Champions League Reform nach dem Schweizer Model

#
Im Kicker gibt es heute einen sehr schönen Beitrag dazu, wie die neue Variante der CL ab 24 nur noch den Adel beherbergt und als letzte Stufe vor der Superleague zu sehen ist.

Kurzum, man hat alles das rein gepackt was kein Fan will und gerade ie Pandemie, durch die die Hoffnung kam der Fußball würde sich besinnen, hat dies evtl. beschleunigt...

https://www.kicker.de/ein-grosser-wurf-mitten-ins-gesicht-der-fans-800573/artikel
#
Der Kicker fasst es ganz gut ja zusammen... Es ist der letztmögliche Kompromiss, wie man allen irgendwie noch Teilhabe vorgaukelt, aber den Großen schon Bestandsschutz und viel Geld gibt.

Die Stufe vor der Super League. Ich persönlich bin der Meinung, dass diese kommen wird und auch kommen sollte. Selbst wenn dann die Bundesliga 50 % ihrer Einnahmen verlieren mag. Es wäre mir egal. Dann eben ohne Bayern und RB, evtl. auch ohne Dortmund.
#
Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden. Das ist unerträglich, was die schon wieder planen.

Haben da eigentlich die Vereine, die ja Bestandteil der DFL sind sowie die DFL nicht ein Wörtchen mitzureden. Gibt es keine Möglichkeit, dass sich die große Mehrheit der Vereine gegen sowas mal wehrt? In sind ja noch 3 Jahre, ich hoffe, dass es bis dahin den großen Knall gibt und eine Trennung forciert wird.
#
Der Ansatz der Superleague ist, meines Wissens nach, dass man diese außerhalb der UEFA aufzieht. Das könnte z.B. bedeuten, dass Spieler die in diesem Wettbewerb spielen nicht mehr zu den Nationalmannschaften dürfen. Es gibt also durchaus Druckmöglichkeiten, aber schlussendlich sind die Ziele der betreffenden Clubs mit den von UEFA und FIFA wohl zu ähnlich, als dass da eine Krähe der anderen die Augen aushacken würde. Ganz grundsätzlich bin ich aber auch dafür ohne Bayern, RBL etc. weiterzumachen und wieder einen richtigen Wettbewerb zu haben!
#
Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden. Das ist unerträglich, was die schon wieder planen.

Haben da eigentlich die Vereine, die ja Bestandteil der DFL sind sowie die DFL nicht ein Wörtchen mitzureden. Gibt es keine Möglichkeit, dass sich die große Mehrheit der Vereine gegen sowas mal wehrt? In sind ja noch 3 Jahre, ich hoffe, dass es bis dahin den großen Knall gibt und eine Trennung forciert wird.
#
Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden. Das ist unerträglich, was die schon wieder planen.

Haben da eigentlich die Vereine, die ja Bestandteil der DFL sind sowie die DFL nicht ein Wörtchen mitzureden. Gibt es keine Möglichkeit, dass sich die große Mehrheit der Vereine gegen sowas mal wehrt? In sind ja noch 3 Jahre, ich hoffe, dass es bis dahin den großen Knall gibt und eine Trennung forciert wird.


Es sind natürlich noch 2 Jahre.

Man macht jetzt entweder das mit, was die paar wenigen "Großen" wollen, die hier nun offenkundig aus beiden "Welten" die Einnahmen generieren wollen (Liga und Europa). Das was da kommen soll, ist für die natürlich noch besser, da kein Risiko mehr, Geld kommt ohne Leistung. Vollkommene verarsche.

Oder man stellt ein Konkurrenz Produkt auf, dh nationale Ligrn ohne die Bayern, Dortmund und Leipzig, wenn die da mitmachen wollen. Dann müssen alle Seiten auf Einnahmen verzichten, in der neuen nationalen Liga könnte dann wieder wesentlich mehr auf das geschaut werden, was Fans wollen. Und man macht dann auch gerne wieder europäische faire Wettbewerbe dieser nationalen Ligen. Und dann schauen wir mal, welches "Produkt" nachhaltig überlebt.
#
Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden. Das ist unerträglich, was die schon wieder planen.

