Nachbetrachtung zum Rückspiel gegen Basel

#
also ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich dann ein absolutes Fähnchen im Wind bin. Gestern morgen habe ich jedem, der mir auf den WhatsApp Status, in dem ich auf den "Matchday" verwiesen habe, gesagt, "wir sind die Eintracht und erst raus, wenn der Schiri pfeifft" (na gut, gestern vielleicht so 10 minuten früher aufgegeben)
Und heute? Natürlich suche ich mir die Zuckerstückchen raus und baue darauf die Hoffnung für die neue Saison auf (gute Vorbereitung, weil raus)....

In meinen Augen ist das sogar fast das gleiche und widerspricht sich gar nicht. Man hofft auf den Sieg in der EL und legt jeden Gedanken an Scheitern beiseite (nicht jeder, ich weiß), weil man eben nicht anders kann, als PRO Eintracht zu denken und Ausscheiden oder Scheitern nicht zum opportunen Gedankengut zählt. Wenn man dann doch scheitert, dann ärgert man sich kurz (oder lang, je nach Charakter) und sucht sich dann die neuen Ziele. Dabei ist dann das durchaus Positive, dass man nun die "Belastung" der alten Ziele nicht mehr hat (weil ausgeschieden). Dadurch beurteilt man das plötzllich positiv, kann man eh nicht ändern und warum hacken und weinen.... Ich finde es sogar gut, wenn man dann nach kurzer "Trauer" gleich wieder aufsteht und neue Ziele hat.

Ich hab jedenfalls beides getan: Vorher mehr oder weniger unrealistisch auf ein Weiterkommen gehofft und das auch für wichtig empfunden. Aber hinterher, nach einem kurzen Schütteln, den Blick wieder vorne gerichtet.

Ich finde auch gar nicht, dass man das verurteilen soll und bin da bei Hyundaii. Das darf jeder handhaben wie er will und muss dafür keine Prügel beziehen, aber gleichzeitig sollte/darf niemand den ewigen Träumern die Hoffnung nehmen, indem alles negativ hingestellt wird.... Das mögen die nämlich nicht (ich auch nicht)

Wir wollen hoffentlich alle das Gleiche hier (die Trolle mal außen vor). Eine erfolgreiche Eintracht....
#
Also wenn HardKohr die gestrige Leistung konstant bringt, haben wir den Kohr, der in Leverkusen eine Zeit lang Stammkraft war.
Macht einen klasse Eindruck, stimmt mich zuversichtlich was die Personalie betrifft.
#
da ich mich bei diesem posting gerade aufs positive beschränken möchte:

mir haben die weißen trikots gut gefallen, insbesondere dieser gestreifte kragen kommt sehr chic daher.

ansonsten war trapp mal wieder sensationell und hat uns quasi im alleingang vor einer weiteren blamage gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.
der nächste experte, der hier süffisant in die runde "fragen" möchte, wann trapp denn zuletzt mal einen oder gar mehrere hundertprozentige in einem spiel gehalten hätte, möge sich an dieses spiel erinnern, da waren genug dabei...

#
Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....
#
Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....
#
Über 180 Minuten sind wir verdient ausgeschieden.
Ich denke Lattenknaller sieht den "schwächeren Gegner" auf dem Papier.
Wenn man beide Kader und die Qualität vergleicht, sollten wir individuell besser besetzt sein, was aber lange nicht heißt, das man Basel oder einen der Top 4 in der Schweiz im Vorbeigehen wegballert.
Basel war gestern nicht zwingend überlegen, hatte jedoch die klareren Torchancen und wesentlich mehr gefährliche Situatuionen generiert wie wir, was aber auch daran liegt, das wir teilweise hinten offen waren und die Mehrheit der Chancen aus Kontersituationen resultierten.
Ich würde mich schon festlegen, das wir zuhause von 10 Spielen 7 oder 8 gegen Basel gewinnen.
Die Vorzeichen nach dem Hinspiel waren aber sehr schlecht und wie oben erwähnt, war Basel in beiden Spielen zusammengefasst etwas besser.
#
Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....
#
cm47 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....        

