Wie könnte der Neustart im Stadion mit Publikum aussehen?

#
Ich habe mir das Konzept mal durchgelesen und versuche meine Meinung dazu widerzugeben:

Pro:
- Empfehlung die aktiven Fanszenen einzubeziehen
- Es wird wirklich versucht wieder Leute ins Stadion zu lassen

Contra:
- Extrem hoher Aufwand
- Völlig anderer Ablauf und massive Einschränkungen (An- und Abreise, Einlass, evtl. Getränke und Sanitär)
- Mögliche Absage an Zuschauer einen Tag vor dem Spiel

Vieles hängt an der Genehmigung des jeweiligen Konzeptes durch das örtliche Gesundheitsamt. Ich kann mir aber beim besten Willen kein Szenario bei uns vorstellen, welches auch nur annähernd auf Akzeptanz stoßen wird. Ein solches konzept ist in meinen Augen zum Scheitern verurteilt.

Vorbehaltlich des konzeptes der Eintracht würde ich unter diesen Bedingungen definitiv nicht ins Stadion gehen.
#
sonofanarchy schrieb:

Vieles hängt an der Genehmigung des jeweiligen Konzeptes durch das örtliche Gesundheitsamt.

Damit hat man doch schon das größte Problem. Entweder finden alle Spiele mit Zuschauern statt oder keines. Aber das man in 3 Stadien mit kompletten Zuschauern spielt, in 3 Stadien mit eingeschränkter Zuschauerzahl und in 3 ohne Zuschauer ginge für mich überhaupt nicht.
#
sonofanarchy schrieb:

Vieles hängt an der Genehmigung des jeweiligen Konzeptes durch das örtliche Gesundheitsamt.

Damit hat man doch schon das größte Problem. Entweder finden alle Spiele mit Zuschauern statt oder keines. Aber das man in 3 Stadien mit kompletten Zuschauern spielt, in 3 Stadien mit eingeschränkter Zuschauerzahl und in 3 ohne Zuschauer ginge für mich überhaupt nicht.
#
Das wird aber wohl so kommen, weil das auch vom Bundesland, dem Infektionsgeschehen im Umland, usw. abhängt.
#
Die DFL hat Heute den Leitfaden für Zuschauer vorgestellt.

Zu lesen hier: https://media.dfl.de/sites/2/2020/07/Grundlagen-und-Leitfaden-f%C3%BCr-die-Konzepterstellung-zwecks-Wiederzulassung-von-Stadionbesuchern.pdf

Beispielsweise wird dort geschrieben, das die Menschen besser individuell anreisen dürfen, das man das Ticketprozedere ja bitte fair machen soll, und am besten Personalisiert. Gibt noch ein paar andere Punkte.

Kann sich ja jeder mal durchlesen.
#
Jojo1994 schrieb:

Die DFL hat Heute den Leitfaden für Zuschauer vorgestellt.

Zu lesen hier: https://media.dfl.de/sites/2/2020/07/Grundlagen-und-Leitfaden-f%C3%BCr-die-Konzepterstellung-zwecks-Wiederzulassung-von-Stadionbesuchern.pdf

Danke für den Link. Kam erst jetzt dazu, dieses recht umfangreiche Werk mal in Ruhe zu lesen. Puuh, da steckt ja doch eine gewaltige Logistik und Manpower dahinter. Eine echte Herausforderung.

Ich muss zugeben, wenn ich das lese, schwindet mein anfänglicher Optimismus etwas. Jetzt tendiere ich doch eher dazu, den Spielbetrieb mit Zuschauern erst einmal in den unteren Ligen testweise hochzufahren, vielleicht bis einschließlich Oberliga. Da ist einfach mehr Platz in den Stadien bzw. rund um die Sportplätze, die Leute können sich besser verteilen (man hat eh meist freie Platzwahl, bzw. man könnte diese einführen, falls bei den etwas größeren Vereinen in der Oberliga Tribünen oder Blöcke vorhanden sind).

