Schiedsrichter gegen die schwarz-gelben Plagen sind

#
Michiii5566 schrieb:

Michiii5566 schrieb:

100% haben die eine Anweisung von oben gegen uns zu pfeifen


Und genau wegen solchen blödsinnigen Aussagen ist eine ernsthafte Diskussion kaum noch möglich und berechtigte Kritik wird als Verschwörungstheorie abgetan.
Halte lieber die Finger still, anstatt so einen Quatsch in die Welt zu posaunen...

Sag DU mir nicht was ich zu machen habe , wenn Deine Meinung eine andere ist , schön für Dich, brauchen ja alle nicht alle in Naivität zu baden .............

Und, wars schön in Kassel?
#
DBecki schrieb:

Und, wars schön in Kassel?
       


Ah, endlich einer, der neben mir mal den VT/Querdenker-Vergleich zieht. Ich dachte schon, ich wäre damit alleine. Es nervt mich mittlerweile tierisch, ständig diese Verschwörungstheorien und Unterstellungen zu lesen ohne jeglichen Beleg. Ich warte echt nur noch darauf, dass Bill Gates da mit drin steckt bei dieser weltumspannenden Verschwörung der Verbände gegen unsere Eintracht.
Danke auch an cyberboy, dem das genauso aufstößt. Man kann gerne darüber diskutieren, ob die Schiris Fehler machen oder einfach scheisse pfeifen, aber dieses "Da muss bestimmt ne Anweisung von oben sein"...  Ne Michii, das hat nix mit Naivität zu tun. Wer sowas behauptet, sollte Belege bringen. Sonst können wir hier ja auch mal munter behaupten, was Du so alles im Privaten machst.

Von mir aus kann man den Schiris unterstellen scheisse zu pfeifen oder den VAR für Müll halten, aber diese absurden unbelegten Theorien gehen mir aufn Sack. Und zwar so richtig.

Heute fand ich das keine allzu gute Leistung von Gräfe (vor allem in der Bewertung von einer Hand voll Zweikämpfe, siehe Younes), aber ich finde nicht, dass er in den beiden wichtigen Situationen 100%-Fehler begangen hat. Das ist einfach etwas anderes als bei Hasebe oder Ache zuletzt. Das waren glasklare Fouls. Hier haben wir ein Handspiel, wo man lange diskutieren kann, ob die Handspielregel aktiv wird (Körperflächenvergrößerung muss schon deutlich gegeben sein bei einem abprallenden Ball) und dann noch ein Kontakt, der auch nicht immer im Strafraum gepfiffen wird, manchmal aber schon.

Ich sags noch mal: Wenn der Schiri kleinlich unterwegs gewesen wäre und dann nicht mindestens den Elfer bei Durm gibt, dann hätte ich mich sehr aufregen müssen. Wenn der Schiri aber wie Gräfe sowieso nur pfeift, wenn das Bein durch ist (das ist nunmal bei Gräfe so und wir haben davon schon sehr häufig mit unserer Art profitiert), dann kann ich die Entscheidungen heute so in den zwei Situationen akzeptieren.

Wir wurden heute jedenfalls nicht beschissen und auch nicht krass verpfiffen. Das gegen Union (Hasebe) war ne Frechheit vom Gespann (egal ob VAR oder Schiri) und das bei Ache war ne Frechheit vom VAR. Das war einfach klares Versagen. Und da kann ich auch als "Schiri-Versteher" nicht viel schönreden, da gab es auch keine Ausrede.
#
Ich kann die Reaktionen hier zwar teilweise nachvollziehen, aber ehrlich gesagt nicht wirklich teilen. Ich bin ein großer Fan von Gräfe, weil er eine sehr gute Körpersprache hat und so gut wie immer viel laufen lässt. Heute hatte er vielleicht nicht seinen besten Tag, aber die Kritik hier finde ich doch deutlich überzogen.

Bei der Situation mit dem Handspiel besagt die Regel ganz klar, dass das kein Elfmeter ist. Der Ball wird aus kürzester Distanz noch von Jović abgefälscht und springt dadurch etwas höher und an die Hand von Delaney. Und wenn die Haltung dann nicht komplett unnatürlich oder die Körperfläche nicht enorm vergrößert ist, dann liegt kein strafbares Handspiel vor. Und genau das war meiner Meinung nach hier der Fall. Wäre der Ball ohne die Berührung von Jović an die Hand von Delaney gesprungen, hätte man hier sicher eher auf Elfmeter plädieren können.