damit meine ich selbstredend die papierform. fällt in die selbe kategorie wie niederlagen gg guimaraes oder lüttich... oder von mir aus köln, paderborn, union etc.
#
Über 180 Minuten sind wir verdient ausgeschieden.
Ich denke Lattenknaller sieht den "schwächeren Gegner" auf dem Papier.
Wenn man beide Kader und die Qualität vergleicht, sollten wir individuell besser besetzt sein, was aber lange nicht heißt, das man Basel oder einen der Top 4 in der Schweiz im Vorbeigehen wegballert.
Basel war gestern nicht zwingend überlegen, hatte jedoch die klareren Torchancen und wesentlich mehr gefährliche Situatuionen generiert wie wir, was aber auch daran liegt, das wir teilweise hinten offen waren und die Mehrheit der Chancen aus Kontersituationen resultierten.
Ich würde mich schon festlegen, das wir zuhause von 10 Spielen 7 oder 8 gegen Basel gewinnen.
Die Vorzeichen nach dem Hinspiel waren aber sehr schlecht und wie oben erwähnt, war Basel in beiden Spielen zusammengefasst etwas besser.
#
SGE_Noeppi schrieb:

Über 180 Minuten sind wir verdient ausgeschieden.

aber sowas von!

SGE_Noeppi schrieb:

Ich denke Lattenknaller sieht den "schwächeren Gegner" auf dem Papier.
Wenn man beide Kader und die Qualität vergleicht, sollten wir individuell besser besetzt sein, was aber lange nicht heißt, das man Basel oder einen der Top 4 in der Schweiz im Vorbeigehen wegballert.

genau das. man gewinnt da nicht im vorbeigehen, aber mit einer konzentrierten leistung sollte das im normalfall kein zufall sein, dass man selbiges tut.
#
Ich habe mich nur auf das gestrige Spiel bezogen, vom Hinspiel gar nicht zu reden.
Auf dem Papier und von der Kaderzusammenstellung mag das vielleicht zutreffen, wobei ich mir damit auch nicht unbedingt sicher bin, aber auf dem Platz wären wir gestern wieder abgeschossen worden, wenn Trapp nicht so gut reagiert hätte.....das Basel verdient weiterkommt, steht völlig außer Frage....
#
cm47 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....        

damit meine ich selbstredend die papierform. fällt in die selbe kategorie wie niederlagen gg guimaraes oder lüttich... oder von mir aus köln, paderborn, union etc.
#
Lattenknaller__ schrieb:

cm47 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....        

damit meine ich selbstredend die papierform. fällt in die selbe kategorie wie niederlagen gg guimaraes oder lüttich... oder von mir aus köln, paderborn, union etc.

Mal bitte die Arroganz gegenüber der Schweizer Liga lassen, da gibt es mit Bern, Basel und mittlerweile wohl auch St. Gallen zumindest 3 Vereine, die international gut bis sehr gut mithalten können, wer genau hinschaut, wird auch feststellen, welches Potential an Talenten dort spielt und die Nati ist auch nicht von schlechten Eltern.
#
mMn hatten wir gestern wieder dasselbe Problem das sich schon durch die ganze Saison zieht. Im Aufbauspiel wird der Ball vertändelt und dann fängt man sich Konter ein. Das Problem hatten wir auch schon letzte Saison nur haben wir da immer 3-4 Tore geschossen.
Was mir persönlich tierisch auf den Geist geht ist das die Spieler auf den Flügeln nie unterstützt werden was dann dazu führt das Kostic eine sinnbefreite Flanke nach der anderen schlägt und Danny aussichtslose Dribblings probiert, wir den Ball verlieren und ausgekontert werden.
#
Hyundaii30 schrieb:

Trotzdem muss ich Diegito zustimmen, man hätte Ihn deswegen nicht so angehen müssen. Ich habe es genauso gelesen und mir die Mühe gemacht es zu verstehen und habe es dann nochmal sachlich revidiert.