Und auch die Logistik mit Anfahrt, Einlass, Gastronomie und WCs wäre wegen der geringeren Zuschauerzahlen wesentlich überschaubarer und einfacher zu handhaben. Könnte ich mir zumindest vorstellen, nach meinen bisherigen Erfahrungen bei RL- und Oberligaspielen. Zu bedenken ist natürlich auch, dass die Maßnahmen nicht zu aufwändig sein dürfen, weil diese Vereine wesentlich geringere Mittel haben. Da wird ja auch viel ehrenamtlich gestemmt.
#
Ich lege mal nach. Laut dem Kicker dürften bei uns zwischen 15.000 und 22.000 Menschen ins Stadion (wenn man als Grundlage das DFL Konzept nimmt).
Link hier: https://www.kicker.de/779919/slideshow/corona_auflagen_so_viele_fans_duerften_in_die_stadien

Meine Meinung: Bei über 30.000 Dauerkarteninhabern wird das ein lustiger Spaß....
#
Ich lege mal nach. Laut dem Kicker dürften bei uns zwischen 15.000 und 22.000 Menschen ins Stadion (wenn man als Grundlage das DFL Konzept nimmt).
Link hier: https://www.kicker.de/779919/slideshow/corona_auflagen_so_viele_fans_duerften_in_die_stadien

Meine Meinung: Bei über 30.000 Dauerkarteninhabern wird das ein lustiger Spaß....
#
Jojo1994 schrieb:

Ich lege mal nach. Laut dem Kicker dürften bei uns zwischen 15.000 und 22.000 Menschen ins Stadion (wenn man als Grundlage das DFL Konzept nimmt).
Link hier: https://www.kicker.de/779919/slideshow/corona_auflagen_so_viele_fans_duerften_in_die_stadien

Meine Meinung: Bei über 30.000 Dauerkarteninhabern wird das ein lustiger Spaß....


Ich bin mir nicht sicher ob die Nachfrage so groß sein wird. Mit Abstandregeln und dem ganzen Pipapo werden die wenigsten Lust auf einen Stadionbesuch haben. Die Ultras und meisten Fanclubs werden dem wohl sowieso fernbleiben, bzw. nur vereinzelt ins Stadion gehen. Die nächste Frage ist dann was die Karten kosten werden, für 25€ pro Ticket wird sich die Geschichte nicht wirklich rechnen bei dem ganzen zusätzlichen Aufwand.

Ich bin selbst noch total unentschlossen. Ich würde gerne gehen, auch unter anderen Voraussetzungen, es ist nun mal eine Ausnahmesituation und das Stadionfeeling von Vor-Corona werden wir dieses Jahr definitiv nicht mehr erleben und was nächstes Jahr wird weiß noch keiner.... daher muß man erstmal nehmen was kommt und das ganze akzeptieren. Es sollte aber schon einigermaßen eine Atmosphäre sein das man das Gefühl hat man ist in einem Fussballstadion und kann die Mannschaft anfeuern.
Alleine rumsitzen und steril das Spiel verfolgen, beim Torjubeln die Abstands-Regeln beachten, noch nicht mal ohne ein Bier trinken zu können... puh. Das werde ich mir glaub ich nicht geben.

#
Ich lege mal nach. Laut dem Kicker dürften bei uns zwischen 15.000 und 22.000 Menschen ins Stadion (wenn man als Grundlage das DFL Konzept nimmt).
Link hier: https://www.kicker.de/779919/slideshow/corona_auflagen_so_viele_fans_duerften_in_die_stadien

Meine Meinung: Bei über 30.000 Dauerkarteninhabern wird das ein lustiger Spaß....
#
zunächst einmal wäre das ein guter anfang um aus der situation wieder herauszukommen.

zweitens gehe ich nicht davon aus das alle dk inhaber das angebot auch annehmen werden, viele sagen ja ganz oder gar nicht, was auch ihr gutes recht ist.

irgendwie wird man da schon einen geeigneten verteilerschlüssel finden und sei es per zufallsgenerator.

15k-22k hören sich natürlich wenig an, aber bei sagen wir €30 die karte (kann auch mehr oder weniger sein), dann sind das €450k-660k, die wird man sich kaum entgehen lassen, wenn man die option hat.
#
zunächst einmal wäre das ein guter anfang um aus der situation wieder herauszukommen.

zweitens gehe ich nicht davon aus das alle dk inhaber das angebot auch annehmen werden, viele sagen ja ganz oder gar nicht, was auch ihr gutes recht ist.

irgendwie wird man da schon einen geeigneten verteilerschlüssel finden und sei es per zufallsgenerator.