Um mal den entsprechenden Passus aus dem offiziellen Regelwerk zu zitieren:

Abgesehen von diesen Vergehen liegt in folgenden Situationen, in denen der Ball an die Hand/den Arm eines Spielers springt, in der Regel kein Vergehen vor:

– Der Ball springt direkt vom Kopf oder Körper (einschließlich des Fußes) eines Spielers an die Hand/den Arm eines anderen, nahestehenden Spielers.


Und beim vermeintlichen Foulspiel gegen Durm lag zwar ein Kontakt vor, aber angesichts der gewohnt langen Linie von Gräfe halte ich es auch hier für vollkommen vertretbar, nicht auf den Punkt zu zeigen. Auf der anderen Seite würde sich sicher die Mehrheit beschweren, wenn es solch einen Elfmeter gegen uns gibt. Und ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass nicht jeder Kontakt ein Foulspiel ist. Durm hätte da wohl durchaus auch ohne große Behinderung weiterlaufen können. Das war mir für einen Elfmeter ebenfalls zu wenig und ein wenig zu sehr gewollt.

Jetzt kann man sicher anführen, dass es für solche Situationen auch schon Elfmeter gegeben hat, aber ich kann einen Schiedsrichter nicht an den (möglicherweise sogar falschen) Entscheidungen von anderen Schiedsrichtern messen. Wie gesagt, Gräfe lässt seit Jahren viel laufen und ist in der gesamten Liga bekannt dafür. Dementsprechend finde ich diese Entscheidungen auch so in Ordnung. Ebenfalls kann Gräfe nichts dafür, dass wir in den letzten Wochen teilweise klar benachteiligt wurden.

Womit ich konform gehe sind die Situationen mit Younes. Da hat Gräfe in der Tat einige Situationen falsch eingeschätzt und fälschlicherweise weiterlaufen lassen. Insbesondere in Sachen Halten, wo Jović in der ersten Halbzeit sogar ein einfacher Armeinsatz abgepfiffen wurde, und natürlich das Foul gegen Younes an der Strafraumgrenze. Das ist aber halt auch das, was ich seit Wochen bei Younes befürchte und kritisiere. Er meckert sehr viel und diskutiert wegen jeder Kleinigkeit mit dem Schiedsrichter. Einige reagieren dann halt auch mal damit, dass sie noch weniger für den betreffenden Spieler pfeifen.

Ansonsten hat er meiner Meinung nach zu Beginn eher den Dortmundern etwas durchgehen lassen und zum Ende hin eher uns. Da haben sich die Dortmunder auch über genug Entscheidungen aufgeregt, was dann aufgrund des Ergebnisses eher uns geholfen hat. Die gelben Karten gingen soweit auch in Ordnung. Hummels hätte dann natürlich für das Foul an Younes noch verwarnt werden müssen.
#
DonGuillermo schrieb:

Womit ich konform gehe sind die Situationen mit Younes. Da hat Gräfe in der Tat einige Situationen falsch eingeschätzt und fälschlicherweise weiterlaufen lassen. Insbesondere in Sachen Halten, wo Jović in der ersten Halbzeit sogar ein einfacher Armeinsatz abgepfiffen wurde, und natürlich das Foul gegen Younes an der Strafraumgrenze. Das ist aber halt auch das, was ich seit Wochen bei Younes befürchte und kritisiere. Er meckert sehr viel und diskutiert wegen jeder Kleinigkeit mit dem Schiedsrichter. Einige reagieren dann halt auch mal damit, dass sie noch weniger für den betreffenden Spieler pfeifen.


Das Thema hatte ich vor ein paar Wochen auch schon mal angeschnitten, da muß Amin sich evtl. etwas zurückhalten in Zukunft. Er braucht das wohl für sein Spiel, aber es wird mehr und mehr zum Nachteil für ihn.
Der eine oder andere Schiedsrichter schaltet dann irgendwann mal ab und pfeift erst recht "nicht"

Andererseits: Ein Spieler darf auch kein Freiwild sein. Younes ist kein Neymar der bei der kleinsten Berührung hinfällt, er fightet, zeigt Körpereinsatz, ist bissig unterwegs. Darf aber nicht permanent gehalten und gefoult werden. Ich hab 4-5 Fouls an ihm gezählt. Das Ding von Hummels war die Krönung. Es wäre eine vorzügliche Freistoßposition für uns gewesen. Ich hoffe sehr das sich Amin nicht ernsthaft verletzt hat, es wäre ein bitterer Wehrmutstropfen nach dem tollen Sieg.
#
kann mir einer erklären, warum der Gockel neben 4 Minuten auch noch eine Minute länger hat nachspielen lassen...ich bin zu Hause fast gestorben vor Aufregung..
#
franchise schrieb:

kann mir einer erklären, warum der Gockel neben 4 Minuten auch noch eine Minute länger hat nachspielen lassen...ich bin zu Hause fast gestorben vor Aufregung..


