(Kurz nach der) Bundestagswahl - 26. September 2021


Thread wurde von SGE_Werner am Donnerstag, 30. September 2021, 22:08 Uhr um 22:08 Uhr gesperrt weil:
#
Wer hätte das gedacht: Kretschmann kein Freund der Ampel.

Offenbar ist er Intimfeind von Olaf Scholz, war mir bisher net bekannt.
Und natürlich, wer in der zweiten Legislaturperiode mit den Schwarzen regiert, der präferiert die Union als Partner.

https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/winfried-kretschmann-zweifelt-an-ampelkoalition-nach-wahl-17559676.html
#
Wer hätte das gedacht: Kretschmann kein Freund der Ampel.

Offenbar ist er Intimfeind von Olaf Scholz, war mir bisher net bekannt.
Und natürlich, wer in der zweiten Legislaturperiode mit den Schwarzen regiert, der präferiert die Union als Partner.

https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/winfried-kretschmann-zweifelt-an-ampelkoalition-nach-wahl-17559676.html
#
Das glaube ich so nicht. Kretschmann ist für die Grünen noch relativ "Mittig" angesiedelt. Hat bspw. auch mit Porsche und Mercedes zwei Autobauer im "Ländle", womit er wohl auch gut klar kommt (quasi die Feinde der Grünen).

Kretschmann steht der CDU einfach durch seine Denkweise schon näher als der SPD, genauso wie manche der Grünen der Linken näher stehen als der CDU.
#
Das glaube ich so nicht. Kretschmann ist für die Grünen noch relativ "Mittig" angesiedelt. Hat bspw. auch mit Porsche und Mercedes zwei Autobauer im "Ländle", womit er wohl auch gut klar kommt (quasi die Feinde der Grünen).

Kretschmann steht der CDU einfach durch seine Denkweise schon näher als der SPD, genauso wie manche der Grünen der Linken näher stehen als der CDU.
#
Jojo1994 schrieb:

Kretschmann ist für die Grünen noch relativ "Mittig" angesiedelt.

Zeig mir nur eine:n, der oder die sich noch weiter rechts der Mitte bei den Grünen als Kretschmann positioniert.
(Palmer ist außer Konkurrenz).
#
Jojo1994 schrieb:

Kretschmann ist für die Grünen noch relativ "Mittig" angesiedelt.

Zeig mir nur eine:n, der oder die sich noch weiter rechts der Mitte bei den Grünen als Kretschmann positioniert.
(Palmer ist außer Konkurrenz).
#
reggaetyp schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Kretschmann ist für die Grünen noch relativ "Mittig" angesiedelt.

Zeig mir nur eine:n, der oder die sich noch weiter rechts der Mitte bei den Grünen als Kretschmann positioniert.
(Palmer ist außer Konkurrenz).

Also von der Aussage bin ich jetzt aber auch überrascht. Palmer und Kretschmann sind im Realo-Flügel das Konservativste was es gibt. Beide könnten auch ohne Probleme in der CDU sein. Da von "Mittig" für Grünenverhältnisse zu reden ist schon hartes Understatement
#
reggaetyp schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Kretschmann ist für die Grünen noch relativ "Mittig" angesiedelt.

Zeig mir nur eine:n, der oder die sich noch weiter rechts der Mitte bei den Grünen als Kretschmann positioniert.
(Palmer ist außer Konkurrenz).

Also von der Aussage bin ich jetzt aber auch überrascht. Palmer und Kretschmann sind im Realo-Flügel das Konservativste was es gibt. Beide könnten auch ohne Probleme in der CDU sein. Da von "Mittig" für Grünenverhältnisse zu reden ist schon hartes Understatement
#
Ansichtssache!
#
Ansichtssache!
#
Jojo1994 schrieb:

Ansichtssache!

Gutes Argument!
#
Ansichtssache!
#
Jojo1994 schrieb:

Ansichtssache!

Komische Ansicht
#
Ansichtssache!
#
Jojo1994 schrieb:

Ansichtssache!

Erläuter doch mal, wer da rechts von Kretschmann in der grünen Partei steht.
Und vielleicht sogar, wieso du das so siehst.
#
Adlerdenis schrieb:

Gerade der ÖR hat da mit künstlicher Überhöhung und Greta-Kult schon ordentlich am Zerrbild gearbeitet.

Greta-Kult beim ÖR?