Haben da eigentlich die Vereine, die ja Bestandteil der DFL sind sowie die DFL nicht ein Wörtchen mitzureden. Gibt es keine Möglichkeit, dass sich die große Mehrheit der Vereine gegen sowas mal wehrt? In sind ja noch 3 Jahre, ich hoffe, dass es bis dahin den großen Knall gibt und eine Trennung forciert wird.
#
Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden.

Wichtig wäre dabei aber, das es den Zweitmannschaften nicht erlaubt wird in der Zweiten BL oder gar in der BL mit zu spielen.
#
Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden. Das ist unerträglich, was die schon wieder planen.

Haben da eigentlich die Vereine, die ja Bestandteil der DFL sind sowie die DFL nicht ein Wörtchen mitzureden. Gibt es keine Möglichkeit, dass sich die große Mehrheit der Vereine gegen sowas mal wehrt? In sind ja noch 3 Jahre, ich hoffe, dass es bis dahin den großen Knall gibt und eine Trennung forciert wird.


Es sind natürlich noch 2 Jahre.

Man macht jetzt entweder das mit, was die paar wenigen "Großen" wollen, die hier nun offenkundig aus beiden "Welten" die Einnahmen generieren wollen (Liga und Europa). Das was da kommen soll, ist für die natürlich noch besser, da kein Risiko mehr, Geld kommt ohne Leistung. Vollkommene verarsche.

Oder man stellt ein Konkurrenz Produkt auf, dh nationale Ligrn ohne die Bayern, Dortmund und Leipzig, wenn die da mitmachen wollen. Dann müssen alle Seiten auf Einnahmen verzichten, in der neuen nationalen Liga könnte dann wieder wesentlich mehr auf das geschaut werden, was Fans wollen. Und man macht dann auch gerne wieder europäische faire Wettbewerbe dieser nationalen Ligen. Und dann schauen wir mal, welches "Produkt" nachhaltig überlebt.
#
Schönesge schrieb:

Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden. Das ist unerträglich, was die schon wieder planen.

Haben da eigentlich die Vereine, die ja Bestandteil der DFL sind sowie die DFL nicht ein Wörtchen mitzureden. Gibt es keine Möglichkeit, dass sich die große Mehrheit der Vereine gegen sowas mal wehrt? In sind ja noch 3 Jahre, ich hoffe, dass es bis dahin den großen Knall gibt und eine Trennung forciert wird.


Es sind natürlich noch 2 Jahre.

Man macht jetzt entweder das mit, was die paar wenigen "Großen" wollen, die hier nun offenkundig aus beiden "Welten" die Einnahmen generieren wollen (Liga und Europa). Das was da kommen soll, ist für die natürlich noch besser, da kein Risiko mehr, Geld kommt ohne Leistung. Vollkommene verarsche.

Oder man stellt ein Konkurrenz Produkt auf, dh nationale Ligrn ohne die Bayern, Dortmund und Leipzig, wenn die da mitmachen wollen. Dann müssen alle Seiten auf Einnahmen verzichten, in der neuen nationalen Liga könnte dann wieder wesentlich mehr auf das geschaut werden, was Fans wollen. Und man macht dann auch gerne wieder europäische faire Wettbewerbe dieser nationalen Ligen. Und dann schauen wir mal, welches "Produkt" nachhaltig überlebt.

Es ist ja geradezu himmelschreiend offensichtlich, dass das ein Modell ist, welches dem jetzt schon völlig kranken System noch einmal die Krone aufsetzt. Man macht sich nicht einmal mehr die Mühe, es zumindest theoretisch so wie offenen, fairen Wettkampf aussehen zu lassen. Nicht mehr nur indirekt, sondern auch faktisch zementierte Startplätze, ein Modus ohne sportlichen Reiz, komplette Minimierung des Faktors Zufall, eine (nahezu) geschlossene Gesellschaft, dazu erneute Aufblähung aus Gier auf noch mehr Vermarktung und Werbefläche. Kurzum ein Wahnsinn, wenn man das sieht, der auch nem allerallerletzten eigentlich die Augen öffnen sollte.
Andererseits ist es fast schon „erfreulich“, dass man so ungeniert ehrlich seine Richtung offenlegt. Es ist der letzte Schritt vor der Superleague. Besser wäre in der Tat gewesen, wenn man diese gleich ohne diesen Zwischenschritt einführt.
Spannend wird, wie sich die Fans dazu aufteilen, wieviele werden „fressen“, wieviele wenden sich ab bzw. drängen auf Alternativen. Das Ganze spitzt sich langfristig wohl wirklich darauf zu, dass es eine Franchise-Liga nach amerik. Vorbild gibt, wo sich die Klubs einkaufen und endgültig von den Resten von Vereinsstrukturen frei machen. Die Verbände mit ihren quasi traditionell höchst zweifelhaften Protagonisten kommen derzeit den Brachnenführern maximal entgegen, um sie in ihrem Zirkus zu behalten. Heraus kommt dann sowas wie diese neue CL.
Wird dann interessant sein zu sehen, ob die endgültige Spaltung gelingen kann; dass sich die Franchise-Liga im übernächsten Step endgültig von nationalen Ligen (mit eventuell auch eigenen internationalen Wettbewerben) abspaltet. Ich hoffe genau darauf inständig und glaube / hoffe, dass ein ordentlicher Teil der Zuschauer beim, ja ich nenns Mal Fussball auf Vereinsstruktur bleibt, auch wenn dort vlt. weniger Superstars mitkicken.