Naja, wir haben uns schon bisschen Zeit gelassen bei den zwei, drei Standards in der Nachspielzeit (Abstoß etc.) , da war ein bisschen Aufschlag ok, wenn auch eher 30 Sekunden.
#
Da hast du recht. Allerdings tritt dann mein erster Absatz in Kraft. Und: Für Fehler des VAR kann der SR nichts. Und wenn beide Fehler machen, wie beim Spiel gegen Union, ist das zwar bitter, aber halt auch menschlich.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Da hast du recht. Allerdings tritt dann mein erster Absatz in Kraft. Und: Für Fehler des VAR kann der SR nichts. Und wenn beide Fehler machen, wie beim Spiel gegen Union, ist das zwar bitter, aber halt auch menschlich.


Genau aus diesem Grund kritisiere ich auch nicht Gräfe oder generell die Schiedsrichter, sondern allen voran das derzeit praktizierte System des VARs.
Und ja, Fehler sind menschlich und entsprechend verzeihbar... der ganze Fußball ist inzwischen allerdings leider ein derart kostspieliges Geschäft geworden, dass man erwarten darf, dass ein ebenso kostspieliges System wie der VAR die Anzahl der Fehler minimiert... bei allem Positiven, gerade in Sachen Abseits und Platzverweise für Tätlichkeiten, mit dem praktizierten Modell wird der VAR niemals volle Akzeptanz erfahren und Woche für Woche für die abergleichen Diskussionen sorgen.
#
Younes wird permanent oben gehalten und unten getreten, zur Krönung springt ihm Hummels noch mit beiden Beiden voll rein und dann soll sich Younes nicht beschweren? Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Hier sollte man nicht die Schuld beim Spieler sondern beim Schiedsrichter suchen. Davon abgesehen kann ich die Argumentation beim Handspiel nachvollziehen, was ich nicht verstehe ist die Argumentation der Durm Szene. Das ist ein Foul und nix anderes. Da spielt es dann auch keine Rolle wo das ist und ob man dafür keinen Elfer haben möchte. Foul im Sechzehner ist Elfer. Egal ob hart, weich oder sonstwie getroffen. Und das er ihn trifft ist ja wohl unstrittig.
#
cyberboy schrieb:

"von oben" "gegen uns" argumentiert... da weiß man ohnehin wo man dran ist.



achja ist das so ?? Bist Du einer von denen ................
#
Einer von wem?
#
Younes wird permanent oben gehalten und unten getreten, zur Krönung springt ihm Hummels noch mit beiden Beiden voll rein und dann soll sich Younes nicht beschweren? Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Hier sollte man nicht die Schuld beim Spieler sondern beim Schiedsrichter suchen. Davon abgesehen kann ich die Argumentation beim Handspiel nachvollziehen, was ich nicht verstehe ist die Argumentation der Durm Szene. Das ist ein Foul und nix anderes. Da spielt es dann auch keine Rolle wo das ist und ob man dafür keinen Elfer haben möchte. Foul im Sechzehner ist Elfer. Egal ob hart, weich oder sonstwie getroffen. Und das er ihn trifft ist ja wohl unstrittig.
#
sgevolker schrieb:

Younes wird permanent oben gehalten und unten getreten, zur Krönung springt ihm Hummels noch mit beiden Beiden voll rein und dann soll sich Younes nicht beschweren? Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Hier sollte man nicht die Schuld beim Spieler sondern beim Schiedsrichter suchen.


Es bezog sich eher auf seine Meckerei schon zu Beginn des Spiels. Er verstrickt sich zu oft in Diskussionen mit dem Schiri, das beobachte ich in fast jedem Spiel. Das er danach Grund hat zu meckern ist klar, heute wurde ihm in der Tat übel mitgespielt. Ich hoffe nur er münzt das nicht in Wut um sondern in die Lust und den Willen beim nächsten mal ein geiles Spiel zu machen. Das hat er viel besser drauf.

sgevolker schrieb:

Davon abgesehen kann ich die Argumentation beim Handspiel nachvollziehen, was ich nicht verstehe ist die Argumentation der Durm Szene. Das ist ein Foul und nix anderes. Da spielt es dann auch keine Rolle wo das ist und ob man dafür keinen Elfer haben möchte. Foul im Sechzehner ist Elfer. Egal ob hart, weich oder sonstwie getroffen. Und das er ihn trifft ist ja wohl unstrittig.