Ich komm aus dem Staunen nicht mehr raus.
Aber okay, wer nicht zwischen klima und Wetter unterscheiden kann oder will, der mag das so sehen.
Oder eher: Will es so sehen.
Aber inzwischen hat ja hier die missratene Kritik am ÖR bisweilen eine gewisse Konjunktur.
#
reggaetyp schrieb:

Aber inzwischen hat ja hier die missratene Kritik am ÖR bisweilen eine gewisse Konjunktur.

Ich finde auch, dass Derartiges hier zunehmend geäußert wird.

Vermeintliche Wahlsieger, links-grün-dominierter Staatsfunk, Wahlkampf, der geschichtsvergessen mit Propaganda gleichgestellt wird, unsere indoktrinierende Lehrerschaft, ...

Immer weiter so!
An was man sich rückblickend erinnern wird, war dann übrigens eine sog. freiheitliche-liberale Gesellschaft mit einem unantastbaren Grundkonsens.

Just for the record.

Ich werde es wohl nicht mehr vermissen und ausbaden müssen.
Den Protagonisten einstweilen noch recht viel Freude beim Einreissen.
#
reggaetyp schrieb:

Aber inzwischen hat ja hier die missratene Kritik am ÖR bisweilen eine gewisse Konjunktur.

Ich finde auch, dass Derartiges hier zunehmend geäußert wird.

Vermeintliche Wahlsieger, links-grün-dominierter Staatsfunk, Wahlkampf, der geschichtsvergessen mit Propaganda gleichgestellt wird, unsere indoktrinierende Lehrerschaft, ...

Immer weiter so!
An was man sich rückblickend erinnern wird, war dann übrigens eine sog. freiheitliche-liberale Gesellschaft mit einem unantastbaren Grundkonsens.

Just for the record.

Ich werde es wohl nicht mehr vermissen und ausbaden müssen.
Den Protagonisten einstweilen noch recht viel Freude beim Einreissen.
#
Misanthrop schrieb:

reggaetyp schrieb:

Aber inzwischen hat ja hier die missratene Kritik am ÖR bisweilen eine gewisse Konjunktur.

Ich finde auch, dass Derartiges hier zunehmend geäußert wird.

Vermeintliche Wahlsieger, links-grün-dominierter Staatsfunk, Wahlkampf, der geschichtsvergessen mit Propaganda gleichgestellt wird, unsere indoktrinierende Lehrerschaft, ...

Immer weiter so!
An was man sich rückblickend erinnern wird, war dann übrigens eine sog. freiheitliche-liberale Gesellschaft mit einem unantastbaren Grundkonsens.

Just for the record.

Ich werde es wohl nicht mehr vermissen und ausbaden müssen.
Den Protagonisten einstweilen noch recht viel Freude beim Einreissen.


Keine Sorge. Die jungen Leute wählen ja jetzt in großer Zahl FDP und bereiten die liberale Revolution vor. Also wenn sie die linksgrünversifften Lehrermassen und der ÖR lassen.
#
Jojo1994 schrieb:

Ansichtssache!

Erläuter doch mal, wer da rechts von Kretschmann in der grünen Partei steht.
Und vielleicht sogar, wieso du das so siehst.
#
Prinzipiell finde ich die Grünen links. Hat man auch wohl an den Wählern gesehen (einige oder viele Linke wohl zu den Grünen). Da gabs auch wohl die ein oder andere Überschneidung. Genau das gleiche bei der SPD. Die Linke war schon immer links, und die Grünen als auch die SPD sind weiter nach links gerutscht.

Ansonsten würde ich Kretschmann wie gesagt eher Mittig sehen, bei den Grünen gibts gefühlt niemanden (zumindest meiner Ansicht nach) der wirklich rechts ist. Dadurch das die Grünen aber (für mich) eh schon links stehen, sehe ich Kretschmann eben nicht auf rechts.

Ist wie gesagt Ansichtssache. Der eine mag meinen, das die SPD als auch die Grünen Mittig sind, oder das Herr Kretschmann rechts ist. Das ist wirklich eigene Interpretation. Ohne wem hier was unterstellen zu wollen.
#
Misanthrop schrieb:

reggaetyp schrieb:

Aber inzwischen hat ja hier die missratene Kritik am ÖR bisweilen eine gewisse Konjunktur.

Ich finde auch, dass Derartiges hier zunehmend geäußert wird.

Vermeintliche Wahlsieger, links-grün-dominierter Staatsfunk, Wahlkampf, der geschichtsvergessen mit Propaganda gleichgestellt wird, unsere indoktrinierende Lehrerschaft, ...

Immer weiter so!
An was man sich rückblickend erinnern wird, war dann übrigens eine sog. freiheitliche-liberale Gesellschaft mit einem unantastbaren Grundkonsens.