Werden jedenfalls interessante Jahre. Könnte mir vorstellen, dass das ganze System in den kommenden 10  Jahren vor grundlegenden Umwälzungen steht, und das wäre sogar absolut fällig.

#
Im Zusammenhang der Verhinderung von Widerstand gegen ein solches Projekt ist auch die Tatsache zu sehen, dass Höneß nun Rumenigge als Vertreter des DFBs in die FIFA und UEFA Gremien loben möchte.

Denn:

Der am Jahresende aus dem Amt scheidende Bayern-Vorstandschef "sollte beide Ämter irgendwann übernehmen, das heißt das Amt des DFB bei der UEFA und bei der FIFA. Dann hätte die deutsche Fußballwelt den besten Vertreter, den man haben kann. Der hat ein Netzwerk, der ist anerkannt, der ist akzeptiert. Dann hätte man mal diese Flanke geschlossen. Das wäre mal ein erster Anfang."


https://www.kicker.de/hoeness-zieht-ueber-dfb-her-und-schlaegt-rummenigge-vor-800745/artikel
#
Im Zusammenhang der Verhinderung von Widerstand gegen ein solches Projekt ist auch die Tatsache zu sehen, dass Höneß nun Rumenigge als Vertreter des DFBs in die FIFA und UEFA Gremien loben möchte.

Denn:

Der am Jahresende aus dem Amt scheidende Bayern-Vorstandschef "sollte beide Ämter irgendwann übernehmen, das heißt das Amt des DFB bei der UEFA und bei der FIFA. Dann hätte die deutsche Fußballwelt den besten Vertreter, den man haben kann. Der hat ein Netzwerk, der ist anerkannt, der ist akzeptiert. Dann hätte man mal diese Flanke geschlossen. Das wäre mal ein erster Anfang."


https://www.kicker.de/hoeness-zieht-ueber-dfb-her-und-schlaegt-rummenigge-vor-800745/artikel
#
bla_blub schrieb:

Im Zusammenhang der Verhinderung von Widerstand gegen ein solches Projekt ist auch die Tatsache zu sehen, dass Höneß nun Rumenigge als Vertreter des DFBs in die FIFA und UEFA Gremien loben möchte.

Denn:

Der am Jahresende aus dem Amt scheidende Bayern-Vorstandschef "sollte beide Ämter irgendwann übernehmen, das heißt das Amt des DFB bei der UEFA und bei der FIFA. Dann hätte die deutsche Fußballwelt den besten Vertreter, den man haben kann. Der hat ein Netzwerk, der ist anerkannt, der ist akzeptiert. Dann hätte man mal diese Flanke geschlossen. Das wäre mal ein erster Anfang."


https://www.kicker.de/hoeness-zieht-ueber-dfb-her-und-schlaegt-rummenigge-vor-800745/artikel


Aber mit Ansage geht es nur darum.

Stellt sich nur noch die Frage: Nimmt man das so hin und glaubt man daran, dass es für uns in Deutschland wichtig sei, dass die Bayern den Weltpokal gewinnen. Ich verweise auf eine sehr gelungene Folge (wie eigentlich alle seine Sendungen) von ZDF Magazin Royal dazu.
#
Eine Bundesliga ohne die Bayern wäre jetzt kein Stück unattraktiver. Wobei man sich die Liga mit Klubs wie Wolfsburg, Leverkusen und allen voran Dirnenheim und Rattenball selbst zerschossen hat.