Sehe ich exakt genauso. Hummels geht klar gegen den Mann, nicht mal ansatzweise den Ball. Er trifft ihn und Durm kommt aus dem Tritt. Wenn es ein umkämpfter Zweikampf gewesen wäre hätte man noch argumentieren können das beide klammern, ziehen, Körpereinsatz zeigen usw... das war hier aber nicht der Fall. Durm läuft quer in den Strafraum hinein und wird zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter. Punkt.
#
sgevolker schrieb:

Younes wird permanent oben gehalten und unten getreten, zur Krönung springt ihm Hummels noch mit beiden Beiden voll rein und dann soll sich Younes nicht beschweren? Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Hier sollte man nicht die Schuld beim Spieler sondern beim Schiedsrichter suchen.


Es bezog sich eher auf seine Meckerei schon zu Beginn des Spiels. Er verstrickt sich zu oft in Diskussionen mit dem Schiri, das beobachte ich in fast jedem Spiel. Das er danach Grund hat zu meckern ist klar, heute wurde ihm in der Tat übel mitgespielt. Ich hoffe nur er münzt das nicht in Wut um sondern in die Lust und den Willen beim nächsten mal ein geiles Spiel zu machen. Das hat er viel besser drauf.

sgevolker schrieb:

Davon abgesehen kann ich die Argumentation beim Handspiel nachvollziehen, was ich nicht verstehe ist die Argumentation der Durm Szene. Das ist ein Foul und nix anderes. Da spielt es dann auch keine Rolle wo das ist und ob man dafür keinen Elfer haben möchte. Foul im Sechzehner ist Elfer. Egal ob hart, weich oder sonstwie getroffen. Und das er ihn trifft ist ja wohl unstrittig.


Sehe ich exakt genauso. Hummels geht klar gegen den Mann, nicht mal ansatzweise den Ball. Er trifft ihn und Durm kommt aus dem Tritt. Wenn es ein umkämpfter Zweikampf gewesen wäre hätte man noch argumentieren können das beide klammern, ziehen, Körpereinsatz zeigen usw... das war hier aber nicht der Fall. Durm läuft quer in den Strafraum hinein und wird zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter. Punkt.
#
Irgendjemand hat gesagt, dass da Vorteil gewertet wurde, was Bullshit ist, denn im Pokalfinale wurde da die Szene auch überprüft, obwohl Wagner noch eine 100% nach der Schauspieleinlage hatte, mit der er an Hradi scheiterte.

Das Ding war ein klarer Elfmeter, sonst nix.
Erbärmlich auch, wie Sky das versuchte wegzumoderieren. Klarer könnte die Fehlentscheidung kaum sein. Gräfe kann froh sein, dass das gute gesiegt hat.
#
sgevolker schrieb:

Younes wird permanent oben gehalten und unten getreten, zur Krönung springt ihm Hummels noch mit beiden Beiden voll rein und dann soll sich Younes nicht beschweren? Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Hier sollte man nicht die Schuld beim Spieler sondern beim Schiedsrichter suchen.


Es bezog sich eher auf seine Meckerei schon zu Beginn des Spiels. Er verstrickt sich zu oft in Diskussionen mit dem Schiri, das beobachte ich in fast jedem Spiel. Das er danach Grund hat zu meckern ist klar, heute wurde ihm in der Tat übel mitgespielt. Ich hoffe nur er münzt das nicht in Wut um sondern in die Lust und den Willen beim nächsten mal ein geiles Spiel zu machen. Das hat er viel besser drauf.

sgevolker schrieb:

Davon abgesehen kann ich die Argumentation beim Handspiel nachvollziehen, was ich nicht verstehe ist die Argumentation der Durm Szene. Das ist ein Foul und nix anderes. Da spielt es dann auch keine Rolle wo das ist und ob man dafür keinen Elfer haben möchte. Foul im Sechzehner ist Elfer. Egal ob hart, weich oder sonstwie getroffen. Und das er ihn trifft ist ja wohl unstrittig.


Sehe ich exakt genauso. Hummels geht klar gegen den Mann, nicht mal ansatzweise den Ball. Er trifft ihn und Durm kommt aus dem Tritt. Wenn es ein umkämpfter Zweikampf gewesen wäre hätte man noch argumentieren können das beide klammern, ziehen, Körpereinsatz zeigen usw... das war hier aber nicht der Fall. Durm läuft quer in den Strafraum hinein und wird zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter. Punkt.
#
Diegito schrieb:

sgevolker schrieb:

Younes wird permanent oben gehalten und unten getreten, zur Krönung springt ihm Hummels noch mit beiden Beiden voll rein und dann soll sich Younes nicht beschweren? Ich kann ihn da sehr gut verstehen. Hier sollte man nicht die Schuld beim Spieler sondern beim Schiedsrichter suchen.