Wenn Diegito sich das Ausscheiden gewünscht hätte, damit wir eine geordnete Vorbereitung haben wäre ich sogar bei Dir. Aber offenbar hast Du ihn trotz aller Mühe, die Du Dir löblicherweise gemacht hast, nicht verstanden. Er wollte, dass wir ausscheiden, weil er einen möglichen Titelgewinn nicht im Stadion erleben können. Wie auch schon im DFB Pokal.
Auch die 2. deutsche Meisterschaft, so unrealistisch diese auch wäre, würde er nicht wollen, wenn er sie nicht im Stadion erleben kann.
#
Basaltkopp schrieb:

Wenn Diegito sich das Ausscheiden gewünscht hätte, damit wir eine geordnete Vorbereitung haben wäre ich sogar bei Dir. Aber offenbar hast Du ihn trotz aller Mühe, die Du Dir löblicherweise gemacht hast, nicht verstanden. Er wollte, dass wir ausscheiden, weil er einen möglichen Titelgewinn nicht im Stadion erleben können. Wie auch schon im DFB Pokal.
Auch die 2. deutsche Meisterschaft, so unrealistisch diese auch wäre, würde er nicht wollen, wenn er sie nicht im Stadion erleben kann.


Moment mal. So hab ich das nie gesagt.
Ich habe gesagt das die Vorteile einer EL-Teilnahme nächste Saison nicht so klar sind wie sonst. Denn es gibt neben der zusätzlichen Belastung auch weniger Geld. Schlichtweg weil die Zuschauereinnahmen komplett wegbrechen. Für Wolfsburg mag das keine Bedeutung haben, für uns schon... ich betrachte also noch nicht mal die emotionale Schiene sondern die kaufmännische.
Bei einer CL-Teilnahme wäre es etwas anders gewesen weil die Ausschüttungen dort wesentlich größer sind (die Zuschauereinnahmen ausgeklammert), da wäre aber die emotionale Seite hinzugekommen.
Wir spielen das erste mal und wahrscheinlich einzigste mal in der Vereinsgeschichte in der CL und haben exakt das Jahr erwischt wo keine Zuschauer zugelassen sind.... wie kann man sich ernsthaft auf sowas freuen oder sich für sowas begeistern? Seid ihr mittlerweile so abgestumpft von den Geisterspielen?
Wenn ein Wolfsburg oder Leverkusen Fan sowas sagen würde könnte ich es verstehen, aber doch nicht wir!

P.S.: Ich habe den Pokaltriumph 2018 daheim auf der Couch gesehen und es war einer der größten Tage meines Lebens. Was sagst du jetzt?
#
Lattenknaller__ schrieb:

cm47 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....        

damit meine ich selbstredend die papierform. fällt in die selbe kategorie wie niederlagen gg guimaraes oder lüttich... oder von mir aus köln, paderborn, union etc.

Mal bitte die Arroganz gegenüber der Schweizer Liga lassen, da gibt es mit Bern, Basel und mittlerweile wohl auch St. Gallen zumindest 3 Vereine, die international gut bis sehr gut mithalten können, wer genau hinschaut, wird auch feststellen, welches Potential an Talenten dort spielt und die Nati ist auch nicht von schlechten Eltern.
#
Takashi007 schrieb:

Mal bitte die Arroganz gegenüber der Schweizer Liga lassen

Das hat mit Arroganz nicht viel zu tun find ich. Die Bundesliga hat eine höhere Qualität, in der Schweiz gibt es halt nur 3-4 Vereine, die in anderen europäischen Topligen mitspielen könnten.
Ich spreche der Schweizer Liga damit nicht die Qualität ab, aber nach den Top 3-4 gibt es ein deutliches Leistungsgefälle und das ist nun mal so und das kann man auch so niederschreiben.
#
Basaltkopp schrieb:

