehen. Moralisch sieht das wieder anders aus, aber das ist ja eh nur meine Meinung.
#
Wie auch schon oben aufgeführt, finde ich es moralisch daneben, deshalb ein Fass aufzumachen.

Andererseits muss man sich nicht gefallen lassen, dass der Arbeitgeber einem nach Lust und Laune Gehalt abzieht und das spielt es irgendwo am Ende keine Rolle, ob das bei einem Millionär ist, der es eh kaum merkt oder beim Mindestlohn Verdiener, der eh schon am 25. sehnsüchtig auf das neue Gehalt wartet.

Ich halte die Aktion der Bayern eben auch rechtlich für sehr bedenklich und finde es, rein rechtlich, auch in Ordnung, dagegen vorzugehen. Moralisch sieht das wieder anders aus, aber das ist ja eh nur meine Meinung.
#
#
Die Bayern haben das Gehalt aber eben nicht weitergezahlt oder wollen dies nicht machen.
#
Wie auch schon oben aufgeführt, finde ich es moralisch daneben, deshalb ein Fass aufzumachen.

Andererseits muss man sich nicht gefallen lassen, dass der Arbeitgeber einem nach Lust und Laune Gehalt abzieht und das spielt es irgendwo am Ende keine Rolle, ob das bei einem Millionär ist, der es eh kaum merkt oder beim Mindestlohn Verdiener, der eh schon am 25. sehnsüchtig auf das neue Gehalt wartet.

Ich halte die Aktion der Bayern eben auch rechtlich für sehr bedenklich und finde es, rein rechtlich, auch in Ordnung, dagegen vorzugehen. Moralisch sieht das wieder anders aus, aber das ist ja eh nur meine Meinung.
#
Basaltkopp schrieb:
Wie auch schon oben aufgeführt, finde ich es moralisch daneben, deshalb ein Fass aufzumachen.
Es wimmelt doch überall von Pharisäern und Moralaposteln mit erhobenen Zeigefingern.
#
Die Bayern haben das Gehalt aber eben nicht weitergezahlt oder wollen dies nicht machen.
#
dann wird das juristisch geprüft.
ich habe da im übrigen Verständnis nicht zu zahlen und zwar losgelöst vom konkreten Fall "FCB"
#
dann wird das juristisch geprüft.
ich habe da im übrigen Verständnis nicht zu zahlen und zwar losgelöst vom konkreten Fall "FCB"
#
Ich kann es auch nachvollziehen, aber dann dürftest Du bei einem Geimpften auch nicht zahlen. Das wiederum geht eben nicht.
#
Mit dem was der FCB an Kimmich nicht zahlt kann eine Pflegekraft 23 Jahre bezahlt werden.
#
Übrigens war das Stadion in Freiburg rappelvoll gestern. Aber da hat man halt auch klar 2G schon gehabt, die Maskenpflicht wurde zumindest einigermaßen (60 Prozent vllt) eingehalten und es gibt auch nicht tausende Leute, die regeltechnisch auf Verhältnisse vor März 2020 bestehen.

Kann übrigens jeden verstehen, der bei den aktuellen Zahlen nicht ins Stadion will. Gestern war schön, aber ich würde das auch derzeit nicht permanent machen. Viel zu oft Risiko...
#
Ich kann es auch nachvollziehen, aber dann dürftest Du bei einem Geimpften auch nicht zahlen. Das wiederum geht eben nicht.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich kann es auch nachvollziehen, aber dann dürftest Du bei einem Geimpften auch nicht zahlen. Das wiederum geht eben nicht.

Aber das ist dich die gesetzliche Regelung seit 01.11.
Wenn jemand in Quarantäne muss, übernimmt der Bund für diese Zeit die Lohnkosten. Wenn der- oder diejenige allerdings ungeimpft ist, entfällt ab 01.11. die Bezahlung. Da macht der Gesetzgeber also einen Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften. Bayern setzt da nur um, was gängige Praxis ist.
Und ganz ehrlich: da geht es um Millionenbeträge! Du hast da Starkicker, die bestens verdienen und sich entscheiden ihren irrationalen Film abzuziehen und du als Verein, hast die dann deshalb immer wieder nicht zur Verfügung. Warum sollst du die dafür noch bezahlen.
Man nimmt sich die Freiheit raus sich nicht impfen zu lassen, muss man halt auch mit den Konsequenzen leben.
#
Ich kann es auch nachvollziehen, aber dann dürftest Du bei einem Geimpften auch nicht zahlen. Das wiederum geht eben nicht.
#
ich habe jetzt mehrere Artikel gelesen, die eine Gesetzesverschärfung ab dem 01.11.21 für Ungeimpfte in Quarantäne beschreiben. Ob der FCB da was falsch macht oder machen würde, weiß ich nicht. Die Gesetze müssten für alle Angestellte gelten.
Dass Geimpfte auch andere anstecken ist mir bekannt, wird aber in dem Gesetz eben so nicht erfasst.
#
Dann liege ich wohl falsch. Sollen sie machen was sie wollen. Ist deren Problem.
#
Ich kann es auch nachvollziehen, aber dann dürftest Du bei einem Geimpften auch nicht zahlen. Das wiederum geht eben nicht.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich kann es auch nachvollziehen, aber dann dürftest Du bei einem Geimpften auch nicht zahlen. Das wiederum geht eben nicht.


Der Geimpfte kann sich aber freitesten, und steht dem Arbeitgeber recht schnell wieder zur Verfügung, der Ungeimpfte nicht. Wäre Kimmich geimpft gewesen, hätte er den Bayern zwar dennoch gegen Augsburg gefehlt, ich glaub aber zumindest in der CL und am nächsten Wochenende wieder zur Verfügung gestanden. Jetzt verpasst er 3 Spiele und hat 4 Wochen Trainingsrückstand.

Bei Kimmich war es ja jetzt auch schon das zweite Mal, innerhalb von 2 Wochen, und man kann davon ausgehen, dass er mit den steigenden Fallzahlen, nicht das letzte Mal Kontakt zu einer infizierten Person haben wird. Dann heissts auch wieder direkt 2 Wochen weg.
#
Besteht eigentlich die Möglichkeit, dass sich an den Regeln für Donnerstag noch was ändert? 2g+, keine Zuschauer oder sonst was? Oder stehen alle Regeln und eine Änderung ist ausgeschlossen?
#
Besteht eigentlich die Möglichkeit, dass sich an den Regeln für Donnerstag noch was ändert? 2g+, keine Zuschauer oder sonst was? Oder stehen alle Regeln und eine Änderung ist ausgeschlossen?
#
caiofan92 schrieb:

Besteht eigentlich die Möglichkeit, dass sich an den Regeln für Donnerstag noch was ändert? 2g+, keine Zuschauer oder sonst was? Oder stehen alle Regeln und eine Änderung ist ausgeschlossen?


Da ändert sich jetzt  wohl nichts mehr da die neue hessische Verordnung bei Veranstaltungen die draußen stattfinden weiterhin 3G zulässt.
Tippe das es zu Verschärfungen ab Leverkusen kommen wird wenn die Hospitalisierungsrate den Grenzwert 6 überschreiten sollte.


Teilen