Es bezog sich eher auf seine Meckerei schon zu Beginn des Spiels. Er verstrickt sich zu oft in Diskussionen mit dem Schiri, das beobachte ich in fast jedem Spiel. Das er danach Grund hat zu meckern ist klar, heute wurde ihm in der Tat übel mitgespielt. Ich hoffe nur er münzt das nicht in Wut um sondern in die Lust und den Willen beim nächsten mal ein geiles Spiel zu machen. Das hat er viel besser drauf.

sgevolker schrieb:

Davon abgesehen kann ich die Argumentation beim Handspiel nachvollziehen, was ich nicht verstehe ist die Argumentation der Durm Szene. Das ist ein Foul und nix anderes. Da spielt es dann auch keine Rolle wo das ist und ob man dafür keinen Elfer haben möchte. Foul im Sechzehner ist Elfer. Egal ob hart, weich oder sonstwie getroffen. Und das er ihn trifft ist ja wohl unstrittig.


Sehe ich exakt genauso. Hummels geht klar gegen den Mann, nicht mal ansatzweise den Ball. Er trifft ihn und Durm kommt aus dem Tritt. Wenn es ein umkämpfter Zweikampf gewesen wäre hätte man noch argumentieren können das beide klammern, ziehen, Körpereinsatz zeigen usw... das war hier aber nicht der Fall. Durm läuft quer in den Strafraum hinein und wird zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter. Punkt.


Bin da bei den Bewertungen auch bei euch. Hand war es aber zu kurze Distanz.

Foul an Durm lag definitiv vor, er regt sich auch richtig auf und diskutiert mit Hummels, mE weil der Treffer klar war und ihn aus dem Tritt gebracht hat.
#
Leute, freut Euch doch lieber über unseren Sieg als Euch über Gräfe aufregen.

Beim Handelfmeter weiß doch inzwischen niemand mehr, ob man den pfeifen kann/darf/muss.

Das Ding an Durm ist sicher ein Elfer. Allerdings ist der Kontakt auch so leicht, dass der VAR nicht zwingend eingreifen muss.

Selbst unsere gelben Karten waren alle vertretbar, auch wenn ich mir auf der anderen Seite vielleicht auch die eine oder andere hätte vorstellen können.

Richtig eklatant war nur, dass er das Ding an Younes nicht gepfiffen hat.
#
Gräfe war mal ein starker Schiri mit einer großzügigen Zweikampfauslegung.

Mittlerweile wirds Zeit für die Rente. Das Handspiel ist nach den aktuellen Regeln Elfer. Zu 100%. Ich finde die Regel auch doof, aber das darf einen Schiri nicht beeinflussen.

Wenn man ohne Foul zu pfeifen zulässt, dass Spieler kaputt getreten werden, dann ist das nicht großzügig, sondern schlecht.
#
Leute, freut Euch doch lieber über unseren Sieg als Euch über Gräfe aufregen.

Beim Handelfmeter weiß doch inzwischen niemand mehr, ob man den pfeifen kann/darf/muss.

Das Ding an Durm ist sicher ein Elfer. Allerdings ist der Kontakt auch so leicht, dass der VAR nicht zwingend eingreifen muss.

Selbst unsere gelben Karten waren alle vertretbar, auch wenn ich mir auf der anderen Seite vielleicht auch die eine oder andere hätte vorstellen können.

Richtig eklatant war nur, dass er das Ding an Younes nicht gepfiffen hat.
#
Basaltkopp schrieb:

Allerdings ist der Kontakt auch so leicht, dass der VAR nicht zwingend eingreifen muss.

Naja , wie 3 cm Abseits sind , bleibt ein Kontakt , ein Kontakt . Egal ob leicht oder nicht .
#
Ich kann die Reaktionen hier zwar teilweise nachvollziehen, aber ehrlich gesagt nicht wirklich teilen. Ich bin ein großer Fan von Gräfe, weil er eine sehr gute Körpersprache hat und so gut wie immer viel laufen lässt. Heute hatte er vielleicht nicht seinen besten Tag, aber die Kritik hier finde ich doch deutlich überzogen.

Bei der Situation mit dem Handspiel besagt die Regel ganz klar, dass das kein Elfmeter ist. Der Ball wird aus kürzester Distanz noch von Jović abgefälscht und springt dadurch etwas höher und an die Hand von Delaney. Und wenn die Haltung dann nicht komplett unnatürlich oder die Körperfläche nicht enorm vergrößert ist, dann liegt kein strafbares Handspiel vor. Und genau das war meiner Meinung nach hier der Fall. Wäre der Ball ohne die Berührung von Jović an die Hand von Delaney gesprungen, hätte man hier sicher eher auf Elfmeter plädieren können.