Wenn Diegito sich das Ausscheiden gewünscht hätte, damit wir eine geordnete Vorbereitung haben wäre ich sogar bei Dir. Aber offenbar hast Du ihn trotz aller Mühe, die Du Dir löblicherweise gemacht hast, nicht verstanden. Er wollte, dass wir ausscheiden, weil er einen möglichen Titelgewinn nicht im Stadion erleben können. Wie auch schon im DFB Pokal.
Auch die 2. deutsche Meisterschaft, so unrealistisch diese auch wäre, würde er nicht wollen, wenn er sie nicht im Stadion erleben kann.


Moment mal. So hab ich das nie gesagt.
Ich habe gesagt das die Vorteile einer EL-Teilnahme nächste Saison nicht so klar sind wie sonst. Denn es gibt neben der zusätzlichen Belastung auch weniger Geld. Schlichtweg weil die Zuschauereinnahmen komplett wegbrechen. Für Wolfsburg mag das keine Bedeutung haben, für uns schon... ich betrachte also noch nicht mal die emotionale Schiene sondern die kaufmännische.
Bei einer CL-Teilnahme wäre es etwas anders gewesen weil die Ausschüttungen dort wesentlich größer sind (die Zuschauereinnahmen ausgeklammert), da wäre aber die emotionale Seite hinzugekommen.
Wir spielen das erste mal und wahrscheinlich einzigste mal in der Vereinsgeschichte in der CL und haben exakt das Jahr erwischt wo keine Zuschauer zugelassen sind.... wie kann man sich ernsthaft auf sowas freuen oder sich für sowas begeistern? Seid ihr mittlerweile so abgestumpft von den Geisterspielen?
Wenn ein Wolfsburg oder Leverkusen Fan sowas sagen würde könnte ich es verstehen, aber doch nicht wir!

P.S.: Ich habe den Pokaltriumph 2018 daheim auf der Couch gesehen und es war einer der größten Tage meines Lebens. Was sagst du jetzt?
#
ich hatte Deine Argumente auch anders in Erinnerung, da war schon "Fans" ein nicht unerheblicher Faktor.
Ich werde es nicht nachlesen, keine Lust auf überflüssigen Stress, habe nichts gegen Dich.
#
Takashi007 schrieb:

Mal bitte die Arroganz gegenüber der Schweizer Liga lassen

Das hat mit Arroganz nicht viel zu tun find ich. Die Bundesliga hat eine höhere Qualität, in der Schweiz gibt es halt nur 3-4 Vereine, die in anderen europäischen Topligen mitspielen könnten.
Ich spreche der Schweizer Liga damit nicht die Qualität ab, aber nach den Top 3-4 gibt es ein deutliches Leistungsgefälle und das ist nun mal so und das kann man auch so niederschreiben.
#
Da wir aber gegen einen der Top 4 Vereine gespielt haben, die in anderen europäischen Ligen mitspielen können, spielt es doch keine Rolle wie gut oder schlecht die anderen Mannschaften in der Liga sind.
#
ich hatte Deine Argumente auch anders in Erinnerung, da war schon "Fans" ein nicht unerheblicher Faktor.
Ich werde es nicht nachlesen, keine Lust auf überflüssigen Stress, habe nichts gegen Dich.
#
Tafelberg schrieb:

ich hatte Deine Argumente auch anders in Erinnerung, da war schon "Fans" ein nicht unerheblicher Faktor.
Ich werde es nicht nachlesen, keine Lust auf überflüssigen Stress, habe nichts gegen Dich.