15k-22k hören sich natürlich wenig an, aber bei sagen wir €30 die karte (kann auch mehr oder weniger sein), dann sind das €450k-660k, die wird man sich kaum entgehen lassen, wenn man die option hat.
#
strassenapotheker schrieb:

15k-22k hören sich natürlich wenig an, aber bei sagen wir €30 die karte (kann auch mehr oder weniger sein), dann sind das €450k-660k, die wird man sich kaum entgehen lassen, wenn man die option hat.        
Brutto. Das sehr komplizierte und kleinteilige Sicherheitskonzept würde jedoch einen enormen Personal- und Materialaufwand bedeuten. Kann nicht beurteilen ob sich das rechnet und ob die Eintracht (vorbehaltlich aller behördlichen Genehmigungen etc.) diesen Schritt wagt - so gerne ich zu den privilegierten 22.000 im Stadion gehören würde.
#
Jojo1994 schrieb:

Ich lege mal nach. Laut dem Kicker dürften bei uns zwischen 15.000 und 22.000 Menschen ins Stadion (wenn man als Grundlage das DFL Konzept nimmt).
Link hier: https://www.kicker.de/779919/slideshow/corona_auflagen_so_viele_fans_duerften_in_die_stadien

Meine Meinung: Bei über 30.000 Dauerkarteninhabern wird das ein lustiger Spaß....


Ich bin mir nicht sicher ob die Nachfrage so groß sein wird. Mit Abstandregeln und dem ganzen Pipapo werden die wenigsten Lust auf einen Stadionbesuch haben. Die Ultras und meisten Fanclubs werden dem wohl sowieso fernbleiben, bzw. nur vereinzelt ins Stadion gehen. Die nächste Frage ist dann was die Karten kosten werden, für 25€ pro Ticket wird sich die Geschichte nicht wirklich rechnen bei dem ganzen zusätzlichen Aufwand.

Ich bin selbst noch total unentschlossen. Ich würde gerne gehen, auch unter anderen Voraussetzungen, es ist nun mal eine Ausnahmesituation und das Stadionfeeling von Vor-Corona werden wir dieses Jahr definitiv nicht mehr erleben und was nächstes Jahr wird weiß noch keiner.... daher muß man erstmal nehmen was kommt und das ganze akzeptieren. Es sollte aber schon einigermaßen eine Atmosphäre sein das man das Gefühl hat man ist in einem Fussballstadion und kann die Mannschaft anfeuern.
Alleine rumsitzen und steril das Spiel verfolgen, beim Torjubeln die Abstands-Regeln beachten, noch nicht mal ohne ein Bier trinken zu können... puh. Das werde ich mir glaub ich nicht geben.

#
Diegito schrieb:

Ich bin mir nicht sicher ob die Nachfrage so groß sein wird. Mit Abstandregeln und dem ganzen Pipapo werden die wenigsten Lust auf einen Stadionbesuch haben. Die Ultras und meisten Fanclubs werden dem wohl sowieso fernbleiben, bzw. nur vereinzelt ins Stadion gehen. Die nächste Frage ist dann was die Karten kosten werden, für 25€ pro Ticket wird sich die Geschichte nicht wirklich rechnen bei dem ganzen zusätzlichen Aufwand.

Ich bin selbst noch total unentschlossen. Ich würde gerne gehen, auch unter anderen Voraussetzungen, es ist nun mal eine Ausnahmesituation und das Stadionfeeling von Vor-Corona werden wir dieses Jahr definitiv nicht mehr erleben und was nächstes Jahr wird weiß noch keiner.... daher muß man erstmal nehmen was kommt und das ganze akzeptieren. Es sollte aber schon einigermaßen eine Atmosphäre sein das man das Gefühl hat man ist in einem Fussballstadion und kann die Mannschaft anfeuern.
Alleine rumsitzen und steril das Spiel verfolgen, beim Torjubeln die Abstands-Regeln beachten, noch nicht mal ohne ein Bier trinken zu können... puh. Das werde ich mir glaub ich nicht geben.