Um mal den entsprechenden Passus aus dem offiziellen Regelwerk zu zitieren:

Abgesehen von diesen Vergehen liegt in folgenden Situationen, in denen der Ball an die Hand/den Arm eines Spielers springt, in der Regel kein Vergehen vor:

– Der Ball springt direkt vom Kopf oder Körper (einschließlich des Fußes) eines Spielers an die Hand/den Arm eines anderen, nahestehenden Spielers.


Und beim vermeintlichen Foulspiel gegen Durm lag zwar ein Kontakt vor, aber angesichts der gewohnt langen Linie von Gräfe halte ich es auch hier für vollkommen vertretbar, nicht auf den Punkt zu zeigen. Auf der anderen Seite würde sich sicher die Mehrheit beschweren, wenn es solch einen Elfmeter gegen uns gibt. Und ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass nicht jeder Kontakt ein Foulspiel ist. Durm hätte da wohl durchaus auch ohne große Behinderung weiterlaufen können. Das war mir für einen Elfmeter ebenfalls zu wenig und ein wenig zu sehr gewollt.

Jetzt kann man sicher anführen, dass es für solche Situationen auch schon Elfmeter gegeben hat, aber ich kann einen Schiedsrichter nicht an den (möglicherweise sogar falschen) Entscheidungen von anderen Schiedsrichtern messen. Wie gesagt, Gräfe lässt seit Jahren viel laufen und ist in der gesamten Liga bekannt dafür. Dementsprechend finde ich diese Entscheidungen auch so in Ordnung. Ebenfalls kann Gräfe nichts dafür, dass wir in den letzten Wochen teilweise klar benachteiligt wurden.

Womit ich konform gehe sind die Situationen mit Younes. Da hat Gräfe in der Tat einige Situationen falsch eingeschätzt und fälschlicherweise weiterlaufen lassen. Insbesondere in Sachen Halten, wo Jović in der ersten Halbzeit sogar ein einfacher Armeinsatz abgepfiffen wurde, und natürlich das Foul gegen Younes an der Strafraumgrenze. Das ist aber halt auch das, was ich seit Wochen bei Younes befürchte und kritisiere. Er meckert sehr viel und diskutiert wegen jeder Kleinigkeit mit dem Schiedsrichter. Einige reagieren dann halt auch mal damit, dass sie noch weniger für den betreffenden Spieler pfeifen.

Ansonsten hat er meiner Meinung nach zu Beginn eher den Dortmundern etwas durchgehen lassen und zum Ende hin eher uns. Da haben sich die Dortmunder auch über genug Entscheidungen aufgeregt, was dann aufgrund des Ergebnisses eher uns geholfen hat. Die gelben Karten gingen soweit auch in Ordnung. Hummels hätte dann natürlich für das Foul an Younes noch verwarnt werden müssen.
#
Ich kann die Reaktionen hier zwar teilweise nachvollziehen, aber ehrlich gesagt nicht wirklich teilen. Ich bin ein großer Fan von Gräfe, weil er eine sehr gute Körpersprache hat und so gut wie immer viel laufen lässt. Heute hatte er vielleicht nicht seinen besten Tag, aber die Kritik hier finde ich doch deutlich überzogen.

Bei der Situation mit dem Handspiel besagt die Regel ganz klar, dass das kein Elfmeter ist. Der Ball wird aus kürzester Distanz noch von Jović abgefälscht und springt dadurch etwas höher und an die Hand von Delaney. Und wenn die Haltung dann nicht komplett unnatürlich oder die Körperfläche nicht enorm vergrößert ist, dann liegt kein strafbares Handspiel vor. Und genau das war meiner Meinung nach hier der Fall. Wäre der Ball ohne die Berührung von Jović an die Hand von Delaney gesprungen, hätte man hier sicher eher auf Elfmeter plädieren können.

Um mal den entsprechenden Passus aus dem offiziellen Regelwerk zu zitieren:

Abgesehen von diesen Vergehen liegt in folgenden Situationen, in denen der Ball an die Hand/den Arm eines Spielers springt, in der Regel kein Vergehen vor:

– Der Ball springt direkt vom Kopf oder Körper (einschließlich des Fußes) eines Spielers an die Hand/den Arm eines anderen, nahestehenden Spielers.


Und beim vermeintlichen Foulspiel gegen Durm lag zwar ein Kontakt vor, aber angesichts der gewohnt langen Linie von Gräfe halte ich es auch hier für vollkommen vertretbar, nicht auf den Punkt zu zeigen. Auf der anderen Seite würde sich sicher die Mehrheit beschweren, wenn es solch einen Elfmeter gegen uns gibt. Und ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass nicht jeder Kontakt ein Foulspiel ist. Durm hätte da wohl durchaus auch ohne große Behinderung weiterlaufen können. Das war mir für einen Elfmeter ebenfalls zu wenig und ein wenig zu sehr gewollt.