Just for the record.

Ich werde es wohl nicht mehr vermissen und ausbaden müssen.
Den Protagonisten einstweilen noch recht viel Freude beim Einreissen.


Keine Sorge. Die jungen Leute wählen ja jetzt in großer Zahl FDP und bereiten die liberale Revolution vor. Also wenn sie die linksgrünversifften Lehrermassen und der ÖR lassen.
#
Lass doch mal die Polemik stecken. Amsterdam_stranded ist nun wirklich jemand, mit dem es sich lohnt, sich vernünftig argumentativ auseinanderzusetzen. Er geht auf Meinungen ein, setzt sich damit auseinander, nimmt sie bisweilen an ... in jedem Fall aber verpisst er sich nicht einfach sondern reagiert auf Nachfragen. Jetzt hat er sich halt mal vergaloppiert. Passiert den besten.

Ich weiß nicht, wann und wo er zur Schule gegangen ist. Zu meiner Zeit, in meiner Region dürfte das Kollegium eher in Richtung Union tendiert haben. Aber wen juckts? Er hat das doch längst zurück genommen. Da ist das doch wirklich albern auf ewig und drei Tage darauf herum zu reiten.
#
Lass doch mal die Polemik stecken. Amsterdam_stranded ist nun wirklich jemand, mit dem es sich lohnt, sich vernünftig argumentativ auseinanderzusetzen. Er geht auf Meinungen ein, setzt sich damit auseinander, nimmt sie bisweilen an ... in jedem Fall aber verpisst er sich nicht einfach sondern reagiert auf Nachfragen. Jetzt hat er sich halt mal vergaloppiert. Passiert den besten.

Ich weiß nicht, wann und wo er zur Schule gegangen ist. Zu meiner Zeit, in meiner Region dürfte das Kollegium eher in Richtung Union tendiert haben. Aber wen juckts? Er hat das doch längst zurück genommen. Da ist das doch wirklich albern auf ewig und drei Tage darauf herum zu reiten.
#
Naja, aber sein "Führer-framing" gegenüber Luisa Neubauer war auch voll daneben. Bei ihm häufen sich die Aussetzer gerade, das ist schon auffällig.
#
Prinzipiell finde ich die Grünen links. Hat man auch wohl an den Wählern gesehen (einige oder viele Linke wohl zu den Grünen). Da gabs auch wohl die ein oder andere Überschneidung. Genau das gleiche bei der SPD. Die Linke war schon immer links, und die Grünen als auch die SPD sind weiter nach links gerutscht.

Ansonsten würde ich Kretschmann wie gesagt eher Mittig sehen, bei den Grünen gibts gefühlt niemanden (zumindest meiner Ansicht nach) der wirklich rechts ist. Dadurch das die Grünen aber (für mich) eh schon links stehen, sehe ich Kretschmann eben nicht auf rechts.

Ist wie gesagt Ansichtssache. Der eine mag meinen, das die SPD als auch die Grünen Mittig sind, oder das Herr Kretschmann rechts ist. Das ist wirklich eigene Interpretation. Ohne wem hier was unterstellen zu wollen.
#
Jojo, klingst als wärst du gegen links?
Das würde so gar keinen Sinn machen, weil die linken Parteien ja gerade die sind, die die von dir beschriebenen Missstände im Gesundheitssystem angehen wollen.
Missstände, die ja erst durch die Privatisierungen der neoliberalen "bürgerlichen" Parteien zustande gekommen sind.
Gesundheit darf kein Renditeobjekt sein, da sind wir uns doch hoffentlich einig, oder?
#
Naja, aber sein "Führer-framing" gegenüber Luisa Neubauer war auch voll daneben. Bei ihm häufen sich die Aussetzer gerade, das ist schon auffällig.
#
LDKler_neu schrieb:

Naja, aber sein "Führer-framing" gegenüber Luisa Neubauer war auch voll daneben. Bei ihm häufen sich die Aussetzer gerade, das ist schon auffällig.