Ich denke auch, dass es kein Kinderspiel wird, auch nur 20.000 Leute während einer Pandemie ins Stadion zu locken.

Für ein zweifellos sehr minderwertiges und stimmungsarmes Stadionerlebnis mit vielen Einschränkungen und latenter Angst vor einer Infektion (insbesondere bei An- und Abreise). Und dafür auch noch Geld ausgeben?

Nope, ohne mich. Und erst recht ohne meinen Vater, der steil auf die 70 zugeht. Wir werden von einem möglichen Vorkaufsrecht für DK-Inhaber garantiert keinen Gebrauch machen, bevor die Pandemie nicht so weit wieder im Griff ist, dass man ruhigen Gewissens alle Leute ins Stadion lassen kann.

Ich finde es ausgesprochen optimistisch, dass die DFL in ihrem Leitfaden wiederholt von "falls die Nachfrage die Kapazität übersteigt" spricht. Darauf würde ich echt nicht wetten.
#
Diegito schrieb:

Ich bin mir nicht sicher ob die Nachfrage so groß sein wird. Mit Abstandregeln und dem ganzen Pipapo werden die wenigsten Lust auf einen Stadionbesuch haben. Die Ultras und meisten Fanclubs werden dem wohl sowieso fernbleiben, bzw. nur vereinzelt ins Stadion gehen. Die nächste Frage ist dann was die Karten kosten werden, für 25€ pro Ticket wird sich die Geschichte nicht wirklich rechnen bei dem ganzen zusätzlichen Aufwand.

Ich bin selbst noch total unentschlossen. Ich würde gerne gehen, auch unter anderen Voraussetzungen, es ist nun mal eine Ausnahmesituation und das Stadionfeeling von Vor-Corona werden wir dieses Jahr definitiv nicht mehr erleben und was nächstes Jahr wird weiß noch keiner.... daher muß man erstmal nehmen was kommt und das ganze akzeptieren. Es sollte aber schon einigermaßen eine Atmosphäre sein das man das Gefühl hat man ist in einem Fussballstadion und kann die Mannschaft anfeuern.
Alleine rumsitzen und steril das Spiel verfolgen, beim Torjubeln die Abstands-Regeln beachten, noch nicht mal ohne ein Bier trinken zu können... puh. Das werde ich mir glaub ich nicht geben.


Ich denke auch, dass es kein Kinderspiel wird, auch nur 20.000 Leute während einer Pandemie ins Stadion zu locken.

Für ein zweifellos sehr minderwertiges und stimmungsarmes Stadionerlebnis mit vielen Einschränkungen und latenter Angst vor einer Infektion (insbesondere bei An- und Abreise). Und dafür auch noch Geld ausgeben?

Nope, ohne mich. Und erst recht ohne meinen Vater, der steil auf die 70 zugeht. Wir werden von einem möglichen Vorkaufsrecht für DK-Inhaber garantiert keinen Gebrauch machen, bevor die Pandemie nicht so weit wieder im Griff ist, dass man ruhigen Gewissens alle Leute ins Stadion lassen kann.

Ich finde es ausgesprochen optimistisch, dass die DFL in ihrem Leitfaden wiederholt von "falls die Nachfrage die Kapazität übersteigt" spricht. Darauf würde ich echt nicht wetten.
#
Also ich glaube eher, das da schon viel geht, und das die Leute schon ins Stadion wollen. Kommt natürlich immer auf die Persönliche Situation an. Wenn ich ü70 wäre, würde ich das auch sein lassen, da ist das Risiko nochmal höher.

Der Run war die letzten Jahre auf die Karten ja schon immer relativ groß. Ich denke schon, das man 20.000 aufjedenfall voll bekommt.
#
Also ich glaube eher, das da schon viel geht, und das die Leute schon ins Stadion wollen. Kommt natürlich immer auf die Persönliche Situation an. Wenn ich ü70 wäre, würde ich das auch sein lassen, da ist das Risiko nochmal höher.

