(Vor der) Bundestagswahl - 26. September 2021

#
Tafelberg schrieb:

mir fällt nur Frau Schwesig ein, die nach ihrer (hoffentlich überstandenen) Erkrankung sicherlich keine bundespolitischen Ambitionen hat.        

Sie hat leider bei der Corona-Schulthematik sehr viel Pech beim Denken gehabt.  
#
Denken ist eh nicht ihre Kernkompetenz. Die ist eher fotogen zu sein.

Svenja Schulze ist ne Gute. Leider nicht sonderlich fotogen.
#
Denken ist eh nicht ihre Kernkompetenz. Die ist eher fotogen zu sein.

Svenja Schulze ist ne Gute. Leider nicht sonderlich fotogen.
#
LDKler_neu schrieb:

Denken ist eh nicht ihre Kernkompetenz. Die ist eher fotogen zu sein.

Svenja Schulze ist ne Gute. Leider nicht sonderlich fotogen.

Hart an der Grenze zum Sexismus.
#
Denken ist eh nicht ihre Kernkompetenz. Die ist eher fotogen zu sein.

Svenja Schulze ist ne Gute. Leider nicht sonderlich fotogen.
#
LDKler_neu schrieb:

Denken ist eh nicht ihre Kernkompetenz.



Wenn du dieser Meinung bist, kannst du das gerne schreiben.

Den Rest hättest du dir aber sehr gerne sparen dürfen...
#
LDKler_neu schrieb:

Denken ist eh nicht ihre Kernkompetenz. Die ist eher fotogen zu sein.

Svenja Schulze ist ne Gute. Leider nicht sonderlich fotogen.

Hart an der Grenze zum Sexismus.
#
Uiuiui, da habe ich wohl einen falschen Eindruck ausgelöst.

Natürlich würde ich eine Svenja Schulze wählen, egal, wie fotogen sie ist.
Leider sieht das unsere Gesellschaft bei Frauen immer noch oftmals anders.
Da zählt Optik mehr als Kompetenz.
Nur das wollte ich zum Ausdruck bringen (und anprangern).
Ich denke selbstverständlich nicht so!
#
Uiuiui, da habe ich wohl einen falschen Eindruck ausgelöst.

Natürlich würde ich eine Svenja Schulze wählen, egal, wie fotogen sie ist.
Leider sieht das unsere Gesellschaft bei Frauen immer noch oftmals anders.
Da zählt Optik mehr als Kompetenz.
Nur das wollte ich zum Ausdruck bringen (und anprangern).
Ich denke selbstverständlich nicht so!
#
LDKler_neu schrieb:

Ich denke selbstverständlich nicht so!        

Hatte ich genauso verstanden, wie Du es gemeint hast.

Der Wirtschaftsminister hat vor einiger Zeit auf die Frage, weshalb er sich nicht als Kanzlerkandidat bewirbt, geantwortet, dass jemand, der so aussieht wie er, nicht Kanzler werden kann.

Es ist m. E. schon etwas dran, dass jemand, der eher hässlich ist, nicht so viele Stimmen bekäme ...  
#
Uiuiui, da habe ich wohl einen falschen Eindruck ausgelöst.

Natürlich würde ich eine Svenja Schulze wählen, egal, wie fotogen sie ist.
Leider sieht das unsere Gesellschaft bei Frauen immer noch oftmals anders.
Da zählt Optik mehr als Kompetenz.
Nur das wollte ich zum Ausdruck bringen (und anprangern).
Ich denke selbstverständlich nicht so!
#
Puh, die Korrelation zwischen "fotogen" und "Kompetenz" hast du schon ins Spiel gebracht. Ich fand das mächtig daneben. Egal wie missverständlich du dich da wieder gegeben fühlst. Zumal solche Kategorien (fotogen) in der Regel nicht bei männlichen Politikern aufgemacht werden.

Gut möglich, dass ich das von vorne bis hinten missverstehe und ich will da jetzt auch kein Fass auf machen, aber eigentlich geht so was gar nicht klar.
#
Puh, die Korrelation zwischen "fotogen" und "Kompetenz" hast du schon ins Spiel gebracht. Ich fand das mächtig daneben. Egal wie missverständlich du dich da wieder gegeben fühlst. Zumal solche Kategorien (fotogen) in der Regel nicht bei männlichen Politikern aufgemacht werden.

Gut möglich, dass ich das von vorne bis hinten missverstehe und ich will da jetzt auch kein Fass auf machen, aber eigentlich geht so was gar nicht klar.
#
brodo schrieb:

Gut möglich, dass ich das von vorne bis hinten missverstehe und ich will da jetzt auch kein Fass auf machen, aber eigentlich geht so was gar nicht klar.