Klar ist das ein nicht unerheblicher Faktor.
Europapokalnächte ohne Fans sind Mist. Grosser Mist.
Da fällt es mir leicht drauf zu verzichten.
#
mMn hatten wir gestern wieder dasselbe Problem das sich schon durch die ganze Saison zieht. Im Aufbauspiel wird der Ball vertändelt und dann fängt man sich Konter ein. Das Problem hatten wir auch schon letzte Saison nur haben wir da immer 3-4 Tore geschossen.
Was mir persönlich tierisch auf den Geist geht ist das die Spieler auf den Flügeln nie unterstützt werden was dann dazu führt das Kostic eine sinnbefreite Flanke nach der anderen schlägt und Danny aussichtslose Dribblings probiert, wir den Ball verlieren und ausgekontert werden.
#
Maxi1984 schrieb:

mMn hatten wir gestern wieder dasselbe Problem das sich schon durch die ganze Saison zieht. Im Aufbauspiel wird der Ball vertändelt und dann fängt man sich Konter ein. Das Problem hatten wir auch schon letzte Saison nur haben wir da immer 3-4 Tore geschossen.
Was mir persönlich tierisch auf den Geist geht ist das die Spieler auf den Flügeln nie unterstützt werden was dann dazu führt das Kostic eine sinnbefreite Flanke nach der anderen schlägt und Danny aussichtslose Dribblings probiert, wir den Ball verlieren und ausgekontert werden.

Da gebe ich Dir zu 90% recht. Das traurige ist, dass Hütter mit Dost einen Zielspieler in der MItte hat. Doch weder die Flanken von Kostic, die von DDC noch von irgendjemanden (Eckbälle mal ausgenommen) finden den Weg zu Dost. Die ersten 5 oder 6 Flanken wurden zudem mit einem Körperteil weit unterhalb der Gürtellinie vom Baseler AV abgewehrt. Wenn ich also Dost in die Zentrale packe, keiner aber eine Flanke auf dessen Kopf präzise bringen kann, nun ja dann ist dieses taktische Konzept irgendwie absolet.

Ferner fällt auf (acuh nichts neues), dass uns der Denken und Lenker im MF fehlt. Rode, Kohl, Ilsanker, sind alles gute DMs aber keiner ist in der Lage die Schaltstelle in der Zentrale auszufüllen. Sow soll das eigentlich machen...nun gut.

2tes Problem: Kostic. Ich habe ihn wirklich nicht schlecht gesehen, er hat geackert und ist gerannt wie eh und je. Aber seine Durchschlagskraft ist beschnitten. Hängt nicht an ihm, als die Büffel noch da waren hatten wir neben Kostic noch 3 weitere Garanten für Torgefahr. Ergo waren wir schwer zu beherrschen. Jetzt stellt fast jeder Gegener Kostic zu und wir sind in unserem Wirkungskreis extrem beschnitten. Kamada ist kein Knipser und Silva braucht nicht Dost sondern vermutlich Gonzo als Partner vorne. Zudem brauchen Silva, Gonzo und Dost räume, die Ihnen Kostic alleine eben nicht liefern kann, vor allem da er ja mittlerweile oft zugestellt wird. Insgesamt würde es uns also sehr gut zu Gesicht stehen, wenn wir noch ein Gegengewicht zu Kostic auf rechts hätten.

Hoffe mal Bobic, Bruno und Adi können hier hier noch was machen.
#
Da wir aber gegen einen der Top 4 Vereine gespielt haben, die in anderen europäischen Ligen mitspielen können, spielt es doch keine Rolle wie gut oder schlecht die anderen Mannschaften in der Liga sind.
#
Richtig, er bezog sich aber auf die "Schweizer Liga" und da gehören auch noch andere Teams mit dazu, wo das Leistungsgefälle im Vergleich zu den Besten deutlich abfällt und im Gesamten diese Liga nicht als zu stark angesehen werden kann.
Ich würde z.B. pauschal sagen das Basel und Bern und nicht mal St.Gallen in der Bundesliga wahrscheinlich unter den Top 10 landen würden, während die anderen schweizer Mannschaften meiner Meinung nach deutsches Zweitliganiveau besitzen.
#
Lattenknaller__ schrieb:

cm47 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....        

damit meine ich selbstredend die papierform. fällt in die selbe kategorie wie niederlagen gg guimaraes oder lüttich... oder von mir aus köln, paderborn, union etc.