Der Run war die letzten Jahre auf die Karten ja schon immer relativ groß. Ich denke schon, das man 20.000 aufjedenfall voll bekommt.
#
Jojo1994 schrieb:

Also ich glaube eher, das da schon viel geht, und das die Leute schon ins Stadion wollen. Kommt natürlich immer auf die Persönliche Situation an. Wenn ich ü70 wäre, würde ich das auch sein lassen, da ist das Risiko nochmal höher.

Der Run war die letzten Jahre auf die Karten ja schon immer relativ groß. Ich denke schon, das man 20.000 aufjedenfall voll bekommt.


Na ja, das ist ein bisschen so wie letzte Woche am Ballermann.

Die Nachfrage nach den ersten 1 - 3 Spielen dürfte hoch sein, weils einfach genug Menschen geben wird die glauben es wäre wie früher.

Wenn klar wird, das man wirklich 2m auseinander sitzen muß und die Maskenpflicht nicht am Stadiontor endet wird sich das drehen.

Zumal das Entertainment durch die Kurve eben sicher auf Sicht ausfällt.
#
Jojo1994 schrieb:

Also ich glaube eher, das da schon viel geht, und das die Leute schon ins Stadion wollen. Kommt natürlich immer auf die Persönliche Situation an. Wenn ich ü70 wäre, würde ich das auch sein lassen, da ist das Risiko nochmal höher.

Der Run war die letzten Jahre auf die Karten ja schon immer relativ groß. Ich denke schon, das man 20.000 aufjedenfall voll bekommt.


Na ja, das ist ein bisschen so wie letzte Woche am Ballermann.

Die Nachfrage nach den ersten 1 - 3 Spielen dürfte hoch sein, weils einfach genug Menschen geben wird die glauben es wäre wie früher.

Wenn klar wird, das man wirklich 2m auseinander sitzen muß und die Maskenpflicht nicht am Stadiontor endet wird sich das drehen.

Zumal das Entertainment durch die Kurve eben sicher auf Sicht ausfällt.
#
Wedge schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Also ich glaube eher, das da schon viel geht, und das die Leute schon ins Stadion wollen. Kommt natürlich immer auf die Persönliche Situation an. Wenn ich ü70 wäre, würde ich das auch sein lassen, da ist das Risiko nochmal höher.

Der Run war die letzten Jahre auf die Karten ja schon immer relativ groß. Ich denke schon, das man 20.000 aufjedenfall voll bekommt.


Na ja, das ist ein bisschen so wie letzte Woche am Ballermann.

Die Nachfrage nach den ersten 1 - 3 Spielen dürfte hoch sein, weils einfach genug Menschen geben wird die glauben es wäre wie früher.

Wenn klar wird, das man wirklich 2m auseinander sitzen muß und die Maskenpflicht nicht am Stadiontor endet wird sich das drehen.

Zumal das Entertainment durch die Kurve eben sicher auf Sicht ausfällt.


Eben. Das Stadionerlebnis wird dann wohl selbst noch "Länderspiel-Atmosphäre" weit unterbieten.

Man stelle sich unser letztes Montagsspiel vor, mit halber Zuschauerzahl, Sitzabstand, Mundschutzpflicht und womöglich ohne Gästefans.

Allein der Gedanke macht einen doch schon depressiv...
#
Diegito schrieb:

Ich bin mir nicht sicher ob die Nachfrage so groß sein wird. Mit Abstandregeln und dem ganzen Pipapo werden die wenigsten Lust auf einen Stadionbesuch haben. Die Ultras und meisten Fanclubs werden dem wohl sowieso fernbleiben, bzw. nur vereinzelt ins Stadion gehen. Die nächste Frage ist dann was die Karten kosten werden, für 25€ pro Ticket wird sich die Geschichte nicht wirklich rechnen bei dem ganzen zusätzlichen Aufwand.

Ich bin selbst noch total unentschlossen. Ich würde gerne gehen, auch unter anderen Voraussetzungen, es ist nun mal eine Ausnahmesituation und das Stadionfeeling von Vor-Corona werden wir dieses Jahr definitiv nicht mehr erleben und was nächstes Jahr wird weiß noch keiner.... daher muß man erstmal nehmen was kommt und das ganze akzeptieren. Es sollte aber schon einigermaßen eine Atmosphäre sein das man das Gefühl hat man ist in einem Fussballstadion und kann die Mannschaft anfeuern.
Alleine rumsitzen und steril das Spiel verfolgen, beim Torjubeln die Abstands-Regeln beachten, noch nicht mal ohne ein Bier trinken zu können... puh. Das werde ich mir glaub ich nicht geben.