Willst kein Fass aufmachen und machst eins auf. ... Brauchst ja nur mal ein paar alte Beiträge des Users lesen. Ist nicht so schwer, das dann richtig einzuordnen, wenn man weiss, dass der Schreiber völlig "unverdächtig" ist ... Mir war das jedenfalls sofort klar, aber ich habe heute auch nicht gesoffen.
#
brodo schrieb:

Gut möglich, dass ich das von vorne bis hinten missverstehe und ich will da jetzt auch kein Fass auf machen, aber eigentlich geht so was gar nicht klar.

Willst kein Fass aufmachen und machst eins auf. ... Brauchst ja nur mal ein paar alte Beiträge des Users lesen. Ist nicht so schwer, das dann richtig einzuordnen, wenn man weiss, dass der Schreiber völlig "unverdächtig" ist ... Mir war das jedenfalls sofort klar, aber ich habe heute auch nicht gesoffen.
#
Landroval schrieb:

brodo schrieb:

Gut möglich, dass ich das von vorne bis hinten missverstehe und ich will da jetzt auch kein Fass auf machen, aber eigentlich geht so was gar nicht klar.

Willst kein Fass aufmachen und machst eins auf. ... Brauchst ja nur mal ein paar alte Beiträge des Users lesen. Ist nicht so schwer, das dann richtig einzuordnen, wenn man weiss, dass der Schreiber völlig "unverdächtig" ist ... Mir war das jedenfalls sofort klar, aber ich habe heute auch nicht gesoffen.

Na gut, damit ziehe ich alle meine Argumente zurück, weil ich hier eh nur komplett besoffen auftrete. Ich bitte um Entschuldigung.  
Macht doch einfach was ihr wollt...ihr habt mich überzeugt.
#
Uiuiui, da habe ich wohl einen falschen Eindruck ausgelöst.

Natürlich würde ich eine Svenja Schulze wählen, egal, wie fotogen sie ist.
Leider sieht das unsere Gesellschaft bei Frauen immer noch oftmals anders.
Da zählt Optik mehr als Kompetenz.
Nur das wollte ich zum Ausdruck bringen (und anprangern).
Ich denke selbstverständlich nicht so!
#
Und oftmals werden Frauen an der Macht, die ggf. auch als attraktiv wahrgenommen werden, auf ihr Äußeres reduziert.

Ich glaube überhaupt nicht, dass Frau Schwesig aufgrund ihres Aussehens da ist, wo sie ist. Ganz unabhängig davon, wie ich sie fachlich einschätze.
#
Und oftmals werden Frauen an der Macht, die ggf. auch als attraktiv wahrgenommen werden, auf ihr Äußeres reduziert.

Ich glaube überhaupt nicht, dass Frau Schwesig aufgrund ihres Aussehens da ist, wo sie ist. Ganz unabhängig davon, wie ich sie fachlich einschätze.
#
das glaube ich bei Frau Schwesig auch nicht. Bei Frau Schulze kann ich die negative (äußere)  Einschätzung nicht teilen, aber möchte wegen OT nicht weiter darauf eingehen. Ja Minister Altmaier hat einen interessanten Humor, mit dem würde ich gerne mal ein Glas Rotwein trinken, dass ich kein Fan von seiner Ministertätigkeit bin, ist ein anderes Thema
#
Landroval schrieb:

brodo schrieb:

Gut möglich, dass ich das von vorne bis hinten missverstehe und ich will da jetzt auch kein Fass auf machen, aber eigentlich geht so was gar nicht klar.

Willst kein Fass aufmachen und machst eins auf. ... Brauchst ja nur mal ein paar alte Beiträge des Users lesen. Ist nicht so schwer, das dann richtig einzuordnen, wenn man weiss, dass der Schreiber völlig "unverdächtig" ist ... Mir war das jedenfalls sofort klar, aber ich habe heute auch nicht gesoffen.