Jetzt kann man sicher anführen, dass es für solche Situationen auch schon Elfmeter gegeben hat, aber ich kann einen Schiedsrichter nicht an den (möglicherweise sogar falschen) Entscheidungen von anderen Schiedsrichtern messen. Wie gesagt, Gräfe lässt seit Jahren viel laufen und ist in der gesamten Liga bekannt dafür. Dementsprechend finde ich diese Entscheidungen auch so in Ordnung. Ebenfalls kann Gräfe nichts dafür, dass wir in den letzten Wochen teilweise klar benachteiligt wurden.

Womit ich konform gehe sind die Situationen mit Younes. Da hat Gräfe in der Tat einige Situationen falsch eingeschätzt und fälschlicherweise weiterlaufen lassen. Insbesondere in Sachen Halten, wo Jović in der ersten Halbzeit sogar ein einfacher Armeinsatz abgepfiffen wurde, und natürlich das Foul gegen Younes an der Strafraumgrenze. Das ist aber halt auch das, was ich seit Wochen bei Younes befürchte und kritisiere. Er meckert sehr viel und diskutiert wegen jeder Kleinigkeit mit dem Schiedsrichter. Einige reagieren dann halt auch mal damit, dass sie noch weniger für den betreffenden Spieler pfeifen.

Ansonsten hat er meiner Meinung nach zu Beginn eher den Dortmundern etwas durchgehen lassen und zum Ende hin eher uns. Da haben sich die Dortmunder auch über genug Entscheidungen aufgeregt, was dann aufgrund des Ergebnisses eher uns geholfen hat. Die gelben Karten gingen soweit auch in Ordnung. Hummels hätte dann natürlich für das Foul an Younes noch verwarnt werden müssen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ja.
Kann Dir nur zustimmen.
Gräfe ist generell einer der besten Schiedsrichter der Liga, der auch Ecken und Kanten hat und mit seiner ruhigen und souveränen Ausstrahlung so nicht mehr allzu häufig in der Bundesliga zu finden ist.
Natürlich macht jeder gute Schiedsrichter ab und zu Fehler. Das sehe ich ihm nach.
Aber eine solche Vorstellung wie am letzten Spieltag vom Skandalduo Schmidt/Perl kann ich nicht akzeptieren.
Was Younes betrifft: Er muss noch cooler werden und seine Aggressionen häufiger in positive Energie auf dem Platz umwandeln, dann wird er ein ganz Großer.
Selbst Messi rastet ab und zu aus, obwohl ihm tendenziell viel mehr Fouls zugesprochen werden als Younes.
#
Basaltkopp schrieb:

Allerdings ist der Kontakt auch so leicht, dass der VAR nicht zwingend eingreifen muss.

Naja , wie 3 cm Abseits sind , bleibt ein Kontakt , ein Kontakt . Egal ob leicht oder nicht .
#
Nicht jeder Kontakt ist immer ein klares Foul. Aber jedes Abseits ist Abseits.
#
Als ich die Zeitlupe von Ndickas ziehen an Hummels‘ Handgelenk in der Nachspielzeit sah, war ich ganz froh über Graefes laissez faire Stil.
#
Gräfe war mal ein starker Schiri mit einer großzügigen Zweikampfauslegung.

Mittlerweile wirds Zeit für die Rente. Das Handspiel ist nach den aktuellen Regeln Elfer. Zu 100%. Ich finde die Regel auch doof, aber das darf einen Schiri nicht beeinflussen.

Wenn man ohne Foul zu pfeifen zulässt, dass Spieler kaputt getreten werden, dann ist das nicht großzügig, sondern schlecht.
#
Arya schrieb:

Mittlerweile wirds Zeit für die Rente. Das Handspiel ist nach den aktuellen Regeln Elfer. Zu 100%.


Komisch, dass das diverse Schiris und zB auch CollinasErben gestern schon anders gesehen haben.

Abgesehen von den genannten Vergehen liegt in folgenden Situationen, in
denen der Ball an die Hand/den Arm eines Spielers springt, kein Vergehen vor:
• Der Ball springt direkt vom Kopf oder Körper (einschließlich des Fußes)
eines Spielers an die Hand/den Arm eines anderen, nahestehenden Spielers.


#
Leute, freut Euch doch lieber über unseren Sieg als Euch über Gräfe aufregen.

Beim Handelfmeter weiß doch inzwischen niemand mehr, ob man den pfeifen kann/darf/muss.