Mal bitte die Arroganz gegenüber der Schweizer Liga lassen, da gibt es mit Bern, Basel und mittlerweile wohl auch St. Gallen zumindest 3 Vereine, die international gut bis sehr gut mithalten können, wer genau hinschaut, wird auch feststellen, welches Potential an Talenten dort spielt und die Nati ist auch nicht von schlechten Eltern.
#
Takashi007 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

cm47 schrieb:

Lattenknaller__ schrieb:

gegen einen eigentlich schwächeren gegner bewahrt.

In welcher Hinsicht war Basel denn schwächer als wir....?....ich hab zwar das ganze Spiel gesehen, muß aber trotzdem was verpasst haben.....die waren in allen Belangen besser....        

damit meine ich selbstredend die papierform. fällt in die selbe kategorie wie niederlagen gg guimaraes oder lüttich... oder von mir aus köln, paderborn, union etc.

Mal bitte die Arroganz gegenüber der Schweizer Liga lassen, da gibt es mit Bern, Basel und mittlerweile wohl auch St. Gallen zumindest 3 Vereine, die international gut bis sehr gut mithalten können, wer genau hinschaut, wird auch feststellen, welches Potential an Talenten dort spielt und die Nati ist auch nicht von schlechten Eltern.        

sorry, aber am ende des tages sollte jeder gottverdammte schweizer club für uns einen machbaren gegner darstellen - selbst nach verlust der büffelherde!
ich rede hier jetzt auch explizit nicht von "freilos" oder "zweistellig weghauen" oder so, sondern davon, dass es im regelfall zu einem souveränen weiterkommen unsererseits reichen sollte. punkt.

als entsprechend große blamage empfinde ich das ausscheiden hier. sollte man nicht schönreden, denn man war 2x klar unterlegen, was so nicht sein darf - auch unter den corona-bedingungen nicht.

und wenn das jetzt arroganz sein soll, dann sei es drum...
#
Maxi1984 schrieb:

mMn hatten wir gestern wieder dasselbe Problem das sich schon durch die ganze Saison zieht. Im Aufbauspiel wird der Ball vertändelt und dann fängt man sich Konter ein. Das Problem hatten wir auch schon letzte Saison nur haben wir da immer 3-4 Tore geschossen.
Was mir persönlich tierisch auf den Geist geht ist das die Spieler auf den Flügeln nie unterstützt werden was dann dazu führt das Kostic eine sinnbefreite Flanke nach der anderen schlägt und Danny aussichtslose Dribblings probiert, wir den Ball verlieren und ausgekontert werden.

Da gebe ich Dir zu 90% recht. Das traurige ist, dass Hütter mit Dost einen Zielspieler in der MItte hat. Doch weder die Flanken von Kostic, die von DDC noch von irgendjemanden (Eckbälle mal ausgenommen) finden den Weg zu Dost. Die ersten 5 oder 6 Flanken wurden zudem mit einem Körperteil weit unterhalb der Gürtellinie vom Baseler AV abgewehrt. Wenn ich also Dost in die Zentrale packe, keiner aber eine Flanke auf dessen Kopf präzise bringen kann, nun ja dann ist dieses taktische Konzept irgendwie absolet.

Ferner fällt auf (acuh nichts neues), dass uns der Denken und Lenker im MF fehlt. Rode, Kohl, Ilsanker, sind alles gute DMs aber keiner ist in der Lage die Schaltstelle in der Zentrale auszufüllen. Sow soll das eigentlich machen...nun gut.