Na gut, damit ziehe ich alle meine Argumente zurück, weil ich hier eh nur komplett besoffen auftrete. Ich bitte um Entschuldigung.  
Macht doch einfach was ihr wollt...ihr habt mich überzeugt.
#
Ach Kinners, streitet euch doch nicht wegen mir.
Sooo wichtig bin ich jetzt auch net.
#
das glaube ich bei Frau Schwesig auch nicht. Bei Frau Schulze kann ich die negative (äußere)  Einschätzung nicht teilen, aber möchte wegen OT nicht weiter darauf eingehen. Ja Minister Altmaier hat einen interessanten Humor, mit dem würde ich gerne mal ein Glas Rotwein trinken, dass ich kein Fan von seiner Ministertätigkeit bin, ist ein anderes Thema
#
Also ich habe Frau Schwesig noch nie als besonders kompetent wahrgenommen.
Habe schon die eine oder andere Talkshow mit ihr gesehen, wo sie sich trotz an sich inhaltlich guter Positionen ganz schlecht verkauft hat. Lücken im Detailwissen, eher schwache Argumente und die Angriffsflächen, die der politische Gegner scheunentorweit aufgemacht hat, nicht im Ansatz genutzt.
Von ihrer Art kommt sie schon sympathisch rüber, aber kompetent wirkt sie wirklich nicht.
#
Also ich habe Frau Schwesig noch nie als besonders kompetent wahrgenommen.
Habe schon die eine oder andere Talkshow mit ihr gesehen, wo sie sich trotz an sich inhaltlich guter Positionen ganz schlecht verkauft hat. Lücken im Detailwissen, eher schwache Argumente und die Angriffsflächen, die der politische Gegner scheunentorweit aufgemacht hat, nicht im Ansatz genutzt.
Von ihrer Art kommt sie schon sympathisch rüber, aber kompetent wirkt sie wirklich nicht.
#
LDKler_neu schrieb:

Von ihrer Art kommt sie schon sympathisch rüber, aber kompetent wirkt sie wirklich nicht.


Mag ja alles sein, dass du sie als nicht kompetent einschätzt, das kannst du auch alles so schreiben, nur deine Schlussfolgerung, dass ihre Wahl mit ihrem Aussehen zu tun haben soll, naja, merkte selbst.
#
Laschet hat in seinem Buch (erschienen 2009) abgeschrieben.
Es wird ja beinahe schon langweilig.

Mal schauen, ob noch mehr rauskommt oder ob es bei der einen Passage bleibt.
Er hat sich inzwischen entschuldigt.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_90540412/neue-vorwuerfe-hat-laschet-in-einem-buch-plagiiert-.html
#
LDKler_neu schrieb:

Ich denke selbstverständlich nicht so!        

Hatte ich genauso verstanden, wie Du es gemeint hast.

Der Wirtschaftsminister hat vor einiger Zeit auf die Frage, weshalb er sich nicht als Kanzlerkandidat bewirbt, geantwortet, dass jemand, der so aussieht wie er, nicht Kanzler werden kann.

Es ist m. E. schon etwas dran, dass jemand, der eher hässlich ist, nicht so viele Stimmen bekäme ...  
#
Landroval schrieb:


Es ist m. E. schon etwas dran, dass jemand, der eher hässlich ist, nicht so viele Stimmen bekäme ...  



Puh, du willst jetzt aber nicht behaupten, dass Kohl oder Merkel zu den gut aussehenden Politiker gehörten bzw. gehören.
#
Laschet hat in seinem Buch (erschienen 2009) abgeschrieben.
Es wird ja beinahe schon langweilig.

Mal schauen, ob noch mehr rauskommt oder ob es bei der einen Passage bleibt.
Er hat sich inzwischen entschuldigt.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_90540412/neue-vorwuerfe-hat-laschet-in-einem-buch-plagiiert-.html
#
reggaetyp schrieb:

Laschet hat in seinem Buch (erschienen 2009) abgeschrieben.
Es wird ja beinahe schon langweilig.

Mal schauen, ob noch mehr rauskommt oder ob es bei der einen Passage bleibt.
Er hat sich inzwischen entschuldigt.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_90540412/neue-vorwuerfe-hat-laschet-in-einem-buch-plagiiert-.html

Dieser Plagiatsjäger kann einem ganz schön auf den Sack gehen. Der Typ will doch nur Aufmerksamkeit, dabei ist es nur unwichtiger Kram den er da "aufdeckt".
#
Zumindest nur fair, wenn alle Politiker "überprüft" werden.
#
Zumindest nur fair, wenn alle Politiker "überprüft" werden.
#
SGE_Werner schrieb:

Zumindest nur fair, wenn alle Politiker "überprüft" werden.

Das Wahlkampfteam von Laschet (hallo Tanit Koch, alte BILD-Schnatze) wäre nach der Causa Baerbock-Buch gut beraten gewesen, selbst in aller Stille das Buch von Laschet (das ja ohnehin schon genug Anlass zu massiver Kritik bietet), untersuchen zu lassen.
Und ggf. die Flucht nach vorne anzutreten.
Jetzt ist es zu spät.
#
Aber reggae, es ist ein CDU-Politiker, da ist das eben nur halb so schlimm.
#
Aber reggae, es ist ein CDU-Politiker, da ist das eben nur halb so schlimm.
#
SGE_Werner schrieb:

Aber reggae, es ist ein CDU-Politiker, da ist das eben nur halb so schlimm.

Ich finde die Affäre um sein Buch vor dem Plagiatsvorwurf viel härter.
Aber was weiß ich schon. Interessiert ja keine Sau letztlich.


Teilen