Ich hab ja irgendwie die Hoffnung, dass die "Kleinen Vereine" zu denen auch die Eintracht noch gehört irgendwann mal merken, welche Macht sie haben und sich mit den "kleinen" der anderen Ligen soldiarisieren, um auch mal ne Art "Resteliga", die aber weitaus mehr Zuschauer anzieht als die Superliga, zu gründen drohen.

#
Eine Bundesliga ohne die Bayern wäre jetzt kein Stück unattraktiver. Wobei man sich die Liga mit Klubs wie Wolfsburg, Leverkusen und allen voran Dirnenheim und Rattenball selbst zerschossen hat.

Ich hab ja irgendwie die Hoffnung, dass die "Kleinen Vereine" zu denen auch die Eintracht noch gehört irgendwann mal merken, welche Macht sie haben und sich mit den "kleinen" der anderen Ligen soldiarisieren, um auch mal ne Art "Resteliga", die aber weitaus mehr Zuschauer anzieht als die Superliga, zu gründen drohen.

#
Entweder geht RatBull direkt mit aus der Liga oder man muss hoffen, dass auch die Knödeldeppen in der Liga bleiben.
Niemals, wirklich niemals und unter keinen Umständen darf dieser Dreck Deutscher Meister werden.
#
Und jetzt wird es wohl wenigstens endlich ehrlich:

An welche Neuerungen denkt die UEFA beim Financial Fairplay? Ein Schaubild, das jüngst den 36 Mitgliedsklubs der DFL gezeigt wurde, lässt kaum einen anderen Schluss zu als die komplette Öffnung für Investorenzuschüsse.

Lesen Sie hier die vollständige Meldung: https://www.kicker.de/800873/artikel/financial-fairplay-und-der-erstvorschlag-deregulierung

Eine ehrliche Öffnung ggü Investoren scheint geplant zu sein. Passt doch super zum Vorgänger der SuperDuperliga...
#
Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden.

Wichtig wäre dabei aber, das es den Zweitmannschaften nicht erlaubt wird in der Zweiten BL oder gar in der BL mit zu spielen.
#
propain schrieb:

Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden.

Wichtig wäre dabei aber, das es den Zweitmannschaften nicht erlaubt wird in der Zweiten BL oder gar in der BL mit zu spielen.


Sollte es soweit kommen, dann wäre ich raus. Eine Bundesliga ohne die ganzen Konstrukte und die Bayern könnte ich mit allerdings gut vorstellen. Attraktiv wäre sie in meinen Augen auch.

Eintracht, Gladbach, Stuttgart, Bremen, Köln, Nürnberg, HSV, Hannover, Freiburg, Lautern, 1860, Dresden, Union, Schalke, Lautern, Düsseldorf, Bielefeld, Augsburg

Nur mal als Beispiel. Bayern, Dortmund und Leipzig in die Uefa Liga, den Rest einfach rausschmeißen und von vorne beginnen. Leider wird das nur ein Traum bleiben.

#
propain schrieb:

Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden.

Wichtig wäre dabei aber, das es den Zweitmannschaften nicht erlaubt wird in der Zweiten BL oder gar in der BL mit zu spielen.


Sollte es soweit kommen, dann wäre ich raus. Eine Bundesliga ohne die ganzen Konstrukte und die Bayern könnte ich mit allerdings gut vorstellen. Attraktiv wäre sie in meinen Augen auch.

Eintracht, Gladbach, Stuttgart, Bremen, Köln, Nürnberg, HSV, Hannover, Freiburg, Lautern, 1860, Dresden, Union, Schalke, Lautern, Düsseldorf, Bielefeld, Augsburg

Nur mal als Beispiel. Bayern, Dortmund und Leipzig in die Uefa Liga, den Rest einfach rausschmeißen und von vorne beginnen. Leider wird das nur ein Traum bleiben.

#
sgevolker schrieb:

Eintracht, Gladbach, Stuttgart, Bremen, Köln, Nürnberg, HSV, Hannover, Freiburg, Lautern, 1860, Dresden, Union, Schalke, Lautern, Düsseldorf, Bielefeld, Augsburg



Wer ist denn hier die Zweitvertretung?
#
propain schrieb:

Schönesge schrieb:

Bitte direkt Super Liga machen und aus der Bundesliga verschwinden.