2tes Problem: Kostic. Ich habe ihn wirklich nicht schlecht gesehen, er hat geackert und ist gerannt wie eh und je. Aber seine Durchschlagskraft ist beschnitten. Hängt nicht an ihm, als die Büffel noch da waren hatten wir neben Kostic noch 3 weitere Garanten für Torgefahr. Ergo waren wir schwer zu beherrschen. Jetzt stellt fast jeder Gegener Kostic zu und wir sind in unserem Wirkungskreis extrem beschnitten. Kamada ist kein Knipser und Silva braucht nicht Dost sondern vermutlich Gonzo als Partner vorne. Zudem brauchen Silva, Gonzo und Dost räume, die Ihnen Kostic alleine eben nicht liefern kann, vor allem da er ja mittlerweile oft zugestellt wird. Insgesamt würde es uns also sehr gut zu Gesicht stehen, wenn wir noch ein Gegengewicht zu Kostic auf rechts hätten.

Hoffe mal Bobic, Bruno und Adi können hier hier noch was machen.
#
Ibanez schrieb:

dann ist dieses taktische Konzept irgendwie absolet.

Obsolut richtig erkannt.
#
Irgendwie schade, aber letztendlich wussten wir doch insgeheim alle, dass es höchstwahrscheinlich nicht funktioniert.

Man hat gestern gesehen, wieso Basel die beste Abwehr aller EL Teilnehmer hat. Und das lag nicht nur daran, dass bei uns nur Versager im Sturm spielen und wir mindestens 27 neue Stürmer brauchen, weil wir sonst schon vor Saisonstart absteigen und bestenfalls noch im der RL starten können. Also wenn Bobic endlich aufhören würde zu sparen und noch 17 neue Spielmacher holt. Sonst wird es ganz bitter.

Die Baseler standen einfach gut und unsere Hoffnung, dass sie überspielt und platt sind, hat sich nicht bewahrheitet. Und wenn wir dann mal gut durchkommen stolpert Paciencia über den Ball. Lief halt nicht gestern. Wer weiß wie es gelaufen wäre, wenn Hintis Kopfball in der ersten Halbzeit drin gewesen wäre.

Trotz des Ausscheidens war die Entscheidung richtig, der Mannschaft mal 4 Wochen Urlaub zu geben. Und wahrscheinlich ist das Ausscheiden auch besser für eine geordnete Vorbereitung.

Wie das Gesicht der Mannschaft nach dem 5. Oktober aussehen wird wissen wir alle noch nicht. Ebenso wenig wie sich die anderen Vereine verstärken. Von daher macht es recht wenig Sinn, von Platz 11 bis 14 oder 10 bis 18 zu jammern.

Ich fand Trapp gestern sehr gut. Hoffentlich kann er diese Form konservieren. Das war in meinen Augen mit sein bestes Saisonspiel der seit gestern für uns beendeten Saison.
#
Basaltkopp schrieb:
.. ...
Und wenn wir dann mal gut durchkommen stolpert Paciencia über den Ball. ... ...


Naja, wenn du dir das genau anschaust, siehst du, dass der letzte Basler da noch den Ball mit seiner Fußspitze anhebt und deswegen Paciencia nicht mehr richtig zum Ball kommt. Sieht blöd aus, aber da kann er nix dafür
#
Basaltkopp schrieb:
.. ...
Und wenn wir dann mal gut durchkommen stolpert Paciencia über den Ball. ... ...


Naja, wenn du dir das genau anschaust, siehst du, dass der letzte Basler da noch den Ball mit seiner Fußspitze anhebt und deswegen Paciencia nicht mehr richtig zum Ball kommt. Sieht blöd aus, aber da kann er nix dafür
#
philadlerist schrieb:

Basaltkopp schrieb:
.. ...
Und wenn wir dann mal gut durchkommen stolpert Paciencia über den Ball. ... ...


Naja, wenn du dir das genau anschaust, siehst du, dass der letzte Basler da noch den Ball mit seiner Fußspitze anhebt und deswegen Paciencia nicht mehr richtig zum Ball kommt. Sieht blöd aus, aber da kann er nix dafür


Danke, habe ich so nicht erkannt. War aber auch nicht so negativ gemeint wie es sich anhören mag.


Teilen