Ich denke auch, dass es kein Kinderspiel wird, auch nur 20.000 Leute während einer Pandemie ins Stadion zu locken.

Für ein zweifellos sehr minderwertiges und stimmungsarmes Stadionerlebnis mit vielen Einschränkungen und latenter Angst vor einer Infektion (insbesondere bei An- und Abreise). Und dafür auch noch Geld ausgeben?

Nope, ohne mich. Und erst recht ohne meinen Vater, der steil auf die 70 zugeht. Wir werden von einem möglichen Vorkaufsrecht für DK-Inhaber garantiert keinen Gebrauch machen, bevor die Pandemie nicht so weit wieder im Griff ist, dass man ruhigen Gewissens alle Leute ins Stadion lassen kann.

Ich finde es ausgesprochen optimistisch, dass die DFL in ihrem Leitfaden wiederholt von "falls die Nachfrage die Kapazität übersteigt" spricht. Darauf würde ich echt nicht wetten.
#
Pezking schrieb:

Diegito schrieb:

Ich bin mir nicht sicher ob die Nachfrage so groß sein wird. Mit Abstandregeln und dem ganzen Pipapo werden die wenigsten Lust auf einen Stadionbesuch haben. Die Ultras und meisten Fanclubs werden dem wohl sowieso fernbleiben, bzw. nur vereinzelt ins Stadion gehen. Die nächste Frage ist dann was die Karten kosten werden, für 25€ pro Ticket wird sich die Geschichte nicht wirklich rechnen bei dem ganzen zusätzlichen Aufwand.

Ich bin selbst noch total unentschlossen. Ich würde gerne gehen, auch unter anderen Voraussetzungen, es ist nun mal eine Ausnahmesituation und das Stadionfeeling von Vor-Corona werden wir dieses Jahr definitiv nicht mehr erleben und was nächstes Jahr wird weiß noch keiner.... daher muß man erstmal nehmen was kommt und das ganze akzeptieren. Es sollte aber schon einigermaßen eine Atmosphäre sein das man das Gefühl hat man ist in einem Fussballstadion und kann die Mannschaft anfeuern.
Alleine rumsitzen und steril das Spiel verfolgen, beim Torjubeln die Abstands-Regeln beachten, noch nicht mal ohne ein Bier trinken zu können... puh. Das werde ich mir glaub ich nicht geben.


Ich denke auch, dass es kein Kinderspiel wird, auch nur 20.000 Leute während einer Pandemie ins Stadion zu locken.

Für ein zweifellos sehr minderwertiges und stimmungsarmes Stadionerlebnis mit vielen Einschränkungen und latenter Angst vor einer Infektion (insbesondere bei An- und Abreise). Und dafür auch noch Geld ausgeben?

Nope, ohne mich. Und erst recht ohne meinen Vater, der steil auf die 70 zugeht. Wir werden von einem möglichen Vorkaufsrecht für DK-Inhaber garantiert keinen Gebrauch machen, bevor die Pandemie nicht so weit wieder im Griff ist, dass man ruhigen Gewissens alle Leute ins Stadion lassen kann.

Ich finde es ausgesprochen optimistisch, dass die DFL in ihrem Leitfaden wiederholt von "falls die Nachfrage die Kapazität übersteigt" spricht. Darauf würde ich echt nicht wetten.


Ich geh ins Stadion um meine Mannschaft spielen zu sehen.  Die Kurve kann dabei sein oder nicht.  Aber mal wieder Nah dran zu sein und alles hautnah erleben da freuen wir uns drauf.  

Aber lieber im Stadion mit „anderer Atmosphäre“ als gar nicht gucken, bzw. vor der Glotze.  

Und auch mit den Auflagen wird man sich anfreunden und Spaß dran haben. Leute rennen ja bspw. auch den ganzen Tag durch Freizeitparks mit Maske und haben ihren Spaß.


Teilen