Wichtig wäre dabei aber, das es den Zweitmannschaften nicht erlaubt wird in der Zweiten BL oder gar in der BL mit zu spielen.


Sollte es soweit kommen, dann wäre ich raus. Eine Bundesliga ohne die ganzen Konstrukte und die Bayern könnte ich mit allerdings gut vorstellen. Attraktiv wäre sie in meinen Augen auch.

Eintracht, Gladbach, Stuttgart, Bremen, Köln, Nürnberg, HSV, Hannover, Freiburg, Lautern, 1860, Dresden, Union, Schalke, Lautern, Düsseldorf, Bielefeld, Augsburg

Nur mal als Beispiel. Bayern, Dortmund und Leipzig in die Uefa Liga, den Rest einfach rausschmeißen und von vorne beginnen. Leider wird das nur ein Traum bleiben.

#
Augsburg? Ernsthaft? Bochum würde auf jeden Fall noch eher in die Bundesliga gehören. Auch Dresden braucht kein Mensch. Duisburg hast Du dafür wohl völlig vergessen.
#
Augsburg? Ernsthaft? Bochum würde auf jeden Fall noch eher in die Bundesliga gehören. Auch Dresden braucht kein Mensch. Duisburg hast Du dafür wohl völlig vergessen.
#
Basaltkopp schrieb:

Augsburg? Ernsthaft? Bochum würde auf jeden Fall noch eher in die Bundesliga gehören. Auch Dresden braucht kein Mensch. Duisburg hast Du dafür wohl völlig vergessen.


Tschuldigung, dass sollte nur ein Beispiel sein das man eine attraktive Bundesliga auch ohne die Bayern und die ganzen Konstrukte hin bekommt. Dresden hat durchaus ne sehr große Fanbase. Mir sind die auch nicht sonderlich sympatisch, aber die gehören für mich da mit rein. Bochum + Duisburg natürlich auch. Mainz habe ich z.B. auch vergessen.
#
Wenn schon, dann das gepäppelte Plastik raus und mehr Tradition wieder rein...die Stimmung wäre eine ganz andere und nicht mehr so öde...Dosen, Pillen, VW, Hopp interessiert doch keine Sau, die wahren Fangrundlagen liegen bei den Traditionsvereinen....hier müßten ganz andere Strukturen her, um den Fußball wieder attraktiver zu machen...
#
Basaltkopp schrieb:

Augsburg? Ernsthaft? Bochum würde auf jeden Fall noch eher in die Bundesliga gehören. Auch Dresden braucht kein Mensch. Duisburg hast Du dafür wohl völlig vergessen.


Tschuldigung, dass sollte nur ein Beispiel sein das man eine attraktive Bundesliga auch ohne die Bayern und die ganzen Konstrukte hin bekommt. Dresden hat durchaus ne sehr große Fanbase. Mir sind die auch nicht sonderlich sympatisch, aber die gehören für mich da mit rein. Bochum + Duisburg natürlich auch. Mainz habe ich z.B. auch vergessen.
#
Nein, M1 nicht zu erwähnen war völlig korrekt.
Von der Fanbase her hast Du recht. Die Dresdener machen den Gästeblock auch gut voll. Aber da es zwischen uns und denen auch gerne mal knallt kann ich gerne auf die verzichten.
Den KSC könnte man auch dazu nehmen, wobei die Problematik bei den Fangruppen eine ähnliche ist.
#
RB, Bayern, Hoffenheim und Wolfsburg aus der Liga raus (an Leverkusen habe ich mich schon gewöhnt) und dafür die Top4 der 2. Bundesliga rein (Kiel, HSV, Fürth, Bochum) wäre doch schon völlig ok.
Wozu über Dresden oder Duisburg reden, die müssen erstmal wieder hochkommen.
#
Ich schätze die Hopps würden wir nicht los. Ich glaube für so ein Projekt sind denen die Kosten dann doch zu hoch.
Bei Wolfsburg wäre auch eher fraglich, ob VW dafür das Geld in die Hand nehmen würde.
Bleiben Bayern, BVB und RB. Aber das wäre ja auch schon ein Schritt in die richtige Richtung.


Teilen