Das Ding an Durm ist sicher ein Elfer. Allerdings ist der Kontakt auch so leicht, dass der VAR nicht zwingend eingreifen muss.

Selbst unsere gelben Karten waren alle vertretbar, auch wenn ich mir auf der anderen Seite vielleicht auch die eine oder andere hätte vorstellen können.

Richtig eklatant war nur, dass er das Ding an Younes nicht gepfiffen hat.
#
Basaltkopp schrieb:

Leute, freut Euch doch lieber über unseren Sieg als Euch über Gräfe aufregen.


Aber das eine schließt das andere doch nicht aus. Auch wenn man sich über den Sieg freut, kann man Missstände doch ansprechen und kritisieren?
Wobei ich persönlich ja garnicht mal Gräfe den Vorwurf mache, da (wie du ja auch schriebst), die strittigen Szenen durchaus so oder wo bewertet werden können. Generell waren die Entscheidungen im Spiel gestern unglücklich für uns, aber im Großen und Ganzen schon akzeptabel - ärgerlich, ja aber kein Grund nach "Betrug" oder dergleichen zu schreien.

Es nervt mich persönlich allerdings kollossal, dass du eben nicht mehr weißt, was eigentlich ein klares Foulspiel ist, bzw. noch viel eklatanter, was ein strafbares Handspiel ist. Da es am Ende mal so und mal so ausgelegt wird.
Es gibt einfach keine klare Linie, an der man sich orientieren kann, da von 10 Schiedsrichtern 7 oder 8 eine andere Einschätzung zu einer Szene haben. Was ohne VAR noch nachvollziehbar und auch verzeihbar ist. Wenn aber mal eine Szene geprüft wird, eine andere nicht, mal ein Schiri selbst auf den Monitor schaut, ein anderer aber nicht, dann ist das System einfach lückenhaft und nicht ausgereift. Und das darf - nein muss - man auch nach Siegen kritisieren. Das hat dann aber wenig mit der Leistung des gestrigen Gespannes zu tun, sondern ist einfach meine persönliche Empfindung ggü. dem Gesamt-System VAR. Und ja ich weiß, der VAR ist nicht dazu gedacht das Spiel alles in allem gerechter zu machen - und genau da fängt meiner Meinung das Problem schon an. Solange es keine Transparenz und Einheitlichkeit bei der Entscheidungsfindung gibt (und mit Einheitlichkeit meine ich alleine schon, bei kritischen Szenen zwangsweise den Hauptschiedsrichter zum Monitor zu schicken und selbst noch einmal drauf zu schauen... das würde schon eine ganz andere Wertigkeit mit sich bringen), wird dem VAR in der breiten Öffentlichkeit die Akzeptanzs fehlen, allem Positiven in Sachen Abseitsentscheidungen zum Trotz.
#
Arya schrieb:

Mittlerweile wirds Zeit für die Rente. Das Handspiel ist nach den aktuellen Regeln Elfer. Zu 100%.


Komisch, dass das diverse Schiris und zB auch CollinasErben gestern schon anders gesehen haben.

Abgesehen von den genannten Vergehen liegt in folgenden Situationen, in
denen der Ball an die Hand/den Arm eines Spielers springt, kein Vergehen vor:
• Der Ball springt direkt vom Kopf oder Körper (einschließlich des Fußes)
eines Spielers an die Hand/den Arm eines anderen, nahestehenden Spielers.


#
Weiter oben gehts auch die Handhaltung und ich finde Delaneys Hand steht da sehr seltsam ab. Da spielt der Abpraller doch keine Rolle.
#
Weiter oben gehts auch die Handhaltung und ich finde Delaneys Hand steht da sehr seltsam ab. Da spielt der Abpraller doch keine Rolle.
#
Arya schrieb:

Da spielt der Abpraller doch keine Rolle.                                              

Eben doch! Vielleicht. Manchmal?
#
Arya schrieb:

Da spielt der Abpraller doch keine Rolle.                                              

Eben doch! Vielleicht. Manchmal?
#
Man muss die Fakten analysieren. Und Fakt ist dass die Schiedsrichter beim Zweifel gegen die Eintracht entschieden. Darüberhinaus stehen die Karten bei den Schiedsrichter ganz locker für die Eintracht, aber für den Gegner meistens sehr schwer zu zueigen. Dadurch hat die Eintracht schlechte Statistik, die Spieler fehlen öfters und während das Spiel müssen vorsichtiger spielen, wenn sie früh gelb bekommen. Gestern zum Beispiel würde KOSTIC oft getreten, aber Gräfe war auf Benachteiligungs-Mission.
Beschwerde einlegen, sonst geht es so weiter.


Teilen