Naja, bei dir liest sich das jetzt wie ein Hitler-Vergleich. Seine Worte waren "selbsternannte Führer wie Luisa Neubauer". Luisa Neubauer gehört zu den Führungsfiguren bei FFF in Deutschland und hat sich selbst in den Vordergrund gedrängt, das wird er wohl gemeint haben. Man spricht auch bis heute von "geistigen Führern", ohne dass das mit DEM Führer assoziiert wird.
#
Jojo, klingst als wärst du gegen links?
Das würde so gar keinen Sinn machen, weil die linken Parteien ja gerade die sind, die die von dir beschriebenen Missstände im Gesundheitssystem angehen wollen.
Missstände, die ja erst durch die Privatisierungen der neoliberalen "bürgerlichen" Parteien zustande gekommen sind.
Gesundheit darf kein Renditeobjekt sein, da sind wir uns doch hoffentlich einig, oder?
#
LDKler_neu schrieb:

Jojo, klingst als wärst du gegen links?
Das würde so gar keinen Sinn machen, weil die linken Parteien ja gerade die sind, die die von dir beschriebenen Missstände im Gesundheitssystem angehen wollen.
Missstände, die ja erst durch die Privatisierungen der neoliberalen "bürgerlichen" Parteien zustande gekommen sind.
Gesundheit darf kein Renditeobjekt sein, da sind wir uns doch hoffentlich einig, oder?

Wo genau liest du da jetzt raus, dass er gegen links ist?
#
LDKler_neu schrieb:

Naja, aber sein "Führer-framing" gegenüber Luisa Neubauer war auch voll daneben. Bei ihm häufen sich die Aussetzer gerade, das ist schon auffällig.

Naja, bei dir liest sich das jetzt wie ein Hitler-Vergleich. Seine Worte waren "selbsternannte Führer wie Luisa Neubauer". Luisa Neubauer gehört zu den Führungsfiguren bei FFF in Deutschland und hat sich selbst in den Vordergrund gedrängt, das wird er wohl gemeint haben. Man spricht auch bis heute von "geistigen Führern", ohne dass das mit DEM Führer assoziiert wird.
#
Adlerdenis schrieb:
Luisa Neubauer gehört zu den Führungsfiguren bei FFF in Deutschland und hat sich selbst in den Vordergrund gedrängt,
Ja und? Was ist daran schlimm? Sie sagt ja nichts Falsches, im Gegenteil, alle ihre Aussagen sind von der Wissenschaft gedeckt.
Und ich sehe bei ihr auch keine "Machtgeilheit", die brennt einfach nur für den Klimaschutz.
Und das ist doch nicht verwerflich, oder was werft ihr ihr konkret vor?
#
LDKler_neu schrieb:

Jojo, klingst als wärst du gegen links?
Das würde so gar keinen Sinn machen, weil die linken Parteien ja gerade die sind, die die von dir beschriebenen Missstände im Gesundheitssystem angehen wollen.
Missstände, die ja erst durch die Privatisierungen der neoliberalen "bürgerlichen" Parteien zustande gekommen sind.
Gesundheit darf kein Renditeobjekt sein, da sind wir uns doch hoffentlich einig, oder?

Wo genau liest du da jetzt raus, dass er gegen links ist?
#
Hatte den Eindruck. Sollte ich falsch liegen, umso besser!
Warten wir einfach mal ab, was Jojo (den ich übrigens sehr schätze) dazu sagt.
#
Lass doch mal die Polemik stecken. Amsterdam_stranded ist nun wirklich jemand, mit dem es sich lohnt, sich vernünftig argumentativ auseinanderzusetzen. Er geht auf Meinungen ein, setzt sich damit auseinander, nimmt sie bisweilen an ... in jedem Fall aber verpisst er sich nicht einfach sondern reagiert auf Nachfragen. Jetzt hat er sich halt mal vergaloppiert. Passiert den besten.

Ich weiß nicht, wann und wo er zur Schule gegangen ist. Zu meiner Zeit, in meiner Region dürfte das Kollegium eher in Richtung Union tendiert haben. Aber wen juckts? Er hat das doch längst zurück genommen. Da ist das doch wirklich albern auf ewig und drei Tage darauf herum zu reiten.
#
Wenn ich so ne Serie von polemischen Posts rauslasse wie der Kollege amsterdam heute, bekomm ich auch um die Ohren. Und wie der LDKler schon schrieb, das mit den Lehrern war ja nicht die einzige Granate heute.
Macht ja nix. Ich habe mit Polemik grundsätzlich keinen Schmerz (wer hätte das gedacht ). Wohl aber damit, wenn es hanebüchen wird.
So fang ich mittlerweile schon an Schmermittel rauzupulen, wenn ich nur Denis Nick lese.
Wer hätte gedacht, dass der Denis einst den hawischer vergessen machen würde in seinem konservativem Furor?
#
Die Cum-Ex Ermittlungen nehmen übrigens auch langsam richtig fahrt auf seit heute.

Mal schaun ob wir da noch den KO in der 98. Minute durch Juristen erleben. Würde zu diesem Wahlthriller passen irgendwie


Teilen